• #1

Wieso wissen Männer nicht, was Sie wollen?

Ich muss mich mal bei euch ausweinen.

Ich hatte vor einigen Monaten eine Datingphase mit einem frisch getrennten Mann. Zu dem Zeitpunkt war er vier Monate Single, die Ex war zwei Monate ausgezogen.

Mir war dies bewusst. Wir näherten uns dennoch langsam an, er vertraute mir sehr viel an und unsere Dates dauerten 12 bis 16 Stunden. Irgendwann passierte auch mehr.

Als er sich aber etwas zurückzog, meldete sich mein Bauchgefühl und ich sprach ihn darauf an. Er fühlte sich unter Druck gesetzt, obwohl ich nichts von einer Beziehung sagte und nur ein Kennenlernen vorschlug.

Dann die Tiraden, er müsse sich finden, die Ex verarbeiten, alles sacken lassen, alleine sein.

Tja und am Samstag sehe ich ihn mit einer Frau in der Stadt, küssend.

Mich hat er ignoriert, nicht mal ein Hallo gab es.

Unfassbar.
Wieso wissen Männer nicht, was sie wollen, nehmen den Sex mit und erzählen einen vom Pferd? Ich hatte ihn für einen guten Menschen gehalten, dies kann ich nun leider verneinen.
 
  • #2
Liebe FS,
Du unterliegst einem Irrtum, denn er weiß genau, was er will und wie Du siehst, tut er das auch:
- sich nicht festlegen
- Sex mitnehmen
- der dummen Frau was vom Pferd erzählen
- und das Selbe mit der Next

Du hast Dich halt geirrt, er ist kein guter Mensch - jedenfalls nicht, was Du darunter verstehst. Nun hast Du was dazu gelernt und kannst es beim nächsten Mann nutzen.

Ein Mann kann keinen Sex mitnehmen, wenn Du keinen mit ihm hast, weil Du keinen haben willst. Wolltest Du Sex mit ihm, hat er keinen mitgenommen.
Willst Du nur Sex in einer Beziehung, dann lass Dich nicht so schnell ein sondern lern den Mann richtig in verschiedenen Situationen kennen statt in Maximaldateszu rotieren und den Verstand auszuschalten.
 
  • #3
Du warst die Überfangsfrau, mit dir konnte er seine Ex "überschreiben". Nun ist er offen für Neues.
Selten ist die erste Frau nach langjähriger Partnerschaft für lange Zeit die Eine.
Tut mir leid für dich.
 
  • #4
Liebe FS,
er wusste sehr wohl was er wollte. Er wollte dich ins Bett kriegen, was er ja auch geschafft hat. Wer weiß, ob die Geschichte mit der Ex überhaupt stimmt. Es würde mich nicht wundern, wenn die Dame, die er küsste seine Partnerin war. Das würde seine Reaktion bzw. Nicht-Reaktion auf dich erklären. Womöglich wollte er einfach mal an einer "fremden Frucht" kosten.
 
  • #5
Frau in der Stadt, küssend.

Mich hat er ignoriert, nicht mal ein Hallo gab es.
Was hast du gemacht? "Souverän" geblieben oder ihn zu Rede gestellt? Der Mann ist ein Ar..., seine Sätze sind blabla, Frauen mit mehr Erfahrung wissen das. Was ich vermisse, ist die Mut, den Männern dieses Verhalten nicht durchgehen zu lassen, sondern eine Szene ohnegleichen zu machen und sich von anderen Frauen nicht verunsichern lassen, du sollst cool reagieren und ihn abhaken etc.
 
  • #6
Tja, Männer wissen schon was sie wollen und leben danach. Sie picken sich die Rosinen heraus und fühlen sich auch noch sauwohl dabei. Er glaubt er hat das Recht so zu handeln, nachdem die Geschichte mit der Beziehung den Bach runter ging.Da ist der Mann doch echt geknickt gewesen, da muss er sich doch trösten, so ein Schwein.... Er denkt doch gar nicht darüber nach was so ein Verhalten bei dir auslöst. Du hattest geglaubt das er ein guter Mensch ist und bist nun auf den Boden der Tatsachen geknallt. Passiert leider öfters. Auch ich habe mich mal so geirrt in einem Mann der vom Bildungsniveau einiges vorzuweisen hatte, der war so feige und hat sich nicht getraut mir die Wahrheit ins Gesicht zu sagen, hat dann alles in zwei sms mit wenigen Sätzen zusammen gefasst. Du empfindest es im Moment als unverschämt usw, aber lass dir gesagt sein das du nichts für so einen dummen Mann kannst. Er ist nun mal ein unfähiger Mensch. Dir alles Gute.
 
  • #8
Was ich vermisse, ist die Mut, den Männern dieses Verhalten nicht durchgehen zu lassen, sondern eine Szene ohnegleichen zu machen...
Genau, und sich mal richtig schön zum Ei machen. Ob du dich da auf den Kopf stellst und mit dem Hintern Fliegen fängst, interessiert keinen Menschen. Das Problem hast in so einem Fall immer du! Im Besten Fall wird dir nahegelegt, zum Psychologen zu gehen.

Das hat doch nichts mit Mut zu tun, sondern mit Würde. Und die muss sich ein Mensch bewahren. Über solchen Kasperköpfen steht man drüber und ignoriert sie. Die sind doch keines Gedanken mehr wert.
 
  • #9
Du unterliegst einem Irrtum, denn er weiß genau, was er will und wie Du siehst, tut er das auch:
- sich nicht festlegen
- Sex mitnehmen
- der dummen Frau was vom Pferd erzählen
- und das Selbe mit der Next
Nein, so funktioniert das nicht auch wenn es bei der FS jetzt so ankommt.

Wir haben hier immer wieder geschreiben, dass frisch nach Trennungen eben noch keine festen Pläne mit neuen Partnern gemacht werden sollen.

Die FS war vermutlich eine Übergangslösung.
Und nein, das wird ihm zu Anfang eher nicht bewusst gewesen sein.

Er war einfach zu feige, der FS in der entscheidenden Sekunde mitzuteilen, dass es für sie nicht reicht, warum auch immer.

Er bekam bald eine "bessere" Alternative geboten, so hart das für die FS auch ist.

Für sie war nie mehr drin. Immerhin hatte sie eine Chance, die sie sonst vielleicht nie bekommen hätte.
Das weiß er jetzt auch. Mehr aber nicht.
 
  • #10
Genau, und sich mal richtig schön zum Ei machen. Ob du dich da auf den Kopf stellst und mit dem Hintern Fliegen fängst, interessiert keinen Menschen. Das Problem hast in so einem Fall immer du! Im Besten Fall wird dir nahegelegt, zum Psychologen zu gehen.

Das hat doch nichts mit Mut zu tun, sondern mit Würde. Und die muss sich ein Mensch bewahren. Über solchen Kasperköpfen steht man drüber und ignoriert sie. Die sind doch keines Gedanken mehr wert.
Würde bedeutet, eigene Gefühle zu respektieren und seine Grenzen zu verteidigen, sollte dies jemand verletzen. Der Mann braucht keine Konsequenzen zu fürchten, weil die Dame von danen "erhobenes Hauptes" geht. Man muss nicht hysterisch werden, aber zu dem Mann gehen, ihm Hallo sagen, zu fragen, wer seine Begleitung ist, ihr eventuell zu sagen, in wel her Verbindung man zu dem Mann steht und denselben fragen, warum er sie und andere anlügt. Glaub mir, wenn das mit ihm paar Damen machen würden, hält es ihn vielleicht nicht davon ab, weiter zu lügen, aber er hätte weniger Frauenbekanntschaften, da er Angst vor der Blostellung hätte und zum anderen spricht sich rum, wer wenn anbaggert, wenn Frauen eben nicht verschämt schweigen. Schau meetoo Kampanie, was da los war. Zu Emanzipation gehört eben, auch eigene Gefühle frei äußern zu dürfen und wenn es negative sind, vor allem, wenn es negative sind. Welche Frauen sind dauernd begehrt? Diejenige, die kein braves Mäuschen sind und keine Hemmungen haben, zu einem zu sagen, dass er ein Ar....ist. Man muss nicht wie Bauerntrampel reagieren, früher haben die Frauen gekonnt, eine Dame zu bleiben, ihren Unmut ausdrücken und trotzdem den Mann in Schammesröte erstarren lassen.
 
  • #11
Ich hatte ihn für einen guten Menschen gehalten, dies kann ich nun leider verneinen.
Du hast Dich halt geirrt, er ist kein guter Mensch.
Hm...ich habe noch nicht genau verstanden, warum der Mann kein guter Mensch ist.

Die FS erzählt, dass der Mann ganz frisch getrennt war, ihr das gesagt hat. Sie haben sich sehr gut verstanden und mehrmals den ganzen Tag sehr intensive Gespräche geführt, in denen der Mann ihr von seinem Leid, seiner Traurigkeit erzählt und sie interessiert und mitfühlend zugehört hat. Und das fanden beide offenbar schön.
Wir näherten uns dennoch langsam an, er vertraute mir sehr viel an.
Sie fanden es so schön, dass sie sogar miteinander geschlafen haben.
Bis jetzt war alles gut.

Dann hat die FS den Mann gefragt, ob sie sich kennenlernen wollen ( interessante Reihenfolge übrigens: erst viele intensive Gespräche, dann Sex und dann kennenlernen...*gübel* ) und er hat das so verstanden, dass sie eine Beziehung zu ihm haben will und hat ihr sofort, ohne sie hinzuhalten oder sonstwie zu verarschen, gesagt, dass er das nicht möchte.
Bis jetzt ist immer noch alles gut, oder ?
Der Mann ist ehrlich und fair, merkt, dass die FS etwas anderes will als er und beendet es dann.

Später verliebt er sich in eine weitere Frau und küßt sie, was die FS sieht.
Jetzt ist nicht mehr alles gut ?
Wieso ?
Darf der Mann nie wieder eine andere Frau küssen, weil er mit der FS keine Beziehung wollte, sondern nur schöne Gespräche und schönen Sex, was die FS auch beides wollte und schön fand ?

w 52
 
  • #12
@Newgirl2
Ihr seid erst in der Dating Phase! Ihr wart noch nicht zusammen. Er hat weiter gedatet, nicht nur dich. Es gibt so viele klasse Frauen. Eine hat ihm besser gefallen Oder mehr angesprochen als du. Sie ist anders, nicht besser und nicht schlechter. Zum Kennenlernen gehören Erste Zärtlichkeiten mit dazu. Wie weit du vor einer Beziehung gehen willst, entscheidest du. Jetzt bist du zu Recht verletzt und enttäuscht. Lass' dich drücken. Er weiß was er will. Und das hat er dir auch deutlich gezeigt mit klarer Ansage "allein sein zu wollen". Er hat dir eine Absage erteilt und sich zurück gezogen. Da ist ihm halt eine Andere über den Weg gelaufen, mit der sich irgendwie wohler fühlt und mehr Gemeinsamkeiten hat. Die berühmte Wellenlänge. Es ist zu früh, um sich zu ärgern. Er hat dir nichts versprochen, Liebes. Wer weiss, ob es mit der Anderen besser läuft?! Wie doof! Next!
 
  • #13
Es ist natürlich, dass ein Mann nach 4 Monaten seine Ex nicht verarbeitet hat, wenn manche Männer dafür 10 Jahre brauchen.

Dann hast selbst einen Fehler gemacht, wenn du dich trotzdem auf solche Männer einlästt und man könnte dich als imkompetente Frau bezeichnen!

Er fühlte sich unter Druck gesetzt, obwohl ich nichts von einer Beziehung sagte und nur ein Kennenlernen vorschlug.
Das ist doch völlig in Ordnung! Ihr lernt euch kennen und habt euch nichts versprochen. Ihr wolltet Sex, ich nehme an, du wolltest auch Sex.
Wie kann ein Mann da Sex "mitnehmen"? Auch Frauen sind sexuelle Wesen oder wolltest du dir den Mann mittels Sex für eine Beziehung "erkaufen"? Tun nämlich ein Großteil aller Frauen, weil sie sich gegenüber ihreren frigideren Geschlechtsgenossinnen damit überlegen fühlen.

Tja und am Samstag sehe ich ihn mit einer Frau in der Stadt, küssend.
Nicht schön und sicher ein Schock für dich. Aber warum vertraust du Menschen so leichtsinnig, die dir überschnell so viel anvertrauen.
Also ich bin auf sozialen Netzwerken, was denkst du, was mir fremde Männer dort alles anvertrauen, die mich gar nicht kennen? Ich denke, diese Erfahrung hast du nun auch gemacht.

Mich hat er ignoriert, nicht mal ein Hallo gab es.
Aus meiner Menschenkenntnis heraus beurteile ich die Situation so, dass sie ihm genauso unangenehm war. Er möchte mit den Frauen unabhängig tun, was er will. Daran ist nichts schlecht, es ist nur anders als dein Wertekonzept.
Das interpretieren die meisten Frauen dagegen allgemein als "richtige Typen", die cool wirken und überall gefragt sind und ihr Ding machen. Sowohl mit der anderen als auch mit dir beizeiten, doch diese Angelegenheiten gehen dich nichts an. Das macht unter anderem diese begehrlichen Typen aus, die sehr viel Charme mitbringen, aber ihre Gefragtheit durch eiskaltes Verhalten ausgleichen, sonst fressen ihnen hergelaufene Frauen die Haare vom Kopf. Außerdem ist es sehr zielführend, weil er dich nun auch an der Angel hat und du dich aus Schwäche noch lange mit ihm beschäftigen wirst.

Ich hatte ihn für einen guten Menschen gehalten, dies kann ich nun leider verneinen.
Was ist ein "guter Mensch"? Ein Mensch, der seine Werte nach anderen ausrichtet? Das ist für mich ein ziemlich unverschämter Gedankenzug.
 
  • #14
Also dass Du die einzige Übergangsfrau bist und er nun durch Dich irgendwas verarbeitet hat, glaube ich kein Stück.
Dann die Tiraden, er müsse sich finden, die Ex verarbeiten, alles sacken lassen, alleine sein.
Ja, kann ne Lüge gewesen sein, damit Du nicht sauer bist. Oder ist keine Lüge und er will das verarbeiten, aber mit verschiedenen unverbindlichen Frauenbekanntschaften.

Also ich könnte mir vorstellen, dass er vorher wusste, dass er keine verbindliche Beziehung mehr eingehen wollte und nach dem Sex auf Abstand gehen wird. Sicher kann man das aber nicht sagen, weil es ja wirklich nicht lange zurück liegt, dass die Ex weg ist. Vielleicht warst Du die erste Frau danach und er hat wirklich erst durch die Verbindung mit Dir gemerkt, dass er noch nicht wieder beziehungsbereit ist, nachdem er seinen eigenen Druck abgebaut hatte (Sex). Wie dem auch sei, dass er nicht mal "hallo" sagt, kommt blöde, auch wenn ich denke, dass es ihm total peinlich war, Dich zu treffen. Vielleicht hatte er Angst, dass Du giftige Bemerkungen machst zu ihm oder seiner neuen Begleiterin.

Wieso wissen Männer nicht, was sie wollen, nehmen den Sex mit und erzählen einen vom Pferd?
Naja, Frauen wissen ja auch nicht, was sie wollen, könnte man durchaus manchmal sagen. Sex kann er wirklich mitgenommen haben, das stimmt. Könnte Frau aber auch machen, wenn sie nicht gleich Verbindlichkeit damit haben will. Das Blöde ist, dass Du Dich getäuscht fühlen musst, wenn ihr euch kennengelernt habt unter Beziehungsabsichten, und dass das so war, zeigt ja seine Begründung und dass er von sich aus anfing mit dem Druckgelaber.

Ich hatte ihn für einen guten Menschen gehalten, dies kann ich nun leider verneinen.
Ach naja. Ich verstehe natürlich Deine Enttäuschung über dieses Nichtgrüßen und Ignorieren. Aber ich finde die Einteilung in gute und schlechte Menschen, je nachdem, wie sie sich mir gegenüber verhalten, zu pathetisch. Seine "Qualität" als Mensch so als Stempel würde ich nicht festlegen. Es gibt selten wirklich gute und schlechte Menschen, ich denke, das meiste ist eine Mischung aus verträglichen und netten Verhaltensweisen und Verhalten von "leicht doof bis unerträglich". Also wenn Du Menschen so einteilst, wirst Du m.E. öfter enttäuscht werden, weil die "guten Menschen" auch Macken haben und Fehlverhalten zeigen.
 
  • #15
Dein Fehler war, ihn ewig lang jammern zu lassen.
Damit bist du in der so oft zitierten Friendzone gelandet. Der Unterschied von Mann und Frau ist, dass Männer den Sex dennoch geniessen können.
 
  • #16
… unsere Dates dauerten 12 bis 16 Stunden. Irgendwann passierte auch mehr. … Dann die Tiraden, er müsse sich finden, die Ex verarbeiten, alles sacken lassen, alleine sein.
Was hast du erwartet @Newgirl2 ???

Es ist allgemein bekannt, dass eine Trennung verarbeitet sein will, bzw. werden muss.

Während viele verlassene Frauen sich sich in ihrem unglücklichen Dasein konservieren, still vor sich hin trauern und erst einmal die Nase voll vom anderen Geschlecht haben, müssen die meisten verlassenen Männer ganz schnell ihren plötzlichen Sexentzug kompensieren und gehen in die Offensive zu anderen Frauen. Je mehr umso besser.

Wer sich auf so einen Kandidaten einlässt muss sogar damit rechnen, dass er wieder zur seiner Ex zurückgeht, wenn sie ihn wieder haben will. Du hättest dich also darauf einstellen müssen, eine Art Übergangsfrau zu sein.

Dazu kommt, dass er wahrscheinlich deshalb so schnell von dir genug hatte, weil ihr gleich am Anfang 12 - 16 Stunden zusammen verbracht habt.

Tipp: Halte deine nächsten Dates etwas kürzer, damit Spannung statt Langeweile aufkommt.

Tja und am Samstag sehe ich ihn mit einer Frau in der Stadt, küssend. Mich hat er ignoriert, nicht mal ein Hallo gab es.
Wieso wissen Männer nicht, was sie wollen, nehmen den Sex mit und erzählen einen vom Pferd?
Tröste dich damit, dass es dieser Frau wahrscheinlich nicht anders ergehen wird als dir. Solche Männer finden immer wieder Frauen, die sie für ihre Trauerphase der Trennung benutzen können.

Und wenn du aus der Sache etwas gelernt hast, hatte es wenigstens etwas Gutes. Hüte dich vor frisch getrennten Männern und sei beim nächsten Mann schlauer und lerne jemanden zuerst näher kennen, bevor du dich auf ihn einlässt.
 
  • #17
Weißt Du denn was Du willst?
Willst Du ihn heiraten? Mit ihm Kinder? Du kennst ihn doch kaum. Und er Dich auch kaum. So ist es nun mal. Irgendwann hat er gemekrt, dass Du wohl nicht die Richtige bist.

Erschreckend, dass er so kurz nach der Trennung gleich mehrere Pferdchen am Laufen hat, aber vielleicht dient das alles nur dazu, die Bezieg´hung zur Ex besser zu verdrängen.

Ihr hattet Sex und danach schlägst Du ihm ein "Kennenlernen" vor? Vielleicht ist hier die Reihenfolge nicht richtig.
 
  • #18
Männern dieses Verhalten nicht durchgehen zu lassen, sondern eine Szene ohnegleichen zu machen und sich von anderen Frauen nicht verunsichern lassen, du sollst cool reagieren und ihn abhaken etc.
Eine Szene ? wozu? um ihm noch mal so richtig das Ego zu pushen, dass man noch emotional an ihm hängt?

Gleichgültigkeit ist das, was schmerzt... und was auch ein Ego trifft, wenn es niemals Liebe war.

Also der Mann wusste sicherlich schon was er will, nämlich nichts Ernstes nachdem er gerade aus einer Beziehung kam.

Allerdings möchte ja auch so ein Mann keine Frau, die ebenfalls durch alle Betten hüpft. Also sucht er sich eine "seriöse" Frau, der er was vom Pferd erzählt.

Oder hättest du dich auf ihn eingelassen, wenn er dir gleich gesagt hätte, dass er nur auf Sex oder was Lockeres aus ist?
 
  • #19
Dann die Tiraden, er müsse sich finden, die Ex verarbeiten, alles sacken lassen, alleine sein.
Ja meint er auch so.

Man kann sich doch denken, wenn jemand aus einer längeren Beziehung kommt, dass dieser sich nicht sofort wieder fest binden wird. Möglicherweise hat ihn auch irgendwas an den Beziehungstrott, dem er eben entflohen ist, erinnert.
Vermutlich will sich der Kerl nun erstmal "ausleben". "Frei sein". Er braucht wohl dringend Bestätigung und das nicht nur von einer Frau.
So redselig dir gegenüber war er, weil er das gerade als Trost brauchte und um den Schock des Alleineseins zu überbrücken.

Also tröste dich. Mit dir persönlich hat das nichts zu tun.
 
  • #20
Männer wissen sehr genau, was sie wollen, sagen es aber nicht! Sie wollen so zum Beispiel oft nicht diese Frau, die was von ihnen will, zumindest nicht so richtig. Sie wollen diese Frau auch niemals heiraten und sie wollen (meistens) auch niemals Kinder. Und ihnen sind Freunde z. B. auch immer wichtiger als die Traumfrau. Das schließt nicht aus, dass die Frau trotzdem toll und hübsch und eine Traumfrau ist, mit der man gerne seine Zeit verbringt. Aber ihr ehrlich zu sagen, dass man nicht ins Eingemachte will, kann man in der Welt nicht.
 
  • #21
Liebe FS,
er wusste sehr wohl was er wollte. Er wollte dich ins Bett kriegen, was er ja auch geschafft hat. Wer weiß, ob die Geschichte mit der Ex überhaupt stimmt. Es würde mich nicht wundern, wenn die Dame, die er küsste seine Partnerin war. Das würde seine Reaktion bzw. Nicht-Reaktion auf dich erklären. Womöglich wollte er einfach mal an einer "fremden Frucht" kosten.
Oh ja, das ist wirklich auch möglich, denn ich habe recht viele Männer auf Dating Seiten gesehen und später in der Stadt mit einer Frau Hand in Hand laufend erkannt. Aber sie waren alle Singles auf den Dating Seiten - wer‘s glaubt wird selig!

Im realen Leben hat mir auch ein Mann eine rührende Geschichte von seiner bei einem Autounfall tödlich verunglückten Freundin erzählt, bis ich ihn dann 3 Wochen später in einem Warenhaus in der Damenabteilung gesehen habe, wie er nach Damenkleider geschaut hat, um ihn noch viele Monate später mit seiner schwangeren Frau zu sehen. Als er mich auch gesehen hat, stand ihm die Angst im Gesicht geschrieben, dass ich es seiner Frau hätte erzählen können. So etwas hätte ich einer schwangeren Frau nicht erzählt.
 
  • #22
Genau, und sich mal richtig schön zum Ei machen. Ob du dich da auf den Kopf stellst und mit dem Hintern Fliegen fängst, interessiert keinen Menschen. Das Problem hast in so einem Fall immer du! Im Besten Fall wird dir nahegelegt, zum Psychologen zu gehen.
ich hätte zum Beispiel beide angehalten und der Frau gesagt: „Hey Moment mal hast du auch sein Muttermal an seinem Oberschenkel/Bauch/Rücken (genaue Stelle benennen) gesehen und die Narbe (falls vorhanden) und dass sein Penis nach oben (unten, links oder rechts) gekrümmt ist, stört dich das beim Sex nicht? Mich hat es gestört, weil an der Scheidenwand zu fest gestossen.“

Und ich wäre mit einem süffisantem Lächeln gegangen ;-)
 
  • #23
Warum eine Szene machen, wenn es doch viel einfacher geht?!

Wenn du ihn das nä. Mal siehst, begrüße ihn überschwenglich! Sag "Heeeyyyy, lange nicht gesehen, wie geht's dir? Dachte es wäre was passiert, da du dich plötzlich nicht mehr gemeldet hast. Ich fand die Nacht aber tatsächlich gar nicht sooo schlecht mit dir. Und wie schön, dass du wieder mit deiner Ex zusammen bist, freut mich sehr für dich! Aber mal unter uns: Der Leberfleck neben deinem besten Stück [Ergänze hier wahlweise ein eindeutiges Merkmal, was du nur sehen kannst, wenn er sich nackig macht!] sieht gefährlich aus, da würde ich mal mit zum Hautarzt gehen. Oh, ich muss weiter, schönen Tag euch noch, bis bald!" Winken und lächelnd davon schreiten.

So habe ich es einmal gemacht. Der Herr war so perplex und seine Dauerfreundin (nicht Ex) hatte genug Zeit zum Ausholen für die Ohrfeige. ;)

Das war ein viel größerer Genuss UND ich habe einer Frau gezeigt, was sie wirklich für einen Typen da an ihrer Seite hatte. Sie hat mich danach noch kontaktiert und wir trinken regelmäßig einen Kaffee zusammen. Ohne Typen und ohne Ohrfeigen. ;) Sie hat jetzt einen, der sie zu schätzen weiß und gelernt ihrem Bauchgefühl zu vertrauen. Und sie war übrigebs dankbar, dass sie es erfahren hat und nicht wie viele meinen, empört darüber, dass ihr die Augen geöffnet wurden.
 
  • #24
Ich finde es natürlich auch wichtig, Würde zu behalten nach so einer enttäuschenden Begegnung. Trotzdem verspüre auch ich immer mehr den Wunsch - nach allem, was ich hier täglich so lese -, dass solchen Männern klar gemacht wird, was man von ihnen hält. Das hat nichts mit Rache zu tun, sondern kann vor allem Befreiung von ewig grüblerischen Gedanken sein ...

So eine Nachricht mit nur einem Wort würde doch reichen: "Dreckskerl" zum Beispiel. Nur das. Und dann nie wieder Kontakt. Und falls hier jemand meint, das wäre dem Mann egal - das glaube ich nicht. Insgeheim wird ihm das gar nicht gefallen, auch wenn er vielleicht nach außen auf cool macht.

Man darf respektlosen Mitmenschen nicht immer alles durchgehen lassen. Sonst ist es kein Wunder, dass die sich immer toller vorkommen.
 
  • #25
Dann die Tiraden, er müsse sich finden, die Ex verarbeiten, alles sacken lassen, alleine sein.
Guten Morgen,

nun liebe FS, dieser Mann verfolgt eine klare Strategie. Dazu gehört die Mülltrennung. Du hast dich einsatzfreudig auf bis zu 16 Stunden Restmüllentsorgung eingelassen. Merke dir, ein Mann, der dein Herz erobern will, hält seinen Müll und seine Verdauungsrobleme fern von dir und erledigt das nicht mit einer Frau in einer Kennenlernphase.
Sei froh, dass er sich anderweitig entleert, auch dort wird er weiterziehen.
 
  • #26
Es lohnt sich nicht über die Ziele und Motive deines Lovers zu spekulieren denn für dich ist er Geschichte.

Allerdings lohnt es sich für dich nicht zu verallgemeinern, dass Männer nicht wissen was sie wollen. Dies stimmt auch nicht im speziellen, denn wer herum eiert sagt eigentlich auch nur NEIN.

Im übrigen wissen ganz besonders die Abenteuer unter den Männern was sie wollen, viel Sex mit vielen Frauen und keinerlei Verbindlichkeit.

Die Weicheier und Manipulativen unter ihnen deuten die Option einer Beziehung an ohne je fassbar zu werden oder verneinen diese Möglichkeit zumindest nicht. Sie sind an ihrem ausweichenden Verhalten erkennbar. Die wirklich Selbstbewussten sagen dir klar an was mit ihnen geht und was nicht. Aber Beide wissen was sie wollen.
 
  • #27
Wieso wissen Männer nicht, was sie wollen, nehmen den Sex mit und erzählen einen vom Pferd?
Die Frage lautet wohl: Warum weiß dieser Mann nicht was er will, nimmt den Sex mit und erzählt einen vom Pferd. Die Generalisierung stört mich. Es sind nicht alle Männer so. Ich kenne sogar viele Männer, die ganz und gar nicht so sind. Genausowenig wie alle Frauen zickig sind. Auch wenn Männer das gerne behaupten.

Fakt ist: Dieser Mann hat kein Interesse an dir.
 
  • #28
Das hat nichts mit Männern zu tun. Erstmal machen nicht alle sowas (mein Freund war immer erstmal ewig Mönch-ähnlicher Single nach Trennungen, im Gegensatz zu mir), und außerdem verhalten sich auch Frauen manchmal so. Wer mit jemandem anbändelt, der gerade getrennt ist, muss damit rechnen, dass da nix verarbeitet ist. Außerdem sollte man Sex entweder haben, weil man ihn so früh selbst will, egal wie es weitergeht, oder man muss warten, bis die Beziehung offiziell besteht.
Du weißt auch nicht, ob er einfach nicht in dich verliebt war, und in die andere jetzt schon. Muss nicht mal was mit der Trennung zu tun haben. Er kann auch gemerkt haben, er entwickelt keine Gefühle für dich. Oder es ist auch mit der anderen nichts ernstes, das weißt du ja nicht.
Ich kenn durchaus Fälle, wo direkt nach einer Trennung wieder eine neue dauerhafte Beziehung zustande kam. Es hängt immer von vielen Faktoren ab, aber vor allem davon, ob sich beide gleich stark in den anderen verlieben.

w, 35
 
  • #29
Genau, und sich mal richtig schön zum Ei machen. Ob du dich da auf den Kopf stellst und mit dem Hintern Fliegen fängst, interessiert keinen Menschen.
Nö. Es kommt natürlich darauf an, wie hoch/ niedrig die eigene Schamgrenze ist, wie dreist man ist und wie souverän.

Was ist daran verkehrt, wenn sie z.B. auf das Paar zugegangen wäre und sich freundlich aber bestimmt vorgestellt hätte: "Hi. Ich bin Newgirl. Ach, hi Newboy. Du hier? Ich dachte du wolltest dich nicht festlegen... zumindest meintest du das noch neulich, in meinem Bett." ....
Mit so viel Dreistigkeit rechnen die wenigsten Männer.
 
  • #30
Auch Frauen wissen manchmal nicht was sie wollen oder verarschen Männer.

Die von VorschreiberInnen angesprochene Sache mit dem Mut,Wut sehe ich aehnlich.
Das hat nix mit "drüber stehen" zu tun.

Ein Problem unserer Gesellschaft ist mE heutzutage dass wenige Menschen mutig genug sind Position zu beziehen und Grenzen zu setzen.
Egal ob bei Kindern oder Erwachsenen, die auf ihren Mitmenschen rumtrampeln wird "cool" mit den Schultern gezuckt.

Aber so funktioniert Gesellschaft nicht und dass ist der Grund warum Typen wie er mit der Masche durchkommen.

Ich hätte ihn konfrontiert.
Freundlich, sachlich, klar und so, dass die andere Frau wenigstens ins nachdenken kommt.
Frauen, die angemessen emotional auf missbräuchliches Verhalten von Maennern reagieren, als "Psycho" darzustellen, ist der aelteste Trick der Menschheit. Kaum jemand unterstellt einem Mann "Psycho" zu sein, wenn er auf den Tisch haut und sagt, dass das so nicht geht.

Siehst Du ihn nochmal, gehst Du einfach hin, laechelst, sagst, dass wie gut Du den Sex fandest und wie schade, dass er Beziehung wollte und dann sang und klanglos abtauchte. Vielleicht noch mit der Frage, ob die neben ihm stehende Frau die boese Ex ist, unter der er so furchtbar gelitten hat.

Unrecht und Verlogenheit lebt von Tabus und Angst vor Konfrontation.
Wenn ich in meinen 36 Lebensjahren was gelernt habe, dann das...
Aber Du musst da nicht mitspielen.
Die unausgesprochenen Spielregeln dürfen gebrochen werden!
Glaub mir, danach gehts Dir besser. Schon weil Du die Wahrheit aussprechen "durftest".

Ich erinnere mich an einen Ex der sowohl in als auch nach der Beziehung immer abtauchte, wenn ihm was nicht passte. Um dann..zT nach Wochen.. wieder uebergangslos aufm Handy " aufzuploppen". Erst dachte ich auch: bleib cool. Er ist halt n Depp.
Irgendwann reichte es mir jedoch und als es wieder geschah schrieb ich ihm, Menschen sind kein Spielzeug was man in de Müll wirft und bei Langeweile oder Sexmangel wieder rauskramt.
Es war für mich körperlich! Erleichterung spürbar, endlich mal gesagt zu haben, dass man mit mir nicht so umgeht. Ich habe dann auch nie wieder was gehört seitdem.
Rückblickend hätte ich sein "Spiel" gleich beim ersten mal konfrontieren sollen. So Menschen wissen genau was sie tun und spekulieren erfolgreich auf das Schweigen derer, die Angst haben, Unmut auf sich zu ziehen oder sich Bloesse zu geben.
Deshalb können manche (Männer) so weitermachen bis sie ins Grab sinken....