Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #31
Warum Männer lügen?

Das ist doch eigentlich sehr einfach:
Weil viele Frauen derart hohe Anforderungen stellen, und weil es ziemlich leicht geht.

Frauen "sieben" enorm, vor allem Online, sind dabei nicht weniger oberflächlich als Männer (z.B. der Punkt "Körpergröße" ... hier wird nach Zahlenwert ausgesondert ...), haben viele "No-Goes" und sind allgemein so anspruchsvoll, dass es fast nicht zu erfüllen ist (auch wenn das so nicht unbedingt im Profil steht).
Als Folge davon lügen viele Männer in bestimmten (oder sogar vielen) Punkten, damit sie überhaupt eine Chance haben. Wichtig ist, zu seinem Ziel zu kommen - welches auch immer das ist.

Ich will das nicht verteidigen und keinesfalls gutheißen, ich gestehe aber, dass es mich in der Vergangenheit selbst schon gejuckt hat, mal eine etwas "unwahre" Aussage zu machen (wenn auch ein wenig subtiler als Größe oder Alter), weil mich bestimmte Anforderungen einfach auch geärgert haben.

Und wenn man skupellos ist, ist es sooo einfach ... viele pseudo-reiche, -einflussreiche Hochstapler haben das schon bewiesen.

m/34
 
G

Gast

  • #32
Es gibt Singlebörsen, bei denen man einen guten halben Tag als online gelistet wird, wenn man die Seite nur zumacht und sich nicht ausloggt. Das muss wirklich nichts heißen.
 
G

Gast

  • #33
Natürlich kann man auch jegliches Kontrollmanöver lassen. Dann kann es einem aber passieren, dass man erst nach einigen Wochen/Monaten bemerkt, dass der Mann nicht aufrichtig ist. Und dann ist es ungleich schwerer sich wieder zu verabschieden.
Warum sollte es schwerer sein, sich von jemandem zu verabschieden, der wochenlang Lüge auf Lüge türmte? Ich sehe das genau anders herum, beim ersten Verdacht (so wie im beschriebenen Fall) ist ja noch gar nicht erwiesen, daß der Mann wirklich lügt. Anders, wenn solche Vorfälle sich über Wochen und Monate auffällig häufen.

Eine Beziehung, die schon mit Kontrolle beginnt, kann man eigentlich auch gleich bleiben lassen. Mit solchem Verhalten vergraulst Du die Ehrlichen und ziehst die Lügner an (die ja alle glauben, sie seien besonders gerissen).
 
G

Gast

  • #34
Ich halte das für ein gesamtgesellschaftliches Problem, da Lügen und Unehrlichkeit bzw. sich auf Kosten anderer Vorteile zu verschaffen ziemlich weit verbreitet sind und wir von vielen Prominenten, Politikern und Würdenträgern auch nichts anderes vorgelebt bekommen. Beim Online-Dating lügen Frauen und Männer vielleicht noch häufiger, weil es so leicht ist.

Ich frage mich auch manchmal, ob Lügen wirklich zielführend sind, d.h. ob die Lügner damit tatsächlich eine liebevolle, beglückende und auf Dauer angelegte Beziehung erreichen, denn die häufigsten Lügen, die vermutlich Alter, Foto, Familienstand und Körpergröße betreffen, fliegen ja doch ziemlich schnell auf. Wer nur Sex will, kommt mit Lügen vermutlich etwas weiter als derjenige, dessen persönliches Ziel eine ernsthafte Beziehung ist.

w/50
 
G

Gast

  • #35
Eine Beziehung, die schon mit Kontrolle beginnt, kann man eigentlich auch gleich bleiben lassen. Mit solchem Verhalten vergraulst Du die Ehrlichen und ziehst die Lügner an (die ja alle glauben, sie seien besonders gerissen).
Wieso Kontrolle? Im Strassenverkehr kann ich mich mit dem Fahhrad auch leicht und gut bewegen, Spass am Radfahren haben und muss trotzdem die Augen offen halten, weil es genug Autofahrer gibt, die rücksichtslos sind. Deswegen kontrolliere ich nicht alle Autofahrer und bin schon gar kein Radfahrender Kontrollfreak.

w
 
G

Gast

  • #36
ein jahr hinzu fügen oder abziehen (sprich das geburtsdatum zu verändern) ist für mich keine lüge. manche machen dies aus selbstschutz.

auch ich habe mal ein neues proflil von mir "verfremdet" um von bestimmten personen nicht wieder und wieder angeschrieben zu werden, bzw. gefunden zu werden.

und ich sehe mich auch nicht in der situation, mich einem völlig fremden menschen gegenüber rechtfertigen ZU MÜSSEN. ich beschreibe und äussere was ich äussern und antworten möchte, wenn ich einer person gegenüber (noch) nicht vollkommen offen bin, hat dies gründen die auch mit speziell dieser person zu tun haben (erst recht, wenn ich dann solche stalking-ansätze sehe - dann wäre es sofort vorbei).

ich würde der fs raten, das online-daten zu lassen, da sie der situation nicht gewachsen zu sein scheint, und mit dieser haltung wohl tatsächlich nur die krummen typen anlocken kann, weil ein mensch mit achtung (sich selbst und anderen gegenüber) niemals so ein verhalten in seinem privat leben haben wollen würde. wie würde das erst später werden, wenn schon vor dem ersten kennen-lernen so kontrolliert wird?

fs, du must dein verhalten ändern, nicht das der anderen.
w46
 
G

Gast

  • #37
Gast 15 hat es sehr sehr schön beschrieben..

ich würde auch sagen das wir Geschlechter uns in Sachen Lügen nichts schenken..

Kontrolle, interpretationen, vermutungen sind ganz schlechte Vorraussetzungen um jemand kennenzulernen..

Es geht also kein Weg an einer ausgiebigen realen Kennenlernphase vorbei..

Zumindest ist es dir einzige Alternative....
 
G

Gast

  • #38
Tortzdem: Hinterherspionieren macht extrem unattraktiv. Nichts , wirklich nichts ist schlimmer, als Schnüffeln, Ausfragen und Sherlokin Holmes zu spielen.

M45
 
G

Gast

  • #39
Oh je. Das wird nichts ;-)

So pauschalisierende Fragen kann man gar nicht differenziert beantworten:
1. wenn einer lügt, heisst das nicht, dass alle lügen
2. du unterstellst ihm eine Lüge. Mit Smartphones, iPods etc. schliesst man die Plattform oft, ohne sich auszuloten, weil man denkt, man sei automatisch ausgeloggt, wenn man das Fenster schliesst
3. warum kontrollierst du ihn? Warum bist du so misstrauisch? Warum denkst du, dass Männer online "so viel" lügen?
4. was hast du für ein Menschenbild? Onlinebörsen sind dazu da, Kontakte zu schaffen. Was daraus wird, zeigt sich bei einem Treffen.

Für mich stellt sich eher die Frage, warum du aus Freiwilligen Stücken einen Mann mit drei Kindern kennenlernen möchtest? Meinst du, dass er viel Zeit für dich hat? ;-)

Alles Gute!
 
G

Gast

  • #40
Hatte auch so einen " Kanditaten".Hat sich mit anderen Frauen getroffen und hat mir aber erzählt, er muß arbeiten. Man oh man, wieso kann man nicht ehrlich sein? Wo ist das Problem?
 
G

Gast

  • #41
Für mich stellt sich eher die Frage, warum du aus Freiwilligen Stücken einen Mann mit drei Kindern kennenlernen möchtest?
FS:

Der Mann hatte sogar 4 Kinder. Stört mich nicht. Komme aus einer großen Familie und mag Kinder sehr gerne. Außerdem gibt es nur sehr wenige Männer, die um die 40 noch keine Kinder haben und die sind mir sogar suspekt...

Ja, sicher, gibt es auch andere Erklärungen für das, was passiert ist. Aber ehrlich gesagt ist es mir einfach zu stressig an so nem Punkt weiterzumachen, wenn schon Mißtrauen da ist.

Dann lieber nach jemandem schauen, mit dem´s unkomplizierter ist.
 
G

Gast

  • #42
Ich kenne auch so ein Exemplar von Mann. Mir ist schon klar, das man parallel Datet, . Aber warum kann man denn da nicht ehrlich sein und sagen...."Ich treffe mich heute mit Susi, und morgen zb. mit Monika. "Und am Wochenende würde ich gerne dich treffen.
Diese Männer die dann lügen und Ausreden erfinden, haben immer irgendwas zu verstecken und zu verheimlichen.
Wenn "ER" schon in dieser Beziehung lügt, lügt er auch anderweitig.
Nicht vertrauenswürdig und ich würde die Finger davon lassen.
 
  • #43
Mir ist schon klar, das man parallel Datet, . Aber warum kann man denn da nicht ehrlich sein und sagen...."Ich treffe mich heute mit Susi, und morgen zb. mit Monika. "Und am Wochenende würde ich gerne dich treffen.
Weil dann der Mann befürchten muß, das die Frau ihm gegenüber Schluß macht.

Jede Frau will die einmalige Frau für den Mann sein, schon beim daten.
Und fühlt sich persönlich beleidigt, wenn der Mann auch noch andere Frauen anschaut.
"Ach, ich bin nicht die Nummer 1 für Dich ? - Dann bye-bye"
Oder Songtext:"Say, I´m your number one"

Also wird der Mann versuchen, auch diese Frau zu halten - und lügen.
Denn würde er die Wahrheit sagen, muß er befürchten, daß er bei dieser Frau total verliert.
Also hätte er bei Lügen bessere Chancen - solange diese Lügen nicht erkannt werden.
 
G

Gast

  • #44
Ich sprach ihn darauf an und hoffte auf eine harmlose Erklärung. Jetzt kommt´s aber: er meinte, er hätte in seiner Wohnung gar kein Netz und würde (wenn überhaupt) nur kurz mit dem Smartphone online gehen. Kurz darauf war er urplötzlich ausgeloggt...
Erstens fühlte er sich ertappt, zweitens hat Deine Kontrolle bei ihm den Rette-sich-wer-kann-Knopf ausgelöst. Diesen Herrn siehst Du (hoffentlich) nie mehr wieder.
 
G

Gast

  • #45
Naja, wenn man sich dieses Mediums der Partnersuche bedient, muss man sich halt auch über die "negativen" Eigenschaften bewusst sein, das wäre in diesem Falle die latente Konkurrenz.

Ich finde die Schnüffelei so schrecklich, als würde jemand mein Handy oder meine Handtasche durchwühlen.

w,35
 
G

Gast

  • #46
Weil dann der Mann befürchten muß, das die Frau ihm gegenüber Schluß macht.

Jede Frau will die einmalige Frau für den Mann sein, schon beim daten.
Und fühlt sich persönlich beleidigt, wenn der Mann auch noch andere Frauen anschaut.
"Ach, ich bin nicht die Nummer 1 für Dich ? - Dann bye-bye"
Oder Songtext:"Say, I´m your number one"

Also wird der Mann versuchen, auch diese Frau zu halten - und lügen.
Denn würde er die Wahrheit sagen, muß er befürchten, daß er bei dieser Frau total verliert.
Also hätte er bei Lügen bessere Chancen - solange diese Lügen nicht erkannt werden.
Das ist richtig.
Aber auch Männer mögen es überhaupt nicht, wenn sie erfahren, dass frau anfangs parallel datet und schmollen. Man muss sich also eine Ausrede einfallen lassen. Denn wofür bin ich hier, wenn nicht um jemanden zu treffen und kennenzulernen.

Es ist also ganz normal.
Um Gefühle nicht zu verletzen und Chancen nicht zu verbauen ist es also angebracht geeignete Worte zu finden oder einfach nicht alles zu erzählen. Wer unbedingt nervig nachhaken muss und zu Schnüffeln beginnt, wird logischerweise finden, was er sucht und sowieso jeder weiß - siehe oben.

Spannend und die Zweifel berechtigt wird es erst später, wenn man sich gefunden hat. Aber dafür sind genügend andere Threads eröffnet worden in denen die Frage behandelt wird, warum er trotz Partnerschft immer noch online ist....
 
G

Gast

  • #47
Naja, ich finde schon das man schon im Vorfeld ehrlich sein sollte wen und wann man jemanden dadtet. Solange die Date´s nur beim Kaffee trinken und reden bleiben, ist es völlig in Ordnung.
Wenn man natürlich bei den Date´s Intimitäten austauscht, dann ist das alles nicht mehr faer, den anderen Frauen gegenüber.
Ich möchte mich mit keinem Mann treffen, der mit " Moni"..oder "Susi" etc. Zärtlichkeiten austauscht.
 
G

Gast

  • #48
@Um Gefühle nicht zu verletzen und Chancen nicht zu verbauen ist es also angebracht geeignete Worte zu finden oder einfach nicht alles zu erzählen. Wer unbedingt nervig nachhaken muss und zu Schnüffeln beginnt, wird logischerweise finden, was er sucht und sowieso jeder weiß - siehe oben.


Aber das hat ja dann alles nichts mehr mit Ehrlichkeit zu tun. Wenn man gleich von vorne herein lügt oder verschweigt.
Deshalb finde ich, man sollte ehrlich sein, und der Frau sagen, das sie "momentan" , nicht die Einzige ist, die er datet. So kann jeder für sich selbst entscheiden, ob man das auch so mitmacht.
 
G

Gast

  • #49
Aber das hat ja dann alles nichts mehr mit Ehrlichkeit zu tun. Wenn man gleich von vorne herein lügt oder verschweigt.
Deshalb finde ich, man sollte ehrlich sein, und der Frau sagen, das sie "momentan" , nicht die Einzige ist, die er datet. So kann jeder für sich selbst entscheiden, ob man das auch so mitmacht.
wie geschmacklos ist das denn?
hier wird sogar noch gefordert die frau (oder mann) bitte in die unsensible situation zu bringen, offen in deren gesicht zu plaudern, was eh jeder weiss, nämlich, dass gedatet wird bis man die/den richtigen gefunden hat oder die lust verlohren hat.

es hat aber mit anstand, sensibilität, realitätssinn und respekt zu tun, meinem gegenüber diese peinliche brautschau nicht noch eindrücklich vor augen zu führen. ein mann der mir gesteht, er dated dann noch die und die etc. ist für mich allein schon wegen dieser achtlosigkeit nicht weiter interessant. ein gentleman würde dies nicht tun. was sehr wohl vorkommen "darf" ist, wenn der gentleman klar macht, er date keine andere dame. ansonsten bitte höflliches stillschweigen und bwahre mich vor der peinlichkeit.

was hat das mit lügen zu tun? hier wird verschwommen eigentlich doch nur über besitzansprüche gesprochen (die fs), die nur unreif sind und von mangelndem feingefühl im umgang miteinander sprechen und realitätsferne sprechen.

liebe, zuneigung und treue kann man nicht erzwingen, die entstehen auf freiwilligen basis - und gehen kaputt, wenn man mit dem hammer drauf schlägt. das kontrollverhalten der fs ist für mich ein solcher hammer.

w46
 
G

Gast

  • #50
es hat aber mit anstand, sensibilität, realitätssinn und respekt zu tun, meinem gegenüber diese peinliche brautschau nicht noch eindrücklich vor augen zu führen. ein mann der mir gesteht, er dated dann noch die und die etc. ist für mich allein schon wegen dieser achtlosigkeit nicht weiter interessant. ein gentleman würde dies nicht tun. was sehr wohl vorkommen "darf" ist, wenn der gentleman klar macht, er date keine andere dame. ansonsten bitte höflliches stillschweigen und bwahre mich vor der peinlichkeit.

was hat das mit lügen zu tun?
w46
die FS,

an diesem Kommentar wird deutlich, wie unterschiedlich Menschen "ticken".. Für mich ist es alles andere als "gentlemanlike" oder "anständig" wenn jemand einen Besuch bei seinen Kindern vorschiebt, um mir nicht sagen zu müssen, dass er eine andere Frau trifft.
Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn Leute, solange sich noch nichts festes ergeben hat, mehrere Leute daten. Wieso nicht dazu stehen? Außerdem gibt es immer noch die Alternative zu sagen, dass man keine Zeit hat.

Dass seine eigenen Kinder als Notlüge herhalten müssen - das ist für mich das Schäbigste überhaupt.
 
  • #51
die FS,

an diesem Kommentar wird deutlich, wie unterschiedlich Menschen "ticken".. Für mich ist es alles andere als "gentlemanlike" oder "anständig" wenn jemand einen Besuch bei seinen Kindern vorschiebt, um mir nicht sagen zu müssen, dass er eine andere Frau trifft.

Dass seine eigenen Kinder als Notlüge herhalten müssen - das ist für mich das Schäbigste überhaupt.
..das er seine kinder vorgeschoben hat, ist deine reine vermutung, ebenso, dass er eine andere frau getroffen hat und bestätigt all jene, die meinen, solches kontrollverhalten zu verurteilen. das geht so nicht, wenn man einen beziehdung auf vertrauensbasis sucht.

es kann immerhin sein, dass sich bei der exfrau etwas verändert hat und sie das kinderwochenende schieben mussten. ich würde mich hinsichtlich solcherlei kurzfristiger änderungen auch nicht von einem virtuellen gesprächspartner genötigt sehen wollen, es sofort zu besprechen, ansonsten stünde ich als lügner da?! ich behielte mir in jedem fall das recht vor, es für mich zu behalten.
 
G

Gast

  • #52
Ich finde doch Fairness geht in diesem Fall vor.
Klar verpflichtet ein schöner Abend zu nichts.
Das einfachste ist es, offen zu kommunizieren, dass man sich derzeit noch mit anderen trifft, weil man ja frei ist, ungebunden und sich schließlich auch selten nach einem Date festlegen kann oder will.
Ich habe mich auch mit einem Mann getroffen, wir hatten ein super Treffen und viel Spaß zusammen. Hoffentlich empfand er das auch so. Nächstes Treffen steht auch schon fest. Jetzt weiß ich aber, das er sich am Freitag auch mit einer anderen Frau getroffen hat, und ich habe das ganze Wochenende nichts von ihm gehört, bis eben.
Mir hat er erzählt, er hat Wochenenddienst. Ich finde auch, warum kann man nicht ehrlich ein.? Diese Lügerei im Vorfeld macht doch schon vieles kaputt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.