G

Gast

Gast
  • #31
@23, Fragestellerin: Deine Erfahrung bei DIESEM Date war sicher übel. Aber deswegen gleich allen Männern in den Hintern zu treten muss ja nicht unbedingt sein, oder? Und sind es wirklich 8 von 10 Männern, die sich so benehmen? Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass Frau so viel Pech haben kann...
 
G

Gast

Gast
  • #32
Sorry, ich glaube, du übertreibst maßlos oder du gehst zu wenig sorgfältig bei der Auswahl deiner Dates vor. Deine Postings klingen auch weniger danach, als ob du einen netten Abend verbringen möchtest, sondern als ob du schon voreingenommen und freudlos dorthin gehst. Wie kommst du dazu, dem Mann zu unterstellen, er hätte seine Cocktails von vorneherein nicht bezahlt? Meine Güte, da bezahlt man halt selbstverständlich ohne groß rumzumachen seinen Kram und gut is. Hab wirklich noch nie erlebt, dass man ein Date so unnötig kompliziert macht. Genauso die langwierigen Hinweise auf deine Müdigkeit, völlig übertrieben. Ja, was hättest du da bloß machen sollen? Vielleicht selbst mal nach dem Kellner gucken? Und: Um 24 Uhr gehen zu wollen ist nicht unhöflich, man kündigt es halt nett an und macht es dann nach ein paar Minuten. Da warte ich doch nicht auf die Erlaubnis. Man kann es sich auch selbst schwer machen...
 
G

Gast

Gast
  • #33
Es ist ein klares Zeichen von Gleichgültigkeit, wenn sich ein Mann vor einer Dame nicht "gesittet" benimmt.
Würde mir eine Frau zu zudringlich erscheinen, ja möglicherweise würd ich dann auch zu äußerst abstoßenden Verhaltensweisen greifen um die Distanz wieder herzustellen.
 
G

Gast

Gast
  • #34
also ich treffe mich grundsätzlich im Cafè.
nach 10 Minuten weiß ich, ob ich den Kontakt fortsetzen will. Wenn nicht, sage ich das mit ein paar höflichen Worten und verabschiede mich sofort. Zahlen soll sie gefälligst selbst. Erst emanzipiert und gleichberechtigt sein wollen und dann beim Bezahlen das Weibchen spielen - nicht mit mir.

Lechwolf
 
G

Gast

Gast
  • #35
@27
Ich gehöre zu den Frauen, die zugeben, dass sie es sehr nett finden und eigentlich auch erwarten, von dem Mann (in der Eroberungsphase) eingeladen zu werden. Irgendwie hatte ich da auch noch nie Probleme. Kann mich jedenfalls an keine "unsichere" Situation erinnern, in der der Mann gezögert hat bzw. er mir das Gefühl gegeben hat, ich müsste jetzt vorschlagen, meinen Teil selbst zahlen zu wollen.

Du hast übrigens wieder mal sehr recht mit deinem Beitrag.
w,52
 
G

Gast

Gast
  • #36
Hallöchen an einige Mitstreiter(innen)/Mitanworter(innen),
wer eine etwas länger Beziehung hinter sich gebracht hat, weiß, dass dann ohnehin so ein paar Urinstinkte im Gegenüber, aber ...seid ehrlich auch bei Euch selbst... die Oberhand wieder gewinnen können - tja trägt leider alles zum Wohlbefinden bei oder es sind Ersatzhandlung (wegen Stress, Angst, Unsicherheit, Langeweile, wie auch immer)? Oder anders aufmerksam gemacht,...Wer hat nicht schon mal unbeobachtet im Auto ge...?
Geht bitte davon aus, dass es in den seltesten Fällen gegen Euch n e u K e n n e n g e l e r n t gerichtet ist.
Leider muss ich eingestehen, dass auch einige Akademiker -Glückwunsch an die Gene, die dazu geführt haben!!!-, die keine entsprechende Kinderstube in der Erziehung und Vorbild-Wirkung genossen haben, es auch nie gelernt bekommen haben, diese Urinstinkte zu unterdrücken oder eine gewisse Maßhaltigkeit in dem Gehenlassen zu wahren. Ich kenne Akademiker, mit denen ich beruflich zu tun habe, die ich fachlich sehr schätze, die aber eigentlich nur "Bauernrülpse" sind - denen ist es auch egal, ob Männlein oder Weiblein vor einem sitzt.
Es gibt aber auch zum Glück andere Exemplare - und das ist wirklich wohlgemeint- tja und die haben halt auch andere Macken!!! Welche Macke hast DU selbst eigentlich???!!!
Ich versichere, dass leider nur die Selbsterkenntnis der "erwachsenen Probanden" zu deren bewußten Veränderung führen kann,.. es sind halt alles keine lenkbaren formbaren Kinder mehr!!!
Aufruf an alle Frauen: Ihr könnt den fast auserwählten Mann nicht ändern, aber Eure Haltung ihm gegenüber, wenn Ihr ihn trotzdem wollt.
 
G

Gast

Gast
  • #37
für mich ist es selbstverständlich beim ersten date, aber auch bei den darauf folgenden zu bezahlen, wenn mich die andere seite interessiert und ich mir was verspreche... sehe ich schon beim ersten date, das wird nie was, dann ist es abhängig davon wie sympathisch das date war ob ich sie einlade, oder nur meinen teil bezahle... einladen lassen habe ich mich noch nie... m(acho??:), 48
 
G

Gast

Gast
  • #38
@#33
Treffen im Café finde ich völlig in Ordnung, aber:
Also wirklich, Lechwolf, so was Grobes und Rüdes habe ich selten gelesen. Ich beneide die Frau nicht, die mit Dir mal zu tun hat. Gut, dass wir uns nie begegnen werden und dass mir so ein Mann wie Du nie über den Weg gelaufen ist.
 
G

Gast

Gast
  • #39
Wo ist jegliches Benehmen beim männlichen Geschlecht?
Diese Frage stellt sich erneut beim Lesen von Beitrag #33. Hier findet sich respektloses, abwertendes, frauenverachtendes Benehmen in Reinkultur. Ich hatte wirklich gedacht, in diesem Forum finden sich Männer von Niveau; weit gefehlt.
 
  • #40
#38 Was ist daran frauenverachtend, wenn man erwartet, dass die frau selbst zahlt.
Es ist vollkommen normal. dass die Frau was sie konsumiert selbst zahlt.
Bei der generation +/- 50 verstehe ich noch, dass sie das anders sehen, weil sie noch mit dem rollenbild aufgewachsen sind, deshalb machen die herren dieser geration das auch noch aus pflichtbewusstsein.

Im grunde ist es auch höfflicher sich nach 10 minuten zu erklären als 2stunden angeregte knversation zu betreiben und dann die geweckten hoffnunungen zu zerstören, obwohl ich es auch nicht könnte, schon deshalb nicht, weil ich meinen kaffee genießen möchte und das geht in 10 minuten nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #41
@#39
Ich bin #38
Thomas, ich finde den Ton, in dem Lechwolf geschrieben hat, mehr als grob, das meine ich vor allem ("Zahlen soll sie gefälligst selbst. Erst emanzipiert und gleichberechtigt sein wollen und dann beim Bezahlen das Weibchen spielen - nicht mit mir.") Was für eine Wortwahl ist das denn? Und ich finde es wirklich verächtlich, sich nicht mal eine Stunde Zeit zu nehmen, sondern jemanden nach 10 Minuten abzuservieren. Das würde ich auch als Frau niemals tun. Immerhin hat man ja schon ein paar Emails gewechselt, vielleicht auch miteinander telefoniert und sich damit gegenseitig nicht als völlig indiskutabel empfunden. Wenn jemand gar nicht passt, trifft man sich gar nicht erst, denke ich. Aber jeder Mensch, mit dem man schon mal so weit ist, sollte einem doch wenigstens ein Stündchen Unterhaltung wert sein. Ich hätte auch schreiben können, die Haltung ist menschenverachtend, jemanden nach 10 Minuten sitzen zu lassen. Ich finde das einfach unverschämt.
Das mit dem Selbstzahlen - tja, offenbar ein Dauerbrennerthema. Jeder soll das halten, wie er will; ein Mann, der mich mein Getränk im Café beim 1. Date selber zahlen lässt, hat mich jedenfalls zum ersten und letzten Mal gesehen, damit bin ich nicht allein, wie viele Beiträge in diesem Forum zeigen.
 
G

Gast

Gast
  • #42
@ Lechwolf
Jede Frau, die halbwegs was im Kopf hat, wird , wenn sie sich denn überhaupt mit dir einläßt, akribisch darauf achten, dass sie auf keinen Fall zu viel gibt, sei es in bezug auf Zärtlichkeiten und Gefühl, sowie Geld und Gefälligkeiten. Leute wie du sind bekanntlich verdammt knickerig, nicht nur in Bezug auf Geld sondern auch in Bezug auf Gefühle. Dein Verhalten spiegelt diese Tatsache ganz klar wieder. Keine Frau mit Stil wird sich lange mit dir abgeben, selbst wenn sie überzeugte Feministin ist. Für dich bleiben die unsicheren, bedürftigen Frauen, die so wenig Selbstwertgefühl haben, dass sie meinen, ein spendiertes Getränk oder Abendessen verpflichtet gleich zum Sex. Vielleicht schicken sie dir auch noch Blumen....
 
  • #43
#40 ja, bei dem ton hast du unbestritten recht, hab mir da denke schon eine ziemlich dicke "internet"-haut angeeignet, ist beim ersten mal lesen an mir vorbeigeschrammt.
 
B

Berliner30

Gast
  • #44
@40 Ich finde die Formulierung zwar auch nicht nett, aber ich würde fast sagen, das ist online schon fast normal und Frauen sind auch hier wirklich kein Stück besser. Das mit den 10 Minuten hätte ich eher von einer verträumten oder Tussiehaften Frau erwartet.

@41 nein so eine Frau gibt es überhaupt nicht "Vielleicht schicken sie dir auch noch Blumen.... ", egal wie viele Stufen man nach unten steigen muss.

@Fragenstellerin: "Wo sind die Gentlemen???" diese haben sich versteckt und hatten spätestens nach einigen Tiefschlägen keine Lust mehr den Frauen hinterher zu rennen ...
 
G

Gast

Gast
  • #45
siri
eben das macht einen echten Gentleman aus - Tiefschläge lächelnd wegstecken (gilt übrigens auch für echte Damen....).
 
G

Gast

Gast
  • #46
siri
gemeint war #43 Berliner30
 
G

Gast

Gast
  • #47
Angie
wenn ich mir so durchlese, was einige Männer so schreiben, kann ich echt nur den Kopf schütteln. Was ist so schlimm daran, einer netten Frau, die einem sympathisch ist, einen Drink zu spendieren? Überreizt das wirklich euer Budget? Ist es nicht eine nette Geste, die einfach nur zeigt, dass ihr die Frau wirklich nett findet und sie gerne wiedersehen würdet? Macht es euch keinen Spaß, eine Frau zu umwerben, wenn sie euch klar zu verstehen gibt, dass sie euch ebenfalls attraktiv findet und einem weiteren Kennenlernen nicht abgeneigt ist? Zumal ihr doch alle (angeblich) auf der Suche nach einer Partnerin seid und eine langfristige Beziehung anstrebt. Die starten einige von euch aber ausgesprochen kleinlich, und das könnte so manche Frau ins Grübeln bringen.
Wer wie Lechwolf nicht einmal eine Stunde Zeit in eine Frau investieren kann oder mag, sollte sich vielleicht besser bei Poppen.de anmelden. Dort kommt er bestimmt schneller, unkomplizierter und erwartungsgemäß billig zum Stich.
 
G

Gast

Gast
  • #48
@Lechwolf. ich finde das nicht so schlimm wie manch andere hier, nach 10 Min. einen Kontakt zu beenden. Habe ich auch schon gemacht, jetzt nicht mehr, weil ich jetzt im Vorfeld (mailen, telefonisch) besser abchecke, ob ein Treffen überhaupt Sinn macht. Deine Wortwahl ist allerdings nicht ganz ok, aber gut, habe hier schon deutlich schlimmeres gelesen, auf das niemand reagiert hat. Als w/45 finde ich es total angemessen, für mich selbst zu zahlen, ich erwarte es nicht von einem Mann, freue mich aber, wenn er mir den Kaffee zahlt und bedanke mich auch dafür, auch kein Problem. Manchmal frage ich mich beim Lesen hier schon, ob manche keine anderen Sorgen haben...
@Fragestellerin: ich hätte ihm das Getränk sicher nicht bezahlt. Ich wäre aufgestanden, hätte mir den Kellner selbst gesucht und wäre nach dem Bezahlen gegangen. Was ist daran so kompliziert, wenn du den Mann ohnedies nicht mehr wiedersehen willst? Warum ist es dir sooo wichtig, einen guten Eindruck zu hinterlassen?? Ich vermute auch, dass es bei deinen Auswahlkriterien was hat, mir ist sowas noch nie passiert, wie vielen anderen Frauen hier auch nicht - schon seltsam.
 
Top