• #31
Seltsames Ansinnen. Vor allem scheint es dir ja völlig egal zu sein, um welchen Prominenten oder Star es sich handelt. Hauptsache prominent. Was du machen könntest, um bei denen zu landen? Keine Ahnung. Eventuell Örtlichkeiten aufsuchen, die von solchen Personen häufig frequentiert werden und dich dann nicht wie ein Fan verhalten? Aber eigentlich ist das ein kindisches Ansinnen ..

Dein Beruf und deine ernsten Absichten sind egal, der Marktwert einer Frau wird einzig und allein von ihrer Jugendlichkeit und Attraktivität bestimmt!

"einzig und allein" .. ist ja wohl auch überspitzt. Nicht? Genausowenig wie Status, Macht oder Körpergröße einen Mann "einzig und allein" attraktiv machen, verhält es sich mit diesen Attributen für die Frau. Im speziellen Fall können ganz andere Sachen attraktiv machen.
 
  • #32
Ein paar sind Models und haben viele Follower in sozialen Medien, ist es das was diese Frauen besonders macht?
Ja, denn dadurch sind sie auch in gewisser Weise „Promis“. Als Normalo muss man sich Zugang zu diesen Kreisen verschaffen (verschiedene Möglichkeiten wurden ja genannt), allerdings kann ich dir sagen, dass es nicht nur Spaß bedeutet. Ein Freund von mir ist ein „Promi“ und nachdem du dir überlegt hast, warum du überhaupt so jemanden willst, denk auch noch mal darüber nach, ob du ständige Beobachtung willst, auch deine Kleidung, Figur, Frisur usw. werden ständig kommentiert und dass dein Freund natürlich weiterhin von vielen Frauen angehimmelt wird, sollte dich auch nicht stören. Die „tollen Veranstaltungen“, bei denen dann die ganze Zeit fotografiert wird, sind Pflichtprogramm und kein Spaß...

@Valmont Inzwischen kann man die Haarlänge nicht mehr an der Größe des Dutts spekulieren. Es gibt Schaumstoffkissen usw. um ihn zu polstern; und sehr dünne lange Haare machen auch keinen großen Dutt.
 
  • #33
Pfff.... Promis, ja klasse.

Ich fand ein (1) Mal einen Promi interessant, der nicht sonderlich toll aussah, aber sehr eloquent war und engagiert wirkte.

Er war in meiner Großstadt als Zugpferd bei einer Diskussionsveranstaltung und wirklich beeindruckend, ich fand das schon ziemlich sexy. Kurze Zeit später erfuhr ich aus sicherer Quelle, welche Forderungen er vor seinem Auftritt gestellt hatte - Honorar, Fünf-Sterne-Hotel für sich und seine Entourage - und dann gab er den altruistischen Humanisten.

Mir drehte sich der Magen um und der erste Promi, den ich irgendwie gut fand, war auch der letzte.

Liebe FS, der Himmel bewahre Dir Deine Illusionen.
 
  • #34
Einer dieser Berufe ist die Stewardess. Natürlich nicht Billig(Charter)-Flieger, sondern Linie; natürlich nicht Hinterbänkler-Airline, sondern Top-Class, die die besten Routen in den Haupt-Slots der großen Flughäfen bedienen. Und natürlich möglichst Langstrecke in Großraumflugzeugen (747/380). Außerdem muß die Flugbegleiterin in der internen Hirarchie der Airline eine Position belegen, bei der sie dem Service in der First zugeordnet ist. (in der Holzklasse hätte sie ja gar keinen Kontakt) Idealer Weise ist sie Purserette/Kabinencheffin und kann damit steuern, mit welchem Fluggast sie Kontakt haben möchte.

Außerdem ist nicht von der Hand zu weisen, dass die klassischen Attraktivitätsmerkmale helfen. Sehr groß, sehr schlank, sehr lange Haare (an der Größe des "Dut" spekulierbar), etc. sind von Vorteil!

V.m47
Nachdem ich jetzt einige Zeit hier gelesen habe, kenne ich natürlich auch das tragische Schicksal Deiner Frau, aber Du solltest mal anfangen, in der Gegenwart zu leben - in vielerlei Hinsicht!

Stewardess ist nicht mehr der Job, der er vor 8-10 Jahren war und die Top-Airlines, die Du erwähnst, sind heute Emirates, Ethihad, Turkish Airlines etc. aus dem muslimisch geprägten Bereich. Da ist mit offensiv sexy nicht viel, sondern man ist da recht schnell seinen Job los, wenn man nur den Eindruck macht, da mit Männern zu flirten.

Und an die Fragestellerin: Für Groupies gilt im Regelfall, je jünger und attraktiver, desto besser. Speziell, wenn Du Profi-Fußballer suchst, sind (Allgemein)Bildung und vielseitige Interessen (abseits beauty&fashion) häufig eher hinderlich, allerdings -auch wenn Du Dein Studium erwähnt hast-Deine Motive und Dein Vorgehen sind recht schlicht, so dass das vielleicht doch passen könnte.

Bei Politikern dürfte die ganz billige Tour eher nicht so funktionieren. Dass ein bekannterer Politiker sich wg. einer Facebook-Bekanntschaft von seiner Frau trennt, dürfte den Ruf zu stark ruinieren, als dass dies jemand riskiert. Die meisten fremdgehenden Politiker haben ihre Geliebten im Umfeld, d.h. Büro, Ministerium ö.Ä. aufgegabelt, so dass eine gewisse Bildung vorausgesetzt wird. Nicht, dass ich ein Jura- oder Politikstudium überbewerten will, aber so was dürfte für Dich vermutlich ausscheiden. Dann vielleicht doch Stewardess-das geht auch ohne (und @Valmont ja, ich habe mitbekommen, dass Deine Frau studiert hatte).

Sonst versuchs doch mit einem eigenen youtube-Kanal. Da sind so viele Nichtskönner zu Promis mutiert, dass sich da auch für Dich die Möglichkeit ergeben könnte. Das führt dann zu entsprechenden Einladungen und Kontaktmöglichkeiten.
 
  • #35
Solche Männer haben mich schon seit vielen Jahren interessiert, ein aufregendes Leben, Tag ein, Tag aus. Mich stört es da auch nicht, wenn der Mann viel unterwegs ist.

Liebe FS,
der Mann hat ein aufregendes Leben und ist darum interessant für Dich? Welchen Benefit hast Du denn von seinem interessanten Leben, wenn er nur selten da ist?
Erfolgversprechender ist doch wohl, wenn Du Dein Leben selber aufregend machst, als recht so einem Mann nachzusetzen den alle von Deiner Art wollen.

Doch mein Problem ist es, wie man an sie überhaupt heran kommt? Denn man kann sie nicht so einfach privat treffen, es ist immer die Anhängerschaft bzw. die Fans drum herum.
Das stimmt nicht, bzw. kommt es Dir nur so vor weil Du versuchst, sie in der Öffentlichkeit zu "jagen". Der von Dir ins Auge gefasste Personenkreis begegnet mir ohne Begleitung täglich: im Fitnessstudio, beim Einkaufen, im Cafe, im Restaurant, beim Spazierengehen etc. und da kommt man auch mal ins Gespräch. Wenn Du ein interessanter Gesprächspartner bist, wirst Du wiedererkannt und zukünftig gegrüßt. Da könnte man also einen Anknüpfpunkt finden.
Viele (auch die Männer) erkennst Du erst auf den 3. Blick, weil sie ohne Eingriffe von Visagisten, Friseuren, Styleberatern nämlich auch nicht anders aussehen als viele andere auch.

Da muss ich natürlich sofort signalisieren, das ich mehr als nur ein Fan sein möchte. Aber ich werde immer als Fan abgestempelt, egal was ich (ernst) gesagt habe..... habe ich schon öfters versucht Kontakt aufzunehmen.... aber Antworten gibt es kaum und dann nur ein „Danke für deine Nachricht“.
Du bist ein Fan und verhältst Dich wie ein Fan. Also wirst Du wie ein Fan behandelt.
Dir ist der Mann als Mensch doch egal - Hauptsache prominent. Das kommt doch bei niemandem an. Jeder möchte, dass das Interesse ihm als Mensch wegen seiner persönlichen Eigenschaften gilt und keiner will beliebiges Mittel zum Zweck sein, Dein langweiliges Leben aufzupeppen.

Du hast nicht viel zu bieten: Studium, regelmäßiges Einkommen ist doch nicht der Rede wert sondern Normalfall. Jede Bloggerin, die viele Follower hat und die anderen auf die Du herabschaust und abwertest, hat mehr zu bieten. Sie ist interessant, hat gute Kontakte etc - alles, was Du nicht hast und kannst.
Jede Frau, die einen Promipartner hat und die Du abwertest, hat Eigenschaften, die der Mann an ihr schätzt.

Und jeder Promimann, der eine Partnerschaft mit einer publicity-süchtigen Frau wie Dir eingeht, wird über kurz oder lang damit Schiffbruch erleiden, weil Dein Interesse nicht dem Menschen gilt. Die Yellowpress ist wöchentlich gefüllt von solchen Stories.
 
  • #36
Doch mein Problem ist es, wie man an sie überhaupt heran kommt? Denn man kann sie nicht so einfach privat treffen,

Liebe FS,
wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Ich wollte zwar noch nie einen Promi kennenlernen, na ja, ausgenommen vielleicht Keanu Reeves, aber ich würde es nicht darauf anlegen, sondern dem Zufall überlassen. Will sagen, sooo wichtig wäre es mir also doch nicht.
Es gibt sicher verschiedene Möglichkeiten, herauszubekommen, wo Promis sich aufhalten, man muss nur ein bisschen recherchieren.
Sehr oft haben Stars oder Politiker ihre Partnerinnen als Journalistinnen kennengelernt, als sie von ihnen interviewt wurden.
Beschaff dir also einen Presseausweis, damit kommst du auf auf die Events, auf denen sich deine bevorzugte Klientel tummelt. Vielleicht kommst du dann ja face to face in Kontakt mit dem einen oder anderen.
Oder versuche es im Central Park. Dort sind welche an uns vorbei gejoggt, wie Normalos ;-)
 
  • #37
Solche Männer haben mich schon seit vielen Jahren interessiert, ein aufregendes Leben, Tag ein, Tag aus. Mich stört es da auch nicht, wenn der Mann viel unterwegs ist.
Liebe FS
Du hast hier erstaunlich viele praktische und kluge Tipps bekommen, Promis zu treffen.
Aber ich habe den Eindruck, eigentlich geht's gar nicht um einen prominenten Mann, sondern um einen aufregenderen Lebensstil, den du dir ersehnst. Mir scheint, dass du dir zwar ein solides Leben ermöglicht hast (Studium etc.), damit aber irgendwo unglücklich bist, so dass du hoffst, ein prominenter Mann würde dich aus diesem Alltag "erretten". Ich glaube C.G. Jung hat mal (so ähnlich) gesagt, dass wir unbewusst einen Partner suchen, der etwas verkörpert, was uns fehlt.
Daher würde ich dir raten, weniger nach Männern, sondern nach den aufregenden Erlebnissen zu suchen, die du dir erträumst. Auch finde ich die Idee, dir selbst einen Platz am Rande oder im Zentrum des Rampenlichts zu erarbeiten - mit der Förderung deiner Talente - nicht schlecht.
 
  • #38
Also FS - jetzt weißt Du es wie es geht: wenn Du dann noch jung und hübsch bist, dann begebe Dich einfach an die Locations von den Promis. Entwickle Interesse an den Themen der Promis, egal ob Sport, Wirtschaft, Politik oder Charity. Dein Interesse an einer bestimmten Person muß zutage treten und nicht bloß Promi XYZ-süchtig.

Übrigens, es gibt wirklich viele Beispiele, gerade aus den Adelshäusern wo die Kronzprinzen auch ziemlich gezielt gesucht wurden von den Damen. Da war auch keine Bürgerliche so blauäugig sondern hat Networking gemacht oder sich in deren Umgebung aufgehalten. Und auch in den deutschen Fürstenhäusern kann man das manchmal sehen wenn das so interessante Namen wie Fürstin Antje oder Käthe oder sowas vorkommen.

Manchmal kommt Dir das Schicksal auch entgegen - ich traf einmal auf einen berühmten Bundesligatrainer (vielleicht DEN Trainer überhaupt) als ich von der Arbeit auf den Zug hetzte und ihn fast überrannt hätte. Nein, es wurde nichts draus aber ich sage es nur als Beispiel.
 
  • #39
Nun habe ich mich (mühsam!) bis zur Antwort #38 hier durchgelesen: sowohl die Frage, als auch der Großteil in den Antworten ist kaum noch an Oberflächlichkeit zu überbieten.

Ich suche meinen Partner nicht mit dem Wunsch aus, er möge doch Empathie, eine gewisse Intelligenz ... meinetwegen sogar noch blonde Haare und blaue Augen oder so ... haben, all das ist mir völlig egal, Hauptsache, er ist ein Promi?? Dafür darf er ein Charakterschwein sein, mich mies behandeln ... egal was, aber prominent? Ich fasse es nicht!

Studiert oder nicht, eine Fragestellerin mit solchen »Sorgen« würde mich nicht einmal für ein Minutengespräch in der U-Bahn gewinnen können. Und auch keinen ernsthaft (suchenden) Mann, hoffe ich mal.
 
  • #40
Wer sagt denn daß der Promi einen schlechten Charakter hat oder nicht gut aussieht? Er kann beides sein plus der Lifestyle oder Status/Ruhm.

Es gibt durchaus gebildete Frauen, die ein schönes Leben haben wollen, die Beispiele aus dem Königshäusern habe ich genannt. Seit Menschheitsbeginn versuchen Frauen den Alpha Mann zu kriegen und die Idee der FS ist eine Variante davon.

Es spricht nichts dagegen sich in den Promi zu verlieben und mit ihm eine glückliche Beziehung zu führen. Nicht alle Frauen sind ausschliesslich am Ruhm interessiert (vielelicht die Models, um mehr Aufträge zu kriegen) sondern ihnen imponiert der Mensch, der zusätzlich zur Begabung auch noch prominent ist.

Es ist nicht so einfach schwarz-weißes Denken sondern da kommen viele Motive zusammen.
 
  • #41
Ich habe ziemliche Zweifel, ob diese Frage ernst gemeint ist.

Wenn es wenigstens ein bestimmter "Promi" wäre, auf den die FS steht. Aber irgendeiner, Hauptsache zumindestens "lokal" bekannt? Wegen des angeblich aufregenden Lebens?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #42
Ich habe ziemliche Zweifel, ob diese Frage ernst gemeint ist.

Wenn es wenigstens ein bestimmter "Promi" wäre, auf den die FS steht. Aber irgendeiner, Hauptsache zumindestens "lokal" bekannt? Wegen des angeblich aufregenden Lebens?
Warum sollte sie nicht ernst gemeint sein? Heute ist Influencer, Youtuber etc. ja auch das Lebensziel vieler Teenager oder gar (junger) Erwachsener. Ob man das jetzt für sich will oder darüber hinaus/statt dessen noch einen Mann, der bekannt ist/Geld hat oder einem die Türen zu anderen Promis öffnet, ist kein so großer Unterschied.

Die Frauen, die ihre Männer (nahezu) ausschließlich hinsichtlich ihrer Vermögensverhältnisse auswählen, sind schließlich auch nicht an der Person interessiert, auch wenn ein reicher Nachtklubbesitzer vielleicht doch nicht ganz so begehrt ist wie ein erfolgreicher seriöser Geschäftsmann.

Vor allem bei Profi-Fußballern ist es doch für viele "Spielerfrauen" oder solche, die es werden wollen, so, dass sie sich in den einschlägigen Discos etc. aufgehalten haben um irgendjemanden dort aufzureißen. Ansonsten gilt: mit dem Geld und der Prominenz kommt die Liebe;)

Und umgekehrt postet hier ja derzeit auch gelegentlich ein Troll, der meint, Frauen Ü30 könnten sich quasi kollektiv die Kugel geben, weil sie allenfalls von Männern Ü55 angeschaut werden. Für den Typ ist das Alter das, was für die FS die Prominenz (u. das Geld) ist. Für Leute, die Wert auf Gefühle, Partnerschaft und Tiefgründigkeit (im weiteren Sinne "Liebe") legen, ist es nicht so leicht begreiflich, dass es andere gibt, die in Sachen Sozialisation nicht ganz so viele Stufen erklommen haben und für die eine (behauptete) biologische Determination, ein junges Alter oder eine (vorgestellte) Glitzerwelt das Entscheidende sind.
 
  • #43
Wer sagt denn daß der Promi einen schlechten Charakter hat oder nicht gut aussieht?
DAS habe ich auch nicht angedeutet, hier liest es sich ja fast so, als gehöre der »schlechte Charakter« zur generellen Eigenschaft eines Prominenten.

Nein, ich kritisiere, dass die FS ihre Partnerwahl auf einen »Promi« konzentriert, ohne zu hinterfragen, was ihn außer diesem Attribut sonst noch ausmacht. Also ganz deutlich auf Glamour und Berühmtheit (und Geld?) abzielt. Natürlich kann das jede/r so halten, wie sie/er will, aber ich finde das eben einfach nur oberflächlich.

Wenn sie dann noch anderen, ähnlich wie sie selbst denkenden Frauen deren »Qualität« abspricht, einen solchen Mann verdient zu haben, kann ich nur noch Neid (und wenig Ernsthaftigkeit) erkennen:
Die Frauen, die aber an solche Männer heran kommen, sind meistens „nicht besonders“ vom Beruf her
 
L

Lionne69

Gast
  • #44
Es ist doch in anderer Form die oft genug gestellte Frage einiger (ich hoffe mal weniger) Frauen.
Wo finde ich den Mann mit Karriere, Status, Einkommen, Vermögen, an dessen Seite Frau glänzen kann und sich über die alltäglichen Niederungen des Lebens keine Gedanken mehr machen muss.
Die männlichen Pendants gibt es analog, die dann die junge, super attraktive Frau suchen.

Nun, jede/r setzt seine Prioritäten im Leben, mit mehr / weniger Erfolg.
Partnersuche ist individuell.
 
  • #45
Du musst werdende Promis "erschnüffeln", d.h. diejenigen die kurz vor dem Durchbruch stehen. Dazu ist ein gutes Gespür für Zukunftstrends vonnöten. Ich bin mal vor Jahren auf einer relevanten Fachmesse jemandem begegnet, der heute in der neuen Medienwelt ein C-Promi ist, zu Talkshows eingeladen wird, usw. Er war damals Single, ich ebenso, wir hatten Kontaktdaten ausgetauscht, alles rein freundschaftlich. Wäre ich damals offensiv vorgegangen, who knows? Heute ist er verheiratet und hat ein kleines Kind. Gut wären eigene PR-Fähigkeiten, um ein unentdecktes Talent zu "katalysieren".

Ansonsten bleiben nur die lokalen Möchtegern-Promis, lokale Hip-Hop Künstler, gedroppte Reality-TV Schauspieler, Ex-Models, und existenzbedrohte Künstler, die in deinem abgesicherten Leben gegen ein bisschen Glamour bestimmt gerne einen Platz einnehmen. Wenn nicht als Partner, dann vielleicht als Kontakt? Hast du schon in den lokalen Netzwerken gestöbert, wer alles dabei ist, oder soll es der A-, B- und C-Promi sein? BTW haben einige schon mit Stars kollaboriert und kennen Promis persönlich, du wärst erstaunt.

Wie andere geschrieben haben, wenn es passt, dann reicht auch eine schlichte Anfrage per E-Mail. Wenn es sich noch nicht ergeben hat (wie viele Jahre machst du das schon?) und es sich zu einer Obsession entwickelt, wäre es vielleicht eine Überlegung wert es mit einem normalen Partner zu versuchen. Wenn du das noch kannst.
 
  • #46
Liebe FS,

die anderen haben schon viele tolle Hinweise gegeben, hier noch ein paar mehr Tipps:

-Cousine hat bewusst eine sehr teure Wohnung gemietet (Studio) und dann ihren Nachbarn geheiratet (Starunternehmer und Politiker).
- Ein Freund hat seine GEMA-Juristin geheiratet (berühmter Gitarrist).
- Eine Freundin hat einen Professor in ihrem künstlerischen Fach geheiratet (Schriftstellerin).
- Ein Freund hat seine spätere Frau auf einem Kompositionsworkshop getroffen, heute ist sie Professorin (Kabarettist)

Gut sind auch Jobs in PR oder als Journalistin. Du verbringst Zeit mit dem Objekt deiner Begierde und kannst ihm/ihr nützlich sein.

Ich finde das Leben meiner Cousine übrigens grauenhaft.

LG

Noor
 
  • #47
Einmal einen Tipp aus der eigenen Erfahrung.
Man kann auch ehrenamtlich für die Veranstalter sich arrangieren.

Ich habe dies für ca. 30 Jahren beim Unterhaus im Mainz gemacht und lernte nette Künstler persönlich kennen, aber es ging mir eher darum, dass ich ohne für die Karten zu bezahlen, ihre Vorstellungen sehen konnte. Auf eine Beziehung wie die FS war ich nie aus und oft konnte ich auch schon den Unterschied zw. den Bühnenauftritten und dem echten Leben der Künstler erkennen.

Mir würden jetzt viele Namen einfallen, die ich nicht als Partnerin möchte und dagegen nur 1 oder 2 Namen, wo ich mir dies vorstellen konnte, was wiederum auch nur einseitig wäre. Die Namen werde ich aber nicht preisgeben, weder die Positiven noch die Negativen. Wahrscheinlich nehme ich sie ins Grab.
 
Top