G

Gast

Gast
  • #91
Ein dicker Mensch hat oder sollte keinen Anspruch auf einen dünnen Partner stellen.
Weil Dünnsein so eine tolle Eigenschaft ist? Weil dicke Menschen partnerschaftsuntauglicher sind als dünne? Weil jeder dünne Mensch automatisch schöner ist? ;)

Ich finde es lustig, dass so drauf rumgeritten wird, als sei dünn sein generell eine positive Eigenschaft. Sicher, es geht in der Frage der FS um eine Singlebörse und da gibt es nunmal Katalogpunkte, die man für sich erfüllt sehen möchte oder nicht, aber dass jetzt Dünnsein ein Qualitätsmerkmal eines Menschen ist, ihn sympathischer oder liebenswerter macht, habe ich noch niemals beobachten können.

Dieses Rumreiten mancher Schreiber hier, dass sie ja so toll dünn seien und deswegen attraktiver, macht sie durch den Beitrag automatisch unattraktiv, was den Charakter angeht, den man dahinter vermuten muss.
 
  • #92
Was ist "Liga" eigentlich für ein Begriff! Wieso reiten hier so viele auf dem Gewicht rum und auch du, liebe FS, machst nichts anderes, wenn du einen großen, schlanken Mann suchst!

Deine "Liga" ist derjenige, mit dem du dich wohl fühlst (und das ist unabhängig vom Gewicht).

Mal ganz im Ernst (jetzt fange ich auch an mit körperlicher Attraktivität!): fühlst du dich ausgezogen mit einem Adoniskörper,mit einem durchtrainierten Athleten an deiner Seite eigentlich wirklich wohl? Keine Schamgefühle von wegen, er ist so schön und ich bin so weich? Ich will nicht sagen, dass man sich nicht wohl fühlen kann in dieser Kombination, aber jemanden nur zu wollen, um vielleicht den Neid der Nachbarschaft auf sich zu ziehen (weil man nunmal beschlossen hat, dass nur ein großer Dünner Potential dazu hat), kann auch in Stressfaktor sein.

Bedenke mal, dass jemand, der viel Sport macht, gerne eine Partnerin hat, mit der er das teilen kann. Man kann zwar verschieden sein, aber irgendetwas muss man miteinander teilen, ausser dem Bett. Und das ist in der Regel irgendetwas in der Freizeit.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #93
Was ist "Liga" eigentlich für ein Begriff! Wieso reiten hier so viele auf dem Gewicht rum und auch du, liebe FS, machst nichts anderes, wenn du einen großen, schlanken Mann suchst!

Was ist daran unklar? Die FS hat schon ihr Eingangsposting eigentlich nur auf "Figur" und "Gewicht" beschränkt. Wenn sie ausschließlich was zu ihrer Bildun geschrieben hätte, wäre das Thema gewesen. Ich denke, jeder ist mit jedem objektiven oder subjektiven Angebot an Teilen seiner Person in einer bestimmten "Kategorie". Die FS wollte eben wissen, ob die Teilnehmer hier in der Kategorie "Gewicht" in dick oder dünn einteilen. Das tun sie, aber ich hätte nichts anderes erwartet. Und eigentlich war doch auch nicht zu erwarten, dass die "Dünnen" sich eher attraktiv finden, die "Dicken" eher nicht und dass die "Dünnen" eher keine "Dicken" wollen, die "Dicken" aber meist eher nichts gegen "Dünne als Partner hätten. Und sich natürlich darüber aufregen, dass die "Dünnen" sie "diskriminieren" und abwerten.

Eigentlich hat die (rhetorische) Ausgangsfrage doch nur dazu angeregt, ein längst ausgewalztes Thema nochmal ein wenig plattzutreten.
 
  • #94
Ein dicker Mensch hat oder sollte keinen Anspruch auf einen dünnen Partner stellen.

Jeder darf erstmal die Ansprüche stellen, die er will. Also darf selbstverständlich auch ein übergewichtiger Mensch den Anspruch auf einen dünnen Partner haben. Allerdings sollte er sich nicht wundern oder beklagen, wenn dieser nicht erfüllbar ist, weil eben dünne Menschen im Normalfall auch gerne dünne Partner haben.
 
G

Gast

Gast
  • #95
Wenn die FS meint, dass ihr ein schlanker Mann lieber ist, wie ein Dicker dann ist es doch ihr gutes Recht dazu.
Das habe ich ja auch nicht kritisiert. (Aber ich glaube, Du beziehst das allgemein auf die Antworten und nicht nur auf meine)

Ich finde es absurd, ihr zu schreiben, dass sie selber wegen ihrer Fülle keinen dünnen Mann haben wollen sollte.
Es gibt Leute, die finden schlanke Menschen schön, es gibt Leute, die finden "bulligere" Typen toll. Da ist für mich keins besser als das andere, aber die schlanken Leute meinen immer, einen Riesenvorteil zu haben. Und ja, das deswegen, weil schlank sein "in" ist. Ich finde schlanke Männer nicht schöner als muskulöse mit mehr Fett drauf. Unabhängig von meinem Gewicht. Schlank ist für mich kein Qualitätsmerkmal. Und seit einem Jahr bin ich total verliebt in einen Mann, der von mir aus auch einen Schwimmring haben könnte trotz schlanker hochgewachsener Gestalt, und würde jeden Mann, der eine Topfigur in meinem Sinne hätte und mich ansonsten nicht so fasziniert wie der andere, stehenlassen für ihn.
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #96
Wenn die FS meint, dass ihr ein schlanker Mann lieber ist, wie ein Dicker dann ist es doch ihr gutes Recht dazu.

Das Recht spricht ihr auch keiner ab. Sie soll nur realistisch reflektieren, wenn sie als übergewichtige Frau einen schlanken und durchtrainierten Mann haben will dann muss sie doch verstehen, dass ein solcher Mann in denn allermeisten Fällen auch eine schlanke bis normalgewichtige Partnerin will. Was ist daran so schwer zu verstehen? Dass ein Mann genau das Gleiche attraktiv findet wie sie selbst. Wir sprechen hier doch nicht chinesisch oder was? Um nichts anderes geht es hier als ums Reflektieren. Sie will keinen dicken Mann und interessiert sich auch nicht für zahlreiche gute Eigenschaften eines dicken Mannes. Warum sollte es einem schlanken Mann da anders gehen? Klar kann sie einen solchen vielleicht finden aber wohl kaum in einer SB denn ein durchtrainierter Mann der eine übergewichtige Frau haben möchte, muss sich dafür nicht in einer SB anmelden, er wird im RL in der großen Auswahl schnell fündig.
 
  • #97
..natürlich hat man auch als Übergewichtiger Wünsche und darf sich einen schlanken Partner wünschen, muss sich aber klar darüber sein, dass die Partnersuche dann eben viel schwieriger wird - gilt natürlich für beide Geschlechter!
Was nicht heisst, dass es nicht z.B. schlanke Männer gibt, die auf mehr Polster stehen.
Aber das ist eben eher die Ausnahme, also dickes Fell zulegen!
Ich als Schlanke muss zugeben, ich schicke auch sofort eine Absage, wenn da steht "ein paar Pfunde zuviel" - Übergewicht steht für mich auch für eine gewisse Disziplinlosigkeit (genauso wie Rauchen), die nicht meinem Lebensstil entspricht.
 
G

Gast

Gast
  • #98
Ich finde es absurd, ihr zu schreiben, dass sie selber wegen ihrer Fülle keinen dünnen Mann haben wollen sollte.

Nein man kann keinem Menschen vorschreiben, was er schön oder attraktiv finden soll ABER man kann dem Menschen den Anspruch drauf aberkennen (ich weiß gerade kein besseres Wort dafür), wenn er selber bestimmte Eigenschaften nicht mitbringt.

Wenn von 100 schlanken, attraktiven Männern hochkommt 10 eine mollige Frau attraktiv finden und davon 2 -3 zu ihrer Vorliebe auch öffentlich stehen, dann schauen 98 dicker Frauen, die auf solche Männer stehen, in die Röhre. UND die meisten Menschen bevorzugen schlanke Partner, in unserer Gesellschaft.

Die FS kann und darf alles haben wollen ;-) aber sie darf es nicht erwarten oder beleidigt sein, wenn sie Gegenwind bekommt.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #99
Die FS kann und darf alles haben wollen ;-) aber sie darf es nicht erwarten oder beleidigt sein, wenn sie Gegenwind bekommt.
Genau das ist es, was wir meinen! Sie, die FS muss dann eben länger warten, bis sie einen für sie passenden Mann für sich findet.Auch wir schlanken müssen uns gedulden..so ist das Leben! Ich sage mir sowieso immer: es ist noch nicht der richtige Zeitpunkt.Irgendwo wartet er, der Richtige.Mir z.B. macht es nichts aus, wenn der Mann ein paar Kilos zu viel drauf hat.Ich bin eher zu dünne, und wenn ich keinen etwas "kräftigeren" Mann finde, was solls, ich kann sehr gut damit leben...und werte keinen Menschen ab wegen seiner Figur.Der Gesamteindruck zählt.Da ist eine SB wirklich eher ungeeignet. :)
 
G

Gast

Gast
  • #100
Also dünn, schlank, normal bis mollig (was ich so definieren würde, daß man eine Figur erkennen kann - viele bezeichnen sich als mollig, obwohl sie wirklich stark übergewichtig sind) fände ich als Mann ok. Mir wäre eigentlich vor allem wichtig, daß sie "mein Typ" ist. Da entscheidet weniger das Aussehen, sondern wie sich eine Frau "präsentiert".

Ich bin zwar selbst mit Anfang 40 schlank (1,83 ; 73kg), habe noch viele Haare auf dem Kopf, bin Akademiker, aber wenn ich nach dem feedback der Frauen gehe, welches im Prinzip inexistent ist, dann müßte ich davon ausgehen, daß ich in der Kreisliga spiele. Die wenigen, die sich interessieren, passen überhaupt nicht zu mir (nicht vom Aussehen, sondern vom Typ) und alle anderen interessieren sich nicht für mich. Daher habe ich Singlebörsen auch schon länger ad acta gelegt. Sich kostenpflichtig ignorieren zu lassen ist nämlich schon geradezu bizarr.
 
F

Fiona72

Gast
  • #101
Die Werbung gaukelt uns vor, was IN bzw. OUT ist. Was war schon früher so und ist heute nur noch stärker.
Da hat halt unsere Werbung schon gute Arbeit geleistet. Man erzeugt halt einfach Bedürfnisse, die der Mensch früher nie hatte. Zu diesem Thema gab es auf ZDF-History vor Jahren einen schönen Beitrag: "Deutschland – Deine Werbung"
Der Klassiker ist wahrscheinlich als man in den 50igern Zucker als Schlankmacher huldigte in der Werbung. Gut heute lacht man vielleicht darüber, aber wer weiß über was man in 50 J. so lacht, was heutzutage regelmäßig in der Werbung angepriesen wird.

Unsere heutige Zeit ist von Modeerscheinungen geprägt, dass eine Fitnessstudioanmeldung für viele als Statussymbol steht - sie würden Sport betreiben. Dagegen stehen oft Frauen und auch immer mehr Männer, welche die wachsende Fitnessindustrie nutzen, ihren Schlankheitswarn auszuleben, um in die neue Size 0 Jeans zu passen. Der Weg zum "optimalen" Körper steht im Vordergrund und medienbasierte Traumkörper stellen die Vision. Das selbsternannte Ideal ist dabei oft nicht erreichbar und verursacht ein Akzeptanzproblem, was zu weiteren Problemen führt.
 
  • #102
Ich bin zwar selbst mit Anfang 40 schlank (1,83 ; 73kg), habe noch viele Haare auf dem Kopf, bin Akademiker.

Hier sieht man, dass Eckdaten nichts bis wenig über Attraktivität aussagen, denn die sind bei dir gut. Außer vielleicht dein Gewicht. Ein schlanker Mann mittleren Alters, der eine gute männliche Figur hat und 183 cm groß ist, wiegt 83 kg. Du bist also dünn.
Aber das macht erst mal nichts. Denn auch ein Mann, der so dünn ist wie du, kann durchaus attraktiv sein.

Warum du keine positiven Signale von Frauen bekommst, kann tausend Gründe haben. Schade, dass wir dich nicht erleben können, dann könnten wir dir vielleicht helfen.

w 48
 
  • #103
Unsere heutige Zeit ist von Modeerscheinungen geprägt, dass eine Fitnessstudioanmeldung für viele als Statussymbol steht - sie würden Sport betreiben. Dagegen stehen oft Frauen und auch immer mehr Männer, welche die wachsende Fitnessindustrie nutzen, ihren Schlankheitswarn auszuleben, um in die neue Size 0 Jeans zu passen. Der Weg zum "optimalen" Körper steht im Vordergrund und medienbasierte Traumkörper stellen die Vision. Das selbsternannte Ideal ist dabei oft nicht erreichbar und verursacht ein Akzeptanzproblem, was zu weiteren Problemen führt.

Die Frage ist wer mächtiger ist, die Fitness oder die Lebensmittelindustrie. Auf der Schiene kann man endlos diskutieren und hinter jeder Ecke Verschwörung und Ausputz vermuten. Und es geht auch niemandem um Size 0 und ich versteh nicht warum man immer alles so überspitzen muss. Und brauch auch Fettheit nicht schön zu reden, da ist nichts zu beschönigen, unabhängig von der Industrie. Es gibt auch kaum einen Mann der eine Magerfrau möchte und nicht jede Frau unter BMI 30 leidet an Bulemie.

Ich hab ja selbst ein bisschen mehr auf den Rippen, aber wie hier teilweise von Leuten, die anscheind bisschen dicker sind, argumentiert wird lässt mir die Haare zu berge stehen. Das bringt einen doch nur selbst in Misskredit.
 
G

Gast

Gast
  • #104
Normalerweise höre ich solche Sprüche wie dick bin ich selber, ich möchte eine schlanke Frau von Männern.

Sorry, aber was man selber nicht hat, kann man nicht erwarten das man es auch bekommt. Selber nichts tun für seinen Körper und ansprüche Stellen, geht mal gar nicht. Sich dann auch noch wundern geht noch weniger.
 
G

Gast

Gast
  • #105
Du hast eine einfache Frage gestellt:
Woher weißt Du, in welcher Liga Du spielst.

Wenn keine Nachfrage von Männern nach Dir besteht, ist das nicht Deine Liga. Wenn Nachfrage von Männern besteht, die Dir nicht gefallen, ist das auch nicht Deine Liga.

Wenn Nachfrage von Männern besteht, die Dir gefallen, ist das Deine Liga.
 
  • #106
Ich finde es immer etwas schräg, wenn ich höre: Ein dicker Mensch hat keinen Anrecht auf einen schlanken Partner.
Stimmt, hat er nicht. Er hat auch kein Anrecht auf einen dicken Partner, oder überhaupt einen Partner, was das angeht. Ein solches Anrecht hat überhaupt kein Mensch. Persönlich bin ich schlank und ich habe deswegen vielleicht eine höhere Chance darauf, dass mich mein bevorzugter Typ Mann (schlank und groß) attraktiv findet, aber ein Recht habe ich darauf so wenig wie die Fadenerstellerin.

27, w
 
  • #107
@105: Natürlich hat sie das Recht, nur schlanke Männer attraktiv zu finden. Und sicher gibt es Männer, die gerne Frauen mit etwas mehr dran mögen (oder es zumindest tolerieren), da kenne ich im Bekanntenkreis mindestens drei bis vier Pärchen.

Aber eben, die Wahrscheinlichkeit ist halt nicht sehr groß. Was bedeutet, dass sie jede Chance nutzen sollte, um den Mann zu treffen, der zu dieser eher kleinen Gruppe gehört, die sie sucht. Das heißt viel rausgehen, viel anschreiben, mit vielen Körben rechnen, und vor allem auch jede Möglichkeit nutzen, ihren Marktwert anderweitig zu erhöhen (tolle Kleidung, Belesenheit, Schlagfertigkeit, Freundlichkeit - was auch immer Männer in ihrer Zielgruppe sonst noch interessant finden). Und umgekehrt eben bereit sein, Abstriche zu machen. Vielleicht bei der formalen Bildung oder beim Einkommen.
 
G

Gast

Gast
  • #108
Aber eben, die Wahrscheinlichkeit ist halt nicht sehr groß.

Das lese ich hier immer wieder und ich kann es langsam nicht mehr hören. Was heißt hier schon "wahrscheinlich"? Wir sind keine Mathematiker und müssen hier keine Wahrscheinlichkeitsrechnung aufstellen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass wir den richtigen Partner finden, hängt von mehr ab als nur dem Gewicht.
Was nützt es mir, wenn ich schlank bin und auch bereit bin, einen kräftigeren Mann zu nehmen. Es nützt mir NICHTS. Ich bekomme vielleicht mehr Anfragen, aber ich habe nichts davon, denn ich sammle keine Anfragen sondern ich suche einen passenden Partner. Die Chancen werden meiner Meinung nach nicht größer, wenn ich mehr Anschreiben oder mehr Antworten bekomme. Es kommt doch auch immer darauf an, was ich dann mit den Anfragen mache. Bin ich offen und bereit, mich auf Neues einzulassen oder habe ich klare, feste Vorstellungen, wie eine Partnerschaft auszusehen hat? Bin ich flexibel oder nicht? Ist mir Attraktivität wichtig oder gemeinsame Hobbies, ein bestimmtes Bildungsniveau oder die Herkunft. Das alles spielt doch viel mehr mit rein als ein paar Pfund mehr oder weniger.
Ich war in verschiedenen Börsen angemeldet. In einer PB hatte ich massenhaft Zuschriften, aber ich habe keinen einzigen Mann jemals getroffen, sie waren irgendwie alle nicht mein Fall. In der anderen PB habe ich im Monat vielleicht 2 Anfragen bekommen und habe selbst auch nicht mehr geschrieben. Dort habe ich dann nach wenigen Wochen meinen Traumpartner gefunden. Und das, obwohl ich die 50er Marke schon lange überschritten haben und die 80 kg auch schon.
Es geht nicht um die Masse, ein Mann reicht der FS schon.
 
  • #109
Manchmal kommt es mir so vor, dass einige Frauen (und auch Männer) es "der dicken Frau" einfach nicht gönnen würden, wenn sie einen schlanken, attraktiven Mann abbekäme. Dann muss da was faul sein, entweder hat er nen Fetisch oder ist hinter ihrem Geld her usw.. Aber als "normales Paar" werden sie nicht betrachtet. Diese Sängerin Maite Kelly hat doch auch einen sehr attraktiven, schlanken Franzosen als Mann, der mit Sicherheit genügend dünne Frauen bekommen könnte. Will er aber offenbar nicht.
 
  • #110
ich sammle keine Anfragen sondern ich suche einen passenden Partner. Die Chancen werden meiner Meinung nach nicht größer, wenn ich mehr Anschreiben oder mehr Antworten bekomme.

Leider, oder zum Glück, richtet sich die Statistik nicht nach Meinungen oder Politicial Correctness.

Natürlich kann man Situationen konstruieren, wo sich die Chance auf den passenden Partner mit einer größeren Reichweite nicht vergrößert, weil sich die größere Reichweite in einem Bereich ergibt, der eh nicht für eine Partnerschaft in Frage kommt.

Meiner Meinung nach sind diese Situationen allerhöchstens von akademischem Interesse. Im konkreten Beispiel hieße das, dass die FS ausschließlich nach schlanken Männern sucht, die unbedingt auch auf fülligere Frauen stehen. Würde sie auf einmal 30kg weniger wiegen, würde sie ihre Reichweite bei den Männern vergrößern, die nur auf schlanke Frauen stehen. Da sie diese Männer aber nicht will (in unserem kleinen, konstruierten Beispiel), bringen ihr mehr Antworten tatsächlich nichts.

Allerdings lese ich aus ihrer Anfrage nicht heraus, dass sie genau das im Sinn hat. Im Gegenteil will sie durchaus noch mehr abnehmen, das widerspricht dem oben konstruierten Beispiel.

Und ich will sie auch nicht verunsichern, denn die Wahrscheinlichkeit ist eben nicht null. Sie ist kleiner, deshalb der Tipp mit dem aktiv werden, aber sie ist durchaus vorhanden. Und eben, wie ich oben gesagt habe: Gewicht ist nicht alles, und kann mit anderen guten Eigenschaften aufgewogen werden.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #111
Manchmal kommt es mir so vor, dass einige Frauen (und auch Männer) es "der dicken Frau" einfach nicht gönnen würden, wenn sie einen schlanken, attraktiven Mann abbekäme. Dann muss da was faul sein, entweder hat er nen Fetisch oder ist hinter ihrem Geld her usw.. Aber als "normales Paar" werden sie nicht betrachtet. Diese Sängerin Maite Kelly hat doch auch einen sehr attraktiven, schlanken Franzosen als Mann, der mit Sicherheit genügend dünne Frauen bekommen könnte. Will er aber offenbar nicht.
Doch liebe amalfatina, ich denke schon, dass mann FS das gönnt.Nur kommt es bei ihr etwas vermessen rüber, wenn sie schreibt: Aber ich kann doch nichts dafür..." Da sträuben sich mir die Nackenhaare, ehrlich! Genau wie ein Raucher, der sagt: Aber ich bin doch Raucher, ich brauch doch meine Zigarettenpausen zwischendurch...Das ist doch mir egal, ob er raucht, ist das eine unverschuldete Krankheit?? Nee nee, die FS darf nicht vorwurfsvoll sein, sie muss eben geduld haben, bis sie einen schlanken Mann findet, fertig.
 
  • #112
Es gibt für jede Figur Liebhaber.
Ich sehe es nicht offt, dass sich 2 Ligen "vermischen".

Eigentlich nur bei: reicher alter Mann nimmt junge dumme Frau, die hübsch ist.

Aber die reichen alten Männer, die ich kenne, die eine hohe Bildung haben, im Beruf und öffentlich etwas darstellen, diese können und üwrden es sich niemals antun, eine viel jüngere aber dafür dummer Frau zu daten. Man bleibt halt unter sich. Da wärden die anderen Jungs und Damen im Club (Tennis, Golf, Segeln) ja auch komisch gucken und der Mann würde automat. ausgegrenzt.
Die anderen Damen würden es nciht mehr zulassen, dass dieses Paar gesellschaftlich noch Einladungen erhalten würde. Dies ist ein ungeschriebenes Gesetz.

Sicherlich kann der neu zu etwas Geld gekommene Autoverkäufer eine viel jüngere Frau nehmen, die die Intelligenz nicht mit dem Suppenlöffel reinschaufelt.
Aber ab einer gewissen sozialen Schicht ist dies einfach unmöglich, Mann würde sich selbst ausgrenzen und die Karriere wäre auch beende.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #113
Doch liebe amalfatina, ich denke schon, dass mann FS das gönnt.

Mir als Mann ist es völlig egal, ob die FS einen schlanken Traummann bekommt. Ich würde eine Frau in dieser Gewichtsklasse nicht nehmen, aber das ist selbstverständlich nur meine persönliche Sichtweise und für die FS wiederum völlig egal.
Für mich ist das keinerlei Konkurrenz und daher irrelevant. Für Frauen könnte eher eine Konkurrenzsituation bestehen, denn die FS könnte sich ja den schlanken, attraktiven Mann "schnappen", den sie eigentlich haben möchten.

Genau wie ein Raucher, der sagt: Aber ich bin doch Raucher, ich brauch doch meine Zigarettenpausen zwischendurch...

Noch eher: der Raucher, der unbedingt eine Nichtraucherin möchte, aber nicht bereit ist, das Rauchen in Wohnung oder Auto aufzugeben. Oder die Veganerin, die Wert auf ihren Lebensstil legt, sich aber nicht auf vegane Partner (die sicher auch seltener sind als entsprechende Frauen) beschränkt und dann dauernd über seine Essgewohnheiten klagt.
Letztlich geht es doch hier auch nicht nur um das reine Gewicht und die reine Figur, sondern um den Lebensstil, die Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten.

Natürlich hat jeder Mensch das Recht, sich Partner oder Partnerin so zu wünschen, wie er oder sie sich das vorstellt. Aber wenn man dann hier schon (fast naiv) nach der "Liga" fragt, in der frau spielt und sich beklagt, dass frau nur Absagen bekommt, dann darf frau sich nicht wundern, dass der offensichtliche Grund dafür auch offen genannt wird. Und es ist kaum verwunderlich, dass eine Frau mit massivem Übergewicht, die nur schlanke Männer anschreibt, jede Menge Absagen kassiert.
Wenn ich als Mann mit 1,65 m, Halbglatze und sattem Bauch lauter schlanke Frauen anschreibe, wird deren Reaktion ähnlich sein. Die Frage der FS erscheint mit daher fast als rhetorische...
 
  • #114
Ich sehe es nicht offt, dass sich 2 Ligen "vermischen".
Eigentlich nur bei: reicher alter Mann nimmt junge dumme Frau, die hübsch ist.

Dem ersten Satz stimme ich zu.
Der zweite ist aber ein nicht so gutes Beispiel dafür, denn diese beiden spielen doch in der gleichen Liga.
'Gleiche Liga' bedeutet doch nicht 'gleich schön' oder 'gleich reich', sondern 'gleich begehrt', 'gleiche Chancen besitzend'.

Männer, die eine hohe Bildung haben... üwrden es sich niemals antun, eine viel jüngere aber dafür dummer Frau zu daten.
Junge, schöne Frauen sind nicht per se dumm.
Diese Eigenschaften sind nicht im Ausschluss genetisch verknüpft.
Ein Mann, der sehr viel zu bieten hat, würde es sich wahrscheinlich schon 'antun', einen junge, schöne, gebildete Frau zu daten.

Da wärden die anderen Jungs und Damen im Club (Tennis, Golf, Segeln) ja auch komisch gucken und der Mann würde automat. ausgegrenzt.
In solchen Clubs findest du Snobs und Neureiche, ganz sicher keine hochgebildeten Leute.
Die triffst du bei den Rotariern, in Literaturzirkeln, in ihren Laboratorien oder Kanzleien, auf Kongressen oder auch bei den Freimaurern.
DAS sind Orte, um Netzwerke zu knüpfen.

Wer will schon auf der Terrasse eines Golfclubs sitzen ???
Würg !

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #115
Für Frauen könnte eher eine Konkurrenzsituation bestehen, denn die FS könnte sich ja den schlanken, attraktiven Mann "schnappen", den sie eigentlich haben möchten.
Das liegt doch aber nicht daran, dass der Mann schlank ist. Also wirklich, dieses Rumreiten darauf, dass ein schlanker Mann automatisch besser sei und besser passt und deswegen alle schlanken Frauen die Körperfülle dann als Begründung ansehen müssen, dass er doch hätte lieber sie wählen sollen, weil es bei Frauen nur um den Körperfettanteil geht, ist doch total albern.
Wenn mir eine fülligere Frau einen Mann wegschnappt, fange ich nicht an, über die Figuren nachzudenken, sondern über das Wesen der Frau, das anscheinend besser passt.

Aber wenn man dann hier schon (fast naiv) nach der "Liga" fragt, in der frau spielt und sich beklagt, dass frau nur Absagen bekommt, dann darf frau sich nicht wundern, dass der offensichtliche Grund dafür auch offen genannt wird.
Ich denke, sie hat es einfach auch suggeriert. Sie selber legt das Problem ja auf ihre Körperfülle und dann greifen das alle hier als Grund auf.
Mag auch sein, dass beim Onlinekatalogdating natürlich Gewicht ins Gewicht fällt (was allerdings viel zu kurz gedacht ist, weil Muskeln nun auch mehr wiegen als Fett und es nicht nach dem Gewicht gehen kann, ob jemand attraktiv ist). Genau wie Körpergröße und Alter. Insofern stimmen die Ligen wieder. Nur wenn man das so eng greift, dass man an 10 Kilo festmacht, ob einer zu einem passt, dann sucht man eben lange. Ich anstelle der FS würde meinen Radius erweitern, statt mich auf groß und dünn bei den Männern zu beschränken. Und ich würde das Gewicht nicht so zu meinem Lebensinhalt als Grund von Freude oder nicht Freude machen.
 
  • #116
Die Beobachtungen von Beitrag 113 sind mir ganz neu. Außer bei Möchtegernbesserbürgern gibt es ganz viel Toleranz. Da werden weder Dicke noch Dünne noch Alte noch Junge noch neue Partner (auch dann nicht, wenn die erste Ehe wegen ihnen auseinandergegangen ist) in irgendeiner Weise ausgegrenzt, geschweige denn, dass es der Karriere schaden würde. Natürlich begibt man sich mit einem intelligenten Partner lieber in Gesellschaft und natürlich ist ein intelligenter Partner der Karriere nützlicher als das männliche oder weibliche Dummchen. Männern ist es aber generell egal, mit wem ein anderer Mann zusammen ist und wenn Frauen (meistens aus Angst oder Neid) das anders sehen, amüsiert man sich nur über diese unsicheren Damen und darüber, über welchen Unsinn sie sich den Kopf zerbrechen.
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #117
Die FS möchte dass Männer bei ihr etwas gut und sexy finden, was sie selbst umgekehrt bei Männern nicht gut und sexy findet. Nämlich das Gewicht. Also wozu die Diskussion. Sie selbst schließt für sich Männer in ihrer Gewichtsklasse als Partner aus wundert sich aber, dass schlanke Männer bei ihr nicht Schlange stehen?
Klar kann sie sich einen schlanken und durchtrainierten Partner wünschen. Aber sie muss auch nachvollziehen können wenn Männer sich umgekehrt eine nicht übergewichtige Frau wünschen. Ich Verstehe ehrlich gesagt nicht, was da so schwer zu verstehen ist.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #118
Die FS möchte dass Männer bei ihr etwas gut und sexy finden, was sie selbst umgekehrt bei Männern nicht gut und sexy findet. Nämlich das Gewicht. Also wozu die Diskussion. Sie selbst schließt für sich Männer in ihrer Gewichtsklasse als Partner aus wundert sich aber, dass schlanke Männer bei ihr nicht Schlange stehen?
Klar kann sie sich einen schlanken und durchtrainierten Partner wünschen. Aber sie muss auch nachvollziehen können wenn Männer sich umgekehrt eine nicht übergewichtige Frau wünschen. Ich Verstehe ehrlich gesagt nicht, was da so schwer zu verstehen ist.
Genau, das ist es was ich hier auch versuche, rüber zu bringen! da gibts kaum was zu diskutieren! Es gibt ja genügend schlanke Männer/Frauen, die ebenso lange auf einen Partner warten.Diese Anspruchshaltung nervt mich etwas.Die habe ich auch nicht.Da kann ich nicht sagen "aber ich kann doch nichts dafür.."Dann muss sie damit leben..wie so viele!
 
  • #119
Ich finde auch, dass man die Diskussion wirklich nicht auf's Gewicht beschränken sollte. Das Thema ist doch viel allgemeingültiger. Da könnte auch ein Hartz 4-Empfänger fragen, warum er so viele Körbe von erfolgreichen Unternehmerinnen bekommt, oder ein Straßenkehrer, warum die promovierten Akademikerinnen ihm nicht zurückschreiben oder ähnlich. Oder das ewige Thema "Alter". Es ist immer das gleiche: Es geht um Marktwert und Wahrscheinlichkeiten. Man kann es höchstens jedes Mal wieder anders benennen und sich aufregen, dass man einem Menschen einen "Wert" zumessen will...bla bla bla. Da braucht man nicht auf der FS herumzuhacken wegen ihrer Körperfülle.
 
  • #120
Hallo Erika,
nun, ich bin auch Jahrgang 1976.
Liga ist ein Begriff aus der Politik und Fussball.
Zitat...
Woher weiß ich, in welcher Liga ich spiele? Grund ist, dass ich bisher nur Absagen bekomme, wenn ich Männer anschreibe.

Zu mir: Ich weiß, dass ich ein großes k.o.-Kriterium habe: Ich habe ein paar Pfund zu viel, bin mollig. Konkret: Bei 165cm wiege ich momentan 88kg. Ich bin seit Jahresbeginn dabei abzunehmen und habe bisher schon 15kg verloren und es soll noch mindestens genausoviel weg.

Nun, ich bin 188 cm und bringe so 90 kg auf die Waage.
Aber gehen wir mal hypothetisch durch, warum wir beide zusammen passen würden oder nicht.

Ich gehe zwei oder drei mal die Woche zum Konditionstraining, nicht in s Edellokal zum Schlemmen.
Würdest Du dich umstellen, um mich zu Sit up, Crunches und den Medizinball zu begleiten?
Mein Job ist in Rotterdam, bei einem bekannten Multi, ich habe Verantwortung für wichtige Anlagenteile ( Wert ca 1,2 Millarden Eur) und 20 Mitarbeiter.
Das heisst, fachlich top sein und Weiterbildung ( Psychologie und
Führungsverantwortung von Menschen)
Ich habe noch eine Handelsfirma in Lübeck geerbt, gut, weil ich dadurch viel Unterwegs bin, habe ich jetzt neben meinem VW Polo auch ein Autobahnauto, ein Lamborghini Gallardo.
Moechtest Du neben mir sitzen?
Der Einstieg ist etwas sportlich, ebenso die Beschleunigung von meinen "Männertraum".
Ich glaube nicht, das Du meinem Lambo magst.
Mein anderes Hobby ist segeln, was in der Nordsee prima geht, passt das zu Dir ?
Und dann lese ich noch gute Bücher aus Geschichte, Philosophie und treibe noch etwas Modellbau.
Das ist meine Liga, um mal den Ball zurückzuspielen.
Deine Liga, sieht dich im Spiegel an, denk über deine Interessen und Hobbies nach, dann denke nach, was für ein Mann wirklich zu dir passt ?
Meine Vermutung :
-Unsportlich
-An den männlichen Stellen mollig und das massiv
-auch sonst eher Standartmensch
-keine erlesen Hobbies und Interessen

Deine Chancen auf deinen grossen, schlanken Mann sind gering, in der Schule würde man es als Fleissaufgabe bezeichnen.
Viel Erfolg bei deiner Suche nach deinem Mr. Perfect

M, 39, mit echtem Promotion
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top