• #1

Wo bleiben die Schmetterlinge?

Ich bin gerade wieder zu Hause, ich war bei einem Mann, mit dem alles so anders ist. Seit etwas mehr als 5 Jahren bin ich Single, vertrieb mir meine Zeit mit Männern auf Ego-Trip (Siehe andere Frage von mir), verliebte mich sehr in diese Männer und wurde immer wieder enttäuscht. Es war immer unglaublich aufregend, mit vielen Hormonvulkanen inklusive. Nachdem ich wieder mal enttäuscht wurde, ließ ich mich auf einen Mann ein, bei dem meine Hormone nicht auf den ersten Blick verrückt spielten. Er war mir vom Typ her sehr sympathisch, wir haben viel gemeinsam. Schon bald war er festes Mitglied in meinem Freundeskreis, ich nahm ihn oft und gern mit, weil er sehr viel Spaß in unsere Gruppe bringt. Als er dann die Nacht bei mir verbrachte, kam heraus, dass er (27) noch Jungfrau ist. Das überforderte mich total, da ich es gewohnt war mich bei Männern fallen lassen zu können. Ich wollte uns dennoch eine Chance geben. Das erste Mal war holprig, aber es wird besser. Der Sex ist anders, nicht so wild und leidenschaftlich, sondern eher liebevoll. So etwas kenne ich nicht. Wir sehen uns jeden Tag und die Zeit mit ihm verfliegt so schnell, jedoch fühle ich mich total aus meinem gewohnten Leben gerissen. Er will mich am liebsten jede Sekunde um sich haben und sagt, ich solle bitte sagen wenn er zu sehr klammert. Ich nehme mir auch meine Freiräume, die ich brauche, jedoch habe ich absolut keine Ahnung, was ich für ihn empfinde. Es ist keine Leidenschaft dabei und Schmetterlinge im Bauch habe ich auch nicht. Ich höre mich oft nette Dinge zu ihm sagen, die einfach aus meinem Mund kommen und schon eine Sekunde später denke ich wieder darüber nach, ob das wirklich so ist. Wie gern würde ich einfach meinen Kopf abschalten können...Ich möchte keinen anderen Mann als ihn zurzeit an meiner Seite haben, ich mag ihn sehr gern, aber ob das wirklich Liebe ist...?
Morgen gehen wir mit seiner Familie essen, ich bin total aufgeregt. Wir lassen und Zeit damit, uns als Paar zu bezeichnen...Dazu muss noch gesagt werden, dass zwischen dem ersten Date, der ersten Übernachtung und das morgige Eltern-Treffen 2 Wochen liegen. Zu schnell? Werden die Schmetterlinge noch kommen...?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hey naaad

Schmetterlinge machen blind. Wir alle wollen dieses Gefühl. Aber gerade dann werden alle negativen Seiten ausgeblendet. Es werden immer wieder die gleichen Muster bedient, die zu immer wieder gleichen Ergebnissen führen (können). Sind keine Schmetterling da, sind wir enttäuscht. Es erscheint zu vernünftig, zu rationell. Aber genau da liegt die Chance. In diesem Moment bist du nicht blind. Ich bin überzeugt, das Liebe entstehen kann, ohne verleibt zu sein. Und ich glaube, dass solche Beziehungen auch lange (länger?) halten können. Der Hormoncocktail ist nicht komplett geschüttelt. Es ist nicht so ein großes Chaos. Sie es mal so.
Lange Freundschaften, die Beziehungen werden gehen u.U. auch ohne Verliebtheit einher - und angeblich sind diese Beziehungen dann überdurchschnittlich stabil. Dafür reicht es bei die sicherlich nicht, weil Ihr Euch noch nicht lange genug kennt. Aber vllt. ist es ein Ansatz.
 
  • #3
Du erlebst momentan etwas, was nicht in deine üblichen Erfahrungen paßt und dich daher verunsichert. In deiner Welt gehts nicht ohne Schmetterlinge?
Also: nicht so viel zerdenken, sondern einfach sein lassen. Wenn es sich gut anfühlt, dann darf es ja wohl auch sein. Was du für ihn empfindest, mußt du auch nicht jede Sekunde beantworten können. Also, einfach mehr Gelassenheit und gib der Möglichkeit eine Chance, daß du auch mal Erfahrungen machst, die du nicht kennst.
 
  • #4
Du verheizt gerade einen normalen und netten Mann!

Keine der Frauen, die ich in so einer Konstellation bei Freunden, Kollegen, etc. kennenlernte, konnte das auf Dauer durchhalten. Irgendwann war ihr das zu langweilig und sie wechselte wieder zu einem Chaosmann, bei dem sie den Kick bekam.

Manche dieser Frauen wechseln zyklisch diese Schemata ab. Nach X Männern, die ihnen nicht gut tun, aber kurzzeitig den Kick liefern, wird wieder auf einen soliden Vernunftmann gewechselt ...bis dieser wieder zu langweilig wird ...und dann alles von vorne.

Leider hat Dein Freund zu wenig Lebenserfahrung, um Frauen wie Dich zu erkennen...

V.m45
 
  • #5
Guten Morgen liebe FS,

Schmetterlinge, oder Gefühle kommen manchmal auch auf leisen Sohlen.... Vielleicht hängst du gewohnheitsmäßig in alten Verfahrensmustern, die dich zurückhalten wollen. Laß dir Zeit und denk darüber nach, was du fühlst und möchtest, ohne dich damit zu überfrachten. Du brauchst jetzt noch keine Entscheidung treffen. Das Kennenlernen ist dazu da, dass man sich kennen lernt.
Viel Glück ! @-->-->-
 
  • #6
Ich hatte Schmetterlinge nur dann im Bauch, wenn die Beziehung schwierig war.
Ich will aber keine heiß-kalt-Achterbahn mehr, eine gleichbleibende verläßliche Wärme ist mir sehr viel lieber.

Kann sein, dass du nur dann glücklich bist, wenn ein Mann dich schlecht behandelt.
Oder sagen wir nicht glücklich, denn das warst du in den fünf Jahren ja nicht. Aber es ist bezeichnend, dass dir in dieser Zeit nur Männer begegnet sind, die dich schlecht behandelt haben.

Ich würde es an deiner Stelle mal drauf ankommen lassen, zu sehen, wie sich eine Beziehung zu einem guten, verläßlichen Mann entwickelt.
Kann sein, dass du mit ihm glücklich wirst, auch ganz ohne Schmetterlinge.

w 48
 
  • #8
Hi FS,

ich gebe zu, dass es mir gerade genauso ergeht, :) nur mit einer Frau ;) , und mich dies immer noch irritiert.

@Cho Oyu Antwort finde ich sehr gut und lebe gerne auf diesem Level.

Zumindest merke ich, dass ich diese Beziehung viel bewusster und intensiver lebe, pflege und in ihr achtsam bin als in der Vergangenheit. Ob noch Schmetterlinge kommen, weiß ich nicht.
 
  • #9
Hallo naad,

natürlich kann hier keiner von uns hellsehen. Ich persönlich denke aber eher nicht, dass sich noch Schmetterlinge in dieser Konstellation einstellen werden. Verliebtheit entsteht zwar oft erst nach längerer Bekanntschaft - aber meiner Erfahrung nach nicht, wenn man sich schon sehr nahe gekommen ist (körperlich und seelisch), ohne dass sich etwas rührte. Typischerweise gehen die berühmten Schmetterlinge mit dem Reiz des Neuen bzw. einer gewissen Fremdheit/Ungewissheit einher.

Ob du auf das Bauchkribbeln verzichten kannst, das kannst nur du selbst entscheiden. Es gibt keine Regel, was man fühlen "muss", um eine Beziehung einzugehen. Du solltest dir die Frage stellen, was deine momentanen emotionalen Bedürfnisse sind und ob sie in dieser Beziehung befriedigt werden. Es kann sein, dass du etwas Zeit brauchst, das für dich herauszufinden.

Vielleicht ist in dieser Phase deines Lebens das Bedürfnis nach Sicherheit, Geborgenheit, Stabilität stärker als der Wunsch nach Leidenschaft und turbulenten Gefühlen und dieser Mann tut dir wahnsinnig gut. Ich sehe allerdings eine gewisse Gefahr, dass dir auf Dauer etwas fehlen wird. Wobei es die perfekte Beziehung eh nicht gibt. Irgendwo muss man immer Abstriche machen - Stabilität geht meist zulasten von Leidenschaft und umgekehrt.

Ich persönlich würde momentan keine Beziehung ohne zumindest ein bisschen Verliebtheit wollen. Es gibt da gerade einen Mann, der Interesse an mir hat - aber es läuft alles eher auf einer rational-freundschaftlichen Ebene ab (von beiden Seiten) und das genügt mir nicht. Ich hatte auch schonmal einen kurzen Beziehungsversuch unter solchen Voraussetzungen, der recht unschön endete. Ich will jetzt auch mal Leidenschaft und Prickeln erleben, denn solche Gefühle sind in meinem Leben bisher definitiv zu kurz gekommen. Wenn es nicht lange hält, habe ich wenigstens ein paar intensive Erfahrungen mehr.

Nimm dir die Zeit, herauszufinden, was DU gerade brauchst und willst. Ich würde ihn an deiner Stelle weiter treffen, aber mit Versprechungen zurückhaltend sein. Du solltest keine Gefühlsbekundungen abgeben, hinter denen du nicht wirklich stehst! Und die Eltern jetzt schon kennenzulernen, finde ich tatsächlich ungünstig. In meiner Welt ist die Einführung in die Familie ein deutliches Signal dafür, dass es "was ernstes" ist. Das würde ich nicht tun, wenn ich noch solche Zweifel habe. Aber nun kann man wohl nicht mehr absagen, ohne dass es als Signal GEGEN die Beziehung verstanden wird.
 
G

Ga_ui

  • #10
Ihr passt nicht zusammen, du willst dich gar nicht für die Schmetterlinge öffnen! Du kritisierst nur seine Form zum lieben und Sex zu haben.

Schmetterlinge haben nichts mit wildem Sex und Leidenschaft zu tun! Die kann man auch bei lieben und zurückhaltenden Menschen empfinden! Das kommt nämlich von einem selber raus und wie sehr man sich selber der Liebe öffnen kann mit seinen Emotionen und wie tief man gehen kann! Sogesehen haben Schmetterlinge eigentlich was mit Selbstliebe zu tun und wie sehr man die Schönheit in Kleinigkeiten finden kann. Kannst du aber scheinbar nicht bzw. nur bei möglichst wildem Sex, bei dem man sich deiner Ansicht nach "fallen lassen" kann. Das verwechselt du dann mit Liebe und Verliebtheit.

Sogesehen passt ihr eigentlich doch wieder sehr gut zusammen bzw. da haben sich wieder zwei Personen gefunden, die voneinander lernen müssen, sich zu öffnen, um sich für sich selber zu öffnen.

Liebe ist nur Selbstliebe.
 
  • #11
Die Zeilen von Frei, sind wirklich auf den Punkt gebracht. Ich erlebe das soeben auch seit einigen Wochen und es sind nicht die üblichen Schmetterlinge, denn wenn ich so nachdenke, in der Vergangenheit haben mir diese Männer nicht gut getan.
Ich ertappe mich immer mehr, das ich an ihn denke und ich mich so langsam echt verliebe, obwohl ich am Anfang das Bedürfnis hatte eher davon zu laufen! Er hat das auch mitbekommen, das ich am Anfang mehr am davon laufen war und irgendwie hat er das so mit Humor verpackt, dass wir, wenn wir miteinander über das reden, wirklich lachen müssen. Humor, den hat er und er lässt mich so sein wie ich bin und das öffnet schon langsam mein Herz und das ohne Schmetterlinge, sowas kenne ich auch nicht. Aber vielleicht ist es genau das was man dann mit der Zeit liebe nennt und nicht Sucht nach dem anderen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Dazu muss noch gesagt werden, dass zwischen dem ersten Date, der ersten Übernachtung und das morgige Eltern-Treffen 2 Wochen liegen. Zu schnell? Werden die Schmetterlinge noch kommen...?
Liebe FS,

Fast hätte ich dir auch geraten, dich erstmal einzulassen. Aber ich muss auch sagen.. deine Partnerwahl scheint von (zu) vielen Kompromissen geprägt zu sein, die zu Enttäuschung führen.
Du hattest vorher vielleicht egoistische Typen und ich verstehe, dass du dieses Muster ändern solltest. Aber innert 2 Wochen Dates und Sex zu haben, so viel Zeit wie möglich angeboten zu bekommen und seine Eltern zu treffen, finde ich völlig überstürzt! Wieder ein Extrem, dem du dich zu deinem eigenen Unbehagen anpasst.
Mein Rat: Nur weil dieser Mann vergleichsweise gut abschneidet und du schon länger Single bist, heisst das nicht, dass du jetzt irgendwelche Gefühle erzwingen solltest. Fühl dich zu nichts verpflichtet.
 
  • #13
Mich wundert, dass ein sexuell wohl monogamer Mann sich in eine sexuell offensive Frau verlieben kann.

Ich glaube auch nicht, dass dies gutgehen wird, am Ende wird einer enttäuscht sein.

Für mich hast Du noch nie Schmetterlinge im Bauch erlebt, denn diese kann man unabhängig von Sex haben.

Was Du beschreibst waren Hormonachterbahnen aufgrund sexueller Anziehung, triebgesteuert und mehr auf Sex ausgerichtet als auf Gefühl.

Nun stehts Du einem Gefühl gegenüber und kannst nichts machen, weil Du selbst keine Gefühle, nur Triebe hast.

Im Grund empfinde ich Dich wie im gleichnamigen Lied:
Du trägst keine Liebe in Dir....
Tun einige, vor allem sexuell offensive, welche Triebe mit Gefühle gleichsetzen, diese Leute müssen noch viel lernen oder lernen nix mehr.
 
  • #14
Ich glaube ja, dass du schon ein wenig verliebt bist, es dir aber selbst noch nicht so eingestehen möchtest.
Du bist aufgeregt und sagt manchmal Dinge schnell (emotional spontan) die du hinterher überdenkst (rational)
Aber da ist ja noch die Sache mit dem Sex.
Das möchtest du nicht. Da müsste ein Mann bei Dir schon genau wissen, was er zu tun hat.
Ein gute Freund sagte mir mal: Egal, ob ich Hundert Frauen hatte oder mehr....die nächste kann wieder ganz anders sein.

Will sagen: auch erfahrenere Liebhaber können manchmal wie Jungfrauen sein ;-)