• #31
Wenn mich jemand auf diese Art beleidigt hätte, wäre mir eventuell das Glas Wein zufällig auf seine Hose umgekippt und ich wäre gegangen.
 
  • #33
Schon einmal Stefan Raab im TV gesehen? Das läuft seit Jahren bei vielen Menschen unter der Hubrik "Humor". Das soll wahrscheinlich die Einleitung zu einem Wortgefecht sein. Du bist viiiiiiel zu empfindlich!

Die kulltivierten, charmanten Männer mit den guten Manieren, die werden oft richtig ausfallend und ordinär, wenn man die länger kennt. Schon mal gehört, wie Männer untereinander kommunizieren?

Die meisten denken sich gar nichts dabei, das ist einfach nur Gelaber. Wenn du dich dadurch beleidigt fühlst, dann hat das was mit dir zu tun! Menschen mit ausgeprägtem Selbstbewußtsein, die kann man gar nicht leicht beleidigen, so nach dem Motto: "Was schert es die deutsche Eiche, wenn die Sa. sich an ihr reibt".
Du machst dir viel zu viele Gedanken darüber was andere zu dir sagen, "locker drauf" geht wirklich anders!

Es gibt viele, auch Kollegen, die den ganzen Tag sich gegenseitig "auf den Roller nehmen", was du wohl auch als Beleidigungen empfinden würdest. Und das ist nicht nur unter Prolls üblich, sondern auch unter Akademikern.
 
G

Ga_ui

  • #34
Lies mal das Buch "Everybody's Darling, Everybody's Depp". Da wird das Phänomen etwas beschrieben. Solche Männer prüfen erstmal, wie weit sie bei dir kommen, wo deine Grenzen sind, weil sie dich manipulieren wollen und keinen Selbstwert haben. Wenn sie merken, du hast deine Grenze, deine eigene Meinung, und dass du dir nicht alles gefallen lässt, dann verschwinden sie mit großem Trompetenkrach und Beleidigungen, aber sind dann wenigstens vollständig weg. Ihnen ist es dann zu anstrengend mit dir. Diese Männer suchen nur eine Ja-Sagerin. Diese Männer suchen nur eine hirnlose Frau, die sich jeder ihrer Scheiße gefallen lässt.

Und glaub mir, diese Kerle ziehen die Nummer bei jeder Frau ab. Die wenigen frauen, die mit dieser Art Männer klar kommen, nehmen es dann halt nicht so streng oder haben Schlagfertigkeit.

Ich rate dir, solche Primitivlinge zu meiden.
 
  • #35
Was soll eine Frau mit der "Wahrheit" über ihren Mund oder ihre Füße bitteschön anfangen? Soll sie sich nach so einem Date zum Chirurgen gehen und sich den Mund vergrößern und die Füße verkleinern lassen? Nein, solche Bemerkungen sind einfach nur daneben.
Genauso sehe ich das auch. Vor allem - wenn einer sowas sagt, maßt er sich an, das beurteilen zu können. Und wie schon im Zitat: Was soll man damit, Dinge über seine Äußerlichkeiten zu hören?

Für mich klingt sowas auch nach PU oder aber danach, dass die FS eine Person ist, die in ihrer Selbstdarstellung selbstverliebt rüberkommt und vom Publikum eins reingewürgt kriegen soll, wenn es sich in seinem Selbstwert durch das Verhalten angegangen fühlt. Einfach, um dieser Darstellung was entgegenzusetzen und einen niederträchtigen Dämpfer zu verpassen, weil man neidisch ist darauf, dass jemand zufrieden mit sich ist (oder eben wirklich ichbezogen selbstverliebt).

Wie dem auch sei - ich finde, man sollte einen anderen überhaupt nicht bewerten, was seine Äußerlichkeiten angeht, für die er nichts kann. Man kann doch selber gehen, wenn einem die Nase des anderen zu groß erscheint und das wichtig ist für eine Partnerschaft.
Wer sowas macht, wird auch kein echter Partner, denn der sollte einen für den schönsten Menschen der Welt halten, auch wenn man das rein optisch natürlich niemals sein kann.

Verliebtheit sieht für mich anders aus, und wie eine kindliche Wundertüte Feststellungen über die nichtänderbaren körperlichen Befindlichkeiten eines anderen Bemerkungen zu machen, wirkt auch nicht gerade erotisierend. Was soll das also? Der Körperbewerter schießt sich doch nur selbst ins Knie, wenn er gern eine zügellose Sexgöttin im Bett hätte, statt eine Frau, die krampfhaft auf Zwielicht besteht und sich windet, damit man bloß die Füße nicht sieht.

Lustig finde ich sowas übrigens auch nicht, wenn man jemandem was unter die Nase reibt, das nicht ironisch gemeint ist, sondern ihn auf angebliche Minderwertigkeiten stoßen soll, damit er sich bloß nicht zu schön vorkommt.
 
  • #36
Das waren die falschen Männer, die mit Frauen nicht umgehen können.

Wer sowas denkt, scheint bereits ungeeignet zu sein, für eine Beziehung. Denn diese Formulierungen sind nicht rein sachlich, sondern bereits beleidigend. Mit weiteren Beleidigungen ist von Diesen zu rechnen.

Es ist schon absurd, wenn solche Gedanken beim Date entstehen.
Auf sowas wie genannt achte ich nicht, weil es mich (m) nicht interessiert. Mir fällt lediglich auf, was sofort ins Auge sticht, z.B. deutliches Übergewicht, Frisur/Haarlänge, Kleidung. Aber wie groß ihre Füße sind, oder die Proportionen in ihrem Gesicht, interessiert mich nicht. Selbst ihre Busengröße interessiert mich nicht.

Abhaken - schnell vergessen - weiter suchen.
Würde mir das passieren würde ich das kontern, mit erhobenem Kopf und einem Lächeln aufstehen und gehen. Zudem den Abend noch anderweitig ausklingen lassen, dass man dann nicht frustriert und verärgert zu Hause sitzt und noch was positives erlebt hat.
Sehr gute Idee !
 
  • #37
Du bist vermutlich eine sehr schöne Frau und die Männer haben Komplexe.
Im Internet gibt es Foren, die Männer erklären, dass es uns Frauen unheimlich anmacht, wenn wir beleidigt werden.
Ich kenne allerdings nur Frauen, die die Typen dann abschießen: Was soll man mit einem komplexbeladenen Mann, der jeden Schwachsinn glaubt, den man ihm Internet erzählt?
Du hast richtig gehandelt. Es gibt genügend Männer, die charmant sind und sich zu benehmen wissen, da muss man sich diese beleidigenden Typen nicht antun.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #38
Okay, das mit "Pick up" könnte passen, weil die "Angriffe" meist völlig aus dem Nichts kamen und mich tatsächlich zwickten (ja, meine Füße z.B. sind für eine Frau ziemlich groß, aber ich bin ja auch selbst groß). Ich bin eine sehr harmoniebedürftige Person und solche Neckereien, wenn es welche sind, bringen bei mir nichts, im Gegenteil.

Und ich fand es wirklich schade, weil ich mich an sich wohl fühlte bei den Männern und mir mehr hätte vorstellen können.
 
  • #39
Interessant bleibt: Frauen vertragen gewisse Wahrheiten über sich schlecht oder gar nicht.
@Hannes: In diesem Falle haben die Männer der Frau keine "Wahrheiten", sondern Gemeinheiten kund getan. Und damit mehr über sich und ihren Charakter ausgesagt, als ihnen lieb war.

Natürlich überlege ich, was ich falsch gemacht haben könnte. Bitte schreibt mir eure Meinung, diese Art von "Kritik" nimmt mir jede Freude an Dates.
Der einzige Fehler wäre gewesen, sich das immer wieder bieten zu lassen und gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Sei den Herren doch dankbar, dass sie dir einen Vorgeschmack auf eine Beziehung mit ihnen gegeben haben und du nun nicht noch mehr Zeit mit ihnen verschwenden musstest.
 
  • #40
Okay, das mit "Pick up" könnte passen, weil die "Angriffe" meist völlig aus dem Nichts kamen und mich tatsächlich zwickten (ja, meine Füße z.B. sind für eine Frau ziemlich groß, aber ich bin ja auch selbst groß). Ich bin eine sehr harmoniebedürftige Person und solche Neckereien, wenn es welche sind, bringen bei mir nichts, im Gegenteil.
Bleibe auf jeden Fall so, wie du bist. Lass Männer weiterhin einfach stehen, wenn sie mit Gemeinheiten anfangen. Je erfolgloser die mit ihrem PUA-Blödsinn sind, umso schneller werden sie (vielleicht) auch mal wieder normal.
Ich kann dich gut verstehen, ich bin selber auch so eine Harmoniebedürftige ...
 
  • #41
Ich habe Frauen auch immer herausgefordert, denn mit einer Partnerin ohne Selbstironie konnte ich nie etwas anfangen. Frauen, die sich dermaßen ernst nehmen, dass jedes Nichtkompliment schon an Majestätsbeleidigung grenzt, um die hab ich immer den größt möglichen Bogen gemacht. Leider gibt es die Kategorie wie Sand am Meer. Über alles kichern und gackern, aber in Wirklichkeit komplett humorbefreit. Da ist ein entspanntes und lockeres Zusammenleben unmöglich.
 
  • #42
LuckyBastard, einer Frau sagen dass sie große Füße hat ist eine Herausforderung? Auf eine unveränderbare Tatsache hinweisen? Ja, da bin ich dann humorbefreit: das ist weder witzig noch schlagfertig noch provokativ- das ist nur dumm und unhöflich. Wo ist da Selbstironie?!? Große Füße???
Männer mögen also die Wahrheit? Wollt ihr hören, dass euer bestes stück kleiner ist als das vom Exfreund? Dass eure Haare aber ganz schön licht werden? Dass ihr zu viele Haare aufm Rücken habt?
 
  • #43
Über alles kichern und gackern, aber in Wirklichkeit komplett humorbefreit. Da ist ein entspanntes und lockeres Zusammenleben unmöglich.
Das ist genau das Problem. Eine Beileidigung wird im nachhinein als Humor definiert, und jeder der das nicht versteht, ist eben humorlos. Gute Kinderstube schaut anders aus. Es geht einfach um gute Erziehung, Höflichkeit, Respekt vor einem anderen Menschen. Ist das so schwer zu verstehen und zu leben?
 
  • #44
Interessant bleibt: Frauen vertragen gewisse Wahrheiten über sich schlecht oder gar nicht.
Na und Männer sind ja gar nicht sensibel, wenn man ihnen beim ersten Date sagen würde, dass sie ja schon für ihr Alter eine ganz schön hohe Stirn haben oder der schiefe Zahn ja komisch aussieht, sie ja kleiner sind als gedacht oder sie dünne "Pommesärmchen" und nen flachen Hintern haben... :) Wie lustig!
Was ist das für eine Wahrheit?
Wenn man jemanden mag, dann findet man die große Nase gerade interessant und charakterstark, dann gefallen einem die großen Füße oder der Mund und man findet viel Positives...
Man kann wenn man will an jedem Menschen etwas aussetzen, selbst an Top-Models, die Frage ist allerdings, was man damit bezwecken will, wo man doch ein Date hat mit dem Ziel, sich eigentlich eher näher zu kommen!?
 
N

nachdenkliche

  • #45
Damit habe ich Gott sei Dank keine Erfahrungen! Diese Begegnung würde für mich nur so lange dauern, wie es braucht, diese Beleidigung ausgesprochen zu haben.
 
  • #46
Ich habe Frauen auch immer herausgefordert, denn mit einer Partnerin ohne Selbstironie konnte ich nie etwas anfangen. Frauen, die sich dermaßen ernst nehmen, dass jedes Nichtkompliment schon an Majestätsbeleidigung grenzt, um die hab ich immer den größt möglichen Bogen gemacht. Leider gibt es die Kategorie wie Sand am Meer. Über alles kichern und gackern, aber in Wirklichkeit komplett humorbefreit. Da ist ein entspanntes und lockeres Zusammenleben unmöglich.
Selbstironie - würde ich behaupten - habe ich, aber mir erschließen sich diese "Nichtkomplimente" trotzdem nicht wirklich.
Was soll damit bezweckt werden, außer eben zu beleidigen und zwar das Aussehen?
Was ist der Sinn dahinter? Und wie gesagt, erwarten Männer Beleidigungen zurück, über einen dickeren Bauch, den lichten Haaransatz usw.? Auf die Idee käme ich gar nicht, deshalb fiel mir in der Situation auch keine Retourkutsche ein. Ich "sehe" einen Mann nicht als Anhäufung von optischen Fehlern, so wie sie es bei mir taten. Gegen Necken oder Provokationen habe ich gar nichts, da bin ich dabei, diese beziehen sich aber auf Verhalten in bestimmten Situationen, die dann vielleicht lustig sind.

Aber gibt es wirklich Frauen, die auf das Auseinanderpflücken ihres Aussehen stehen? Vor allem wenn es Dinge sind, die man nicht ändern kann (Füße, zu kleiner Mund). Ich kapiere es nicht.

Und zum Thema "Pick up" und deren Lehren, die mich ziemlich entsetzt haben - der Mann, der mir als einziger das Herz brach, ist tatsächlich der einzige, der nur mein Verhalten kritisiert hat, aber mein Aussehen als Anlass nahm, mir immer wieder zu zeigen, wie sehr er mich begehrt. Das war wirklich eine toxische Kombination und hielt mich sehr lange bei der Stange. Er war ein richtiger Player, aber als Frau war man völlig hilflos, weil dieses körperliche Begehren seinerseits so echt und überwältigend war. Ich fühlte mich unglaublich schön und begehrt, dadurch bin ich über alle Grenzen für ihn gegangen. Aber er hat niemals mein Aussehen zum Thema gemacht, nur in Bezug darauf, wie anziehend er mich fand.

Aber ok, wahrscheinlich kennen Männer diese Erfahrung auch - man kann wohl nicht alles haben. Aber nein, ich möchte mich nicht unwohl fühlen und an körperliche Defizite denken müssen, die ich vorher noch nicht einmal als Defizit wahrnahm. Wozu?

Aber ihr habt mir sehr geholfen Licht ins Dunkel zu bringen, jetzt bin ich wenigstens schlauer. Danke für eure Antworten!
 
  • #47
Ich finde, man kann Bemerkungen/ Witze schon mal mit jemandem austauschen, wenn man sich schon gut kennt. Aber doch nicht beim ersten Kennenlernen - das ist und bleibt einfach ein unmögliches Benehmen - Fauxpas hoch zehn und nicht mehr zu reparieren.
 
  • #48
P.S. ich meinte natürlich solche Bemerkungen/ Witze, um die es hier geht. Die auf (körperliche) Defizite abzielen.
 
  • #49
Na und Männer sind ja gar nicht sensibel, wenn man ihnen beim ersten Date sagen würde, dass sie ja schon für ihr Alter eine ganz schön hohe Stirn haben oder der schiefe Zahn ja komisch aussieht, sie ja kleiner sind als gedacht oder sie dünne "Pommesärmchen" und nen flachen Hintern haben... :) Wie lustig!
Was ist das für eine Wahrheit?
Wenn man jemanden mag, dann findet man die große Nase gerade interessant und charakterstark, dann gefallen einem die großen Füße oder der Mund und man findet viel Positives...
Man kann wenn man will an jedem Menschen etwas aussetzen, selbst an Top-Models, die Frage ist allerdings, was man damit bezwecken will, wo man doch ein Date hat mit dem Ziel, sich eigentlich eher näher zu kommen!?
Ganz genau so sehe ich das auch, wenn ich jemanden mag, dann sind auch die Dinge, die vielleicht nicht perfekt sind, liebenswert!
 
  • #50
Der Unterscheid zwischen einem noch unreifen Mädchen und einer Frau ist, dass eine Frau nicht den Drang hat, jedem gefallen zu wollen.
Und wenn sie Dir zu verstehen geben, dass ihnen etwas nicht gefällt, dann finde ich es richtig, dass Du aufstehst und gehst.
Lara scheint noch ziemlich jung zu sein, wenn sie meint, dass man "locker drauf sein" muss für einen Mann.
Müssen tut man gar nichts und wenn der Mann dir schon beim ersten Date ein schlechtes Gefühl gibt, dann ist er eben nix.
Es ist ja auch ein Unterscheid, ob man sich ewig kennt und dann mal eine freche Bemerkung fallen lässt oder ob man beim ersten Date sitzt und abwertende Bemerkungen fallen lässt.
Ja - Angelina wäre auch gegangen. Definitiv!

Man muss nicht jedem Horst gefallen wollen.
 
  • #51
Das Problem ist ja nicht nur, dass so 'ne Bemerkung beleidigend ist. Man sollte sich sowas, aus dem Mund von einem Fremden, nicht allzu sehr zu Herzen nehmen.
Das Problem ist, dass so eine Aussage in die Kategorie, "destruktive Kommunikation", gehört. Sofort ist das Gespräch im Keim erstickt.

Wie soll Mann/Frau auf sowas reagieren ? Witzig ist das nicht wirklich, gut vielleicht auf Mario Barth Niveau, aber da kann ich nicht drüber lachen. Also überlegt man nü was das Motiv des Beleidigenden sein könnte. Logischerweise kommt man zu dem Schluss, dass der Beleidigende einem an den Karren pi..... will. Ergo, die einzige Lösung ist sich dezent aus dem Geschehen zurückzuziehen, und damit zu vermeiden, das der Karren nachher ne Komplettwäsche braucht.

Im Nachhinein kann man dann erleichtert ein Piccolöchen trinken und sagen: Bin ich froh, dass dieser Kelch (mit geringem Selbstwertgefühl. Denn warum versucht diese Person sonst andere keinzuhalten?)an einem vorbeigegangen ist.
Es geht nämlich auch anders. Man wird erst umschwärmt und angeschwärmt was das Zeug hält, und wenn man sicher am Haken ist, kommen die Beleidigungen vom feinsten.

w36
 
  • #52
Ihr Frauen bestimmt nicht alleine was geht und was nicht, was richtig ist und falsch. Und alle, die nicht verstehen was ich geschrieben habe, das waren genau die, die ich aussortieren wollte. Sicher die Mehrheit.
Ich habe mit meinem Zugang zum Thema Dating meine Traumfrau gefunden. Es hat lange gedauert, aber es hat sich gelohnt.
Ich wollte niemals nach Monaten erst feststellen, dass sich mein Gegenüber über alle Maßen ernst nimmt und ich mir jedes Wort dann später fünf Mal überlegen muss.
Es gibt nichts Schlimmeres als mit einer Mimose zusammen zu sein. Und die gibt es für meinen Geschmack viel zu oft. Da ist der Grundzustand schon beleidigt und permanent gekränkt.
 
  • #53
Ich wollte niemals nach Monaten erst feststellen, dass sich mein Gegenüber über alle Maßen ernst nimmt und ich mir jedes Wort dann später fünf Mal überlegen muss.
Wir nehmen uns innerhalb der Familie ständig auf den Arm und ohne einen gewissen Grundpegel an Selbstironie bist du bei uns einfach verloren. Und dein postulierter "Grundzustand" trifft weder auf mich noch auf meinen Mann zu.

Trotzdem gibt es für mich einen großen Unterschied zwischen dummen Bemerkungen beim allerersten Zusammentreffen und gegenseitigem Aufziehen nach längerer Bekanntschaft.
 
  • #54
Ich habe mit meinem Zugang zum Thema Dating meine Traumfrau gefunden. Es hat lange gedauert, aber es hat sich gelohnt.
Ich wollte niemals nach Monaten erst feststellen, dass sich mein Gegenüber über alle Maßen ernst nimmt und ich mir jedes Wort dann später fünf Mal überlegen muss.
Es gibt nichts Schlimmeres als mit einer Mimose zusammen zu sein. Und die gibt es für meinen Geschmack viel zu oft. Da ist der Grundzustand schon beleidigt und permanent gekränkt.
Ich stimme dir tatsächlich zu, denn genau das habe ich den Männern später auch gesagt, dass ich für sie die Falsche bin und ich ihnen viel Glück auf der Suche nach der für sie Richtigen wünsche. Sie fielen aus allen Wolken, aber mein Fell ist nicht dick genug für Beleidigungen, genauso wenig möchte ich mich über die körperlichen Defizite meines Partners lustig machen müssen, um nicht als todernst wahrgenommen zu werden.

Ich sehe den Wunsch nach einem Mann, der nett zu mir ist, nicht als völlig abwegig an und ich sehe es nicht als schlimm an, wenn mich manche als zu sensibel, uncool, todernst oder was auch immer wahrnehmen, wie könnte ich auch jedem gefallen?

Und dass du deine für dich passende Frau gefunden hast, ist doch super, dann gibt es für mich hoffentlich einen entsprechend passenden Mann am anderen Ende des Spektrums.
Mein Humor ist vorhanden, aber sehr schwarz. Das ist auch nicht für jeden toll, aber wenigstens beleidige ich keinen.
 
  • #55
Ich habe Frauen auch immer herausgefordert, denn mit einer Partnerin ohne Selbstironie konnte ich nie etwas anfangen. Frauen, die sich dermaßen ernst nehmen, dass jedes Nichtkompliment schon an Majestätsbeleidigung grenzt, um die hab ich immer den größt möglichen Bogen gemacht. Leider gibt es die Kategorie wie Sand am Meer. Über alles kichern und gackern, aber in Wirklichkeit komplett humorbefreit.
Da bin ich komplett deiner Meinung. Humorlose Menschen (Menschen ohne Selbstreflexion,-ironie) sind sehr schwer zu händeln. Ein falsches Wort, schon ist schicht im Schacht. Anstrengend !

Sicher, man hätte auch auf die "Fussbeleidigung" mit, " klar, ich brauch auch so grosse Füsse, bin 1,80m gross, auf so kleinen Stummelfüsschen würde ich beim nächsten Windhauch umkippen".

Oder die "Mundbeleidigung" , "ich bin froh so nen kleinen Mund zu haben, ich bin Model. Der kleine Mund hindert mich daran zuviel Nahrung zu mir zu nehmen. Eine Traube am Tag reicht doch".

Das Problem hier ist, dass die Antwort humorvoller ist als die Beleidigung. Und da denke ich mir dann wieder, woher kommt das Motiv für so eine kontraproduktive Aussage--->geringes Selbstwertgefühl--->der will versuchen mich kleinzuhalten--->hab ich keinen Bock drauf... .

Es ist ein schmaler Grad, aus jemandem die "Selbstironie" herauszukitzeln. Bestimmt braucht es dafür etwas mehr Hirnschmalz, als es für ein tumbes "Du hast grosse Füsse".

Yeah ! So what ?
 
G

grünewelle

  • #56
hr Frauen bestimmt nicht alleine was geht und was nicht, was richtig ist und falsch.
Naja, stimmt nur halb, ich habe sicher keinen Einfluß auf das Verhalten meiner Mitmenschen, aber ich bestimme ja, mit wem ich mich weiter einlasse und mit wem nicht. Und da entscheide selbstverständlich ICH, was ich als richtig und was als falsch empfinde.
Ich lasse mir von niemanden erzählen, dass ich zickig oder mimosenhaft bin, nur weil ich mir keine Beleidigungen anhöre.
Sollte übrigens niemand machen. Das sind doch nun wirklich Totschlagargumente, die Mann für seine eigene Unfähigkeit benutzt, respektvoll und nicht abwertend miteinander umzugehen.
Liebe FS, Du hast mit Sicherheit gar nichts falsch gemacht, solche Männer braucht man nicht. Es gibt genügend nette, freundliche Männer, denen es nicht einfällt, jemand abzuwerten, um sich selbst aufzuwerten.
W
 
  • #57
Ihr Frauen bestimmt nicht alleine was geht und was nicht, was richtig ist und falsch.
Das hört sich schon wieder nach Machtkampf an. Dabei soll es doch eigentlich ein nettes Kennenlernen sein, oder nicht?
Doch - in diesem Fall bestimmt die Frau allein, was nicht geht. Und wenn sie für sich entscheidet, dass sie nicht beleidigt und/oder flapsig angemacht werden will oder sonstige Unverschämtheiten hinnehmen will, dann ist die Sache für die Frau nun mal beendet. Und sie muss noch nicht einmal darüber nachgrübeln, ob sie sich nun einen tollen Mann entgehen lässt. Denn solche Männer finden Frauen meist nun mal nicht toll ...
 
  • #58
Jeder kann und soll für sich die Grenze da ziehen wo es angebracht erscheint. Nur die Deutungshoheit, was im Allgemeinen geht und was nicht hat aus meiner Sicht kein Geschlecht für sich zu beanspruchen. Der Rest unterliegt allgemeinen Selbstregelungsmechanismen.
Ich hatte von herausfordern gesprochen, das als beleidigen zu deuten ist interpretieren und genau das ist immer hochgradig subjektiv gefärbt. Zwischen Mimose und Holzfäller gibt es ein breites Spektrum. Wo man sich hier selbst positioniert soll jedem selbst überlassen bleiben und auch wie man den (höchst eigenen) Selektionsprozess geschaltet.
Die Partnersuche ist ein Stück weit ein Spiel und die Regeln bestimmt die Summe aller Mitspieler, ob man das jetzt gut findet oder nicht. Trotz allem darf jeder zu jeder Zeit feststellen: genau hier ist die Grenze.
Genauso sei jedem weiter frei gestellt mit dem Schicksal zu hadern, oder die Energie weiter in die Partnersuche zu stecken. Jammern bringt geanu an dieser Front wenig.
 
  • #59
Ich finde die Einstellung der FS spitze!
Humorvoll zu antworten ist sicher eine tolle Gabe.
In der Firma Familie und Bekanntenkreis. .Sind bei uns gute "Wortspiele " an der Tagesordnung. Aber da geht es auch nur um Humor ohne Kleinmachen.
Ich bin mir sicher, dass auch die FS ziemlich humorvoll ist aber ihre Grenzen hat.
Werden ihre überschritten, fühlt sich das nicht gut an und macht erstmal baff.
Meist fällt einem erst nachher ein, was eine gute Antwort gewesen wäre.
Geändert hätte das nichts.
So einen will sie nicht. ..Ihr Recht.
Und ob die Herren umgekehrt Humor gehabt hätten stelle ich in Frage
Mir hat mal jemand gesagt, dass es doch scheisse sein muss, so abgebrochener Zwerg zu sein. Probleme mit meinen 160cm hatte ich nie. ..beleidigt war ich nicht.
Antwort von mir...quatsch hat Vorteile, Deine Tonsur sehe ich so selten.
Man war der beleidigt.
Verloren hat die FS bestimmt keinen tollen Mann mit ihrer inneren Absage
 
  • #60
Die letzten drei, vier Beziehungsanbahnungen brach ich ab, weil die anfangs höflichen und kultivierten Männer auf einmal Kritikpunkte anbrachten, die mich sehr irritierten und die meiner Meinung nach völlig überflüssig sind.
Sorry, wenn ich über dein Posting eben herzlich lachen musste. Wenn die Männer anfangs höflich und kultiviert auf dich wirkten, kann es sein, dass sie sich entweder nur aus Unsicherheit dir gegenüber so verhalten haben oder dich mit ihrem typisch männlichen Humor konfrontiert haben.
Zeuge dieses ganz eigenen männlichen Humors konnte ich erst letztes Wochenende werden. Ich unterhielt mich gerade mit einem Bekannten, als ein Mann hinzu kam und meinen Bekannten begrüßte mit den Worten:" Na du Eumel, alles im grünen Bereich?" Mein Bekannter rollte die Augen und gab ihm zur Antwort: "Du schon wieder! Und ich habe eben noch gedacht, es könnte ein schöner Tag werden." Dann umarmten sie sich und waren guter Dinge.

Soll ich einem Mann sagen, wie lustig seine Geheimratsecken sind z.B.?
Warum nicht? ;-)
Anscheinend mögen Männer solche Neckereien.
Eine neue Kollegin von mir kappelte sich mal mit einem Kollegen und nannte ihn bei dieser Gelegenheit "Zickbock". Mir war sofort klar, dass der Typ nun hin und weg von ihr war. Und tatsächlich waren die Beiden von da an ein Herz und eine Seele und sie hängen jetzt ständig zusammen.

Wenn du allerdings keine Lust auf so etwas hast, kannst du ja entsprechend auf solche Äußerungen reagieren und damit hat es sich.