G

Gast

Gast
  • #1

Wo ist der Unterschied bei Sex mit/ohne Liebe?

Ich (w) hatte bisher immer nur Sex in Beziehungen, d.h. nur mit Gefühl, noch nie einen ONS oder derartiges.
Was mich jetzt einfach mal interessieren würde:

verhalten sich Männer beim unverbindlichen Sex anders?
Geht ihr da weniger auf die Frau ein?
Küsst ihr die Frau überhaupt oder dann weniger als wie wenn Liebe dabei wäre?
Sind die Küsse anders?
Schaut ihr der Frau ständig in die Augen? Oder meidet ihr das dann?
Oder läuft es eher kälter ab?

Mag für viele witzig klingen, wenn ich so frage, aber ich würde wirklich gerne wissen, ob es beim "Handling" dennoch einen Unterscheid gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Nein, es ist das gleiche. Schön, mehr nicht.
m, 40
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hi,

ich hatte/habe sowohl Sex in einer Beziehung, nach Deiner Definition mit Liebe, und außerhalb einer Beziehung, nach Deiner Definition ohne Liebe. Da ich die von Dir bevorzugte Trennung nicht vornehme sondern die Unterteilung in Sex mit und ohne "Gefühle" und ich letzteren noch nicht hatte, weiss ich nicht, ob Dir meine Ausführungen helfen.

Sex, lieber verwende ich "intimste emotionale und körperliche Zweisamkeit", ist für mich immer mit Vertrauen, Nähe, Innigkeit, Zärtlichkeit, viel Zeit, gegenseitige Aufmerksamkeit, Verspieltheit, Experimentierfreude und vor allen Dingen beiderseitigen Gefallen verbunden. Ziel ist es alles daran wunderbar (erfüllend) sein und werden zu lassen. Für mich gibt es dann keinen Unterschied, ob mit oder ohne Liebe. Das eine ist das Gefühl, dass sie es ist und das andere Gefühl ist, dass sie es sein könnte.

Ansonsten gibt es keinen Sex.

m44
 
G

Gast

Gast
  • #4
Manchmal vernascht man etwas, nicht weil man Hunger hat, sondern weil es lecker aussieht. Das bedeutet nicht das es dann auch schmeckt, um es jeden Tag vorgesetzt bekommen zu wollen!
Liebe entwickelt sich aus der Verliebtheit und wenn ich erst in der Beziehung merke, daß der Sex nicht passt, ist es zum Teil verlorene Zeit gewesen.
Wenn die meisten Frauen sich nicht die sexuelle Opferrolle einreden würden, obwohl sie dies genauso genießen wie Mann, würde diese Frage garnicht zur Diskusion stehen.
Ich lade doch eine Frau auch nicht erst zu einem gemütlichen Dinner ein, wenn wir schon in Liebe und Beziehung leben.
Vieles gehört eben zur Beziehungsanbahnung, manchmal wird Liebe daraus und oftmals eben nicht.
Man meint es läuft kälter ab, weil man selbst größere Erwartungen hat, als der Andere.
Ich ging da locker ran und auch mit Gefühl, ohne übertrieben Erwartungen, weil ich ja vorher nicht weiß, ob es sich zur Liebe entwickelt und dann bleibt selbst ein ONS in positiver Erinnerung.
Ich mache da keinen Unterschied, Gespräche, Küssen, Zärtlichkeit, Augen schauen usw., aus einem ONS wurde eine Affaire und mittlerweile 14J. Partnerschaft.
Man kann nichts gewinnen, wenn man nicht ab und zu spielt, nur sollte nicht alles verspielt und zur Sucht, sprich Gewohnheit werden!

52m
 
G

Gast

Gast
  • #5
Sex ohne Liebe ist wie ein gutes Essen mit einen Glas Coca Cola. Man wird halt satt, aber auch nicht mehr oder weniger.
Ich bin aber ein Genießer und benötiges Beides. SEX und LIEBE.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Es gibt Männer, die dabei nur auf ihren Spaß achten. Andere behandeln dich wie eine Königin und der Sex ist nicht anders als in einer Beziehung. Letztendlich fehlt aber doch das Vertrauen und die "Liebe".

Ich hatte beides schon. Wie ein Mann küsst oder mit dir schläft hängt nicht so sehr von den Gefühlen zueinander ab, eher vom Einfühlungsvermögen allgemein. Mein letzter langjähriger Freund hatte kein Einfühlungsvermögen, küssen war deswegen zwischen uns kaum ein Thema. Mit meinem jetzigen Lover ist es hingegen wunderschön, er ist super zärtlich und möchte, dass auch ich auf meine Kosten komme. Nur das Frühstück am Morgen fällt weg und wenn ich krank bin bringt er mit halt keinen Tee und Wärmflasche ans Bett.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Sex ohne Liebe ist für mich animalischer. Das i-Tüpfelchen dabei ist, dass man bei in der Regel ungehemmter und unvorsichtiger sein kann, seine Phantasien auszuleben und sich vollkommen gehen lassen kann. Den Fremden interessiert es nicht, ob man sein Bein gerade schön gestreckt hat und gut dabei aussieht, und ich kann den Kopf vollständig ausschalten.
In einer Beziehung macht man sich um jeden Käse Gedanken, lebt vieles wahrscheinlich gar nicht aus.

Ja, man hat ungeniert Blickkontakt. Es stört doch keinen und man erlebt mehr pure "Geilheit". Die eben oftmals nur zwischen Fremden entsteht.

Ich hatte noch nie "kalten Sex" bei einem ONS. In der Regel ist man doch sehr heiß. Kalter Sex wird aber häufiger in Beziehungen praktiziert, wo beide nicht mehr Recht Lust aufeinander haben. Täusch dich also nicht! Sex in einer Beziehung ist nicht wirklich immer besser!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Bei Sex ohne Liebe ist man meist weniger vertraut... Ich denke da ist man insgesamt vorsichtiger und zurückhaltender, passt sich eher an. Sex mit Liebe geht mit Beziehung und Vertrautheit einher, da wird es leidenschaftlich wild und auch mal etwas härter.
Sex ohne Liebe ist verglichen mit dem, was mit Liebe so möglich ist, echt lauwarm und auch nicht sonderlich befriedigend !

W 33
 
G

Gast

Gast
  • #9
ich hatte ein EP date - und es war schnell ausgemacht, daß wir ein WE im Hotel verbringen.

Sind da hingefahren und haben eingecheckt - nackt waren wir schnell und es gab auch Sex - mit Blick in die augen, Küsse ... ich habe sie erst leicht und dann wehrlos gefesselt - als sie Vertrauen fand ... es war ein Spiel ... jeder achtete auf den andern ... und so wurde es immer besser und schöner.

ich denke aber nicht, daß es eine feste Regel gibt. wenn sie z. B. von hinten relativ unsanft genommen werden will, scheidet es mit dem Blickkontakt aus; manche Frauen wollen den Blickkontakt, manche nicht.

Deine Frage ist schwer zu beantworten; ich denke, es gibt einfühlsame Männer und solche die es nicht sind; es Frauen, die den einfühlsamen Mann wollen oder Frauen, die z. B. im Swingerclub Spaß mit den einen nach dem andern (oder gleichzeitig) haben und denen der Blick in die augen und die persönliche Beziehung gar nicht wichtig ist.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo

würde niemals wieder "nur Sex ohne Beziehung" wollen. Nicht mal mit jemandem der mir seit Jahren bekannt ist, freundschaftlich verbunden. Nie wieder. Es fühlt sich bei mir grottenschlecht an.


Lieber verzichte ich ganz und mache es mir selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Das i-Tüpfelchen dabei ist, dass man bei in der Regel ungehemmter und unvorsichtiger sein kann, seine Phantasien auszuleben und sich vollkommen gehen lassen kann. Den Fremden interessiert es nicht, ob man sein Bein gerade schön gestreckt hat und gut dabei aussieht, und ich kann den Kopf vollständig ausschalten.

Wenn ich deinen Text richtig verstehe, bist du eine Frau. Daher möchte ich als Mann gerne etwas dazu sagen.
Beziehungen und der Sex wurde für mich immer gerade dann schwieriger, wenn eine Frau sich nicht fallen ließ und sich ggf. darüber Gedanken gemacht hat, wie sie auf mich wirken könnte.
Für mich ist das "Fallenlassenkönnen" einen Frage von Vertrauen und Zuneigung. Und wenn eine Frau sich in Beziehung beim Sex mit mir nicht fallen lassen konnte, habe ich mich immer gefragt, ob sie mich überhaupt wirklich gern hat.

Ist es dann nicht eine selbsterfüllende Prophezeihung, dass der Sex in Beziehungen weniger gut für dich ist, wenn du dich in einer Beziehung als Frau nicht fallen lassen kannst?
-----
Was die Frage der FS angeht. Ich kann Sympathie, Vertrauen, und Zuneigung (absteigend) nicht von Sex trennen.
Die tiefe Liebe muss es nicht sein. Aber auch die von mir genannten Umständen müssen erstmal erfüllt werden.
Demenstprechend verhalten ich mich auch nicht anders.
Und "echter", inniger "Liebessex" ist auch in Beziehungen eine seltene Sache, für die man sich nicht nur lieben, sondern auch emotional und sexuell nahezu gleich schwingen muss.


m/35
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hallo

das hättest du meinen letzten EP-Kontakt mal fragen sollen, der kam gleich mit dem Satz
"natürlich geht es um Sex, nicht um Liebe".

Habe aber nicht mehr zugehört, war auf dem Absatz herum und schon die Treppe herunter, im Galopp.
 
  • #13
Ist die Frage ernst gemeint?

Sex ohne Liebe ist Triebabfuhr.
Sex mit Liebe ist ein Austausch der Seele auf körperlicher Ebene.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Bei Sex in einer liebe- und vertrauensvollen Beziehung kann ich mich fallenlassen, da traue ich mich, mit meinem Partner über Ideen zu sprechen.
Wenn ich mir die Beine mal nicht rasiert habe, mein Mann begehrt mich trotz dieser kleinen 'Unvollkommenheit', wenn wir uns in die Augen schauen - dann ist das der Gipfel von Innigkeit.

All das würde ich um nichts in der Welt mit einem Mann einfach so zur Triebabfuhr ausleben wollen!
Nur so entsteht bei mir überhaupt Lust auf Sex, das ist Voraussetzung, sonst würde ich es vorziehen, mich bei Bedarf selbst zu befriedigen.

In meiner Singlezeit kam ich mal in die Nähe eines sexuellen Abenteuers - dieses wie ein Stück Fleisch taxiert zu werden, zu wissen, der andere will bloß seinen Trieb mit mir befriedigen, hat in jeden Anflug von Gedanken an Sex sofort zerstört.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Purer Sex ist eher der ohne tiefe Gefühle-da man sich besser gehenlassen und zu seinen Gelüsten stehen kann. Wenn es schiefgeht, steht ja keine Beziehung auf dem Spiel.In Beziehungen macht eine Frau dann doch eher mal Kompromisse der Partnerschaft zuliebe-unbequeme Stellungen, die nur ER geil findet, Sex, auch wenn man eigentlich zu müde ist, Dessous, obwohl sich ganz nackt schöner anfühlt.. Du solltest Dir allerdings mit gutem Gespür einen Liebhaber aussuchen, der nicht egoistisch sein Rammelprogramm durchziehen will;)
Viel Spaß!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich hatte schon tollen Sex ohne eine feste Beziehung, sehr persönlich und leidenschaftlich, wunderschön für beide Seiten.

Ich bin aber nicht so gut im Gedanken lesen, darum ist eine längere Beziehung hilfreich, um langsam die Vorlieben der Partnerin kennen zu lernen und zusammen an schönem Sex zu "feilen".

Zur Zeit habe ich wenig und uninteressanten, kurzen Sex in einer Beziehung mit viel "Liebe". Meine Freundin hat buchstäblich keine Lust sich auf diesem Gebiet weiter zu entwickeln.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Viele Männer haben gerne unverbindlichen Sex ohne Liebe, weil sie dort alles machen machen können und Sex ohne Kondom haben können. Viele Ons, Affärefrauen und Bordelldamen lassen sich darauf ein. Mit der eigenen Partnerin ist das alles viel komplizierter.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also ich glaube, dass es Sex ohne Gefühle höchstens im Puff gibt.
Ansonsten sind doch meistens Gefühle im Spiel.
Manchmal reicht es nicht für eine Beziehung, manchmal nicht mal für eine Affäre, aber bei der Sache an sich sind Gefühle vorhanden.
Und JA - man schaut sich in die Augen, man küsst sich leidenschaftlich und man kann auch danach stundenlang kuscheln und knutschen. Gibt es!

Ich hatte schon Affären, bei denen klar war, dass wir niemals ein festes Paar werden und trotzdem war es emotional, leidenschaftlich und wunderschön.
ONS wäre nichts für mich, weil ich meist den ersten Sex eher so mittel finde und der Sex so nach ein paar Mal zusammen immer besser wird, man muss sich ja auch ein bisschen auf den anderen einstimmen.

Die Männer, mit denen ich nichts Festes hatte, waren trotzdem mal zärtlich, mal wild. Kalt lief da nichts ab.
Sex ist nunmal auch die innigste Form des Zusammenseins, das kann nur gut sein, wenn es nicht kalt abläuft.
Deswegen muss es trotzdem nicht Liebe sein, aber eine gewisse Verliebtheit ist schon von Vorteil.

w,40
 
Top