G

Gast

  • #1

Wie viele Dates sind okay? Wann wird daraus Verbindlichkeit und Versprechung?

Ich hab jemand kennengelernt, optisch total mein Typ. Hatten jetzt 2 Dates. Wir verstehen uns super. Wegen der Entfernung waren auch bei mir schon. Was alles irgendwie auch schnell verbindlich wirken kann. Gefunkt hat es aber bei mir noch nicht. Wie viele Dates sind okay?Kann es später auch noch funken? Mach mir durch die Entfernung, die er fährt, dem Aufwand mich kennen zu lernen, auch etwas Druck. Das nimmt die Lockerheit, wenn man weiß, er fährt nur für Dich so weit und Du bist Dir nicht mal sicher. Wie geht ihr damit um?
 
G

Gast

  • #2
Mir wäre das zu anstrengend. Ich kann das Gefühl, dem anderen gegenüber verpflichtet zu sein, weil er so einen Aufwand betreibt, gut nachfühlen. Das ist nicht gerade förderlich, damit Gefühle wachsen können.

Mir sind daher die Partnervorschläge aus der Umgebung lieber.

w/31
 
G

Gast

  • #3
Ist schon so eine Sache mit Entfernung, reagiere auch fast nie da drauf. Ging mir auch so mit Aufwand und wenn es dann nicht passt. Habe ich lieber sein gelassen.

Ich habe hier jemanden ein paar mal getroffen und auch schon geküßt. War eigentlich nicht mein Typ und ist älter als gedacht. Es stört mich alles nicht mehr. Er weiß auch noch nicht ob er sich mehr auf mich einlassen will.

Um mich nicht ganz so abhängig zu machen, schreibe ich zumindest noch mit netten Kontakten. Ein neues Treffen mit anderen würde ich jetzt noch nicht machen, will da erstmal abwarten, was kommen wird.

Ja wieviele Dates ist richtig. Ich hatte nach einem Neuanlauf innerhalb von 2 Wochen 4 Treffen auch weil ich es relative schnell klären wollte, ob überhaupt was rüberkommt. Eins hätte ich mir sparen können, ahnte ich schon, ein anderes war nett mehr aber auch nicht. Einer schrieb mir jetzt nochmal wird aber wohl nur Hobbymäßig was. Ja und das eine entwickelt sich vielleicht.

Ich denke einfach zuviele Treffen verwirrt einen nur, zumindest zu schnell hintereinander. Das oben war schon so ok, aber dann erstmal auch nicht mehr.
 
G

Gast

  • #4
Hierfür gibt es keine Regel. Hatte mit einem Typen mehr als ein Dutzend Dates und ging dann auch von einer gewissen "Verbindlichkeit" aus. Dem war jedoch nicht so. Auch nach mehr als einem Monat Kennenlernen konnte oder wollte er sich nicht festlegen und "brauchte noch Zeit". Diese habe ich ihm dann auch gegeben, indem ich den Kontakt beendet habe. Mittlerweile habe ich hier einen sehr netten Mann kennengelernt und denke, dass Elite bald zur Vergangenheit gehört. Dir viel Glück!
 
G

Gast

  • #5
Stimme @3 völlig zu. Hatte ihr schon mehr als einmal über ein Dutzend Dates und dachte, dass es etwas "Ernstes" werden könnte. Nach mehr als 6 Wochen und vielleicht 30 Treffen konnte er nicht über Beziehung nachdenken und hat mir gesagt, ihm sei seine Freiheit wichtiger als alles Andere. Seine Hobbys und die Möglichkeit die Abend alleine zu planen und zu verbringen.

Dann kann ich mir doch die Anmeldegebühr in einem solchen Forum sparen, denke ich.

w, 50
 
G

Gast

  • #6
hm, na ich weiß nicht.
die Erwartungshaltung ist sehr hoch, wenn man sich über eine Agentur, wie diese trifft, bei der es nur um das eine geht, nämlich den/die Richtige zu finden. Ich kann da sehr gut nachvollziehen, dass man sich selbst stark unter Druck gesetzt fühlt. Insbesondere bei Treffen über eine weite Entfernung.
Ich denke, es wäre viel entspannter dies hier als eine Kennenlernbörse von netten Menschen zu sehen. trifft man hier Menschen seiner Wellenlänge, so sollte man einfach mit diesen in Beziehungen als Bekannte treten und so seinen Bekannten/Freundeskreis erweitern. Die Wahrscheinlichkeit, dass man über die neuen Kontakte und wiederum über deren Bekannte jemanden als Partner findet ist viel wahrscheinlicher und unkomplizierter (zumindestens gefühlstechnisch betrachtet)

w/42
 
G

Gast

  • #7
Betreff: #5 08.03.2010, 22:42
Da gebe ich Dir vollkommen Recht. Da es sich hier so deutlich um eine Partnersuche (am besten fürs Leben) dreht, geht eine gewisse Unverfänglichkeit verloren.
Man telefoniert irgendwann nicht, weil man sich nett findet, sondern es wird eine Beziehung oder nicht. DAs ist Stress. Daher merke ich auch, dass ich hier den Richtigen nicht kennenlerne.
Hier fehlt eben das Unverfänglich, will er mich wieder sehen oder man trifft sich eine größeren Gruppe zufällig mal in einer Kneipe. Wie wirkt er in einer Gruppe usw. Fehlt alles.
Man sieht nur, er hätte gerne eine Partnerin. Das so direkt, kann schon unattraktiv wirken.

Ich treffe hier oft auf nette Männer, die aber optisch nicht für eine Beziehung in Frage kommen.
Tja, da es hier aber klar ist, worum es geht und man weiß, dafür wird sogar noch viel gezahlt, will man niemanden um eine Freundschaft bitten. Sondern zügig wieder für den Singlemarkt freigeben.
Sehr einseitig.
 
G

Gast

  • #8
Wieviele Dates???
ich bin da recht pragmatisch:
Wenn es nach dem zweiten Date nicht funkt, dann lass ich es sein.
Das Leben ist zu kurz für die falsch Frau/den falschen Mann und schlechte Schokolade.
Freunde und Bekannte habe ich genug, da passt noch ein "freundschaftlicher" Kontakt kaum noch rein.
The one and only, das ist es was ich suche, basta!

m/55
 
G

Gast

  • #9
@5
"in Beziehungen als Bekannte" zu treten ... waere schoen ... habe persoenlich aber was anders erlebt! nach dem ersten "Schnupper"-Date stellt man schon die eigene Regeln und Rahmenbedingungen auf "wie was und wo" - total einseitig. Ausserdem scheinen sehr viele Herren auf EP in extremer Abstinenz zu leben und versuchen gleich beim ersten Date sich "handfest" zu ueberzeugen. War mir persoenlich zu wenig frei Raum als Frau, um wahr nehmen zu koennen, ob ich die Person ueberhaupt riechen kann.

w/ 40
 
G

Gast

  • #10
Man fühlt sich verpflichtet, wenn der andere extra einen weiten Weg zurückgelegt hat, um sich zu treffen, das finde ich auch.

Fahr doch einfach mal zu ihm ! Dann siehst Du auch, wo und wie er so lebt. Wenn Du merkst, mit euch wird es nix, dann fährst Du eben wieder nach Hause.