G

Gast

  • #1

wo trifft man intellektuelle Maenner, die eher eine ernsthafte Beziehung als sex

In Bars oder Kneipen trifft man vor allem Leute, die Sex suchen? Oder gibt es auch verschiedene Typen davon? Ich bin in Berlin und moechte schon gern intellektuelle Maenner kennenlernen, die moeglicherweise auch die andere Haelfte suchen. Vorschlaege?Wohin ich gehen sollte? Also ausser hier natuerlich. Danke
 
G

Gast

  • #2
ich (m/27) schliesse mich der Frage gleich mal an. Ich halte es für sehr schwierig in Bars/Kneipen oder Discos jemanden "herauszufiltern"
Die Lautstärke und das Umfeld lassen mir persönlich nicht die Möglichkeit intensiv sich mit dem Gegenüber zu beschäftigen. Vor allem wenn ich wirklich Interesse habe, dann sollte das Umfeld passen. Meist kommt es nur zu einem kurzen Wortaustausch und vielleicht noch zu einem "gehen wir mal dahin wo man sich unterhalten kann". Mir ist da leider auch nicht wirklich etwas dazu eingefallen. Vereine könnte man in Betracht ziehen. Nur ist man da immer auf Neuzugänge angewiesen. Ich bin in einem Sportstudio seit ca. 1,5 Jahren. Da ist mir bisher nicht eine Dame über den Weg gelaufen bei sich die Mühe überhaupt nur lohnen würde.
 
G

Gast

  • #3
also

ich bin mega - intellektuell,
m/41,
studiert (auch im Ausland)
total kopflastig,
sportlich,
NR,
NT
hab mal mit einer teleoniert die mit hochbegabten Kindern arbeitet und die sagte "Ja, Du hast die typischen Merkmale, schwarz weiß Denken, Du siehst die tpyischen Probleme hinter den Problemen etc etc
kinderlos
nie verheiratet
single seit geburt
kann mit Menschenmassen Feiern etc nix anfangen
bin vor allem kein Herdentier sondern ein Einzelmensch
hab wenig Freunde - brauche das nicht - die Anerkennung im Leben gebe ich mir selber, da brauche ich niemanden dafür
Sex gibt mir nicht viel - als single
wenn ich etwas mache, mache ich es richtig oder gar nicht (und vielleicht kann ich mich deswegen für Frauen kaum begeistern)

naja und sage Dir, daß ich auch mal allein ins Kino geh, oder den Abend im Internet verchatte, oder naja gut im Sommer gehe ich gern laufen, aber irgendwo hin gehen alleine ... wo man mich treffen könnte ... ich wüßte nicht wo, denn ich bin in einer bayerischen Kleinstadt mit so 20.000 Einwohnern im erweiterten Großraum Nürnberg ....

ich denke, die Partnersuche im Netz ist da noch der beste Weg, EP und naja gut, ich denk mal, bei der Konkurrenz wirst auch nix besseres finden, vor allem, wenn sie nix kostet.

Aber ich hab meine Beschreibung rein weil es auch an der Definition des Begriffs "intellektuell" handelt. Intellektuell heißt m. E. auch, anders als die Norm, besser als die Norm, kein Herdentier, und sowas tauscht sich nicht aus sondern is lieber alleine, weil Leute, die nicht intellektuell sind, für einen Intellektuellen Streß bedeuten, weil er sich auf diese Leute einstellen muß.
 
  • #4
@2

Wenn man das so liest, möchte ich keine intellektuelle Frau kennenlernen, wenn die Attribute so zutreffen. Viel zu anstrengend.
 
G

Gast

  • #5
Der Text hätte von mir sein können, auch als m/25 und Dresdner deckt sich das doch größtenteils mit meinen Erfahrungen. Diskos oder gleichartige Veranstaltung sind einfach nicht der richtige Ort um jemanden kennenzulernen (zumal wenn man sich dort selbst nicht wohl füllt).

Aber auch Vereine ist so eine Sache. Die meisten gegen wohl zur Fitness der Fitness wegen und nicht dem Flirten. Im Gegenteil stört es wohl eher Leute beim Sport "angequatscht" zu werden.
 
  • #6
@2 : Ich verstehe die Defintion nicht, sie steht für mich für die klassische Introversion. Introvertiert ist aber nicht gleichbedeutend mit intellektuell, mit der Lust und dem Ehrgeiz sich mit komplexen, vielfältigen Zusammenhängen zu befassen (meine Definition).
Ein Frank Schätzing ist sehr intellektuell, aber auch sehr extrovertiert.
Ich sehe da keinen Widerspruch.
Ein Introvertierter m43.
 
G

Gast

  • #7
Du triffst sie überall, wo auch du dich aufhältst. Mach also die Augen auf!

Parties, Kino, urige Kneipen, Wurschtheke, in der Mittagspause in der Fußgängerzone auf der Jagd nach was Essbarem, im Bücherladen um die Ecke, beim Joggen im Wald, aufm Hock, beim Autoservice, im Park, in nem Opening einer Galerie, auf der Piazza, aufm Wochenmarkt und ganz manchmal sogar im Büro...
 
G

Gast

  • #8
Das ist eine schwierige Frage. Ich habe mir diese Frage auch gestellt. Und bin zu keinem guten Schluss gekommen.

Natürlich ist es immer eine Frage der Definition, was man unter "intellektuell" versteht. Deine Definition einmal antizipierend, stehe ich - glaube ich - vor einem ähnlichen Problem, weil ich finde, dass es viel einfacher ist, gutaussehende Leute, als schlaue Leute kennenzulernen. Ich weiss, dass das arrogant klingt (die Anonymität des Forums schützt mich), aber ich habe da eben auch bestimmte Ansprüche, auch an mich selbst (und kann das immerhin biographisch insofern untermauern, dass ich drei Uniabschlüsse hab und einer der jüngsten deutschen Informatikprofessoren bin).

Ich finde, im Zug oder auf Flughäfen gibt es oft so eine entspannte Atmosphäre, in der man für einige Zeit zusammen eingesperrt ist, in der sich gute Gespräche jenseits des "geile Mucke" oder "willst Du noch nen Drink" entpuppen können. Da hab ich immerhin schon Freunde(innen) fürs Leben gefunden, wenngleich auch keine Partnerinnen.
 
G

Gast

  • #9
Ehrlich gesagt habe ich mir die Frage auch schon oft gestellt. Ich denke man sollte überal die Augen offen halten, auch wenn ich die Chancen eher als gering einstufe (z.B. im Supermarkt). Meistens ist es doch so, dass man einige Termin hat, im Stress einkauft und dann nicht noch unbedingt in Flirtlaune ist. Das geht mir zumindest nach einem langen Arbeitstag so.

Die Chancen in einer Kneipe, Diskousw halte ich auch nicht für viel grüßer. Hatte in der Vergangenheit dadurch schon Dates, aber nie was Ernstes. Die Freunde, die Beziehungen haben, die haben sich meistens im Freundeskreis kennengelernt. Was aber un, wenn man die Gelegenheit nicht hat?


Ich hätte auch gerne eine Antwort.
W
 
  • #10
Intellektuell? Leute, die gängige Interpretation dieses Begriffes ist doch "verkopft" Interessiert sich eher für die schönen Künste weniger für Sport, geht im Kino nur in anspruchsvolle Autorenfilme, am liebsten inder Originalsprache, geht zu Mozart und nicht zu AC/DC etc.

Und die trifft man weder in der Bar noch in der Disko sondern auf Vernissagen, Klassischen Konzerten, und natürlich auffe Arbeit. das Problem dabei: Sie sind in aller Regel keine Herdenmenschen sondern eher wie #2 mit sich selbst zufrieden.

@2 Du gehst regelmässig laufen? Dann versuchs doch mal mit einem Lauftreff anstatt für Dich alleine vor dich hinsinnierend durch die Gegend zu laufen. Von sich aber zu behaupten besser als die Norm zu sein nur weil man sich für andere Dinge begeistern kann ist nicht intellektuell sondern eingebildet. Ein enormer Unterschied.
 
G

Gast

  • #11
Mann kann auch intellektuell sein ,ohne 3 Studienabschlüsse in der Tasche zu haben. Ich kenne viele Menschen, die man auf klassischen Konzerten sieht und eigentlich nicht wiklich wegen der Sache selbst dort sind ,sondern nur erscheinen wollen! Mein Vater ist ein sehr gebildeter Mensch
mit Studienabschluß und Du wirst es ihm bestimmt nicht auf dem ersten und auch dem zweiten Blick ansehen.
Jeder kann sich irgendwelche Dinge in den Kopf brügeln und sich dann als intellektuell bezeichnen.
Und jeder kann sich auf einer Vernissage zeigen und soooo interessiert schauen. Also Du triffst intellektuelle Menschen überall ,auch in Bars und sogar manchmal betrunken!!! Schau nur richtig und unterhalte Dich mit den Menschen . w 45
 
G

Gast

  • #12
@9:
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
 
G

Gast

  • #13
Würde ich auch gerne wissen. Wo gibt es denn noch halbwegs attraktive Single-Männer, die nicht sofort an das Eine denken (und Beziehungen komplett ausschließen)? In Bars und Kneipen lerne ich immer nur Männer kennen, die keine Beziehung wollen (aber den Rest schon) und in meinem Verein sind sie alle vergeben. Und in der Arbeit auch nicht - auch alle vergeben und ein Kollege ist ohnehin tabu, weil's zu kompliziert ist.
w,27
 
G

Gast

  • #14
Liebe Fragestellerin, lieber Fragesteller, wenn Deine Interessen und Beschäftigungen im intellektuellen Bereich liegen, wirst Du ohne suchen zu müssen solchen Menschen begegnen, indem Du einfach Deinen Interessen und Beschäftigungen nachgehst.

Der klassische Begegnungsort sind selbstverständlich Universitäten und wissenschaftliche Tagungen.

w/48
 
G

Gast

  • #15
In Literaturkreisen, Philosophischen Cafés, Akademischen Soziäteten, auf Studienreisen, in seriösen Meditationskursen, im Chor, auf einer Vernisage.
 
G

Gast

  • #16
Ich dachte immer intellektuelle Menschen seien gebildet.
Du weißt deine Bildung in Bezug auf deutsche Sprache und Rechtschreibung geschickt zu verbergen.
 
  • #17
@11 welches Niveau? Was hat das mit Intellektuell zu tun?

@13 Dort triffst Du mit Glück intelligente Menschen, Intellektuelle eher nicht. Es sei denn es handelt sich um Geisteswissenschaften, da sind sie häufiger.

Liebe FS, bitte definiere was Du unter intellektuell verstehst.
 
G

Gast

  • #18
Intellektuell muss man nicht hier nicht definieren lieber Kalle. Das ist per se definiert. Du siehst doch selber schon, dass es einen Unterschied zwischen intelligent und intellektuell gibt.
 
G

Gast

  • #19
an #2:
Intellektuell zu sein bedeutet aber nicht als einsamer Wolf durchs Leben zu gehen, Es gibt auch Intellektuellle der anderen Sorte, die sich durchaus gerne mit anderen (auch z.T. nicht Intellektuellen) austauschen und am sozialen Leben teilhaben.
w,44
 
  • #20
@17
eigentlich schon. aber wie ich hier lese ist den meisten der Unterschied zwischen Intellektuell und Intelligent nicht klar. Und deshalb sollte die FS klären was Sie tatsächlich meint.
Intelligente Menschen treffe ich recht viele, dagegen kommen Intellektuelle in meiner Umgebung nicht sonderlich oft vor.
 
G

Gast

  • #21
Ich muss jetzt mal ganz ehrlich sein---mit einer solchen Einstellun ist es am Besten, alleine zu bleiben! Wer in solchen kleinkarierten Kaestchen denkt und sich als Intellektuellen bezeichnet, sollte wohl am Besten mal den Kopf zum Denken benutzen und nicht solch arrogantes Zeug reden.
Geh einfach mal ein bischen aus Dir raus und hab Spass am Leben, der Rest kommt von ganz alleine! Wenn man seinen vielschichtigen Interessen nachgeht, trifft man immer andere Menschen.Wer sich natuerlch am Liebsten alleine hinter einem Buch versteckt ohne den Austausch mit Gleichgesinnten zu suchen, wird wohl immer alleine bleiben...ist alles nur halb so kompliziert, wie es manchmal aussieht!
 
  • #22
"Intelligent" ist, wer vom Herrgott mit dem entsprechenden Rohmaterial, d.h. einem guten Hirnleistungsvermögen ausgestattet wurde.

"Intellektuell" ist, wer dem Denken und geistigen Tätigkeiten im Allgemeinen einen hohen Stellenwert in seinem Leben beimisst. (Kalles #9 Definition "verkopft" halte ich für sachlich korrekt, obschon ich die darin enthaltene implizite Negativbewertung weder teilen noch gutheissen kann.)

Intelligente Leute trifft man überall und immer wieder, intellektuelle Menschen jedoch eher selten. Selbst an Orten, wo man es eigentlich erwarten würde, bspw. an einer Uni, sind die Nicht-Intellektuellen m.E. in der Überzahl.

@FS: Auch Intellektuelle gehen mal in eine Kneipe auf ein Bier oder auf einen Longdrink in eine nette Bar. Das Problem ist nur, dass die Leute ja nicht angeschrieben sind! ;-) Vielleicht solltest Du mal etwas mehr über Dich erzählen: Wie alt bist Du? Was bist Du von Beruf? Was sind so Deine Hobbies? Und zu guter Letzt, wie schon Kalle zu Recht gefragt hat: Was genau verstehst Du unter einem intellektuellen Mann? Was sind Deine spezifischen Ansprüche an die Intellektualität eines Mannes bzw. potentiellen Partners? Erst dann ist es möglich, Dir konkrete Antworten, Ideen und Tipps zu geben, die Dir (evtl.) auch was bringen.

@Kalle: Auch in meinem Job lerne ich nicht besonders viele wirklich intellektuelle Menschen kennen, obwohl ich als Geisteswissenschafter eigentlich mit solchen zu tun haben müsste. Aber zumindest an unserem Gymnasium herrschen unhinterfragter linker Mainstream vor, und es wird von den meisten Kolleginnen und Kollegen einfach das nachgeplappert, was nach politisch korrekter Doktrin im Moment gerade als 'richtig' und 'trendy' gilt und in den entsprechenden Zeitungen steht bzw. im Fernsehen kommt. Das halte ich nicht für besonders intellektuell. Natürlich halten sich diese Leute ihrerseits für extrem intellektuell - sie sind es aber nicht!

Und @einige andere hier: Ich habe das Gefühl, dass einige die FS (weiblich!) mit dem Schreiber von #2 (männlich!) verwechseln - oder aber (mit Absicht??) der FS implizit das von #2 Gesagte mit-unterstellen. (Zumindest kann ich mir ein Posting wie das von #20 nur so erklären.) --> Bitte, Leute, die FS hat nur gefragt, wo sie als Frau intellektuelle Männer kennenlernen könne, mehr nicht!
 
G

Gast

  • #23
Definition Intellektuell? :
Jemand der dieselbe abgedrehte und weltfremde Meinung und Weltsicht hat wie ich!

Wo findet man allgemein Leute, die sich oder manchmal auch von anderen für intellektuell gehalten werden?
Einfach einmal schauen wo die "Streber" und "Nerds" geblieben sind, denen frau zu Schul- und Unizeiten die Körbe gegeben hat, weil die zu uncool waren.
 
  • #24
Definition Intellektuell? :
Jemand der dieselbe abgedrehte und weltfremde Meinung und Weltsicht hat wie ich!
Oh, hat da wer einen schlechten Start in den Tag gehabt? Geh doch ein wenig raus an die Sonne, dann sieht die Welt nachher schon ganz anders aus! ;-)

Einfach einmal schauen wo die "Streber" und "Nerds" geblieben sind, denen frau zu Schul- und Unizeiten die Körbe gegeben hat, weil die zu uncool waren.
Ja, das sind genau die Frauen, die spätestens so ab Anfang/Mitte 30 dann merken, dass mit den Coolen von damals mittlerweile doch nicht mehr so viel anzufangen ist, weil die so gar nichts wirklich auf die Reihe gekriegt haben und schlimmstensfalls sogar arbeitslos sind und den lieben langen Tag vor dem Fernseher abhängen, während die "Streber" von damals jetzt gute Kohle verdienen, weil sie ihre Zeit klug genutzt und ihr Potential zielführend investiert und ausgebaut haben - und siehe da, sich vielleicht sogar plötzlich als gar nicht mal sooo unattraktiv herausstellen!
 
G

Gast

  • #25
Intellektuell ?????????? Muss nicht unbedingt..Die Frage, was versteht man unter Intellektuell ??. Ich suche keine Menschen ,die möchten alles perfekt gestalten, perfekt reden, perfekt essen...perfekt erfolgreich sein....perfekt organisieren .....es geht alles nur um das Perfekte.
Ich als Frau möchte einen ganz normalen geflegten Mann haben, der natürlich und nicht verbissen wirkt, der mein Leben mit seinen Dummheiten versüßt, der Freude am Leben hat, der weinen und lachen kann, der seine Ziele im Leben verfolgt ...und mehr brauche ich nicht.
Ich möchte keinen Mann-Robota haben, sondern einen Mann-Mann.
 
G

Gast

  • #26
Zitat von Kalle;192332 Von sich aber zu behaupten besser als die Norm zu sein nur weil man sich für andere Dinge begeistern kann ist nicht intellektuell sondern eingebildet. Ein enormer Unterschied.[/QUOTE:
Woher willst du wissen, dass diese Feststellung Einbildung ist? Es zu wissen und zu antworten, oder einfach nur im web ohne nachdenken rumzicken und keinen Begriff davon haben, was SelbstBEWUSSTSEIN ist, ist ein enormer Unterschied zu intelligenter Antwort.
w/45 und leider oft zu intelligent für manchen Mann.
 
G

Gast

  • #27
Intellektuell ist, wer seinen Intellekt nutzt, um die Grenzen seines Wissens zu überschreiten und nicht, um andere Leute damit zu beeindrucken, wie es die meisten Leute hier tun.
Besonders auffallend fand ich einen Beitrag eines Herrn, der sich in der Anonymität des Internets wähnte und gleichzeitig ein vermutlich einzigartiges Detail von sich verriet.
Schwer vorstellbar, dass ausgerechnet ein Informatiker vergisst, wie leicht man nach "jüngster Informatikprofessor Deutschlands" im Internet suchen kann.

Liebe Fragenstellerin,
intellektuelle liebenswürdige Männer findet man nicht durch exzessives Suchen, sondern durch eine positive Ausstrahlung und viel Selbstbewusstsein.
Ansonsten wüsste ich nicht, weshalb der protzende Akademiker intellektueller sein sollte, als der Halbstarke mit tiefergelegtem Golf an der Tankstelle, das Ziel ist das Gleiche, die Mittel sind anders.