• #91
Du hast kein "Drama" gemacht, wenn Du ihn nicht explizit beleidigt hast.
Du hast Grenzen aufgezeigt, Bedürfnisse angemeldet und Respekt für den Umgang mit Dir und Deiner Zeit eingefordert. Das ist richtig und legitim.
Dass er meint, Dir erklären zu müssen "was Männer mögen" (lach) sobald Du ihn konfrontierst mit seinem respektlosen Verhalten ist lächerlich. Übersetzt: " sei angepasst, hübsch und liefere, aber halt den Mund".


Klar macht der Ton die Musik, aber das können wir hier nicht beurteilen.

Es ist ein alter Hut dass Frauen, wenn sie aufbegehren dagegen, benutzt oder in "Warteschleife" gehalten zu werden, wenn sie Respekt, Rücksicht und Anstand fordern oder für sich einstehen, als Drama oder "Psycho" reflexartig abzuwerten und zu diffamieren.

Tatsächlich vergreifen sich Frauen dbzgl öfter im Ton Männern gegenüber. Sachlich und inhaltlich richtig ist es dennoch, wenn Du für Dich einstehst.

Der Hinweis mit seiner Ex ist Gold wert: er sieht sich da offenbar als Opfer und keinerlei Zusammenhang zu seinem Verhalten! Das genau ist die grosse Crux bei Männern, die unreif und unreflektiert sind. Sie tauschen einfach eine Frau gegen die naechste aus, wenn sie "Stress macht" ohne ihren Anteil auch nur ansatzweise zu sehen. Und wundern sich dann, dass die naechste ebenso reagiert...
Auf fehlende Rücksichtnahme oder missbräuchliches Verhalten KANN eine psychisch gesunde Frau nur mit Abgrenzung und Konfrontation reagieren. Wenn er das nicht aushält bleibt er besser Single oder muss soviele Runden drehen, bis ersten rafft.

Das ist übrigens me auch der Grund dass es landauf landab soviel Trennung gibt. Die meisten Frauen lassen sich...im Vergleich zu Müttern und Großmüttern..nimmer sch* behandeln oder auch nur unfair und lieblos. Sie haben plötzlich Standards. Machen den Mund auf. Stehen für sich ein.
Ein starker und reifer Mann geht drauf ein, aeussert seine Bedürfnisse entsprechend, hält Reibung aus, setzt sich auseinander.
Andere meinen das bräuchte es nicht und wundern sich, dass eine Beziehung nach der anderen zerbricht oder hält zur Sicherheit fünf Frauen warm, falls eine "zickt".
Traurig das alles. Und waere einfach zu loesen. Mit bisschen Mut, Authentizität und erwachsenem Verhalten...
 
  • #93
Aber immer die Klappe zu halten, seine Bedürfnisse zu verleugnen und sich anzupassen- wäre das der richtige Weg gewesen?
War ich zu ungeduldig?
NULL ! Eher das Gegenteil.

Der Mann hat dich nicht verarscht.
Sein Rumgeeiere, die unklaren Antworten hätte ich verstanden.
Er hat dir, wie ich finde, indirekt zwar, aber dennoch deutlich gesagt, dass er nicht in dich verliebt ist, sich nicht in einer Beziehung mit dir sieht, auch nicht denkt, dass sich das in Kürze ändern wird, aber dennoch ganz gerne ab und zu mit dir schöne Stunden verbringen möchte.
Vielen Leuten, ich behaupte mal, Männern etwas mehr als Frauen, genügt das bzw. sie wollen genau das.
Und das ist ok, sofern sie nicht so tun, als seien sie verliebt, vielleicht gar von Zusammenziehen oder Heirat reden. Das hat deiner aber NULL getan.
Liebes Newgirl, nochmal: ich verstehe sehr gut, dass du verletzt bist, aber der Mann hat dir nichts vorgemacht. Ich hätte es kapiert, dass wir nur ein bisschen Spaß haben, aber nichts Ernsthaftes.

Ich hatte mal einen am Start, den ich toll fand, wir waren auch oft zu dritt unterwegs und er trug meine Tochter auf den Schultern und so, und mich sehr engagierte, mehr machte, anrief, nach Dates fragte usw.
Es war schön mit ihm, aber eben auch unverbindlich und vor allem machte er immer nur mit aber fragte mich nie oder kaum.
Ich merkte, dass ich hinter ihm herlief und fragte ihn, wie er eigentlich zu uns stehe und was er für mich empfinde.
Er sagte, er fände mich toll, aber er denke, dass ich mehr in ihn verliebt sei als er in mich. Ja, da hörte ich es. Was ich selbst schon gemerkt hatte.
Ich zuckte, mir zitterte sicher auch die Unterlippe und so drehte ich mich um und ging zur Tür. Er rief noch hinter mit her, das mache doch nichts, wir könnten uns doch trotzdem treffen aber ich ging raus und wir hatten nie wieder Kontakt.

Lerne was aus deiner Geschichte mit diesem Mann.
Wenn du dich schon fragst, ob er wirklich mit dir zusammen sein will oder in dich verliebt ist oder wenigstens dich super-toll findet, ist er es nicht. Dann verifiziere das einmal, indem du ihn direkt fragst, damit du dich nicht später fragen musst, ob du voreilig reagiert hast. Na und wenn er dir antwortet so wie deiner, dann erkennst du, dass du es nicht bist für ihn und wenn dir das nicht reicht, was ihr habt dann beendest du es halt.

Ich bleibe dabei, der Mann ist kein Arsch. Er hatte halt nur einfach viel weniger Gefühle für dich als du für ihn.
Und das hat er dir, wie ich finde, sehr deutlich gesagt.

w 52
 
  • #94
In meinen Augen Ja.

Ich weiß nun nicht, wie schnell es zum ersten Sex kam, aber danach, war er sicherlich noch längst nicht verliebt.

Ich hatte auch einen Mann, der stand mit mir gedanklich nach 9 Wochen vor dem Traualtar, brachte nach 6 Wochen seine privaten Sachen in meinen Haushalt. Mir ging das alles viel zu schnell. Er wollte mich pausenlos sehen, wenn ich am Wochenende frei hatte, dieses komplett mit mir verbringen.
Sein Wunsch war legitim, doch dieses ich soll und ich müsste; auch wenn ich ihn bat, eine langsamere Gangart einzulegen, dann kamen lauter Vorwürfe. Die anfängliche Euphorie und das Kribbeln, ließen stark unter diesem gefühlten Druck nach. Waren zuletzt nicht mehr vorhanden.

Lange Rede, kurzer Sinn. Hier passt einfach das Nähe-Distanz-Gefühl nicht. Die FS wollte viel Nähe, er brauchte mehr Distanz und Zeit, um Gefühle für die FSin zu entwickeln und wachsen zu lassen. So fühlte er sich, dann schnell von der FSin bedrängt und zurecht gewiesen.

Also einfach nur, es hat bei Euch grundlegend nicht gepasst, und eine Beziehung mit ihm, hätte Dich auf Dauer frustriert.
 
  • #95
Manchmal denke ich, dass, wenn ich kein "Drama" gemacht hätte, er noch da wäre.
Sicher, aber Du hast ja kein Drama gemacht. Ich finde, Du hast normal reagiert: Man lernt sich auf ner Partnerbörse kennen und nach ein paar Dates will man sich noch näher kennenlernen. DAS ist das Normale. Nicht "mimimi, alle setzen mich unter Druck, Männer mögen keine zickigen Frauen, blabla" (was nur heißt, dass die Frau bloß nichts sagen darf, was dem Mann nicht passt, bloß keine eigenen Interessen verfolgen und entsprechend mal was ansprechen darf).
Ja, er wäre sicher noch da, da bin ich überzeugt von, aber das, was Du jetzt hast, wäre nur verschoben gewesen. Ihr hättet noch ein paar Mal Sex gehabt und er hätte DANN gesagt, dass er sich durch Deinen Wunsch nach mehr Kennenlernen unter Druck gesetzt gefühlt hätte. Denn sein Zustand, mit dem er sich an der Börse angemeldet hat, wird mE noch ne ganze Weile da sein - Ex-Verarbeitung. Nur wolltest Du dazu nicht mehr dienen, Du hast gemerkt, dass was komisch läuft und es angesprochen, und das hat ihn "verschreckt".

Aber immer die Klappe zu halten, seine Bedürfnisse zu verleugnen und sich anzupassen- wäre das der richtige Weg gewesen?
War ich zu ungeduldig?
Nein, der hätte doch nicht mal eben in zwei Wochen seine Exbeziehung verarbeitet und sein Sich-unter-Druck-Fühlen durch die bösen anderen mit ihren Erwartungen aufgelöst.
Es liegt für mich klar auf der Hand: Er ist emotional aus dem Gleichgewicht durch seinen Beziehungsschluss, dann macht er irgendwas (an der Börse anmelden), um sich wieder besser zu fühlen und die "Utensilie/n" (Ablenkungsfrau/en), die er sich zu diesem Zweck aussucht, meldet auf einmal eigene Bedürfnisse an und ist böse Unter-Druck-Setzerin, statt ihn einfach zufrieden und glücklich zu machen und bequem zu sein.
Wie kann man sich wundern, wenn Frauen, die auf einer Partner/Singlebörse angemeldet sind, Männer näher kennenlernen wollen zwecks Beziehung? Vielleicht ist er kein Arsch, aber doch reichlich naiv und mit kindlich-egozentrischer Weltsicht unterwegs.

Vielleicht hast Du zu schnell Sex gehabt, FALLS Dich jetzt ärgert, dass Du Sex mit ihm hattest und er DANACH erst mit dem Unter-Druck-Verarbeitungs-Gerede anfing. Daraus ne Lehre ziehen, würde ich sagen, also nicht mehr so schnell Sex haben, nur weil man sich stundenlang getroffen hat zum Date. Oder Sex genießen und keine Erwartungen dran knüpfen. Und nicht davon ausgehen, dass alle auf Partnerbörsen Single sind, Exen verarbeiten haben, offen für BEZIEHUNGEN sind.
 
  • #96
Daraufhin rief er mich an und meinte am Telefon, dass Männer solche Zickereien nicht mögen würde
Er ist zwar ein Mann, aber wie kommt der drauf, dass Männer pauschal keine Zicken "mögen"?

Ich kenne sehr wohl Männer, die es durchaus reizvoll oder gar faszinierend, oder aber authentisch, wie jemand geschrieben hat, finden, wenn Frau ihre Meinung verteidigt und ihre Gefühle und Gedanken frei zum Ausdruck bringt statt durch einen Filter der weiblichen Diplomatie, um Mann vom angeblichen Stress fernzuhalten. Die Grenze zwischen Zickerei und (Selbst)verteidigung ist schmal. So mancher Zickenspruch wird je nach Situation auch einfach toleriert.

In diesem Kontext von Rumgezicke zu sprechen halte ich für nicht ganz treffend.

Wer selbst nicht ganz authentisch ist zu anderen und sich selbst bezüglich des Verarbeitungsstatuses seiner Exbeziehung, verträgt Authentizität bei anderen auch eher schlecht.

Aber immer die Klappe zu halten, seine Bedürfnisse zu verleugnen und sich anzupassen- wäre das der richtige Weg gewesen?
Es hat sich so ergeben, dass es zum Showdown kam nachdem du nicht die Klappe gehalten hast. Aus der Tatsache heraus, dass er nicht richtig verliebt war, denn dafür spricht einiges. Wenn es so einseitig war, gab es keinen richtigen Weg, nur auf Distanz gehen.

Mit deiner Anmerkung, dass du keine Lückenbüßerin bist, hast du Vorarbeit geleistet, weil dann überdeutlich wurde, wo der Wurm liegt und warum es so nicht weitergeht. Es musste so oder so geklärt werden.

Du zweifelst an deiner Reaktion weil du dich kleingemacht fühlst. Warte ab, ich habe auch mal überreagiert, und fühlte mich danach ganz klein und schuldig. Aber Taten zählen in dem Fall mehr, und ein Mann der schon mit der Nächsten knutscht setzt hier ein klares Signal.

 
  • #97
Denn sein Zustand, mit dem er sich an der Börse angemeldet hat, wird mE noch ne ganze Weile da sein - Ex-Verarbeitung. Nur wolltest Du dazu nicht mehr dienen, Du hast gemerkt, dass was komisch läuft und es angesprochen, und das hat ihn "verschreckt".
Richtig, als Trostpflaster war ich mich dann doch zu schade.

Aber es kann gut sein, dass er mit der anderen Frau nun fest zusammenkommt. Er ist recht bequem, hat wenig Freunde. So jemand geht gerne in Beziehung. Allerdings mit einer Frau, die ruhiger ist und die Klappe hält...
 
  • #98
Das sehe ich nicht so. Du meintest doch, du findest deine Partnerin nicht so gut, bist aber trotzdem mit ihr zusammen.
Nein, ich sehe aber trotzdem ihre charakterlichen Nachteile.
Deswegen finde ich sie noch lange nicht "nicht so gut".
Ich habe in einem anderen Thread das Thema mal beleuchtet, ob liebende oder verliebte Menschen die chrakterlichen Probleme ihrer Partner (z.B. Narzissmus) erkennen und inkauf nehmen.

Auch Hilter und Stalin wurden geliebt. Deren Frauen und Töchter konnten die schweren psychischen Probleme genauso gut auch sehen und mussten sie auch erleben. Trotzdem liebten sie die Tyrannnen.

Wie gesagt zu dem Thema wurde hier wir schon Einiges geschrieben...
 
  • #99
Danach kamen wieder kryptische SMS von wegen "ich muss das alles erst aufarbeiten" und "ich weiß gerade nicht, wer ich bin und was ich will"...
OK ich gebe Dir Recht. Er weiß nicht ob er eine Beziehung zu Dr will und muss sich erstmal finden.
Wieso?
Genauso gut könnte ich Dich fragen, ob Du immer alles sofort weißt. Manche Dinge brauchen eben Zeit. Auch wenn hier manche wie "Sirella" meinen, sie müssten wie eine (Liebes-)Bombe wirken.
Die Realität ist eben anders. Nicht für jeden Menschen beim verlieben ist die Brille gleich roasarot.
In Deinem Falle hat sich die Sache aber sowieso erledigt.

Dann lass ihn halt in Ruhe und orientiere Dich neu. Und sag ihm auch, er solle nicht mehr anrufen.
 
  • #101
Aber es kann gut sein, dass er mit der anderen Frau nun fest zusammenkommt.
Wen interessiert das noch. Klar, Du denkst dann vermutlich, sie sei "besser" als Du oder sowas. SIE wurde ja nicht abgeschossen, sondern mit ihr bleibt er zusammen. Aber verarbeitet hat er ja trotzdem noch lange nix, wenn das jetzt nicht in seinen Augen eine Ausrede für Dich war, Dich nicht mehr zu treffen, weil er Dich als Frau eh nicht passend für sich fand. Dann war es das Übliche, was Frauen auch machen ("Es liegt nicht an dir, es liegt an mir"). Muss man dem anderen dann auch lassen. In meinen Augen verarbeitet er trotzdem noch und weiß es dann nur nicht, denn ich denke, eine so lange Beziehung und eine Trennung hat sich nicht mal eben in drei Monaten verarbeitet.

Er ist recht bequem, hat wenig Freunde. So jemand geht gerne in Beziehung.
Würde ich so nicht sagen. Aber vielleicht hast Du recht und die andere Frau fragt gar nichts. Oder sie will selbst keine Beziehung und das reizt ihn dann doch, sie dazu zu kriegen, ihn zu wollen, damit er wieder die Option hat zu entscheiden.
 
  • #102
Wer selber Angst vor eigener Courage hat und nicht in der Lage ist, sich emotional auszudrücken, soll den eigenen Verhalten zu hinterfragen und den anderen nicht das Gefühl geben, mit denen stimmt was nicht.
Emotionales Ausdrücken findet eben individuell statt. Was das mit Courage zu tun hat verstehe ich nicht.
Ich sehe den Mann hier nicht übertrieben negativ. Er war ehrlich, sie wollte es unbedingt versuchen und das hat nicht funktioniert. Ich habe Sex genau dann, wenn ich Sex haben möchte. Wer das nicht im Griff hat, sollte sich in der Tat mit seinen Emotionen beschäftigen. Die Schuld für eigene Entscheidungen auf andere abzuwälzen, halte ich für bedenklich. Manche Frauen meinen eben, mit Sex Verbindlichkeit kaufen zu können. Ich habe noch nie gehört, dass das langfristig funktioniert.
 
  • #103
Ich sehe den Mann hier nicht übertrieben negativ. Er war ehrlich, sie wollte es unbedingt versuchen und das hat nicht funktioniert.
Das ist es ja- als ehrlich empfand ich ihn. Aber nun ist durch das Nicht-Grüßen sowie durch die andere Frau ja klar, dass sein Geschwurbel einfach nur Lügen waren.

Ehrlich wäre gewesen, zu sagen "Du ich habe da jemand anderen kennengelernt, die mir besser gefällt" oder simpel "es hat nicht gefunkt bei mir" oder "es passt nicht".

Da jetzt von Ex-Freundin und Aufarbeitung zu faseln, dann aber mit einer anderen Frau aufzutauchen und die zu küssen, ist schon sehr frech und eben alles andere als ehrlich. Und das bemängele ich.
 
  • #104
Das ist es ja- als ehrlich empfand ich ihn. Aber nun ist durch das Nicht-Grüßen sowie durch die andere Frau ja klar, dass sein Geschwurbel einfach nur Lügen waren.

Ehrlich wäre gewesen, zu sagen "Du ich habe da jemand anderen kennengelernt, die mir besser gefällt" oder simpel "es hat nicht gefunkt bei mir" oder "es passt nicht".

Da jetzt von Ex-Freundin und Aufarbeitung zu faseln, dann aber mit einer anderen Frau aufzutauchen und die zu küssen, ist schon sehr frech und eben alles andere als ehrlich. Und das bemängele ich.
Es erscheint eben einfacher, Frauen etwas zu erzählen, was sie vermutlich hören wollen und ihnen gefällt, wenn man sie in Wirklichkeit nur flachlegen will, als klar zu sagen "Ich will nur Sex"

In den meisten Partnerbörsen schreiben die meisten Frauen klar " Ich will eine Beziehung und keine ONS", da kann man(n) in Versuchung kommen Märchen zu erzählen.

Wenn er dann gerade einer Neuen Märchen erzählt will er natürlich keine Konfrontation mit einer Alten. Das würde ihm die Masche versauen.

Wenn ich mir das so anschaue, misstraue ich allen die behaupten, sie wären ehrlich polygam. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das erfolgreich ist. Jedenfalls nicht bei Männern.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #105
ir war dies bewusst. Wir näherten uns dennoch langsam an, er vertraute mir sehr viel an und unsere Dates dauerten 12 bis 16 Stunden. Irgendwann passierte auch mehr.
Nicht mehr so lange Daten. Erst besser kennenlernen, dann Sex. Die Grenzen musst du aber selbst setzen.
Für diesen Mann hast du dich dadurch total verfügbar gemacht.
D.h. nicht, dass es dann mit ihm geklappt hätte.
Aber du schützt dich selber mehr, bevor es total intim geworden ist.
 
  • #106
Ich kann ja natürlich nur von mir schreiben, aber ich weiß genau was ich will und was ich nicht will.

Das denke ich eben auch! Und der will nun einmal nicht.

Was auch nicht schlimm ist, es gab einige Punkte, die nicht gänzlich passend waren... das ist nicht schlimm.

Schlimm sind jedoch Lügen, besonders, wenn man eine Person belügt, die nur Gutes im Sinn hatte. Einfach sagen "Du passt nicht" und man hätte sich offen und ehrlich grüßen können.

Nun ist die Person für mich nicht mehr existent und sowas hätte nicht sein müssen.
 
  • #107
Dann die Tiraden, er müsse sich finden, die Ex verarbeiten, alles sacken lassen, alleine sein … und am Samstag sehe ich ihn mit einer Frau in der Stadt, küssend.
Warum hast Du Dich nicht zu erkennen gegeben, bist nicht auf die beiden zugegangen, hast die fremde Frau mit „Sie sind sicher seine Schwester?” angesprochen? Wie immer diese Begegnung ausgegangen wäre, Du hättest eine Erkenntnis gewonnen, die eigentlich die Voraussetzung gewesen wäre für das, worauf Du Dich bereits vorab eingelassen hattest: ein Mann von Format und eine Frau von Format wissen bereits vor der ersten intimen Begegnung, daß sie sich – falls beim Sex nichts Enttäuschendes passiert – aufeinander einlassen wollen. Dieses Format hattet Ihr beide nicht – und nun ist jeder vom anderen enttäuscht.
Wieso wissen Männer nicht, was sie wollen, nehmen den Sex mit und erzählen einen vom Pferd?
Weiß er doch. Du bist diejenige, die nicht weiß, was sie will: läßt Dich auf unverbindlichen Sex ein (eine Schwäche, die der Mann sofort für sich ausgenutzt hat), obwohl Du eigentlich eine verbindliche Beziehung willst.

Diese Schwäche ist auch der Grund, warum der Mann Dir statt der Wahrheit (Du bist es nicht) ein Lügenkonstrukt aufgetischt hat. Das ist nicht schön von ihm, ich schrieb ja bereits, daß es ihm an Format fehlt, aber es ist vor diesem Hintergrund zumindest nachvollziehbar.

Und es sind weißgott nicht alle Männer so.
 
  • #108
Männer wissen eventuell auch nicht immer was sie wollen, aber dafür wissen sie was sie nicht wollen.
Es ist ja grundsätzlich so, dass niemand von Beginn an wissen kann, was er ganz genau will im Leben. Dazu fehlen die Erfahrungen. Ohne etwas zu kennen, kann man auch nicht wissen, ob man das will oder nicht.
Man kann sich bestenfalls von anderen etwas abschauen. Dann fehlt aber immernoch die Erfahrung, ob das für einen selbst auch so funktioniert. Eine Garantie, dass alles so abläuft, wie man es dann letztlich wollen würde, gibt es zudem nicht. Rückblickend kann man etwas dann auch noch mal ganz anders empfinden, als man es ursprünglich immer wollte.
Deshalb sollte man vielleicht von dem Anspruch herunterkommen, dass jeder immer wissen sollte, was er eigentlich will.
Oder von dem Anspruch, dass alles genauso laufen müsste, wie man es sich vorstellt.
Ein grober Plan ist natürlich immer gut. Pläne können und dürfen aber auch geändert werden, genau wie sich Sichtweisen ändern dürfen, oder vielleicht sogar sollten.
Das nennt man dann Entwicklung. Eine Entwicklung ist dann noch lange kein Fortschritt.

Wenn also jemand sagt, er möchte einen Partner, der weiss was er will....trifft das wohl auf die wenigsten Menschen zu.
Besser wäre eine entscheidungsfreudige Person. Sich nie zu entscheiden, führt zu nichts. Man kann sich auch für etwas entscheiden und im nachhinein wars dann halt ein "Fehler". Aber man hat sich immerhin entschieden, anstatt zu stagnieren.
 
  • #109
Guten Morgen,

hier ein kleines Update: Der Mann hat sich wieder gemeldet. Er ist wohl nach wie vor Single und seine Beziehung noch nicht verarbeitet. Derzeit sucht er was für Spaß.

Ich bin versorgt, von daher komme ich sowieso nicht in Frage. Geschweige denn, dass ich mich da nochmal drauf eingelassen hätte. Er erzählt mir dann aber völlig freimütig, dass er die Damen erstmal nach der Optik auswählt, vor hat, Sex mit ihnen zu haben und dann mal schauen, ob sie Potenzial habe... ich antwortete nur, das mir dann ja einiges klar wäre... ich hatte also keins. (Natürlich alles humorvoll verpackt). Er schrieb auch schon, dass er 2019 "Fehler gemacht hätte" und ich riet ihm dazu, ehrlich zu den Frauen zu sein und von vornherein zu sagen, dass er nur Sex will.

Aber nach wie vor ist er sehr unklar und sendet gemischte Signale. Erst erzählt er mir von anderen Frauen wie einem Kumpel, dann machte er mir wieder Komplimente, dann wollte er was über mein Liebesleben erfahren... was soll das bitte?

Vermutlich hat er Langeweile wegen Corona. Ich werde nicht mehr antworten, das führt zu nichts und er gibt mir nur wieder das ungute Gefühl, nicht "gut genug" zu sein.
 
  • #110
ich antwortete nur, das mir dann ja einiges klar wäre... ich hatte also keins.
Weißt du - ich bin eigentlich der Meinung, dass du auf sein Dummschwatz gar nichts mehr antworten solltest. Charakterlich ist der Typ eine Null. Das haben wir hier schon vor einigen Monaten klar herausgearbeitet. Lass dich weder mit ihm noch mit anderen charakterlosen Männern auf Diskussionen dahingehend ein, wie diese Frauen aufreißen, indem sie nur an Optik und Sex interessiert sind. Das sollte klar unter deiner Würde sein!

Aber nach wie vor ist er sehr unklar und sendet gemischte Signale. Erst erzählt er mir von anderen Frauen wie einem Kumpel, dann machte er mir wieder Komplimente, dann wollte er was über mein Liebesleben erfahren... was soll das bitte?
Der Kater lässt das Mausen nicht. Ich denke, auch du sendest noch genügend Signale, wie bedauerlich du seinen Abgang seinerzeit fandest. Der braucht etwas Egopush nach dem Motto: Die könnte ich auch noch mal haben, wenn ich wollte. Dummschwatz garniert mit Komplimenten - so kann man (leider) manche Frauen rumbekommen.
Erspar dir sein Getexte und antworte nicht mehr.
 
  • #111
Vermutlich hat er Langeweile wegen Corona. Ich werde nicht mehr antworten, das führt zu nichts und er gibt mir nur wieder das ungute Gefühl, nicht "gut genug" zu sein.
Kann mit Corona zu tun haben oder auch nicht. Alte "Kontakte" abtesten ob sie noch anspringen ist doch ein beliebtes Spielchen zum pushen des eigenen Egos.

Corona ist auf jedenfall ein guter Verstärker der eigenen Standfestigkeit wenn man sich sonst regelmäßig zu schnellen Sex bequatschen lässt den man eigentlich nicht will.
 
  • #113
Das stimmt ja so nicht.
Wenn er schaut, ob die jeweilige Dame "Potenzial" hat, hat er also schon die Idee, längerfristig eine Beziehung einzugehen.

Ja und offenbar nie mit mir. Danke dafür... mir das so unverblümt zu schreiben, war schon wieder unterstes Regal. Ich ärgere mich über mich selbst, überhaupt geantwortet zu haben.

Und unehrlich bzw. widersprüchlich ist er schon.

Erst heißt es "bin noch nicht über die Ex hinweg" nach satten 15 Monaten... dann "ich suche was für Spaß", dann "Sie muss gut aussehen und dann schauen wir mal, ob sie Potenzial hat..." Was für Potenzial bitte? Er will doch keine Beziehung? Darauf angesprochen kam "Ja so ganz auschließen tu ich das ja nicht" und "eigentlich wollte ich schon wirklich jemanden kennenlernen"....ääääähm.
 
  • #114
Mhm und mit ner Anderen offenbar auch nicht.
Du bist wirklich eine ganz liebe Person. Aber grübel nicht so lange über diesen Idioten. Der taugt hinten und vorne nichts.
Dieser Kerl wollte schlicht Sex, zu jedem Zeitpunkt als er dich kontaktierte und sonst nichts Anderes. Dabei hat er ne hübsche Maske auf und Schauspielert aus meiner Sicht eher schlecht als recht. Aus deiner Sicht hast du ihn für einen guten Menschen gehalten. Worauf immer auch dieses schnelle Urteil basierte.
Er ist aber einfach nur ein unreifer Depp.
Auf den kannst du nicht bauen. Und auch sonst keine Frau.
Sei froh, dass der Kelch an dir vorüber gegangen ist.
dass er die Damen erstmal nach der Optik auswählt, vor hat, Sex mit ihnen zu haben und dann mal schauen, ob sie Potenzial habe
Ich meine schau, was das für eine Kinderkacke ist, die er da ausbreitet. Das ist ein richtiger Troll. Der sucht auf Onlineportalen schnellen Sex. Ein Sextroll. Sonst nix.
War ne miese Erfahrung. Aber es war eine Erfahrung. Nächstes mal bist du vorsichtiger.
Schwärme nicht gleich für jemanden, sondern höre ganz genau zu.
Wenn der dann mit solchen zwielichtigen Sprüchen kommt, dann taugt das nun mal nichts. Das muss man dann auch realisieren.
So einer ist dann auch überhaupt kein Verlust.
Ein Idiot kann dir niemals weh tun. Weil der mit seinem schlechten Charakter IMMER unter dir steht.

LG
 
  • #115
Ja - wie gesagt: Lass diesen Mann hinter dir. Du merkst doch selbst, dass er dir überhaupt nicht gut tut. Darum lass einfach nicht weiter zu, dass er dich kontaktiert. Das ist nur einer von vielen Rastlosen, die von einer Blüte zur anderen springen. Sein Seelenmüll und sein Frauenbild sollten für dich überhaupt keine Bedeutung mehr haben. Wenn du das erst mal geschafft hast, wirst du dich wundern, dass du dich gedanklich überhaupt so lange mit ihm beschäftigt hast.
 
  • #116
Dieser Kerl wollte schlicht Sex, zu jedem Zeitpunkt als er dich kontaktierte und sonst nichts Anderes. Dabei hat er ne hübsche Maske auf und Schauspielert aus meiner Sicht eher schlecht als recht. Aus deiner Sicht hast du ihn für einen guten Menschen gehalten. Worauf immer auch dieses schnelle Urteil basierte.
Er ist aber einfach nur ein unreifer Depp.
Auf den kannst du nicht bauen. Und auch sonst keine Frau.
Danke dir.

Dennoch ärgere ich mich, dass ich überhaupt so für ihn geschwärmt und Zeit mit ihm verbracht habe...

Es ist auch nichts falsch, nur Sex zu wollen. Aber die Männer, die ich kenne, kommunizieren das direkt klar von Anfang an und schwurbeln nicht so rum. Er geht mit den Frauen ja Essen, ins Kino und wundert sich immer noch, wieso die dann eine Beziehung wollen...
 
  • #117
Dennoch ärgere ich mich, dass ich überhaupt so für ihn geschwärmt und Zeit mit ihm verbracht habe...
Ärgere dich nicht. Das ist ganz normal. Du warst bereit dich zu verlieben. Jeder hat Hoffnungen und Bedürfnisse.
Das Verlieben macht auch der Körper mit Hormonen automatisch.
Die genetische Konstellation hat wohl, trotz seines oberflächlichen Charakters, ganz gut gepasst.
Deine Absichten waren ehrlich. Dafür muss sich niemand rechtfertigen.
Auch du nicht vor dir selbst. Es ist.....menschlich.
 
  • #118
Vermutlich hat er Langeweile wegen Corona. Ich
Vermutlich du auch. Warum interessiert dich, welche Signale er sendet, wenn DU versorgt bist und nicht infrage kommst??
Das ist kein Vorwurf, ich hatte selber so eine Geschichte, die mich extrem getriggert hat obwohl ICH nicht wollte. Es hat mich geärgert, dass er mich immer wieder durcheinander gebracht hat. Die Antwort lag die ganze Zeit vor mir - ICH war diejenige, die sich ambivalent verhalten hat. Ausserdem musste ich lernen, das das Böse verschiedene Gesichter hat - sehr charmant und nett und lieb auch. Sobald ich mir klar geworden bin, was ich will und was nicht, ist er relativ schnell verschwunden. Er hat natürlich paar Testläufe gemacht, ob ich wirklich standhaft bleibe. Aber nicht er macht das, sondern durch ihn. Du bekommst in deinem Leben Aufgaben gestellt und andere Menschen sind nur Statisten, damit du gut deine Rolle erfühlst und was dabei lernst.
 
  • #120
Dennoch ärgere ich mich, dass ich überhaupt so für ihn geschwärmt und Zeit mit ihm verbracht habe...
Er hat es ja drauf angelegt, dass Du ihn toll findest. Klar schwärmt man dann, wenn man das nicht als Fassade oder Taktik entlarven kann.

Er geht mit den Frauen ja Essen, ins Kino und wundert sich immer noch, wieso die dann eine Beziehung wollen...
Nein, das muss so. ER! will (angeblich) entscheiden, ob sie Potenzial haben, nicht sie sollen ihn aussortieren. Deswegen kommt so ein Programm und wenn die Frau endlich bereit ist, sagt er "hmmmm ... warte mal ..." oder "ach nee, doch nicht, vielleicht kommt noch was Besseres".

Er will ganz sicher keine Beziehung. Vielleicht will er nur Bestätigung. Vielleicht sitzt da noch eine Kränkung tief in ihm drin oder er ist sich unsicher bzgl. seines männlichen Bewusstseins oder wie man das nennen will.
Vielleicht guckt er einfach nur mal so rum, was auf dem "Markt" ist und will sich nicht fest verbinden mit einer Frau. Will nur Spaß.
Er meint zwar, bei der Richtigen würde er zugreifen, aber ich denke, da trickst er sich selbst aus. Oder weiß es eigentlich und erzählt das nur anders.

Jedenfalls musst Du Dich nicht grämen, kein Potenzial gehabt zu haben. Ich meine, wer ist er? Der Mann, der entscheidet, ob Du als Frau Potenzial hast oder nicht? Nur, weil Du bei ihm nicht landen konntest - was mE KEINE Frau hinkriegen wird -, bist Du jetzt als Frau angeschlagen?
Ich finde, man sollte sich schon genau die Leute aussuchen, deren Urteil einem wichtig sein sollte. Wenn mir irgendein Mann sagen würde, ich hätte kein Potenzial (und das hat er Dir ja schon indirekt gesagt), würde mich das erheitern, weil die Formulierung so doof ist, ich bin ja nicht beim Einstellungsgespräch und kann erforderliche Fähigkeiten zur Zufriedenstellung des Chefs nicht vorweisen.

Ich finde euren erneuten Kontakt ganz gut, weil Du Einblick in sein Denken bekommen hast. Das hilft ja schon beim Sachlicherwerden, wenn es darum geht, das ganze zu beurteilen. Aber statt jetzt noch belanglose Kommunikation zu betreiben und davon meine Zeit fressen zu lassen, würde ich mal überlegen, warum Du ihn nicht früher durchschaut hast. Vielleicht findest Du was wie z.B., dass er zu gut war im Verwöhnprogramm, zu glatt oder sowas. Nur für den nächsten, der solche "Potenzialerkennungsmethoden" anwenden könnte.