• #91
Meinst du, dass es immer noch so sein wird, wenn du 50 seind wirst und der Mann 65? Oder du 55 und er 70 (gilt natürlich auch bei umgekehrtem Geschlechterverhältnis).
Rein gefühlsmäßig glaube ich: Mit 50 vs 60/65 oder 55 vs 65/70 ja, mit 70 vs 80/85 nein. Hängt wohl damit zusammen, dass ich alte Menschen (genauso wie Jugendliche unter Anfang 20) irgendwie in eine andere "Kategorie"einordne als...hm, wie sag ich das jetzt, ohne, dass es blöd klingt? Als "normale Erwachsene"? Also, bspw.als ich 16 war, habe ich mich auch nicht für 30jährige interessiert, nicht mal für 25jährige, weil die für mich zu einer ganz anderen Kategorie gehört haben als ich. Und so ähnlich glaube ich, dass sich auch in höherem Lebensalter das Alter des für mich "maximal attraktiven Mannes" wieder mehr an mein eigenes anpassen wird.
Zur Frage nach dem umgekehrten Geschlechterverhältnis: Stört mich bei anderen gar nicht, für mich kann ich es mir nicht vorstellen, aber kann es natürlich nicht ausschließen - so,
wie manch eine (r), der/die auf große Dunkelhaarige steht, letztendlich mit einem/r kleinen Blonden glücklich wird, finde ich vielleicht bald meinen 10 Jahre jüngeren Traummann ;) !
 
  • #92
Ihr könnt glauben was ihr wollt.
Ich mache mir sicher nicht die Mühe euch die ganzen Millionäre, Fußballer, Sänger, Schauspieler, Politiker, etc. mit Namen aufzuzählen, um zu zeigen das sie nicht nur hübsche sondern auch sehr junge Frauen genommen haben.
 
  • #93
Ich mache mir sicher nicht die Mühe euch die ganzen Millionäre, Fußballer, Sänger, Schauspieler, Politiker, etc. mit Namen aufzuzählen, um zu zeigen das sie nicht nur hübsche sondern auch sehr junge Frauen genommen haben.

Und ich mache mir nicht die Mühe, um aufzuzeigen, welche Beziehungen davon in welcher Lebensphase auch wieder gescheitert sind - grad wieder ein Hamburger Promipaar: sie 40 geworden und er um die 70. Da passt es dann eben nicht mehr. Sie kann sich nicht länger belügen. Er hat seinen Job gemacht - ihr in den Sattel geholfen und nun geht es gut ohne ihn.
Das ist der "normale" Verlauf von Beziehungen zwischen junger Frau und altem Mann.

Ehen mit einem Altersunterschied von mehr als 15 Jahren scheitern in 95% der Fälle, ansonsten liegt die Scheidungsquote bei 30%.
 
R

RumTaTa

Gast
  • #94
Ihr könnt glauben was ihr wollt.
Ich mache mir sicher nicht die Mühe euch die ganzen Millionäre, Fußballer, Sänger, Schauspieler, Politiker, etc. mit Namen aufzuzählen, um zu zeigen das sie nicht nur hübsche sondern auch sehr junge Frauen genommen haben.

Und warum hat Mario Gomez dann erst kürzlich seine 6 Jahre ältere Freundin geheiratet?

Wenn Du nur auf junge Frauen stehst ist das doch ok, sofern alles legal zugeht. Das bedeutet aber nicht das andere Menschen auch so gepolt sind. Menschen sind bekanntlich verschieden. Für den einen ist das Aussehen extrem wichtig, für den anderen die Persönlichkeit, etc. Alles entspannt.
 
  • #95
3. Hatten sie durch ihr junges Alter nicht so viele (negative)
Erfahrungen

Ja, auch ein wesentlicher Punkt. Manche Frauen "vergessen" weniger als Männer. Mir fällt hier im Forum immer wieder auf, wie schlecht bei einigen das Männerbild doch ist und wie wenig hinterfragt wird, warum sie selbst sich so "schlechte" Männer ausgesucht haben. Da ist es einfacher, eine Frau zu nehmen, die unbefangener ist. Umgekehrt mögen vielleicht eine Reihe von Frauen einen Partner, der "weiß, was er will". Der ist dann in der Regel älter.

Generell: ich denke, viele Männer suchen nicht gezielt eine jüngere Frau, sondern eine möglichst attraktive. Die ist dann eben meist jünger. Ich habe aber auch schon attraktive Frauen getroffen, die ein paar Jahre älter waren. Grundsätzlich tritt diese Frage doch eher im Onlinedating auf als im RL.
 
  • #96
Ich glaube nicht, dass Frauen, die mit Mitte 20 einen Mann Mitte 40 wählen, daran denken, was in 20 Jahren ist. Also ich hätte das nie gemacht, verliebt ist verliebt.
Selbst wenn es nur eine Projektion ist, sich eine starke Schulter eines souveränen Mannes zu wünschen (war mein Grund, mich mit Ende 20 in einen Mann Anfang 40 zu verlieben, aber da spielte sehr viel von seiner beruflichen Position rein. Nicht wegen des Geldes, sondern eben der Souveränität, die er dadurch hatte), ist es ja ein Grund, sich zu verlieben. Aber ich hatte dabei nie ans Sexleben gedacht.

Allerdings gilt Schönheit = Jugend, und viele Frauen sollen und wollen in einer Beziehung der schöne Part sein, der Anbetung wegen seines Äußeren erfährt. Vielleicht sind deswegen Männer interessanter, die älter sind als die Frau, weil sie dann scheinbar automatisch der schönere Paaranteil ist? Demnach wäre es bei manchen auch ein Narzissmusproblem. Ich denke, ein älterer Mann wird sich sicher daran erfreuen, dass die Frau so jung ist und das als Schönheit empfinden. Solche Komplimente kriegt sie nicht von einem Gleichalten.

Die Tatsache, dass ein Mann Ressourcen angehäuft hat, lässt auf Eigenschaften wie Intelligenz und Durchsetzungsvermögen schließen,
Das hat doch aber nicht automatisch mit dem Alter zu tun. Und wenn die Frau 40 ist, dann wären die Ressourcen-Männer in ihrem Alter oder sogar jünger. Wenn die These des Einganspostes stimmte, müsste sie sich wie die dort beschriebene Frau einen Mann Ü50 wählen wollen. Wenn Deine These stimmen würde, könnte sie auch einen Gleichaltrigen/Jüngeren wollen.
 
  • #97
Ihr könnt glauben was ihr wollt.
Ich mache mir sicher nicht die Mühe euch die ganzen Millionäre, Fußballer, Sänger, Schauspieler, Politiker, etc. mit Namen aufzuzählen, um zu zeigen das sie nicht nur hübsche sondern auch sehr junge Frauen genommen haben.

...damit hast du doch die Frage auch gleich beantwortet, warum hübsche junge Frauen sich einen viel Älteren nehmen:
- Ruhm, Geld, Karrieresprungbrett

Nur - Kalle Klowatsch mit Schmerbauch und dünnen Haaren, aber dafür ohne Kohle, wird nicht auf der Hitliste der schönen jungen Frauen stehen! Und leider ist das Gros der Männer eben Kalle ähnlicher als z.B. Peter Maffay - nur leider merken sie es offenbar nicht ;-)
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #98
Das ist auch viel anerzogenes und gelerntes dabei.
Wieso glaubt ihr denn das junge Frauen seit Generationen aufsticken bei jungen superschönen Sängern ( boygroop ... Elvis )
Weil sie junge Männer sexy finden.
Ich kenne wie schon gesagt genug Frauen die ältere Männer bevorzugen aus diversen Gründen.
Doch wenn es NUR um sexappeal geht:
Sorry Männer
Jung und jünger ist auch bei euch sexy. Warum ( trifft auf beide Geschlechter zu )
- riechen besser
- die glatte Haut fühlt sich besser an-
- die Bewegungen sind geschmeidiger usw.
Wenn ein junger schöner Mensch, gesund, gepflegt und sportlich ist...
Dann ist er sexy
;)
So ist das nunmal. Euer Glück ist es das es bei Frauen nicht angesehen und auch nicht befürwortet ist einen jüngeren Liebhaber zu haben und sie sich das gar nicht eingestehen.
Ich schau schon den 20 jährigen nach und denke mir:
Meine Güte wie kann man nur so heiß und so perfekt aussehen;))
Wäre ich nun der Typ für schnellen und unverbindlichen Sex ....
Ich wüsste wo ich suchen gehen würde ;)
Und ja:
Jugend ist sexy

Vielleicht noch was versöhnliches an die wutschäumende Damenwelt: mir tut es ja auch leid, dass die Dinge so sind, wie sie sind (und dass sie so sind, daran gibt es keinen Zweifel, die Forschungsergebnisse sind eindeutig).
Es wäre mir ganz ehrlich auch lieber, wenn ältere Frauen als Partnerinnen für heterosexuelle Männer attraktiver wären, oder wenn das Ideal zumindest gleichaltrige Frauen wären…
 
  • #99
Moin @void , du milde Kriegerin,

weißt du, die Studien, auf die ich mich beziehe, gehen da ganz simpel vor: Frauen und Männern werden Fotos von Frauen und Männern gezeigt, und im Wesentlichen geben sie da nur eine "like/dislike"- Bewertung ab.
Nun, die Frauen "liken" einfach Männer, die so alt oder ein bisschen älter sind wie sie, die Männer "liken" einfach... 25-jährige.
Und das deckt sich eben ganz gut mit dem tatsächlich beobachteten Altersunterschied in Beziehungen (bzw. deutet darauf hin, dass Männer nach noch jüngeren Frauen schielen würden, wenn sie denn eine Chance hätten, und sich dann notgedrungen an die Präferenzen der Damen anpassen). Mehr ist da nicht. Ganz nett (für die Männer, würdest du wohl sagen) war das Nebenergebnis, dass sich diese Präferenz weder bei den Damen noch bei den Männern mit dem Durchschnittseinkommen ändert.

Das hat alles gar nichts mit dem Kopf zu tun, bei beiden Geschlechtern nicht... deswegen ist es auch etwas sinnbefreit, diese Präferenz mit irgendwelchen rationalen Gründen "bewerten" zu wollen ("Sind Frauen blöd oder opportunistisch, wenn sie sich an ältere Männer binden?" - "Sind Männer primitive Lüstlinge?"). Man kann nur versuchen, das mit dem evolutionspsychologischen Werkzeugköfferchen zu interpretieren ("Fortpflanzungschancen optimieren").

manchmal
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
R

RumTaTa

Gast
  • #100
So ist das nunmal. Euer Glück ist es das es bei Frauen nicht angesehen und auch nicht befürwortet ist einen jüngeren Liebhaber zu haben und sie sich das gar nicht eingestehen.
Ich schau schon den 20 jährigen nach und denke mir:
Meine Güte wie kann man nur so heiß und so perfekt aussehen;))
Wäre ich nun der Typ für schnellen und unverbindlichen Sex ....
Ich wüsste wo ich suchen gehen würde ;)
Und ja:
Jugend ist sexy

Die Zeiten sind doch lange vorbei wo das verpönt war. Man muss ja nicht gleich 30 Jahre jünger daten, so wie Madonna es tut, aber -5 bis -10 Jahre sind auch bei Frauen keine Seltenheit mehr. Um bei den Promis zu bleiben, da gibt es Beispiele genug... Cheryl Cole, Julianne Moore, Cameron Diaz, Amy Schumer, Halle Berry, Kate Hudson, Sandra Bullock, Deborra-Lee Furness, Eva Mendes, und und und...
 
  • #101
Es ist doch immer die Frage, was man von einem potentiellen Partner (vielleicht auch nur unterbewusst) erwartet.
Das wird je nach Individuum und Lebensphase unterschiedlich sein.
Dass ein Mann, der hauptsächlich Familie gründen will und eine starke Libido hat, am liebsten ein junge und sexuell attraktive Frau hätte, ist doch klar.
Gilt umgekehrt auch für Frauen, je nach Bedürfnis wird nach dem Partner gesucht, der dies nach eigener anfänglicher Einschätzung am besten erfüllen könnte.
Das erkennt man auch gut daran, wenn man sich den "Verwendungsszweck" des Gegenübers anschaut - soll er Lebenspartner, Sexgefährte oder platonischer Freund sein. Schon da findet ein unterschiedliches bedürfnisorientiertes "Casting" statt.
Das ist einfache Evolutionsbiologie - Partnerschaft zur Partizipation an den Ressourcen des Gegenübers.
 
  • #102
Gilt umgekehrt auch für Frauen, je nach Bedürfnis wird nach dem Partner gesucht, der dies nach eigener anfänglicher Einschätzung am besten erfüllen könnte......
Das ist einfache Evolutionsbiologie - Partnerschaft zur Partizipation an den Ressourcen des Gegenübers.

Korrekt. In den verschedenen Lebensphasen ändern sich die Bedürfnisse und das ist der Grund, warum die meisten Beziehungen mit großem Altersunterschied nach etlichen Jahren dann scheitern, wenn der Mann erfüllt hat, was er versprochen hat: ein guter Versorger sein. Es ändern sich auch die Machtverhältnisse in der Beziehung.

Nun sind die Kinder groß, die Frau hat sich mit seinen Mitteln (Versorgungsausgleich, Zugewinn, er hat ihr gesellschaftlich Türen geöffnet - weitergehen kann sie ohne ihn) eine gute Lebensbasis aufgebaut und andere Bedürfnisse:
- Sie möchte jetzt einen vitalen und für sie noch sexuell attraktiven Lebenspartner. Der ist er nicht mehr. Und weil sich nicht nur die Bedürfnisse ändern, sondern sie auch die Macht hat, diese umzusetzen tut sie das.
Seine Gegenwehr verpufft. Er hat nichts mehr in der Hand, was ihren Weggang verhindern kann, ergo geht sie. Früher hielt soziale Ächtung die Frau und Mittellosigkeit nach der sxcheidung (Schuldprinzip), heute nicht mehr.

Er hat auch andere Bedürfnisse als früher - nur die Frau soll dieselbe bleiben, weil er meistens keine andere mehr für sich gewinnen kann, die er für eine Partnerschaft will.
Denn auch er hat weiterhin hohe Ansprüche an soziales Standing, Bildung und Aussehen. Für eine entsprechende 20-jährige ist ein Endsechziger und älter dann nun wirklich keine Option mehr, auch nicht für eine entsprechende 40 seltenst für eine 50-jährige.
 
R

RumTaTa

Gast
  • #103
die Studien, auf die ich mich beziehe, gehen da ganz simpel vor: Frauen und Männern werden Fotos von Frauen und Männern gezeigt, und im Wesentlichen geben sie da nur eine "like/dislike"- Bewertung ab.
Nun, die Frauen "liken" einfach Männer, die so alt oder ein bisschen älter sind wie sie, die Männer "liken" einfach... 25-jährige.

Ich glaube die 'Studie' auf die Du Dich beziehst, ist der schlecht recherchierte Kram von OkCupid, der im Netz oft rezitiert wird. Schlecht recherchiert aufgrund der Tatsache, dass man Männern und Frauen unterschiedliche Denkprozesse zuordnen muss bevor man bei derlei Studien, aufgrund von Bildern, Rückschlüsse auf die persönlichen Vorlieben schließen kann.
Männer denken sich in erster Linie: "Mit wem hätte ich gerne Sex?" -Like. Frauen denken sich: "Mit wem hätte ich gerne eine Partnerschaft?" - Like.
Würde man beiden Geschlechtern diese Frage im voraus stellen, wäre das Ergebnis sicherlich ein anderes. ;)
 
  • #104
Um bei den Promis zu bleiben, da gibt es Beispiele genug... Cheryl Cole, Julianne Moore, Cameron Diaz, Amy Schumer, Halle Berry, Kate Hudson, Sandra Bullock, Deborra-Lee Furness, Eva Mendes, und und und...

Ja, bleiben wir bei den Promis. Wie viele dieser Frauen haben einen Mann "auf Augenhöhe"? Wie viele Promimänner haben eine Frau, die 5-10 Jahre älter ist?

Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Klar, kann sich die reiche, gutaussehende oder sehr prominente Mittfünfzigerin einen Toyboy leisten. Sogar die nicht so reiche bekommt einen knackigen Mittelmeerbewohner ab, der sie sehr liebt. Und selbstverständlich gibt es auch "normale" Frauen mit jüngerem Mann. Aber sicher nicht in großen Mengen.

Letztlich ist es doch das alte Spiel: Geld und Status gegen Jugend und Attraktivität. Und es sind vorwiegend Frauen und nur vereinzelt Männer, die sich darauf einlassen.
 
  • #105
Moin,

Dazu
Ich glaube die 'Studie' auf die Du Dich beziehst, ist der schlecht recherchierte Kram von OkCupid,
hatte ich ein paar Links gepostet (darf man vielleicht nicht, wurde nicht freigeschaltet) - ich bin eher der wissenschaftliche Typ, es gibt dazu im WWW viele frei zugängliche Abstracts und ganze Originalartikel (dann halt mal googeln: "Evolutionary Psychology: Why Women Like Older Men And Men Like Younger Women").
Würde man beiden Geschlechtern diese Frage im voraus stellen, wäre das Ergebnis sicherlich ein anderes
Das wäre unwissenschaftlich: die hinter der beobachtbaren, messbaren Präferenz der Partnerwahl bzw. Attraktivität stehenden Ursachen gehören natürlich zur Interpretation.
Es wurde dagegen schon der Versuch unternommen, "Schönheitsideal" von "Partnerwahl" getrennt zu untersuchen. Und - trara, wen wundert's - als "schöner" werden natürlich auch von Frauen jüngere, muskulösere Männer empfunden. Es kommt hier eben auf eine klare Trennung der Fragestellung an. Man könnte z.B. auch fragen "Wem würden sie eine Vollmacht über ihr Konto geben" oder "Wem trauen sie eine gute Kinderziehung zu", das ergäbe wieder ganz andere Ergebnisse als die statistischen Altersunterschiede in Beziehungen oder die Frage nach "Attraktivität".
Geld und Status gegen Jugend und Attraktivität.
Das ist allerdings gerade nicht das Ergebnis der Studien, damit würde man Frauen zu unrecht Berechnung bzw. eine Entscheidung "gegen ihr Gefühl" zuschreiben. Der Beweis war ganz einfach, dass auch sehr wohlsituierte Frauen ihre Präferenzen nicht ändern.

Ein klarer Befund war übrigens auch, dass Männer - durch die Präferenzen der Damen bedingt, die schließlich gleichalte oder nur wenig ältere Männer präferieren - sich tendenziell "suboptimal" binden, sprich, nicht so junge Frauen erobern können, wie sie gerne würden.

manchmal
 
Zuletzt bearbeitet:

Laleila

Cilia
  • #106
Schlecht recherchiert aufgrund der Tatsache, dass man Männern und Frauen unterschiedliche Denkprozesse zuordnen muss bevor man bei derlei Studien, aufgrund von Bildern, Rückschlüsse auf die persönlichen Vorlieben schließen kann.

Trotz Deines Nachtrages @manchmal, sehe ich das wie RumTaTa. Frauen beziehen, bei der Bewertung der Attraktivität eines Mannes, auch in der Kürze der Entscheidungszeit, wesentlich mehr Kriterien ein, welche sich auf den Mann projizieren lassen oder eben nicht.
Männer entscheiden nur nach: "will ich, will ich nicht". Dazu kommt, dass auch viele Frauen noch immer meinen, es sei nicht i.O. einen jüngeren Mann begehrenswert zu finden (womit die meisten Männer umgekehrt so gar kein Problem haben), also entscheidet auch noch der innere Richter mit.

Heute mit 46, einer stabilen, glücklichen, langjährigen Beziehung im Rücken, schau ich, sollte ich wirklich mal Lust auf fremde Haut haben, Männer über 30 nicht mal mehr an. Sie sind sexuell einfach nicht mehr attraktiv genug. Das ändert sich schlagartig, wenn ich jemanden zum Kommunizieren oder für gemeinsame kulturelle Erlebnisse suche. Hier darf der Mann, je nachdem, auch mal 10 Jahre älter als ich sein. Ähnlich ist es bei der Beurteilung von Bildern. Denke ich dabei an körperliche Nähe, klick ich die jungen, knackigen Typen an. Denke ich an Beziehung, also gemeinsames Werteverständnis, alltäglichen Gedankenaustausch, Schutzbedürfnis, Versorgungsaspekte... tja dann kommen in etwa gleichaltrige oder etwas ältere Männer in Frage. Bedeutet aber nicht, dass ich sie auch sexuell anziehend finde. Sie stoßen mich diesbezüglich nur nicht ab.

Von daher kann man wahrlich nicht behaupten, Frauen stünden generell auf ältere Männer.
 
  • #107
Nach meiner Beobachtung interessieren sich Frauen eher für etwa gleichaltrige Männer, wenn sie die Wahl haben. Wenn sie weniger Chancen bei gleichaltrigen Männern haben, etwa weil weniger attraktiv oder mit schlechtem Job, entdecken sie ihre Begeisterung für ältere Männer, die nur zu gern glauben, dass es die Erfahrung und Überlegenheit und nicht das Geld ist, das die Begeisterung auslöst.
 
L

Lena_34

Gast
  • #108
Auch ich (w 35) kann von mir sagen, dass ich schon immer Männer sexuell anziehend fand, die 10-15 Jahre älter waren. Ich habe mir dabei nie die Frage gestellt: "Aber was ist, wenn er 85 ist und ich erst 70!". Wie void sagte, verliebt ist verliebt. Haare sind mir egal, Falten können sehr sexy sein (Babyfaces finde ich schon beinahe abstoßend) und ein Bierbauch gehört nicht zwangsläufig zum Altern dazu.

Lustigerweise habe und hatte ich bei Gleichaltrigen immer bessere Chancen als bei Älteren, die mich interessieren. Bringt mir leider wenig.
 
  • #109
Moin,

Frauen beziehen, bei der Bewertung der Attraktivität eines Mannes, auch in der Kürze der Entscheidungszeit, wesentlich mehr Kriterien ein
Ja, das ist sicher eine gängige Interpretation der Ergebnisse bzw. der Statistik... da sind wir uns ganz einig. Der Fehler wäre, bei "Attraktivität" zwischen "körperlichen" und "sonstigen" Attraktivitätsmerkmalen trennen zu wollen.
Nach meiner Beobachtung interessieren sich Frauen eher für etwa gleichaltrige Männer, wenn sie die Wahl haben.
Ja, so ist das, das sagt auch die Statistik - die Rede war nie von "viel älter", sondern von "gleichalt oder geringfügig älter". Wie die Männer können die Frauen offenbar auch nicht ganz ihre Präferenz "durchsetzen", sie landen bei "ein bisschen älter", die Männer bei "viel älter" als eigentlich präferiert.
Denke ich dabei an körperliche Nähe, klick ich die jungen, knackigen Typen an.
Ja, da bist du offenbar eine Ausnahme, die die Regel bestätigt. Es gibt durchaus auch Männer, die vor allem von älteren Frauen angezogen werden - aber eben nicht genügend, um die Statistik zu beeinflussen.

manchmal
 
R

RumTaTa

Gast
  • #110
Nach meiner Beobachtung interessieren sich Frauen eher für etwa gleichaltrige Männer, wenn sie die Wahl haben. Wenn sie weniger Chancen bei gleichaltrigen Männern haben, etwa weil weniger attraktiv oder mit schlechtem Job, entdecken sie ihre Begeisterung für ältere Männer, die nur zu gern glauben, dass es die Erfahrung und Überlegenheit und nicht das Geld ist, das die Begeisterung auslöst.

Du hast es verstanden. Wobei, wenn es um körperliche Anziehung geht, Frauen eher jüngere Männer, im Alter von bis maximal 30, bevorzugen. Da gibt es auch Studien zu. Jugend = Attraktivität. Alles andere ist Schönfärberei, political correctness, Wunschdenken, etc. Nur wenige bekommen halt das, was sie sich wünschen. Wobei Frauen U55 meiner Meinung nach die größere Auswahl an potenziellen Partnern haben und weniger als Männer gezwungen sind zu 'settlen'.
 
  • #111
Ich glaube nicht, dass Frauen, die mit Mitte 20 einen Mann Mitte 40 wählen, daran denken, was in 20 Jahren ist.

Also wenn ich mich in wesentlich ältere Männer verliebt habe, habe ich mir sehr wohl Gedanken über die Zukunft gemacht. Ich stand nur nie wirklich vor der Entscheidung: "Lass ich mich drauf ein oder nicht?", weil ich die Männer sowieso nicht haben konnte. Insofern kann ich auch nicht sagen, wie ich gehandelt hätte. Aber leichtgefallen wäre mir die Entscheidung mit Sicherheit nicht...

Auch mit U30 war mir klar, dass ich nicht mit ~ 50 schon Witwe sein will oder als Vollzeit-Krankenpflegerin dem Mann, den ich liebe, beim langsamen Dahinsiechen zusehen (KANN natürlich auch mit einem Gleichaltrigen passieren, aber mit einem viel Älteren ist dieses Szenario nahezu unausweichlich). Auch stand für mich fest, dass ich nicht ab 40 in einer sexlosen Beziehung leben will, weil mein Partner impotent ist.

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass junge Frauen völlig blauäugig in Beziehungen mit großem Altersunterschied gehen. Es ist ja nicht so, als könnte man als junger Mensch Themen wie Tod, Krankheit, Pflegebedürftigkeit etc. völlig ausblenden und würde sich und seine Liebsten für unsterblich halten. Wenn man nicht gerade jeden Kontakt zu seiner Herkunftsfamilie abgebrochen hat, wird man doch mindestens durch die eigenen Großeltern irgendwann damit konfrontiert.

Gut, in meinem Fall kommt noch hinzu, dass ich eine Zeitlang im Gesundheitswesen (Klinik und Pflegeheim) gearbeitet habe. Ich habe genug Demenz- und Schlaganfall-Patienten sowie allgemein Pflegebedürftige gesehen, um mir ausrechnen zu können, was mir mit einem viel älteren Mann schon in der Lebensmitte blühen würde.

Natürlich ist es wiederum auch naiv, davon auszugehen, dass man überhaupt lange genug zusammenbleiben würde, um sich mit solchen Themen beschäftigen zu müssen...aber wenn man sich verliebt, denkt man doch erstmal naiverweise an "bis dass der Tod euch scheidet".
 
Top