G

Gast

Gast
  • #1

Wo treiben sich eigentlich Single Frauen so um (im realen Leben?)

Anscheinend gibt es doch mehr weibliche Singles als ich dachte (und dazu noch welche die rel. unerfahren zu sein scheinen, wenn man so manche Fragen hier mal durchließt).... aber komischer weise sieht oder trifft man kaum welche. Ich meine im realen Leben nicht im Netz, sind diese Frauen so beruflich eingespannt oder familiär, dass sie kaum noch rausgehen. Oder haben sich eine "virtuelle" Persönlichkeit aufgebaut (im Netz? Und suchen auch nur im Netz?)....

Ich spreche so ca. das Alter von 25 - 37 an....gut klar sieht man ne Menge Frauen in dem Alter die auch hübsch sind, aber fast nie alleine. Und auch bei Gesprächen stellt man meist fest, sie sind verliebt, verlobt, verheiratet..... :( Nur Pech, oder ist da was dran, dass die sich rar machen....??

Auch scheint es, viele reagieren abweisend auf Nettigkeiten, ist mehr der toughe und eher machohafte Typ gefragt (generell gesprochen, sicher ist das individuell !!! )

m37
 
  • #2
Ich bin w/29 & Single. Ich gehe gerne ins Kino, mache Spaziergänge durch die Stadt, habe 2x/Woche Training im Tanzstudio,...manchmal alleine oder mit einer Freundin oder einem guten Freund - also ich verkrieche mich nicht.
Allerdings ist es schon so, dass ich die Feinheiten eines schüchternen Flirtversuches nicht wahrzunehmen scheine. Wegen meiner nebenberuflichen Ausbildung habe ich die Männerwelt die letzten Jahre ignoriert - und nun fehlt mir leider jegliche Praxis und das nötige Feingefühl.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Siehst du es den Frauen an ob sie gebunden sind oder Single?

Mach doch mal die Augen auf. Wenn ich so durch die Stadt gehen in Cafes schaue, ins Kino gehe usw. Da sehe ich entweder Paare oder Frauen, die in Kleingrüppchen oder mit der Freundin sind. Ich glaube nicht, dass 2 Frauen ein Paar sind. Das sind Freundinnen und es könnte gut sein, dass sie Singles sind - oder auch nicht ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #4
Singlefrauen zwischen 25-37 sind keine Spezies der Fiktion, sie sind reale Figuren der Wirklichkeit. Da es sie in allen Berufen und Lebenslagen gibt, dürften sie auch allerorten anzutreffen sein. Demnach: Augen auf!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich (w,30) frage mich eher, was und wo die Männer so treiben. Ich mache einen Laufkurs, gehe ins Kino, Stadtbücherei, Schwimmen, ab und zu VH-Kurse, . Doch es sind zu 90% nur Frauen dort oder Männer ab 40. Wo seid Ihr also, Männer ab 30?
 
  • #6
Mit Anfang 30 passe ich wohl auch in Dein Raster. Hier in der Großstadt wird viel geboten und das nutze ich auch ganz gern. Ich gehe seltener ins Kino, dafür eher mal zu einer Buchlesung, in eine Ausstellung oder in ein Konzert. In zwei oder drei Bars bin ich auch schon fast Stammgast. Allerdings bin ich da selten allein, sondern fast immer mit Freunden unterwegs. Dann gibt es noch einen (freizeit- bzw. hobbyorientierten) Stammtisch, an dem ich gelegentlich teilnehme und einen sehr unternehmungslustigen Bekanntenkreis, der immer wieder nette Parties oder andere Veranstaltungen bietet.

Auf Nettigkeiten reagiert sicher jede Frau positiv, allerdings ist mancher schüchterne Flirtversuch nicht unbedingt als solcher zu erkennen. Wenn Du Unklarheiten vermeiden willst, dann solltest Du die Frau einfach mal nach der Telefonnummer fragen (und dann auch anrufen!) oder direkt mit ihr verabreden, das nette Gespräch (z.B. morgen abend) unter vier Augen fortzusetzen. So schwer ist das doch nicht.

Was machst Du denn so, lieber FS?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich w,28 frage mich auch wo die Männer sich aufhalten in diesem Alter. Was sind das denn für Nettigkeiten von denen du sprichst? Macho ist wohl eher nicht gefragt, zumindest nicht wenn eine Frau Interesse an einer ernsthaften Beziehung hat.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hi, hier ist der TS (oder TE). Thanks for the answers......

Früher bin ich viel auf Konzis und in Clubs gegangen (eher so Alternative, Metal, Elekktro). Dann war ich auchmal in VHS Kursen, kurzzeitig im Fitnesstudio und Schwimmen. Ansonsten wandern (also im Wald und so), Radfahren und ich geh manchmal noch in Cafes + Essen. Kino, Theater, Oper.... und so sind nicht mein Ding. Da ich nicht mehr soviel Zeit hab und auch alte Kumpels verlorengingen, mache ich aber ehrlichgesagt nicht mehr wirklich viel: Hab mir aber vorgenommen nochmal auf Konzis zu gehen, wenn ne gute Band spielt (Festivals sind alleine aber eher no-go).

Mit "Nettigkeiten" meinte ich halt lächeln, sagen dass man sie "nett" findet, Komplimente und so. Man soll ja nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen, oder ???

Habe grade mal 2 Kontakte von früher aufgewärmt, beides Szene Mädels. Die eine ist nun leit. Angestellt in ner Bank und hat alle WEs bis Mitte August (!) schon verplant. Die andere ist eine Art Model nun (verdient damit soagr was) und immer noch dauernd unterwegs und hat wegen genannten Fakten auch kaum Zeit ;( Nur mitten in der Woche hätte sie ein paar Std. aber da kann ich ja net.......alles net so leicht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Komplimente und so? Aber nicht übertreiben.....das kann oft ziemlich schnell übertrieben wirken.Ein oder zwei reichen da völlig. Ich war mal alleine auf ein Festival,mir blieb nichts anderes übrig und auch dort findet sich schnell Anschluss.
 
  • #10
Gerade jetzt, im Sommer, da gibt es doch immer mehr regionale Events oder auch traditionelle Veranstaltungen (also solche, die es schon lange gibt). Als ich jung war, war das Angebot in dieser Richtung eher dünn - außer Schützenfesten und Kirmes war da nicht viel...

Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber bei mir in der Nachbarstadt Oberursel, sind ja gerade seit Freitag die Hessentage (bis nächsten Sonntag). Da sind unzählige Angebote und natürlich auch Konzerte. Die sind aber wahrscheinlich schon ausverkauft. Meine Karte für Bryan Adams (18.06.) habe ich seit 7 Monaten an der Pinnwand hängen und freue mich jedes Mal, wenn mein Blick dauf fällt. (Ich gehe da übrigens alleine hin.)

Die verschiedenen Rundfunksender HR (1-4) und auch der FFH veranstalten z.B. Discofeten, lt. Werbung 'life - umsonst - und draussen'.

Und die Hessentage sind ja auch nur ein Beispiel. Es ist doch in ganz Deutschland für jeden Geschmack etwas los, nicht nur Massenveranstaltungen.

In den Zeiten des Internet, da ist es doch nun wirklich kein Problem mehr, sich zu informieren! Mit den richtigen Keywords googlen und ab ins Leben!

Viel Spaß
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hola Angeline, also ich weiß selber wie ich Events suche und besuchen kann :) Da haben wir ca. 15 Jahre gemacht, also genug Übung. Darum ging es doch net, sonder darum dass auch auf vielen dieser Veranstaltungen es kaum Mädels gibt die nicht alleine sind (also ich find es doof eine anzusprechen die in Begleitung sit, das ist doch logo, oder), Und ansprechen muss man ja wohl schon irgendwie. Ich bin ja nicht J. Depp, so dass die bei mir Schlange stehen.-.

Bei den VHS Kursen zB. war das übrigens so, dass meist Damen, würd mal sagen über 40 da waren.

Und nette Hüpfer (15-20??) sieht man natürlich auch ohne Ende, aber das ist wohl dann doch etwas "ZU" jung für mich. Es scheint mir halt so in besagter Altersgruppe gibt es ein Untergwewicht an Frauen, bzw. diese haben kaum noch Zeit, bzw. sind vergeben oder auchmal frustiert und wollen gar keinen Mann mehr (erstmal). Da Männerüberschuss ist es natürlich für die Frauen praktisch da sie viel mehr Auswahl haben, nun gut ich bin ja kein übler Typ (auch net am Hungertuch nagend) - nur ein dreamboy bin auch net.

Kann ja nur das beschreiben, was mein pers. Eindruck ist, es kann aber auch an der Gegend liegen. Hab mal gehört, dass sich die Städte schon sehr unterscheiden.
 
  • #12
@ FS:

Na ja, die Schwierigkeit besteht nun einmal darin, dass - weder Frau noch Mann - auf der Stirn stehen hat: 'Ich bin Single.'

Da sind dann schon die in Jahrtausenden erprobten Mittel des Flirtens gefragt. Es ist eben nicht einfach, den passenden Gegenpart zu finden.

Übrigens, wegen des Ansprechens wird dich niemand bestrafen. Glücklich vergebene Personen geben das dann einfach zu erkennen und gut ist's.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ja, ihr habt ja Recht, ich hab nur sowenig Übung drin und halt wenig Zeit (keine Ausrede), da ich früher Frauen "einfach so" kennenlernte... und 2-3 meiner ehem. Bekanntinnen die waren auch selber recht forsch (mehr als ich selber), eine war so enttäuscht von mir, dass ich net auf sie einging (ich wollte nach 2ten Treffen noch keinen Sex), dass sie mich dann mit Missachtung strafte. Anstatt zu reden, suchte sie sich nen anderen, vermutlich war der nicht so zurückhaltend bei fast noch fremden Menschen. Naja, es gibt solche und solche....

Andererseits hatte ich auchmal 2 ganz liebe, die ich dann wohl vergraulte nach ner Zeit weil ich nicht meine Zuneigung zu verstehen gab (also nicht durch Worte, ich nahm an Taten würden reichen - was natürlich ein Kardinalfehler war).....mh. Aber was soll´s man lernt draus....hoffentlich ;))

Ich gabs ja zu, auch ich bin leicht geschädigt - beziehungstechnisch
 
  • #14
schwierig...

aber auf festivals und konzerte steh ich auch...kam nur in letzter zeit nicht dazu.
mit dem ansprechen und komplimente machen ist so eine sache,denn ich steh überhaupt nicht auf sowas(komplimente am anfang)...besser ist immer aus der situation heraus was unverfängliches sagen und offene fragen stellen...das setzt nicht unter druck...vor allem immer so rangehen wie bei einem small talk wenn du einkaufen gehst an der kasse...ich denke da geht frau eher darauf ein als wenn du gleich mit komplimenten kommst...oder fragst ob sie ein kaffee mit dir trinken will,sie wird zu lange abwägen ob ja oder nein,besser ist das du ihr sagst, dass du dies und das jetzt machen willst und sie gerne mitkommen kann...kommt positiver rüber,da du sowieso was vorhast...du überlässt es ihr darauf einzugehen,tut sie das nicht machst du einfach noch etwas small talk und jeder geht dann seine wege.
 
Top