• #1

Wie weiter verfahren nach dem 1. Kuss?

Guten Abend, liebes Forum,

ich möchte den Sachverhalt kurz und dennoch informativ genug fassen, daher arbeite ich mit Stichpunkten.

- 2 Dates binnen weniger Tage
- wir beide "suchen", wenn, dann eine Beziehung, keine Abenteuer
- viele Gemeinsamkeiten, gemeinsames Lachen, viele Parallelen
- beim 2. Date essen gewesen und danach bei ihr zuhause
- beim Abschied haben wir uns geküsst - mit Zunge
- wir fanden den Abend beide schön, so haben wir es per SMS kommuniziert

Der Tag danach: Sie schrieb zuerst. Danach kamen nur noch sporadische Antworten auf meine Nachrichten und ein relativ schnelles Ende des Gesprächs. Mein Problem ist, dass ich, sobald ich emotional werde, meine Souveränität verliere. Das ärgert mich zutiefst. War es mir vor dem 2. Date noch "egal", wenn wir mal 1-2 Tage nicht schrieben, seziere ich nun alles in meinen Gedanken. Man könnte meinen, ich habe mich verguckt.

Eine Frage an Euch. Gibt es einen bewussten Rückzug einer Frau nach einem Kuss, um sich selbst vorerst zu ordnen? Oder sind o. g. Dinge durchaus schon Anzeichen eines "Okay, war schön, mehr aber nicht!"? Ich schlug dazu die ersten beiden Treffen vor. Von Taktieren halte ich nichts, möchte aber auch als Mann einmal das Gefühl haben, die kommt Frau kommt auf mich zu und schlägt ein weiteres Treffen vor "Lass uns das wiederholen.".

Kurz und bündig. Nicht allzu psychologisch, einfach mal rational betrachtet. Ist das durchaus Gang und Gäbe seitens einer Frau? Ich gehe ihr nicht auf die Nerven und "bettel" auch nicht. Das senkt die Attraktivität. Dennoch wüsste man(n) gern, worauf man aufbauen kann, sofern es etwas zum Aufbauen gibt.

Habt einen schönen Abend.

Beste Grüße
 
  • #2
oooh man, du machst dir viiiiiiiiiiiiiiiel zu viele Gedanken... Autsch, da tut schon das Lesen weh.

Ich sehe NULL Probleme, ausser die, die du dir im Kopf ausmalst.

möchte aber auch als Mann einmal das Gefühl haben, die kommt Frau kommt auf mich zu und schlägt ein weiteres Treffen vor "Lass uns das wiederholen.".

Jede Frau ist anders. Ich bin eine, die schon erwartet, dass der Mann das nächste Date vorschlägt, bis man fest zusammen ist (Erfahrungswert, dass es dann besser läuft als wenn ich es vorschlage).
Ja, du hast die ersten 2 Treffen vorgeschlagen. Ich hatte oft Männer, die immer die Treffen vorschlugen. Musst du wissen, ob du dir zu blöd bist, es wieder zu tun, oder ob du Däumchen drehen willst, bis sie es tut. Du willst halt merken, dass sie das gleiche Interesse an dir hat wie du an ihr, gell? Das ist aber DEIN Problem, nicht ihres.

Der Tag danach: Sie schrieb zuerst. Danach kamen nur noch sporadische Antworten auf meine Nachrichten und ein relativ schnelles Ende des Gesprächs. Mein Problem ist, dass ich, sobald ich emotional werde, meine Souveränität verliere.

Als Frau merkt man wenn der Mann nicht (mehr) souverän ist, das kann, muss aber nicht abturnend wirken, mein Lover war am Anfang auch sehr nervös und unsicher. Ich hab drüber weggesehen, weil ich ihn sehr süß finde. Vermutlich kam es zum Ende des Gesprächs, weil du etwas von ihr erwartet hast. Sie möglicherweise auch von dir. Kann natürlich nicht beurteilen, ob du ihr gute Vorlagen geliefert hast, und sie partout nicht drauf einging. Ich würde schlicht und einfach das nächste Date klarmachen, und meinen Stolz mal weglassen. Wenn du sie willst.
 
  • #3
Der Tag danach: Sie schrieb zuerst. Danach kamen nur noch sporadische Antworten auf meine Nachrichten und ein relativ schnelles Ende des Gesprächs.

Welches Gespräch? Das waren doch nur Nachrichten.
Das ist nicht dasselbe.

Kurz und bündig. Nicht allzu psychologisch, einfach mal rational betrachtet. Ist das durchaus Gang und Gäbe seitens einer Frau? Ich gehe ihr nicht auf die Nerven und "bettel" auch nicht. Das senkt die Attraktivität. Dennoch wüsste man(n) gern, worauf man aufbauen kann, sofern es etwas zum Aufbauen gibt.
Ich verstehe Dich. Die Frau soll sich auch für Dich interessieren.
Der Wunsch ist berechtigt.

Aber diese gewünshte Interesse solltest Du nicht an sms oder anderen nachrichten festemachen, sondern wie sie mit Dir umgeht.

Sie muss sich nicht mehrfach täglich melden und Du solltest das auch lassen. Besser ihr telefoniert alle 1-2 Tage und ergänzt diese durch einige Nachrichten.
 
  • #4
Gibt es einen bewussten Rückzug einer Frau nach einem Kuss, um sich selbst vorerst zu ordnen?
Durchaus. In einer Zeit der Emanzipation, wo es vielmehr Mannsweiber gibt, nehmen Frauen männliche Züge an, dazu gehört auch das Abkupfern von männlichen Verhaltensformen wie Distanzieren, Spielen, unverbindlicher Sex. Anders überlebt man als Frau doch gar nicht.

möchte aber auch als Mann einmal das Gefühl haben, die kommt Frau kommt auf mich zu
Das ist nicht Aufgabe einer Frau. Wenn du jemanden brauchst, der dich antreibt und auf dich zukommt, dann orientiere dich in der Schwulenszene. Wir haben genug Macho-Frauen in heutiger Zeit, die Männer angehen, überrumpeln, stehen lassen, Sex haben und abhauen.

Ich gehe ihr nicht auf die Nerven und "bettel" auch nicht.
Doch, das tust du! Du interessierst dich für diese eine Frau. Das ist Abhängigkeit und Hilflosigkeit. Diese Frau ist völlig egal und was sie will. Es geht darum, was du willst. Du willst eine vernünftige Frau, die klare Signale senden, also such dir was Besseres.
 
  • #5
Da gibt es kein Patentrezept, denn jede Frau ist anders. Empfehlen würde ich, dass Du nach einem dritten Date fragst, dabei mit dem Knutschen mit Zunge weitermachst und dann siehst, was passiert. Zu lange grübeln und theoretisieren würde ich nicht.
 
  • #6
Vielen Dank erstmal für Eure klaren und hilfreichen Antworten.

Ihr gegenüber habe ich absolut nichts geschrieben oder ausgestrahlt, das in irgendeiner Form "needy" wirken könnte. Ich habe auch nicht den Kuss nochmal thematisiert, o. ä. Alle Gedanken spielen sich lediglich in meinem Kopf ab.

Diese "Rückzugsphase" ist eben eine der schwierigsten Phasen auf dem Weg in eine Beziehung. Und ich hasse diese "Phase". Das kann auch nach hinten losgehen, wenn ich mich jetzt ebenfalls distanziere. Von daher werde ich die nächsten Tage ein weiteres Treffen vorschlagen. Wenn dann als Antwort "Ja, schauen wir mal." kommt, dann weiß ich ja eigentlich Bescheid. Wenn hingegen ein "Klar, können wir sehr gerne machen!" kommt, weiß ich auch Bescheid.

Wir haben vorher ja auch stellenweise 1-2 Tage keinen Kontakt gehabt. Wie im Eingangspost geschrieben, war es mir da aber egal - da hatte ich zu 100% Souveränität. Jetzt bin ich bei 70 und muss wieder hochkommen.
 
  • #7
Eine Frage an Euch. Gibt es einen bewussten Rückzug einer Frau nach einem Kuss, um sich selbst vorerst zu ordnen? Oder sind o. g. Dinge durchaus schon Anzeichen eines "Okay, war schön, mehr aber nicht!"?
Du kannst dich und sie mit solchen Zweifeln nur verunsichern. Dabei wäre es doch einfach schade, wenn du gerade jetzt, nachdem ihr euch zum ersten Mal so nahe gekommen seid, eure schöne Dynamik mit deiner plötzlichen Zögerlichkeit ausbremst. Geh mal vom Positiven aus. Ihr habt euch geküsst und sie hat als erste geschrieben, dass es schön war. Ist doch schon mal ein Statement.

Das kann auch nach hinten losgehen, wenn ich mich jetzt ebenfalls distanziere. Von daher werde ich die nächsten Tage ein weiteres Treffen vorschlagen.
Das ist auch mein Rat, unbedingt.

Wenn ich mich körperlich auf einen Mann einlasse -egal ob Küssen, Sex oder irgendwas dazwischen- brauche ich das Vertrauen, dass er souverän zu mir steht. Fängt er genau da an, sich passiv zu verhalten, käme mir das mindestens wie Desinteresse oder sogar wie ein Abstand nehmen vor. Ich hätte ein ungutes Gefühl und wüste nicht, was ich davon halten sollte.

Also ruf sie an und frag sie, ob sie beispielsweise Lust hat, am Samstag mit dir Baden zu fahren. Da kann man wunderbar rumknutschen, Eis essen, rumalbern und quatschen. Über Wünsche und Träume, über alles, was dich und sie gerade beschäftigt... Sollte baden nicht dein oder ihr Ding sein, überlegt gemeinsam, wonach euch der Sinn steht.
Es wird bestimmt schön, viel Glück.
 
  • #8
Schwalbenweg, vielen Dank!

Kleine Korrektur, ich schrieb zuerst, dass der Abend schön war. Sie erwiderte es aber. Ich werde ihr in den kommenden Tagen schreiben. Anrufen ist gestaltet sich schwierig, da ich nicht weiß, wo sie gerade ist und was sie macht. Das wirkt irgendwie so "kontrollierend", zumal wir noch nie telefonierten. In jedem Fall werde ich dann im Verlauf ein Treffen vorschlagen. Nicht direkt zum Einstieg, aber im Gesprächsverlauf. Anhand ihrer Reaktion werde ich dann Gewissheit bekommen. Wenn sie den Kuss gut fand und weitere Küsse möchte, dann wird sie darauf eingehen. Wenn sie "kneift", aus Unsicherheit (sie ist lange Single), dann kann ich es letztlich auch nicht ändern.
 
  • #9
Gibt es einen bewussten Rückzug einer Frau nach einem Kuss, um sich selbst vorerst zu ordnen
Ja, bei mir gibt es das ggf wenn ich mir vor dem Kuss noch nicht ganz sicher bin und ich selbst überrascht werde, dass es zum Kuss kommt.

möchte aber auch als Mann einmal das Gefühl haben, die kommt Frau kommt auf mich zu und schlägt ein weiteres Treffen vor "Lass uns das wiederholen.".
Tut mir Leid, aber das wollen Frauen nicht. Die mögen eher Männer, die die Denke

mitbringen.

W31
 
  • #10
Vielleicht war es ihr zuviel und jetzt braucht sie Verschnaufpause. Vielleicht hat ihr der Kuss nicht gefallen, muss nicht an dir liegen, sondern an Chemie. Seltsam, dass ihr nicht telefoniert habt. Wie alt seid ihr, das ist auch entscheidend, junge Mädels verhalten sich anders?
Wenn ich Rückzug mache, dann hat es folgende Gründe :
-ich war viel zu schnell zu begeistert und dann doch enttäuscht. Deswegen lasse ich mir Zeit, um zu schauen, ob meine Begeisterung echt ist oder nur Hirngespinnst.
- der Mann drängelt oder hat Erwartungshaltung oder will alles eintüten, da habe ich das Gefühl, weder respektiert noch gemeint zu sein, er will nicht mich, sondern Hauptsache Frau.
- Mann zeigt irgendein Verhalten, was mich irritiert - wird laut, ausfällig, irgendeine abfällige Bemerkung über mich oder andere usw. Hat blödes (in meinen Augen) Lachen oder verhält sich kindisch, spielt alles herunter usw.
-letzte paar Jahre habe ich ein Gefühl entwickelt, ob es "mein" Mann ist oder nicht. Ich weiss nicht, wie ich das erklären kann - ich habe einige sympathische Männer kennengelernt, aber es war das Gefühl, als ob sie "fremd" waren, nicht "meins". Irgendwas hat nicht gestimmt, sich nicht stimmig angefühlt. Auf dieses Gefühl achte ich besonders, der entscheidet dann, ob es weiter geht.
 
  • #11
Für mich wärst du als Partner nicht mehr attraktiv, weil du, scheinbar wie sehr viele, in der Social Media Welt lebst! Du setzt Chatterei mit "Gespräch" gleich. Du setzt schreiben mit "Melden" gleich. Au weia. Und 1 - 2 Tage WA-Abwesenheit heißt für dich schon Rückzug?! Meine Güte Wach auf!!! Das LEBEN spielt sich in der Realität und nicht im Handy ab!! Also agiere auch in der Realität!

Zum Glück nimmt dieser grausige Trend langsam ab.
 
  • #12
Danke nochmals.
Nun ja, sie hat nun von sich aus geschrieben und im weiteren Verlauf schlug ich ein Treffen für die nächste Zeit vor. Sie fragte dann auch sofort, wann ich denn Zeit habe. Schauen wir mal.

@Queequeg: der Terminus spielt keine Rolle in dem Fall. WhatsApp ist ein Kind unserer Zeit, mit all den Vor- und Nachteilen. Muss man ja nicht mögen, wenn man sich dagegen entscheidet.

Generell interessierte mich die Meinung anderer Menschen zu dem Thema. Ich muss meine Gedankenwelt im Zaum halten und einfach so agieren wie vorher: souverän und authentisch.
 
  • #13
anke nochmals.
Nun ja, sie hat nun von sich aus geschrieben und im weiteren Verlauf schlug ich ein Treffen für die nächste Zeit vor. Sie fragte dann auch sofort, wann ich denn Zeit habe. Schauen wir mal.
Nun ja. Treffen für die "nächste Zeit" vorschlagen?? Wann ist das denn? Das könnte in einer Woche, Monat oder gar nicht bedeuten. "Schauen wir mal"?? Mein lieber, du hast ausgesprochen geduldige Frau erwischt, so eine herumeiernde unentschlossende Diva, wie du, hätte ich schon längst in die Wüste geschickt.
 
  • #14
Ich gebe @Queequeg recht! Hör auf, deine Feigheit vor realen Gesprächen zu verteidigen! Eine Frau zieht sich eigentlich nicht zurück, aber der aktive Teil der Beziehung ist immer noch der Mann. Ohne den Mann kann es keine Verbindlichkeit geben. Nach einem Kuss kann eine Frau nicht viel machen, außer darauf zu warten, ob der Mann ein tieferes Interesse signalisiert und bereit ist, zielstrebig einen Plan mit der Frau zu haben.
Früher war es nunmal so, dass der Mann vor der Haustüre stand, wenn er was wollte. Er hat angerufen, er war konkret. Er hat die Pläne gemacht, er hat Ideen eingebracht. Er hat auch gewusst, dass sich Frauen darin manchmal schwer tun.
Du willst mehr, dann musst du - verdammt noch mal - mehr tun. Das versteht immer noch kein Mann.

Die Frau wird auch keinen Bock haben, sich nur auf WhatsApp zu unterhalten, insbesondere wenn sie den Anschein macht, nicht leicht verfügbar zu sein.
Du willst mehr, dann musst du eben lernen, deine Qualität der Kommunikationsmittel zu steigern. Chatten ist nichts Reales. Da kann man niemanden von sich beeindrucken. Siehst du ja selbst.
Ich weiß aber, dass man fast jede Frau beeindrucken kann, wenn man auf echte Kommunikation wert legt.

Du willst wissen, worauf du aufbauen kannst. Vermutlich auf gar nix und wirst heute noch am selben Punkt stehen. Du selbst hättest aber die Macht gehabt, mehr in Bewegung zu setzen.
Manche Typen sind Wackelkandidaten, die ich erst dann attraktiv fand, wenn sie mehr Engagementan den Tag gelegt haben. Da wirkte dann auch plötzlich ein dicker Langweiler sehr nett.

Noch was: Krieg deine Angst vor Telefonaten in den Griff und beseitige deine Ausreden. Ein Anruf ist nicht kontrollierend, sondern straight und direkt. Ein einmaliges Nachfragen, ist eben keine Kontrolle. Kontrollierend ist aber, wenn du die Frau, nachdem du sie angerufen hast und sie nein gesagt hat oder rumzögert, noch auf Facebook addest und dort weiter belagerst und zuquatscht.

Du meinst, ein Anruf hat Kontrolle, aber Kontrolle ist, jedes ihrer Facebook-Posts zu lesen und darauf einzugehen. Kontrolle ist auch, alles über sie in Erfahrung zu bringen und sie auszufragen.

Ich kann dir nicht mehr raten, aber ich weiß, wenn du dich anders verhalten würdest, dann würde es besser klappen. Männer müssen erkennen, dass sie an sich arbeiten müssen.
 
  • #15
Aus meiner Sicht theoretisierst Du zu sehr. Nächsten Treffen anfragen und schauen, was passiert...
 
Top