G

Gast

Gast
  • #1

Wirkung der weiblichen Torschlusspanik auf die Partnersuche

Denkt Ihr, dass sich die Torschlusspanik der Frauen Ende 30 ausnutzen lässt, um als eher duchschnittlicher Mann an einen echten Topschuss von Frau zu kommen, bei der man in den Zwanzigern keine Chance gehabt hätte?

m (38)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Klar, Frauen ausnutzen ist immer eine gute Idee.
Abwertend denken aufgrund eigener Minderwertigkeitsgefühle auch.
Du hast die allerbesten Chancen; die Herzen werden dir zufliegen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Was bitte ist ein Topschuss? Klingt mir eher, als hätte mal ein "Kopfschuss" vorgelegen... sich solche Gedanken zu machen, also nein. Wenn dich eine Frau nicht toll findet, wird sie so oder so nichts mit dir anfangen. Torschlusspanik hin oder her. Jeder Mann der denkt, die Verzweiflung treibt Frauen zu allem, viel Erfolg!

w32
 
G

Gast

Gast
  • #4
...an einen echten Topschuss von Frau zu kommen, bei der man in den Zwanzigern keine Chance gehabt hätte?

Per Definition sind Frauen Ende 30 kein "Topschuss", wenn sie dann Single sind! Wenn sie einer wären, hätten sie in besagten Zwanzigern einen Partner gefunden, mit dem sie noch zusammen sind. Sie haben aber, ganz offensichtlich, entweder persönliche Defizite, oder ihre Zeit mit schrottigen Surfer-Boys verbracht und sind deswegen jetzt Single.

Die, an die man als 20 jähriger Mann ran wollte, aber nicht ran kam, sind garantiert nicht zu haben!

m44
 
G

Gast

Gast
  • #5
Was willst Du denn damit erreichen?

Damit diese "Topfrau" dann nach dem 1. Kind, dem Haus und Co. dann bemerkt, dass es doch nicht passt?

Entweder Du bist verliebt / sie ist verliebt und es passt oder nicht.

Und eine "verzweifelte" Frau sucht sich meistens unbewusst auch ihren Gegenpol..Also bist Du auch verzweifelt? Das kann nur schief gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Die Frage ist nicht ernst gemeint, oder?

1. Ist die Gefahr ziemlich groß, nur als Samenspender herhalten zu müssen.
2. Begehrte Frauen ("Topschuss") haben keine Probleme einen angemessenen Partner zu finden.

Mit dieser "Strategie" wirst Du Dir nur ins eigene Knie schießen. Vergiss das lieber schnell wieder.

m, 33
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich bin auch Ende 30 und weiblich. Ich sage daher ganz klar nein, da Frauen in dem Alter einfach wissen auf was es ihnen ankommt und was ihnen gut tut. Und gerade eine "Topfrau" (so wie Du es beschreibst) wird sich nicht, nur weil sie jetzt ein paar Jährchen älter ist, jeden x-beliebigen Mann an den Hals werfen, nur um nicht mehr Single sein zu müssen. So etwas nützt niemandem - vor allem nicht den Männern. Oder wärst Du glücklich mit einer Frau, von der Du weißt, dass sie nur mit Dir aus Verzweiflung und Torschlusspanik zusammen ist!?
Du hast wohl zu viele pseudowissenschaftliche Single-Ratgeber gelesen! Und überhaupt, was versteht Du unter "durchschnittlicher Mann" und einer "Topfrau"?

Torschlusspanik ist außerdem immer eine sehr schlechte Basis für eine Beziehung!

PS: Es nervt hier andauernd zu lesen, das Frauen Ende 30 den Stempel der Torschlusspanik aufgedrückt bekommen! Was soll das?
 
  • #8
Torschlusspanik verbinde ich bei Frauen in den 30ern mit Kinderwunsch, von daher steht diese Panik, so denn vorhanden, meinem Lebensmodell eher genau im Weg. Ich würde auch niemals einer Frau noch den letzten Rest Zeit stehlen wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Falls Du unter "Topschuss" besonders attraktive Damen meinst ... neee, keine Chance, die waren schon in ihren 20gern vom Markt und haben Familie. Mit Männern, denen Du in Deinen 20gern offensichtlich schon nicht das Wasser reichen konntest. Und wenn sie mittlerweile geschieden sind, haben sie Kinder, also keine Torschlusspanik.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich sehe hier keine Torschlusspanik bei Frauen Ende 30, eher das genaue Gegenteil, aufgrund der unzähligen Männerzuschriften die Frauen hier und in anderen SB bekommen scheinen sie extrem wählerisch zu sein und bei jedem Kandidaten solange das Haar in der Suppe suchen bis sie schliesslich eins finden und dann wieder "noch nicht bereit für eine neue Beziehung" sind.
Stehen ja schliesslich schon wieder 10 andere Typen Schlange, da könnte ja was Besseres dabei sein.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Stehen ja schliesslich schon wieder 10 andere Typen Schlange, da könnte ja was Besseres dabei sein.

Wie man hier desöfteren von Frauen Ende 30 zu lesen bekommt, sind diese "Schlange stehenden" Typen aber meist bereits zwischen 50 und 60. Insofern scheint ein Durchschnittstyp Ende 30 als Alternative zum Alphamann Ende 50 zumindest als Alternative. Der Alphamann Ende 30 orientiert sich ja eher an den hübschen Frauen Mitte 20.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Die sogenannten Topfrauen die Ende 30 von ihren Topmännern wegen einer jüngeren Topfrau verlassen werden und so wieder mit Kind auf dem Markt aufschlagen, nehmen sich auf Kosten erheblicher eigenen Mittel einen jüngeren aber aussehenden Habenichts zum repräsentieren und keinen gleichaltrigen Loser. Wenn wir schon mal bei der Marktterminologie sind. Denn der Mensch ist nicht dumm aber primitiv...;-)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich bin eine Frau kurz vor dem 40. Geburtstag und wünsche mir inzwischen wirklich sehr einen neuen Freund.
Trotzdem: die Männer, die bei mir vor 10-15 Jahren keine Chancen hatten, sind für mich trotz gefühlter Verzweiflung nicht interessant.
Meine Alternative: lieber alleine bleiben und Samenbank!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Wie man hier desöfteren von Frauen Ende 30 zu lesen bekommt, sind diese "Schlange stehenden" Typen aber meist bereits zwischen 50 und 60. Insofern scheint ein Durchschnittstyp Ende 30 als Alternative zum Alphamann Ende 50 zumindest als Alternative. Der Alphamann Ende 30 orientiert sich ja eher an den hübschen Frauen Mitte 20.

Naja hier wird gerne von Seiten der Damen auf hohem Niveau gejammert.
Als Mann kann man froh sein wenn man 2 Zuschriften pro Woche erhält, Frauen jammern schon wenn es "nur" zwei Zuschriften pro Tag sind. Und daß da alles nur alte Knacker schreiben glaube ich auch nicht. Ich (40) suche Frauen in meiner Altersgruppe, aber 3 von 4 angeschriebenen Frauen reagieren gar nicht oder schicken die Standardabsage. Und ich bin in Bezug auf Attraktivität eher im oberen Bereich angesiedelt ( und in solchen Fragen neige ich eher dazu mich zu unter- als zu überschätzen)
Ganz offensichtlich haben die Damen also reichlich Auswahl auch in der eigenen Altersgruppe.
Wirklich schwierig dürfte es nur für die Ü50-Frauen sein.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Boaaah - was eine geniale Idee. Komisch nur, dass da so wenige drauf kommen...

Nee, mal im Ernst, die Frage kannst du doch knicken. Eine Frau als Lebenspartnerin ist doch kein Ausstattungsgegenstand, den man sich mal eben so nimmt, weil es vielleicht der Markt hergibt (blöde Formulierung, aber hier paßt sie endlich mal). Nebenbei ist die Torschlußpanik bei den Frauen nicht annähernd so groß, dass sie unbedingt jeden Notnagel nehmen. Und die, die das tun, die willst du nicht wirklich.

Die Frauen, an die du früher nicht gekommen bist, wirst du auch jetzt nicht erreichen. So einfach ist das.
 
  • #16
Ich habe mal so ein Paar erlebt. (Aber Beide auf Arbeiter-Niveau)

Er, kleiner, hässlich, dicke Brille, schnarcht beim schlafen. Aber verdient relativ viel Geld als Handwerker in der Fabrik. (2.800 netto)
Dazu gutes Auto, schicke Neubau-Wohnung (Miete) usw.

Er freut sich, daß eine attraktive Frau (Ende 20) ihn heiratet.
Sie freut sich: Gemachtes Nest, nun Kinder kriegen - nicht mehr selber arbeiten gehen müssen.
Ist ja genug Einkommen dafür da.

Als Erstes: Getrennte Schlafzimmer. Weil sie sein schnarchen nicht aushält.
Als Zweites: Sie will einen Hund. (Und war bereits schwanger mit dem ersten Wunschkind)

Nach fünf Jahren waren die Beiden immer noch zusammen, und hatten eine Tochter.
Weiteres weiss ich nicht.

Will der FS so eine Frau ?
 
G

Gast

Gast
  • #17
Die, an die man als 20 jähriger Mann ran wollte, aber nicht ran kam, sind garantiert nicht zu haben!

m44

Da die eigentliche Frage ja recht konsensisch ziemlicher Unfug ist mal etwas dazu:

Ich (m-43) hatte ab 18 herum immer ne Freundin, sogar "die Traumfrau" dabei, wir hatten uns aber dann einvernehmlich getrennt und selbst heute noch soetwas wie freundschaftlichen Kontakt, nunja, aber natürlich gab es in jungen Jahren echt paar "Kanonen" wie man das so schön sagt, an die man aber tatsächlich damals nicht herankam.

Jetzt sind die ja logischerweise auch zwischen 20-25 jahre älter und da ich zwar viel rumreise, den Wohnsitz aber immer noch im gleichen Ort habe, begegnet man diesen ehemaligen unerfüllten Träumen auch mal wieder und was soll ich sagen:

Bisher würde ich ausnahmslos KEINE von denen heute "nehmen" obwohl natürlich einige auch "auf dem Markt" sind, aber entweder zu viele Altlasten oder auch sonst nichts los.
Das man also die damals Begehrten heute nicht haben könnte, kann ich so jedenfalls sicht bestätigen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Lieber FS,
das funktioniert nicht. Diese Top-Frauen wollten Dich in Deinen jungen Jahren nicht und wollen Dich jetzt auch nicht, höchstens als Zahlvater für ihr Wunschkind.
Du selber beschreibst Dich als Durchschnittsmann. Warum soll also eine Topfrau sich für Dich dauerhaft interessieren? Warum hast Du die Jahre nicht genutzt, ein Top-Mann zu werden? Wenn es überhaupt noch was werden soll, such Dir eine Frau, die genauso durchschnittlich ist, wie Du. Da hast Du die Chance, dass es länger als5 Jahre hält, Du aber 25 Jahre zahlen musst.

Ich war in meinen 20ern eine unsichere graue Maus. Einen Durchschnittsmann hätte ich damals mit Kusshand genommen. Heute nicht mehr - ich habe mich weiterentwickelt und bevor ich einen Laumichel nehme, mache ich mir allein ein schönes Leben.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Garantiert, bringt jedoch langfristig nichts, da Motive am Werk sind, die nicht aufrichtig sind, sondern andersweitig gespeist werden, was garantiert irgendwann in die Hose geht.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich denke, daß die Idee, Frauen würden aus Torschlußpanik Männer wählen, die schon mit zwanzig nichts für sie waren, wenn diese inzwischen 38 sind vor allem sehr lustig...

Also, Mr. "Möchte-gern-Topschuß": die Antwort ist nein. Frauen mit Ende 30 rennen ganz schnell davon, wenn jemand mit Deiner Wortwahl auftaucht, denn sie sind es gewohnt flott zu erkennen, wenn ein Mann so gar nicht passt.

Die meisten Frauen werden Ende 30 einen Mann erwarten, der in einer Beziehung andere Prioritäten setzt, als sein Ego größtmöglich aufzupolieren.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Denkt Ihr, dass sich die Torschlusspanik der Frauen Ende 30 ausnutzen lässt, um als eher duchschnittlicher Mann an einen echten Topschuss von Frau zu kommen, bei der man in den Zwanzigern keine Chance gehabt hätte?

Lieber FS,

egal was hier geschrieben wird - das wird keiner zugeben.
Wer Torschlusspanik hat, sich unbedingt neu verlieben/eine ernsthafte Partnerschaft haben will, der bzw. die zieht auch unattraktivere Partner in Betracht, wenn die "inneren Werte" sonst stimmen.

Aber so ganz generell - wenn man früher bei den Frauen nicht ankam, weil damals "andere Werte" interessant waren, der sollte sich dennoch Jahre später nicht verunsichern lassen.
Die Prioritäten ändern sich einfach.
Das hat meines Erachtens aber nur bedingt mit "Torschlusspanik" ausnutzen zu tun, sondern mehr mit dem eigenen Selbstbewußtsein und dem was man tatsächlich zu bieten hat.
-> nicht erst fragen ob das funktioniert und aus welchem Grund, sondern generell einfach ran an den Speck, auch wenn man früher von den Damen eine Abfuhr bekommen hätte.

PS: Ein Freund von mir - Akademiker in deinem Alter - nicht gerade besonders attraktiv aber durchschnittlich und von der Vita her vorzeigbar - wird öfter von lieben hübschen Mädchen im selben Alter oder knapp darunter angegraben.
Ja, nur dumm, dass der keine Partnerin will, sondern nur Affären.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Seltsam, dass die Frage nicht richtig verstanden wird. Der Marktwert des ehemaligen weiblichen Models ist mit 38 deutlich tiefer als mit 25. Denn der berufliche Fortschritt/Lebenserfahrung kann nicht den optischen Rückschritt ausgleichen. Der Marktwert des Durchschnittstypen ist aber mit 38 höher als mit 25. Denn sein beruflicher Fortschritt/Lebenserfahrung hat seinen Marktwert erhöht. Optisch hat er nichts verloren. Relativ hat sich der Marktwert von beiden deutlich zulasten des Models verändert. Ist es mithin nicht naheliegend, dass sich die Chancen des Durchschnittstypen verbessert haben, als Partner des Models in Frage zu kommen?
 
  • #23
Wer Torschlusspanik hat, sich unbedingt neu verlieben/eine ernsthafte Partnerschaft haben will, der bzw. die zieht auch unattraktivere Partner in Betracht, wenn die "inneren Werte" sonst stimmen.

Beim FS stimmen aber genau diese inneren Werte ebend NICHT, er sieht Frauen als "Statussymbol" womit er versucht seine Minderwertigkeitskomplexe zu pushen.

Alles was ihn interessiert ist die Optik, das ist extrem oberflächlich und genau deshalb wird der Fs nie eine intakte Beziehung mit irgendeiner Frau zustande bekommen, weder in der Vergangenheit, in der Gegenwart noch in der Zukunft, von daher, selbst wenn er es schaffen würde so eine Frau "abzubekommen" wäre eine Beziehung nur von sehr kurzer dauer.

Solche Männer wie der Fs sind dan genau die Typen, die ihre Frauen und Kinder sitzen lassen, wenn sie denken, sie eine jüngere Affäre finden und diese ihnen eine Partnerschaft in aussicht stellt, auch wenn diese "Partnerschaft" nur von sehr kurzer Dauer (wenige Wochen/Monate) ist... und genau solche Männer will KEINE Frau, egal ob "Topschuss", "Normalo" oder "graue Maus".

Seltsam, dass die Frage nicht richtig verstanden wird. Der Marktwert des ehemaligen weiblichen Models ist mit 38 deutlich tiefer als mit 25. Denn der berufliche Fortschritt/Lebenserfahrung kann nicht den optischen Rückschritt ausgleichen. Der Marktwert des Durchschnittstypen ist aber mit 38 höher als mit 25. Denn sein beruflicher Fortschritt/Lebenserfahrung hat seinen Marktwert erhöht. Optisch hat er nichts verloren. Relativ hat sich der Marktwert von beiden deutlich zulasten des Models verändert. Ist es mithin nicht naheliegend, dass sich die Chancen des Durchschnittstypen verbessert haben, als Partner des Models in Frage zu kommen?

Bie dieser Rechnung fehlt aber die Konkurrenz, eine Frau die als junges Mädel hübsch war, wird es auch mit ende 30 (ihrer Altersklasse entsprechend) noch sein, im gegensatz zu vielen anderen Frauen und auch die männliche Konkurrenz ist groß, darunter viele Männer, die besser aussehen und auch erfolgreicher sind als der FS, also ist er wieder nur 3 Wahl...

Im Prinziep verändert sich der Marktwert garnicht, Männer & Frauen die überdurchschnittlich attraktiv sind werden immer die größte Auswahl haben, egal wie alt sie sind, Männer, die statt gutem aussehen nur Status besitzern und Frauen die nur durchschnittlich attraktiv sind, werden immer wenig auswahl haben und Frauen/Männer die unterdurchschnittlich attraktiv sind werden leider immer wenig bis garkeine auswahl haben.

w28
 
Top