G

Gast

Gast
  • #1

Wie würdet Ihr "Sympathie" definieren?

Ich meine Sympathie, die zwischen einem Mann und einer Frau entstehen kann. Danke!
 
  • #2
sich mögen, gerne zusammen sein, unverkrampftes, entspanntes, natürliches Miteinander, Zuneigung, sich gerne ansehen und miteinander sprechen.

also der Begriff "Sympathie" ist doch eigentlich völlig klar, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Sympathie würde ich überhaupt nicht definieren. Das ist ein Gefühl und soll nicht definiert, sondern gefühlt werden.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Sympathie ist...
... wenn mir nur das Ansehen des Gegenübers ein lächeln auf das Gesicht zaubert.
 
  • #5
Sympathie ist, wenn ich eine Person gerne sehe und mir ihre Gesellschaft angenehm ist. Auf dieser Ebene mache ich keinen Unterschied, ob ich mich auf einen Mann oder eine Frau beziehe.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Sympathie ist so etwas Ähnliches wie " mögen"---
Man muss nicht unbedingt eine Person persönlich kennengelernt zu haben, um für sie Sympathie zu entwickeln...Manchmal ist nur ein Lächeln genug dafür...Du magst dann die Energie also die Ausstrahlung einer Person und das ist Sympathie...weiblich oder männlich macht keinen Unterschied, da es hier um etwas Oberflächliches geht( ohne Details das Gesamtbild auf einmal mögen)...Also man mag jemanden als Mensch...Aber aus Sympathie könnte irgendwann mal auch Liebe entstehen, da die erste Voraussetzung schon da ist...
 
  • #7
Sympathie ist eindeutig sehr positiv besetzt, bedeutet für mich Zuneigung, welche mich lächeln läßt.
Aber dieses Lächeln ist eher ein mitfühlendes, denn ein erotisch - interessiertes.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ganz einfach: Man kann sich stundenlang unterhalten, es entstehen kaum Pausen und das Gespräch wird nicht langweilig - aber es knistert erotisch nicht - Sympathie eben aber no Sex.
 
Top