G

Gast

  • #1

Wie zeigen sich Warmherzigkeit und Einfühlsamkeit?

Hallo

Ich bin w und lese hier häufig, dass Männer sich wünschen, dass eine Frau warmherzig und einfühlsam ist. Natürlich kann ich das sehr gut nachvollziehen. Mich würde nur interessieren, woran man denn aber genau diese Qualitäten an einer Frau merkt?

Wie kann man als Frau denn zeigen, dass man warmherzig und einfühlsam ist? Oder anders gefragt: In welchen Situationen habt ihr bei einer bestimmten Frau gedacht, dass sie warmherzig ist, und in welchen Situationen habt ihr bei einer bestimmten Frau gedacht, dass sie einfühlsam ist?

Würd mich freuen, wenn ihr mal beschreibt, ihr Männer:)

LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #2
Wenn Du es bist, merkt man es auch an vielen kleinen Reaktionen. Das muss man nicht extra zeigen durch irgendwas. Das merkt Mann bzw. Mensch am Umgang Deinerseits mit anderen Menschen.
 
G

Gast

  • #3
Einfaches Beispiel. Eine gute Freundin. Einfühlsam ist sie, wenn sie bei einem Gespräch mit mir ihre Sonnenbrille abnimmt. Warmherzig ist sie, wenn sie sich auf die Zehenspitzen stellt, damit ich sehen kann, dass sie mir zum Abschied immer noch winkt. m49
 
G

Gast

  • #4
Man kann nicht versuchen warmherzig zu sein. Obwohl die meisten Menschen es eigentlich sind.

Ausgeglichene Menschen, die mit sich selbst im Reinen sind streben nach Harmonie und strahlen das auch aus. Das fängt mit einem 'warmen' lächeln an. Sehr 'warm' wirkende Menschen haben meist keine große Scheu ihre Emotionen zu zeigen.

Jemand der also 'kalt' wirkt, muss nicht wirklich kaltherzig sein. In unserer Gesellschaft versuchen viele Menschen unnahbar, stark und cool zu wirken. Wirklich stark ist allerdings, wer authentisch ist, also zeigt wer er ist.

Zeig deine Emotionen und Gefühle, sei also wirklich du selbst, dann wirst du unweigerlich als warmherziger Mensch wahrgenommen. Viele Leute haben Angst vor Verletzung und zeigen nur selten, was sie wirklich denken und fühlen. Vor allem in einem romantischen Kontext. Wer gerade heirbei authentisch, ehrlich und mutig ist - zeigt was er/sie tatsächlich empfindet - wird zwar manchmal zrückgewiesen, lernt aber dann solche Menschen kennen, die genau diese Qualitäten schätzen. Also die eigene Persönlichkeit schätzen.

Je künstlicher, kühler, distanzierter oder abgehobener jmd ist, desto weiter hat er sich von sich selbst entfernt, spielt eine Rolle oder versucht sich zu schützen und ein ganz bestimmtes Bild von sich zu projizieren. Das ist ein Grund, warum Frauen so allergisch auf unauthentische Männer reagieren und stets raten "Sei einfach du selbst." Das trifft auf alle Menschen zu, egal ob Mann oder Frau.

Ich finde z.B. emotionale Frauen die gerne lachen und viel Mitgefühl haben attraktiv. Das ist - für mich - sehr weiblich. Arrogant wirkende, kühle und unnahbare Frauen wirken einfach nicht sehr weiblich. Ich könnte mir nie vorstellen eine Beziehung mit solchen Frauen zu haben. Eigentlich sehe ich das schon am Gesichstausdruck. Manche Frauen wirken sehr hart. Ich wüsste gar nicht wie man so eine Frau ansprechen sollte und freiwillig würde ich das nie machen.

Eine Frau mit einem strahlenden Lächeln auf der anderen Seite...das ist etwas anderes.
 
G

Gast

  • #5
Wie kann man als Frau denn zeigen, dass man warmherzig und einfühlsam ist?

Gar nicht. Jedenfalls nicht "künstlich". Parallel wird oft bemängelt, dass Männer irgendwas an Gefühlen "vorspielen". Warum willst Du als Frau das tun?

Beides hake ich nicht an einer Liste von Kriterien ab, sondern bekomme das Gefühl, dass eine Frau so ist. Das ist mal die Stimmlage, mal das, was sie erzählt über ihr Leben, mal, wie sie sich dem Kellner im Cafe gegenüber verhält. Das kannst Du nicht "zeigen".

m, 46
 
G

Gast

  • #6
Hallo FS

Ich merke das im Vorfeld an folgenden Punkten

1. Sie lässt schon zu beginn der Kommunikation nicht nur den Mann die Fragen sondern stellt auch selber welche.

2. Sie zeigt auch dann grundsätzlich Interesse an einem Gespräch wenn der Mann nicht ihr potenzieller Partnertyp ist.

3. Sie versucht erstmal herauszufinden wer der andere ist und was er macht bevor sie ein Urteil abgibt oder bewertet.

4. Sie ist Aufmerksam und Berücksichtigt auch Wünsche anderer

5. Sie ist tolerant und Respektvoll

6. Sie mag Körperliche Nähe sehr gerne

7. Sie ist hilfsbereit

8. Ihr geht es nicht ständig darum das geben und nehmen zu jeder Zeit und immer Gleichberechtigt ist.

m46
 
  • #7
Schwierig.

Es ist immer ein schmaler Grad zwischen den Charaktereigenschaften.
So wie bei charmant vs. schleimig.

Königin Sylvia von Schweden ist eine warmherzige Person. Immer ein Lächeln auf den Lippen.

Einfühlsam: einfach mal für jemanden da sein. Zuhören und den Mund halten.

warmherzig, sich mal zurücknehmen, zu geben, (ich glaube wir Menschen geben auch zu wenig und gucken zu oft was wir auf der Habenseite kriegen), nicht immer den Ellbogen rausfahren.
Mal zwei Schritte langsamer gehen und den anderen gewinnen lassen und sich dann mit ihm freuen.

Diese beiden Adjektive bedingen es, den anderen so anzunehmen wie er ist.

Die Kallwass aus der Fernsehsendung war einfühlsam. Zwar auf so eine unauthentische
Bauernart aus dem Lehrbuch. Aber immerhin.
 
  • #8
Das las ich hier noch nie, aber dennoch sind diese Eigenschaften auch für Männer empfehlenswert.

Im Grunde werden solche Frauen allerdings meist ausgenutzt aufgrund ihrer Warmherzigkeit und deshalb meist von den Männern bevorzugt, welche sich hinter dem Rücken eine solchen Frau ein angenehmes Leben bieten wollen inkl. Seitensprünge. Geliebt werden sie nicht.

Jede Frau hat diese Eigenschaften, sollte sie aber nur dann einsetzen, wenn sie auf Gegenseitigkeit beruhen.
 
G

Gast

  • #9
Für mich ist das eine Umschreibung von "emotional erpressbar". Als warmherzig und einfühlsam wird jemand dann empfunden (geschlechtsunabhängig), wenn er/sie auf die Wünsche und Forderungen des anderen eingeht, und zwar selbstlos und mit Freude. Sobald man nicht spurt, gilt man als kalt und egoistisch.
Der Wunsch nach einer warmherzigen, einfühlsamen Frau ist der Wunsch nach einer Partnerin, die das eigene Wohl und den eigenen Willen immer hintenan stellt und sich unterordnet, dabei aber dem Partner immer das Gefühl gibt, dass sie es gerne macht.
 
G

Gast

  • #10
Warmherzig und einfühlsam würde ich das nicht nennen, das sollte jeder Mensch sein, Mann wie Frau. Fürsorglich, Mütterlich das trifft es besser, auch wenns bescheuert klingt. Das sind so kleine Sachen wie, wir planen einen gemeinsamen Ausflug, ich habe mich um die Routenplanung gekümmert und uns die interessanten Orte rausgesucht und sie bringt am Morgen belegte Brote mit für unsere Verpflegung.

Es geht mir dabei nicht darum, dass sie mich versorgt, weil ich unfähig bin, sondern einfach nur darum, dass sie diese Eigenschaft hat. Ich finde das unglaublich sexy und mit so einer Frau kann ich mir auch vorstellen Kinder zu kriegen. Ich habe einmal so jemanden kennen gelernt, eine selbstbewußte Karrierefrau, die in ihrem Job erfolgreich war, älter als ich war und auch noch mehr verdient hat. Erst war sie völlig ungläubig ob der Tatsache, dass ich für uns kochen wollte. Und als sie dann mehrfach gut bei mir gegessen hat, wurd sie schon fast beleidigt und hat mich aus der Küche verdrängt, weil sie es liebt für jemanden zu kochen, den sie mag und der es wertschätzt. Am Ende haben wir uns die Arbeit in der Küche dann geteilt, wobei ich sie hab Chefin sein lassen. Das war toll.

Ich bin selber ein Kümmerer und Versorger. Ich habe viele Jahre in einer unglücklichen Beziehung gehangen, in der ich die Frau versorgt habe, die kaum einen Finger krumm gemacht hat, weder beim Geldverdienen, im Haushalt oder in der Küche. Und so eine Partnerin möchte ich nicht mehr. Ich mag Menschen, die mit einem gewissen Ehrgeiz an Dinge gehen, um ein Ziel zu erreichen, die sich kümmern und ihre eigenen Talente und Fähigkeiten stetig verbessern wollen. Weibliche Fürsorge zielt mehr auf das leibliche, emotionale Wohlbefinden, während männliche Fürsorge mehr auf die praktische Prozessabwicklung konzentriert ist und das Gelingen eines Vorhabens. Beides zusammen ist unbesiegbar. Und das ist es, was ich an Frauen mag.

Gruß
m31
 
G

Gast

  • #11
Meine Erfahrung deckt sich mit jener von Herakles.

Meine Warmherzigkeit und meine Empathie ermutigen die Männer eher, meine Gefühle mit Füßen zu treten.
Welch ein Irrglaube, wenn man denkt, dass man für diese Eigenschaften geliebt wird.
Es wird mir viel mehr zugemutet als Frauen, die weniger verständnisvoll sind.
 
G

Gast

  • #12
Warrmherzigkeit hat nichts damit zu tun, dass man sich ausnutzen lässt oder keine Grenzen setzen kann. Es geht schon darum, wie man zu Menschen bzw. Wesen steht, die schwächer sind, als man selbst, aber nicht darum, dass man sich ruiniert und selbst aufgibt für andere.

Es sind Reaktionen, die Einfühlsamkeit in bestimmten Situationen zeigen und ein Gespür für Menschen. Man sieht es am Verhalten.

Man kann es sich nicht antrainieren. Das ist eine Eigenschaft, die man entwickeln muss.
 
G

Gast

  • #13
Um Himmels Willen, was man hier so liest !!!

Warmherzig = emotional erpressbar

"Solche Frauen werden meist ausgenutzt."

Solche Aussagen sind schon ein Armutszeugnis !

Wer warmherzig ist kommt auch so rüber, dafür gibt es keine Anleitung. Glücklicher Weise gibt es immer noch mehr Menschen, als Personen mit Image .
 
G

Gast

  • #14
Einfaches Beispiel. Eine gute Freundin. Einfühlsam ist sie, wenn sie bei einem Gespräch mit mir ihre Sonnenbrille abnimmt. Warmherzig ist sie, wenn sie sich auf die Zehenspitzen stellt, damit ich sehen kann, dass sie mir zum Abschied immer noch winkt. m49

Ich wusste es doch, dass es Unterschiede zwischen Mann und Frau bei der Definition der Begrifflichkeiten gibt.

Meine Erklärung als Frau:

Sonnenbrille abnehmen= höflich und praktisch
Zehenspitzen stellen= frisch verliebt sein

w
 
G

Gast

  • #15
Hallo FS

Ich merke das im Vorfeld an folgenden Punkten

1. Sie lässt schon zu beginn der Kommunikation nicht nur den Mann die Fragen sondern stellt auch selber welche.

2. Sie zeigt auch dann grundsätzlich Interesse an einem Gespräch wenn der Mann nicht ihr potenzieller Partnertyp ist.

3. Sie versucht erstmal herauszufinden wer der andere ist und was er macht bevor sie ein Urteil abgibt oder bewertet.

4. Sie ist Aufmerksam und Berücksichtigt auch Wünsche anderer

5. Sie ist tolerant und Respektvoll

6. Sie mag Körperliche Nähe sehr gerne

7. Sie ist hilfsbereit

8. Ihr geht es nicht ständig darum das geben und nehmen zu jeder Zeit und immer Gleichberechtigt ist.

m46

Nee, also da sind sehr viele Dinge bei, die für mich nicht zur Warmherzigkeit usw. gehören und mir scheint, dass hier eher Gutmütigkeit gemeint ist.

Aber so einen gutmütigen, bzw. wie oben beschrieben, Mann hätte ich gerne, ob ich den allerdings lange respektieren könnte?

w
 
G

Gast

  • #16
Der Wunsch nach einer warmherzigen, einfühlsamen Frau ist der Wunsch nach einer Partnerin, die das eigene Wohl und den eigenen Willen immer hintenan stellt und sich unterordnet, dabei aber dem Partner immer das Gefühl gibt, dass sie es gerne macht.

Ist ein bisse krass ausgedrückt, aber letztendlich stimmt es wohl, wenn gerade Männer laut nach solchen Frauen rufen.

Ich biete einen Kompromiss an, solche Männer sollen mit gutem Beispiel voran gehen und das Verhalten der Frau dauerhaft zeigen, was sie sich im Gegenzug von der Frau wünschen. Das wäre für mich eine gute Lösung und eine Form einer Beziehung auf Augenhöhe.

w
 
G

Gast

  • #17
Im Grunde werden solche Frauen allerdings meist ausgenutzt aufgrund ihrer Warmherzigkeit und deshalb meist von den Männern bevorzugt, welche sich hinter dem Rücken eine solchen Frau ein angenehmes Leben bieten wollen inkl. Seitensprünge. Geliebt werden sie nicht.

Jede Frau hat diese Eigenschaften, sollte sie aber nur dann einsetzen, wenn sie auf Gegenseitigkeit beruhen.

Dieses Posting zeigt es doch ganz klar.
Eine Warmherzige Frau wird eben nicht ausgenutzt, denn jeder Mann schätzt die Warmherzigkeit und wird den Teufel tun, dies aufs Spiel zu setzen. Ausgenutzt wird nur, wer dumm ist oder ein Helfersyndrom hat. Das hat aber nichts mit Warmherzigkeit zu tun.
Wer seine angebliche Warmherzigkeit aber gezielt einsetzt, ist eben kaltherzig und berechnend. Das wollen weder Männer noch Frauen haben.

Entweder ich bin warmherzog oder nicht. Man kann es nicht spielen und nicht gezielt einsetzen.

Warmherzig heißt für mich:
Für den Anderen da sein, wenn er Hilfe braucht. Dies auch einmal uneigennützig.
Eine warmherzige Frau fragt nicht, was der Mann ihr zu bieten hat, sie schaut in sein Herz und nicht in seinen Geldbeutel.
Manche Männer mögen keine warmherzige Frauen, denn diese sind nicht nur für ihn da, es kann sein, dass sie auch mal anderen Menschen helfen.
Mein Freund sagt, dass ich warmherzig bin, weil ich mich um seine kranke, geistig verwirrte Mutter kümmere, wenn er länger auf Reisen ist. Als meine Kollegin für einige Wochen mit einem Beinbruch zu Hause war, habe ich ihr täglich etwas zu Essen vorbeigebracht und ab und zu mal die Wohnung durchgeputz. Auch das hat er akzeptiert mit den Worten "du hast ein Herz für so viele Menschen, da ist für mich noch so viel übrig".
Ausgenutzt hat mich noch niemand, denn alles, was ich gegeben habe, kam auch wieder zurück.
 
Top