• #1

Wofür möchtet Ihr geliebt werden?

für Eure... + Urlaubs- und Freizeitpräferenzen + Geschmack (Essen, Musik, Haus, Kunst, Kleidung...) + Vorlieben, Gewohnheiten und Interessen + Ansichten und Wertvorstellungen + Religion und Ideologie (Moral, Ethik, Idealismus) + Charakter (Selbstbewusstsein, Warmherzigkeit, Humor, ...) + Tugenden (Zuverlässigkeit, Fleiß, Aufrichtigkeit, ...) + Intelligenz, Bildung, Allgemeinbildung + Fähigkeiten und Fertigkeiten + Talente und Begabungen + Erfolge und Erreichtes + Lebensziele, Pläne und Träume + Einkommen, Vermögen, Eigentum, Haus
 
  • #2
Oder wofür sonst? Wofür von dem nicht? Kann man wirklich sagen, wofür man jemanden liebt? Könnte Ihr ausschließen, dass Ihr vergangene Partner wirklich aus einige dieser Gründe gemocht habt?

Ist es besser, für Humor als für handwerkliche Begabung geliebt zu werden?
Besser für tolles Klavierspielen als für erfolgreiche Juristerei?
Besser für zukünftige Lebensziele als für schon Erreichtes?
Besser für tolles Zeichnen als für erfolgreiche Selbständigkeit?

Ist es abartig jemandem zu lieben, weil er erfolgreich, selbstsicher und Führungspersönlichkeit ist?
Ist es moralisch besser jemanden zu lieben, weil er gut im Bett ist als wegen beruflichen Erfolgs?
Haltet Ihr Talente wie Musikalität oder Zeichnerei (für die man letztlich nichts kann) für persönlicher und liebenswerter als selbst erarbeitete Facetten wie Handwerk oder Selbständigkeit?
 
G

Gast

Gast
  • #3
m / 44:

+ Ansichten und Wertvorstellungen
+ Charakter (Selbstbewusstsein, Warmherzigkeit, Humor, ...)
+ Tugenden (Zuverlässigkeit, Fleiß, Aufrichtigkeit, ...)
+ Intelligenz, Bildung, Allgemeinbildung
+ Lebensziele, Pläne und Träume
 
G

Gast

Gast
  • #4
Einfach nur für mein ICH! Für das Gesamtpaket ICH - das nunmal unterschiedliche Wesens- und Charakterzüge, einige Erfahrungswerte und anerzogene Werte vereint. Das mein Aussehen inkl. Gewicht und Größe, Ausstrahlung und Persönlichkeit vereint. Nimm alle deine aufgeführten Punkte zusammen, ziehe einen Strich und schreibe: ICH als Gesamtwert darunter. Dann passt es. Da ich nunmal einzigartig bin - wie wohl alle anderen auch - warum sollte ich dann ein/zwei Punkte herauspicken. Mich gibt es nur im Gesamtpaket - und wem das nicht passt...
 
H

helvy

Gast
  • #5
Ich möchte geliebt werden für:
+ Vorlieben, Gewohnheiten und Interessen
+ Ansichten und Wertvorstellungen
+ Religion und Ideologie (Moral, Ethik, Idealismus)
+ Charakter (Selbstbewusstsein, Warmherzigkeit, Humor, ...)
+ Intelligenz, Bildung, Allgemeinbildung
+ Fähigkeiten und Fertigkeiten
+ Talente und Begabungen
+ Lebensziele, Pläne und Träume

kurzgefaßt: für das, was ich bin und nicht für das, was ich (erreicht) habe.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Für das 'Gesamtpaket', für alles das, was mich ausmacht.
 
G

Gast

Gast
  • #7
bin w, 43 und möchte geliebt werden für:

+ Geschmack (Essen, Musik, Haus, Kunst, Kleidung...)
+ Ansichten und Wertvorstellungen
+ Charakter (Selbstbewusstsein, Warmherzigkeit, Humor, ...)
+ Intelligenz, Bildung, Allgemeinbildung


einen Mann würde ich in erster Linie lieben für:

+ Fähigkeiten und Fertigkeiten
+ Talente und Begabungen
+ Erfolge und Erreichtes
+ Lebensziele, Pläne und Träume
+ Einkommen, Vermögen, Eigentum, Haus
 
G

Gast

Gast
  • #8
siri

das ist ja alles gut und schön - aber nach diesen kriterien wähle ich meine freunde aus.
wenn´s um meinen partner geht, wäre es mir sehr recht, wenn dieser auch von meinem körper und meinem gesicht begeistert wäre!
offen gesagt kenne ich keinen mann, der mit einer frau wegen ihres wunderbaren charakters zusammen sein möchte....
 
G

Gast

Gast
  • #9
+ Vorlieben, Gewohnheiten und Interessen
+ Ansichten und Wertvorstellungen
+ Religion und Ideologie (Moral, Ethik, Idealismus)
+ Charakter (Selbstbewusstsein, Warmherzigkeit, Humor, ...)
+ Intelligenz, Bildung, Allgemeinbildung
+ Fähigkeiten und Fertigkeiten
+ Talente und Begabungen
+ Lebensziele, Pläne und Träume

w, 39
 
G

Gast

Gast
  • #10
Für das, was ich bin und was mich ausmacht nicht für das was ich an monetären Werten (Haus, Auto, etc.) EVENTUELL habe und die sich mitunter schnell verflüchtigen können. Warum sollte mich jemand dafür lieben, weil ich ein Haus oder sonstiges Eigentum habe? Das ist nettes Beiwerk, das das Leben u. U. erleichtert aber das macht mich nicht aus.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Was soll die Frage? Ein witerer Baustein im multiple choice Fragebogen hier im Katalog? Wenn der "richtige" Punkt nicht angekreuzt ist fliegt man raus?

Ich möchte lieben und geliebt werden für Schmetterlinge im Bauch, für eine starke Schulter und einen warmen Schoß, für "Da-sein" bei großen Leiden und kleinen Freuden, Vertrauen schenken und genießen, für Licht am Ende des Tunnels, ... und für viele ganz kleine Dinge, die sich nicht in Worte pressen lassen, oder bestenfalls so:

es ist was es ist

[Leider können hier aus urheberrechtlichen Gründen keine Gedichte im Wortlaut veröffentlicht werden - DER MOD]

Erich Fried

(m/43)
 
G

Gast

Gast
  • #12
für meinen Charakter - für mein Aussehen - für meine Intelligenz --> genau in dieser Reihenfolge!
 
  • #13
Frederika, mir ist nur klar, wofür ich NICHT geliebt werden möchte:

Für meine finanzielle, sehr gute Situation.

Am wenigsten wichtig bei deiner Auswahl ist mir die Geschmacksfrage, dafür muss ich nicht unbedingt geliebt werden.

Die übrigen Punkte sind für mich zwar unterschiedlich gewichtet, ich wünsche mir aber, dass diese in etwa mit den Vorstellungen meines Partners in überein stimmen. Allerdings ist dieses lediglich ein rein pragmatischer Wunsch, da all dies günstige Voraussetzungen für eine lang anhaltende Partnerschaft sind. Ich sehe es ähnlich wie bei den MP: Geliebt werden wir allein dafür dafür nicht!

Insgesamt möchte ich einfach so geliebt werden, wie ich bin. Mit all meinen Schwächen und Besonderheiten. (Was sicher manchmal gar nicht so leicht ist!)
 
  • #14
@# 7,siri: Stimmt, das ist ein sehr wichtiges Kriterium! Die körperliche Anziehung ist sogar der Schlüssel zu einer guten Partnerschaft.
 
  • #15
Wofür möchtet Ihr geliebt werden? für Eure...
+ Urlaubs- und Freizeitpräferenzen
+ Geschmack (Essen, Musik, Haus, Kunst, Kleidung...)
+ Vorlieben, Gewohnheiten und Interessen
+ Ansichten und Wertvorstellungen
+ Religion und Ideologie (Moral, Ethik, Idealismus)
+ Charakter (Selbstbewusstsein, Warmherzigkeit, Humor, ...)
+ Tugenden (Zuverlässigkeit, Fleiß, Aufrichtigkeit, ...)
+ Intelligenz, Bildung, Allgemeinbildung
+ Fähigkeiten und Fertigkeiten
+ Talente und Begabungen
+ Erfolge und Erreichtes
+ Lebensziele, Pläne und Träume


Das alles.. bis auf:

- Einkommen, Vermögen, Eigentum, Haus


dazu hätte ich gerne:

+ für den unwiderstehlichen, athletischen, durchtrainierten, herkulösen, supersexy, begehrenswerten und absolut einzigartigen ... Hintern.. ^^ (okay wer Ironie findet, darf sie behalten..=))


kurz : Mich..



7E24B720 m 36
 
G

Gast

Gast
  • #16
@7 Ich kenne auch keinen solchen Mann, aber die Frage war ja, wofür ich geliebt werden möchte, da darf Frau ja noch träumen dürfen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Da muss ich siri zustimmen. Hatte hier zwar schon geantwortet und war das nicht ausdrücklich dabei. Aber es stimmt. Ich war noch mit keinem Mann zusammen, der nicht auch mein Gesicht, meinen Mund, meine Augen, meinen Körper … gemocht hat.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich möchte in erster Linie für mein Aussehen geliebt werden - darin investiere ich immerhin die meiste Zeit bzw. das meiste Geld...
 
G

Gast

Gast
  • #19
An FS und @1 in Deiner Liste fehlt die Auswahlmöglichkeit: "Wegen meiner selbst / für das was ich bin"!!!
Diese hätte ich gewählt.
Aus diesem Weglassen könnte man jetzt Rückschlüsse ziehen.
Ich vermisse hier eindeutig ein empathisches Denken.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich möchte als Mensch, als Frau geliebt werden - so wie ich bin, mit meinen Stärken, mit meinen Schwächen.
Ich möchte, dass ein Mann zu mir sagt, ich liebe Dich, weil Du DU bist, weil ich mich in Deiner Nähe sehr glücklich und geborgen fühle, weil ich Dir vertrauen kann, weil Du für mich da bist, wenn ich Dich brauche. Diesem Mann, denke ich, gefalle ich dann auch optisch.
Die_Felsenfeste
7E28B53A
 
  • #21
@#18: Du hast die Frage einfach boykottiert, anstatt sie zu beantworten. natürlich will JEDER seinerselbst geliebt werden. Nur was ist das, das Selbst? Darum geht es hier doch gerade!

Nein, die Auswahlmöglichkeit fehlt nicht, denn sie wäre nicht zielführend. Die Frage ist doch gerade, was Du als "deiner selbst" empfindest und bezeichnest. Was macht Dich aus? Genau darum geht es! Manche definieren sich geradezu über ihren Modegeschmack, andere sind stolz, dass sie so toll Klavier spielen können, andere auf ihre Intelligenz, Warmherzigkeit oder was auch immer...
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich finde, das ist Quatsch !
Man liebt nicht jemanden, weil er eine Checkliste erfüllt, nach dem Motto: "Aha, er erfüllt 10 von 13 Punkten, dann lieb ich den jetzt." Vielleicht erfüllt er 13 von 13 Punkten und ich finde ihn trotzdem langweilig.

Man liebt jemanden, weil man ihn liebt, ganz ohne Grund, die Liebe ist einfach da.

Obwohl er ein doofes, altes Auto hat, unmusikalisch ist und einen komischen Geschmack hat.
Aber seine etwas schiefe Nase ist so süß und er guckt so rührend.
Und ausserdem sagt er immer so hinreissend:" ja, Mensch", wenn ihm nichts einfällt, und er riecht so gut und fühlt sich so wunderbar an.

Man kann nicht "machen", dass man jemanden liebt, es passiert einem einfach. Und andersherum ist es genau so: Die Liebe bekommt man geschenkt.

Anna, 48
 
G

Gast

Gast
  • #23
@20: Das ICH muss authentisch sein und Persönlichkeit haben. Dafür wird Mann wie Frau geliebt.

Und es ist sicherlich ein Zusammenspiel von echtem SEIN und HABEN. Nur eine aufgesetzte schöne Hülle mit Geld, aber ohne Charakter und Einzigartigkeit - also so ein Barbie-Puppen-Abziehbild wird um seiner Kurven und den heiligen Hände eines guten Chirurgen geliebt, aber nicht um seiner Selbst willen.

Ich frage mich nur, warum du so vehement nicht nur auf 18, sondern damit auf alle anderen eintrichterst, es wäre nicht zielführend, wenn viele behaupten es geht ums Ganze und um das Selbst? Es wäre doch ok, auch mal einen Fehler bzw. ein Versäumnis zuzugeben?
 
G

Gast

Gast
  • #24
-Einkommen, Vermögen, Eigentum, Haus und für meine Einzigartigkeit.
Wenn mir ein Mann sagt, "ich brauche dich", dann suche ich schnell das Weite.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich möchte für meine körperliche und geistige Größe, für mein Lachen und mein Selbstbewusstsein geliebt werden. Ich möchte meine Stärken und Schwächen nicht verbergen - und ich möchte für meine Liebe und Zärtlichkeit geliebt werden. Ich verschenke eigentlich ein kompaktes Paket, das der Partner zu würdigen wissen muss. 7E1FB12A
 
G

Gast

Gast
  • #26
ich möchte nicht wegen irgendwas geliebt werden von den Dingen die dort stehen, sonder trotz der Dinge die da nicht stehen. Nämlich trotz der nicht ganz so positiven Eigenschaften und Makel die man so hat und die eben nicht so toll sind. Alle die oben angeführten Gründe sind unwesendlich, dass ist es nicht was einen verlieben läßt und weswegen einem jemand auffällt.
Man liebt nicht weil...., sondern trotzdem.
Susanne
 
G

Gast

Gast
  • #27
Für mich alles "unbrauchbare und oberflächliche Attributen" !! Ich möchte in meiner Gesamtheit als Mensch als Mann und als Vater geliebt werden! Das ist ALLES!!! Obiges spricht mich "NULL" an! -m
 
G

Gast

Gast
  • #28
Oh Frederika, die Auswahlmöglichkeit aus #18 wäre sehr wohl zielführend, dann kämen wir endlich mal über diese Oberflächkeiten hinaus.
Wieso wird die Frage boykottiert, nur weil jemand eine andere Meinung hat?

In erster Linie sollte den doch die inneren Werte eines Menschen zählen, also die Gesamtheit der Charaktereigenschaften, das ist das meiner Selbst. Nicht ob ich den Urlaub in den USA oder dem auf dem Bauernhof in Italien den Vorzug gebe, nicht ob ich gern dies oder jenes tue, mein Partner dafür aber etwas anderes. Wenn ich stolz darauf bin, gut Klavier spielen zu können, heißt das noch lange nicht, dass mein Partner mich dafür lieben muss und soll, er sollte es tolerieren. Umgekehrt kann ich einen Partner lieben, der nicht Klavier spielt
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ganz eindeutige Antwort: ich möchte für das geliebt werden, was ich bin und nicht für das, was ich habe oder erreicht habe. Ich bin: mein Denken und Fühlen, meine Persönlichkeit, mein Wesen, usw. all das zusammen - die Summe ist mehr als die einzelnen Teile.
w-45
 
G

Gast

Gast
  • #30
Mein Lebenspartner sagt häufiger zu mir: "Du gibst mir ein wunderbares, einzigartiges Lebensgefühl und dafür liebe ich Dich." Seine Tochter (38) erzählte mir heute am Telefon, ihr Vater sei, seitdem wir ein Paar sind, sehr viel ausgeglichener, zufriedener und "weicher" (was immer das bedeutet....) geworden, kurzum: Er sei angekommen.

Er sagt aber auch, ich sei geprägt durch meinen ehemaligen Beruf und habe ein sehr hohes Einfühlungsvermögen. Das sei auch der Grund, warum Andere (auch seine Tochter) um mein Urteil und meinen Rat bitten. Ich bin fair, wahrheitsliebend, auch diplomatisch, aber auch kritikfähig, nie verletzend oder launisch und wenn ich Kritik übe, immer konstruktiv. Das sind sicherlich Eigenschaften, die ich mir während meines Berufslebens zugelegt habe oder die zumindest verstärkt herausgearbeitet wurden, weil sie sehr hilfreich waren. Das schätzen auch meine Freunde und Bekannten an mir.

Dass ich immer liebevoll und wertschätzend mit meiner Familie, meinen Freunden und natürlich auch mit meinem Partner umgehe, dürfte selbstverständlich sein. Mein Selbstbewusstsein und mein Humor machen mich zu einem gern gesehenen Gast.

Da alle diese Eigenschaften mich auch erfolgreich im Berufsleben gemacht haben, bin ich natürlich finanziell unabhängig und kann zwar kein Boot, aber Auto und Haus vorweisen.

So, und damit soll gut sein. Ich würd' mich auch nehmen......!
 
Top