• #31
Liebe FS

Persönlich finde ich es schon immer sehr befremdlich, wenn Menschen von NoGo sprechen. Auch wenn es sich etabliert hat, NoGos zu hegen und zu pflegen, werde ich damit immer Mühe haben. Ich wollte in meiner Singlezeit auch nie einen Raucher, hätte aber nie von einem NoGo gesprochen.

Dass ältere Frauen ein NoGo für ihn sind, zeigt eben, dass er nach einem ganz bestimmten Muster sucht. Das ist sein gutes Recht, wenngleich es ihn nicht sympathisch und wahrscheinlich auch nicht erfolgreich macht.

Ich verstehe deine Empörung. Den Typen wirst du damit nicht ändern und alle Männer über einen Kamm zu scheren, kommt der Realität nicht nah.
Alles Gute für dich!
 
  • #32
Es ist doch typisch für Frauen, - zumindest in diesem Forum - Männern jegliche Ansprüche absprechen zu wollen. Ich lese hier ständig die Beiträge von Frauen, die einerseits selbst endlose Nogo-Listen haben (häufig anthropologischer Merkmale betreffend), andererseits Männern jeglichen Anspruch absprechen. Wenn’s nach Frauen geht, dürften Männer gar keine Präferenzen haben. Nach dem weiblichen Meinungsbild in diesem Forum dürften, wenn überhaupt, nur Männer wie Marcus Schenkenberg oder George Clooney überhaupt eigene Vorstellungen von ihrer Partnerin haben.

Wieso sollte eine völlig ungebildete Hilfsarbeiterin Anspruch auf einen gutsituierten und hochgebildeten Partner haben? Und weshalb sollte eine 42-Jährige rechtmäßigen Anspruch auf einen 35-Jährigen haben? Wieso sollte eine Krankenschwester Anspruch auf einen Arzt haben, wenn sie noch nicht einmal ein Gymnasium von innen gesehen hat? Komischerweise regt sich über sollte Konstellationen niemand auf.

Bei mir haben sich auch schon die Frauen schon darüber aufgeregt, dass für mich nur Frauen mit einer weiblichen Haarpracht in Frage kommen. Dabei tragen sowieso die meisten Frauen keinen Kurzhaarschnitt. Aber nach der Logik der Frauen dürfte ich ja gar keinen Anspruch auf eine Frau mit langem Haar, Zopf oder was auch immer, haben, denn ich trage ja selbst auch weder langes Haar noch Zopf. Warum sollte man etwas fordern, was man selbst nicht bieten kann?
 
  • #33
Das halte ich schon mal wieder für weit hergeholt. Im Grunde müsste man einfach mal Zahlen auf dem Tisch haben. Was suchen Männer und Frauen wirklich in den Zeiträumen von 25-35, 35-45, 45-55 usw. Wie viele davon haben eine Beziehung, sind geschieden oder immer ledig und warum. Wie viele wollen WIRKLICH eine Beziehung und könne auch eine führen. Wie viele junge Frauen sind wirklich mit älteren Männern (sagen wir ab +8) zusammen. Reden wir über Onlinesuche Illusionen oder läuft das im sog. RL genauso? Für gewöhnlich steht keinem Mann auf der Straße auf der Stirn, was er genau sucht. Da der digitale Raum so wie früher das Papier eben geduldig ist, kann man es "hier" ja mal versuchen. Ich denke da hat jede/r schon mit 'wenn schon dann denn schon' versucht den 1,93 Mann oder die Kindfrau mit den großen braunen Augen und dunklen Locken die aber nur deutsch und nicht französisch sprechen soll versucht durchzudrücken. Ich finde das legitim. Wer findet hat recht. auch ich habe gemerkt, das mich Männer schon ab knapp ü30 weder gleichalt noch sagen wir 5 Jahre plus angeguckt haben. Es war mir tatsächlich nie mehr bis heute möglich einen zu finden der wenigstens gleichalt ist. Dafür wollte ich nie einen der zu spät mit Kleinkindern aufwartet die schon mindestens 10 hätten sein müssen und schnell dann seien Beziehung an die Wand fährt und eine ohne Kinder sucht. Ich sehe diese ganzen Traumanforderungen inzwischen als Vermeidungsstrategie an. Damit muss man einfach leben. wenn ich überhaupt noch mal was suchen sollte und lese sowas, denke ich max. "Dann sieh zu wie du drankommst" ;-) Wenn eine Frau wirklich den 12 Jahre älteren will und toll findet: Warum soll ich mich da einmischen? Wer bin ich das ich fremde Menschen infrage stelle? Gibt genug eigene Baustellen in die man sich besser mal zuerst einmischt. Es gibt keinen Grund dafür, das was jemand den ich nicht kenne, und der womöglich 500 km weiter im Pyjama hinter seinem PC hockt und da reinschreibt persönlich zu nehmen und beleidigt zu sein, weil der genau mich jetzt ausgrenzt. Vor der Zeit der SBs fiel es eben sehr schnell unterwegs auf, wenn der Mann den ich am Partybuffet ansprach keinen Kontakt anbahnte oder ihn schnell ablenkte. Da ist man doch auch nicht heulend nachhause gerannt? Und wollte auch nicht wirklich wissen warum. Die Infos stellten sich für mich durchaus als wertlos raus. w49
 
  • #34
Und hier....



Frauen dürfen das und Männer nicht?

Ist absolut seine Sache, was er möchte und was nicht.

Da hätte jetzt auch stehen können, aber auf keinen Fall größer als ich...was ich absolut nachvollziehen kann, weil es für die meisten Menschen befremdlich aussieht und manche Männer dabei lächerlich aussehen.
Und eine Frau in seinem Alter ist also auch befremdlich!?
Dass der Mann größer ist, ist was anderes als dass er wesentlich älter ist.
Außerdem wollen Frauen keine wesentlich jüngeren Männer...wie ich schon geschrieben habe, ist es schon ein Ding, wenn Frau mal nen 5 Jahre jüngeren mann hat, wobei wenn ein Mann eine 5 Jahre jüngere Frau hat, heißt es "ist ja ein Alter!".
Wenn Männer Ende 30 eine Frau um die 40 suchen, ist das normal - wenn eine Frau Ende 40 einen 40jährigen Freund hat, ist das erwähnenswert!
So gesehen ist es so, dass jüngere Frauen für Männer normal sind und bei Frauen ist es etwas anscheinend Besonderes.
 
  • #35
Es ist schon zum Schmunzeln:
Worüber regst du dich eigentlich auf?
Diesen Beitrag hast du vor Kurzem geschrieben:
Als ich 28 war, musste ein Mann 1,90m sein, nen Waschbrettbauch haben, charmant, intelligent, witzig und erfolgreich sein, hieß: Aus gutem Elternhaus und Top-Ausbildung, dazu perfekte Kleidung und lustig.
Als ich eine Familie gründen wollte, musste er ein TOP-Versorger sein, kein Party-Animal, gut aussehend, eher konservativ, gut mit Kindern umgehen und einen Hang zum Understatement haben.
Das Thema kommt in Abständen immer wieder hoch. Na und? Allgemeine Attraktivitätsmerkmale: Frauen - Charme, erotische Ausstrahlung, gutes Aussehen... Männer - Selbstbewusstsein, Status, "Leadership"... Folge? Genau: Männer suchen jüngere Frauen, etliche Frauen stehen auf ältere Männer. Ergebnis: vorhersagbar und beobachtbar.
Komischerweise gibt es immer wieder Frauen, die mit ihrem Älterwerden und den Folgen ein Problem haben. In jungen Jahren gesucht und begehrt, kehren sich die Verhältnisse mit den Jahren allmählich um. Ausnahmen bestätigen nur die Regel. Und die Aufregung darüber ist eigentlich nur rührend - eine Verkennung der Realitäten.

Ich selbst sehe das höchst entspannt. Denn ich stelle fest, dass die Zeit eindeutig zu meinen Gunsten gearbeitet hat. Empirie, keine Theorie. Und jetzt?
 
E

Elissa

  • #36
In meinem Bekanntenkreis sehen es viele Männer als selbstverständlich an, dass sie eine jüngere Frau "brauchen". Wenn er 45 ist und sie 37, dann ist das für sie schon "EIN ALTER".
Das nennt man Midlife-Crisis, das vergeht auch wieder. Sieh dich doch einfach mal im Realleben um. Die allerwenigsten Männer in dem Alter haben eine deutlich jüngere Frau an ihrer Seite. Sie hätten es vielleicht gerne, aber bei den meisten gibt der Geldbeutel das nicht her. Bei der Kombination alter Mann mit sehr junger Frau spielt der finanzielle Aspekt eine bedeutende Rolle (für die Frau), der Mann glaubt natürlich, dass sie aus Liebe bei ihm ist. Aber wenn ein Mann nicht gerade sehr reich, sehr berühmt oder sehr einflussreich ist, dann stehen die jungen Mädels nicht Schlange. Einen 20 Jahre älteren Normalo-Mann tut sich keine Frau an.
 
  • #37
Nimm´s nicht persönlich, rate ich dir, und versuche nicht jeden Mensch zu verstehen.

Er sagt, was er denkt. Akzeptier die Absage.
Hier im Forum wird auch viel geschrieben und ich zerbreche mir nicht den Kopf, warum xy jetzt anderer Meinung ist als ich. Konzentrier dich aufs Wesentliche und nicht auf das Gedankengut irgendwelcher anonymer Menschen, die in der Anonymität Floskeln raushauen, um in der Kürze richtig verstanden zu werden.
 
  • #38
Nimm´s nicht persönlich, rate ich dir, und versuche nicht jeden Mensch zu verstehen.

Er sagt, was er denkt. Akzeptier die Absage.
Das war keine Absage - ich kam nur zufällig auf sein Profil :)
Und fand ihn nicht mal attraktiv. Bin nur an seiner No-Go-Liste hängengeblieben.... was ich sowieso schon mal schlimm finde, wenn er seine Liste gleich am Anfang mal veröffentlicht!
 
  • #39
Komischerweise gibt es immer wieder Frauen, die mit ihrem Älterwerden und den Folgen ein Problem haben. In jungen Jahren gesucht und begehrt, kehren sich die Verhältnisse mit den Jahren allmählich um. ...
Ich selbst sehe das höchst entspannt. Denn ich stelle fest, dass die Zeit eindeutig zu meinen Gunsten gearbeitet hat. Empirie, keine Theorie. Und jetzt?
Das ist mitnichten so!
Für Frauen tun sich ab 40 auch viele Optionen mehr auf - waren für mich mit 30 jüngere Männer noch meistens eher uninteressant und ich wollte einen, der in etwas so alt war wie ich (+/-2-3 Jahre), so finde ich inzwischen durchaus auch 10 Jahre jüngere Männer interessant und die finden mich interessant - wohingegen ich 10 Jahre ältere Männer gar nicht auf dem Schirm habe (Ausnahmen im Real Life gibt es aber).
Da kehrt sich leider nix um, da muss ich Dich enttäuschen.
Aber mich hat ja bei meinem erwähnten Exemplar nur diese Doppelmoral gestört... nicht, dass er jüngere Frauen sucht.
 
  • #40
Also ich finde Ihre Aufregung völlig berechtigt. Mich ärgert es auch, dass für Elitepartner ständig mit alten, faltigen, völlig unattraktiven Männern und makellosen, bildhübschen jungen Frauen geworben wird.

Und wenn sich in Ihrem Bekanntekreis die Herren selber gerne etwas Jüngeres gönnen, dann aber dumme Bemerkungen machen, wenn Sie selbst ebenfalls einen jüngeren Partner bevorzugen, ist das natürlich eine ausgemachte Frechheit.

Dass Werbung immer noch suggeriert, Männer hätten Chancen bei deutlich jüngeren Frauen und Männer dieses Werbebild unreflektiert adaptieren und dann tatsächlich zehn Jahre jüngere Frauen mit gänzlich unerwünschten Avancen belästigen, ist nicht tolerabel, sondern ein Gesellschaftlicher Missstand, der die Frauen völlig zu Recht empört!
 
  • #41
Verständlich.

Wer einen großen, schlanken, sportlichen, gutaussehenden Mann
mit Knackarsch haben möchte, der auch noch Single = zu haben ist,
der wird eher in den jüngeren Jahrgängen fündig. Also ganz verständlich.
Contra- es gibt Männer jeder Altersklasse, welche groß, sportlich, schlank und sehr fit aussehen und obendrein auch einen guten Charakter haben und eben nicht der Jugend vorbehalten sind.

Der Jugend sind auch nicht Schönheit, Schlankheit und Sportlichkeit vorbehalten, es gibt mehr moppelige Jugendliche als noch vor 10 Jahren (in USA ohnehin steigend), schlechte Haut, schlechte Zähne und alles andere als sportlich im heutigen Zeitgeist der digitalen Welt hocken gerade die "jungen Knackhintern" - hüstel - mehr am PC als auf dem Sportplatz sich zu verausgaben.

Somit finde ich, wie immer, die Suche nach der subjektiven medienmanipulierten schönen und schlanken Jugend realitätsfremd, ich sehe jeden morgen im Zug die "Schönheiten der Jugend" , die Realität zeigt mir ein Bild von blassen, schlecht gekleideten, überforderten, frustrierten und ungepflegten jungen Leuten, die zwar chronologisch jung sind aber mitnichten so aussehen.
 
  • #42
Es gibt im Bereich Altersunterschied wirklich alles, das variiert sehr, da hinter jeder Jahreszahl ein anderer Mensch steckt. Deshalb sind Festlegungen und NoGos nicht angebracht. Stell z.B. zehn Menschen nebeneinander, die alle nach Jahreszahl gleich alt sind, und du wirst sehen, sowohl körperlich als auch persönlichkeitsbezogen stößt du auf riesige Unterschiede. Ich hatte von Jugend an stets jüngere Freunde: der erste gleich 2 Jahre jünger, später sogar einer 9 Jahre jünger, danach 4 Jahre jünger. Der Vorwurf, dass angeblich alle jungen Frauen nur ältere Typen wollten, traf auf mich nicht zu und auch auf alle in meiner Altersgruppe die ich kannte nicht. Ich frage mich wo die alle gewesen sein sollten, die 20jährigen, die nur ab 30 aufwärts gesucht haben sollen? Bei mir hatten immer die jüngeren Chancen, und ich bei ihnen. Hatte nur 1mal eine Affäre mit einem 8 Jahre älteren Mann und da wurde ich unfassbar respektlos und kalt behandelt (lag sicher nicht in erster Linie am Alter, aber auch - wurde nicht ernst genommen).
 
  • #43
https://www.elitepartner.de/forum/frage/was-macht-einen-top-mann-aus.63242/

Puhh. Also nachdem ich diesen thread einschließlich des Beitrages der FS gelesen habe, musste ich erstmal schwer schlucken.
Da ist es doch kein Wunder, wenn viele Männer keine verpflichtenden Beziehungen mit Kindern mehr eingehen wollen, solange sie immer damit zu rechnen haben, dass die von der Frau aufgebrachte Zuneigung reine Berechnung in Abhängigkeit von den gegenwärtigen weiblichen Lebensvorstellungen ist. Der Mann quasi als nettes Zubehör und Lebensplanerfüllungsgehilfe der Frau, solange er dem Ziel der Frau dient. Keine Wunder, dass die FS sich so über die Ansprüche des Mannes aufregt. Denn es muss dann ja enorm konfronitieren, wenn der Mann einerseits den Teil der Ansprüche stellt, den sie immer zu stellen geglaubt hatte und sie weiterhin erkennen muss, nicht mehr jung genug zu sein, um diese zwar noch stellen zu können, aber kaum mehr erfüllt zu bekommen.
Wenn man aufrichtig und respektvoll behandelt werden möchte, was Frauen ja immer so vehement für sich beanspruchen, dann muss dies auch seinem Partner entgegebringen. Jedoch hat die weibliche Denkweise aus dem zitierten thread nichts von alledem.
Aber natürlich immer lauthals hysterisch nach Liebe und Achtung brüllen, wenn der Mann mal nicht nach der Pfeife der Frau tanzt. Erbärmlich, sowas.
In diesem Zusammenhang fällt mir ein, wie mal eine Ex zu mit sagte, dass ich zuviel denken würde. ;-) Schon taurig mit wieviel nazisstischer Berechnung Frauen an Beziehungen herangehen, während sie nach außen von Liebe sprechen.

Die Sache ist ganz einfach liebe FS. Du hast dein Blatt in deinem Leben mehrfach erfolgreich gespielt, auch wenn du falsch gespielt hast. Nun sind die Zeiten, da du einen Mann mit einem Augenaufschlag davon ablenken konntest, wie du die Karten tauschst eben vorbei.
 
  • #44
Und eine Frau in seinem Alter ist also auch befremdlich!?
Das steht da nicht! Ich beziehe mich auf die Körpergröße und ja, das ist befremdlich. Das Alter sieht man den Menschen nicht immer an. Gibt auch welche, die sind jünger und sehen einfach älter aus.

Ja, Cougars finde ich auch zunehmend befremdlich, weil sie sich so unnatürlich benehmen. Sie wollen auf Teufel komm raus jugendlich wirken.

Deine Frage bezieht sich ja nun auf ein bestimmtes Beispiel und da sage ich ganz klar: Natürlich darf er - wie Du auch darfst.
 
  • #45
Das ist mitnichten so!
Für Frauen tun sich ab 40 auch viele Optionen mehr auf - waren für mich mit 30 jüngere Männer noch meistens eher uninteressant und ich wollte einen, der in etwas so alt war wie ich (+/-2-3 Jahre), so finde ich inzwischen durchaus auch 10 Jahre jüngere Männer interessant und die finden mich interessant - wohingegen ich 10 Jahre ältere Männer gar nicht auf dem Schirm habe (Ausnahmen im Real Life gibt es aber).
Da kehrt sich leider nix um, da muss ich Dich enttäuschen.
Aber mich hat ja bei meinem erwähnten Exemplar nur diese Doppelmoral gestört... nicht, dass er jüngere Frauen sucht.
Du versuchst dich hier als attraktive Frau darzustellen, die die Männer aussuchen kann, die Tatsache aber, dass du Single bist und dass die Ansprüche fremder Männer so hart treffen, zeigt, dass dem nicht so ist. Auch die Tatsache, dass du im Internet dir Profile anschauen musst, also selbst suchen musst, widerspricht deiner Behauptung.

Und deine Behauptung, dass 45-jährige leicht einen 25-Jährigen bekommen, wird mit Leichtigkeit von der Statistik widerlegt. Die Konstellation Sie 45, er 25, ist so selten, dass sie nicht einmal statistisch erfasst wird. Ich kenne keinen einzige 25-jährigen, der mit einer alten 45-jährigen Schachtel zusammen ist.

Wenn die Männer wirklich betteln, was ich für frei erfunden halte, können es sich bei den besagten Männern gar nicht um Top- Männern handeln. Top-Männer würden niemals im Internet bei einer 40-jährigen, geschweige überhaupt bei einer Frau, betteln.

Nicht ein mal du als super-attraktive Frau über 40 hast einen 25-jährigen Partner.

Gibt es auch Frauen bei Elitepartner über 40, die sich nicht als super, super attraktiv einstufen?
 
A

Ares

  • #46
A

Ares

  • #47
...so finde ich inzwischen durchaus auch 10 Jahre jüngere Männer interessant und die finden mich interessant - wohingegen ich 10 Jahre ältere Männer gar nicht auf dem Schirm habe (Ausnahmen im Real Life gibt es aber).
Aber mich hat ja bei meinem erwähnten Exemplar nur diese Doppelmoral gestört... nicht, dass er jüngere Frauen sucht.
Ach so. Wenn Du jüngere Männer interessant findest und die Dich, dann ist das in Ordnung, ältere Männer willst Du nicht.
Wenn ein Mann eine jüngere Partnerin sucht, eine ältere aber nicht, dann ist das Doppelmoral. Weibliche Logik, sorry, nicht nachvollziehbar.

Mir scheint, Du bist mit Deinen 40 einfach frustriert, dass sich kein Mann findet oder sie wieder Richtung Ex verschwinden (Dein letzter Thread). Das lässt Du dann pauschal an Männern aus, die Du nicht mal kennst.

Nimm doch einfach einen von den 30jährigen, die Dich anscheinend gerade umlagern. Du hast dann einen jungen Mann und es kann Dir völlig gleichgültig sein, ob andere Menschen einen Partner finden oder aufgrund zu hoher Ansrpüche nicht. 30jährige warten ja nach Aussage vieler Frauen hier auf ältere Frauen und suchen natürlich eine ernsthafte Beziehung...
 
  • #48
Ich lach mich weg. Bei 5 Jahren Altersunterschied schon von einem Ödipuskomplex zu reden. :-D ich hatte letztens ein date mit einem 15 Jahre jüngeren Mann. Das war das erste Mal in meinem Leben und mir hat niemand so dumme Fragen gestellt.
 
  • #49
Hallo!

Dass der Mann größer ist, ist was anderes als dass er wesentlich älter ist.
Nein, das ist im Grunde nichts anderes, jedenfalls nicht, wenn Du es auf's Dating beziehst, denn da geht es vor allem um "Marktwert". Furchtbares Wort, aber ist nun mal einfach so... von daher ist das absolut zu vergleichen.

Außerdem wollen Frauen keine wesentlich jüngeren Männer...
Ich denke, da täuscht Du Dich, wenn Du das so pauschal in den Raum stellst. Das mag vielleicht für (sehr) junge Frauen noch gelten, aber ich bin ziemlich sicher, dass Frauen spätestens ü50 in der Mehrheit durchaus jüngere, bzw. wesentlich jüngere Männer vor älteren Männern bevorzugen würden! Einfach weil im Allgemeinen zu einer modernen ü50 Frau ein jüngerer Mann besser paßt als ein älterer... (ich spreche übrigens nicht für mich persönlich, ich bin noch lange nicht 50 oder ü50 und ich bevorzuge selbst ältere Männer, aber ich lese hier schon lange fleissig mit)

So gesehen ist es so, dass jüngere Frauen für Männer normal sind und bei Frauen ist es etwas anscheinend Besonderes.
Ja, richtig. Das ist aber doch eigentlich in so ziemlich jeder Kultur auf jedem Kontinent so... das liegt eben in der Natur der Sache und ist ursprünglich biologisch begründet, wohin gegen der Feminismus nur synthetisch ist und keinerlei wirkliche Anknüpfungspunkte an die Biologie der Menschen hat.
 
  • #50
Hast du auch ein Problem damit, wenn eine 1,55 Meter große Frau schreibt, dass für sie nur 1,85 Meter große Männer in Frage kommen?
Früher ärgerte mich sowas. (m,1.75 m.) Inzwischen bin ich froh über solche Angaben etc. So weiss man genauer, was Derjenige will - oder nicht will. Also erspart man sich, und dem Gegenüber alle Mühe und Versuche, wenn man die verlangten Anforderungen nicht erfüllt.

Inzwischen meide ich kleinere Frauen, weil die Meisten eh auf größere Männer stehen. Da kann ich nicht mithalten.

Wenn ein Mann einen Alterswunsch der Frau nennt, dann erwartet er diesem Alter enstprechende Attraktivität. (Oder was er sich darunter vorstellt)

Nach meinen Erfahrungen in Singlebörsen interessieren sich aber dort etwa gleichaltrige Frauen um die jeweiligen Männer. Wer eine für sich wesentlich jüngere Frau sucht, wird es dort also besonders schwer haben ?

Damit die Frau trotzdem punkten kann, setzt sie ggf.ein Foto von sich ein, wo sie (wesentlich) jünger aussieht. Um die Erwartungen der Männer zu erfüllen = "der Köder muß dem Fisch zusagen, nicht dem Angler." Leider scheint diese Taktik nicht immer zu nützen, denn nach einer (erfolglosen ?) Zeit wechseln viele dieser Frauen auf ein aktuelles Foto in ihrem Profil.

Wer eine andere Frau sucht, und konkrete Vorstellungen hat, wird schwerlich vom Angebot zu überzeugen sein. Wenn es seine Vorstellungen nicht erfüllt.

Das mag man als -oberflächlich- verurteilen. Aber wenn Angebot und Nachfrage nicht zusammenpassen, wird man sie kaum vom Gegenteil überzeugen können.
 
  • #51
Vielleicht haben aber auch manche Frauen ein Problem damit, dass sie jetzt selber auch Absagen bekommen. Früher als man diese Absagen selber verteilte war dies noch ganz Ok, aber jetzt wo man selber auch Absagen erhält, ist dies ein Unding oder?

Vielleicht ist dies der wesentliche Unterschied zw. Mann und Frau heutzutage. Der Mann hat den Umgang mit diesen Absagen schon mit Anfang 20 gelernt und manche Frauen dürfen dies jetzt mit Ü40 auch noch lernen oder stellen fest, dass sie dies noch lernen müssen.
Da conter ich glatt - Frauen, vor allem reife Frauen, können sehr gut alleine bleiben, sie müssen sich nichts mehr beweisen oder "irgendwo" ankommen, wenn sich ein Date verläuft, so what, es geht auch alleine weiter und da spreche ich eben von "nicht bedürftigen" Frauen, die sehr gut ohne Mann können und da kenne ich jede Menge davon.

Hingegen Männer mehr Bestätigung, mehr Ego-push, mehr seelische und körperliche Streicheleinheiten brauchen und somit schlechter alleine leben können und zwar ganz ohne Frau und Frauengeschichten, das können die wenigsten.

Somit sehe ich bei geistig reifen Frauen keinerlei Altersproblem, ich sehe es bei Männern und zwar nicht erst ab 50 plus, sondern ab 35 plus, da viele dort schon Selbstzweifel bekommen, ob ihre "Lebensentscheidung" richtig war.

Das stärkere Geschlecht, vor allem seelisch und mental ist und bleibt die Frau, bestätigen auch Soziologen.
 
  • #52
Die Sache ist ganz einfach liebe FS. Du hast dein Blatt in deinem Leben mehrfach erfolgreich gespielt, auch wenn du falsch gespielt hast. Nun sind die Zeiten, da du einen Mann mit einem Augenaufschlag davon ablenken konntest, wie du die Karten tauschst eben vorbei.
Hahaha! Also aus deinem Beitrag liest sich aber eine Menge Frust heraus. :)
In meinem Beitrag ging es nicht um mich, denn ich habe mehr Chancen denn je - ich kann mich überhaupt nicht beschweren und o.g. Mann war weder optisch noch sonst der Knaller.
Ansonsten suchen sich alle Frauen, wenn sie eine Familie gründen wollen, einen Mann, der auch als Versorger dienen kann - zumindest zeitweise. Das ist nicht moralisch verwerflich sondern blöd, wenn man´s nicht tut.
Ich verdiene als Ärztin ganz gut - will aber keinen Mann, der um Lifestyle und Luxus grundsätzlich nen Bogen macht.
Das viel propagierte: Frauen haben es ab 40 schwerer kann ich einfach nicht unterschreiben. Aber darum gings auch nicht!
 
  • #53
so finde ich inzwischen durchaus auch 10 Jahre jüngere Männer interessant und die finden mich interessant - wohingegen ich 10 Jahre ältere Männer gar nicht auf dem Schirm habe (Ausnahmen im Real Life gibt es aber).
Na siehst Du, gerade wenn das so ist, müßtest Du den Herrn doch gut verstehen können! Er hat eben auch keine ältere Frau "auf dem Schirm" und fertig.

Aber mich hat ja bei meinem erwähnten Exemplar nur diese Doppelmoral gestört... nicht, dass er jüngere Frauen sucht.
Das ist keine "Doppelmoral". Das hat auch nichts mit irgendeiner Moral überhaupt zu tun. Der Mann hat seine Präferenzen, die äußert er. Genauso wie Du selbst Deine Präferenzen hast. Und wenn er noch dafür zahlt bei einer PB, darf und soll er seine Präferenzen schließlich auch äußern.

Ehrlich gesagt habe ich das Gefühl, dass dieses Thema wieder so'n Männerbashing-Ding werden sollte, das aber TOTAL nach hinten losgegangen ist.
 
  • #54
@Amalfitana

Da täuscht Du Dich aber gewaltig, gerade gut ausgebildete Karrierefrauen, mit super Gehaltsscheck und absolut finanzieller und sozialer Unabhängigkeit ist es schnurz-egal, ob sie einen Partner finden oder nicht, wenn es sich ergibt, okay, wenn nicht auch gut.

Eine Top-Frau sucht nicht, sie hat das Partnersuch-Spielchen nicht notwendig, notwendig haben es gerade die Frauen, die weder Karriere, noch eigenen Status, noch über ein beträchtliches Gehalt verfügen, gerade diese Frauen suchen vehement nach einem Partner, der ihnen die Wünsche erfüllt, welche sie sich selbst nie erfüllen können.

Eine Karrierefrau kann ein super tolles Leben führen, ohne jegliches finanzielles Limit und das geht ganz gut auch ohne Partner.

Einen Partner über alles andere im Leben zu stellen, ist leider keine Denkweise intelligenter Karrierefrauen, das tun die Frauen, die sonst im Leben nichts erreicht haben, aber genau dieses bei einem sogenannten Alphamann suchen.
 
  • #55
Ach so. Wenn Du jüngere Männer interessant findest und die Dich, dann ist das in Ordnung, ältere Männer willst Du nicht.
Wenn ein Mann eine jüngere Partnerin sucht, eine ältere aber nicht, dann ist das Doppelmoral. Weibliche Logik, sorry, nicht nachvollziehbar.

..
Ich bin nicht frustriert! Und das hat auch nichts mit meinem letzten Beitrag zu tun... der Mann hat sich übrigens wieder gemeldet.

Aber es geht nicht um jünger - älter , sondern darum, dass Männer aufgrund ihrer Männlichkeit automatisch eine jüngere Partnerin beanspruchen.
Außerdem fand ichs frech, dass er es in als NOGO auflistete, wenn ihn ältere Frauen (ich bin ja jünger als er!) anschreiben, er selber aber bis zu 18 Jahre jünger suchte.

Mir scheint eher, dass hier viele Männer frustriert sind.
Übrigens würde ich auch einen Mann nehmen, der ein paar Jahre älter ist. Frauen suchen nie nur jünger wie Männer!
Frauen suchen im Umkreis +/- 5 Jahre. Und nicht "bitte nur 5 bis 20 Jahre jünger" ... Das ist schon ein Unterschied!
Und ich suche einen Mann in meinem Alter! Das ist auch etwas anderes als wenn jemand in sein Profil schreibt: "Nur 5-20 Jahre jünger" und dazu noch NO-Go: Älter als ich!
Ich hab mich aber deswegen weder geärgert, weil ICH nicht in Frage kam noch hat es mich frustriert.
Ich habe mich eben nur gefragt, wieso Männer meinen, dass es bei Männern normal sein soll, dass sie 20 Jahre jüngere Frauen suchen.
Männer machen sehr wohl einen Unterschied zwischen sich selber als Mann und einer Frau!
Kennt jemand EINE z.B. 45jährige Frau die ein Profil hat, in dem sie Männer, die 25-37 sind?
So etwas würde KEINE FRAU jemals schreiben - KEINE!
 
  • #56
Der Mann quasi als nettes Zubehör und Lebensplanerfüllungsgehilfe der Frau, solange er dem Ziel der Frau dient.
Ich sehe das so oft = bei so manchen Paaren, dass ich das einem Teil der Frauen unterstelle. Diese Frauen halten das aber für völlig normal und legitim. Sie haben konkrete Vorstellungen über ihr Leben, und suchen sich den dafür passenden Partner, der ihnen das ermöglicht. Dabei schauen sie über kleine Schwächen des Partners hinweg. Hauptsache, er kann ihre Ziele verwirklichen.

Der Mann fühlt sich dabei männlich: Für Nachwuchs sorgen, und ein eigenes Nest bauen. Aber merkt dabei nicht, dass er ggf. genau dafür von der Frau ausgesucht wurde. Also nicht um seiner Selbst willen, sondern für diesen Zweck und Ziel.

Ich kann verstehen, wenn eine (junge) Frau als Lebensziel hat: Eine eigene Familie mit Kindern. Und dabei in einem eigenen Heim, anstatt in einer dafür engen Mietswohnung. Aber wenn bei ihrer Partnersuche die Männer nur auf Beruf+Einkommen, Zeugungsfähigkeit, sowie ggf. handwerkliches Geschick reduziert werden, halte ich das für unfair dem Mann gegenüber.
..wie mal eine Ex zu mit sagte, dass ich zuviel denken würde. ;-)
... mit dem Risiko, dass er dabei ihre wahren Absichten entdecken könnte ?

Mir sagte eine ex-Partnerin bei der Trennung, dass mir vorher klar sein sollte, ob ich so eine Frau wie sie, mir finanziell leisten kann ?
Anfangs habe ich aber noch nicht ihre eigenen Ansprüche und Erwartungen im ganzen Ausmaß erkennen können. Ihr späterer Ehemann erfüllte ihr dann anscheinend jeden Wunsch. Weil er froh war, überhaupt eine Frau zu bekommen.

Ein Mann sein - genügt alleine meistens nicht. Sondern, was man der Frau sonst noch bieten kann. Tipp: Anfangs heraus finden, was die Frau von ihrem Leben (noch) erwartet. Und ob und wie man das ihr erfüllen kann. Das bringt Pluspunkte beim flirten und daten. Oder wichtige Erkenntnisse, anhand derer man sich entscheiden kann.
 
G

grünewelle

  • #57
Du hast ja Recht, aber lass ihn doch!!! Warum soll ich mich über SEINE Wünsche aufregen?
Mach ich doch. Ich habe ihm ja alles Gute gewünscht und auch noch viel Glück bei der Suche. Ich rege mich auch nicht darüber auf, was er sucht, mich nerven nur die Äußerungen,die ich bei einer Absage dann zu hören bekomme. In diesem Fall....die 17jährige hat viel Spaß mit ihm gehabt, das würde mir alten Zicke doch auch mal gut tun. Nett, nicht wahr?
Ich selbst sehe das höchst entspannt. Denn ich stelle fest, dass die Zeit eindeutig zu meinen Gunsten gearbeitet hat. Empirie, keine Theorie. Und jetzt?
Ich auch. Auch für mich hat die Zeit eindeutig zu meinen Gunsten gearbeitet. Früher hatte ich viele, viele Anfragen, aber der Inhalt war fragwürdig, viele hatten "den Sabber" schon mit in die Nachricht eingebaut. Heute bekomme ich nette Zuschriften von Männern in meinem Alter, die ernsthaft eine Beziehung suchen. Finde ich ausgesprochen entspannend. Und nun?
Vielleicht haben aber auch manche Frauen ein Problem damit, dass sie jetzt selber auch Absagen bekommen.
Ich kenne sehr viele Frauen in meinem Alter und keine bekommt Absagen. Sie halten es so wie ich, entweder interessiert sich jemand oder eben nicht, was auch nicht schlimm ist. Sprich....keine Frau spricht jemanden von sich aus an, daher gibt es auch keine Absagen.
Und jetzt nicht meckern über die Überheblichkeit von Frauen.....es ist einfach nicht mehr Priorität Nr. 1, einen Mann zu finden, daher diese entspannte Haltung. Aber das ist eine andere Diskussion.
Grundsätzlich kann von mir aus jeder suchen, was er möchte, es gibt für alles "einen Markt", der sich gegenseitig bedienen kann.
W
 
  • #58
es ist einfach nicht mehr Priorität Nr. 1, einen Mann zu finden, daher diese entspannte Haltung. Aber das ist eine andere Diskussion.
das kann ich bestätigen. Ich komme sehr gut alleine in meinem Leben klar. Es lagen schon einmal mehrere Jahre zwischen 2 Beziehungen. Aber genau die Frauen, die diese vielumwobene Bedürftigkeit NICHT ausstrahlen sind dann für Männer oft ganz besonders interessant. Männer und Frauen, die diese "Bedürftigkeit" quasi auf der Stirn überall mit hin schleppen, wirken einfach unattraktiv und wenig interessant.
 
  • #59
Ich kann eigentlich nicht Dein Problem mit dieser Aussage sehen!
Es war über Jahrhunderte so üblich, dass der Mann älter zu sein hatte, dass er überhaupt um die Hand einer Frau anhalten durfte, denn Alter wurde mit Existenzsicherung gleichgestellt.
Dies ging sogar soweit, bis sich die Frauen nach dem 2. Weltkrieg im letzten Jahrhundert während der Sonnenblümchen-Zeit in den 60ern und 70ern mit der Welt bekämpften und sich so emazipierten.
Seitdem haben einige Männer und Familien angefangen umzudenken, andere sind noch immer in Ihrem antiquierten Morast gefangen oder ersoffen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Ares

  • #60
Aber es geht nicht um jünger - älter , sondern darum, dass Männer aufgrund ihrer Männlichkeit automatisch eine jüngere Partnerin beanspruchen.
Außerdem fand ichs frech, dass er es in als NOGO auflistete, ...
Das ist Unsinn. Kein Mann beansprucht aufgrund seiner Männlichkeit irgendwas. Du hast hier doch schon reichlich Beispiele von Frauen-NOGOS bekommen. Von weißen Socken über Jeans bis hin zu kleineren Männern. Von Männern mit niedrigerer Bildung oder geringerem Einkommen ganz zu schweigen, das wird nicht mal genannt. Du als Ärztin wirst sicher nicht nach einem Hilfsarbeiter suchen. Jeder, der auf Partnersuche ist, hat bestimmte Vorstellungen. Manche werden auch bei Dir was gegen Schichtdienst oder Dr.-Titel haben. Völlig normal und legitim. Das sind schlicht Wünsche, die jemand in einem Profil äußert. Ob die erfüllt werden, steht auf einem anderen Blatt.

Kennt jemand EINE z.B. 45jährige Frau die ein Profil hat, in dem sie Männer, die 25-37 sin
So etwas würde KEINE FRAU jemals schreiben - KEINE!
Ja. Ich habe schon mehrere Profile von Frauen gesehen, die klar schreiben, dass sie auf jüngere Männer stehen. In der Regel dann noch dazu mit klar sexuellem Einschlag. Du wirst schlicht genauso wenig Frauenprofile lesen wie ich Männerprofile.
Ich schüttele dann genauso den Kopf wie Du. Tolerant genug sein sollte man dann trotzdem, um sich nicht öffentlich darüber aufzuregen.
Was glaubst Du, wie viele Anfragen von übergewichtigen Unterschichtfrauen ich bekommen habe? Jeder hat das Recht es zu probieren und jeden Morgen steht ein Dummer auf, der es nötig hat...