• #61
Du sagst es! Nicht nur für die Ausländer 😊.
Wer nun welche Diagnose bekommt, wer hier in diesem Szenario psychisch krank ist, und welche Erkrankungen vorliegen, kann dieses Forum nicht festlegen aber es ist klar, dass hier Probleme vorliegen, die alleine nicht zu bewältigen sind. Es ist nicht schlimm, einen Therapeuten zu konsultieren. Das wäre mein Rat. Ich wünsche dir alles Gute 🍀.
@Camille Genau. Die Frage mit dem Bordell ist sinnlos und hat sich als voll falsch herausgestellt. Ich hatte eine blöde Rechnerei im Kopf und habe Panik gekriegt. Und mit dem Fremdgehen- ja, das finde ich auch so schlimm. Ich weiss, dass es unheimlich schmerzhaft ist und habe oft Angst davor, verletzt zu werden.

Das mit meinem Bruder ist erst ca. 3 Wochen alt. Wenn ich so einen Betrug natürlich hautnah in der Familie erlebe und sehe, wie schmerzthaft das ist, bin ich noch sensibler. Und ja, ich finde auch, dass ab 25 nur ca. 40-50% der Menschen treu sind. Das sind unglaubliche Zahlen! Man kann nur hoffen, jemanden anzutreffen, der zu den treuen Prozenten gehört oder in der Vergangenheit mal untreu war und daraus gelernt hat oder aber, dass die eigene Beziehung so lebendig gehalten wird, sodass die Person gar nicht das Bedürfnis nach Fremdgehen hat.

Das mit meinem Bruder hat mir nur verdeutlicht, wie schlimm es wirklich ist. Es ist unheimlich schmerzhaft und demütigend.
 
  • #62
Und mit dem Fremdgehen- ja, das finde ich auch so schlimm. Ich weiss, dass es unheimlich schmerzhaft ist und habe oft Angst davor, verletzt zu werden.
Das mit meinem Bruder hat mir nur verdeutlicht, wie schlimm es wirklich ist. Es ist unheimlich schmerzhaft und demütigend.
Kann es sein, das dich sein Verhalten auch deswegen entsetzt, weil du selbst negative Erfahrungen mit untreuen Schweine-Männern gemacht oder Angst davor hast und dich daher sehr mit der hier leidenden Frau identifizierst? Dass dein Bruder jetzt all das verkörpert, wovor du Angst hast, dass es dir mit einem Mann passieren könnte?
w26
 
  • #63
Du sagst es! Nicht nur für die Ausländer 😊.
Wer nun welche Diagnose bekommt, wer hier in diesem Szenario psychisch krank ist, und welche Erkrankungen vorliegen, kann dieses Forum nicht festlegen aber es ist klar, dass hier Probleme vorliegen, die alleine nicht zu bewältigen sind. Es ist nicht schlimm, einen Therapeuten zu konsultieren. Das wäre mein Rat. Ich wünsche dir alles Gute 🍀.
Also langsam reicht es. Diese Geschichte stimmt vielleicht gar nicht, und wir fallen auch noch darauf rein.

An die Moderation: wie ist es technisch überhaupt möglich, seinen Username zu ändern. Es ist ja noch nicht mal mehr möglich, sein Profil hier im Forum selbst zu löschen bzw. zu deaktivieren. Das war früher noch der Fall. Danke euch für eure starken Nerven 😉

Anm. der Mod:
Dass manche User sich immer wieder neue Namen zulegen, fiel in den letzten Monaten vermehrt auf. Es ist nicht das erste Mal, dass ein FS sogar innerhalb des eigenen Threads - wohl versehentlich - mit einem zweiten Nick weiterschreibt. Gewünscht ist das von der Mod. natürlich nicht, aber es kommt öfter vor als gedacht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #65
Die Frau ist lieb. Aber ich finde sie ist ihm teilweise hörig. Sie sagt er wollte nicht dass sie Freunde hat. Sie macht es. Sie hat sogar eine Brust-Op machen lassen (ok sie sagt sie wollte es selber auch). Sie hat sich extrem freizügig gekleidet, er hat ihr anscheinend gesagt du musst sexy sein. Ich schwöre die Kleidung war eher Richtung billig und Prostitution. Und viele Männer haben geschaut. Normalerweise mögen Männer es nicht, wenn eine Frau so aufreizend rumläuft (also die eigene Freundin). Aber ihm hat es gefallen, wenn andere Männer seine Freundin angeschaut haben.
Da muss ich sagen, dass in Brasilien die freizügige Kleidung total normal ist, Bikinis haben da Tangas, sowas ist in Deutschland ein No-Go. Auch zu BrustOPs hat man m.W. eine lockerere Einstellung. Das mit den Freunden verbieten finde ich schwierig, aber das kann ich mir auch noch erklären. Wenn sie sehr zu ihm aufschaut und ihn als Retter sieht, denkt sie, braucht sie Freunde nicht unbedingt. Allerdings zeigt er nicht, dass er stattdessen für sie da ist 🧐
@Ashiof hast du nun mit deinem Bruder schon persönlich gesprochen? Leugnet er nix? Mannmannmann...
W37
 
  • #66
Also langsam reicht es. Diese Geschichte stimmt vielleicht gar nicht, und wir fallen auch noch darauf rein.
Liebe Heidi, du hast mich zitiert und danach schreibst du dass es reicht. Kannst Du bitte deine Aussage konkreter machen? Was willst Du damit sagen?

Anm. der Mod:
HeidiBerlin bezieht sich auf die Tatsache, dass die FS hier mit einem weiteren Nickname geantwortet hat.
 
  • #68
Hallo
Also nein, diese Geschichte ist nicht erfunden! Ja, ich habe einen weitere Username. Ich habe mal ein gedacht dass Ashiof gelöscht wurde und einen neuen Username erstellt. Ausversehen habe ich mit diesem einmal geantwortet. Entschuldigung.

Für die Frau von vorne: Ashiof habe ich von ganz früher. Ich war Teenager und damals hiess es glaub ich "Netlog" (Portal wo ich gechattet habe). Ich habe einen Namen mit Fashion gesucht, habe die Buchstaben etwas verdreht und dabei kam Ashiof raus. Ich mag den Namen Ashiof ;)

Nein, ich konnte noch nicht persönlich mit ihm reden. Er hat uns ja alle 3 Wochen ignoriert und am letzten Sonntag wollte ich die Stimmung nicht verderben.

Nein, ich habe selber keine Erfahrungen mit Untreue. Ehrlich gesagt war ich von 18-24 gar nicht an Beziehungen interessiert, ich wollte unbedingt Single sein. Ab ca. 24 hätte ich gerne einen Freund gehabt, aber leider niemand passendes gefunden. Ich hatte etliche Flirts davor und weiss nun, dass ich bereit für etwas Festes bin.

Ich weiss nicht woher diese Angst so kommt. Ich weiss einfach, dass es oft vorkommt (50-60%!!) und mir machen einfach diese Zahlen Angst. Ich würde auch gerne eine Fragedazustellen, aber ich habe keine Lust, nur auf diesem Thema rumzureiten. Der andere Thread mit dem Bordell hat schon gereicht.

Eigentlich war ich auch gut drauf und habe gedacht: "Ja, dann sind halt sogar ca. 50% ab 25 Jahren immer noch so untreu, aber ich werde die anderen 50% treffen". Ich schwöre, es war so, meine Einstellung. Aber dann kam diese Geschichte meines Bruders und mir wurde schmerzlich bewusst, wie weh sowas tut und er verkörpert so viel, was ich verabscheue.
 
  • #69
Es gibt keine falschen Fragen. Es hat dich beschäftigt und du wolltest darüber reden. Sexualität ist für viele ein Tabuthema und sehr emotional. Hast Du eine Idee, woher deine Sensibilität zu diesem Thema herkommt?
Nein, das weiss ich auch nicht. Aber danke für deine Einfühlsamkeit. Ich denke, meine Sensibilität kommt aus der Angst der Zahlen aus dem Internet (welche wohl so auch stimmen). Daher kommt die Angst, dass wenn es so oft passiert, wie ich dann eine gute Chance haben kann, jemanden anzutreffen, der ehrlich zu mir ist? Oder muss ich damit rechnen, auch verletzt zu werden? Es sind nur diese Zahlen, die mir Angst machen.
 
  • #70
Also langsam reicht es. Diese Geschichte stimmt vielleicht gar nicht, und wir fallen auch noch darauf rein.

An die Moderation: wie ist es technisch überhaupt möglich, seinen Username zu ändern. Es ist ja noch nicht mal mehr möglich, sein Profil hier im Forum selbst zu löschen bzw. zu deaktivieren. Das war früher noch der Fall. Danke euch für eure starken Nerven 😉

Anm. der Mod:
Dass manche User sich immer wieder neue Namen zulegen, fiel in den letzten Monaten vermehrt auf. Es ist nicht das erste Mal, dass ein FS sogar innerhalb des eigenen Threads - wohl versehentlich - mit einem zweiten Nick weiterschreibt. Gewünscht ist das von der Mod. natürlich nicht, aber es kommt öfter vor als gedacht.
Meine Geschichte ist nicht erfunden! Ich habe gedacht Ashiof hätte ich gelöscht und einen neuen Nicknamen gemacht. Ausversehen habe ich 1 Beitrag mit dem neuen Nicknamen gemacht. Aber wie du siehst, schreibe ich hier wieder unter Ashiof! Entschuldigung!

Und siehe die Anmerkung des Moderators...das kommt oft vor, ist aber unerwünscht ;)
 
  • #71
Liebe Heidi, du hast mich zitiert und danach schreibst du dass es reicht. Kannst Du bitte deine Aussage konkreter machen? Was willst Du damit sagen?

Anm. der Mod:
HeidiBerlin bezieht sich auf die Tatsache, dass die FS hier mit einem weiteren Nickname geantwortet hat.
Sorry liebe Lavieestbelle, ich hab das zu spät bemerkt😌 Die liebe Moderation....alles gut! Schau Mal, was da steht. Fällt dir was auf? 🙂
 
  • #72
Ja, aber auch davon kann man sich distanzieren, wenn einen die Familie zu sehr belastet und nein man muss auch nicht jeden Menschen mögen oder für ihn in die Bresche springen, der mit einem verwandt ist.

Da bin ich ganz bei Dir.
Blut ist dicker als Wasser - den Spruch mag ich nicht hören.
Dann finde ich treffender, Familie kann man sich nicht aussuchen (zumindest zum Teil).

Eigene Erfahrung, und auch durch Miterleben bei anderen, manchmal ist es gesünder, sich abzugrenzen, und die Verbindung zu beenden.
Es gibt etliche ungesunde bis schädliche Familienkonstrukte.
Man MUSS nicht, nur weil es Familie ist.

Es ist schön, eine Familie zu haben, mir ist es wichtig. Ich pflege es, soweit ich kann.
Aber wen ich dazu zähle, bestimme ich.

Du kannst Dich positionieren, Deine Meinung sagen. Wenn Du möchtest,, kannst Du Deine Schwägerin unterstützen - falls Sie es auch will, und Du kannst Dich zurück ziehen.

Allerdings habe ich beim Lesen den Eindruck bekommen, dass es auch Dir in dieser Familie nicht so ganz gut geht, Du Deine eigenen Themen hast.

Vielleicht wäre es der Anlass, mal grundsätzlich bei Dir zu schauen.
Bist Du zufrieden, wie fühlst Du Dich in dieser Familie?
Vielleicht würde Dir mal etwas Distanz insgesamt gut tun?
Wenn man dazu Deine theoretischen Fragen in den beiden anderen Threads anschaut, Deine Gedanken, die Empfindlichkeiten?
Dann habe ich den Eindruck, Du solltest mal schauen, was bei Dir aus dem Fugen läuft.
Dein Männerbild zumindest ist nicht einfach, nun verständlich mit diesem Bruder.
Insgesamt wirkt manches sehr konfus, auch wenn Du versuchst, Struktur hinein zu bekommen.

Es ist nur ein Eindruck, Ashiof, ich kann völlig daneben liegen.
Trotzdem würde ich Dir raten, Dich mit fachlicher Unterstützung zu sortieren.

Du bist jung, da kannst Du Dir noch ganz andere Sichten, Qualitäten erarbeiten.

W, 51
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #73
Ich denke, meine Sensibilität kommt aus der Angst der Zahlen aus dem Internet (welche wohl so auch stimmen). Daher kommt die Angst, dass wenn es so oft passiert, wie ich dann eine gute Chance haben kann, jemanden anzutreffen, der ehrlich zu mir ist? Oder muss ich damit rechnen, auch verletzt zu werden? Es sind nur diese Zahlen, die mir Angst machen.
Keine Ahnung, ob diese Zahlen stimmen, eigentlich glaube ich es nicht. Ich hatte noch nie einen untreuen Mann, der mich betrogen hat, und schätze auch andere Männer, die ich kenne, nicht so ein. Es spielt wahrscheinlich auch eine Rolle, wie du selbst drauf bist, in welchem Umfeld du dich bewegst und mit welchen Menschen du dich umgibst. Und dann dein Mindset. Wenn du fest davon ausgehst, an ein Schwein zu geraten, das dich mies behandelt und betrügt, passiert es wahrscheinlich auch, als self-fulfilling prophecy sozusagen. Wenn du deinem Partner nicht vertrauen kannst und negativ denkst, hat das Konsequenzen, also vieles hast du auch selbst in der Hand.

Meinetwegen kannst du gerne noch eine andere Frage im Forum stellen. Ich finde es cool, dass du dich damals nicht hast vergraulen lassen. Nachdem man seine erste Tracht Prügel einkassiert hat, ist das Forum danach, wenn man trotzdem bleibt, eigentlich ganz entgegenkommend und antwortet auch jedes Mal anders, wie du hier siehst.
w26
 
  • #74
@Inanna* Du bist eine coole Frau und auch 26, ich wäre sicher in real Life befreundet mit dir :) Grüsse an dich!

Danke für Deine Worte. Ich hoffe sehr, dass es vielleicht ein bisschen weniger schlimm ist, zumindest ab einem bestimmten Alter.

Heute ist es nur so aus mir herausgebrochen. Ich habe den Bruder auf Whatsapp blockiert, doch seine Frau hat mir geschrieben. Er hat irgendwas Anderes geschrieben, à la er würde mir Geld geben damit ich mir eine weitere Katze kaufen kann.

Heute ist mir der Kragen geplatzt. Vielleicht nicht die beste Idee, aber ich konnte mich nicht zurückhalten. Ich habe ihm per Whatsapp die Meinung ziemlich böse gesagt und danach noch eine Sprachnachricht gesendet. Er hat die Sprachnachricht gehört. Wirklich, ich konnte nicht anders. Ich kann auch nicht immer nur schön ruhig verständnisvoll und ruhig bleiben. Ich habe ein gewisses Temperament, habe ihm also voll geraderaus gesagt, dass mich seine Lügereien /Betrügerein anwidern und dass er sich 180 Grad ändern muss. Auch, dass ich ansonsten keinen Kontakt will. Ich bin einfach angewidert.

Naja, zumindest weiss er es jetzt mal. Wenn die Frau schon hinter ihm herkriecht, die Schwester muss es ja auch nicht tun.
 
  • #75
Das "Opfer" hat aber offenbar den Bruder dahingehend belogen, wie das Zusammenleben aussehen soll.

Ihn im Glauben gelassen, sie wolle sich um Job und Sprache bemühen.
Stattdessen will sie gemütlich auf seine Kosten leben.

Ich denke darüber wird der Bruder schwer enttäuscht sein, ich denke er liebte sie wirklich.
Damit könntest du natürlich recht haben. Trotzdem geht körperliche Gewalt gar nicht. Das würde ich genauso schreiben wenn eine Frau gegenüber ihrem Mann gewalttätig wird.
 
  • #76
Keine Ahnung, ob diese Zahlen stimmen, eigentlich glaube ich es nicht. Ich hatte noch nie einen untreuen Mann, der mich betrogen hat, und schätze auch andere Männer, die ich kenne, nicht so ein.
Ich hatte während ich in Beziehungen war immer mal wieder einen Seitensprung oder eine Affaire. Das ist nie rausgekommen.

- Weil, ein Gentlemen geniest und schweigt.
- Ich hatte nie einen Seitensprung im Freundes- oder Kollegenkreis.
- Meist war eine räumliche Entfernung vorhanden.
- Ich hatte nie eine Affaire mit einer Frau die mehr wollte. Ein Großteil dieser Frauen waren verheiratet / in festen Beziehungen.
- Ich wollte nie mehr als einen Seitensprung. Also die Affaire diente nie einem beabsichtigten Warmwechsel.

Also hat dann auch meine jeweilige Beziehung nichts gemerkt. Ich habe ihr ja auch nichts verweigert, bzw. diese Frauen haben meiner Beziehungsfrau nichts weggenommen.

@Ashiof für dich wäre es gut wenn du dich von dieser Fixierung auf 'Untreue' lösen könntest. Zwei Denkansätze von mir:
- Was ist den nur wirklich so schlimm daran wenn dein Freund / Mann mal woanders reinsteckt?
- Streiche die Wörter 'Untreue' und 'Betrug' aus deinem Wortschatz. Diese Wörter sind allzu dramatisch. Ersetze sie durch 'Affaire' und 'Seitensprung'.
 
  • #77
@Ashiof für dich wäre es gut wenn du dich von dieser Fixierung auf 'Untreue' lösen könntest. Zwei Denkansätze von mir:
- Was ist den nur wirklich so schlimm daran wenn dein Freund / Mann mal woanders reinsteckt?
- Streiche die Wörter 'Untreue' und 'Betrug' aus deinem Wortschatz. Diese Wörter sind allzu dramatisch. Ersetze sie durch 'Affaire' und 'Seitensprung'.
Liebe Ashiof, lass diese Worte an dir abperlen, es ist unglaublich, wie viele Menschen draußen rumrennen, ohne "S" Werte zu haben und ohne für sich selbst aufrichtig und authentisch zu sein! Frauen die auf solche Männer rein fallen, sollten sich gut schützen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #78
Ich hatte während ich in Beziehungen war immer mal wieder einen Seitensprung oder eine Affaire. Das ist nie rausgekommen.

- Weil, ein Gentlemen geniest und schweigt.
- Ich hatte nie einen Seitensprung im Freundes- oder Kollegenkreis.
- Meist war eine räumliche Entfernung vorhanden.
- Ich hatte nie eine Affaire mit einer Frau die mehr wollte. Ein Großteil dieser Frauen waren verheiratet / in festen Beziehungen.
- Ich wollte nie mehr als einen Seitensprung. Also die Affaire diente nie einem beabsichtigten Warmwechsel.

Also hat dann auch meine jeweilige Beziehung nichts gemerkt. Ich habe ihr ja auch nichts verweigert, bzw. diese Frauen haben meiner Beziehungsfrau nichts weggenommen
Na, die Antwort wird @Ashiof jetzt bestimmt freuen ...😅

Ich bin mir bei meinen Partnern trotzdem sehr sicher, dass sie treu waren und sind, weil sie für so was charakterlich nicht der Typ sind und Sex keine so überragende Rolle im Leben spielt.

Aber ganz ehrlich: Sollte mein Partner einen bedeutungslosen Seitensprung haben, der unsere Beziehung nicht beeinträchtigt und den ich nicht bemerke, also so, wie du es beschreibst, ist mir das herzlich egal, denn ich weiß es ja dann sowieso nicht. Wenn es wirklich nur einmal Fremdsex ohne Verlieben und großes Tamtam wäre, könnte mein Partner es mir auch sagen. Dann würden mich schon die Gründe und Umstände interessieren und ob er mit uns unzufrieden ist etc., aber ein Trennnungsgrund wäre so was nicht sofort für mich. Ich würde dann halt drüber reden und die Details wissen wollen.
Wenn ich aber gar nichts weiß, gilt: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß ...
w26
 
  • #79
Na, die Antwort wird @Ashiof jetzt bestimmt freuen ...😅

Ich bin mir bei meinen Partnern trotzdem sehr sicher, dass sie treu waren und sind, weil sie für so was charakterlich nicht der Typ sind und Sex keine so überragende Rolle im Leben spielt.

Aber ganz ehrlich: Sollte mein Partner einen bedeutungslosen Seitensprung haben, der unsere Beziehung nicht beeinträchtigt und den ich nicht bemerke, also so, wie du es beschreibst, ist mir das herzlich egal, denn ich weiß es ja dann sowieso nicht. Wenn es wirklich nur einmal Fremdsex ohne Verlieben und großes Tamtam wäre, könnte mein Partner es mir auch sagen. Dann würden mich schon die Gründe und Umstände interessieren und ob er mit uns unzufrieden ist etc., aber ein Trennnungsgrund wäre so was nicht sofort für mich. Ich würde dann halt drüber reden und die Details wissen wollen.
Wenn ich aber gar nichts weiß, gilt: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß ...
w26
Es ist ziemlich leicht das zu verhindern, da man sich im Vorfeld Menschen mit zweifelhaften Charakterzügen (bewusster Zerstörungwille, Narzissmus, Egozentrik etc.) ja nicht aussuchen muss. ;) @godot provoziert gerne mal mit seinen Aussagen, ist aber nicht weiter von Belang. Man muss sowas ja nicht mögen, wenn man gewisse Werte und einen gewissen Respekt innerhalb einer Partnerschaft erwartet. Abgesehen von einem offenen Beziehungmodell, was sicher auch nichts für jeden ist (daher ist sein Rat an die FS auch total sinnlos, da sie sowas offensichtlich nicht bevorzugt), ist es ja was anderes, feige und hinterrücks, wie er es beschreibt, zu besch****. Offene und dafür ehrliche Beziehung ist eben auch noch mal was anderes.

Ich denke auch, dass @Ashiof hier absolut richtig gehandelt hat! Sie hat sich POSITIONIERT. Das ist absolut wichtig, da ihr Bruder offenbar gerne Menschen hin und her schiebt, die dessen nicht mächtig sind (wie z.B. ihre eigene Mutter). Du bist stark, @Ashiof ! Ich ziehe meinen Hut vor dir, klasse! :) Distanz ist in diesem Fall der einzige Weg. Du hast Prinzipien und die sind erstmal, des Selbstschutzes wegen, RICHTIG!
Gib dir Zeit zu verarbeiten, lass dich auch von ihr nicht einspannen und wieder dort mit reinziehen. Schlage ihr Anlaufstellen vor, das war´s! So hast du ihr genug geholfen, denn in DE gibt es zum Glück genug Anlauf stellen, im Vergleich zu anderen Ländern. Nutzt die Frau deines Bruders diese nicht, ist ihr Leidensdruck offenbar nicht hoch genug. Aber dreh dich nicht mit ihr im Kreis.

Alles Gute!
 
  • #80
Sollte mein Partner einen bedeutungslosen Seitensprung haben, der unsere Beziehung nicht beeinträchtigt und den ich nicht bemerke, also so, wie du es beschreibst, ist mir das herzlich egal, denn ich weiß es ja dann sowieso nicht. Wenn es wirklich nur einmal Fremdsex ohne Verlieben und großes Tamtam wäre, könnte mein Partner es mir auch sagen. Dann würden mich schon die Gründe und Umstände interessieren und ob er mit uns unzufrieden ist etc.,
Ich lese einen kleinen Widerspruch. Einerseits kannst du es akzeptieren wenn du nichts mitbekommst. Andererseits möchtest du darüber sprechen weil es könnte ja doch sein, dass es Gründe gibt oder er mit dir unzufrieden ist.
Ja wenn dann diskutiert wird, wird es auch Gründe geben. dein Freund muss sich rechtfertigen.
Also lass es gleich. Es gibt nur einen Grund, er fand die andere Frau für eine Nacht toll. Ein Beispiel: Ich hatte 3 oder 4 Seitensprünge mit einer recht dicken Frau mit einem großen Busen. Also überhaupt nicht mein bevorzugter Frauentyp. Ich wollte einfach wissen wie es mit einer dicken Frau im Bett ist. Ich glaube nicht, dass nur eine Frau in diesem Forum dafür Verständnis hätte. Also erwähne ich soetwas nur in einem anonymen Forum.
 
  • #81
Ich lese einen kleinen Widerspruch. Einerseits kannst du es akzeptieren wenn du nichts mitbekommst. Andererseits möchtest du darüber sprechen weil es könnte ja doch sein, dass es Gründe gibt oder er mit dir unzufrieden ist.
Ja wenn dann diskutiert wird, wird es auch Gründe geben. dein Freund muss sich rechtfertigen.
Also lass es gleich. Es gibt nur einen Grund, er fand die andere Frau für eine Nacht toll. Ein Beispiel: Ich hatte 3 oder 4 Seitensprünge mit einer recht dicken Frau mit einem großen Busen. Also überhaupt nicht mein bevorzugter Frauentyp. Ich wollte einfach wissen wie es mit einer dicken Frau im Bett ist. Ich glaube nicht, dass nur eine Frau in diesem Forum dafür Verständnis hätte. Also erwähne ich soetwas nur in einem anonymen Forum.
Wie gesagt, wir hatten den Fall nicht und ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass so was passiert, weil er selbst pro Treue ist und da bestimmte Werte hat, außerdem Sexualität bzw. viele sexuelle Erfahrungen nicht so wichtig sind.

Zum Fremdgehen hat er theoretisch reichlich Gelegenheit, ich kontrolliere ihn in keiner Weise. Manchmal machen wir sogar Witze drüber, ob er nicht eine Geliebte auf Malta oder in Casablanca hat (wie zwei seiner Kollegen). Letztendlich kann ich es natürlich nicht zu 100% wissen. Da ich bisher nichts bemerkt habe, ist alles ok. Also selbst wenn er was gehabt hätte, was ich für unwahrscheinlich halte, dann hatte es keinerlei Auswirkungen auf unseren Alltag und es ist mir egal. Aber wenn er jetzt, was ich ebenfalls für unwahrscheinlich halte, noch irgendeine sexuelle Praktik oder irgendwas unbedingt ausprobieren wollte, also wirklich einfach nur mal erleben, dann könnten wir darüber reden und ich würde es ihm wahrscheinlich erlauben, denn er soll ja jetzt nicht meinetwegen für immer auf eine wichtige Erfahrung verzichten müssen. Ich kann dein Beispiel durchaus nachvollziehen, das Interesse an der Lebenserfahrung. Wir führen eine traditionelle monogame Beziehung und sind beide nicht an anderen interessiert, aber mein Partner "erlaubt" mir auch irgendwelche Massage- und Tantrakurse, die ich einfach aus Interesse mal ausprobieren will, also würde ich es ihm ebenfalls erlauben, wenn er sich -- keine Ahnung -- einmal von einer Domina auspeitschen lassen oder große Brüste massieren will oder so was. Wenn es einfach nur um die Erfahrung geht und wir ansonsten glücklich und zufrieden in der Beziehung sind, finde ich das jetzt nicht so schlimm, wenn es gut organisiert ist und hinterher keinen Stress und kein Drama gibt. Einfach nur einen anderen Körper "anfassen" ist für mich nicht gleich ein emotionaler Bruch, also wenn es wirklich nur das ist. Trotzdem fände ich es merkwürdig, wenn mein Partner nun regelmäßig zu anderen Frauen ginge.
w26
 
  • #82
Ich wollte einfach wissen wie es mit einer dicken Frau im Bett ist. Ich glaube nicht, dass nur eine Frau in diesem Forum dafür Verständnis hätte. Also erwähne ich soetwas nur in einem anonymen Forum.
Oh man.
Warum bleibst du nicht einfach Single in der neugierigen Phase?
Oder anders: warum keine Beziehung mit einer Frau, die eine offene Beziehung will.
Ich denke schon, dass es Frauen geben wird, die dafür Verständnis haben.
Hab ich sogar auch. Aber nicht, dass du dafür lügst und betrügst.
Was mich mal interessiert:
Merkst du einen Unterschied beim Sex, wenn du verliebt bist?
Und wie viele Jahre halt das an bei dir?

Stört es dich, wenn eine Frau genauso denken würde?
Meine Mutter!!! wollte mich schon überreden mit einem schwarzen Mann zu schlafen. Denn deren Technik wäre so viel besser und ihre S...ze.. so viel länger usw.

Ich hatte schon auch mal technischen Sex. Weil alle Sex ja so unverbindlich und frei praktizieren.
Aber es war so anders, wenn mir die Person nichts bedeutet.
Tatsächlich dachte! ich mir beim Sex: schaut der blöd aus, wenn er kommt.
Ich war völlig analytisch und meine Gedanken echt grausam.

Mein Fazit: einmal und nicht wieder.
Ohne Gefühl kein Sex mehr.
Experimente gibt es in so vielen Lebensbereichen.
Ausgerechnet bei der Intimität will ich es nicht.
Und noch eine Frage Godot: hast du schonmal das Gefühl gehabt beim Sex die Grenzen zwischen den Körpern nicht mehr ausmachen zu können?
( Sorry, Bin neugierig musst natürlich auf keine Frage antworten)
 
  • #83
Heute ist mir der Kragen geplatzt. Vielleicht nicht die beste Idee, aber ich konnte mich nicht zurückhalten. Ich habe ihm per Whatsapp die Meinung ziemlich böse gesagt und danach noch eine Sprachnachricht gesendet. Er hat die Sprachnachricht gehört. Wirklich, ich konnte nicht anders. Ich kann auch nicht immer nur schön ruhig verständnisvoll und ruhig bleiben. Ich habe ein gewisses Temperament, habe ihm also voll geraderaus gesagt, dass mich seine Lügereien /Betrügerein anwidern und dass er sich 180 Grad ändern muss. Auch, dass ich ansonsten keinen Kontakt will. Ich bin einfach angewidert.
Wow Respekt.
Deine Erfahrungen tun mir sehr leid.
Vielleicht kommt deine Angst vor solchen Männern sogar von deinem Bruder.
Auch wenn du das alles nicht gewusst hattest, präsentiert er dir seit Jahren in grossen und kleinen Anmerkungen, Kommentaren und Verhaltensweisen sein Frauenbild.
Du bist ja nicht blöd und dein Unterbewusstsein hat da sicher viele Störenpulse wahrgenommen.
Tut mir leid, dass ich dachte, deine Unsicherheiten kommen aus reinen theoretischen Gedankenkonstrukten.
Dir drücke ich fest die Daumen, dass du einen guten Weg findest, solchen Männern, wie deinem Bruder fern zu bleiben.
Und nein, keine Frau muss maximal sexy,bklug und toll sein um einen Mann zu finden, der sie nicht nur liebt, sondern auch treu und gut behandelt.
Denke nicht, dass du verantwortlich bist für SEINE Treue. Es liegt am Mann ob er treu sein will oder nicht.

Alles Gute für dich 🍀
 
  • #84
Na, die Antwort wird @Ashiof jetzt bestimmt freuen ...😅

Ich bin mir bei meinen Partnern trotzdem sehr sicher, dass sie treu waren und sind, weil sie für so was charakterlich nicht der Typ sind und Sex keine so überragende Rolle im Leben spielt.

Aber ganz ehrlich: Sollte mein Partner einen bedeutungslosen Seitensprung haben, der unsere Beziehung nicht beeinträchtigt und den ich nicht bemerke, also so, wie du es beschreibst, ist mir das herzlich egal, denn ich weiß es ja dann sowieso nicht. Wenn es wirklich nur einmal Fremdsex ohne Verlieben und großes Tamtam wäre, könnte mein Partner es mir auch sagen. Dann würden mich schon die Gründe und Umstände interessieren und ob er mit uns unzufrieden ist etc., aber ein Trennnungsgrund wäre so was nicht sofort für mich. Ich würde dann halt drüber reden und die Details wissen wollen.
Wenn ich aber gar nichts weiß, gilt: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß ...
w26
Keine Sorge. Ich weiss selber, dass es genügend solche Männer & Frauen gibt. Ich kenne auch ca. 3-4 davon.

Ich denke, von 10 Männern/Frauen, sind sicher 2-3 (ca. 25%) so. Sie wollen einfach keine Monogamie. Brauchen den Kick, die Abwechslung, Bestätigung, was auch immer...

@godot Ich finde, du siehst deine Seitensprünge als harmlos an. Je nachdem mit welcher Frau du zusammen warst, sieht die das genauso oder aber ganz anders. Wenn du eine Frau hast/hattest, die durch deine Seitensprünge sehr verletzt war/ist, ist es unter aller Sau. Für dich ist es unwichtig, für sie allerdings sehr verletzend (je nachdem). Daher solltest du das so sehen und auch danach handeln und, falls du nicht auf Seitensprünge verzichten kannst, das der Frau klar mitteilen und allenfalls eine offene Beziehung führen.

Es gibt jedoch auch Leute, die wollen einfach gar nichts von Seitensprüngen wissen. Vielleicht hattest du so eine Frau. Dann ist es okay.

Anm. der Mod:
Wie schon bemerkt - bitte zukünftig wenigstens in einem Thread unter einem Namen schreiben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #85
Ich hatte während ich in Beziehungen war immer mal wieder einen Seitensprung oder eine Affaire. Das ist nie rausgekommen.

- Weil, ein Gentlemen geniest und schweigt.
- Ich hatte nie einen Seitensprung im Freundes- oder Kollegenkreis.
- Meist war eine räumliche Entfernung vorhanden.
- Ich hatte nie eine Affaire mit einer Frau die mehr wollte. Ein Großteil dieser Frauen waren verheiratet / in festen Beziehungen.
- Ich wollte nie mehr als einen Seitensprung. Also die Affaire diente nie einem beabsichtigten Warmwechsel.

Also hat dann auch meine jeweilige Beziehung nichts gemerkt. Ich habe ihr ja auch nichts verweigert, bzw. diese Frauen haben meiner Beziehungsfrau nichts weggenommen.

@Ashiof für dich wäre es gut wenn du dich von dieser Fixierung auf 'Untreue' lösen könntest. Zwei Denkansätze von mir:
- Was ist den nur wirklich so schlimm daran wenn dein Freund / Mann mal woanders reinsteckt?
- Streiche die Wörter 'Untreue' und 'Betrug' aus deinem Wortschatz. Diese Wörter sind allzu dramatisch. Ersetze sie durch 'Affaire' und 'Seitensprung'.
GENAU!

Und streichen wir gleich die bösen Wörter "Diebstahl" und ersetzen es gegen "unerlaubtes Ausleihen", Mensch das ist ne tolle Idee, was kann dieser Staat- ergo wir- da nur sparen.

Was, für mich, immer! das absolute KO Kriterium im Zusammensein mit meinen Mitmenschen ist Lügen.
Lügen um, wie in deinem Fall @godot, um skrupellos seinen Egoismus zu pflegen und dann den sich selbst auferlegten Selbstbeschiss anderen als heiligen Gral zu verkaufen!

Ernsthaft- die Welt ist vielfältig und bunt, wer nicht monogam leben möchte, das ist völlig in Ordnung wenn 2 das so wollen.
Bewerte ich nicht, mach ich nicht schlecht, jeder wie er glücklich ist.

ABER das was du hier von dir gibst, garniert mit der Bemerkung deine Hauptfrau habe ja keinen Mangel gehabt lässt tief in die Abgründe deines Charakters blicken!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #86
Ein Beispiel: Ich hatte 3 oder 4 Seitensprünge mit einer recht dicken Frau mit einem großen Busen. Also überhaupt nicht mein bevorzugter Frauentyp. Ich wollte einfach wissen wie es mit einer dicken Frau im Bett ist. Ich glaube nicht, dass nur eine Frau in diesem Forum dafür Verständnis hätte.
Doch, ich verstehe, dass man das ein oder andere einfach mal ausprobieren will.
Ich bin sehr empfänglich für neue Erfahrungen, je krasser umso besser.
Mein längerer Ausflug in die BDSM-Welt ist sowas.
Boah, was habe ich da für bizarre Sachen gesehen !
Ich war auch mal in einem Hare-Krishna-Village, auch das sehr bizarr.
Oder als Kind in unserer Kirchengemeinde.
Und in einem Faschingsverein, ich in der Mädchengarde, das war vielleicht ne harte Nummer.
Vor etwa einem Jahr hat meine Mutter mich gebeten, sie zu einer krassen religiösen Veranstaltung zu begleiten, zu der sie eingeladen war. Die haben dann eine Stunde mit geschlossenen Augen, Handflächen und Gesicht nach oben im Wiegeschritt den Lobpreis gesungen und immer wieder redeten sie wirres Zeug und behaupteten, das seien nicht sie, sondern Gott gewesen. Krasse Nummer !
Was hab ich denn noch so erlebt ? Mal grübeln...
Na egal, Drogen und S-Bahn-Surfen waren nicht dabei, denn schon immer hatte ich einige Ausschlusskriterien, die für mich die Grenze des Erfahrungen-Mitnehmens markieren:
- nicht gegen das Gesetz verstoßen ( ich hatte mal die Gelegenheit, zu einer Party der Hells Angles zu gehen, das machte nicht, weil die verboten sind )
- nicht die Gesundheit gefährden ( keine Drogen, keine S-Bahn )
- niemanden ausnutzen
- niemanden verletzen

Wie sieht's mit der dicken Frau aus ?
Hast du sie verletzt ?
Du hast dreimal mit ihr geschlafen, dazu sicher noch ein paar andere Tätigkeiten unternommen. Hat sie vielleicht gedacht, dass es auf eine Beziehung rauslaufen könnte ?
Oder hast du deutlich gesagt, dass du nur mal sehen willst, wie es mit einer Dicken im Bett ist ?
Wie steht's mit andere Erfahrungen ?
Möchtest du auch mal sehen, wie es mit einer Rolli-Fahrerin im Bett ist ? Oder mit einer geistig behinderten Frau ? Einer farbigen Frau, einer alten, einer kleinwüchsigen, einer magersüchtigen, einer ... trag ein, was noch in der Sammlung fehlt.
Erfahrungen sind toll, aber hier geht es um Menschen.
Ich mag dich, aber das war doof, außer du hast mit wirklich offenen Karten gespielt.

w 53
 
  • #87
Ich bin mir bei meinen Partnern trotzdem sehr sicher, dass sie treu waren und sind, weil sie für so was charakterlich nicht der Typ sind und Sex keine so überragende Rolle im Leben spielt.
Ach du, sexuelle Exclusivität ist etwas anderes als Treue. Ist die sexuelle Exclusivität nicht vereinbart, sehr wohl aber Diskretion, dann kommt es deinem Ideal sehr nahe.
Untreu wird in meinen Augen Ashiof ihrem Bruder gegenüber. Sie lässt sich gegen dein eigenen Bruder aufhetzen und kann nicht einmal hergehen und in Ruhe und ohne Vorwürfe mit ihm sprechen. WA ist nicht sprechen !! Und was macht sie, wenn irgendwann rauskommt, dass sie einer Manipulation aufgesessen ist ? Untreu ist auch die Frau des Bruders, die hier gezielt die Familie des Bruders in Dinge verwickelt, die eigentlich Sache des Paares sind.
In Treue fest - für mich eine Einstellungssache und hat mit Sex erst einmal gar nichts zu tun.
 
  • #88
Zu @78:
Unglaublich, dass manche Frauen so großzügig darüber hinweg gehen, fremdgehen ist für mich fremdgehen, ein wenig, ein bißchen gibt es nicht und wow, was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß, das ist ja ein toller Freischein für jeden Mann, der eine solche Frau als Partnerin hat, am besten er ist sehr viel unterwegs, dann kann er das sehr gut praktizieren! Bei mir reicht einmal fremdgehen, ohne wenn und aber, für mich ist das ein totaler Vertrauensbruch mit Höchstverrat, der nicht mehr zu reparieren ist! Im gleichen Moment, wenn ich das erfahre, ist Ende mit allem für immer! Ich frage mich wo sind die "S" Werte bei Menschen die so locker darüber hinweg gehen und wo bleiben Aufrichtigkeit und Authentizität sich selbst gegenüber?
 
  • #89
Zu @78:
Unglaublich, dass manche Frauen so großzügig darüber hinweg gehen, fremdgehen ist für mich fremdgehen, ein wenig, ein bißchen gibt es nicht und wow, was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß, das ist ja ein toller Freischein für jeden Mann, der eine solche Frau als Partnerin hat, am besten er ist sehr viel unterwegs, dann kann er das sehr gut praktizieren! Bei mir reicht einmal fremdgehen, ohne wenn und aber, für mich ist das ein totaler Vertrauensbruch mit Höchstverrat, der nicht mehr zu reparieren ist! Im gleichen Moment, wenn ich das erfahre, ist Ende mit allem für immer! Ich frage mich wo sind die "S" Werte bei Menschen die so locker darüber hinweg gehen und wo bleiben Aufrichtigkeit und Authentizität sich selbst gegenüber?
Verstehe ich sehr gut. Bei mir ist das zu Beginn einer Beziehung ganz genauso. Ich weiss jedoch nicht, wie es ist, wenn ich schon so 10 Jahre oder so mit jemandem bin. Ich meine damit nicht, dass ich nichts dagegen habe, wenn er immer mal wieder ONS oder Affären hat. Aber einen einmaligen ONS würde ich vielleicht besser nicht wissen wollen.

@Moderatoren: Sorry, ich weiss nicht, warum jetzt mash kommt. Ich bin auch Ashiof. Normalerweise melde ich mich nicht an / ab. Also kommt automatisch der Name Ashiof. Ich habe keine Ahnung, wie ich das regeln kann?

Anm. der Mod: Mit technischen Problemen kennt sich die Mod. nicht aus.
 
  • #90
Ach du, sexuelle Exclusivität ist etwas anderes als Treue. Ist die sexuelle Exclusivität nicht vereinbart, sehr wohl aber Diskretion, dann kommt es deinem Ideal sehr nahe.
Ok, wir sind uns treu und sexuell auch exklusiv, beide nicht die Typen für irgendwelche Geschichten nebenher. Nicht weil wir es uns strikt verbieten und es kontrollieren, sondern weil wir uns genügen und kein Bedürfnis danach haben.

Ich habe mal einen Ganzkörper-Massage-Workshop gemacht, da habe ich einem unbekannten Mann u.a. die Beine und den Po massiert. Und andere Männer und Frauen haben mir den Rücken, die Brust und sonst was massiert. Es ging um die Technik und war nicht sexuell. Wenn mein Partner jetzt lernen wollte, wie man einer Frau eine gute Brustmassage gibt, dann kann er das gerne tun, davon würde ich ja dann auch profitieren. 😉 Er will das nicht und ist dafür zu, hm, schüchtern, aber ich hätte kein Problem damit, weil es ja nur technisch ist. Er kann sich gerne auch mal eine Strip-Show oder ein BDSM-Event angucken oder zur Erotik-Messe gehen, ich war auch schon mal bei einer Männer-Strip-Show (war aber langweilig). Momentan machen wir so was beide nicht, aber das wären Beispiele, wo ich nicht eifersüchtig reagieren würde und worüber wir locker sprechen könnten. Ich würde das noch nichtmal als sexuelle Nicht-Exklusivität bezeichnen, denn es wäre ja nur was Technisches und zur Unterhaltung.

Wie gesagt, er will es gar nicht, aber wenn ich jetzt theoretisch für immer mit meinem Partner zusammen bleibe und es ein unbedingter Wunsch von ihm wäre, einmal im Leben irgendeinen Fetisch oder irgendwas auszuprobieren, was mit mir nicht geht, er es einfach nur mal erleben will, dann könnten wir darüber reden. Wenn es ihm aus irgendwelchen Gründen sehr wichtig sein sollte und nur eine einmalige Sache ist ... Meine Güte, dann will ich ihn dieser Erfahrung nicht berauben. Aber ist sowieso alles hypothetisch, weil mein Partner das Bedürfnis nicht hat. Er dürfte, aber er will gar nicht.
w26
 
Top