• #31
Ich frage mich, ist das Mitleid? Muss ich nun ständig damit rechnen, dass er sich meldet?
Oder war es nur Nettigkeit seinerseits? Aber wieso respektiert er nicht meine Bitte um Abstand?

Mitleid ? Wieso ? Du sagst doch, dass du zumindest vor ihm locker mit der Trennung umgehst ?
Nettigkeit ? joa...vielleicht.
Vielleicht will er dich aber auch nur warmhalten.

Aber mal was anderes:
Ihr verdient beide so wenig, dass ihr Anspruch auf Mietkostenzuschuß habt ?
Keine Ahnung, wie wenig man da verdienen muss, aber wenig wird es schon sein. Wie hättest du dir das denn mit ihm vorgestellt, eine Familie zu gründen und Kinder zu haben ?
Hättet ihr da auch Zuschüsse beantragt ?

Ein Ehrenamt zu bekleiden finde ich einfach wunderbar. Es ist toll, der Gesellschaft nützlich sein zu wollen und es hilft auch dem Ehrenamtler selbst, sich gebraucht zu fühlen und zu wissen, dass er etwas beitragen kann.
Aber das ist doch vor allem was für Leute, die z.B. Rentner sind aber noch bei guten Kräften. Oder Leuten, die über ihre Arbeit hinaus noch Ressourcen frei haben, weil z.B. die Kinder schon groß sind oder sie keine Familie haben.
Oder Oberstufenschüler / Studenten, die von den Eltern genug Geld bekommen.
( Ich habe in dieser Zeit etwa 5 Jahre wöchentlich 4 Stunden ehrenamtlich gearbeitet und ich kenne es von meinen Verwandten, als sie älter wurden ).

Wenn du überlegst, dein Ehrenamt aufzugeben, könntest du doch versuchen, dir stattdessen eine ( weitere ) Erwerbsarbeit zu suchen. Dann musst du vom Staat, also von uns, keine Zuschüsse bekommen und bist damit der Gesellschaft auch sehr nützlich.

Und dein Exfreund könnte das auch machen.

Sorry...dafür werde ich hier jetzt sicher gelyncht, aber ich verstehe den Sinn nicht, ein Ehrenamt zu bekleiden und gleichzeitig den Staat um Hilfe zu bitten.
( tust du ja auch nicht...aber vielleicht überlegst du das jetzt ).

w 48
 
  • #32
Danke für Eure Antworten und Eure ziemlich einhellige Meinung. Ich habe mich nun für eine Kontaktsperre entschlossen, soweit möglich. Leider treffen wir uns öfters im Rahmen unseres Ehrenamtes, das lässt sich schwer vermeiden. Ich habe aber vor, den Kontakt nur auf das Nötigste zu beschränken.
Ob ich mir alles nur schön rede, weiß ich nicht. Aber ich empfinde im Moment einfach so, wie oben beschrieben. Aber es kann auch sein, dass ich mir selbst etwas vormache. Es ist ja tatsächlich so, dass ich ihn gerne in meinem Leben haben möchte.
Fakt ist, ich bin momentan damit beschäftigt, mein Leben und meine Zukunftsängste aufzuarbeiten. Und da seine Neue anscheinend psychisch recht angeschlagen ist und ziemlich Stress macht bzw. eifersüchtig reagiert, habe ich beschlossen, mich zurückzuziehen. Ich kann diesen Druck und Stress nun nicht in meinem Leben gebrauchen, deshalb herrscht ab sofort Kontaktsperre.

@#2: Er benutzte nicht die Worte "die andere Frau". Ich nannte sie im Gespräch beim Namen, er benutzte glaub ich die Worte "wen jemand damit nicht klar kommt, ist es sein Problem". Auch nicht besser, jetzt wo ich es so lese.

@#9: Entschuldige, ich wusste nicht, dass es eine erlaubte Maximalanzahl an Fragen zu ein- und derselben Trennung hier im Forum gibt.
Das sind genau die Ausreden, die man vor sich selbst braucht, um den Kontakt zu rechtfertigen. Bitte tu dir das nicht an. Du bist momentan in der Phase "Selbstbetrug".
 
  • #33
Ich habe ja wie gesagt meinen Ex am Mittwochabend bzw. Donnerstagmorgen persönlich um Abstand gebeten und er stimmte zu. Kurz vor dem Gespräch schenkte er mir seinen Gepäckträger für mein Fahrrad. Gestern Nachmittag erhielt ich eine SMS, dass er Mietzuschuss beantragt habe und dieser sei genehmigt worden. Ich solle das doch auch probieren, da ich genauso verdiene wie er.

Ich frage mich, ist das Mitleid? Muss ich nun ständig damit rechnen, dass er sich meldet? Es ist so schwierig, loszulassen. Ich ertappe mich inzwischen wieder bei jeder Nachricht dabei, dass ich insgeheim hoffe, sie wäre von ihm. Aber ich möchte auch kein Mitleid. Ich habe Angst vor nächstem Donnerstag. Dass er mich beim Ehrenamt in ein Gespräch verwickeln möchte. Soll ich dieses jetzt nur wegen ihm aufgeben?

Oder war es nur Nettigkeit seinerseits? Aber wieso respektiert er nicht meine Bitte um Abstand? Wie komme ich aus diesem Gedankenkreisen raus?
Ja da haben wir deinen Denkfehler. Natürlich ist das Mitleid. Und er braucht deine Bitte nach Abstand überhaupt nicht respektieren! Du musst deine Bitte nach Abstand DURCHSETZEN, das um Himmels willen ist deine Aufgabe! Nicht antworten, es ist eigentlich ganz einfach.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Ich finde es unmöglich, wie die FS hier dumm von der Seite angemacht wird- ob sie Mietzuschüsse beantragt oder nicht ist ganz allein ihre Sache. Gerade wer die heutigen Doktorandenverhältnisse mit den 100% Stellen, bezahlt zu 35-50% kennt, wird solche selbstgerechten Sprüche kein 2. Mal machen.

Dann ist es vollkommen normal, sich von einem Menschen, den man geliebt hat und mit dem man lange in einer Beziehung war, nicht von heute auf morgen lösen zu können. Jeder, der schon mal in einer echten beziehung war und nicht nur in einem Beziehungsforum schreibt, weiß das.

Liebe FS, was sagt dir denn dein Gefühl?

Persönlich und aus der Ferne ist es natürlich leicht eine Entscheidung für dich zu treffen. Dich für den Rat bedanken und ihn ab jetzt konsequent auf dem Handy blocken, weil er charakterlich einfach nicht sauber zu sein scheint und mit solchen charakterlichen Mängeln auch in Zukunft und in einer festen Beziehung nicht viel Freude bereiten wird.
Wenn du aber noch Zeit brauchst dich zu lösen, ist das aber auch vollkommen ok, nur die Loslösung voon ihm sollte in naher Zukunft dein Ziel sein, denn bei so einem schwankenden, mal hü mal hott sagenden Charakter werden auch in Zukunft weitere Dramen nicht ausbleiben.
Dir alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #35
Moderation: Chat entfernt
Für die FS wäre es in der Tat das Beste das Ehrenamt an einen anderen Ort zu verlegen oder zu wechseln, denn was der feine Herr da treibt ist sehr wohl ein gezieltes Warmhalten und Spielchentreiben, sobald sie von seinem Haken zu springen droht.
Sie antwortet sich nach der von ihm vollzogenen Trennung nicht mehr augenblicklich auf seine SMS? Sofort wird von Freundschaft geredet, das "emotionale" Gespräch gesucht und bei der FS angerufen.
Sie sagt, sie wünsche kein Kontakt? Nicht mal zwei Tage später trudelt eine SMS mit einer "ganz wichtigen" Info ein, die er vor der Trennung natürlich noch nicht hatte.
Es gibt unter dem männlichen geschlecht leider viele solche Narzisten und viele abgewiesene Männer mit einem gestörten Frauenbild und voller Frust über die Frauen, die sie nicht wollten und voller Hass.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #36
Alles was mit EX-Kontakt noch in irgendeinerweise zu tun hat, blockiert die Gegenwart und die Zukunft.

Somit halt ich von EX-Gejammer und immer währenden Kontakten überhaupt nix, Ausnahme bilden gem. Sorgerecht für Kleinkinder, selbst da kann man sich aus dem Wege gehen, wenn die Fronten geklärt sind und jeder verantwortungsvoll damit umgeht.

Allerdings heisst bei mir vorbei und vorbei ist auch vorbei.

Ähnlich könnte ich ewig alten Zeiten nachtraurern oder meiner Jugend und verzweifelt versuchen die wieder "herzustellen". Ähnlich beim EX, man sollte die Vergangenheit auch mal ruhen lassen und sich neuen Dingen widmen.

Ich halte auch nichts vom sogenanntem "Totenkult", Leute die jahrelang in Traurerphasen leben und da nicht mehr rauskommen und das Haus voller Bilder des Toten haben, da gruselt es mich.

Leute, die nicht abschließen können haben für mich ein psychisches Problem - ich meide sie auf jeden Fall.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #37
Dann ist es vollkommen normal, sich von einem Menschen, den man geliebt hat und mit dem man lange in einer Beziehung war, nicht von heute auf morgen lösen zu können. Jeder, der schon mal in einer echten beziehung war und nicht nur in einem Beziehungsforum schreibt, weiß das.
Die FS wird nicht dumm von der Seite angemacht! Außerdem war sie nur etwas mehr als ein Jahr mit diesem Mann in einer Beziehung, das ist nicht die Welt! Ich kann allerdings auch verstehen, dass man nach einer Trennung Liebeskummer empfindet.Der eine mehr, der andere weniger.Die FS hat Liebeskummer, da muss sie durch, wie alle anderen auch.Den kann man nicht mit Yoga oder Buddhismus von einem zum anderen Tag wegzaubern.Das braucht Geduld und Reife.Wenn man sein Leiden natürlich verlängern möchte, dann sollte man sich verhalten, wie die FS. Viel Erfolg damit.
 
G

Gast

Gast
  • #38
Liebe FS, lass dich nicht auf die Spielchen deines Ex ein, scheint ja so ein typisches "Geh weg, nein, komm jetzt doch wieder, nein, geh weg..." Muster zu sein.

Dass du den eher sanften Ausstieg planst ist logisch und nachvollziehbar, zumal du seine Nähe schätzt und er freundlich mit dir gut umgeht, aber versuche dich doch möglichst zeitnah zu entziehen und abzukapslen. Gibt viele, ob Männer oder Frauen, die im Netz eines solchen Menschen, der sie permeanent wegstößt, sobald sie Nähe wollen, sie aber gleichzeitig nicht gehen lassen wollen, sobald sie dabei sind sich zu lösen, steckenbleiben. Die Betroffenen sagen häufig, es ist die Hölle, viele schaffen es trotz jahrelanger Versuche einfach nicht, sich endgültig zu lösen und sind am Ende ein Fall für den Seelendoktor.

Dass er dich einersets verlässt und auszieht, aber kaum dass du mal ein paar Tage Abstand hälst und sagst, dass du eine Kontaktsperre möchtest prompt mit einer vollen Portion Aufmerksamkeit, Emotionalität und Charme um dich rumschwänzelt, lässt mich nichts Gutes vermuten, ehrlich gesagt. Liebe FS, bitte passt gut auf dich auf und volle Fahrt für deine Promotion.
Dir alles Gute.
 
L

Lila Launebär

Gast
  • #39
@37: Das seltsame ist, dass er während unserer Beziehung nicht so agierte. Da konnte er nicht genug Nähe bekommen.
 
G

Gast

Gast
  • #40
@37: Das seltsame ist, dass er während unserer Beziehung nicht so agierte. Da konnte er nicht genug Nähe bekommen.

Ja, aber dann wurde es ihm zuviel, er brauchte Abstand, eine andere Frau und ist ausgezogen. Kaum hat er seine Ankündigungen durchgezogen, macht er eine volle Rolle rückwärts und jetzt darf es trotz neuer, angeblich verliebter Frau ruhig wieder ein bisschen Nähe und Süßholzraspeln sein. Liebe FS, wichtig ist nicht was ein Mann sagt, Männer nehmen ihre Worte ohnehin viel zu wichtig und reden gerne viel zu viel, darum soll man sie nicht an ihren Worten messen. Stell deinen Süßholzraspler auf stumm und schau dir ganz allein seine Taten an.
Na, was siehst du?
Der Typ ist unehrlich, opportunistsisch und feige, steht nicht zu seinen Worten und fähr selbst keine klare Linie. Solche Menschen gilt es aus dem eigenen Leben zu entfernen, denn sie werden immer wankelmütig un dunzuverlässig sein.
 
L

Lila Launebär

Gast
  • #41
Danke für Eure vielen Antworten.

@#39: Ich sehe einen Mann, der trotz mehrmaligem Bitten um Abstand diesen zwar zusagt, aber nicht einhält. Er hat sich seit Freitag dreimal gemeldet wegen Lappalien (ein Finanztipp, einmal die Frage, ob ich auf der Party einer gemeinsamen Freundin sein werde sowie die Info, dass er mir was in den Briefkasten geworfen hat). Er sagt, dass er für mich da sein und mir ein Freund sein möchte und ihm sei es auch egal ob seine Neue ein Problem damit hat. In der Tat ist das sehr seltsam und bringt mich leider dazu, sein Verhalten ständig zu ergründen wollen.

Ich habe ihm gestern nochmal deutlich gemacht, dass ich keinen Kontakt mehr wünsche und auch keine Aussage zu einer Freundschaft treffen kann und möchte. Seine Antwort war Zustimmung gekoppelt mit dem Satz "bis bald". Man wird sehen, ob er mir fernbleibt.
 
Top