M

MissJane

Gast
  • #1

Wie wichtig ist das Profilbild bei der Partnersuche?

Liebe Foristen,

vor kurzem habe ich hier bei EP einen (wie ich dachte) netten Mann kennen gelernt. Die eingestellten Bilder waren ok - halt normale Bilder. Wir kamen miteinander ins Gespräch und er machte auf mich einen sympathischen Eindruck, so dass ich ihn gerne näher kennen gelernt hätte. Doch dann kam's: Gestern hat er seine Profilbilder geändert. Die neuen Bilder zeigen ihn mit seinem Handy in der Hand, (angezogen) in einem Badezimmer mit deutlich sichtbarer Toilettenschüssel und Klobürste im Hintergrund.
Klar ist es seine Sache was für Bilder er für ansprechend hält. Dennoch war ich irritiert und habe ihn auf die neuen Bilder angesprochen. Er schrieb mir er finde die Bilder toll und halte sie für sehr geeignet um das Interesse einer potentiellen Partnerin zu erwecken. Im Weiteren bezog er nachdrücklich Position für diese Bilder und fragte mich ob ich den Kontakt zu ihm abbrechen würde, wenn er die Bilder eingestellt lässt.
Diese Frage hatte ich mir bislang nicht gestellt. Seither beschäftigt sie mich aber.
Ich denke das eigentliche Problem für mich ist nicht das unglückliche Bild. Da können wir schließlich alle mal daneben liegen...
Vielmehr entsetzt mich seine Einstellung, die offenbar dahinter steht. Seine Antwort auf die Frage wie präsentiere ich mich einer potentiellen Partnerin und damit ja irgendwie auch die Frage wer bin ich.
Mag aber auch sein, dass ich da viel zu viel hinein interpretiere. Wie seht ihr das? Wie wichtig sind für euch die Bilder in einem fremden und auch in eurem eigenen Profil? Gibt es NO-GOs?

Vielen Dank für eure Meinungen!
w (36)
 
  • #2
Im eigenen Profil wäre mir nur wichtig, ob sie mir gefallen und wenn sie mir gefallen, dann kann ich damit sehr gut leben. Ich bin dann authentisch und ich will ja nicht für jede Dame hier
everbody´s Darling spielen. Bsp. Ich hätte vor Jahren in Bilder von mir am See und im Hintergrund sah man die Berge. Gut in Berlin, Hamburg usw. kommt dies vielleicht nicht so gut, aber ich suchte ja nicht dort, sondern hier in Austria. Ich strahlte dann eine gewisse Zufriedenheit und das ist ja das Entscheidende für mich.

Bei den anderen Bildern habe ich auch immer eher die natürlichen und nicht die gestellten Profifotos zu bevorzugen. Bei den Profifotos fehlt mir einfach die Natürlichkeit und oft sieht man dies auch. Das erinnert mich immer an die Bewerbungsmappen, die ich Woche zu Woche bekomme.

Ein Bild einem spontanen Lächeln ist mir da wesentlich lieber. Eventuell bin ich ja nur eher die Ausnahme und andere Männer bevorzugen gerade die Profifotos.

Ein absolutes NOGO wäre für mich ein Foto mit der Toilettenbürste, wie du beschrieben hast. Da würde wahrscheinlich mein Laptop automatisch den Absagebutton drücken.:)
 
  • #3
Also mir fällt das auch immer wieder auf und ich wundere mich schon lange darüber... Warum präsentieren so viele Leute auf den Profilbildern eigentlich ihr Klo? Vielleicht, weil sich dort im Spiegel gut Selfies schießen lassen? Bitte, fast jedes Handy hat mitterweile auch eine Frontkamera... da könnte man das Bild auch in einer netten und ansprechenden Umgebung machen und braucht weder haufenweise dreckige Klamotten noch den Mülleimer im Hintergrund zeigen...

Es gibt aber auch noch die Fotos, bei denen sich der Mann bemüht hat, das Ergebnis jedoch peinlich ist... (Frauenfotos bekomme ich ja nicht zu sehen - dabei bin ich mir jedoch sicher, dass auch auf weiblicher Seite nicht mit diversen Fauxpas gespart wird...)
Ein gutes Beispiel dafür sind Fotos von (Unter)Durchschnittsmännern, die "sexy" an einem Sportwagen lehnen und idealerweise noch auf Duckface machen. Das sieht man ja auch recht oft.

Männer sind bei diesem Thema aber oft unbelehrbar. Ich weiß nicht, wie oft ich in diversen Profilberatungen schon erklärt habe, dass die Kombination aus hellem Teint, weißem T-Shirt und weißer Wand einfach suboptimal ist. Klar ist das kein No-Go, aber KEIN Mann präsentiert sich auf diese Weise von seiner besten Seite.

Ein richtiges No-Go sind für mich Fotos, bei denen der Kopf abgeschnitten ist oder Fotos von Männern in Motorradkluft (inkl Helm mit heruntergeklapptem Visier), Sonnenbrille+Hut, ... also diese Bilder, auf denen man den Menschen eigentlich nicht erkennen kann. (halb)nacktbilder finde ich auch nicht so toll, auch nicht das Foto vom Beachvolleyball in Badehose. Aber ich suche schließlich auch einen Mann, der mehr zu bieten hat als nur einen tollen Body...
 
  • #4
Die Selfies im Badezimmer, mit Wiederspiegelung vom Blitz womöglich auch noch, sind die allerbílligste Variante von Portrait.
Es ist einfach lieblos und billig. Kein Mensch muß zum Profifotografen rennen, aber ein bißchen mehr Mühe sollte man sich geben.
Ich würde den Mann nicht mehr treffen wollen. Er ist billig, lieblos und selbstzentriert. Niemand gefallen diese Fotos, außer ihm selbst und seiner Mutti.
 
  • #5
Das ist ja schon interessant! Ein netter Mann, die Optik schien ja akzeptabel für ein symphatisches Gespräch zu sein und letztendlich fällt er wegen "falsch" aufgenommener Bilder im Profil durch.
Na gut wenn Frau sich das leisten kann, muß sie ja die große Auswahl haben.

Vielleicht wollte der Mann damit aber auch nur oberflächliche und überhebliche Frauen aussortieren?

Ich gestehe, ein solches Foto einer (natürlich optisch ansprechenden) Frau würde mich unter dem Einheitsbrei und Unmenge der ganzen (gephotoshopten) Profibilder schon fast neugierig auf den Menschen dahinter machen - einem Kennenlernen für eine abschließende Urteilsbildung stände ein unpassender Hintergrund nicht entgegen, aber ich bin ja "nur" ein Mann.
 
  • #6
Hi Missjane:
Profilbilder sind wichtig - für mich jedenfalls. Nicht allein ausschlaggebend, aber wenn ich den Menschen darauf nicht wenigstens ein bischen sympathisch finde, wandert das Profil unwiderrufllich auf den Stapel "kein interesse". Da kann der Text noch so super sein. Fotoqualität und das drumherum um den Menschen auf dem Bild sind da für mich ziemlich zweitrangig, können aber natürlich dazu beitragen, ob und wie sympatisch er/sie dort rüberkommt. Selfies vorm Badezimmerspiegel sind daher absolut suboptimal, Sympathie rüberzubringen. (Offenkundig scheuen viele Menschen davor zurück, einfach mal nen Freund oder Bekannten zu fragen, ob er nicht ein paar Bilder knippst, wenn sie sonst keine anderen verfügbar haben.)

Indes: wenn er dir bisher ok und sympathisch erschein, würde ich das jetzt nicht soo hoch hängen. Viele Männer (ich jedenfalls) sind durchaus bereit, die weibliche Expertise in Sachen Design, Kleidung etc. dankbar einzubeziehen, sofern es respektvoll und nicht bemutternd-übrgriffig vorgetragen wird. Allerdings noch nicht in dem Stadium eures Kennenlöernens, denn da würde ich mich als Mann auch abgecheckt fühlen und hätte Sorge, bei Frau sofort in die Schublade " beliebig formbarer Schlaffi ohne eigene Meinung" zu wandern. Selbst wenn sie auch nach meinem Empfinden Recht hätte, würde ich mich einfach schwer tun, das schon zu so einem Zeitpunkt zuzugeben und irgendwie an Profil und Gesicht dir gegenüber zu verlieren. m/44
 
  • #7
und fragte mich ob ich den Kontakt zu ihm abbrechen würde, wenn er die Bilder eingestellt lässt.
Nun ja, ich an Deiner Stelle würde den Kontakt vor allem aus dem Grund abbrechen, daß er das Profil weiter aufrecht erhält. Daß er es aber mit (absichtlich?) unattraktiven Bildern tut, spricht wiederum gegen die Ernsthaftigkeit seiner fortgesetzten Suche – vielleicht will er Dich damit einfach nur frozzeln?
 
  • #8
Ich fände sowohl Fotos als auch die Argumentation sehr aussagekräftig.
Solltest du ein Faible für störrische Zyniker mit schrägem Humor haben, ist er sicher ein idealer Kanditat für dich.
Wenn nein, kannst du dir den Mann allenfalls vorgewarnt und rein zum Vergnügen ansehen.
 
  • #9
Sich mit einer Klobürste im Hintergrund abzulichten ist vielleicht tiefenpsychologisch betrachtet äußerst interessant. Was will uns ein Mann damit sagen? Dass eine Frau ihn so nehmen muss, wie er ist, nämlich ein Griff ins Klo? ^^Oder er leidet an massiven Selbstwertproblemen? Oder ist das sein natürlicher Lebensraum? Liebe FS, merkwürdig finde ich es schon, dass er erst bessere Bilder eingestellt hatte.
Zu meinen Online-Dating-Zeiten wollte ich nicht zu oberflächlich sein; jedoch hatte die Auswahl der Bilder immer etwas zu bedeuten-ganz im Ernst. Natürliche, ungestellte Bilder waren selten. Die meisten waren entweder Klobilder oder Protzbilder.
Aber sieh ihn Dir live doch einmal genauer an und bilde Dir dann ein Urteil.
 
  • #10
Das ist ja schon interessant! Ein netter Mann, die Optik schien ja akzeptabel für ein symphatisches Gespräch zu sein und letztendlich fällt er wegen "falsch" aufgenommener Bilder im Profil durch.
Na gut wenn Frau sich das leisten kann, muß sie ja die große Auswahl haben.

Vielleicht wollte der Mann damit aber auch nur oberflächliche und überhebliche Frauen aussortieren?

Ich gestehe, ein solches Foto einer (natürlich optisch ansprechenden) Frau würde mich unter dem Einheitsbrei und Unmenge der ganzen (gephotoshopten) Profibilder schon fast neugierig auf den Menschen dahinter machen - einem Kennenlernen für eine abschließende Urteilsbildung stände ein unpassender Hintergrund nicht entgegen, aber ich bin ja "nur" ein Mann.

Eine Toilettenbürste als geeigneten Hintergrund für einen Flirt mit der Damenwelt anzusehen, kommt einer Brüskierung gleich. Hier will jemand absichtlich provokant und beleidigend sein und sucht nach Frauen, die sich das bieten lassen. Aus diesem Grund kann sich jede Frau leisten, auf so einen Mann zu verzichten.

Mit speziellen Fotos eine spezielle Menschengruppe interessieren zu wollen, dagegen ist absolut nichts zu sagen. Im Grunde klug gedacht, aber das kann man auch geschickter machen.
Allerdings wissen wir nicht welche Art Frau dieser Mann sucht und das Utensil könnte tatsächlich perfekt gewählt sein. ;)
 
  • #11
Liebe FS, bei Deiner Schilderung musst ich lachen. Mich würde so ein Selfie auch verwirren UND abschrecken. Für mich hat jemand, der so ein Foto von sich freischaltet und so argumentiert, kein Niveau. Stil ist nicht das Ende des Besens;-) Lass die Finger davon und diskutiere nicht weiter. Du hast Dir doch schon eine Meinung über den Mann gebildet. Stehe dazu. Ihr passt nicht zusammen.
 
  • #12
Hm, ich glaube ich verstehe nicht ganz.
Was ist so schlimm an einem Badezimmerbild? Das ist für mich auch nicht besser oder schlechter als jeder andere Hintergrund, finde ich eigentlich unwichtig.
Ist er denn auf dem Bild gut zu sehen/getroffen? Das wäre für mich entscheidend.
Und noch ob es ein geschmackvolles Badezimmer ist, das lässt Rückschlüsse auf den (Einrichtungs-)Stil des Herrn zu.
Ich mag Profibilder nicht, weil gestellt und bearbeitet, da kann man sich meist nur schlecht ein Bild machen. Oder offensichtlich nicht aktuelle Fotos, aus dem Urlaub von vor ein paar Jahren. Und Poser-Fotos mit einem dicken Auto, das geht gar nicht.
 
  • #13
An deiner Stelle hätte ich den Gedanken, dass er mich mit diesen grässlichen Fotos nun wieder schnell vertreiben will. Könnte das sein? Ja natürlich ist Bildgestaltung wichtig.
 
  • #14
Für MICH ist das Bild / sind die Bilder MEGA-WICHTIG! :)

Im echten Leben entcheiden auch schon wenige Augenblicke für eine Entscheidung gefällt mir / gefällt mir nicht. OK, das kann natürlich auch mal täuschen, ändert aber NIX an der "1st impression" :)

Das gilt auch für das Auto oder die Wohnung - wenn es dort aussieht wie in einer Müll-Sortieranlage...äh....sorry, aber dann bin ich WEG :)

Um den Bogen zum Internet zu schlagen - ich habe schon oft genug Bilder von irgendwelchen "Damen" gesehen auf welchen die Frau zwar top ausgesehen hat, aber im Hintergrund wohl kurz zuvor Dschingis Khan durchgeritten sein muss :-D

Dann kann das Mädel noch so hübsch, attraktiv, geil, oder wie auch immer aussehen, dann kann der Profiltext noch so schön getippt sein....für mich ist der Fall erledigt :)

Körperlich gepflegt und modisch gestyled in Verbindung mit einem Saustall als Mode scheint ohnehin eine recht beliebte Kombination vieler Frauen heute zu sein, aber das ist ein Thema für sich.

Übrigens - ein Profil GANZ OHNE Bilder wird von mir kategorisch ignoriert und Anfragen von solchen abgelehnt.
Auch wenn die Pics zunächst wie bei EP verschwommen sind, ein Profil ganz ohne Bilder is für mich ein No-No :)

mfg
M/40
 
  • #15
Für mich persönlich sind Bilder auch wichtig, allerdings ist mir die Location als auch die "Bildbearbeitung" egal. Was nützt ein Foto vom Profi mit toller Landschaft im Hintergrund, guter Ausleuchtung usw., wenn der Mann mir nicht gefällt? Ein Mann, der rein optisch "passt", tut dies auch mit ner Klobürste im Hintergrund ;-) Nach dem Motto
"einen schönen Menschen entstellt nichts".
 
Top