Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #31
Ich wollte es auch nicht jetzt alles planen, sondern eher Meinungen hören, wer was wie "passend" fände oder schön fände in einer ähnlichen Situation vielleicht. Etwas Erfahrungen halt.
Gemäß eurer früheren Treffen, und da immer bisschen Zeit verstrichen ist , würde mir eine längere Umarmung zur Begrüßung, bei der man sich still was ins Ohr murmelt, gefolgt von einem Kuss, als intensiver erscheinen. Mach wonach dir ist
 
  • #32
Valmonts Beispiel ist ein anderes, er erwartet eine ausgiebige Darlegung aller vorherigen Beziehungen, einschließlich der Geschwindigkeiten, wann, was und verlangt dann, dass es mit ihm alles mindestens so schnell geht wenn nicht schneller, sein Prinzip der Steigerung. Welche Frau macht da mit?
Das andere, zu Deinem Beitrag @Ejscheff, es ist der Beginn, Zeit des Kennenlernens, und nicht immer ist es einfach, sich spontan Zeit frei zu nehmen, selbst wenn man möchte. Beruf, Verein, Sport mit gewissem Leistungslevel, das mit festen Trainingszeiten verbunden ist, da ist die freie Zeit oft knapp, es dauert, bis man auch da einen Rhythmus hat.
 
  • #34
Valmonts Beispiel ist ein anderes, er erwartet eine ausgiebige Darlegung aller vorherigen Beziehungen, einschließlich der Geschwindigkeiten, wann, was und verlangt dann, dass es mit ihm alles mindestens so schnell geht wenn nicht schneller, sein Prinzip der Steigerung. Welche Frau macht da mit?
Das andere, zu Deinem Beitrag @Ejscheff, es ist der Beginn, Zeit des Kennenlernens, und nicht immer ist es einfach, sich spontan Zeit frei zu nehmen, selbst wenn man möchte. Beruf, Verein, Sport mit gewissem Leistungslevel, das mit festen Trainingszeiten verbunden ist, da ist die freie Zeit oft knapp, es dauert, bis man auch da einen Rhythmus hat.
Ich verstehe, dass der eine oder andere keine Zeit zum Kennenlernen hat. Im Zweifel muss er dann halt das Kennenlernen sein lassen.

Das @Valmont speziell ist und damit eine Partnerfindung erfolgreich vermeidet ist mir auch klar aber das nach zwei Wochen das letzte Treffen fast vergessen ist, ist nichts besonderes.
 
  • #35
Ich antworte jetzt mal nicht auf jeden Kommentar, der bislang fiel. Danke auf jeden Fall für die Meinungen!

Ich kann mit niemanden warm und entsprechend auch nicht intim werden, den ich nur alle paar Wochen sehe.
Ich sags mal so, ich werde es einfach mal ausprobieren müssen. Diese Erfahrung werde ich machen müssen. Ich mag sie und sehe derzeit kein Problem damit. Ich hatte bisher nur 2 Langzeitbeziehungen mit langjährigen Freundinnen und bin nun seit 4 Jahren Single.

Wenn du bei dieser Frau, trotz eurer knappen Zeit, voran kommen möchtest, musst du zügig auch was Intimität betrifft die Initiative ergreifen.
Ja, mittlerweile sehe ich das auch so und das wird wohl auch der, in dicken Anführungszeichen, Plan werden.

Es besteht natürlich das Risiko, dass du sie damit verschreckst. Damit würdet ihr beide aber noch mehr Zeit einsparen, die ihr dann für Sport, Hobby und Arbeit, also die für euch wirklich wichtigen Dinge einsetzen könnt.
Den Sarkasmus kann man sich sparen ;)

Wenn ich es nicht schaffe, jemanden regelmäßig zu sehen, ist das Interesse für eine Beziehung von einer oder von beiden Seiten aus zu gering und es verläuft sich wieder. Wie soll man denn da später in der Beziehung überhaupt Zeit finden für die Beziehung, wenn beide völlig verplant sind und sich alle paar Wochen treffen?
Ein Gang hier zurück... Es ist ja noch keine Beziehung. Wir lernen und langsam kennen und ich finde es vollkommen normal und verständlich, dass man nicht innerhalb von ein paar Wochen deutlich Platz in seinem Leben schafft für jemanden Fast-Fremden. So sehe ich es zumindest. Wir nehmen uns ja bereits die Zeit und dann kann dann ja in Zukunft mehr werden. Das werde ich dann sehen.

es ist der Beginn, Zeit des Kennenlernens, und nicht immer ist es einfach, sich spontan Zeit frei zu nehmen, selbst wenn man möchte. Beruf, Verein, Sport mit gewissem Leistungslevel, das mit festen Trainingszeiten verbunden ist, da ist die freie Zeit oft knapp, es dauert, bis man auch da einen Rhythmus hat.
Schön, dass es auch jemand so versteht wie ich. Es geht eben nicht von jetzt auf gleich.
 
  • #36
Ich muss auch sagen, dass ich manche Kommentare nicht verstehe. Normalerweise gehe ich davon aus, dass jeder ca. 40 Stunden arbeitet, ein Hobby mindestens hat und auch Freunde. Aber anscheinend gehen hier viele nach der Arbeit nach Hause und sitzen gelangweilt rum und können dann die leere Zeit und Langeweile mit Dating verbringen?

Ich glaube, hier entsteht ein falsches Bild. Ich arbeite auch nur 40-45 Std die Woche mit seltenen Dienstreisen. Ich mache direkt danach oft Sport und treffe mich mit Freunden. Ist das so abstrakt? Es sind vllt 3-4 von 7 Tagen belegt bis Spätabends, ja, da hab ich durchaus Luft jemanden kennenzulernen. Da bei uns beiden das so ist und sich die Tage nicht immer decken, bleiben vllt 0-2 Tag die Woche zurzeit für ein richtiges langes Date. Wenn man sich besser kennt, kann man sich sicherlich auch öfters einfach mal abends besuchen.

Aber egal. Zurück zum Thema. Vielen Dank für die Anregungen und Erfahrungen! Ich schau wie die Stimmung ist und werde sie umarmen, anschauen und küssen, wenn es passt.
 
  • #37
Ich arbeite auch nur 40-45 Std die Woche mit seltenen Dienstreisen. Ich mache direkt danach oft Sport und treffe mich mit Freunden. Ist das so abstrakt? Es sind vllt 3-4 von 7 Tagen belegt bis Spätabends, ja, da hab ich durchaus Luft jemanden kennenzulernen.
Gut gefüllt deine Freizeit. Wenig freie Freizeit. Betreibst du Mannschafts-Sport oder Laufen und Muckibude?

Wie sieht es am Wochenende und mit deinen Urlaubstagen aus? Alles weitgehend verplant?

Als Frau würde ich deine Unflexibilität hinsichtlich des Zeitmanagement und dein fehlendes Engagement als Desinteresse an mir und Aussicht auf eine sehr sehr lockere Beziehung ohne Entwicklungs-Potential, vielleicht eine Art F+, bewerten und den Kontakt mit dir beenden.

Ein 30 jähriger Mann muss schon mal ab und zu einen Schwerpunkt abseits seiner Hobbys und der anderen Jungs setzen, wenn er Kontakt zu Frauen sucht. So nebenbei eine Freundin für wenige Stunden im Monat akquirieren wird schwierig.

Ok es gibt auch Frauen ohne Zeit. Die wollen aber auch umworben werden und auf keinen Fall dir hinterher rennen. Denen sollst du hinter her rennen aber Achtung ohne sie einzuengen ;)
 
  • #38
Wenn man sich besser kennt, kann man sich sicherlich auch öfters einfach mal abends besuchen.
Das glaube ich nicht, weil: Frage: Hat man dann plötzlich mehr Zeit, wenn man sich besser kennt? Meine Erfahrungen sagen mir, was einem wichtig ist, wandert in der Prioritätsliste automatisch nach oben, was einem ganz wichtig ist, geht auf den ersten Platz, Punkt! Die Prioritätsliste entscheidet über den Erfolg, alles andere ist schönreden, unter den Tisch kehren, es sind lediglich Ausreden, Vorwände, Vertröstungen mit zeitlichen Realitätsverschiebungen für das versetzte Ende, es ist ein typisches Phänomen im menschliches Spiel, was nicht förderlich ist!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #39
Diese Möglichkeit hat aber nur eine Frau, die noch NIEMALS schneller war!

Eine Frau, die z.B. mit einem dieser genannten "es sind Typen unterwegs, glaubt man nicht," schneller war und dann bei mir 4 dates abwartet, demonstriert mir damit, dass sie eigentlich auf einen ganz anderen Typ Mann (als ich es bin) steht, aber jetzt etwas vernünftiges und solides möchte, doch sich erstmal an den Gedanken der Berührungen und Küsse, etc. eines solchen Vernunftmannes gewöhnen muss!
Dieser Gedankengang betrifft aber nur ihre theoretischen Überlegungen, nicht euer konkretes Kennenlernen. In der Praxis hängt es ja eben davon ab, was der „Typ“ macht.
Wenn es ein Mann dahin kommen lässt, dass eine Art Diskussion über „drittes oder lieber doch erst viertes Date“ entsteht (und sei sie nonverbal), hat er irgendwas falsch gemacht.
Bei dir hört sich das etwas nach passiv-aggressivem Belauern an anstatt nach Verführung.
 
  • #40
Ein Gang hier zurück... Es ist ja noch keine Beziehung. Wir lernen und langsam kennen und ich finde es vollkommen normal und verständlich, dass man nicht innerhalb von ein paar Wochen deutlich Platz in seinem Leben schafft für jemanden Fast-Fremden. So sehe ich es zumindest. Wir nehmen uns ja bereits die Zeit und dann kann dann ja in Zukunft mehr werden.
Der @INSPIRATIONMASTER hat da schon einige richtige Worte zu gesagt aber von mir noch das folgende.

Es ist wie im Vertrieb, wenn du in die Aquise nicht ausreichend investierst kommst du überhaupt nicht ins Geschäft.

Dass nicht jeder Aquise Versuch erfolgreich ist spielt bei der Bewertung der Kosten (Zeit) in deinem Fall keine Rolle.

Also mach die Aquise ordentlich oder lass es insgesamt sein.
 
  • #41
Gut gefüllt deine Freizeit. Wenig freie Freizeit. Betreibst du Mannschafts-Sport oder Laufen und Muckibude?
Findest du? Ich hab gefühlt recht viel Freizeit und noch deutlich mehr Hobbies dadurch, die ich aber unregelmäßig ausübe und nicht erwähnt habe bisher, wie Malerei, Kochen, Lesen. Ich betreibe regelmäßig Kampfsport und Fitness, genau wie mein derzeitiges Date. Freizeit ist doch für Hobbies, Freunde und sich selbst da, oder? Solange man Single ist.

Wie sieht es am Wochenende und mit deinen Urlaubstagen aus? Alles weitgehend verplant?

Als Frau würde ich deine Unflexibilität hinsichtlich des Zeitmanagement und dein fehlendes Engagement als Desinteresse an mir
Das ist nun ein Missverständnis vielleicht. Ich bin nicht unflexibel. Ich habe viel zu tun bzw. möchte viel tun, kann mir aber Zeit "nehmen". Die Wochenenden sind immer frei, genau wie Urlaub, der bei mir reichlich ist. Nehmen wir nochmal an, ich habe 3 von 7 Tagen komplett reserviert für mich - wenn das für dich unflexibel ist oder "zu beschäftigt", dann ticken wir halt verschieden und das ist ja auch ok.

Denen sollst du hinter her rennen aber Achtung ohne sie einzuengen
Ich bin ehrlich. Das ist mein einziges Problem mit ihr derzeit. So fühlt es sich etwas an. Nicht, dass sie Spielchen spielt. Das glaube ich auf keinen Fall. Aber trotzdem kann das vielleicht so hinhauen. Naja, wie erwähnt, das werde ich schon dann herausfinden.

Das glaube ich nicht, weil: Frage: Hat man dann plötzlich mehr Zeit, wenn man sich besser kennt?
So meine ich das nicht. Sich privat zu besuchen in der eigenen Wohnung, einfach noch den Abend zusammen zu verbringen. So weit sind wir nicht. Wenn so etwas normaler wird, hat man durch das Brechen dieser "Barriere" eben mehr Zeit zusammen.
Meine Erfahrungen sagen mir, was einem wichtig ist, wandert in der Prioritätsliste automatisch nach oben, was einem ganz wichtig ist, geht auf den ersten Platz, Punkt!
Da stimm ich dir vollkommen zu. Hier kommen wir aber wieder zu meiner bereits niedergeschriebenen Meinung, dass es soweit einfach noch nicht ist. "So" wichtig sind wir einander noch nicht. Finde ich ok. Online-Dating ist schwierig, man verbrennt sich oft. Da kann es bis zum Commitment etwas dauern bei manchen Menschen. Man wird sich halt wichtig, man ist es ja nicht einfach. So sehe ich das zumindest.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #42
Es gibt nicht nur Stutenbissigkeit, sondern die Bissigkeit erfolgloser bzw. frustrierter Hengste.
Es läuft, es entwickelt sich, eine kleine Unsicherheit, weil der FS es richtig machen möchte, das Maß finden zwischen Aufmerksamkeit und nicht Bedrängen.
Konstruktive Antworten gab es, jetzt kommt die Stunde der Miesmacher, sein und ihr Zeitmanagement war nie die Frage, auch das wird sich mit der Zeit zueinander entwickeln.
 
  • #43
Ich muss auch sagen, dass ich manche Kommentare nicht verstehe. Normalerweise gehe ich davon aus, dass jeder ca. 40 Stunden arbeitet, ein Hobby mindestens hat und auch Freunde. Aber anscheinend gehen hier viele nach der Arbeit nach Hause und sitzen gelangweilt rum und können dann die leere Zeit und Langeweile mit Dating verbringen?

Ich glaube, hier entsteht ein falsches Bild. Ich arbeite auch nur 40-45 Std die Woche mit seltenen Dienstreisen. Ich mache direkt danach oft Sport und treffe mich mit Freunden. Ist das so abstrakt? Es sind vllt 3-4 von 7 Tagen belegt bis Spätabends, ja, da hab ich durchaus Luft jemanden kennenzulernen. Da bei uns beiden das so ist und sich die Tage nicht immer decken, bleiben vllt 0-2 Tag die Woche zurzeit für ein richtiges langes Date. Wenn man sich besser kennt, kann man sich sicherlich auch öfters einfach mal abends besuchen.

Aber egal. Zurück zum Thema. Vielen Dank für die Anregungen und Erfahrungen! Ich schau wie die Stimmung ist und werde sie umarmen, anschauen und küssen, wenn es passt.
Äh ja. Ich habe mich als Single nie gelangweilt. Aber wenn mich jemand interessiert, mache ich für den Platz, denn dann möchte ich ihn besser kennenlernen und nicht alle paar Wochen zwei Stunden (!) dazwischen schieben. Ein Freund einer Freundin hat das auch so gemacht wie du. Nun sehen sie sich nach drei Jahren noch immer nur zweimal die Woche. Er ist einfach zu busy für eine Beziehung. Für mich wäre das nichts. Aber sicher gibt es für jeden Topf einen Deckel. Vielleicht hast du Glück und sie sieht es auch so und es ist kein Zeichen von beginnendem Desinteresse, dass alles andere wichtiger ist.
 
  • #44
Das Kernproblem ist auch aus meiner Sicht eher die fehlende Zeit. Jegliche Annäherung ist nach Wochen wieder verflogen. Das merkst Du ja selbst, denn für mich ist völlig normal, von Treffen zu Treffen keine „Rückschritte“ zu haben, weil man sich wieder fremd ist.
Aber anscheinend gehen hier viele nach der Arbeit nach Hause und sitzen gelangweilt rum und können dann die leere Zeit und Langeweile mit Dating verbringen?
Nein, aber die meisten hier bringen vermutlich für eine Beziehung mehr Zeit auf als zwei Stunden alle paar Wochen und die meisten dürften auch den Wunsch verspüren, sich gleich am Anfang häufiger zu sehen und dem auch eine gewisse Priorität einzuräumen. Und Zeit ist immer eine Frage von Priorität.
Du beschreibst selbst einen normalen Job schon als „sehr beschäftigt“ und kannst Dir diese Abwertung der Antwortenden daher eigentlich sparen…
Da bei uns beiden das so ist und sich die Tage nicht immer decken, bleiben vllt 0-2 Tag die Woche zurzeit für ein richtiges langes Date.
Halten wir mal fest: bei 5 Dates mindestens zwei mal ein Abstand von 2-3 Wochen und dann bist Du nach 2 Stunden erschrocken, dass es schon so spät ist. Wenn das für euch beide der passende Rhythmus ist, dann ist das positiv.
 
  • #45
Tja, und was nun beim 5. Date zur Begrüßung? Wir sehen uns wohl in 2 Wochen wieder. Erneut Umarmung und Kuss auf Wange? Oder doch nun direkt Kuss auf die Lippen?

Meiner Meinung nach keinen Kuss auf den Mund. Es vergehen jetzt noch zwei Wochen und man kann nicht davon ausgehen, dass es direkt wieder sofort so ist zwischen euch wie bei der letzten Verabschiedung. Vielleicht muss sich das während des Dates auch erstmal wieder so aufbauen.

Ich finde ein Kuss ergibt sich in einer Kennenlernphase situationsbedingt, wenn es passt. Zur Begrüßung aber eigentlich nur, wenn man schon ein paar Schritte weiter ist. Interessant wäre, wie es denn so läuft zwischen den Treffen, schreibt oder telefoniert ihr denn regelmäßig oder auch eher sporadisch? Hat sie dir schon irgendwie zu verstehen gegeben, wie sie das sieht mit euch?

Ich würde mich erstmal nur für eine Umarmung entscheiden, damit kann man nichts "falsch" machen. Lass das Date mal auf dich zukommen, wenn es wieder so ist wie beim letzten Mal zwischen euch, dann wird sich während des Treffens sicher schon ein Kuss ergeben und nicht erst bei der Verabschiedung. Überrumpel sie lieber nicht zu Beginn, kann sein, dass sie sich ihren Gefühlen dir gegenüber noch nicht ganz sicher ist. Könnte dann eher nach hinten losgehen.
 
  • #46
sie ist 26, ich bin 32. Wir sind beide recht beschäftigt mit Arbeit und Hobbies, sodass wir uns höchstens 1x die Woche sehen, zwischen dem 3. und 4. Treffen sind drei Wochen vergangen, da wir beruflich unterwegs waren.
Diese Situation bzw „Entwicklung“ ist für eine Beziehungsanbahnung derartig neben der Linie, dass man schon fast an einen Troll glauben könnte. Und dein Phlegma bzw Mangel an Engagement ist ebenfalls beispiellos. Nein, es ist überhaupt nicht „normal“, dass einem das Kennenlernen (oder Beziehung an sich) komplett zweitrangig ist, und sich alle Gefühle erst nach Monaten entwickeln. Waren deine anderen beiden Beziehungen ähnlich?

Ihr (oder euer beider) Rückzug hat ja offenbar schon begonnen; das dritte Treffen war intensiver als das vierte - würde mich nicht wundern, wenn das fünfte sowieso nicht mehr stattfindet.
 
  • #47
Was genau läuft? Die Abstände zwischen den Treffen wird länger. Die Treffen selbst werden kürzer. Wohin führt so eine Entwicklung?
jetzt kommt die Stunde der Miesmacher, sein und ihr Zeitmanagement war nie die Frage, auch das wird sich mit der Zeit zueinander entwickeln.
Ja es entwickelt sich. Wie oben beschrieben.
 
  • #48
Äh ja. Ich habe mich als Single nie gelangweilt. Aber wenn mich jemand interessiert, mache ich für den Platz, denn dann möchte ich ihn besser kennenlernen und nicht alle paar Wochen zwei Stunden (!) dazwischen schieben.
Ich habe mittlerweile oft genug erläutert, dass wir Dienstreisen hatten. Urlaub kam auch dazwischen. Es Bedarf glaube ich keiner großen Erklärung, dass sich an so einer Konstellation nichts machen lässt - selbst wenn man möchte. Auch ging dieses Date 2 Stunden, bei den anderen haben wir den Tag miteinander verbracht.

Nein, aber die meisten hier bringen vermutlich für eine Beziehung mehr Zeit auf als zwei Stunden alle paar Wochen und die meisten dürften auch den Wunsch verspüren, sich gleich am Anfang häufiger zu sehen und dem auch eine gewisse Priorität einzuräumen.
Das ist ja echt schön für "die meisten hier". Was soll ich mit so einem Kommentar anfangen? Ich sag dann meinem Chef morgen, dass ich keine Dienstreisen mehr antrete, genauso tut sie es. Gute Idee. Unsere Urlaube hätten wir anscheinend auch direkt verschieben sollen. Also manche Kommentare....
Warum der Gedanke, dass wir nicht den Wunsch verspüren? Gedankenleser?

Du beschreibst selbst einen normalen Job schon als „sehr beschäftigt“ und kannst Dir diese Abwertung der Antwortenden daher eigentlich sparen…
Über das korrekte Ausmaß meines Berufs muss ich hier nicht diskutieren. Aber ja, ich muss ja mittlerweile auch mit Kommentaren hier umgehen, die mittlerweile anmaßend werden und ins Gedankenlesen gehen. Dabei wollte ich nur ein Tipp mit dem 5. Date und keine Lebensberatung.

Ihr (oder euer beider) Rückzug hat ja offenbar schon begonnen; das dritte Treffen war intensiver als das vierte - würde mich nicht wundern, wenn das fünfte sowieso nicht mehr stattfindet.
Deinen ersten Absatz kommentiere ich gar nicht erst. So etwas anmaßendes und arrogantes.
"Das dritte war intensiver als das vierte" - Ja, schön, wenn bei euch alles so gut planbar ist.. und fürs 5. haben wir bereits einen gesamten Tag eingeplant, Mittags bis Nachts. Zufriedener?

Was genau läuft? Die Abstände zwischen den Treffen wird länger. Die Treffen selbst werden kürzer. Wohin führt so eine Entwicklung?
Tut mir leid, nächsten Mal rufe ich ihren Chef an und sage mein Urlaub ab. Und wie ein Abschnitt weiter oben geschrieben, es führt zum geplanten 5. Date, bei dem wir uns den gesamten Tag sehen.

Ich klinke mich hier aus. Lebensberatung, wie ich meinen Alltag gestalte, brauche ich keine.
Danke trotzdem für so manche Kommentare.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #49
mache ich für den Platz, denn dann möchte ich ihn besser kennenlernen und nicht alle paar Wochen zwei Stunden (!) dazwischen schieben
Sie sind doch erst beim geplanten 5.Date, und Küsschen, das ist der Anfang, noch viel Bewegung, wer weiß, ob es mehr wird?
Da wirft man doch nicht schon sein ganzes Leben um, auch das muss sich entwickeln. Man hat Termine, die vorher schon zugesagt waren, man hat Arbeitszeiten, und wer wie bei der Frau auch noch feste Trainingszeiten hat, ist nicht so flexibel.
Wichtig ist nicht die Quantität, sondern die Qualität, und wenn die Qualität passt, die Beziehung fester, dann wird sich die Quantität auch steigern, wobei sich die Frequenz nun schon deutlich steigern sollte, alle 2-3 Wochen 2 h überlebt keine Euphorie, denn man ist sich jedes Mal wieder fremder, braucht Auftauzeit, und dann ist das Date schon wieder herum.
DAS wäre Thema des 5. Dates, weniger ob Küsschen oder nicht, sondern wollen wir uns häufiger sehen, und natürlich auch zuhause und nicht in einem Café.
Es sind übrigens beide Seiten, beide müssen Raum schaffen und das Bedürfnis haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #50
Ist bei euch zwischen den Treffen absolute Funkstille? Warum sonst weißt du denn nicht, wie du sie begrüßen sollst, das ERGIBT sich doch aus der gesamten Kommunikation.
Ist es eher freundschaftlich, kumpelhaft oder ist es eher flirty oder eher sachlich oder, oder, oder... Wieso küssen sich Menschen, die nicht wissen, was sie überhaupt voneinander wollen?
Danke, das hab ich mich auch gefragt. Vor allem, wo hinein integriere ich noch einen Partner, wenn ich ohne Familie und Kinder bereits so dermaßen "busy" bin, dass ich lediglich alle paar Wochen ein paar Stundem erübrigen kann? Und zwar beide...
 
  • #51
Lass' es auf Dich zukommen! Hast Du keine Instinkte und keine Intuition? Wirst Du doch sicherlich haben! Verhalte Dich einfach spontan der Situation entsprechend. Vielleicht kommt sie Dir ja sogar zuvor. So etwas plant man doch nicht im Vorhinein! Oo

(Und nein, natürlich nicht einfach auf die Lippen küssen, wenn die Situation das in diesem Augenblick nicht hergeben sollte! Aber das weißt Du erst, wenn Du Dich in der Situation befindest...)

Ich finde übrigens, das wäre auch eine Antwort auf die Frage in dem Thema, weshalb so viele deutsche Frauen auf südländische Männer stehen. Ich denke, sehr viele dieser "südländischen" Männer sind spontan, hören auf ihre Intuition und leben im Hier und Jetzt, wie das in den meisten südlichen Ländern generell Usus ist, und zermartern sich nicht den Kopf über ungelegte Eier, wie der typisch deutsche "Cabeza cuadrada", der für alles Regeln braucht. ;-)
Nee, das ist nicht typisch deutsch, ich kenne so ein Gekrampfe weder bei mir noch hab ich sowas je in meinem Freundes- oder Bekanntenkreis gehört.

Irgendwann nervt dieses typisch deutsch nur noch, das ist genauso eine dusselige Zuschreibung wie immer machohaft für bestimmte Nationalitäten etc.
 
  • #52
Diese Möglichkeit hat aber nur eine Frau, die noch NIEMALS schneller war!
Kannst du dir mit deinen Ü50 so gar nicht vorstellen, dass man (in dem Fall eher Frau) sich auch entgegengesetzt irren kann und es dann doch zu schnell war, obwohl man sich das so gar nicht wünscht? Wie kann man nur so dermaßen starr im Denken sein? Eine Frau muss, eine Frau hat, es hat so und so zu sein?

Du weißt aber schon, dass Frauen auch Individuen sind mit eigenen Wünschen und Vorstellungen? Sie sind weder ein Ersatz für deine verstorbene Frau noch eine formbare Masse, die sich in deine festgefahrenen Vorstellungen einfügen muss. Aber so, wie einige andere vermuten, willst du eh keine andere Frau, was irgendwie auch ein wenig nachvollziehbar ist nach deiner Geschichte. Aber dann lass die anderen Frauen wenigstens in Ruhe und verzapf hier nicht solchen Unsinn.
Eine Frau, die z.B. mit einem dieser genannten "es sind Typen unterwegs, glaubt man nicht," schneller war und dann bei mir 4 dates abwartet, demonstriert mir damit, dass sie eigentlich auf einen ganz anderen Typ Mann (als ich es bin) steht, aber jetzt etwas vernünftiges und solides möchte, doch sich erstmal an den Gedanken der Berührungen und Küsse, etc. eines solchen Vernunftmannes gewöhnen muss!

V.m52
 
  • #53
Persönlich fehlt mir die Erfahrung, dass aus einer Sache, die beim dritten Date noch nicht im Bett war, etwas werden kann.
Ja das wissen wir.
Du gehst mit den Frauen natürlich schon beim ersten Date ins Bett, ist ja auch alles so leidenschaftlich und geil.
Und wunderst dich, dass die alle irgendwie psychisch gestört sind, missbraucht in der Kindheit usw.

Alle paar Monate die nächste psychisch gestörte Modelfrau aus dem nächsten Land.

Ohne Drama ist dein Leben ja langweilig.
 
  • #54
Das ist ja echt schön für "die meisten hier". Was soll ich mit so einem Kommentar anfangen? Ich sag dann meinem Chef morgen, dass ich keine Dienstreisen mehr antrete, genauso tut sie es. Gute Idee. Unsere Urlaube hätten wir anscheinend auch direkt verschieben sollen. Also manche Kommentare....
Du schreibst oben, Du hast normale Arbeitszeiten und kaum Dienstreisen. Was sollen die Ausreden also? Es geht dich wohl mehr um andere Prioritäten in der Freizeit.
Über das korrekte Ausmaß meines Berufs muss ich hier nicht diskutieren. Aber ja, ich muss ja mittlerweile auch mit Kommentaren hier umgehen, die mittlerweile anmaßend werden und ins Gedankenlesen gehen. Dabei wollte ich nur ein Tipp mit dem 5. Date und keine Lebensberatung.
Du hast es gleich am Anfang thematisiert. Dann bekommst Du darauf Antworten. Die Frage nach Begrüssung beim fünften Date nach Knutscherei beim dritten und vierten Date ist für einen 32jährigen Mann irgendwie lächerlich.
 
  • #55
Deinen ersten Absatz kommentiere ich gar nicht erst. So etwas anmaßendes und arrogantes.
Sorry, war wirklich etwas überzogen. Ich hätte mehr „es kommt mir so vor“ etc. einbauen sollen. Ist halt das, es was ich auch einem Freund sagen würde, etwas „Kopfwäsche“.

Und zum Zeitmanagement:
Ganz unzutreffend ist, dass man sich nur alle drei Tage schreiben kann. Auch bei starker beruflicher Beanspruchung. Kann mir keiner erzählen.
Wenn ihr insgesamt tatsächlich nur alle paar Wochen ein Zeitfenster füreinander habt, ist das schon eine ziemliche Hypothek. Dann gibt es IMHO größere Themen als „Küssen oder nicht“.

Du schreibst, dass du weißt, was du willst… offenbar ist das ein extrem langsamer Start und dann langsame Intensivierung. Kann ich mir nicht vorstellen, aber vielleicht macht die Dame das ja mit.
 
  • #56
Wenn man sich besser kennt, kann man sich sicherlich auch öfters einfach mal abends besuchen.
Du machst das alles richtig, sie auch. Ihr habt beide ein ausgefülltes Leben als Single, statt sauertöpfisch zuhause zu hocken und zu glauben, nur in einer Beziehung sei das Leben lebenswert.

Das einzige Problem: wenn es in der Taktung 0-2 mal in der Woche treffen bleibt und 0 öfter mal vorkommt, dann geht es kaum voran mit dem Kennenlernen, d.h. irgendwann kippt es und man entfernt sich wieder voneinander. Dann geht danach meistens nur noch Freundschaft.

Als Frau würde ich deine Unflexibilität hinsichtlich des Zeitmanagement und dein fehlendes Engagement als Desinteresse an mir und Aussicht auf eine sehr sehr lockere Beziehung ohne Entwicklungs-Potential, vielleicht eine Art F+, bewerten und den Kontakt mit dir beenden.
Die Frau ist aber ehrgeizige Berufseinsteigerin mit weltweiten Dienstreisen die ihren Zeitplan rastern und mit ebenfalls aktivem Sozialleben.
Daraus würde ich schlußfolgern, dass es mindestens genauso an ihr liegt, warum es langsam voran geht und vor allen Dingen, dass sie keine dumme Nusss ist, das selber erkennt. Allerdings sollte der FS es thematisieren, um sein Interesse sichtbar zu mmachen.

Hat man dann plötzlich mehr Zeit, wenn man sich besser kennt?
Ja, weil man dann den Kontakt auf wichtig setzt und was anderes in Sachen Wichtigkeit sowie Zeitaufwand dafür runterstuft.

Meine Erfahrungen sagen mir, was einem wichtig ist, wandert in der Prioritätsliste automatisch nach oben
Ganz genau,setzt bei den meisten Menschen aber auch voraus, dass man sich erstmal etwas kennenlernt, bevor der andere wichtig wird - so meine Erfahrungen. Wie sonst will man sonst beurteilen ob wichtig oder nicht?

Dabei wollte ich nur ein Tipp mit dem 5. Date und keine Lebensberatung.
Ich finde, Du machst alles richtig. Du scheinst nur etwas unsicher in der Wahrnehmung Deines Gegenübers zu sein. Daran solltest du arbeiten, weil man das doch iin allen Lebenslagen braucht.

Achte auf die Gesprächsführung, dass die zunehmend persönlicher wird (Werte, Einstelllungen abgleichen etc).
Wenn Du so Nähe herstellst, dann ist körperliche näher kommen auch kein Problem, statt aufgesetztes: muss ich sie jetzt küssen oder ist Umarmung richtig?

Und wenn Du sie nicht direk tin Deine Wohnung einladen willst, Du aber gern kochst, dann versuch doch sie für einen besonderen gemeinsamen Kochkurs zu begeistern. Im mehrere Stunden zusammen was tun in guter Stimmung kommt man sich schnell näher.
 
  • #57
Sorry, war wirklich etwas überzogen. Ich hätte mehr „es kommt mir so vor“ etc. einbauen sollen. Ist halt das, es was ich auch einem Freund sagen würde, etwas „Kopfwäsche“.

Und zum Zeitmanagement:
Ganz unzutreffend ist, dass man sich nur alle drei Tage schreiben kann. Auch bei starker beruflicher Beanspruchung. Kann mir keiner erzählen.
Wenn ihr insgesamt tatsächlich nur alle paar Wochen ein Zeitfenster füreinander habt, ist das schon eine ziemliche Hypothek. Dann gibt es IMHO größere Themen als „Küssen oder nicht“.

Du schreibst, dass du weißt, was du willst… offenbar ist das ein extrem langsamer Start und dann langsame Intensivierung. Kann ich mir nicht vorstellen, aber vielleicht macht die Dame das ja mit.
Letztere hat ja selbst kaum Zeit, so schreibt zumindest der FS. Von daher muss ich durchaus mal dem IM beipflichten, der meint, dass die Verpflichtungen ja nicht weniger werden später, wenn es jetzt schon nicht geht. Deshalb war ja meine Frage, wo ein Partner dann noch on solche vollen Terminkalender reinpasst..
 
  • #58
Deinen Beruf sollst du ja nicht aufgeben, aber dein Freizeitverhalten könntest du etwas ändern.
Ich muss echt nicht 3 bis 4 mal unter der Woche unterwegs sein.
Zu Hause ist dir fad, werde ich nie verstehen.
 
  • #59
Ich muss echt nicht 3 bis 4 mal unter der Woche unterwegs sein.
Zu Hause ist dir fad, werde ich nie verstehen.
So sind Menschen unterschiedlich, die einen sind gerne und viel unterwegs, haben Freunde, sind aktiv in ihrer Freizeit, Sport, usw. und andere sind am liebsten zu Hause, beides ok, und man muss die andere Art nicht verstehen, nur passen die jeweiligen Typen selten zusammen.
 
  • #60
Ich unterschreibe den Beitrag von @Verwirrt1111 voll umfänglich. Er ist zwar etwas heftig, sagt aber das aus, was ich beim Lesen deiner kühlen rationellen Berichte auch empfunden habe. Strebst du eine Liebesbeziehung an oder was? Ich habe Kennenlernen in solcher Form nie erlebt. Immer war schon mehr als Interesse im Spiel und immer haben der Mann und ich Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, uns zu sehen. Außerdem scheinst du ziemlich bockig zu sein und nicht gewillt, über den einen oder anderen Vorschlag in Ruhe nachzudenken.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top