• #1

Woher weiß ich, ob er mich will?

Hallo ihr Lieben, ich bräuchte Eure Hilfe,
Wir sind gute Bekannte seit einigen Jahren. (Beide Mitte 20)
Momentan hängen wir immer mal wieder zusammen rum (Filme schauen zB).
Irgendwann in einer Nacht haben wir uns dann geküsst, lange und heiß (sonst waren Annäherungsversuche eher verhalten). Danach erstmal weniger Kontakt, erstes Treffen dann nach einer Woche (von mir initiiert, wollte nur Kaffe trinken, das artete in Cocktails trinken aus), super, lockerer Abend(hatte das Gefühl ein Damm war gebrochen). Drei Tage später fragte er mich, ob ich Zeit hätte, ich sagte nein. Fünf Tage danach fragte er mich wieder, ob ich Zeit hätte, ich sagte aber, dass ich schon bei einem anderen bin. Dann meldete ich mich vier Tage danach und fragte nach einem Treffen, er sagte direkt zu (wir trafen uns fünf Tage später). Zwischendurch schrieb er mir immer mal wieder, schickte mir Fotos von seinem Hobby. Das letzteTreffen war nett, die Annäherung eher zaghaft, er ist aber schon auch schüchtern.
Wenn wir uns treffen redet er viel (vA von sich), fragt mich kaum etwas. Aber wenn ich rede hört er schon zu. Und vA als wir etwas trinken waren, ging das Gespräch viel besser hin und her; auf jeden Fall lachen wir zusammen.
Seit dem einen Mal haben wir uns nicht mehr geküsst. Ich frage mich nun, was er will, ob er mich will? Weiß er es selbst nicht genau? Wie ist das mit euch Männern..
Und was wird dann aus der Freundschaft.
Vielen Dank schonmal!!
 
  • #2
Wieder einmal die falsche Frage! ;)

Willst Du denn? Was?

Davon lese ich in Deinem Post überhaupt nichts. Wenn der eine immer auf den anderen wartet und selber der Meinung ist nichts beitragen zu wollen, wird daraus nichts außer einer tabellarischen Strichliste.

Was Du erwartest und Dir wünschst musst Du auch selbst bereit sein zu leisten und einzubringen.

Also wenn Du weiterhin so "rumhängen" und bei anderen "sein" willst, dann lasse es doch weiter so nichtssagend dahin plätschern, dann wird es bis auf den einen "Ausrutscher" nicht mehr aber sicher auch nicht weniger, oder ergreife die Initative.

Es liegt an Dir dies zu klären.
 
  • #3
Danke @QFrederick , das ist auf jeden Fall wahr. Und ich bin auch deiner Meinung!
Dennoch habe ich das Gefühl, dass ich ja schon die ganze Zeit Schrittchen in seine Richtung mache und wäre er nicht nun mal an der Reihe?
Außerdem bin ich eben auch recht schüchtern.
Und ehrlich gesagt, was ganz genau ich will, weiß ich nicht. Ich finde ihn attraktiv und sympathisch, ich bin gern mit ihm befreundet. Und ja, ich würd ihn auch gerne mal im Bett haben.. Aber was danach, ob mehr wird, das dachte ich, sieht man eben dann.
 
  • #4
1. Was willst du?
2. Wenn du wissen willst, was er will, warum fragst du ihn nicht einfach? Wie sollen dir wildfremde Menschen, die weder dich noch ihn kennen, diese Frage beantworten können?
 
  • #5
Warum küsst Du ihn nicht einfach mal wieder?
 
  • #6
Oje, ist das denn wirklich so undurchschaubar?

Ihr habt euch geküsst, was bei einem, wie du schreibst schüchternen Mann schon ein gewaltiger Schritt ist. Glaubst Du, er hatte dich geküsst, weil er gerade nichts besseres zu tun hatte? Der Junge steht auf dich. Gemeinsames Filmegucken ist doch nur der Vorwand, um mit dir zusammen (sehr nah) zu sein und eine Gelegenheit zum noch näher zu werden zu suchen, was schon mal gut geklappt hat. Vielleicht ist der Abend nicht ganz in seinem Sinne zu Ende gegangen, deswegen seine Verunsicherung.

Dann folgerichtig ein Treffen initiert, was du geblockt hast. Er weiss nicht, ob du ehrlich keine Zeit hattest oder nur deine Karten ausspielst. Er war ja bereit alles andere hinten anzustellen, als du ein Treffen vorgeschlagen hast und sofort zugesagt. Du nicht. Oder meinst du, er hat nichts anderes zu tun, als auf deinen Anruf zu warten? Erwartest du das etwa? Da geht er jetzt vorsichtiger heran.

Und was heisst: "ich bin bei einem anderen"? Hast du einen Freund? Wieso triffst Du dich und knutschst du dann mit ihm? Was sind das für Signale, die du versendest? Oder spielst du nur mit ihm?

Das er dir von seinen Hobbys erzählt ist der legitime Versuch sich bei dir aufzuwerten, schließlich kennst du ihn nur als knutschenden Filmegucker mit Hemmungen. Er hat nicht viel Erfahrung, deswegen erzählt er viel von sich, wahrscheinlich um seine Nervosität zu überspielen. Hat aber genug Einfühlungsvermögen um dir zuzuhören, wenn du mal dran bist. Alles normal, für einen mitte-zwanzigjährigen, der ein interessantes Mädchen kennengelernt hatte, auch wenn die Bekanntschaft schon länger besteht. Das Interesse deinerseits dürfte recht frisch sein, oder?

Und dass nach ein paar Drinks er lockerer wird ist ja schließlich der Sinn und Zweck der alkoholischen Getränke. Wenn es nicht zu viel wird.

Mein Vorredner hat richtigerweise gefragt, was willst denn du? Willst du weiter knutschen und vielleicht weiter gehen, dann musst du den nächsten Schritt machen oder zumindest eindeutige Signale senden. Ich meine, eindeutige für ihn, nicht nur für dich. Er scheint ein netter zu sein, nachdem, was du geschrieben hast und will dich nicht bedrängen oder etwas überstürzen. Vielleicht hast du schon etwas in diese richtung gesagt und er hat es überernst genommen. Woher soll er wissen, wie du tickst?
 
E

EarlyWinter

  • #7
Und was heisst: "ich bin bei einem anderen"? Hast du einen Freund? Wieso triffst Du dich und knutschst du dann mit ihm? Was sind das für Signale, die du versendest? Oder spielst du nur mit ihm?
Ja, das habe ich mich auch gefragt :(

Liebe FS, was erwartest Du denn von ihm wenn Du ihm signalisierst, dass Du mal bei dem bist und mal bei dem... Das sieht so "austauschbar" aus. Ist das so? Wenn nicht, warum vermittelst Du dann einen falschen Eindruck? Du machst Dir damit selbst einiges kaputt. Wenn das aber so ist, dann spiele bitte nicht mit seinen Gefühlen nur um Dein Selbstwertgefühl zu steigern oder weil es Dir einfach Spaß macht. Das wäre nicht fair.
 
G

Gast

  • #8
In der Generation kurz über 20 scheint es so ein Phänomen zu geben, das ich (45) von früher nicht kenne. F+ und anderes Undefinierbares.
Soll folgendes heißen:
Es ist nicht gesagt, dass er mehr von Dir will, außer Sex und Freundschaft. Nach seiner Traumfrau sucht er noch. Und Du bist ja wohl auch nicht auf die Weise in ihn verliebt, die Du mit "ich will eine Beziehung" verbindest.
Drei Tage später fragte er mich, ob ich Zeit hätte, ich sagte nein. Fünf Tage danach fragte er mich wieder, ob ich Zeit hätte, ich sagte aber, dass ich schon bei einem anderen bin.
Wenn er sich verliebt hatte in Dich, ist er sehr locker, wenn er Dich dann nach vier weiteren Tagen, wo Du willst, trotzdem noch sehen will, obwohl Du in der Zwischenzeit bei einem anderen warst.
Vielleicht kann so eine richtig tolle Beziehung entstehen. Vielleicht wartet einer von euch aber auf den "Traum"partner und "nutzt" den anderen nur für angenehmes Zwischenspiel.
Darüber müsstet ihr mal reden. Aber wann dazu der richtige Zeitpunkt sein soll, kann ich nicht sagen. Ihr hattet noch keinen Sex. Ich weiß nicht, ob es jetzt zu klären ist oder wenn ihr rausgefundet habt, dass ihr auch sexuell gut harmoniert. Vielleicht weißt Du, wie er so redet über Beziehung und Frauen. Wenn da öfter was kommt wie "die da wäre meine Traumfrau", dann kannst Du eigentlich draus ableiten, dass Du es nicht bist und er aber eine sucht für eine "richtige" Beziehung.
Zitat von CaliforniaGirl:
Aber was danach, ob mehr wird, das dachte ich, sieht man eben dann.
Dann mach es so. Was spricht dagegen?
[QUOTE="latebloomer]Glaubst Du, er hatte dich geküsst, weil er gerade nichts besseres zu tun hatte?[/QUOTE]
Ich habe den Eindruck, sowas passiert recht oft in solchen "F-Dingern", die dann F+ werden. Es ist schön, man hat gerade niemanden, also kriegt man Sex ohne Verbindlichkeit, aber man sucht halt weiter nach der großen Liebe.
 
  • #9
Danke @QFrederick , das ist auf jeden Fall wahr. Und ich bin auch deiner Meinung!
Dennoch habe ich das Gefühl, dass ich ja schon die ganze Zeit Schrittchen in seine Richtung mache und wäre er nicht nun mal an der Reihe?
Außerdem bin ich eben auch recht schüchtern.
Und ehrlich gesagt, was ganz genau ich will, weiß ich nicht. Ich finde ihn attraktiv und sympathisch, ich bin gern mit ihm befreundet. Und ja, ich würd ihn auch gerne mal im Bett haben.. Aber was danach, ob mehr wird, das dachte ich, sieht man eben dann.
Ich darf mal so frei sein einen fremden Gedanken zu zitieren:
„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (der kleine Prinz) :)

Was Du nicht fühlst ist eben nicht. Da kannst Du Dir noch soviel das Hirn zermartern und intensiv hingucken.

"Machen und Fühlen" heißt die Devise und wenn das Herz brennt, dann geht und gilt das auch für Schüchterne. Aber ich glaube, Du hängst gerne und lieber "nur" rum.

Und was "an der Reihe sein" betrifft: Tue das was Dir gut tut und lasse weg was Dir nicht gut tut. Nur weil er oder Du, laut Deiner Strichliste an der Reihe wärest, ist keine gute Voraussetzung für dass es mit Euch was wird. Aber so scheint die Generation WA drauf zu sein: Gesendet, empfangen, gesehen und das Spiel beginnt 1:1 von vorne und wehe die Reihenfolge stimmt nicht und man verhält sich nicht so wie das Diktat der Kommunikation. ;)
 
  • #10
Ich bin zwar eine Frau aber ich antworte trotzdem. Würde ein Mann mit mit der Begründung absagen, er wäre die Nacht mit einer anderen Frau verabredet - sorry, dann könnte er sich auch gerne weiterhin mit dieser Dame treffen. Solange nicht klar ist, dass er nur Sex will und ihm Exklusivität egal ist, kann ich seine Zurückhaltung verstehen. Und da er außer Küssen noch keine Schritte gegangen ist, gehe ich mal davon aus, dass er sich eine Beziehung vorstellen kann.

Werde dir erstmal klar darüber, was Du willst bevor Du ihn für Sex benutzt. Vielleicht ist der gute Mann sensibel und hat Gefühle.
 
  • #11
Oder spielst du nur mit ihm?
Das Interesse deinerseits dürfte recht frisch sein, oder?
Willst du weiter knutschen und vielleicht weiter gehen, dann musst du den nächsten Schritt machen oder zumindest eindeutige Signale senden. Ich meine, eindeutige für ihn, nicht nur für dich.
Naja was heißt frisch, ich fand ihn schon immer gut, aber als Teenie ist das ja alles immer nochmal bisschen anders..
Okay, aber wie sende ich ihm eindeutige Signale? Ich komm grad ganz schön unerfahren rüber, aber in so einer Situation war ich noch nie, bis jetzt ging das immer eindeutig von den Männern aus.
Und ich spiele nicht mit ihm, es ist wie Gast sagt, es gibt einfach diese Freundschaft+ etc.

Es ist nicht gesagt, dass er mehr von Dir will, außer Sex und Freundschaft. Nach seiner Traumfrau sucht er noch.
Vielleicht weißt Du, wie er so redet über Beziehung und Frauen. Wenn da öfter was kommt wie "die da wäre meine Traumfrau", dann kannst Du eigentlich draus ableiten, dass Du es nicht bist und er aber eine sucht für eine "richtige" Beziehung.
Ich habe den Eindruck, sowas passiert recht oft in solchen "F-Dingern", die dann F+ werden. Es ist schön, man hat gerade niemanden, also kriegt man Sex ohne Verbindlichkeit, aber man sucht halt weiter nach der großen Liebe.
Eben, woher weiß ich ob er mehr will bzw. ehrlich gesagt, finde ich F+ auch sehr okay. Über Beziehungen naja also er sagt zB, das er es mag wie spontan ich bin. Einmal sagte er, dass er keine kurzen Sachen mehr mag und lieber ne Beziehung will, jetzt sagt er wieder, er will keine Beziehung. Aber vielleicht sagt er das auch nur, weil ich mal sagte, dass man nachm Sex keine Lovestory schieben muss, sondern auch weiter befreundet sein kann. (ich sagte das allerdings auch, weil er meinte wie nervig es ist, wenn Frauen danach Lovestory schieben). Allgemein dachte ich auch er will nichts mit Einer in seinem näheren Umfeld anfangen(zumindest ONS), aber dann hat er mich geküsst, und vielleicht will er dann ja scheinbar doch mehr.
Und was er und ich oft sagen, dass man auch nie weiß was kommt, das man einfach mal schaut... Vielleicht einfach mal drauf einlassen?
 
  • #12
Was Du nicht fühlst ist eben nicht. Da kannst Du Dir noch soviel das Hirn zermartern und intensiv hingucken.
"Machen und Fühlen" heißt die Devise und wenn das Herz brennt, dann geht und gilt das auch für Schüchterne. Aber ich glaube, Du hängst gerne und lieber "nur" rum.

Und was "an der Reihe sein" betrifft: Tue das was Dir gut tut und lasse weg was Dir nicht gut tut. Nur weil er oder Du, laut Deiner Strichliste an der Reihe wärest, ist keine gute Voraussetzung für dass es mit Euch was wird. Aber so scheint die Generation WA drauf zu sein: Gesendet, empfangen, gesehen und das Spiel beginnt 1:1 von vorne und wehe die Reihenfolge stimmt nicht und man verhält sich nicht so wie das Diktat der Kommunikation. ;)
Es ist ja nicht so, als fühle ich nichts, ich will ihn schon und ich empfinde auch etwas.. aber eben nicht in Beziehungsrichtung.
Und nein, das mit an der Reihe usw. Sowas finde ich nervig, und würde ich das so machen, hätte ich mich nach dem Kuss ja nicht als erstes gemeldet, sondern hätte gewartet, dass er was macht. Ich spiele keinesfalls diese ganzen Spielchen, ich mach da mein Ding geh offen daran (schreib vllt auch öfter mal), meistesn klappt das super, naja manchmal auch nicht. Denke aber mal, wenn es ihn stören würde, hätt er mich schon längst abgeschrieben.

1.
2. Wenn du wissen willst, was er will, warum fragst du ihn nicht einfach? ?
Ja eigentlich bin ich diese Sorte Mensch, die gern einfach drüber redet und über dem andre Kram steht. Aber grade in dieser Sitation, weil man sich auch länger kennt, habe ich Angst etwas falsch zu machen, und daher bleibt es oft irgendwie an der Oberfläche leider.. ich würde das sehr gerne ändern!
 
  • #13
Beim nächsten Treffen kannst du ihn küssen. Gerade bei der Begrüßung und beim Abschied kannst du ihm körperlich für einen Kuss unauffällig körperlich näher kommen.

Für jeden Schritt, den er auf dich zu tut, mache einen Schritt zu ihm. Ihr seid ganz am Anfang.

Ob er es ernst meint, merkst du daran, ob er in der Öffentlichkeit vor seinen Freunden und seiner Familie zu Dir steht und dich an seinem Leben teilnehmen lassen willst.. Das ist im Moment aber noch zu früh.

Was spricht eigentlich dagegen, ihn bei weiteren Treffen besser kennenzulernen?
 
  • #14
Hallo,
ich stand vor ein paar Wochen vor dem gleichen "Problem". Wir gingen bestimmt 6 oder 7x aus und bis auf einen Kuss ist nichts passiert. Erst ging die Initiative für Verabredungen eher von ihm aus, dann von mir. Was letzten Endes dazu geführt hat, dass das Ganze im Sande verlaufen ist- nach 3x fragen hatte ich auch keine Lust mehr (obwohl wir uns auf mein Nachfragen jedes mal getroffen hatten). Ich mag ihn gern und ich hätte ihn wirklich gern weiter kennen gelernt. Fakt ist aber auch, dass ich nicht Feuer und Flamme war. So wie du vielleicht. Inzwischen ist es mir egal, so wird es dir auch bald gehen. Erstens gibt es andere Männer und zweitens funktionieren Handys in zwei Richtungen-er könnte sich auch melden. Schau auf dich und triff dich weiter mit Männern. Bei dem "Richtigen" ist nichts so kompliziert dass man hier in einem Forum nach Antworten suchen muss. Alles Gute!
 
  • #15
Okay, aber wie sende ich ihm eindeutige Signale? Ich komm grad ganz schön unerfahren rüber, aber in so einer Situation war ich noch nie, bis jetzt ging das immer eindeutig von den Männern aus.
Es gab schon mal hier ein paar gute Vorschläge. Eine Schritt für Schritt Vorgehensweise ist schon nicht schlecht. Ihr habt eigentlich sehr gute Voraussetzungen, um etwas gutes daraus entwickeln zu lassen: ihr kennt euch schon lange, da ist ein gewisser Respekt bei euch beiden spürbar und ihr habt noch keine Dramen erlebt.

Wissen wirst Du es nicht, Du kannst nur Schlußfolgern. Er hat nicht versucht dich sofort ins Bett zu zerren, er gibt keinen Macho ab, bindet dir nicht seine Freundinnen unter die Nase, etc. Es ist also noch alles frei von irgendwelchen Spielchen. Er ist wahrscheinlich genauso unsicher dabei wie Du.

Allerdings ist meiner Meinung nach, die Zeit der entscheidende Faktor. Heute kann man alles googeln und wenn es ihm zu langsam geht, dann findet er früher oder später eine der zahlreichen Pickup-Foren und versucht dich anders zu packen und das wird dir wohl nicht gefallen. Heute hat man i. A. nicht so viel Zeit, sich seine Strategie in Ruhe zurecht legen, man läuft als Unerfahrener ständig die Gefahr, von Medien, "guten" Freunden oder sonstigen zwielichtigen Beratern "gerüstet" zu werden. Verbiegt sich dabei und wird nicht immer zum besseren Menschen.

Verstehe mich bitte nicht falsch, ich versuche dich nicht in eine Beziehung zu drängen. Ich meine nur, wenn Du mit deinem Schritt an der Reihe bist, dann lass dir nicht zuviel Zeit damit. Deine anhaltende Passivität wird fast immer als Desinteresse interpretiert. Wenn der Junge hartnäckig ist, dann wird er versuchen, seine Vorgehensweise als erfolglos anzusehen und andere Geschütze auffahren, was eigentlich unnötig ist. Ihr seid doch auf dem guten Weg, lasst euch davon nicht abbringen.

Und die meisten dauerhaften Beziehungen haben sich aus Freundschaft oder Freundschaft+ entwickelt. Meine übrigens auch ;-) Du musst nichts vorab definieren oder ausschließen. Wenn es funktionieren soll, wird es auch und wenn nicht, dann eben nicht. Eine Garantie hast Du leider nie. Risiko ist immer dabei.
 
  • #16
Danke für Eure zahlreichen Antworten!!
Also wir haben uns wieder ein paar Mal getroffen, aber mittlerweile frage ich mich, ob er sich nur mit mir trifft, weil er gerade keinen Anderen zum rumhängen hat? Aber andererseits, würde er dann so recht oft was machen wollen, oder sowas sagen wie: "Ja nächste Woche können wir ja dann das und das machen" Da plant er mich ja schon irgendwie ein, zumindest mich wieder zu sehen.

Beim letzen Treffen habe ich mich nach einiger Zeit an ihn gekuschelt und meinen Kopf auf seine Schulter gelegt. Da kam keine wirklich Reaktion, außer dass er sich nach einem Aufstehen immer wieder ganz nah an mich (Körperkontakt) gelegt hat.

Sollte ich noch deutlicher werden? Ich will ihn ja auch nicht überrennen.