B

BrownEyes

Gast
  • #1

Wo lernt man sich heutzutage kennen?

Mich würde mal Interessieren, ob sich in der heutigen Zeit wirklich so viele über das Internet finden und auch als Paare fest zusammen bleiben? Wenn ja, wie war es denn bei Euch ? Oder doch eher im realen Leben? Freundeskreis/ bei gemeinsamen Hobbys/beim Sport ? Meinen Partner habe ich damals über die Familie kennengelernt. Auf alle Fälle kenne ich niemand, bis jetzt kein Paar , welches sich Supermarkt kennengelernt hat Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
 
  • #2
Wir haben uns beim Tanzen in der gehobenen Diskothek kennengelernt. Er hat mich zum Discofox aufgefordert, und seitdem tanzen wir gemeinsam durchs Leben.
Nächstes Jahr wird geheiratet 🥰.
 
B

BrownEyes

Gast
  • #3
Hallo Süße, oh sehr schön. Herzlichen Glückwunsch. Das mit dem Tanzen auffordern kenne ich aus der heutigen Discozeit gar nicht mehr 😄, sondern nur von Erzählungen meiner Eltern. Wobei, ich nie groß die Discogängerin war.
 
B

BrownEyes

Gast
  • #4
Bei uns, war es auch ein bisschen verrückt. Die beste Freundin seiner Mama, ist die Schwiegermama meiner Schwester. Seine Mama meinte damals nur, schade das Verena keine kleine Schwester hat ? Na hat sie doch. Mein Partner damals Single, ich ebenfalls. Noch klassisch Kontakt erst über E-Mail, dann Whats App aufgenommen. ( mit Fotos ausgetauscht) Wir wussten noch nichts voneinander). Auf einen Kaffee getroffen und wir haben uns sofort super gut verstanden und seitdem unzertrennlich. 🥰
 
  • #5
Ich sehe in meinem Umfeld, dass Paare u30 sich häufig live kennen lernen. Ab 30 (± 5 Jahre) sind viele häufig eingespannter im Berufsleben etc. und haben weniger Zeit und Gelegenheiten, draußen Leute kennenzulernen, da sehe ich den Trend zum Onlinedating altersabhängig. Außerdem weiß man ab 30 eher, was man will und kann die Filter.und Profilbeschreibungen gut nutzen.
Mein Bruder hat gerade mit ü40 eine tolle Frau live kennengelernt über eine gute Freundin. Wer also ein aktives Singleleben mit vielen Bekannten hat, hat auch in höherem Alter gute Chancen ohne Onlinedating.
Ich bin tatsächlich stolz drauf, dass er das Gegenteil von einigen hier ewig Rumjammernden ist, die oft zu Hause hocken und sich dann beschweren, dass sie niemanden kennenlernen. Allerdings fällt das sich-unter-die-Leute-mischen Introvertierten einfach schwerer und sie machen es nicht aus purer Freude.

W u40
 
  • #6
Ich denke es hängt vom Alter und Ziele ab. Viele junge Leute lernen ihren Partner im RL kennen. Im Internet sind viele, die in welcher Form auch immer sich seelisch in einer Übergangsphase befinden und die erste lange Beziehung hinter sich haben oder aber eigentlich noch in einer Beziehung sind aber eine Affäre suchen oder den Absprung vorbereiten wollen. An sich gehen aber fast alle (es ist jedenfalls meine Beobachtung) relativ offen damit um. Sodass Mann oder Frau von Anfang an entschieden kann, ob er oder sie sich darauf einlassen möchte oder nicht. Ich habe mich immer dagegen entschieden, weil ich an sich meine Ruhe haben will/wollte. Lediglich nur bei einem Kandidaten denke ich im Nachhinein, dass er mit seinem Status geschummelt hat. Er hat jedenfalls immer und immer wieder geschrieben, dass er machtlos sei und sein Leben nicht ändern könne.
 
  • #7
ob sich in der heutigen Zeit wirklich so viele über das Internet finden und auch als Paare fest zusammen bleiben?
Ich kenne nur ein einziges Paar und das nicht über Onlinedating sondern über eine Interessenplattform.
Beim Onlinedating kamen zumindestaus Frauensicht jenseits 40+ nur unerfreuliche Konstrukte raus, die den Aufwand nicht wert waren und entsprechend kurz hielten.
Die Frauen haben sich dann auch allesamt aus dem Datingbusiness zurückgezogen und es dem RL überlassen - einigen gelang es dort, anderen nicht.

Wenn ja, wie war es denn bei Euch ? Oder doch eher im realen Leben? Freundeskreis/ bei gemeinsamen Hobbys/beim Sport ?
Genau da, jede Langzeitbeziehung im Bekannten-, Freundes- und Familienkreis ist so entstanden - auch bei der jüngeren Generation.
Meine ebenfalls - aus einer Zufallsbegegnung in einer Alltagssituation heraus.

Auf alle Fälle kenne ich niemand, bis jetzt kein Paar , welches sich Supermarkt kennengelernt hat
Ich auch nicht, finde ich auch eine merkwürdige Vorstellung.
Da gehe ich fix hin, um meine Einkäufe zu erledigen und bin entsprechend fix wieder weg.

Als ich jünger war, fand ich öfter mal Zetttel in meiner Einkaufstasche mit Telefonnummern von irgendwelchen trauigen Gestalten, die hofften, dass sich so tatsächlich eine Frau meldet.
 
  • #8
Hallo BrownEyes,
meinen Partner habe ich mit ü50 im Baumarkt kennengelernt. Einen meiner Expartner auf der Tankstelle und einen tatsächlich im Supermarkt. Auf Partnersuche war ich nicht. Onlinedating habe ich nicht ausprobiert, würde zu mir nicht passen.
Ich habe keine Beziehung mit gemeinsamem Haus oder Hochzeit, das wäre nichts für mich, sondern eine stressfreie FreundschaftPlus/LAT-Beziehung.
LG w/55
 
B

BrownEyes

Gast
  • #9
Ich war auch nie im Online Dating aktiv. Habe Männer immer nur real kennengelernt. Aber das ist sicher auch eine Typ Frage. Jeder so, wie er sich wohlfühlt. 😄 Liebe Grüße
 
D

Deepdiver

Gast
  • #10
Hallo BrownEyes, wir hatten eine ähnliche Diskussion im Parallelthread über MGTOW. Da gingen die Meinungen auch auseinander, von Kennenlernen im Berufsleben über den Freundeskreis bis hin zum Nightlife. Ich hatte meine Partnerinnen immer in Clubs, Bars, auf Festivals oder lokalen Festlichkeiten kennengelernt, wo ich sie auch aktiv angesprochen habe. Oft sieht man sich ein zweites Mal, selbst wenn noch keine Nummern ausgetauscht wurden und man fand sofort wieder ein Gesprächsthema. Aktuell bin ich zwar wieder ungezwungen unterwegs, überlege mir aber ob die Online-Partnersuche zukünftig nicht auch ein attraktiver Weg wäre. Allerdings liest man hier auch von viel Frust, was ich so vom Reallife her nur bedingt kenne.🤔
 
  • #11
Kennenlernen ist überall möglich, in der heutigen Technikwelt ist das Internet ganz normal und nicht mehr wegzudenken, was man dazu braucht, ist die dazu passende Einstellung! Ich sehe im Internet bessere Möglichkeiten als in der Realwelt, im Internet weiß man, dass der andere auch an einem Beziehungskontakt interessiert ist, im Real leben weiß man das nicht! Dazu kommt, dass man die Parameter, die einem wichtig sind, im Vorfeld auswählen kann!
 
  • #12
In meinem Wanderverein (50+) haben sich in den letzten drei Jahren zwei Paare gefunden. Ein anderer Vereinskamerad hat seine Freundin über Online-Dating kennen gelernt. Ein dritter hatte seine Freundin schon in seinem Umfeld. Sie haben dann öfter etwas zusammen unternommen, als beide Single waren und irgendwann hat es gefunkt.
Ein Arbeitskollege hat eine Freundin mit Anfang 50 über Tinder kennen gelernt, es war eine Fernbeziehung, die ein paar Jahre hielt. Jetzt ist er seit ca. einem Jahr mit einer Frau zusammen, die er über gemeinsame Freunde getroffen hat.

Ich selbst habe meinen ersten langjährigen Partner beim Hobby kennen gelernt und den letzten über OD. Dazwischen kürzere Bekanntschaften/Beziehungspartner in der Disco, beim Ehrenamt und einen auf einer Messe.

Also leichte Mehrheit für das rL, aber online funktioniert auch.
 
  • #13
Online habe ich vor vielen Jahren eine 3 jährige Beziehung und danach meine lanjährige Beziehung mit meinem jetzt Exmann gefunden und über ein Forum völlig unbeabsichtigt eine sehr schöne Beziehung später noch.

Davor im Reallife, in der Arbeit und im Verein, in dem ich war.

Mittlerweile probiere ich es online ab und zu mal, aber es ist bis jetzt komplett uninteressant für mich, da alle zu weit weg leben für mich und mit Kind, Tier und Haus geht es sich nicht aus, jemanden weiter weg live kennenzulernen... ich hätte schlicht nie Zeit... die ich nur hätte, wenn er hier im Umkreis wäre...
 
  • #14
In meiner Familie scheint Onlinedating ein Erfolgsgarant zu sein.
Sowohl meine Geschwister als auch ich haben unsere Partner online kennengelernt.
Meine Schwester und ich sind mittlerweile verheiratet, mein Bruder hegt ebenfalls Absichten in diese Richtung.

W,37
 
  • #15
In meinem Falle eigentlich ganz einfach - man findet irgendwann, nach vielen Jahren heraus, dass die Schwester einer Ex genau die Frau ist, von der man noch nicht einmal zu träumen gewagt hat.

Klingt bescheuert - ich weiss auch nur von einem weiteren Mann, bei dem das funktioniert hat. Aber das nennt sich Leben.
 
  • #16
Meine Schwester hat vor mehreren Jahren ihren jetzigen Mann ebenfalls online kennengelernt, sie selbst suchte aber nicht, mein Bruder gab die Anzeige ohne ihr Wissen auf und der erste Kandidat war auch gleich der Richtige, er war sofort hin und weg von ihren Bildern und im reallife auch von ihr...
 
B

BrownEyes

Gast
  • #17
Danke für Euere schönen Geschichten. Ja, die schönsten Geschichten schreibt das Leben und die Liebe manchmal verrückt, aber schön. 😊
 
  • #18
Meine Gute-Nacht-Geschichte.

Ich war am Heiligen Abend auf dem Weg zur Kirche und er auf dem Weg zu einer Dating-Bekanntschaft. Wir sind gemeinsam eine kleine Abkürzung gegangen. Unterwegs hab ich ihm die Krawatte vernünftig gebunden und er nagte dabei etwas nervös auf seine Lippe. Er merkte wie hin und weg ich war.

Er brach dann den Besuch bei der Frau ab und holte mich aus der Kirche, da bekam er meine Telefonnummer und wir haben uns für den 2. Weihnachtstag verabredet. An Silvester war klar wir waren ein Paar.
 
D

Deepdiver

Gast
  • #19
Wie sind denn eure Erfahrungen mit Onlinedating, hier liest man immer wieder Horrorgeschichten von ungepflegten Bekanntschaften, Geizhälsen und psychisch Angeschlagenen, ist das wirklich so oder unterscheiden sich hier Forumsbeiträge und Realität?
 
B

BrownEyes

Gast
  • #20
Ich kann dazu leider nichts sagen, da Onlinedating für mich nie in Frage kam. Wer möchte hier von seinen Erfahrungen positiv und negativ berichten ?
 
  • #22
Wer möchte hier von seinen Erfahrungen positiv und negativ berichten ?
Ich habe während meiner einjährigen Mitgliedschaft bei einer großen Partnerbörse etwa ein Dutzend Männer getroffen, die alle von den Rahmendaten her gepasst haben, bei denen es aber jeweils bei einem oder zwei Treffen geblieben ist.
Am allerletzten Tag meiner Mitgliedschaft hat mich mein jetziger Partner angeschrieben und glücklicherweise auch sofort auf meine Bitte reagiert, mir seine Telefonnummer zu schicken, da ich ihn sonst nicht mehr würde kontaktieren können. Zwei Tage später haben wir telefoniert, uns am nächsten Morgen zum Frühstück in einem Café getroffen, einen Tag später zu einem Spaziergang. Danach waren wir (ich damals 59, er 66) ein Paar. Das ist jetzt zwei Jahre her, und wir sind sehr glücklich und wohnen mittlerweile auch zusammen.
Ich hatte es für sehr unwahrscheinlich gehalten, jemanden zu treffen, in den ich mich noch einmal so Hals über Kopf würde verlieben können, und hatte damit gerechnet, in jedem Fall größere Abstriche machen zu müssen, aber mit ihm hat es sofort auf beiden Seiten gefunkt, und es passt alles. Wie man sieht - es ist alles möglich, selbst für die höheren Semester.
 
  • #23
Liebe @Thanis , was für eine wunderschöne Geschichte! Könnte man glatt verfilmen. Wie lange ist das her?

@Tom26 , man kann bei dir immer wieder raus lesen, wie verliebt du in diese Frau bist. Freut mich sehr für dich! Halt sie fest!

@BrownEyes
Ich kann leider nichts über OD berichten, habe es nie ausprobiert und bin heilfroh, dass ich es nie musste, bei all den Geschichten die man hier so zu lesen bekommt. Mich würde interessieren ob man alle Altersklassen im OD findet oder eher nur ältere Singles ab zb. 40+ ?
 
  • #24
Im Freundes- und Bekanntenkreis gibt es einige Paare, die sich so trafen, 1 Freundin sucht gerade, es gibt nette Geschichten, und ein paar besondere.
 
B

BrownEyes

Gast
  • #25
Ich habe OD auch nie genutzt und gebraucht. Ich bin lieber im Real Life unterwegs.
 
  • #26
Wie sind denn eure Erfahrungen mit Onlinedating, hier liest man immer wieder Horrorgeschichten von ungepflegten Bekanntschaften, Geizhälsen und psychisch Angeschlagenen, ist das wirklich so oder unterscheiden sich hier Forumsbeiträge und Realität?
Es gibt tatsächlich alles. Ich hatte - bis auf ein einziges Mal - sehr schöne Dates, auch wenn es dann nicht weiter gegangen ist. Aber es waren sehr nette Menschen und habe kein Date als Zeitverschwendung oder sowas gesehen. Das liegt aber an meiner Menschenkenntnis im Vorfeld. Ein einziges Mal fand ich den Mann richtig blöd 🙈 aber so etwas lasse ich mir nicht anmerken. Das Date war dann eben kurz und fertig.
Es wird hier immer nur über die negativen Erfahrungen berichtet, um Fragestellern zu zeigen, dass sie nicht alleine damit sind denn viele zweifeln an sich selbst wenn Dates blöd laufen. Oder sie glauben, das wäre irgendwie normal. Ist es aber nicht. Und man muss sich auch nicht überwinden, etwas zu tolerieren oder mitzumachen, nur um zu gefallen, aus Angst, dass es nichts anderes gibt.
Vieles lässt sich sehr gut bereits im Vorfeld aussortieren wenn man sich selbst kennt und der eigenen Intuition vertraut.
 
A

Asja

Gast
  • #28
Ich glaube für OD muss man wirklich der Typ sein. Das ist nichts für sensible Menschen. Kann aber auch klappen, kenne da auch einige.

Ich frage viele Paare auch gerne, wie sie sich kennengelernt haben😊 Ich traf meine Ex-Partner alle im real life. Freundeskreis, Veranstaltungen... Zufälle. Einmal sah ich einen attraktiven Mann auf einer Studentenparty. Er sah immer wieder zu mir hin, hat mich aber nicht angesprochen. Einige Zeit später war ich am Bahnhof am Ticketschalter und er stand plötzlich draussen. Hat dann auf mich gewartet und wir haben uns kennengelernt. Hat zwar nicht geklappt, war aber ein schöner Zufall🍀
 
  • #29
Wie sind denn eure Erfahrungen mit Onlinedating
Ich hatte zeeitlich verstezt 3 Abos und habe keines nur die Hälfte der Abozeit durchgehalten - ist nicht meins, weil ich nicht so kontaktfreudig bin.

Die meisten Konatktaufnahmen waren untauglich, weil angesichts des Profils des Mannes und auch des Anschreibens nicht erkennbar war, warum der Mann nun ausgerechnet mich anschrieb.
Das kam bei mir an als Schrotflintenprinzip - irgendeine frau soll es sein (welche scheint egal) und weil ich Frau ohne erkennbare Altlasten war, langte das um es zu versuchen.
D.h. diese Kontakte wurden nach unerfreulichen Ersterfahrungen (Mann meinte es besser zu wissen als ich) dann ohne Antwort meinerseits direkt beendet.
Ich hatte die Vorstellung von großer Gemeinsamkeit in einer neuen Partnerschaft.

Horrorgeschichten von ungepflegten Bekanntschaften, Geizhälsen und psychisch Angeschlagenen, ist das wirklich so
So echte Horrorgeschichten hatte ich nicht, aber auch nichts was zu einem zweiten Datewunsch meinerseits geführt hätte.

Also konkret:
1. mehrfach: ich hätte den Mann nicht erkannt, wenn er mich am Treffpunkt nicht angesprochen häte, weil er mit +10 Jahre alten Fotos und 20 kg weniger auf den Rippen auf Datingtour war.
Das ansich wäre noch kein Ausschlußkriterium gewesen, aber der Lifestyle der sich dahinter zeigte: ungesund, unsportlich.
2. Ja, die Sparfüchse. Geizhals ist mir zu krass formuliert, wenn ich jemanden nicht kenne und das nicht vollständig beurteilen kann. Von der Art "moderne berufstätige Frau zahlt ihren Kaffee selber" hatte ich einige. Dafür hatte ich viel Verständnis. Wenn Mann oft datet, dann kann das ja mehr ins Geld gehen als er sich leisten kann.
Auch hier: passt dann leider nicht zu meinem kostspieligen und eher großzügigen Lebensstil (wäre doch ein ewiger Konfliktherd gewesen), denn sowenig wie frau sich aushalten lassen muss, hält sie diese Art Mann selber nicht aus - im doppelten Sinne :cool: .
3. Männer die nicht so ganz im Leben standen, nicht sonderlich lebenspraktisch waren, mit Exen noch nicht durch waren, weil sie sich der Auseinandersetzung damit und mit sich selbst verweigerten.
Das kannte ich als Informatikerin aus dem Berufsalltag und da reichte es. Zuhause brauchte ich das nicht auch noch.

Merkwürdigerweise wollten alle Männer mich wiedertreffen, obwohl ich garnicht so nett bin wie andere Frauen. Ich kann wohl nicht sichtbar machen was ich denke.
 
Top