• #1

Wie würde ihr diese Frage auffassen?

Meine Lieben

vor einigen Wochen habe ich einen netten Mann um 50 kennengelernt und ihn ein paarmal getroffen. Es gab einen Abend mit Zärtlichkeiten, aber ich wollte es langsam angehen lassen. Ich bin noch nicht sicher, ob ich ihn mir als Partner wünsche, aber wir haben immer viel zu reden und ich mag ihn.

So, gestern, ein paar Stunden nach unserem Treffen kam eine Nachricht, ob ich eine gewisse XYZ kennen würde und als ich verneinte, fragte er "bist du sicher?". Ja, ich war sicher. Er meinte dann, er habe von dieser Frau komische Nachrichten erhalten und ob ich dahinter stecken würde.

Ich verneinte und schrieb, ich sei verletzt durch diese Verdächtigung. Er entschuldigte sich und beschwor mich, nicht alles zu zerstören. Heute Morgen entschuldigte er sich erneut.

Ich muss sagen, für mich ist im Moment der Ofen aus. Allerdings bin ich im Punkt "zu Unrecht verdächtigt" werden hypersensibel, da ich in meiner Kindheit damit zu kämpfen hatte.

Was meint ihr? Ich möchte ihm keinesfalls Unrecht tun.

Beste Grüsse

Calliope
 
  • #2
Für mich hörst sich das eher nach eifersüchtig machen an. Er will dich antesten, wie du reagierst, dich rumbekommen. Diese Männer, die auf mysteriös tun und dich emotional abhängig machen wollen. Dir die Energie raussaugen, weil deine Gedanken dann ständig um ihn kreisen (müssen). Achtung, kann ich da nur sagen.

Es macht null Sinn, dir diese Frage zu stellen, denn es bedeutet ja, dass du noch mit einem 2. mobil anonym unterwegs bist. Ja, willst du einen Mann, der solche "Beziehungen" zu Frauen pflegt? Nicht sauber Dinge beenden kann? Höre auf dein Bauchgefühl. Und eine Entschuldigung kannst du wohl aussprechen, denn wenn, dann kannst nur du die Entschuldigung annehmen, nicht er "entschuldigt" sich. Bleibe unbedingt bei deinen Gefühlen, dieses Mysteriöse ist zwar einerseits anziehend, aber in meinen Augen auch gefährlich. Wie das Phänomen heißt, kann ich leider nicht sagen. Aber: Es gibt es.
 
  • #3
Ich glaube nicht, dass es solche Nachrichten gab. Das war der missglückte Versuch, sich interessant zu machen. Nennen wir es Spielchen.

Jemand, der normal unterwegs ist, hätte eine solche Frage nicht gestellt, selbst wenn es komische Nachrichten gegeben hätte..

Eigentlich kenne ich keine normalen Leute, die solche Nachrichten bekommen.
 
  • #4
Vielleicht hat er jüngst so einen Fall erlebt und wittert jetzt überall eine neuerliche Falle dieser Art.

Manche Frauen setzen ihre beste Freundin auf den Mann an, den sie daten, um seine Treue zu testen. Habe ich mal erlebt. Sie haben so herausgefunden, dass ich nichts von Monogamie halte. Hätten sie aber auf Nachfrage einfacher haben können.
 
  • #5
Na, zu allererst kann er ja nichts für deine Erlebnisse in der Kindheit. Ich find das immer schlimm, wie sich Leute seltsam hochfahren und dann als Erklärung bringen, dass sie ja so eine schlimme Kindheit hatten. Damit hoffen sie auf Verständnis der anderen, verändern ihr Verhalten aber nicht. Du bist doch nicht mehr das kleine hilflose Mädchen von früher, sondern eine erwachsene Frau, die ihr Leben und Verhalten reflektieren kann. Wir müssen doch nicht immer jedem Impuls/ Trigger nachgeben.

Im Grunde war das doch eine harmlose Frage. Kennste die - nein- biste sicher-ja-ok. Mehr ist doch nicht passiert.

Weiterhin hat er sich doch mittlerweile zweimal entschuldigt. Was willst du denn noch? Man muss doch auch mal loslassen können und solche Kleinigkeiten wenigstens entschuldigen können. Er hat doch eigentlich nichts weiter getan?! Wenn ich du wäre, würde ich mir den Sachverhalt mal im Ruhe erklären lassen. Lass dir doch mal schildern, wieso er darauf kommt, dass du dahinterstecken könntest! Dann kannste immer noch beleidigte Leberwurst spielen und ihn sausen lassen, wenn dir seine Antwort nicht gefällt.
 
  • #6
Sieh es so .......
er fragt dich, ob du mit den komischen Nachrichten zu tun hast. Wahrscheinlich bist DU der einzige neue Kontakt, daher fängt er bei dir an. Mag sein, dass er unsensibel gefragt hat .... aber konnte er wissen, wie schnell du das in den falschen Hals bekommst ?
Ich bin immer dafür - besser ansprechen, auch wenn das unangenehm ist. Überleg mal - er hätte nicht gefragt, sondern wirklich verdächtigt ......
 
  • #7
Hallo Calliope1966,

wäre mir das passiert, hätte ich den Typen spätestens nach der Frage, ob ich dahinter stehen würde, sofort in die Wüste geschickt ohne weiter auf die Frage einzugehen oder noch irgendwas dazu zu sagen. Bis zu den "komischen Nachrichten" finde ich seine Nachfrage ja schon ziemlich merkwürdig, aber so eine Unterstellung geht für mich gar nicht. Damit hätte sich der Kerl für mich sofort erledigt. Seine Entschuldigungen hätte ich ignoriert und hätte mir gedacht: "Gut, dass ich den Jammerlappen los bin".

Insofern finde ich, dass für Dich zu Recht der Ofen aus ist und Unrecht tust Du ihm damit bestimmt nicht. Er glaubt Dir nicht, er unterstellt Dir, Du würdest ihm über Dritte komische Nachrichten zusenden. So ein Verhalten finde ich inakzeptabel. Glaube auch nicht, dass jemand, der da so drauf ist wie er, sich jemals ändern wird. Er klingt für mich sehr jämmerlich und nach wenig Selbstbewusstsein.

Wie Du also siehst, würde ich die Frage sogar wesentlich extremer auffassen als Du.

LG w/52
 
  • #8
Na, zu allererst kann er ja nichts für deine Erlebnisse in der Kindheit. Ich find das immer schlimm, wie sich Leute seltsam hochfahren und dann als Erklärung bringen, dass sie ja so eine schlimme Kindheit hatten. Damit hoffen sie auf Verständnis der anderen, verändern ihr Verhalten aber nicht. Du bist doch nicht mehr das kleine hilflose Mädchen von früher, sondern eine erwachsene Frau, die ihr Leben und Verhalten reflektieren kann. Wir müssen doch nicht immer jedem Impuls/ Trigger nachgeben.

Im Grunde war das doch eine harmlose Frage. Kennste die - nein- biste sicher-ja-ok. Mehr ist doch nicht passiert.

Weiterhin hat er sich doch mittlerweile zweimal entschuldigt. Was willst du denn noch? Man muss doch auch mal loslassen können und solche Kleinigkeiten wenigstens entschuldigen können. Er hat doch eigentlich nichts weiter getan?! Wenn ich du wäre, würde ich mir den Sachverhalt mal im Ruhe erklären lassen. Lass dir doch mal schildern, wieso er darauf kommt, dass du dahinterstecken könntest! Dann kannste immer noch beleidigte Leberwurst spielen und ihn sausen lassen, wenn dir seine Antwort nicht gefällt.

Sehe ich genauso.
Es sind heutzutage unglaublich viele Spinner und Spinnerinnen unterwegs.
Über das Jahr wo ich online Dating machte könnte ich n Buch schreiben.

Daher habe ich mir angewöhnt, Dinge die mir komisch vorkommen direkt anzusprechen.
Manche Frauen und Männer "testen" Dating Partner auf die verrückteste Art.

An Deiner Stelle hätte ich es sogar als Vertrauensbeweis aufgenommen dass er seinen Verdacht äußerst.
Du sagst "nein" und gut is.

Wenn auf so eine Konfrontation schon der Ofen aus is ist da wenig Spielraum, Missverständnisse, Probleme oder Ängste gemeinsam zu besprechen.
Man darf nicht jeden fuer seine "schlimme Kindheit" verantwortlich machen.

Erwachsen wäre, dass Du ihm bei Zeit mitteilst, dass das ein wunder Punkt bei Dir ist. Dann weiß er woran er ist und gut ist.
Er wird auch seine Erfahrungen mit shit Tests von Frauen gemacht haben.
Dass er es anspricht zeigt er ist konfliktfaehig und ehrlich.
Dass er sich zweimal dafür entschuldigt, als er merkt er verletzt Dich, spricht ebenfalls sehr fuer ihn!
Viele Männer können sich nicht entschuldigen, sonder tauchen ab oder luegen wenn sie Mist gebaut haben.

Ich vermute dieser Mann ist ein Guter.
Wenn Du ihn ziehen lässt, wird eine andere Frau sich an ihm freuen :)
vermute ich..
Das würde ich mir gut überlegen.
 
  • #9
Beide Möglichkeiten, die es gibt, sprechen nicht wirklich für diesen Mann!

1. Er schreib noch mit einer anderen, also parallel zu dir (obwohl er mit dir schon Zärtlichkeiten ausgetauscht hat - er fährt also zweigleisig oder neigt zumindest dazu) und hat nun Angst, dass du ihn entlarvt hast. Die typische Angst bzw. Paranoia eines Fremdgängers. Sonst hätte er dir diese Frage nicht gestellt.

2. Er spielt ein Spiel bzw. versucht dich zu manipulieren. Diese Frau ist erfunden um dich eifersüchtig zu machen, dich aus der Reserve zu locken, damit du um ihn kämpfst, weil es nämlich NICHT warten möchte um zum Stich bei dir zu kommen. Sonst hätt er dir diese Frage nicht gestellt.

Hm, was findest du sympathischer?! Ich ehrlich gesagt beides nicht! Ich an deiner Stelle hätte ihn danach in die Wüste geschickt und folgede Begründung noch geschrieben:
"Falls du eine weitere datest: Ich bin kein Lückenfüller. Falls du mit dieser Äußerung ein Spiel spielst: Ich bin kein Spielzeug. Such dir für beides jemand anderen! Alles Gute dir mit diesem Verhalten!"

w,.33
 
  • #10
Hier im Forum wird immer sofort die sofortige Trennung und Kontaktabbruch geraten.
Wir kennen alle diesen Mann nicht, und was es mit dieser Nachricht auf sich hat. Wir wissen nicht wie sehr dieser Mann schon verletzt wurde und er jetzt super sensibel reagiert (wie die FS auch).
Natürlich ist der Mann immer der Psychopath und der Jammerlappen den man sofort in den Wind schießen sollte.
Einfach miteinander reden kommt natürlich nicht in Frage.
Mir tut es für die beiden leid, möglicherweise hätten sich zwei gefunden die aufgrund ähnlicher Erfahrungen gut aufeinander aufgepasst hätten.
M 50
 
  • #11
Wäre es dir lieber gewesen, er hätte dich nicht gefragt, sondern dich still und heimlich irgendwelcher Spielchen verdächtigt und sich komisch verhalten, und du hättest keine Ahnung gehabt, was los ist?

Ihm kam etwas komisch vor, und er hat gefragt. Das ist keine Verdächtigung. Unsicherheiten klar ansprechen finde ich gut und vernünftig.

Ihr kennt euch noch nicht richtig, er kennt deine wunden Punkte noch nicht. Kann sie gar nicht kennen.

Ich finde es extrem ungeschickt, solche Sachen per Whatsapp zu verhandeln. Sprich mit ihm.

Frau 53
 
  • #12
Hallo Calliope!

Ich hoffe, du verzeihst, ich habe deinen Text gerade jemanden vorgelesen und wir haben beide zugestimmt, dass du sehr gut und souverän gehandelt hast und dann kam der Punkt:
Er entschuldigte sich und beschwor mich, nicht alles zu zerstören.
...wo sich zeigt, dass er zu unreif für eine Beziehung ist und gerade einen sehr unreifen, schwachen Zug an dir begangen hat.
Mir kam der Gedanke, dass er ein bestehendes Problem mit Frauen aus seiner Vergangenheit hat, die er aus seiner Unreife heraus noch nicht gelöst hast bzw. die aus seinem Verhalten erst entstanden sind.
Ich wäre hier sehr vorsichtig.

Du kannst davon ausgehen, dass er dieses Verhalten weiterhin in seinem Leben praktizieren wird - immer dann, wenn etwas nicht stimmt und er dir nicht traut und das wird sehr oft der Falls ein.
Seine Grundhaltung ist Unreife und mangelnde Kontrolle über sich. Er ist misstraurisch und hat kein Grundvertrauen. Alles Dinge die einen unreifen Charakter widerspiegeln. Mit solchen Menschen wird eine Beziehung die Hölle.
Selbst wenn er sich entschuldigt, hat er seine mangelnde Souveränität damit bewiesen.
Was meint ihr? Ich möchte ihm keinesfalls Unrecht tun.
Tust du nicht! Es ist in erster Linie immer dein Wohlsein wichtig!
Du tust ihm kein Unrecht, wenn du dich emotional schützt.

Das Problem hier ist: er ist unreif. Er bezieht Dinge anderer Frauen auf dich. Und selbst wenn du mit irgend einer Frau geredet oder zu tun hättest, dann hätte er ganz anders auf dich zukommen müssen, nämlich als reifer Partner, der vernünftig kommunizieren kann, ohne vorwurfsvoll zu sein.
 
  • #13
Ich bin noch nicht sicher, ob ich ihn mir als Partner wünsche, aber wir haben immer viel zu reden und ich mag ihn.
Liebe Fs,
mein erster Impuls ist ähnlich wie #1 und #2 meinen: es geht ihm nicht fix genug und so zockt er ein bisschen, um sich interessant zu machen und Dich zu etwas mehr Performance zu motivieren.
Du sollst glauben, er sei megagefragt und wenn Du (sexuell) nicht in die Gaenge kommst, dann macht er mit einer anderen weiter - also Druck aufbauen, damit Du über die bisherigen Zärtlichkeiten hinausgehst.
Ist durchaus verständlich: er ist um die 50 - wer weiß, wie lange es noch zuverlässig klappt und wann er eine nächste Chance hat. Also lieber etwas manipulieren.

... kam eine Nachricht, ob ich eine gewisse XYZ kennen würde und als ich verneinte, fragte er "bist du sicher?". Ja, ich war sicher. Er meinte dann, er habe von dieser Frau komische Nachrichten erhalten und ob ich dahinter stecken würde.
Selbst wenn es so wäre: wie hat er denn die Nachricht bekommen? Über eine Online-PB, Social Media, WA? Und warum klärt er über den Kanal nicht auch, wer das ist und was diejenige von ihm will?
Wenn er keine Parallelkontakte und sich keine Optionen offenhalten will, dann hätte er doch einfach erklären können, dass er jemanden hat und nicht interessiert ist. Hättest Du mit einer Fake-Identität dahinter gesteckt, dann wäre für Dich alles klar gewesen.

Ich bleibe bei meiner Einschätzung: entweder ist er ein Manipulator oder nicht die hellste Kerze auf der Torte, weil er keine Idee hat, das Thema souverän zu klären - beides nicht erstrebenswert für eine Frau in Deinem Alter.

Ich verneinte und schrieb, ich sei verletzt durch diese Verdächtigung. Er entschuldigte sich und beschwor mich, nicht alles zu zerstören. Heute Morgen entschuldigte er sich erneut.
Ach der klassische Zurückruderer - sein Plan ist nicht aufgegangen, nun sollst Du nicht alles zerstören. Hat er doch getan durch den Kinderkram. Er will zurück auf Start.

Ich muss sagen, für mich ist im Moment der Ofen aus. Allerdings bin ich im Punkt "zu Unrecht verdächtigt" werden hypersensibel, da ich in meiner Kindheit damit zu kämpfen hatte..... Was meint ihr? Ich möchte ihm keinesfalls Unrecht tun.
Du hast im Leben Sollbruchstellen und es ist Dir nicht gelungen, diese zu stabilisieren.
Also ist es eine kluge Entscheidung, Dir nicht mit Menschen zu umgeben, die solche Kaspernummern abziehen und Dich damit destabilisieren - sei es, weil sie Manipulatoren sind oder unsicher und unselbstaendig. Das gibt nie eine Beziehung mit Sicherheit wie Du sie brauchst.

Du tust ihm kein Unrecht mit "Ofen aus" - hat er selbst verschuldet dadurch wie er die Sache angegangen ist.
 
  • #14
Wahnsinn wie schnell ihr Menschen absägt, mit denen es zunächst gut lief. Ich gehe da meist von der Tatsache aus: Jedes Verhalten hat eine gute Absicht. Und demnach: SELBST WENN das seinerseits eine Art SEHR verquerer Test wäre (aber worauf denn genau?) - dann hat er Interesse an dir, sonst macht man sowas nicht hintenrum.

Und warum sprichst DU ihn nicht nochmal persönlich drauf an?

Wenn ihm das wirklich so passiert ist, was ja durchaus im Rahmen des Möglichen liegt, denn es GIBT JA duchaus auch seltsame andere Menschen ... dann wäre es doch ziemlich schade IHN durch eine falsche Verdächtigung ins Abseits zu schiessen, oder?

Nicht zuletzt vermutest DU ja auch bei dir, dass dein Bauchgefühl nicht ganz so der Realität entsprechend eingestellt sein KÖNNTE.

Ich würde sagen: REDEN hilft da mehr als vermuten und andere Fragen, oder?

w/44
 
  • #15
Ich würde das so auffassen, dass dieser Mann glaubt, es könne ihm jemand einen Streich spielen. Zum Beispiel könnte jemand seine Treue testen wollen, oder ihn stalken wollen.
Woraufhin er dich direkt gefragt hat, ob du hinter den komischen Nachrichten steckst, die er offenbar erhält.
Das drückt zunächst mal aus, dass er noch kein Vertrauen gefasst hat. Er sehr verwirrt ist, von diesen Nachrichten. Ihr kennt euch nicht gut genug, dass er das ausschließen würde.
Zudem bedeutet es, dass er komische Nachrichten von anderen Frauen erhält. Irgendwo muss das ja herkommen.
Das wiederum würde mich dann misstrauisch machen.
Irgwie klingt es für mich so, als würde er etwas zu verbergen haben. Zum Beispiel einen Grund, warum Frauen ihn aufs Glatteis führen wollen.
Ich würde ihm die Chance geben, das ausführlich zu erklären.
Es muss sich dann aber schon sehr plausibel anhören.
Ich würde mir diese Nachrichten zeigen lassen, schließlich hat er dich auch darauf angesprochen.
Ich würde eher weniger verletzt sein, weil jemand mich verdächtigt hätte, vielmehr würde ich der Sache auf den Grund gehen, was dahinter steckt. Wenn mir das zu bunt würde...dann..naja Adios.
 
  • #16
Liebe Calliope!
Höre auf Dein Bauchgefühl, das ist mein Rat. Es kommt Dir komisch vor, irgendetwas passt nicht, fühlt sich nicht gut an.
Mir würde es wahrscheinlich ähnlich gehen. Ich finde es schräg und unangemessen.
Wenn, dann hätte er es mit Dir persönlich in einem ruhigen Moment besprechen können. Oder einfach auf sich beruhen lassen.
So bist Du in der Defensive. Das ist niemals gut. Zumal Du es never ever widerlegen kannst.
Bald unterstellt er Dir noch andere Dinge...
 
  • #17
Wehret den Anfängen, Du hast absolut recht liebe FS, wenn Dich etwas stört hat das einen Grund und basta.
Dieses - och sei doch nicht so kleinlich - kann ganz schön in die Hose gehen, wenn man dann leider zu spät oft merkt, der Typ hat sie nicht mehr alle.

Eine Bekannte von mir, ebenfalls in reiferen Jahren, lernte auf einer Veranstaltung einen ebenso reifen, sympathischen und anscheinend stilvollen Mann kennen. Irgendwann rief er abends bei ihr an und wollte eine "erotische" Konversation. Sie hat sofort den Kontakt abgebrochen.

Lass Dir nie einreden, das ist doch nicht tragisch oder so, das Unterbewusstsein ist gerade in reiferen Jahren unser Mahner und Beschützer.
 
  • #18
Liebe Calliope1966,

da ist doch jetzt weiter nichts gewesen! Ihr kenn euch noch nicht lange, er hat dich einfach nur gefragt, ob du die Person kennst und du hast: „Nein!“ gesagt. Passt doch alles! Ich finde die Frage absolut okay und würde da jetzt nicht irgendetwas dramatisieren!
 
  • #19
Es ist gut, dass du gesagt hast, dass du verletzt bist und ein Mann, der verletzt, den muss man, meiner Erfahrung nach kritisch behandeln und evtl. ganz abschießen. Die Verletzungen häufen sich nämlich noch. Wenn es so schon anfängt, dann wird die Beziehung für dich ein emotionaler Missbrauch. Wirst du wahrscheinlich selbst kennen.

Ich hätte ihm eine Ansage gemacht, dass wenn ich etwas sage, es beim ersten Mal so stimmt und unverhandelbar ist. Wenn ich ein zweites Mal deutlich werden muss, dann haben wir uns offenbar nicht verstanden und ein riesen Problem.

Ich würde jetzt hier nicht nachgeben. Der soll sich gut überlegen, ob er zukünftig am nächsten Tag Entschuldigungen daher faselt und würde ihm den Tipp zum weniger trinken geben für die Zukunft. Bestimmt war er besoffen!? Jedenfalls hat er sich jetzt selbst ins Aus geschossen. Bzw. ich würde ihm am nächsten Tag gar nicht mehr antworten, wenn nochmal sowas kommt.

Ich hätte ein Problem mit ihm, weil er offenbar emotional schnell umschwankt und nicht weiß, was er sagt. Klingt wie ein 20-jähriger, der im Vollrausch voreilige SMSen versendet und erst am nächsten Tag bemerkt, dass das keine so gute Idee war.

Wie gesagt, in dem Alter muss man sich mehr im Griff haben. Ich kann sowieso nichts mit Menschen anfangen, die erst reden und dann denken, weil ich eben erst denke und dann rede. Vermeidet viele Konflikte.

Und hier sieht man schon, wie so eine einfache Sache so ein großes Drama sein kann und das ist energiezehrend auf beiden Seiten.

Ich würde das Kennenlernen sicherlich abbrechen, mit der Begründung, dass er mir zu unmännlich und unreif ist.

Ich muss aber auch sagen, ich lasse mich nach einigen Wochen noch nicht so ausfragen. Der Mann kann froh sein, wenn ich ihm überhaupt zurück schreibe.

Den größten Lerneffekt für ihn hätte es natürlich, wenn du das Kennenlernen abbrichst. Ich denke, damit hilft man Menschen mehr, aus ihrem Leid etwas zu reflektieren, damit sie sich daraus weiterentwickeln können.
 
  • #20
Hallo Calliope1966,

Insofern finde ich, dass für Dich zu Recht der Ofen aus ist und Unrecht tust Du ihm damit bestimmt nicht. Er glaubt Dir nicht, er unterstellt Dir, Du würdest ihm über Dritte komische Nachrichten zusenden. So ein Verhalten finde ich inakzeptabel. Glaube auch nicht, dass jemand, der da so drauf ist wie er, sich jemals ändern wird. Er klingt für mich sehr jämmerlich und nach wenig Selbstbewusstsein.

Wie Du also siehst, würde ich die Frage sogar wesentlich extremer auffassen als Du.

LG w/52
Der Punkt ist noch, dass ich ein rechter Psychomagmet bin und schon einen Narzisten und einen Schizophrenen hatte.

Mein Datepartner schien recht aufgeräumt, aber wir kennen uns ja noch nicht.
Und als er dann von komischen Mails schrieb, die eine Frau geschrieben haben soll mit meinem Beruf (so ein Zufall), dachte ich erst, dass er das Mail erfunden habe. Mit welchem Zweck wüsste ich nicht und ich möchte auch nichts unterstellen.

Aber ich dachte nur, ich hätte schon wieder jemanden, der nicht sauber tickt. Aber ich möchte wirklich niemandem Unrecht tun.
 
  • #21
Liebe @Calliope1966, du lernst einen netten Mann kennen, verbringst einige anregende Treffen mit ihm - und lässt dich von einer völlig normalen Frage aus dem Gleichgewicht bringen? Sammelst hier Ratschläge wie »schick' ihn in die Wüste« (@Lenke) ein, verweist auf Traumata-deiner-Kindheit (wie alt bist du?) - was soll dieser Mann denn noch tun, nachdem er sich mehrmals entschuldigt hat, damit du ihm wieder gesonnen bist?

Menschen, die sich im Alltag ständig umdrehen, weil sie sich verfolgt fühlen, sollten mal über sich und ihre Wahrnehmung nachdenken!

Ich finde es ziemlich normal, wenn mich jemand, der neu in meinem Leben auftaucht, irgendwann mal fragt, »kennst du die oder die?«. Da muss ich nicht gleich den Rückzug anstreben.
 
  • #22
er hat sich einfach etwas unglücklich verhalten, doch ihn gleich in die Wüste zu schicken...ich weiß nicht. Mir scheint hier im Forum werden nur Menschen akzeptiert die sich in jeder Lebenslage zu 100% richtig verhalten. man oh man. Anstrengend. Dein Trauma : das könnte doch mit 53 Jahren erledigt worden sein. Da bin ich völlig bei@4.
Also wenn Du ihn magst, gib´ihm eine Chance, lass´es Dir erklären, wieso er darauf kam und häng´s nicht soooo hoch.
 
  • #23
Dieses Salamischeibchen-Nachfragen von ihm bedürfte einer weitergehenden Erklärung, wer ist XYZ eigentlich, gibt es sie wirklich? Was sind das für "komische Nachrichten" bzw. welchen Inhalts? Bei mir würden offene Fragen bezüglich der Vorgeschichte und des weiteren Verlaufs bleiben, wenn Informationen scheibchenweise geliefert werden, gerade genug, um sich selber zu versichern, während der andere dadurch verunsichert wird.

Er hat wohl panisch und impulsiv reagiert, und du warst gerade zur falschen Zeit am falschen Ort. Andererseits, alles abzubrechen klingt mehr nach einer sich bietenden guten Gelegenheit, von dir aus unterzutauchen und die Sache zu beenden, das spricht nicht gerade von Reife. Ich würde das Thema scherzhaft aufgreifen, dass du hoffst, dass nicht noch mehr komische Nachrichten eingegangen sind, sonst müsste man sich Sorgen machen. Geht er nicht in dem Maße darauf ein, dass er Informationen nachliefert, erst dann würde ich den Rückzug antreten.
 
  • #24
Also ganz einfach, bleibe bei dir: du weißt, dass du mit falschen Verdächtigungen ein Problem hast, demzufolge versuche es nicht überzubewerten.
Er hat gefragt und sich dann entschuldigt und damit ist gut.

Ob er dich damit manipulieren wollte oder schlechte Erfahrungen gemacht hat muss dich doch gar nicht interessieren und darüber brauchst du dir auch nicht den Kopf zu zerbrechen.

Lass dich halt einfach nicht manipulieren, indem du nicht überreagierst, wenn jemand sowas fragt.

Kennst du sie? Nein. FERTIG.

Es kann dir doch völlig egal sein, warum er das gefragt hat.

Wenn er schlechte Erfahrungen gemacht hat, kannst du das nicht ändern, und wenn er dich manipulieren wollte, kannst du dem am besten begegnen, indem du cool bleibst.

Hak das Thema doch einfach ab.
 
  • #25
Mich würde seine Nachricht irritieren...

Scheinbar kennt er merkwürdige Frauen, die merkwürdige Nachrichten schreiben.
Ich würde mich fragen, ob ich so einen Mann in meinem Leben will.
Scheinbar denkt er, dass Du eine merkwürdige Frau bist, die merkwürdige Nachrichten schreiben lässt.
... würde ich auch nicht sein wollen.

Ich würde das Thema nochmal im persönlichen Gespräch ansprechen...

Ihr lernt Euch gerade kennen. Gerade hast Du etwas kennengelernt, dass die Distanz zwischen Euch wieder vergrößert hat. Das ist ok.

Ich würde deshalb den Kontakt noch nicht abbrechen, sondern sehen wie es sich weiter entwickelt
 
  • #26
Deiner Stelle hätte ich es sogar als Vertrauensbeweis aufgenommen dass er seinen Verdacht äußerst.
Warum? Der Mann kennt mich nicht, spinnert irgendwas in seinem Kopf zusammen und das blöde, erwartet tatsächlich, dass ich die Wahrheit sage, sollte ich diejenige mit den blöden Anrufen sein. In Deutschland gilt - im Zweifel für den Angeklagten - sogar bei offensichtlichen Straftaten braucht man stichfeste Beweise, um jemanden anzuklagen. Wenn ich kein Anlass zu Misstrauen gegeben habe, wieso kommt jemand zu mir und beschuldigt mich? Ich habe keine Lust auf Menschen, die weder ihr Verstand nutzen können noch ihrem Urteilsvermögen trauen, noch angemessenes Situationverhalten gelernt haben und stattdessen mit losen Verdachtsmomenten um sich rum werfen, das zeigt nicht gerade von großer Intelligenz.
 
  • #28
Hallo

Erstmal vielen Dank für eure Beiträge.
Ich habe keine Ahnung, woran ich bei ihm bin! Gestern schrieb er, wie schlimm es für ihn sei, er habe sich in mich verliebt und mich nun eventuell verloren, weil er mir Unrecht getan habe. Am besten sei wohl, ich würde ihn vergessen. Und weiter: Er dachte, er sei verliebt, aber vielleicht sei er einfach krank. Er sei zu kompliziert.

echt, ich habe keine Ahnung, woran ich bin. Er schien mir bei unseren Treffen immer recht aufgeräumt, liebevoller Vater eines mittlerweile erwachsenen Kindes.

Entweder ist er verliebt und schafft es grad nicht, es seiner Meinung nach verbockt zu haben oder er möchte mich einfach loswerden. wäre nicht das erste Mal, dass ein Mann nicht die Eier hat zu sagen, dass er kein Interesse mehr hat, sondern zu solchen Massnahmen greift.
 
  • #29
Hallo Calliope1966,

jetzt bin ich verwirrt. Wie war der Sachverhalt mit seinen Nachrichten denn nun eigentlich?

Hier schreibst Du gestern um 16.04 Uhr, dass ein paar Stunden nach Eurem Treffen eine Nachricht kam, ob Du eine gewisse XYZ kennen würdest und als Du das verneintest, fragte er ob Du sicher bist. Du antwortetest, dass Du sicher bist. Dann meinte er, er habe von der Frau komische Nachrichten erhalten und er fragte Dich ob Du dahinter stecken würdest.

Im Forum auf Parship fragte gestern um 15.50 Uhr eine Penelope1966 eine sehr, sehr ähnliche Frage wie Deine Frage hier. Die einzige Abweichung ist die Schilderung der Nachrichten. Die dortige Penelope1966 schrieb, dass gestern eine WhatsApp-Nachricht kam, dass er komische E-Mails bekommen habe und er fragte, ob sie damit etwas zu tun hätte. Und als diese Penelope schrieb, sie hätte echt keine Ahnung, meinte er, ok, er vertraue ihr.

Ich gehe mal davon aus, dass Penelope und Du ein und dieselbe Person sind und dass es um ein und dieselbe Sache geht. Dadurch, dass die Schilderung der Nachrichten eine ganz andere ist, gibt sich nun aber ein ganz anderes Bild. Bei der Schilderung hier fragt er Dich einmal, glaubt Dir nicht, fragt Dich nochmal und unterstellt Dir dann auch noch, Du würdest hinter der Sache stecken. In dem anderen Fall fragt er nur einmal, akzeptiert Deine Antwort und sagt er vertraut Dir.

Das sind doch zwei völlig verschiedene Sachverhalte. Bei dem hier geschilderten Sachverhalt wäre für mich der Ofen aus und der Typ in der Wüste. Bei dem auf Parship geschilderten Sachverhalt wäre für mich alles in Ordnung. Er hätte eine Frage gestellt, ich hätte geantwortet und das Thema wäre erledigt gewesen.

Welcher Sachverhalt stimmt denn nun? Der hier oder der auf Parship?

LG w/52
 
  • #30
Am besten sei wohl, ich würde ihn vergessen. Und weiter: Er dachte, er sei verliebt, aber vielleicht sei er einfach krank. Er sei zu kompliziert.
Ja, vergiss ihn. Er ist ein Problembär mit komischen Ideen.
Hast du ihm schon geantwortet? Falls nicht, schreibe einfach nur: Ja, ist gut.

Und das war's dann. Es geht nicht an, dass so ein widersprüchlicher Mensch anderer Menschen Leben durcheinanderbringt. Immer dieser Drama-Quatsch.

Wer so noch einmal nachfragt, obwohl bereits verneinend geantwortet wurde, ist äußerst misstrauisch. Wer weiß, was der für merkwürdige Kontakte hat.