• #31
Du glaubst, dass seine Gefühle dir gegenüber ehrlich sind, und das stimmt sicher, aber Gefühle allein reichen nicht. Das, was zählt, ist das, was er tut. Wenn er eine erfüllte Zweierbeziehung mit dir leben will, dann muss er auch entsprechend handeln. Alle Gründe, die aus seiner Sicht gegen eine sofortige Trennung sprechen, sind nur vorgeschoben. Wenn er will, kann er, und zwar jetzt.

Was du tun kannst, um Dynamik in die Sache zu bringen: Du kannst dich von ihm trennen und ihm sagen, dass du nicht als heimliche Geliebte leben willst, und dann muss er zeigen, was bzw. wer ihm wichtiger ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass du es bist, ist gering, aber wenn er die Trennung nicht einmal schafft, wenn er dich sonst verlieren würde, wie soll er sie dann schaffen, wenn er beide Frauen, das Familienleben und den Kick mit der Zweitfrau gleichzeitig haben kann?

Die andere Seite, die du im Moment noch gar nicht abschätzen kannst, ist die Situation, falls er sich von seiner Frau trennt. Das schlechte Gewissen, das euch beide jahrelang begleiten wird, die Riesenprobleme, die ihm möglicherweise seine Frau machen wird, der Zirkus in der Firma, die Freunde, die sich vielleicht von ihm abwenden, das Kind, das bei ihm immer vor dir kommen wird... Auch wenn er sich trennt, wird die Beziehung zu seiner Frau - egal ob sie es schaffen können, nach einer schmerzlichen Ablösungsphase des Kindes wegen einigermaßen neutral miteinander umzugehen, oder ob es einen jahrelangen Rosenkrieg gibt - noch jahrzehntelang weiterbestehen und immer präsent sein, auch nach einer möglichen Scheidung. Du wirst sehr viele Gegner haben. Und dich ihm sehr verpflichtet fühlen, weil er ja für dich ein so großes Opfer gebracht hat. Ein Mann, der lügt und betrügt und feige ist und mit seinen Unterstellungen bzgl. deiner möglichen Untreue schon paranoide Züge hat - ist der es wert?
 
  • #32
Dieser Mann liebt dich nicht wirklich. Er wirft nur mit Floskeln so um sich, damit er dich so halten kann, wie es ihm passt. Nämlich in 2. Reihe neben seiner Frau. Er will nichts ändern. Deshalb kommt er dir so "kompliziert" vor. Er veranstaltet einen Nebel, damit du nicht klar siehst.
 
  • #33
Also ich kann mich meinen Vorrednern/innen nur anschließen. Das ist der typische hoffnungslose Fall. Für ihn bist du momentan die willkommene Abwechslung, das Besondere. Vllt auch weil es momentan tatsächlich in seiner Ehe nicht so läuft, aber das wird nur temporär sein. Ich sehe hier verschiedene Aspekte, die einen Schlussstrich fordern:
1. Du verrennst dich in einer Situation, in der du nur die Affäre sein wirst. Du wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit nie mehr werden, und bis du das realisierst, vergeudest du deine Zeit und viel Energie.
2. Sollte es tatsächlich zu einer Beziehung zwischen euch beiden kommen, ist diese auf einer Basis entstanden, auf der ich persönlich keine Beziehung aufbauen möchte. Sicher, dass es dann neben dir nicht noch andere geben wird? Immerhin hast du ihn als Betrüger kennen gelernt. Sein Hobby Angeln wird ja vermutlich wegen dir nicht aufgeben...
3. Versetze dich in die Lage seiner Frau. Moralisch ist das wohl sehr bedenklich. Willst du als die Frau weiterleben, die der Grund für die Trennung der Familie war? Also ich persönlich hätte damit kein gutes Gefühl. Ganz zu schweigen von dem Stress, den solch eine Scheidung mit Kind mit sich bringt.
4. Der Job. Den solltest du so oder so wechseln, aber in dem Kollegium wollte ich gerade, wenn er anfängt zu dir zu stehen, keinen einzigen Tag mehr verbringen... das könnte wohl sehr unangenehm werden.

Also, raus aus der misslichen Lage!
 
  • #34
Wenn ich sagte "gut lassen wir es" dann ist er tot unglücklich und dann kommen Aussagen wie "er findet eine Lösung wenn er nur sicher wüsste das ich keinen Anderen habe usw" ich weiß nicht wie er darauf kommt ich habe nur ihn.

Er hat keine Lösung, die Gründe habe ich Dir oben aufgelistet. Wenn er die Lösung hätte, hätte er sie bereits präsentiert.

Aber was er so tut und sagt zeigt mir schon dass er mich wirklich liebt wie er sagt und er betont immer wieder mich als Mensch niemals verlieren zu wollen.
Er ist ziemlich kompliziert er glaubt irgendwie nur das was er glauben will und ich bin regelrecht abhängig von ihm. Wenn er Hop sagt springe ich und stehe zur Stelle. Das kann ich aber nicht abstellen.

"Das kann ich nicht abstellen" ist keine Lösung. Auch ein Nikotinsüchtiger oder Alkoholabhängiger hat die Möglichkeit, sein Suchtverhalten abzustellen oder beizubehalten und dabei zu Grunde gehen. Dicke können Sport machen und abnehmen, oder sie halten den Status quo.

Du hast die Möglichkeit, von einer emotionalen Abhängigkeit aufgrund Deines extrem niedrigen Selbstbewusstseins auszubrechen - oder Dich hierfür zu entscheiden:

Und seit dem gehts Berg ab bei mir! Ich will ihn und ein uns so sehr dass ich den Blick für die Realität wohl verloren habe.
 
  • #35
Wenn Männer sich trennen wollen, dann tun sie das auch und zwar relativ zeitnah. Mein Man liebt seinen Sohn, dass hat ihn aber nicht davon abgehalten Nägel mit Köpfen zu machen.

Ich kann das von männlicher Seite bestätigen, habe das vor zehn Jahren auch so durchgezogen.
Allerdings war meine Ehe da tatsächlich schon am Ende und ich war auf der einen Seite zu bequem und auf der anderen Seite hing ich sehr an meinen Jungs - daher habe ich nicht VOR der Affäre die Konsequenzen gezogen und mich getrennt. Das war ein Fehler und der (mit dadurch bedingte) Terror meiner Ex hat dadurch dann auch die neue Beziehung belastet.

Was mir in Deinem Fall der übel aufstösst, ist die Tatsache, dass es ihm gelingt, Dich zu verunsichern mit seiner "Eifersucht".
Das ist eine absolute Unverschämtheit; solange er noch mit seiner Frau zusammen lebt, sitzt er selbst im Glashaus. Wenn ihn das so sehr beschäftigt, dann soll er ausziehen.
Ich befürchte aber, es ist eine Taktik seinerseits. Er "beschäftigt" Dich in Deinem Feld, damit Du ihn in seinem Feld in Ruhe lässt. Und das gelingt ihm offenbar vorzüglich.

Eure Affäre läuft lang genug - mein Rat: setz ihm das Messer auf die Brust. Entweder er bekennt sich zu Dir kurzfristig und wenn nicht, dann bedeutest Du ihm nicht genug. Andernfalls läufst Du meiner Meinung nach Gefahr, ab Daueraffäre warm gehalten zu werden.

M 50
 
  • #36
Nein, Liebes, das wird er nicht. Das tun sie nie. Na ja, ok, vielleicht kommt es in 10% aller Fälle zu einer Trennung. Ich würde an deiner Stelle aber lieber nicht damit rechnen, dass ich eine dieser seltenen Ausnahmen bin. Natürlich glaubst du, dass bei euch alles ganz anders ist als bei all den anderen Affärenpaaren; dass es bei euch um "wahre" Liebe geht statt um schnöde Triebbefriedigung und feige Alltagsflucht ... aber das glauben sie alle. Und man kann dir auch gar nicht wünschen, so einen schwachen Mann ohne Rückgrat und Integrität als Partner an der Backe zu haben.

Außerdem: was willst du überhaupt mit so einem "alten" Kerl (aus der Sicht einer Mittzwanzigerin)? Du könntest sicher einen knackigen, unverbrauchten Typen ohne Altlasten finden, mit dem du eine altersgemäß unbeschwerte Beziehung genießen kannst und der nicht alles, was du dir vielleicht noch vom Leben erhoffst (Hochzeit, Kinder?) schon mit einer Anderen erlebt hat.

Du verschwendest deine kostbaren Jugendjahre. Mensch, wenn ich noch mal 24 wär...! Irgendwann wirst du dich ärgern über all das, was dir beim Warten auf diesen Mann entgangen ist.
 
  • #37
Nur schafft er wirklich den Absprung? Oder was kann ich unterstützend tun damit er es schafft? Oder ist das einfach nur mein Wunschdenken

Wohin soll er denn springen? In dein Bett? Da ist er doch schon und das reicht einem Betrüger! Er betrügt seine Frau, sein Kind und dich. Dich betrügt er um deine Lebenszeit und die Chance auf eine echte Beziehung mit Zukunft!

Was willst du mit so einem? Jemand der fähig ist, seine Frau zu betrügen? Willst du an ihre Stelle treten? Glaubst du ernsthaft, er würde dasselbe nicht auch dir antun, dich betrügen?

Kann ja sein, dass seine Hormone bei dir grade wild drehen und er "verliebt" ist, doch ist dir klar, dass er bei seiner Frau auch mal verliebt war und ihn mit ihr viel mehr verbindet als Hormonrausch?
Der Mann hat Frau und Kind. Du bist nur eine Affäre, nette Abwechslung.

Du bist selbst gerade noch hormonvernebelt. Der Mann wird sich nicht für dich trennen. Du kannst auch nichts dafür tun. Wenn er es wollte, würde er es einfach tun. Weil er ehrlich gegenüber der Frau ist, die er mal geliebt hat, mit der er viele schöne Stunden und tollen Sex gehabt hat, die ihm ein Kind geschenkt hat, mit seiner Frau. Und aus Respekt seiner Frau gegenüber würde er, das beenden, wenn er ein aufrechter Mensch wäre. Und aus Respekt für dich und vor sich selbst.Er tut es aber nicht. Und so einen willst du? Ernsthaft?
 
  • #38
Es tut mir so leid für Dich. Du hast hier schon hammermäßig geniale Beiträge, die Dir genau das Szenario schildern.

Ja, ich glaube ihm, dass er Dich auch wahnsinnig will, vielleicht sogar liebt. Aber Liebe allein reicht nicht. Um zusammen zu sein, muss noch viel mehr kommen, und der wichtigste Punkt ist, dass beide offen ist für eine neue Beziehung. Du bist es. Er ist es sowas von gar nicht.

Er verliert viel und darum hat er Angst. Deswegen erzählt er Dir was von "du hast einen anderen". Das ist nur ein Täuschungstheater, das er selber nicht durchschaut. Er macht es, weil er weiß, dass seine Frau zu verlassen Wahnsinn wäre, weil er weiß, was er hat, aber nicht weiß, was kommt. Er sieht sehr wohl, dass Du jung bist und ganz andere Chancen hast, dass Du in einem ganz anderen Lebensabschnitt bist als er und dass, wenn er sich auf Dich einlässt, in drei Jahren alles vorbei sein kann. Und dabei geht es nicht darum, dass Du irgendwelche Beteuerungen machst, dass Du ihn für immer lieben wirst. Er weiß, wie er mit 24 war, wie wenig Beständigkeit er hatte. Deswegen weiß er auch, dass Du in 3 Jahren durchaus unzufrieden sein könntest und denken könntest, dass Du Dich zu früh auf die Ewigkeit festgelegt hast. Und ihn verlässt.
Es ist klar, dass jeder für seinen eigenen Vorteil handelt. Du bist die mit dem Nasenring.

Ich kann mit niemanden darüber sprechen da ich ihm versprochen habe es keinem zu erzählen das belastet natürlich doppelt!
DU trägst den ganzen Mist dieser Verbindung. Du wartest darauf, dass er Zeit hat, Du redest mit keinem, obwohl Du leidest. Du bist ein Beziehungs"opfer", das für "Liebe" alles tut. Er dagegen jammert, was ihm alles in der Zukunft blühen könnte, wenn er sich auf Dich einlässt. Bei IHM liegt die Macht zum Handeln, Dir sind sowas von die Hände gebunden. ER hält in der Hand, was passieren wird und es passiert GAR NICHTS. DARAN mache fest, was Du für ihn bist. Und durchschaue seine Taktik, DICH dafür verantwortlich zu machen, dass ER nicht handelt!

Nein, es geht ihm nicht um Sex. Er hat Schiss, dass sein Leben an der Seite seiner Frau so öde bleiben wird, wie es jetzt ist, deswegen bist Du da. Das ist keine böse Absicht von ihm, er ist "nur" verantwortungslos. Er stolpert in Sachen Liebe durch sein Leben und versucht, sich so glücklich wie möglich zu machen. Dafür ist ihm alles recht, er lügt seine Frau an, er laboriert mit Dir herum. Es interessiert ihn nur, was er davon hat. DICH sollte nur interessieren, was Du davon hast.
Irgendeinen Grund gibt es, warum Du ihn wolltest und die Dramatik in dieser Verbindung toll findest. Aber der liegt in Dir.
Liebe heißt nicht Beziehung, und manchmal ist Liebe nicht Liebe, sondern unbewusster Wunsch nach was anderem. Bei ihm Flucht aus einem festgefahrenen Leben, bei Dir immerwährende, ideale Liebe. Beides ist keine Basis für eine Beziehung.
 
  • #39
Nur schafft er wirklich den Absprung? Oder was kann ich unterstützend tun damit er es schafft?

Nein, allein schafft er das nicht. Du musst ihn unterstützen und das kannst Du auch, denn Du hast die besten Bedingungen.
Ihr schreibt den ganzen Tag in der Firma. Seine Frau hat da auch einen Mailaccount. Leite ihr seine Mails weiter, in denen er Dir seine überschäumende Liebe erklärt, schreib' ihr, dass hr seit Monaten eine Affäre habt und bitte sie, ihn frei zu geben, damit ihr eine glückliche Zukunft habt.

Einige Affären meines Exmannes haben das gemacht und mussten dann entsetzt realisieren, dass er gelogen hat und ich garnicht krank, klammerig oder was er sonst noch erzählt hat, was ich bin und warum er nicht gehen kann. Im Gegenteil, ich sagte den Damen, dass er jederzeit gehen kann, wenn er es will. Da fanden sie sich in der Realität wieder, wie 98% aller Affärenfrauen: er wollte garnicht zu ihnen wechseln sondern in der komfortablen Ehe bleiben. Dabei hatten wir noch nichtmal ein Kind als Hinderungsgrund.

Als ich mich dann endlich scheiden ließ , behielt er Haus, Auto, Möbel usw, alles, was sich in 20 Jahren Ehe angesammelt hat. Ich habe bis heute nicht verstanden, warum er nicht einfach gegangen ist, wo ich es ihm doch so leicht machte.
Vermutlich wirst Du auch nicht verstehen, warum er nicht zu Dir kommt, wenn sie ihn doch gehen lässt.

Er kommt nur zu Dir, wenn sie ihn rauschmeisst. Das kannst Du durch die oben beschriebene Aktion hinbekommen und er wird Dir ewig dankbar dafür sein. Oder nicht? Weil er Dich genauso belügt und betrügt mit seinen Liebesschwueren wie sie. Warum noch gleich sollte er zu Dir anders sein als zu ihr. Ein schlechter Charakter hängt an dem Menschen, der ihn hat, nicht an dem, den er belügt. Er belügt alle.
Einfach mal drüber nachdenken, wenn es Dir aufgrund Deines jugendlichen Alters an Lebenserfahrungen mangelt.

Ach ja, und wenn Du die Aktion startest, dann such' Dir schonmal einen anderen Job, denn es ist hochgradig unwahrscheinlich, dass Du in dem Unternehmen nochmal einen Fuß an den Boden bekommst und ein angenehmes Arbeitsklima hast.


Natürlich ist das alles nur Dein Wunschdenken. Wenn er gehen wollte, würde er gehen. Also will er nicht. Es gibt heute in der Regel gemeinsames Sorgerecht. Seine Frau kann und wird ihm das Kind nicht entziehen. Sie bekommt keinen Unterhalt und muss arbeiten, d.h. Ist froh, wenn er sich um das Kund kümmert. Du siehst: er belügt auch Dich.

Er ist frustriert. Seit das Kind da ist, ist er nicht mehr der große Max, um den seine Frau rotiert. Sie reibt sich zwischen Kind, Haushalt und Beruf auf, er geht gemäßigt seinen Hobbys nach. Da bleiben Reibereien nicht aus und die gefallen ihm nicht. Da holt er sich seine Bespassung von Dir. Du machst ihm die Ehe erträglich.
 
  • #40
Sein Verhalten wurde hier schon schön gedeutet, ich schliesse mich da absolut an.
Mir ist aber noch was anderes wichtig.
Als ich als Jugendliche mit meinem Freund zusammen war, hat mich eine eher entfernte Freundin während eines Spaziergangs (wir beide waren alleine) aufgeklärt, dass mein damaliger Freund sie anbaggert, sie fand es furchtbar. Ich brauchte paar Minuten, habe ihr aber sofort geglaubt und ich hatte nichts davon mitgekriegt, was logisch ist, meistens soll es die Freundin ja nicht mitbekommen und solange die neue nicht anbeißt...
Du kannst dir nicht vorstellen, wie dankbar ich ihr war und immer noch bin über diese Information!!
Ich möchte niemals einem Mann meine Liebe ausdrücken, der in Wahrheit mich nicht liebt, sondern sinnlos schwätzt und Gefühle vorlügt. Und ich würde auch die Beziehung nicht fortführen wollen und ich würde nicht Dinge tun wie z.B.ihn kostenlos mit ins Grundbuch aufnehmen (nur ein Beispiel) oder gar Kinder mit ihm zeugen.

Du bist nicht an seine Bitte den Mund zu halten gebunden, auch wenn du dazu ja gesagt hast. Es ist nur zu seinem Vorteil und in meinen Augen zum Schaden seiner Frau und zum Schaden von dir!
Warum zum Schaden von dir? Sollte er sich wirklich trennen und zu dir bekennen (ich glaubs nicht), bist du eher möglicherweise die Böse als wenn du folgendes machst.
Aber auch wenn du dich entscheidest (wer sagt, dass nur er sich entscheiden muss?), dich von ihm zu trennen, KÖNNTE Monate oder Jahre später dich vielleicht belasten, dass du seiner Frau die Freiheit nicht gabst über alles bescheid zu wissen. Natürlich bist du nicht für sie verantwortlich!! Aber was ist, wenn sie selber paar Dinge mit solchem Wissen anders machen würde?
Wie gesagt meiner Freundin damals bin ich so dankbar, dieses Gefühl ist heute genauso stark wie damals!

Ich würde mir einen Tag überlegen, etwas Bargeld extra einpacken, seine Frau ansprechen und sie bitten sie auf einen Kaffee einladen zu dürfen. Ich würde mich mit Vornamen und meinem Alter vorstellen, damit sie gleich weiss, es ist wichtig, aber privat. Dann würde ich ihr alles erzählen.
 
  • #41
Liebe FS,

deine Geschichte, die Geschichte einer Bekannten, die seit 40 Jahren hofft und hofft und hofft und hofft. Inzwischen, Ende 60, ist sie körperlich und seelisch am Ende, *herzkrank*, Depressionen. Sie hofft und hofft und hofft, immer noch. Sie hat ihr Leben mit Hoffnungen ausgefüllt und wird mit Hoffnungen aus dem Leben gehen.

Du bist so verflixt jung und hängst schon in so einer Geschichte, die dich frühzeitig verschleißt. Ich wollte einen Mann nicht wollen, der Frau und ein kleines Kind hat.
Wenn es wirklich die Liebe des Lebens für euch beide wäre, dann wüsste dein Liebster, was zu tun ist, und Frau und Kind nicht weiter eine Lebenslüge aufdrücken. Er würde auch seine Lösungen nicht von deinen Beweisen abhängig machen und dir den schwarzen Peter zuschieben.

Ich wünsche dir gute Laufschuhe, damit du ganz schnell von der Stelle kommst und nur noch eine Staubwolke hinterlässt.
 
  • #42
Dein Fall ist der absolute Klassiker.
Doch im Gegensatz zum Film geht er für die Geliebte immer schlecht aus.
Es gibt hier Tausende von Threats, wie Deinen, die immer gleich enden. Aber eigentlich weißt Du das selbst auch schon, oder ? Willst es nur nicht wahrhaben....
 
  • #43
@Luna_xx
Ich denke, es wird hinter deinem Rücken bereits über dich getratscht im Unternehmen. Offensichtlich gehen da Gerüchte um, du seist oder warst mit jemandem zusammen. Das hat er wohl aufgeschnappt... tja, dumm gelaufen für dich. Wenn er wirklich verliebt wäre und dich gern hätte, wäre das sicher kein Thema zwischen Euch. Vielleicht hat er Sorge, dass du noch mit anderen Männern aus dem Unternehmen ins Bett steigst... und er sich bei dir anstecken könnte. Darum hakt er immer wieder nach. Er hat auf alle Fälle ein sehr schlechtes Bild von dir! Mit so "einer" wird er keine Beziehung sehen. Du hast dich durch dein Verhalten selbst disqualifiziert, sorry.
 
  • #44
Mal. Mehr als einen billigen Quicki will er nicht von dir, sonst würde er mehr Zeit mit dir verbringen und sich auch ohne Sex zu Freizeitaktivitäten mit dir treffen.

Aber genau das tut er doch - er trifft sich seit Ende des Sommers ständig mit der FS, obwohl Sex nicht möglich ist! - Außerdem textet er den ganzen Tag lang mit ihr! - Liebe FS, bitte nehmen Sie Kommentare von Menschen nicht ernst, die noch nicht mal Ihren Eingangs-Fragetext richtig lesen können, und aus denen außerdem vor allem Neid, Missgunst, Schadenfreude, eigener Frust sprechen.
 
  • #45
und dann muss er zeigen, was bzw. wer ihm wichtiger ist.

Das kann er aber erst einschätzen, wenn er die FS noch besser kennen gelernt hat. Seine Ehefrau kennt er schon lange. Er muss die FS auch noch besser kennen lernen, sonst kann er sich wirklich nie entscheiden. Also das finde ich verständlich. Auch wenn ich noch so verliebt wäre, würde ich nicht mein bisheriges Leben auf den Kopf stellen für die geliebte Person, solange ich denjenigen nicht schon ziemlich gut kenne, mich also mit der neuen Person auch schon recht sicher u vertraut fühle. Denn es stimmt, Verliebtheits-Gefühle alleine reichen nicht, Vertrauen muss wachsen können, und das braucht viele Treffen mit vielen Gesprächen, nicht nur Sex (was bei den beiden ja auch so ist, nämlich keine reinen Sex-Treffen). Also liebe FS, lassen Sie es ersteinmal sich so weiterentwickeln. Alles schwarzsehen können Sie später immer noch.
 
  • #46
Er muss die FS auch noch besser kennen lernen, sonst kann er sich wirklich nie entscheiden. Also das finde ich verständlich. Auch wenn ich noch so verliebt wäre, würde ich nicht mein bisheriges Leben auf den Kopf

Was für eine egoistische Rechtfertigung von Betrügern! Zwei Frauen werden unglücklich gemacht, damit der Betrüger den grössten Gewinn für sich verbuchen kann.
Denken Sie doch auch mal an die Ehefrau und Mutter seines Kindes! und auch die Affärenfrau wird mit diesem Verhalten betrogen!
Wer so handelt, wie Sie es empfehlen, sollte am Ende ohne Ehefrau und ohne Affäre dastehen. Vielleicht wär es wirklich das Beste, die Ehefrau würde es erfahren und ihn rausschmeissen und die Affärenfrau käme zur Einsicht, dass der Typ kein Mann Ist, mit dem Frau eine Beziehung haben sollte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #47
Ach, Mädel. Nein, wird er natürlich nicht. Ich erzähle mal wieder die Geschichte von einer Freundin aus meinen jungen Tagen. Sie war auch bis über beide Ohren in einen verheirateten Mann verliebt. Der ihr auch erklärte, wie schwierig die Situation wegen den Kindern und so sei, aber in drei Jahren werde er seine Frau verlassen und zu ihr kommen. Diese drei Jahre blieben fast 10 Jahre lang drei Jahre. Wenn wir anderen ihr sagten, da gehe mathematisch etwas irgendwie nicht ganz auf, versicherte sie uns, dass er ganz sicher in drei Jahren bei ihr sei.

Dein Typ sagt ja noch nicht einmal, er trenne sich von seiner Frau. Kann er ja gar nicht, da du ihn ja angeblich betrügst. Ganz schlaue Masche, dann bist nämlich du schuld, wenn er eure Affäre irgendwann beendet, und nicht er. Und er bringt dich damit dazu, ihm deine Liebe dauernd zu beteuern und zu beweisen. Gefällst du dir in dieser undankbaren Rolle? Hat übrigens eine gewisse Komik, der betrogene Betrüger.
"Never fuck the company" - ein Satz den du dir einprägen solltest.
Jawoll. Das steht ganz, ganz weit oben auf der Liste der Sachen, mit denen man sich sein Leben vermiesen kann. Was meinst du, wie das deine Vorgesetzten finden, dass du deine Arbeitszeit mit Liebesgedöns verbringst?

Frau 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #48
Bei mir in der Firma, Abteilung Verkauf, arbeiten gefühlt nur extrem attraktive Männer. Manchmal denke ich die werden dort nach der Optik eingestellt und die können reden das dir die Knie weich werden. An den meisten hübschen Händen, gerade bei den älteren Herren, blitzt ein Ehering und tolle Worte präsentieren gehört wohl zu ihren Job.
Sicher, die vernaschen schon mal das ein oder andere Mädel, aber sich deswegen von ihren Frauen zu trennen?! Never! Noch nie passiert.

Wenn ich in der Abteilung etwas erledigt muss, halte auch gerne netten Smalltalk mit den Herren bevor ich zum beruflichen Grund komme, aber das wars! Auch und gerade dann, wenn sie die Charme und Flirt-Offensive starten. Ich bin eine Kollegin für die Herren, die ihnen mit Fragen nach Verkaufszahlen ect. vermutlich auf den Keks geht oder vielleicht auch das junge hübsche Mädel, was ne Sünde wert wäre, aber mehr auch nicht!
Du auch nicht für diesen Mann.

Zudem hast du ihn aufgegabelt. Er hätte von sich aus vielleicht nie etwas gestartet.

Nichtsdestotrotz, das ist ein verheirateter erwachsener Mann. Mir wäre es ist so ziemlich egal, ob er zu Hause noch Sex bekommt oder die Ehefrau böse und gemein zu ihm ist. Selbst Schuld er könnten sich jederzeit trennen dazu braucht er weder deine noch die Hilfe von einer anderen Frau! (es sei denn sie ist Anwältin)

Ich mag meinen Job und würde diesen sehr gerne behalten!
Meinen guten Ruf übrigens auch, da bin ich lieber die Unnahbare als das Flittchen!
Du verstehst schon was ich meine.

Ich bin auch noch relativ jung, aber bin nicht so blöd und naiv um mich von solchen Männern unglücklich machen zu lassen.
Entschuldige bitte, aber du lieferst dafür wieder einmal den allerbesten Beweis!

Natürlich, dein Objekt der Begierde "liebt einzig allein dich" abgöttisch. Ne ist klar!
Ich frage mich, wie naiv muss man sein um auch nur ein einziges Wort eines Betrügers (Freigänger) zu glauben!?
Mit diesen Glauben, vergiss bitte nicht für den Weihnachtsmann Milch und Kekse rauszustellen.

Es liegt nicht an dem Alter sich in diese Lage zu bringen sondern an den eigenen Prinzipien im Leben. Ich persönlich stehe nicht auf "Beziehungsdramen".

Sorry, für die harten Worte, aber du bist selbst Schuld das du unglücklich bist.


W, 25
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #49
Wie ist eure Einschätzung, meint ihr er trennt sich wirklich? Oder was soll ich tun L
Er sagt solche Gefühle hatte er noch nie für jemand andren. Er will einen Ausweg finden aber ich frag mich welchen. Danke schon mal :)

Liebe FS,

das ist eine Story, wie du sie hier fortlaufend jeden Tag lesen kannst.

Verheirateter Mann hat eine Affäre und erzählt dieser Frau, sie wäre "die Eine" für ihn. Dann gesteht er ihr eine begrenzte Zeit zu, bei dir im Sommer hin und wieder ein Wochenende, während seine Frau meint, er würde zum Angeln gehen und im Winter 2-3 mal die Woche, 5-10 Minuten Zeit für einen Kuss in aller Heimlichkeit versteht sich.

Die minimale Zeit, die er dir zugesteht, hältst du das für normal?

Dieser Mann verhält sich, wie all die anderen fremdgehenden Feiglinge und ich denke, dass er sich mitnichten von seiner Ehefrau und seiner Tochter trennen wird. Weder jetzt, noch später. Er wird eines Tages die Nase voll von den Heimlichkeiten und dir haben und die Sache beenden. Käme seine Frau kurzfristig hinter eure Affäre, würde er sie sofort beenden.

Auch wenn es dir nicht gefällt oder dich traurig macht, diese diffuse Angelegenheit mit deinem Kollegen hat keine Zukunft.
 
  • #50
... dank dem Fest habe ich ihm eben gesagt was Sache ist.

Oh je, du hast dich ihm auf dem Silbertablett serviert.
Er hätte dich womöglich von sich aus niemals angesprochen.
Da lautet meine Prognose ganz klar: Den Kontakt schnellstmöglich beenden, weil er keine Zukunft hat.

Wenn ich sagte "gut lassen wir es" dann ist er tot unglücklich und dann kommen Aussagen wie "er findet eine Lösung wenn er nur sicher wüsste das ich keinen Anderen habe usw" ich weiß nicht wie er darauf kommt ich habe nur ihn. Im Gegensatz zu ihm!
man bin ich verzweifelt!

Er schließt von seiner Person auf dich, wenn er dir vorhält, du könntest einen anderen haben, weil er ja zweigleisig fährt.

Außerdem will er dich so auf die Seite der "Schuldigen" drängen, die es zu verantworten hat, dass - und warum aus euch beiden nichts werden kann ...

Den Tipp von Vikky finde ich gut. Leite doch einfach mal seine Mails, die er dir schreibt an seine Frau weiter, aber halte vorher schon nach einem anderen Job Ausschau.
 
  • #51
Angenomnen er würde sich tatsächlich von seiner Frau trennen oder sie sich von ihm - weil sie von eurer Affäre erfährt - und dann eine Beziehung mit Dir führen. Wird er bei Dir wohnen? Du schriebst er wäre kompliziert, denkst Du eine 24/7 Beziehung wäre trotzdem dauerhaft mit ihm möglich?
Bedenke, er hat ein Kind. Du bekommst ihn nicht alleine, Du bekommst ihn nur im Paket incl. Kind. Das Kind ist möglicherweise 14-tägig über das Wochenende bei ihm bzw. euch. Falls er und seine Frau sich auf eine andere Lösung einigen ist das Kind möglicherweise auch abwechselnd 1 Woche bei jedem ElternTeil oder ähnliches. Nicht zu vergessen Ferien und Feiertage. Dann muss das Kind betreut, bekocht und beschäftigt werden. Ist in Deiner Wohnung ausreichend Platz für das Kind?
Das Kind wird erfahren, dass die Eltern nicht mehr zusammen sind weil Papa lieber mit Dir zusammen ist als mit Mama. Ob es Dir unter diesen Umständen wohlgesonnen ist steht in den Sternen. Anfangs wahrscheinlich eher nicht.

Dass er weiterhin in gewissem Ausmaß mit seiner zukünftigen ExFrau in Kontakt steht ist Dir auch bewusst. Damit hast Du kein Problem?

Er unterstellt Dir einen anderen Mann zu haben. Er scheint grundlos eifersüchtig zu sein. Denkst Du das würde sich ändern wenn ihr eine Beziehung hättet? Schon alleine aus diesem Grund würde ich die Finger von ihm lassen.
 
  • #52
Liebe FS, mit 38 Jahren hat der Mann bestimmt auch Sex mit seiner Frau! Da bin ich mir 100 % sicher. Der Sex ist vertraut, viel. ein wenig langweilig und routiniert aber nicht nur der Sex, sondern auch sein zu Hause gibt ihm eine bequeme Sicherheit, die er auf gar keinen Fall verlieren möchte.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass er seine Frau liebt aber betrügt und auch sein Mädchen liebt und an ihr hängt aber, wenn er dich stärker liebt als seine Frau und glaubt nur mit dir glücklich(er) sein zu können, dann würde er sich trennen und auch die Scheidung einreichen. Er bleibt trotzdem Vater und kann sein Kind sehen und um es Sorgen.

Was er von sich gibt, ist nichts anderes als heiße Luft, damit er dich als junges Betthäschen nicht verliert! Du bist ganze 14 Jahre jünger und naiver und deswegen hat er ein leichtes Spiel mit dir und kann dich weiterhin warm halten - vielleicht sogar jahrelang.

Mit 99%-iger Wahrscheinlichkeit wird er sich nie von seiner Frau trennen.

Was du tun könntest sind 3 Sachen:

1. du beendest diese Affäre von heute auf morgen und wirst nie wieder schwach auf seine Annäherungen
2. du kannst unverzüglich beginnen, dir einen anderen Mann zu suchen und du könntest dich emotional von diesem soweit entfernen aber ihn auch nur für die Sexualität behalten. Suche jemanden und erzähle ihm davon, mach ihn eifersüchtig und schau, wie er darauf reagiert. Sag ihm auch, er kann dich ganz haben, wenn er sich scheiden lässt!
3. du könntest aber auch die Affäre auffliegen lassen und seiner Frau davon erzählen. Wenn du ihn unbedingt für dich haben möchtest, so ist das ein wenig riskant, denn die Chance ist 50 % zu 50 % dass entweder seine Ehe geschieden wird oder aber die beiden trotzdem zueinander halten und zusammenbleiben!

Es sollte dir aber klar sein, dass in 95 % der Fälle verheiratete Männer ihre Frauen für die Geliebte nicht verlassen. Das zeigt jede Statistik! Und warum sollte er anders sein oder was macht ihn zu einer Ausnahme? Beweisen kann er sich erst dann, wenn du konsequent und unverzüglich diese Affäre beendest und hart bleibst! Sollte er nicht aufgeben, so wirst du bei deinem Standpunkt bleiben und ihm sagen: „du kannst mich erst dann haben, wenn die Scheidung durch ist!“ Weil er das nicht tun wird, kannst du ruhigen Gewissens weiter suchen und dir einen Freund in ca. deinem Alter suchen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #53
@Eleuthera

Was soll man dazu noch schreiben!! Welche Missgunst, Schadenfreude soll das denn sein??
Wenn man den Post von der jungen FS liest da will man das junge Ding eher in den Arm nehmen und/oder sie wachrütteln und versuchen ihr zu erklären wie sie später noch mehr leiden wird ..
Und genau dieses tun die meisten hier...
Das ist keine Missgunst oder sonst was..
 
  • #54
Wenn du den Betrüger als Partner haben willst, dann kannst du bei seinen Unterstellungen, du hättest einen anderen, ansetzen. Wenn das wirklich eine Sorge von ihm sein sollte, dass dich ein anderer bekommt, sag dem Betrüger, du willst nicht mehr Affaire sein, sondern die Chance auf eine Beziehung mit Zukunft haben. Entweder er trennt sich für dich und geht mit dir eine Beziehung ein oder du wirst dir einen Partner suchen, mit dem du ein gemeinsames Leben mit Zukunft aufbauen kannst.

Vergiss nicht, der Betrüger, hat schon ein Leben mit Frau und Kind, wenn du mit ihm als Affaire weitermachst, kann es sein, dass du dir die Chance auf ein Familienleben/echte Partnerschaft verbaust. Wie lange willst du denn sein mieses Spiel mitmachen und auf ihn warten? Was bekommst du denn von ihm? Paar Mails und ab und zu mal 10 Minuten heimlich treffen? Dann seine Unterstellungen mit nem anderen? Damit bindet er dich und deine Jahre und Chance auf eine erfüllende Partnerschaft vergehen. Du bist erst 24, aber es soll Frauen geben, die warten Jahre und stehen am Ende allein da. Willst du das?
 
  • #55
@Eleuthera
Ja, man kann wirklich sehr neidisch und missgünstig auf die Fragestellerin sein... Wer träumt nicht von so einer Situation: eine Affäre mit einem verheirateten Mann, der einen hinhält, mit dem man in der gleichen Firma arbeitet (und seine Frau auch), der ein Kind hat und eifersüchtig ist... Wirklich?
Menschlich ist es natürlich klar, dass der Mann erstmal abwartet, um sich sicher zu sein. Sympathisch aber nicht. Liebt er seine Frau noch? Dann sollte er keine Affäre anfangen sondern mit ihr Probleme bereden. Liebt er sie nicht mehr? Dann sollte er sich trennen, egal, ob jemand anderes bereitsteht oder nicht, das wäre dann ehrlich. Zweigleisig zu fahren bringt verletztes Vertrauen und macht in Menschen richtig etwas kaputt, auch für folgende Beziehungen. Ich rede aus Erfahrung. Das kann nie der beste Weg sein. Manchmal kommt es eben so, so ist das Leben, aber das hier zu glorifizieren und zu meinen, andere seien ja nur neidisch, ist total absurd. Die Fragestellerin tut den meisten Kommentatoren ja leid. Sie findet ihre Situation selbst nicht so prickelnd.
 
  • #56
Ich wollte was ähnliches wie @Ariadna schreiben, aber einen anderen Bereich beleuchten. Wenn jemand einen anderen verlässt für eine dritte Person und schon vor dem Verlassen Zweifel hatte - und die hat Dein Verheirateter ja ziemlich stark -, bekommst Du einen Mann, der sich ständig fragt, ob er einen Fehler gemacht hat. Dh. Du bist ständig am Rotieren, Dein Leben so zu leben, dass er Ruhe gibt. Es ist jetzt schon klar, dass Du ihn auf einen Thron gesetzt hast in Deinem Leben, weil Du alles mögliche tust, damit er nur bleibt und sich für Dich entscheiden soll. Abgesehen davon, dass es unattraktiv macht, bedeutet es für Dich auch, dass Du nicht Dein Leben so lebst, wie es Dich glücklich machen könnte, also mit jemandem zusammenzusein, der sich auch mit Dir zeigt, wo es eine Zukunft gibt, wo gemeinsame Pläne UMGESETZT werden. Er würde sowieso eure Bez. geheimhalten, weil ihr alle 3 auf Arbeit bekannt seid und er nicht doof dastehen will vor Kollegen.

Aber ich bin sicher, dass er seine Frau nicht verlassen wird, weil er so viele Zweifel äußert und sogar nicht davor zurückschreckt, irgendwas über Dich zu erfinden, das beweisen soll, dass er blöd wäre, seine Frau zu verlassen.
Es fehlt ihm was wichtiges in der Beziehung, und das holt er sich bei Dir. Aber ansonsten ist der Rest akzeptabel bzw. nicht so schlimm, dass er so viel Trouble in seinem Leben in Kauf nehmen würde.
Das denkt er sicher nicht bewusst und in böser Absicht, er hat einfach Angst, sein Leben zu versemmeln, wenn er seine Frau verlässt, weil es mit Dir nicht klappen könnte. Denn in seinem Kopf ist seine Frau auch dran schuld, dass seine Ehe nun lahm ist, also ist auch die andere Frau schuld, dass er vielleicht unglücklich wird, wenn er die Ehe beendet und es danach nicht so läuft, wie es ihn glücklich macht. Also Du auch mal ein paar Ansprüche stellst an ihn und eure Beziehung.
Er müsste eigentlich denken, dass ihm seine Ehe ganz sicher nicht fehlen wird, weil sie schon lange schlecht ist, und er mit Dir seine große Liebe getroffen hat. Dann würde er Angst haben, DICH jetzt zu verlieren, weil er Dir solche bescheidenen Umstände eurer "Beziehung" bietet, den ganzen Tag schreiben und ein paar Stunden wegstehlen und lügen, man sei angeln... Er würde alles dran setzen, dass Du nicht gehst, und nicht Du alles dransetzen, ihm zu beweisen, dass Du die Richtige bist. Müsste er von selbst merken, oder? Sieht er aber nicht.

Und ehrlich, siehst Du Dich als Frau, die nur Zeitkrümel von einem Ehe abkriegen sollte und dann noch einem Lügner beweisen muss, dass sie selbst es ehrlich meint?
Du musst eins wissen: Der Mann ist kein Lügner und Betrüger, weil seine Ehefrau so grässlich ist. Er ist ein Lügner und Betrüger, weil ER so einen Charakter hat. Dh. er bleibt das, auch wenn er mit Dir in einer Beziehung sein würde, denn so geht er vor, um sich sein Leben angenehm zu machen - Lügen und Ausreden erfinden.
 
  • #57
Wer träumt nicht von so einer Situation: eine Affäre mit einem verheirateten Mann, der einen hinhält, mit dem man in der gleichen Firma arbeitet (und seine Frau auch), der ein Kind hat und eifersüchtig ist... Wirklich?
Nicht zu vergessen, Schmetterlinge ohne Ende, heiße Küsse, Prickeln, heißen Sex! Ich behaupte mal ganz frech, dass das etwas Tolles, Beneidenswertes ist (auch wenn hier die Begleitumstände derzeit nicht gut sind). - Was einem nicht so oft im Leben passiert. Wenn überhaupt. - Oh doch, das sind Gründe, missgünstig zu reagieren, alles noch schlechter zu reden, als es ist, die FS schon fast als unterbelichtet zu bezeichnen, als wäre man selbst noch nie unsinnig, verzweifelt, verliebt gewesen! - Der Ausgang dieser Geschichte ist mitnichten festgelegt, sondern bis dato offen. By the way, wo stehen eigentlich die vielgenannten “Statistiken“, laut denen fremdgehende Ehemänner zu 99,9999% bei ihrer Ehefrau bleiben? Ich kenne nur Statistiken zur Scheidungsrate.
 
  • #58
Hallo Luna,
du hast bereits umfassende Rückmeldungen zu deiner Geschichte bekommen, denen ich nur zustimmen kann. Außer einer Foristin sind hier alle der Meinung, dass du dich in der Blüte deiner Jahre an eine ungute Geschichte "verschwendest" und dass du deine berufliche Zukunft in dieser Firma gefährdest. Du weißt das auch selbst und bist trotzdem zu allem bereit. Was kann man dir bloß raten, um deinen mittlerweile total auf ihn fixierten Horizont zu weiten?
Ich versuche es mal auf diese Weise: Liebe im tatsächlichen Sinne hat etwas mit der Stärkung der geliebten Person zu tun, mit großem Vertrauen(svorschuss) und der Zurücknahme rein egoistischer Befriedigung der eigenen Bedürfnisse. ER hat kein Vertrauen in dich, verbietet dir den wichtigen Austausch mit Freunden (er schwächt dich!) und dafür, dass du verzweifelt bist, scheint er auch kein Gefühl zu haben. Stattdessen "springst" du, wann immer er seinen Bedürfnissen nachkommen will. Auch du forderst viel, willst ihn ganz, ohne Rücksicht auf seine Vaterschaft. In etlichen Jahren wirst du verstehen: euch treibt zurzeit ein Hormonrausch um (in dem man i m m e r denkt, den/die Eine (en) getroffen zu haben), aber nicht gewachsene Liebe. Selbst wenn er sich von seiner Frau und seiner Tochter trennt, werdet ihr in absehbarer Zeit touch-down mit der Realität haben und die ist weniger getragen von Begehren, sondern von der Auseinandersetzung mit euren Schwächen, der Sorge um das Kind, dem Altersunterschied, euren Schwierigkeiten in der Firma (und die werden ganz bestimmt kommen, weil seine Frau auch dort arbeitet).

Natürlich wirst du dich jetzt nicht trennen, du hast noch viel zu viele Hoffnung ihn betreffend. Mein Vorschlag: Setze dir eine zeitliche Grenze für dein Leiden. Wäre Juli 2018 zu früh? Du musst das selbst herausfinden. In der Zwischenzeit könntest du versuchen, die enge Begrenzung deiner Zeit mit ihm zu akzeptieren und aufzuhören, ihn von deiner "Vertrauenswürdigkeit" überzeugen zu wollen. Dies muss er selbst schaffen. Durchbreche sein Schweigegebot und suche dir Verbündete außerhalb der Firma, die dir Rückhalt in einsamen Stunden geben (werden). Du brauchst dringend Austausch mit anderen Menschen, auch über deine riskante Strategie, in der Firma privaten Wirbel zu verursachen. Meiner Erfahrung nach muss die schwächste Person in solch einer Killer-Kombination irgendwann die Firma verlassen - was meinst du wie lange es dauert, bis seine Frau eine seiner Nachrichten an dich durch Zufall entdeckt?
Komm ein wenig zur Ruhe, zurzeit wird er ohnehin nichts bahnbrechendes unternehmen - Weihnachten und der Jahreswechsel sind geblockt durch seine Familie. Er wird dir bestimmt nicht abhanden kommen, aber du verlierst dich gerade selbst.
 
  • #59
Schmetterlinge ohne Ende, heiße Küsse, Prickeln, heißen Sex! Ich behaupte mal ganz frech, dass das etwas Tolles, Beneidenswertes ist (auch wenn hier die Begleitumstände derzeit nicht gut sind).
Aber die Begleitumstände sind es doch, die das ganze in den Abgrund ziehen und die man nicht außen vor lassen kann. Klar will jeder Schmetterlinge, heiße Küsse, Prickeln und heißen Sex, aber nicht heimlich von einem, der sich davonstehlen muss und einer anderen Person erzählt, er gehe zum Angeln, und wenn nicht geangelt werden kann, findet nichts statt. Also ehrlich mal, wer wünscht sich denn ein Leben als Schattenperson?
Abgesehen davon, dass jemand, der das ganze, also den fremdgehenden Ehemann, durchschaut hat, schon weiß, dass es alles nur Illusion ist und alle heißen Küsse usw. nicht zum Happy End führen wird.

Der Ausgang dieser Geschichte ist mitnichten festgelegt, sondern bis dato offen.
Da hilft eigentlich das simple Sprichwort "wer will findet Wege, wer nicht will, erfindet Gründe". Guck Dir einfach an, was er seiner geheimen Schattenfrau, die auf seine Trennung wartet, unterstellt, dann weißt Du, dass er irgendwas sucht, an dem er nicht schuld ist, dass er sich nicht trennen kann.
Wenn was geht wie ne Ente und quakt wie ne Ente, dann isses meist auch ne Ente.

Oh doch, das sind Gründe, missgünstig zu reagieren, alles noch schlechter zu reden, als es ist, die FS schon fast als unterbelichtet zu bezeichnen
Also jemanden mit 24, der von der großen Liebe träumt, unterbelichtet zu finden, geht für mich völlig am Leben vorbei. Ich hab davon auch geträumt.
Die Realität sieht halt anders aus als die Träume. Ein Mensch mit einem gewissen Hintergrund und erbastelten Werten wird sich überlegen, ob er die alle wegschmeißt für einen Neuanfang. Viele Menschen harren doch lieber in schlechten Verhältnissen aus, als dass sie Neuland betreten. Und wenn nur ein Detail fehlt an der aktuellen Beziehung, was meist irgendwas Sexuelles sein wird oder das Vermissen von Romantik betrifft, dann REICHT es eben, mit der Drittperson ein bisschen rumzumachen und irgendwelche Träume zu entwerfen, wie toll das Leben zu zweit sein KÖNNTE. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, deswegen trennt er sich nur, wenn es ganz schlimm ist und er sich ganz sicher ist. Dann erfindet er aber nicht irgendwas, dass die Geheimperson untreu sei usw., damit er sich nicht trennen muss.

Wie auch immer, nein, ich beneide die FS nicht. Echt nicht. Ich wünsche mir ne Beziehung mit einem, der sich mit mir zeigen will und der nicht wen anderen anlügt, damit er sich ne Stunde davonstehen kann für mich. Nee, für sich.
 
  • #60
Liebe Fragestellerin, ich glaube nicht, dass dieser Mann sich trennen wird. Männer tun sich damit im Allgemeinen sehr schwer. Natürlich mag es Ausnahmen geben.

Ich habe mich Ende letzten Jahres in einen verheirateten Mann verliebt. Er sich auch in mich. Das war schon ziemlich heftig, weil wir uns wegen einer beruflichen Situation für drei Wochen absolut nicht aus dem Weg gehen konnten. Wir sind aber beide artig geblieben.

Also kein Sex! Aber es war verdammt schwer.

Gefühlsmäßig war das wirklich sehr heftig. Wir führten dann beide ein Gespräch in dem wir beschlossen haben, den Kontakt komplett abzubrechen. Wir standen beide in meiner Küche und haben Rotz und Wasser geheult. Er ist mir letztens über den Weg gelaufen.

Er sagte mir, dass er immer noch jeden Tag an mich denken muss, mich nicht vergessen kann. (Geht mir auch so) Optisch sah er auch sehr schlecht aus, als wäre er innerhalb eines Jahres fünf Jahre gealtert. Man sieht, dass er leidet. Er sagte, dass es ihm sehr leid tut, dass er nicht aus seinem Leben raus kommt. Ich muss dazu sagen, das stand letztes Jahr auch gar nicht zur Debatte. Wir waren beide mit der Situation arg überfordert, aber es wäre für uns Beide keine Affaire oder mehr in Frage gekommen.

Diese Situation ist ein Paradebeispiel dafür, auch wenn das Leid noch so groß ist, Mann schaut, was er alles hat und was er aufgeben müsste. In dem Fall mit diesem Mann da ist so, dass er mit seiner Partnerin 25 Jahre zusammen war und dann haben sie erst geheiratet. Kurze Zeit später hat er dann mich kennen gelernt. Wie es manchmal so läuft.

Bei dem Treffen von einigen Wochen lief ihm dann auch wieder eine Träne über die Wange. Er sagte, dass er hofft, mich nie mit einem anderen Mann beim einkaufen zu sehen. Du kannst also erkennen, dass der wirklich schon ein gewisser Leidensdruck da ist. Und dennoch hält dieser Mann in seiner Beziehung fest. Ich sage ja nicht, dass das falsch ist. Um Gottes willen, ich möchte gar nicht, dass er sich einfach trennt. Aber alleine die Vorstellung etwas bewegen zu müssen. Weil Bewegung heißt Risiko. Da bleibt Mann lieber in der Situation stecken.

Natürlich gibt es Männer, die sich für eine neue Frau trennen. Aber ganz ehrlich, ich möchte nicht in einer neuen Beziehung, die frisch ist und leicht sein sollte, den ganzen Stress mit der Ex Partnerin mit erleben. Das schlechte Gewissen mit erleben, vielleicht die Zweifel. Ich denke, das kann eine neue Beziehung auch schon sehr vergiften.

Deine Situation ist wirklich schlimm und verfahren.

Löse dich daraus. Du kannst nur verlieren. Ich wünsche Dir alles Gute.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top