• #1

Wo Single Männer um die 40 kennenlernen?

Ich, single, Anfang 30 glaube, dass Männer, die ein bisschen älter sind als ich (7-15 Jahre älter) besser zu mir passen als Gleichaltrige, bzw. ich hatte vor Kurzem eine Beziehung mit einem 15 Jahre älteren Mann und fand es das Schönste auf der Welt. Die emotionale Reife war es einfach, was es für mich ausgemacht hat. Das war eine ganz andere Beziehungsqualität, ein ganz anderes Niveau. Habe ihn an einem Fachkongress im Ausland kennengelernt damals.
Geschieden, getrennt etc. wäre mir egal. Zeugt davon, dass jemand sich schon mal ernsthaft auf die Liebe eingelassen hat. Auch wenn schon Kinder da sind wäre das für mich kein Hinderungsgrund.
Jetzt frage ich mich.. wo sonst lernt man denn Männer in dieser Altersgruppe kennen und wie macht man das?
Wenn ich in Clubs gehe, dann stehn dort nur 18-22jährige rum, oder Pärchen. Fachkongresse sind selten, ausserdem würde ich je nachdem dem Ex wieder begegnen und das möchte ich nicht. Online Dating hab ich gemacht, aber ich fände es viel schöner, wenn man sich "live" begegnet.
Männer um die 40, wo seid ihr? Wo geht ihr hin, wenn ihr hofft, eine Frau kennen zu lernen? Bin dankbar für Tipps.
Provokative Kommentare, wie dass ich mir jemanden in meinem Alter suchen soll und dass das langfristig nicht gut kommt, könnt ihr euch übrigens sparen. Kann mir selber denken, dass nicht jede/r in dem Forum das gut heisst.
 
  • #2
Single-Männer um die 40 arbeiten meist viel, in der wenigen Freizeit treiben sie Sport oder treffen sich mit alten Freunden oder haben ihre Besuchszeiten bei den Kindern.

Probiere es auf entsprechenden beruflichen Seminaren und Fortbildungen, in der Kletter- und Boulderhalle, auf Konzerten von Bands aus den 90ern und natürlich auf privaten Feiern.
 
  • #3
Wenn dir in Clubs nur Typen um die 20 begegnen, dann gehst du definitiv in die falschen Clubs. Klingt eher nach Großraum-Teenie-Disko. Schau in dieser Hinsicht eher auf exklusivere Locations, auch hochpreisiger. Ansonsten sind gute Fitness-Studios sicher eine Möglichkeit oder Thermen. Im Alltag natürlich Supermarkt, Baumarkt und Mediamärkte. Zur richtigen Zeit natürlich, also eher zum Ende der Öffnungszeiten oder an Samstagen.

m,43
 
  • #4
Das kommt darauf an, in welcher Region du in diesem Land wohnst, weil der regionale Geschlechtermix in den Altersklassen Angebot und Nachfrage bestimmt und damit die Frage, wie leicht oder schwer und wo genau man jemanden kennenlernen kann. Am besten kommst du nach München, da suchen besonders viele Männer zwischen 35 und 50 Jahren Frauen Anfang 30. Warum das so ist? In München gibt es in dieser Altersklasse einen signifikanten Männerüberschuss. München ist Hochtechnologiestandort und zieht im großen Maßstab überproportional viele Männer im besten Alter an, egal ob aus allen Regionen Deutschlands oder aus dem Ausland. Diese verdienen meist weit überdurchschnittlich gut, so dass eine Partnerschaft in aller Regel auf finanziell komfortabler Ebene ablaufen kann. Häufig haben diese Männer studiert, danach sogar im Ausland gearbeitet und das Thema Familiengründung und Nachwuchs zeitlich weit verschoben. Deshalb suchen sie gerne nach Frauen, die deutlich jünger als sie sind und noch etliche Jahre im "gebärfähigen" Alter bleiben. Klingt wenig romatisch, sorry, ist aber so. Oktoberfest, Faschingsbälle und andere Events, private Freundesrunden, Bars, Nobeldiskotheken, Konzerte, Restaurants, Kinos, Theater, Oper, Fitnesscenter, Vereine, VHS, ggf. Arbeitsplatz etc. bieten immer wieder Gelegenheit zum Kennenlernen. Natürlich auch eine Anzeige in der Süddeutschen Zeitung. Singlebörsen - das ist Geschmacksache. Die Männer in München und bestimmt noch manchen anderen vergleichbaren Regionen stehen Schlange! You have the choice!
 
  • #5
Mein fast Ex-Mann und seine Kumpels (Akademiker, verheiratet, hohes Einkommen) suchen seit Jahren in Kletterhallen junge Frauen für eine Affäre, sogar ziemlich erfolgreich. Ich komme aus dem Staunen nicht heraus, wie es sein kann, dass so viele gebildete, junge und hübsche Frauen lieber eine Affäre mit einem verheirateten Mann haben, als eine richtige Beziehung mit einem fast gleichaltrigen Mann.
Mein noch Ehemann hat seiner aktuellen Freundin zwar erzählt, dass er verheiratet ist, sagte ihr aber, dass wir schon länger getrennt leben würden (er hat ein Nebenwohnsitz und gab den als einzige Wohnung an). Sie glaubte ihm sofort alles obwohl sie Ärztin ist und daher wohl nicht ganz dumm sein kann.
Sie kann jetzt den besonders "reifen" und besonders "familienorientierten" Mann (er holt unsere drei kleinen Kinder ab und zu mal ab) ganz für sich haben für die besonders "tiefe" Beziehung.
Sei vernünftig, streiche "getrennt lebende" Männer von deiner Traummann-Liste, ihre Frauen wissen davon noch gar nichts : ).
Vor allem die gut aussehenden, gebildeten Männer mit hohem Einkommen kennen ihren Marktwert und nutzen die Naivität junger Frauen maßlos aus.
 
G

Gast

  • #6
Ich sehe überall Menschen um die 40.

Ich glaube dein Problem ist kein Mangel an 40 + Männern. Wahrscheinlich weisst du nur nicht genau, wie du diese Männer, die dir eigentlich die ganze Zeit begegnen müssten, kennenlernen kannst.

Es geht also nicht darum wo diese Männer sind - überall... - sondern wie du sie kennenlernst. Hierzu gibt es in diesem und anderen Foren endlos viele Threads, die darauf eingehen, wie du als Frau selbst aktiv wirst.

Deutsche Männer flirten meist noch subtiler als Frauen. Vor allem im Norden. Darauf zu warten, dass deutsche Männer eine klassiche Flirtoffensive starten, kann ein langwieriges Unterfangen sein. Willst du nicht selbst Initiative ergreifen, musst du dich sehr häufig an solchen Orten aufhalten, die in Deutschland als Flirtzonen anerkannt sind; Bars, Klubs, Sport/Hobbies, Internet, private Parties, Bekannten/Freundeskreis, Job.

Zieh dich weiblich an und geh oft unter Leute. Gibt es keine passenden Männer in deinem erweiterten Freundeskreis oder in deinem Job, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als sehr viel Sport zu machen (am besten dort, wo auch viele Männer sind) und/oder häufig in Bars/Klubs, etc. unterwegs zu sein.

Es ist allerdings sehr viel leichter und weniger aufwändig, wenn du dir die Männer selbst aussuchst und genau solche ansprichst/anflirtest, die dir gefallen. Allerdings tun sich viele Frauen schwer damit, da sie das - hier - nicht gewohnt sind und das teilweise noch nie gemacht haben.

Beides hat Vor- und Nachteile. Als klassisch/passive Frau musst du letztendlich sehr viel Zeit investieren, und dich regelmäßig/häufig dort aufhalten wo viele Männer sind.

Wirst du selber aktiv, wirst du nur einen Brutchteil dieser Zeit investieren, musst allerdings mutiger werden.

In Deutschland ist deine beste Waffe - egal ob Mann oder Frau - wenn du extrovertiert und mutig bist, da die meisten Menschen in der Öffentlichkeit/im Alltag hier - vor allem fernab dieser sogn. Flirtzonen - äußerst introvertiert sind. Verhalte dich also nicht entsprechend dieses passiven Vibes und du wirst schneller und leichter zum Ziel kommen. Verhalte dich genauso passiv und vorsichtig/introvertiert, wie 95 % der Menschen um dich herum und du wirst unweigerlich auf die Initiative der eher extrovertierten und selbstbewussten Männer warten. Doch auch hier solltest du dann vor allem in den etablierten Zonen warten.
 
  • #7
Sie glaubte ihm sofort alles obwohl sie Ärztin ist und daher wohl nicht ganz dumm sein kann.
Ja das ist eine interessante Tatsache. Ich glaube diese Blindheit ist gerade ein Resultat der langen Ausbildung. Jahre in ein Studium investiert die viele an den Rand der Erschöpfung bringt. Dann sind sie fertig, haben auch einen guten Job und rennen schon wieder dem nächsten Ziel hinterher, nämlich dem perfekten Mann. Ja, ja die Zeit ist knapp. Und der soll in der Regel reif, gutaussehend, erfolgreich sein. Ein "ebenbürtiger" Partner eben. Und das Beuteschema ist dabei 08/15, weil so ziemlich jede junge, erfolgreiche Frau den gleichen Typ sucht.

Sie kann jetzt den besonders "reifen" und besonders "familienorientierten" Mann (er holt unsere drei kleinen Kinder ab und zu mal ab) ganz für sich haben für die besonders "tiefe" Beziehung.
Klar, dass die Männer das ausnutzen auch weil sie selbst so gar nicht mehr das Verlangen haben sich wieder zu binden. Sie wollen einfach schöne Stunden genießen. Diese Männer HABEN schon Familie eben genau das, was diese Frauen mehr oder weniger verzweifelt suchen. Die Konklusio davon überlasse ich sehr gerne der FS selbst.

Vor allem die gut aussehenden, gebildeten Männer mit hohem Einkommen kennen ihren Marktwert und nutzen die Naivität junger Frauen maßlos aus.
Das ist genau das, was ich in meinem Freundeskreis beobachten kann. Nach München gehen, weil dort so viele begehrenswerte Single-Männer verfügbar sind, die nur darauf warten die passende Frau für eine Bezeihung zu finden?
Die suchen keine Beziehung. Die meisten wollen unverbindlichen Spaß, Freundschaft +. Oder sie geben vor "nicht die passende Partnerin zu finden", sozusagen die "Seelenpartnerin" und bleiben deshalb immer noch alleine. München kann ich nicht empfehlen.
 
  • #8
Liebe FS,
die von Dir gesuchten emotional reifen Männer für eine Beziehung, findest Du eben nicht in Clubs und Bars, auch nicht in den gehobenen. Da findest Du die Affärentypen, die dort eine junge Frau aufreißen wollen und alles andere im Sinn haben, nur keine Beziehung.

Ich finde längere berufliche Weiterbildungen eine gute Moeglichkeit, insbesondere wenn auch Kollegnen von ihm da sind - dann ist es schon mal schwieriger, in Sachen Beziehungsstatus zu lügen und es ist eine Option, sich etwas kennenzulernen.
Im Privatleben habe ich recht gute Erfahrungen samstags auf gehobenen Wochenmärkten gemacht, in Wohngebieten, wo man nach dem Markt noch in ein nettes Café gehen kann. Die Leute sind entspannt und haben Zeit - wenn sie Single sind.
Weitere Hotspots: länger laufende VHS-Kurse zu Themen, die Dich wirklich interessieren (besondere Kochkurse, Fotografieren, Bildbearbeitung...) oder auch Laufgruppen, wenn Du es sportlich magst.

Es macht keinen Sinn, Dich an Dingen zu versuchen, die Dich nicht interessieren, nur weil Du unbedingt einen Mann willst. Dann ist das Risiko sehr groß, dass Du bei einem Affärenmann landest, der ähnlich motiviert unterwegs ist.