G

Gast

  • #1

Woher weiß man, ob man Kinder möchte?

Standet ihr vor dieser Situatiuon? Ich bin 35 Jahre und kann ja nun nicht noch erst ein paar Jahr prüfen ob es passt mit dem Mann. Wenn er Richtige kommt, muss ich mich relativ schnell entscheiden. Woher weiß ich, ob es passt?
 
G

Gast

  • #2
Du kannst ja fragen, ob er sich auch Kinder vorstellt kann.
Die Antwort muss aber keine Garantie sein. Das hängt später von dem Verlauf der Beziehung ab. Ich habe mich später doch noch dagagen entscheiden, da sie überhaupt nichbt die Nerven und die Geduld für Kindererziehung hat.
M
 
G

Gast

  • #3
Aber das deutlich erhöhte Risko eingehen, dass es schief geht und ein Kind blöd dasteht (Trennungen/ Scheidungen sind ja bekanntlich so toll für die Entwicklung von Kindern), weil du relativ schnell deinen Trieb befriedigen musst das kannst du ja...?
Von mir bekommst du den "Segen" für diesen schwachsinnigen Egotripp nicht.

Natürlich KANNST du erst 2 Jahre prüfen ob die Vorraussetzungen für ein Kind stimmen, aber du WILLST es nicht, weil DU DIR selbst viel wichtiger bist, als das zukünftige Kind.
Du willst unter keinen Umständen riskieren, dass DEIN Wunsch nicht klappt...

Tja musst du wissen, was sich gut anfühlt...
 
G

Gast

  • #4
Welch eine Frage. Angenommen alles klappt der Partner ist perfekt und ja er möchte Kinder.
Alles gut ! ? Nein was machst du wenn du gar keine Kinder bekommen kannst . Dein Partner könnte unwissentlich Zeugungsunfähig sein . Und dann ??????. Du bist 35 Jahre warum hast du nicht eher darüber nachgedacht Kinder zu bekommen . Kinder sind die größte Verantwortung überhaupt..
Da sollte Frau etwas früher drüber nachdenke und nicht dann wenn der Zug so langsam Abfährt
 
G

Gast

  • #5
FS
Vielleicht weil ich vorher nicht den richtigen getroffen hab bzw. lange Single war?

Und wenn ich ihn nun treffe, leg ich es nicht darauf an. Aber mir ist auch bewußt da sich nicht erst noch 5 Jahre testen kann ob er der richtige wäre. Darum geht es mir.
 
G

Gast

  • #6
Wenn er richtige kommt, muss es ja schon relativ schnell gehen.
Mit Torschluss-Panik vertreibst du(fast) jeden Mann, auch den Richtigen. Ich wünsche mir eine Familie, aber ich beginne zu rennen wenn eine Frau SOFORT schwanger werden will. Wie wäre es zuerst mit Kennenlernen, zusammen ziehen, ein Paar werden, und Partnerschaft leben, BEVOR du eine Familie gründest? Alles andere ist nur sinnloses Risiko um deine einzige Chance auf eine intakte Familie zu verspielen. - Es sei denn, du willst gar keine intakte Familie, sondern nur ein Baby für dein Ego, und einen Mann als Versorger. m42
 
  • #7
Viele Männer geben an Kinder haben zu wollen.....leider stellen sie dann nach zwei, drei Jahren Beziehung fest, dass es doch noch ein wenig Zeit haben kann.
Das kann sich eine Frau ab einem bestimmten Alter einfach nicht mehr leisten.
Und mal ehrlich, wer braucht denn in der heutigen Zeit einen Mann als Versorger? Wenn du nicht gerade Dieter Bohlen bist, wird sich der Unterhalt in Grenzen halten und glaube mir, das Leben als alleinerziehende Frau ist nicht schön.
 
G

Gast

  • #8
FS

Mir geht es nicht darum einen Versorger zu haben. Ich hab auch keine Torschusspanik.

Ich frag eben nur wie das andere machen, die erst später ein Kind bekommen oder erst später den richtigen Mann kennenlernen.

Mein Drang Kinder zu bekommen ist nicht so stark. Aber ich weiß das ich nicht mehr lange welche bekommen kann. Nach 5 Jahren kann es schon zu spät sein.

Natürlich möchte ich auch einer Partnerschaft leben bevor ich Kinder bekomme, aber das geht eben nicht mehr so lange.
 
G

Gast

  • #9
Ich verstehe Dich. Ich bin 32, aber habe mir schon ähnliche Gedanken gemacht. Es ist ein unangenehmes Gefühl nicht zu wissen, "wie man es machen soll", ohne Jemanden und sich selber unter Druck zu setzen. Wer das nicht fühlen und erleben muss, kann es auch nicht nachvollziehen und so sehen dann auch die Kommentare dazu aus...

Alles Gute für Dich!

w32
 
  • #10
Hallo, ich kenne das Gefühl der FS und ich bin erst 30. Klar möchte ich auch vorher eine Beziehung, aber ich möchte nicht mit eine Art Versprechen "ja klar ich möchte Kinder" vertröstet werden bis es für mich zu spät ist für Kinder. Ich möchte auch nicht eine dieser frustrierten Frauen werden, welche mit Mitte 40 noch künstlich befruchtet ihr Mutterglück suchen.

Klar Muttersein ist nicht immer Friede, Freude Eierkuchen und auch nicht alles ist schön bei einem Kind. Habe ich als Tante schon bemerkt, wenn mein Neffe die ersten Zähne bekommen hat... man hat der gebrüllt!

Wenn ich einen Mann kennen lerne, möchte ich schon allgemein wissen, ob er Kinder haben möchte. Wenn er entschieden nein sagt, dann weiß ich auf was ich mich einlasse und kann dann auch kein Umdenken erwarten. Ich arbeite selbst und habe eine eigene Wohnung, ich benötige auch keinen Versorger, aber logisch wäre der Traum einer Familie samt Partner besser.

Ganz egal welche Frage zum Thema Kinderkriegen aufkommt, es wird immer behauptet, dass Frauen schon vor 30 daran denken sollten. Toll, bekommt man ein Kind mit 20, dann wird einem gesagt, man wäre selbst noch ein Kind. Was wäre denn dann das perfekte Alter und was soll man machen, wenn dann kein Partner da ist? Soweit ich weiß geht Liebe auf Knopfdruck nicht.
 
G

Gast

  • #11
Warum muss denn immer alles genau durchgeplant sein? Wusstest du ob du deinen Schulabschluss schaffst? Eine Ausbildung bekommst? Wo du mal arbeiten wirst und wie viel du verdienst? Wo und wie du mal wohnst? Lass diese Dinge doch auf dich zu kommen. Finde erst mal einen Partner. Dann entscheidet gemeinsam ob ihr eine Familie gründen wollt oder nicht. Alles Schritt für Schritt, aber dann auch gut durchdacht.
 
  • #12
Liebe FS,
Ich, weiblich 33, habe ähnliche Bedenken. Ich verstehe dich sehr gut!
Ich habe vor einigen Monaten eine schlimme Trennung hinter mir und nun schleicht sich auch die Panik ein. Ich habe definitiv einen Kinderwunsch, nun aber man kann nichts erzwingen!
Und zu den Vorschreibern,wie man bloss erst nach 30 auf die Idee kommen könne, Kinder zu zeugen?
Inzwischen wird auch uns Frauen eine gute Ausbildung zuteil, nach dem Studium möchte man vielleicht nich das eine oder andere Jahr arbeiten?
Und dann steht nicht auf Knopfdruck der Partner der Träume vor der Tür! Oder man ist, wie ich, unverhofft nochmal alleine mit 33....
Ich mache mir da ebenfalls so meine Gedanken, Zeit jemanden zu finden der passt, Zeit als Paar zusammenzuwachsen, schwups sind ein paar Jahre vorbei!
 
  • #13
Wenn man selber völlig unrational und eigentlich "unvernünftig" zwanzig Jahre lang tägliche Mühe und Stress auf sich nehmen will, um Kinder zu gebären zu haben und groß ziehen.

Wenn man sein bisheriges Leben aufgeben möchte, und das neue Leben MIT Kindern haben will.

Wenn sie spielen und lärmen - und man dabei trotzdem entspannen kann.

Wenn man Kindern verzeihen kann, was sie alles anstellen oder kaputt machen könnten.
Von der zerdepperten Vase, über die kaputte Glasscheibe bis zum Unfall mit dem Auto.
(Junior war fünf Jahre alt - Badezimmertüre kaputt und blockiert.)

Wenn man gerne (nachts) raus fährt, um seine Kinder irgendwo abzuholen.
Sei es Fahrradpanne unterwegs, oder sturzbetrunken aus (privaten) Parties.

Wenn man das alles auch noch wunderschön findet, und es haben will - trotz Allem.
Und sich sicher ist, es im Laufe von mindestens 20 Jahren auch gut und schön zu empfinden.
Auch wenn die Kinder nach zehn Jahren nicht mehr so süß und klein sind, wie davor.
Sondern man sich freut, und es auch erleben will, wenn sie größer werden.

Und dazu den richtigen Partner, der das ebenso ehrlich und aufrichtig will, meint und empfindet.
Den man beobachtet, wie er mit anderen Kindern umgeht - so dann auch mit seinen Kindern ?

dann ist der richtige Zeitpunkt für eigene Kinder.

Kinder haben ist die größte und radikalste Umstellung im Leben.
Aber es ist nicht soo stressig oder einschränkend, wie man vielleicht befürchtet.
Auch mit Kindern / trotz Kindern kann man Vieles machen und erleben, sogar Reisen.
Nur nicht ganz so, wie wenn man kinderlos wäre, oder gar Single. Alles hat seine Vor- und Nachteile.

z.B. war ich erleichtert, als wir keine Windeln mehr brauchten. Inzwischen vermisse ich das wickeln.

Ja, das alles klingt verrückt. Aber so verrückt muß man auf Kinder sein, um das Alles zu meistern.
Und ich bin immer noch verrückt auf Kinder, auch als Mann. (Aber es müssen bei mir keine Eigenen sein.)

(m,52, viele Erfahrungen und Erlebnisse mit Kindern, auch im täglichen Alltag)
 
G

Gast

  • #14
Ja, das alles klingt verrückt. Aber so verrückt muß man auf Kinder sein, um das Alles zu meistern.
Und ich bin immer noch verrückt auf Kinder, auch als Mann. (Aber es müssen bei mir keine Eigenen sein.)

(m,52, viele Erfahrungen und Erlebnisse mit Kindern, auch im täglichen Alltag)
Sorry, das klingt ja ganz nett, aber ich bin doch eher für eine gesunde Balance aus Empathie und Souveränität.
Am besten ist es, wenn man sein eigenes Leben ordentlich auf der Reihe hat und einigermaßen abgeklärt die Bereitschaft hat, ein neues Leben in die Paarbeziehung hineinzulassen. Nicht als Krönung, nicht als Liebesbeweis, sondern einfach weil man eine Familie möchte.
Und nach der Geburt nicht alles um das Kind drehen lassen, sondern als Paar seinen Weg weiter gehen mit einem Kind dabei.
Ein Kind nicht als Stress und Mühe sehen, sondern als Normalität.
 
  • #15
Liebe Themenerstellerin,

ob jemand persönlich zu dir passt, können wir natürlich nicht beurteilen. Das würde natürlich von den gemeinsamen Interessen und der Kompromissbereitschaft von euch beiden abhängen.

Du kümmerst dich um Erfolg in deinen Beruf und bist sehr kinderlieb. Beides solltest du auch positiv verkaufen um damit auch einen Mann anzuziehen, der ähnlich tickt wie du. Es wird zwar empfohlen sich mit dem Aussprechen einem Kinderwunsch zurückzuhalten aber ich halte das für einen totalen Unsinn. Die Männer, die in etwa dein Alter haben, sich ernsthaft eine Familie wünschen und die zugehörige finanzielle Belastung stemmen können, erwarten im Bezug auf Kinder auch eine konkrete Aussage.

In meinem Bekanntenkreis sind einige Frauen mit 35+ in neue Partnerschaften gekommen, deren Exmänner beim Kinderwunsch rumgeeiert sind und deren neue Partner dann ernsthaft familienwillig waren. Wartezeit vom Zeitpunkt des Kennenlernens bzw. Zusammenkommens bis zum Anpacken der Kinderplanung waren, abhängig von der Intensität der Anfangsphase, zwischen 6 und 12 Monate.

Da es wesentlich weniger Männer als Frauen gibt, die ernsthaft familienwillig sind, wären für dich vielleicht einige Punkte interessant. Hier wäre mal eine Auswahl an Fragen die du stellen kannst:

Wie erkenne ich, dass ein Mann sich ernsthaft Kinder wünscht?
In welchen Berufen/Branchen finden sich kinderliebe Männer?
Soll ich heimlich seine Kontoauszüge anschauen, um zu erfahren ob mein Partner sich überhaupt Kinder leisten kann?
Soll ich lieber einen Mann ohne Kinder suchen oder ist es besser einen zu nehmen, der schon ein Kind hat?
 
G

Gast

  • #16
Woher man weiß ob man Kinder möchte...? Ganz einfach,...

> Arbeite ich noch demnächst an diesem Ort ?(Firmenwechsel)
> Zukunftschancen in meinem Beruf?
> Bleibe ich in Zukunft noch in meinem Land?
> Freizeitgestaltung/ Hobbys vs. Kinder?
> Richtige Partnerin?

Ich möchte definitiv "Keine" Kinder, aufgrund meiner vielen Hobbys. Ohne meine Freizeit bzw. dem Streßabbau "will" ich nicht leben. Punkt!!

M/27