• #1

Wie versteinert vor dem Schwarm

Ich habe folgendes Problem:
ich schwärme schon längere Zeit für einen guten Bekannten aus meinem Tennisverein. Da er beruflich viel unterwegs ist, sehen wir uns im Verein nur selten und wenn dann nie alleine sondern mit anderen Mitgliedern. Wir kennen uns seit rund 10 Jahren, haben aber nur losen Kontakt. Er lud mich für mich überraschend letzten Oktober zu seiner Wohnungseinweihungsfeier ein, bei der nur seine Schwester und beste Freunde eingeladen waren. Wir haben aktuell losen Kontakt über FB. Er hat über die letzten 5 Monate bestimmt 4-5 Mal über FB wegen eines Treffens angefragt. Deshalb bin ich sehr sicher, dass eine grundsätzliche Sympathie auch bei ihm vorhanden ist.
Ich habe mich aber immer vor Angst und Aufregung heraus gewunden, obwohl er mich sehr beeindruckt und ich wirklich sehr für ihn schwärme. Es kam bisher kein Treffen zustande. Er hält glücklicherweise bisher weiter Kontakt, obwohl mein Verhalten auf ihn wie Desinteresse wirken muss. Ich werde ihn Ende Mai bei einer Veranstaltung wiedersehen.
Habt ihr einen Tipp, wie ich mich verhalten soll? Soll ich schon vor Ende Mai ein Treffen vereinbaren, soll ich ihm sagen, daß er mich verlegen macht? Soll ich die Veranstaltung abwarten?
Ich bin ansonsten ein offener, kontaktfreudiger, draufgängerischer Mensch, aber bei ihm werde ich zum Mäuschen und bekomme keinen vernünftigen Satz über die Lippen.
 
  • #2
Ist vielleicht ein eher unkonventioneller Tipp, aber wie wäre es denn mal mit Alkohol?

Ich denke da weniger an einen kompletten Abschuss, als vielmehr an ein bis zwei Gläschen Prosecco (oder dergleichen) vor dem Treffen. Das beruhigt die Nerven und enthemmt. Insbesondere, wenn Du grundsätzlich ein extrovertierter Mensch bist.

Männer trinken sich schon seit Jahrhunderten erfolgreich Mut an. Solange man nicht aus dem Rahmen fällt, kann das schon helfen. Alternativ dazu könntest Du auch die altbewährte "Hits-from-the-Bong-Taktik" fahren ...
 
  • #3
Der Mann muss dich schon sehr mögen, wenn er es trotz deiner wiederholten Ablehnungen immer wieder versucht.
Schreibe ihm doch eine Mail und erkläre dein sonderbares Verhalten.
Zu verlieren hast du nichts, im Gegenteil. Und eigentlich bist du ihm auch eine Erklärung schuldig. Schlage du ihm ein Treffen vor, damit das Eis gebrochen wird und ihr locker auf der folgenden Veranstaltung miteinander umgehen könnt.
Ich bin sicher, es klappt. Viel Glück!!
 
  • #4
Der Mann muss dich schon sehr mögen, wenn er es trotz deiner wiederholten Ablehnungen immer wieder versucht.
Schreibe ihm doch eine Mail und erkläre dein sonderbares Verhalten.
Zu verlieren hast du nichts, im Gegenteil. Und eigentlich bist du ihm auch eine Erklärung schuldig. Schlage du ihm ein Treffen vor, damit das Eis gebrochen wird und ihr locker auf der folgenden Veranstaltung miteinander umgehen könnt.
Ich bin sicher, es klappt. Viel Glück!!
Sehe ich komplett anders. Sie kennen sich bereits seit 10 Jahren. Wenn er da ernsthaft interessiert wäre, wäre er längst aus den Puschen gekommen. Sie haben immer nur losen Kontakt gehabt, schreibt die FS.
Sie muss ihm gar nichts erklären und ist ihm schon gar keine Erklärung schuldig.
Wenn nun sie ihm ein Treffen vorschlägt, setzt sie das noch mehr unter Druck. Ich halte das für nicht zielführend. Könnte sogar peinlich werden. SIE schlägt das Treffen vor und wenn es soweit ist, erstarrt sie geradezu und bekommt kein Wort heraus. Meiner Meinung nach ist die FS viel mehr an ihm interessiert, als er an ihr. Keine guten Voraussetzungen. Da sollte sie aufpassen, dass sie nicht als Affärenfrau ausgenutzt wird, wenn sie sich auf den Mann einlässt.
 
  • #5
So, wie der sich um Dich bemüht, kannst Du wahrscheinlich kaum etwas falschmachen. Ich denke mal: Irgendetwas, was ihm deutlich macht, dass Dein Desinteresse vielleicht doch nicht so groß ist, wird den Stein schon ins Rollen bringen.
 
  • #6
Wer versteinert ist, tut sich schwer und wer sich schwer tut ist noch nicht so weit und sollte es lieber bleiben lassen und an sich arbeiten! Sonst erntet er nur unnötige Pannen und unnötige Enttäuschungen!! Das sind meine umfangreiche Erfahrungen mit Menschen.
 
  • #7
Liebe FS,
oh je...du arme süße Maus!
Also ich würde jetzt KEINESFALLS eine Email schreiben und alle Karten auf den Tisch packen- dann wird es dir nur noch peinlicher, wenn ihr Euch wieder trefft (vor allem, weil ihr Euch beim Sport ohnehin seht- auch wenn er Deine Schwärmerei nicht erwidern sollte). Außerdem sollte die Spannung ja doch etwas erhalten bleiben. So ein Geständnis VOR dem ersten Treffen wirkt auf den Mann eventuell abschreckend.
Triff Dich einfach mit ihm! Egal, wie nervös Du bist!
Notiere Dir vorher ein paar mögliche Gesprächsthemen, trink (in finde die Idee eigentlich echt gut!) ein Gläschen Prosecco vorher, übe meinetwegen Gespräche mit einer Freundin ein.
Aber triff Dich mit ihm!
Wetten, dass die Nervosität nach 5 Minuten weg ist?
Und wenn Du am Anfang ein bisschen herumdruckst dann findet er das allerhöchstens süß.
Viel Spaß!
 
  • #8
Habt ihr einen Tipp, wie ich mich verhalten soll?
Ja, bei der nächsten Anfrage nimm' seine Verabredung an und winde Dich nicht raus. Was soll denn der Kinderkram?
Wenn ein Mann den Du gut findest, sich schon aufrafft und sich bemüht, solltest Du ihm entgegen kommen und Dich erfreut zeigen. Wie soll er sonst begreifen, dass er Dir gefällt.
Wie alt bist Du? Wenn älter als 20, was bei 10 Jahren Bekanntscaft anzunehmen ist, solltest Du anfangen, Dich wie eine erwachsene Frau zu verhalten oder ihm eine klare Absage geben, damit er sich nach einer anderen umsehen kann.

Führ' auf der Veranstaltung ein lockeres Gespräch mit ihm und versuch' an eine Verabredung zu kommen, entschuldige Dich für die vielen Absagen - was sonst.
 
  • #9
Mich wundert, dass hier nicht alle sagen, dass du sehr jung und unreif bist.
Vielleicht bist du jung, vielleicht auch nicht.
Ich hatte so eine Nummer, als ich schon über 40 war.
Und obwohl mir rational klar war, wie blöd ich mich verhalte und dass es besser ist, Klarheit zu haben usw., konnte ich einfach nicht aus meiner Haut. Genau wie du war ich davor und danach immer ziemlich extrovertiert, nur bei diesem einen Mann nicht.
Auch ich war wie gelähmt.

Ich bin der Sache nie auf den Grund gegangen und noch sehr lange habe ich überlegt, ob es nicht vielleicht doch etwas hätte werden können mit uns.
Inzwischen habe ich einen lieben Freund und würde auf keinen Fall wechseln wollen, aber trotzdem würde ich es immer noch wissen wollen.
Und trotzdem: ich schaffe es immer noch nicht, mit dem Mann von damals darüber zu reden.

Was soll ich dir und mir raten ? Geh der Sache auf den Grund, finde es heraus, ob er an dir Interesse hat.
Ich schaffe das nicht... und kann nicht sagen, warum...

w 47
 
G

Gast

  • #10
Aufhören zu träumen und raus aus deiner Passivität!

Ich finde, du musst das Ruder äußerst schnell rumreißen, sonst wird er bald keine Lust haben auf dich. Ich meine, in den ganzen Jahren kennen, wird er andere Frauen getroffen haben, die auch interessant sind und mit denen er vielleicht Sex hat. Kein Mann fragt mehrfach bei einer Frau, die er nicht treffen will. So etwas wie bei diesem Mann wird dir also nie mehr wieder passieren!

Lade ihn doch einfach demnächst zu dir ein. Mehr als Nein kann er nicht sagen.
 
  • #11
Liebe FS, auch ich finde die Idee mit dem Prosecco super. Ein Freund von mir, der wahnsinnig für eine Frau geschwärmt hat, hat sich vor dem Date mit einem Piccolo Mut angetrunken. Der Abend verlief super.

Dein Schwarm steht eindeutig auf Dich und wäre vor einem Treffen mit Dir vielleicht sogar selber etwas nervös. Das ist doch normal, wenn man jemanden toll findet. Zwei Menschen, die sich ganz aufgeregt daten - ich finde das süß!

Also warte nicht länger, sondern frage ihn, ob sein "Angebot" für ein Date noch gilt. Und dann triff Dich mit ihm. Nur wer wagt, kann gewinnen!
 
  • #12
Liebe FS, auch ich finde die Idee mit dem Prosecco super. Ein Freund von mir, der wahnsinnig für eine Frau geschwärmt hat, hat sich vor dem Date mit einem Piccolo Mut angetrunken. Der Abend verlief super.

Dein Schwarm steht eindeutig auf Dich und wäre vor einem Treffen mit Dir vielleicht sogar selber etwas nervös. Das ist doch normal, wenn man jemanden toll findet. Zwei Menschen, die sich ganz aufgeregt daten - ich finde das süß!

Also warte nicht länger, sondern frage ihn, ob sein "Angebot" für ein Date noch gilt. Und dann triff Dich mit ihm. Nur wer wagt, kann gewinnen!
Also da bin ich anderer Meinung. Wenn Frau zu dem Date mit Alkoholfahne auftaucht, macht das beim nicht alkoholisierten Gegenüber bestimmt keinen guten Eindruck. Wenn mein männlicher Datepartner mir eine Alkoholfahne (oder auch Knoblauchfahne) um die Nase haut, empfinde ich das als äußerst unangenehm.
 
  • #13
Vielen Dank für die vielen, wertschätzenden Antworten.

Ich werde unser nächstes Treffen abwarten, um ihm in einem stillen Moment zu sagen, dass er mich seit langer Zeit sehr beeindruckt, ich deshalb Schwierigkeiten habe, mit ihm unbefangen umzugehen und ich mich deshalb in der Vergangenheit ihm gegenüber spröder verhalten habe, als ich das gerne möchte.

Meint Ihr "sehr beeindruckt" ist für ihn inhaltlich klar genug?
Ich bin sicher, dass ich wieder gelassener bin, wenn das klar gestellt ist.
 
G

Gast

  • #14
Du bauschst das ganze zu einer ungeheuren Sache auf. Das ist wirklich kontraproduktiv. Deine Erwartungshaltung wird in astronomische Höhen schiessen, und wenn es nicht klappt, bist du am Boden zerstört.

So lange zu warten, zu schwärmen, zu hoffen....glaub mir, das ist nicht gut.

Er scheint an dir interessiert zu sein. Schlag ein Treffen vor. Zeig ihm, dass du ihn magst. Geht was trinken. Flirte mit ihm. Entspann dich.

Es ist immer besser zu handeln, als eine Ewigkeit zu warten. Warten hat nur Nachteile und keine Vorteile.

Es kann wirklich sein, dass er irgendwann das Interesse verliert, wenn du zu passiv bleibst. Es ist auch möglich, dass er irgendwann eine andere Frau kennenlernt und du einfach zu lange gewartet hast.

Genieß die Aufregung, wenn du ihn anguckst. Lächel ihn an, sag ihm, dass du seine Gegenwart total genießt. Männer lieben Komplimente.

Gerade beim Flirten und Daten gilt auch: wer nichts riskiert, gewinnt nichts. Im Augenblick riskierst du gar nichts. So wird das nichts. Ich würde niemals bis Ende Mai (oder sogar nächste Woche) warten, wenn mir eine Frau so gut gefällt, wie dieser Mann dir.

In ein paar Wochen kann alles mögliche passieren. Vielleicht geht die Welt unter oder er wird von einer Frau angebaggert und verliebt sich in sie.

Nicht so viel nachdenken und grübeln. Stell mal deinen Kopf aus und zeig Initiative. Wenn ein Mann und eine Frau zusammenkommen, dann, weil einer der beiden mutig war und Initiative ergriffen hat. Nur so kommen Menschen zusammen.

Du wirst unglaublich viele fantastische Dinge verpassen, wenn du immer zögerst und ängstlich in der Ecke sitzt. Warum, eh? Weil du keine Körbe kriegen willst (normalste Sache auf der Welt, passiert jedem, Männer und Frauen, die ganze Zeit auf der ganzen Welt) oder weil du schüchtern bist?

Schüchterne Frauen die nervös sind, können unglaublich süß und attraktiv sein.

Zeig wer du bist, was du willst und wer dir gefällt. Orientier dich an dieser einfachen Formel und denk nicht immer daran, was alles passieren könnte oder wie du ankommst oder ob du alles richtig machst.

Mut ist deine beste Waffe, um ein glückliches Liebesleben zu haben. Egal ob Mann oder Frau. Wer immer ängstlich wartet wird sehr viel verpassen. Isso.
 
  • #15
Meint Ihr "sehr beeindruckt" ist für ihn inhaltlich klar genug?
Naja, ich fände es mehr als eindeutig vor allem in Verbindung mit
...ich deshalb Schwierigkeiten habe, mit ihm unbefangen umzugehen und ich mich deshalb in der Vergangenheit ihm gegenüber spröder verhalten habe, als ich das gerne möchte.
.
Du sagst damit aus, dass du sehr verknallt bist. Find ich.
Es gibt aber auch Menschen, die einfach nicht zwischen den Zeilen lesen können und Aussagen brauchen, die nicht den geringsten Interpretationsspielraum lassen.
Aber gehen wir mal davon aus, dass er diese Störung nicht hat.

Wie geht es dann weiter ?
- er findet dich auch die ganze Zeit toll und freut sich, dass ihr eine Chance habt. Gib sie ihm dann auch, also nimm Einladungen an etc. Es ist unwahrscheinlich, dass er dir nach deiner Ansage sofort um den Hals fällt und ihr fortan fest zusammen seid. Es ist nur der Anfang dazu.
- er hat an dir nur freundschaftliches Interesse und geht deswegen nun auf Distanz, weil er fair ist und nicht mit dir spielen will ( dann weißt du aber wenigstens Bescheid ) oder er ist nicht fair und nutzt deine Gefühle aus.
- er checkt es nicht, und du bist keinen Schritt weiter.

Bin mal gespannt. Bitte berichte uns, wenn du dich getraut hast.

w 47
 
  • #16
Vielen Dank für die vielen, wertschätzenden Antworten.

Ich werde unser nächstes Treffen abwarten, um ihm in einem stillen Moment zu sagen, dass er mich seit langer Zeit sehr beeindruckt, ich deshalb Schwierigkeiten habe, mit ihm unbefangen umzugehen und ich mich deshalb in der Vergangenheit ihm gegenüber spröder verhalten habe, als ich das gerne möchte.

Meint Ihr "sehr beeindruckt" ist für ihn inhaltlich klar genug?
Ich bin sicher, dass ich wieder gelassener bin, wenn das klar gestellt ist.
"Sehr beeindruckt" würde ich nicht sagen. Das klingt so aufgebauscht und würde ihn möglicherweise unter Druck setzen. Da fehlt die Leichtigkeit. Gib einfach zu, aufgeregt zu sein. Begründe das nicht so hochtrabend. Gib Dich, wie Du bist. Wäre er Dir egal, wärst Du nicht aufgeregt. Das weiß ein Mann. Da brauchts nicht viele Erklärungen. Du wirst sehen, wenn Du Deine Aufregung aussprichst, ist sie danach nicht mehr so groß.
 
  • #17
Liebe FS, jetzt warte nicht länger. Ich habe damals im Studium den Fehler gemacht und meine Chance bei einem Mitstudenten vertan, weil ich zu ängstlich war, ihm meine Zuneigung zu zeigen. Dabei hatte ich alle Chancen bei ihm, wie ich später erfuhr. Zu spät - leider hatte er inzwischen eine Andere kennengelernt. Sei schlauer und handele jetzt, damit Dir nicht dasselbe passiert.
 
  • #18
Nachdenklich haben mich die Beiträge von Inspirationsmaster und Gast 14 gemacht. Da ist sehr viel dran und hat mir den Spiegel vorgehalten.

Zuletzt habe ich ihn vergangenes Wochenende gesehen. Er war sehr herzlich und hat mich mit 2 Schmatzern links und rechts auf die Backe begrüßt, im Getümmel körperlich meine Nähe gesucht und ich war charmant. Das ist gut gelaufen. Ich fühle mich sehr wohl mit ihm. Seit dem sehe ich es lockerer. What ever will be will be.

Wir sehen uns kommendes Wochenende bei einer Feier wieder und ich will, dass wir uns zumindest knutschender Weise küssen. Die Jagd ist quasi eröffnet. ;-) Ich weiß noch nicht, wie ich das einfädeln werde, weil ja viele Bekannte anwesend sein werden. Habt ihr einen Tipp?
 
  • #19
Er war sehr herzlich und hat mich mit 2 Schmatzern links und rechts auf die Backe begrüßt,
und ich will, dass wir uns zumindest knutschender Weise küssen.
Ein Mann, der Dich beherzt auf die Wangen schmatzt, will nichts von Dir. Das macht er bei anderen weiblichen Bekannten ebenso. Sie mal hin, wenn Ihr Euch am Wochenende seht.
 
G

Gast

  • #20
Wohnungseinweihungsfeier ... da warst Du. Was er kann kannst Du auch.

Renoviere Dein Wohnzimmer, feiere das und lade ihn ein, ebenso Deine Geschwister. Die kannst in Deinen Plan einweihen. Aus irgendeinem Grund verschwinden sie plötzlich.