G

Gast

Gast
  • #1

Wie viele Männer ge-braucht eine Frau?

Eine - unvergessliche - Jugendliebe? Mit wachsendem (und übermächtigen) Verstand sowie tickender Uhr einen Vater und Ernährer ihrer Kinder? Nach der Familienphase dann wieder etwas mehr für´s Herz? Noch einen für´s Altenheim? Und dazwischen jeweils ein paar Übergangsmänner? Und alles "verbraucht" sich irgendwie und liefert damit die Begründung für das Menschenhopping? Ich weiß gar nicht, das Äquivalent für Männer: Geliebte und potentielle Mutter? Jüngere Geliebte und potentielle Mutter? Jüngere..... ? Hier wie da vor allem viel Eigennutz? Nur gut, wenn das halbwegs im Gleichgewicht ist?!
 
G

Gast

Gast
  • #2
siri
eigentlich nur einen. Den, den ich gerade habe. Sollte dieser allerdings aus irgendeinem Grund damit anfangen, mir meine Lebensfreude zu nehmen, werde ich sicherlich weder diese noch mich opfern, sondern gehen. Mit Eigennutz hat das wenig, mit Selbsterhaltungstrieb dagegen viel zu tun. Natürlich möchte ich von einer Beziehung profitieren! Was ist daran schlecht?
 
E

excuse-me

Gast
  • #3
Okay:
Jugendliebe - ja, hatte ich.
Vater und Ernährer meiner Kinder - ja, hatte ich.
Altenheim - dafür bin ich schon mit meiner Jugendliebe verabredet.

Ja, jetzt DER Mann für's Herz - so etwa für die nächsten 30 Jahre (hoffe ich)!
Ich dachte schon, ich hätte ihn gefunden - aber er hat nicht "mich" gesucht, fürchte ich.
Deswegen suche ich nicht mehr - vielleicht findet der für's Herz mich ...

Liebe Grüße, 7E215F66
 
F

Fräulein Smilla

Gast
  • #4
Mein allergrößte Jugendliebe wurde der Vater meiner Kinder, mit ihm wollte ich alt werden und dachte mir immer, dass dies wohl die schönste Zeit unseres Lebens werden würde. Aber die Zeiten ändern sich und Bedingungen können sich schneller auflösen als man denkt. Verbindungen kommen und gehen. Manche sind oberflächlich andere sehr intensiv, weder das eine noch das andere ist ein Garant dafür wie lange eine Beziehung hält.

Mein Traum? Als Buddhistin würde ich sagen eine nahe, innige, freudvolle, schützende, liebevolle, für einander einstehende, sich entwickelnde und andere Menschen fördernde Beziehung. Nur für dieses Leben?
Am liebsten bis in anfangslose Zeiten.

Fräulein Smilla
 
G

Gast

Gast
  • #5
Für mein Herz gab es immer nur einen Mann und das schon seit meiner Jugend.
Leider ist er schwul und somit werden wir immer nur gute Freunde sein.
Allerdings waren meine 9 Ex-Freunde so von sich selbst überzeugt, dass sie nie gemerkt haben, dass ich einen anderen Liebe................
w39
 
Top