• #1

Wie zwischen zwei Männern wählen?

Hallo,

da ich bisher hier viel Treffendes gelesen hab, möchte ich jetzt meine Fragestellung schildern.

Es geht um die Entscheidung zwischen zwei Männern. Mit dem einen bin ich (30) seit 1,5 Jahren in einer harmonischen Beziehung. Der Alltag läuft gut, wir verstehen uns bis auf kleine Unstimmigkeiten. Ich liebe ihn und er gibt mir das Gefühl mich zu lieben. Was mich manchmal zweifeln lässt, ist, dass er emotionaler und impulsiver ist (was ich auch schätze, er ist sehr herzlich und warm (bleibt das?)). Hab also manchmal Bedenken, ob er, wenn seiner Meinung nach die Beziehung nicht mehr stimmen sollte, sich nicht relativ kurzentschlossen trennt. Andererseit reden wir über Zukunftspläne (Heirat, Kinder) und ich fühle mich bei ihm wohl.

Mit dem zweiten Mann war ich vor 10 Jahren zusammen, bis ich mich aus heute nicht nachvollziehbaren Gründen trennte. Nach einiger Zeit ging ich wieder auf ihn zu für einen zweiten Anlauf, was leider wieder schief ging (er hatte zwar angeblich Interesse, zeigte dies aber kaum). Aktuell fragte er mich, ob wir nicht einen Neuanfang wagen sollen. Nun zweifle ich, wie lange es diesmal (noch länger?) dauern würde, Anlauf zu nehmen. Auf der anderen Seite weiss ich, dass auch er mich als Lebenspartner sehen würde. Außerdem schätze ich ihn, im Vergleich zu meinem aktuellen Partner, als noch mehr fairen, konstanten, unglaublich loyalen Menschen, mit dem ich mich super verstehe. Nur herzliche Umgangsform kenne ich mit ihm nicht (was ich vermissen würde) und Anziehung bestand nie sehr stark und wenn ich jetzt nachdenke, stellt sie sich gar nicht ein.

Ich stehe also zwischen einem sehr warmen, herzlichen, eher impulsiven Mann, bei dem mir die Beziehung insgesamt nicht ganz unumstößlich erscheint ... und einem lieben, beständigen Mann, den ich sehr gern mag, aber mir unsicher bin, ob ich ihn liebe oder wir nicht mehr nebeneinander her leben würden.

Fast kommt es mir wie eine Herz- vs Kopf- Entscheidung vor, nur wie fühle ich mich, wenn ich dem vielgelobten Herzen folge und das dann evtl in ein paar Jahren sehr bereue?...

Wie seht ihr das?

Vielen Dank!
 
  • #2
Hmm, klingt in der Tat nicht leicht. Die weiseste Entscheidung aber auch die schwerste, wäre es wenn du von beiden einmal Abstand nimmst, um nachzudenken. Aber vielleicht würde das eher ein Mann machen.

Impulsivität ist kein Dauerzustand, er ist ein Zeichen von Unzufriedenheit. Meistens merken die Männer ihre starken Gefühle nicht aber alle in ihrem Umfeld. Irgendwas wurmt sie, ärgert sie - im Job oder sonstwo - und das baut Frust auf. Vielleicht könntest du hier mal einen Hebel ansetzen und mit deinem jetzigen Freund drüber reden. Er wird sich vermutlich nicht auf das Gespräch einlassen aber das ist dann sein Nachteil.

Wenn der andere Mann nicht dein Typ ist, sehe ich da überhaupt keine Option. Irgendwann ödet er dich tierisch an, man muss jemanden - zumindest in unserem Alter - schon anziehend finden.

Denke auch mal über Option 3 nach: keiner von Beiden. Es gibt ja noch mehr Männer auf der Welt nicht nur die Zwei. Und ja das habe ich auch aus purem Egoismus gesagt *gg*

Drück dir die Daumen,
Gruß
m30
 
  • #3
In einer harmonischen Beziehung zweifelt man nicht nach 1,5 Jahren an der Beständigkeit.
Die Frage ist nicht, ob dein Partner hinter dir steht und eine Zukunft sieht, sondern ob Du ihn aufrichtig liebst und ob Du eine Zukunft siehst. Ohne dich angreifen zu wollen: Du sprichst von Werten wie Loyalität und Fairness. Erwartest Du diese Dinge auch von Dir selbst?
Wenn ich das richtig sehe, planst Du einen Warmwechsel. Überdenke also, ob Du dich nicht fairerweise von deinem jetzigen Partner trennst und erstmal deine Gefühlswelt ordnest. Du hast mit deinem Ex-Partner noch nicht abgeschlossen. Woher weißt Du überhaupt, dass er sich ebenfalls einen Neuanfang vorstellen könnte? Es hat doch schon beim zweiten Versuch nicht gefruchtet.

Meine Freundin sagt immer: Nur Gulasch schmeckt aufgewärmt.
 
  • #4
Liebe FS
Hast Du immer Angst, dass Du für deinen Lebenspartner nicht interessant/gut genug bist, er sich deshalb trennt und als Schutzmaßnahme trennst Du Dich deshalb vorher?
Über deine aktuelle Beziehung schreibst Du:
Ich liebe ihn und er gibt mir das Gefühl mich zu lieben. Was mich manchmal zweifeln lässt, ist, dass er emotionaler und impulsiver ist (was ich auch schätze, er ist sehr herzlich und warm (bleibt das?)). Hab also manchmal Bedenken, ob er, wenn seiner Meinung nach die Beziehung nicht mehr stimmen sollte, sich nicht relativ kurzentschlossen trennt.
Dann schreibst Du über deine alte Beziehung:
Nach einiger Zeit ging ich wieder auf ihn zu für einen zweiten Anlauf, was leider wieder schief ging (er hatte zwar angeblich Interesse, zeigte dies aber kaum).
Dann schreibst Du:
Mit dem zweiten Mann war ich vor 10 Jahren zusammen, bis ich mich aus heute nicht nachvollziehbaren Gründen trennte.
Ich weiß nicht recht, ob Du zwischen 2 Männer stehst, oder einfach ob zwischen Dir selbst und deine Angst verlassen zu werden. Evtl. bist Du wieder den Muster zu wiederholen: Trennen vor jemanden sich von Dir trennt.
Wenn Du deinen jetzigen Partner liebst, bleib bei ihm. Wenn Du deine jetzigen Partner liebst, warum interessiert Dich einen anderen Mann? Es gibt keine Sicherheit im Leben. Fortschritt und das Leben selbst besteht nicht aus Garantien und Sicherheit, sondern Risiken. Ja, natürlich kann man sich überlegen, wie man sich möglichst im Leben absichert, aber man muss vorsichtig sein, dass man in seiner eigenen Festung nicht erstickt und in Bewegungs- und Gefühlslosigkeit verfällt.
Dir wünsche ich alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Klar ist, dein jetziger Partner ist es nicht und wenn du ihn wirklich so mögen und lieben würdest wie du sagst, dann trennst du dich von ihm, egal was aus dem anderen Mann wird. Er hat es verdient eine Partnerin zu finden, die ihn genauso liebt wie er dich. Alleine deine Überlegung ob der andere nicht besser sein könnte macht doch klar, das er nicht der richtige ist. Ich denke, der andere ist es zwar auch nicht, aber ohne warm zu wechseln gibst du deinen jetzigen Partner aus egoistischen Gründen leider eh nicht frei, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Zitat von magie:
Hab also manchmal Bedenken, ob er, wenn seiner Meinung nach die Beziehung nicht mehr stimmen sollte, sich nicht relativ kurzentschlossen trennt.
Das ist eigentlich richtig, dass man sich dann trennt. Und denk mal drüber nach, was Du so gerade überlegst. Du willst Dich nicht mal trennen, weil die Partnerschaft nicht mehr stimmt, sondern weil ein Ex aufgetaucht ist, mit dem die Beziehung schon vorher nicht funktioniert hat.
Zitat von magie:
Aktuell fragte er mich, ob wir nicht einen Neuanfang wagen sollen.
?! Dann stimmt es also nicht, dass Du Deinen aktuellen Partner liebst, wie Du oben behauptet hast. Würde ich mir dann auch nicht weiter vormachen und ihm auch nicht.
Zitat von magie:
Nun zweifle ich, wie lange es diesmal (noch länger?) dauern würde, Anlauf zu nehmen. Nur herzliche Umgangsform kenne ich mit ihm nicht (was ich vermissen würde) und Anziehung bestand nie sehr stark und wenn ich jetzt nachdenke, stellt sie sich gar nicht ein.
Also ich versteh Dich nicht. Du hast eigentich gar keine Männer zur Auswahl. Der erste ist nicht das Wahre, weil Du ihm nicht traust wegen seiner Impulsivität. Abgesehen davon: Wie tief kann wohl Deine Liebe sein, wenn Du überlegst, ihn wegen eines Typen sitzen zu lassen, der Dich nicht mal anzieht.
Der zweite ist überhaupt nicht anziehend für Dich. Außerdem hast Du schon zweimal die Erfahrung gemacht, dass er nicht zu Dir passt.
Ich finde, beide sind nichts als Partner für Dich. Klingt alles nach lauen Kompromissen Deinerseits, bloß um in einer Partnerschaft zu sein.
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #7
Da du jede Entscheidung in jedem Fall sowohl bereuen als auch für gut befinden könntest in Zukunft:
- Ich würde mal für 4 Tage verreisen und zur Ruhe kommen.
- Warum willst du die Gewissheit, das ein Mann bei dir bleibt? Glaubst du wirklich, die gibt es?
- was mir hilft ist verschiedene Situationen in Gedanken durchzuspielen und mir zu überlegen, wie es mir damit geht. BZW "Fühle dich in die Situation hinein..."

Letztendlich musst du dich dann doch aus dem Bauch heraus entscheiden;)
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #8
1. Du bist in einer Beziehung und überlegst, ob Du mit einem anderen etwas anfängst. Ich würde gründlich darüber nachdenken, ob Du in der Beziehung glücklich bist. Trenn Dich, falls du sicher bist, dass er der Falsche ist.
2. Mit dem anderen hast Du 2x etwas angefangen, beide Male ist es schiefgegangen. Er ist sicher der Falsche, auch wenn Du nach 10 Jahren die Gründe dafür vergessen hast.
 
  • #9
Ganz offenbar passen beide nicht, sonst wäre es ja keine schwere Entscheidung!
 
  • #10
Hier ist die FS.

Erstmal vielen Dank für eure Antworten!
Es ist sicher richtig, dass ich mir die Entscheidung gut überlegen muss, ohne die aktuelle Beziehung zu lange damit zu belasten. Vielleicht hab ich mich aber in einem Punkt ungeschickt ausgedrückt: mein Ex ist mit dem Vorschlag eines neuen Anfangs ohne mein zutun auf mich zugekommen (also sollte das doch sein Interesse heissen, oder?) Und die Gründe für meine beiden Trennungen von ihm weiss ich zwar noch, die erscheinen mir aber jetzt absolut nichtig.
Und die Angst, dass mein jetziger Freund sich von mir trennt, ist nicht riesig und alles bestimmend, nur ging die Trennung von seiner ehemaligen Freundin auch von ihm aus. Außerdem sagen gute Freunde von mir, sie denken, dass wir zwar eine schöne Zeit zusammen haben, er aber nicht als Lebenspartner für mich der richtige ist. Und den anderen schätze und mag ich sehr, “reicht“ das?

Nach wir vor sehe ich leider nicht klar. Habt ihr noch Ideen für mich?
 
  • #11
Ihn zu schätzen und zu mögen reicht definitiv nicht für eine gemeinsame Zukunft von vielleicht 50 Jahren...
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #12

Was möchtest Du für Ideen von uns haben? Du weißt genau, was zu tun ist, Du hast nur nicht den Mut dazu. Du bist erwachsen und solltest selbst wissen, dass Du Deinen aktuellen Partner nicht liebst, sonst wärest Du nicht gefährdet. Was Dich bei ihm hält sind andere Dinge.
Letztenendes gibt es eh im Leben nie eine Garantie für irgend etwas, allerdings kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass Deine aus der Nicht-Wirklich-Liebe geborenen vermeintlichen Zweifel nur Ausreden sind, Du mit der Zeit unzufriedener wirst und dann vielleicht in einer blöderen Situation als jetzt (wenn vielleicht Kinder da sind).
Keiner der beiden Männer ist richtig, meiner Meinung nach.
 
  • #13
Wenn man überlegt, ob der derzeitige Partner der richtige ist, ist es der Falsche. Am besten gar nicht überlegen, sondern den Kontakt zu beiden erst mal einstellen, ein bis zwei Wochen allein Urlaub machen und abwarten, weil sich irgendwann Sehnsucht nach A oder B oder keinem einstellt. Das ist die Lösung.
 
  • #14
Mit dem zweiten Mann war ich vor 10 Jahren zusammen, bis ich mich aus heute nicht nachvollziehbaren Gründen trennte. Nach einiger Zeit ging ich wieder auf ihn zu für einen zweiten Anlauf, was leider wieder schief ging (er hatte zwar angeblich Interesse, zeigte dies aber kaum).
Es gibt keine nicht nachvollziehbaren Gründe, warum man sich trennt. Heute 10 Jahre später erscheint es dir so, doch wenn du dich gedanklich in die Zeit und die damalige Beziehung zurückversetzt, so wirst du heute sagen: "aus diesen Gründen musste ich mich trennen, weil es für mich nicht gepasst hat".

Natürlich kann es sein, dass du jetzt mit dem neuen Freund Vergleiche ziehst: was ist mit dem alten und mit dem neuen besser, in welchen Bereichen ist die Beziehung besser oder schlechter, bei welchem Mann fühle ich mich sicherer und geborgen und welcher bietet mir mehr Abwechslung und Abenteuer usw.

Die Entscheidung wird in dem Moment gefällt, wenn du selber für dich herausfindest - und so blöd das auch klingt - welche Charaktereigenschaften er haben sollte bzw. wie du dir dein Traummann vorstellst. Am besten du nimmst ein Blatt Papier und schreibst dir das auf, weil du dadurch für dich selber Klarheit gewinnst.
Es kann dabei herauskommen, dass keiner der beiden dein Partner für die Zukunft ist.

Ansonsten wirfst du eine Münze und während sie noch in die Luft fliegt, weiss du wie sie fallen soll. Ob mit der Zahl oder dem Kopf nach oben. Deine Intuition hat schon die Wahl getroffen, bevor die Münze auf den Tisch fiel.
 
  • #15
Liebe FS
Ok, nach deiner letzten Posting verstehe ich zwar ein wenig mehr, warum Du deine Beziehung hinterfragst. ABER was hast Du dabei zu verlieren, wenn Du bei dem Mann bleibst, den Du, laut deiner eigene Ansage LIEBST, und es einfach probierst? Warum bist Du dann ausgerechnet mit IHM zusammen?
Ja, vielleicht ist er - oder die Beziehung - nicht Perfekt, und es kann schief gehen, und dann ist man erst mal wieder ALLEINE. OK, aber was ist so schlimm daran? Da kommt man auch klar, oder?
Besser geliebt zu haben und (natürlich im gesunden Maße) aus ganzem Herzen zu versuchen eine gute Beziehung zu führen, als eine lauwarme Suppe.
Und wenn es nicht klappt, lernt man irgendwann, nachdem man das alles gut aufgearbeitet hat, wieder jemanden kennen, den man wieder aus ganzem Herzen lieben kann und mit dem auch eine stabile und verlässliche Beziehung möglich ist. Und wenn nicht, dann bleibt man eben alleine.
Evtl. aus der Angst alleine zu sein, gehst Du Beziehungen ein, die dir zwar irgendwie eine Geborgenheit geben, aber trotzdem nicht für Dich das ´Wahre sind. Um dann nicht weiter verletzt zu sein, und wieder Sicherheit zu suchen trennst Du Dich und gehst die nächste für Dich nicht erfüllende Beziehung ein. (Somit stimme ich Gast 5 zu)
Egal ob dein Ex-Freund auf Dich zugekommen ist, oder nicht, hättest Du diese Beziehung vor deiner jetzigen emotional abgeschlossen, wäre eine Wiederaufnahme dieser Beziehung für Dich keine echte Überlegung Wert.
Ebenso überlegst Du jetzt, eine Beziehung zu deinem Ex-Freund wieder einzugehen, wo Du angeblich noch starke Gefühle für deinen jetzigen Lebenspartner hegst. Wäre das dann Fair den "neuen" Partner gegenüber? Wie soll das überhaupt gehen?
Ich persönlich sehe 2 Optionen:
a) in deiner jetzigen Beziehung investieren
b) dich trennen und ALLEINE bleiben, einiges aufarbeiten, bis Du jemanden findest wo es emotional UND rational passt.
Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich würde nach dem Sternzeichen gehen. Schau welches besser zu deinem passt und wenn Beide nicht passen, suchst du dir einen Dritten.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich war auch in der Situation,
Ich wollte meinen Partner A umbedingt fuer eine Zukunft. Aber sein teilweise fragwurdiges Verhalten zwang mich dazu, mich nach einem anderen umzusehen, einem fuer eine stabile Zukunft. Ich lernte B kennen. wir waren beide begeistert von einandern. Einzig, dass er sich erst kuerzlich von seiner Frau getrennt hatte. Er war mein Traumann. Aber sein hohes Alter liess mich zweifeln. B sprach viel von der Zukunft, A nie. Ich wollte B, war aber im Herzen noch an A gebunden. hin und her, das ist sehr anstrengend,
Ich war froh, wenn B jedes 2. Wochenende keine Zeit hatte, weil er mit den Kindern war und ich spueren konnte, wie es mit A ist. Ich liebte A, aber ich sah keine Zukunft. Konnte mich emozional nicht loesen. Ich verbrachte abwechslungseise das Wochenende mit A oder mit B. Und spuerte dann genau, wo meine Zukunft ist.
Leider zu spaet.
fahre alleine in Urlaub, werde Dir klar was Du willst.
wenn Dus so nicht rausfindest, fahre ein Wochenende mit A weg, danach ein Wochenende mit B und SPUERE wer Dir gut tut und wer nicht.
Dann entscheide und bleib dabei!
Beide kannst DU nicht habe, sonst wirst Du beide verlieren.

Good luck :)
 
Top