G

Gast

Gast
  • #1

Wiedersehen mit Ex- Gefahr?

Nach einigen Monaten nach der Trennung ist zwischen dem Ex und mir wieder Kontakt vorhanden. Jetzt steht das erste Wiedersehen vor der Türe.
Als wir uns trennten waren auf beiden Seiten noch Gefühle vorhanden, die Trennungsgründe waren andere- unter anderem viele Streitigkeiten etc. Zwar haben die Gefühle darunter schon sehr gelitten, doch es war die große Liebe mit Zukunftsplänen.

Nun meine Frage: besteht nur bei dem demjenigen, von dem sich getrennt wurde, die potenzielle Gefahr eines "emotionalen Rückfalls" oder kann das auch demjenigen passieren der sich getrennt hat?
Ist eine richtige Freundschaft überhaupt denkbar, wenn die Trennung zum Einen nicht aufgrund komplett fehlender Gefühle initiiert wurde und zum Anderen auch nicht in beidseitigem Einvernehmen stattfand?
Ich habe immer wieder gehört dass eine Freundschaft nur machbar ist, wenn sich beide komplett auseinandergelebt haben und beide feststellen, dass sie keinerlei Gefühle mehr füreinander haben. Auch die sexuelle Anziehungskraft muss dabei dann komplett verschwunden sein.

Wie sind da eure Erfahrungen, liebes Forum?
 
  • #2
Viele Fragen in einem Absatz...

Emotionaler Rückfall: Die Gefahr besteht immer für beide, wenn noch Gefühle vorhanden waren. Außerdem besteht zusätzlich die Gefahr, dass der Mann auch ohne Gefühle noch mal Sex mitnimmt und Dir was vorgaukelt. Er kennt dich immerhin ausgezeichnet.

Richtige Freundschaft: Meines Erachtens kann, wenn überhaupt, Freundschaft nur entstehen, wenn alle Gefühle vollständig verarbeitet sind. Dazu gehört, dass man weder Sehnsucht noch Liebe und weder Ärger noch Wut fühlt, wenn man an den anderen denkt. Ein guter Maßstab ist auch, dass man frei von mulmigen Gefühlen ist, wenn man sich den Ex mit einer neuen Partnerin Zärtlichkeiten austauschend vorstellt. Solange das nicht der Fall ist, ist keinerlei normale Freundschaft möglich und sollten Kontakte komplett vermieden werden. -- Ich persönlich bezweifel darüber hinaus, dass überhaupt jemals wieder zu einem Ex eine normale Freundschaft möglich ist. Das intime Wissen, die enorme persönliche Nähe wird nie wieder weggehen, das Verhältnis wird auf immer anders bleiben als bei einer normalen Freundschaft. Verbliebende sexuelle Anziehung verhindert normale Freundschaften mit einem Ex ohnehin. Unter solchen Bedingungen geht es gar nicht.

Mein Rat: Lass das Treffen bloß sein! Es wird nur Wunden aufreißen, die Heilung und Verarbeitung verzögern und aufgewärmte Beziehungen bringen gar nichts.
 
  • #3
Für mich klingt das sehr stark danach, dass Du verlassen wurdest, die Trennung nicht wolltest und nun hoffst, dass es eine Fortsetzung für Euch gibt.

Wenn es so ist, so tut Dir das überhaupt nicht gut. Du bist nicht in der Lage, eine Nur-Freundschaft mit ihm zu leben, und Euer Treffen ist vor diesem Hintergrund ziemlich kontraproduktiv, da es mit hoher Wahrscheinlichkeit Enttäuschungen bringen wird. Für Dich besteht die Gefahr, dass er nicht auf Dich eingeht, und er kann enttäuscht sein, dass die Freundschaft mit Dir eben nicht funktioniert.

Biedere Dich ihm nicht an, sondern warte ab, ob er wirklich auf Dich zukommt und dabei mehr im Spiel ist als eine alte Verbundenheit auf der Basis netter Erinnerungen...
 
G

Gast

Gast
  • #4
Danke ihr beiden für eure ehrliche Meinung!

Ja, er hat sich getrennt weil wir an einem Punkt angekommen sind wo es nur noch Auseinandersetzungen gab.

Bei der Trennung sagte er, dass ich für ihn immer sehr begehrenswert bleiben werde... Dennoch weiß ich, dass er mich nicht für "schnellen Sex" mißbrauchen würde, denn wir hatten über ein halbes Jahr eine völlige KS. Und weder er noch ich sind der "Typ" Mann oder Frau die sich auf sowas einlassen würden. Das wissen wir beide voneinander. Aber grundsätzlich hast du recht mit deiner Befürchtung, Frederika. Denn es gibt genügend Leute, die sich auf sowas einlassen. Aber für sowas bin ich mir zu schade!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Schliesse mich an mit der Empfehlung, den Kontakt zu unterlassen. Extrem unwahrscheinlich, dass das irgendetwas Konstruktives bringt. Viel wahrscheinlicher ist das Gegenteil. Also?
 
  • #6
Ich denke, es kann alles passieren, vor allem, daß die Bemühungen, die Angelegenheit abzuhaken, umsonst waren.

Ich würde daher die ganz harte Linie fahren:

Ihr habt Euere Zukunftspläne - entweder, Ihr entscheidet, das durchzuziehen mit allem was dazu gehört oder völliger Kontaktabbruch, alles andere führt nur dazu daß Ihr Euch gegenseitig aufreibt.

Deswegen müßt Ihr lernen was schief gelaufen ist, ggf. euch jemanden suchen zum reden und dann die probleme lösen - ein weiter so wie bis zu euerer trennung darf es nicht geben.
 
Top