• #31
Abhaken und zur Tagesordnung übergehen, weil es ja "nur" eine Freundschaft + war?
So gefühlsarm bin ich (zum Glück?) nicht...
Da gebe ich dir Recht. Denn hier wurde dann ganz klar das Wort "Freundschaft" missbraucht um einfach hin und wieder vögeln zu dürfen.
Ja da wäre ich auch angepi......
Abgesehen würde ich nicht mit Freunden vögeln.
Aber ich hätte gerne mal eine Partnerin mit der ich über eine feste Beziehung hinaus auch mal eine wirkliche Freundschaft pflegen könnte. Das wäre eigentlich meine Idealvorstellung, obwohl ich nicht weiß ob es so etwas überhaupt geben kann.
Aber das wäre schon sehr schön.
Aber..... ich bin ja noch ein junger Hüpfer und nicht so alt wie der Tom :)

m47
 
  • #32
Sein "Mauern" und Schweigen in Bezug auf ein klärendes Gespräch war eine grundsätzliche Eigenschaft von ihm, die auch während unserer Zeit mehrmals zutage getreten ist. Deshalb schloss ich eine Beziehung aus.
Stures Schweigen provoziert natürlich Wut....
Jetzt quält mich trotzdem der Gedanke, ob er bei der anderen "beziehungsfähiger" sein kann als bei mir, was natürlich Unsinn ist.
Genau. Und sooo überraschend ist ja das Ende nicht, er ist sich treu geblieben mit seiner Mauerei. Anscheinend kommt er super so durchs Leben und findet es auch noch lustig. Naja, Lehre draus ziehen, dass es nicht an der Frau liegt, wenn sich ein Mann irgendwie doof verhält, sondern an ihm.
Stures Schweigen und dergleichen macht wütend. Man sollte sich an solchen Leuten echt nicht mehr abarbeiten, wenn man es sich aussuchen kann.
 
  • #33
Er hatte eine längere Beziehung, die offenbar auch mit viel Wut seitens der Frau geendet hat.
Er meinte mal scherzhaft zu einem Freund, dass alle Frauen, mit denen er zusammen war, heute böse auf ihn sind.
Sein "Mauern" und Schweigen in Bezug auf ein klärendes Gespräch war eine grundsätzliche Eigenschaft von ihm, die auch während unserer Zeit mehrmals zutage getreten ist. Deshalb schloss ich eine Beziehung aus.
Stures Schweigen provoziert natürlich Wut....
Jetzt quält mich trotzdem der Gedanke, ob er bei der anderen "beziehungsfähiger" sein kann als bei mir, was natürlich Unsinn ist.
.
Nein liebe FS beziehungsfähiger wird er ganz sicher nicht und ich kann mir vorstellen, dass sie die nächste Frau wird, die auf ihn wütend wird, die sich selbst ohrfeigen könnte, ihren Mann für ihn verlassen zu haben! Sein Charakter beziehungsweise seine Persönlichkeit ändert sich nicht grundlegend und es gibt nicht umsonst den Spruch: „ein Wolf wechselt sein Fell aber nicht seinen Charakter“.

Ich weiß, dass du ihm nicht begegnen möchtest auf dieser Veranstaltung aber ich habe eine sehr gute Idee: hast du eventuell einen sehr guten attraktiv aussehenden männlichen Freund oder vielleicht einen Arbeitskollegen, der frei ist und du könntest dort aufkreuzen in Begleitung eines sehr attraktiven Mannes?
Leider sind sehr viele Männer feige A*löcher! Wortlos abtauchen ohne Erklärung und sich nie wieder melden!

Und Frau darf keine Gefühle investieren und sich nichts so nah an sich emotional heranlassen.
Könntest du vielleicht einmal sagen: du bist ein schlechter feiger Mensch, wie kannst du dir nur in den Spiegel schauen?

Könnte mir vorstellen, dass er manchmal abends vor Schuldgefühlen zerfressen wird.
 
  • #34
Dort sind viele andere, die ich gerne treffen möchte.

Genau, zeig ihm, dass du auch ohne ihn klar kommst, tolle Freunde hast. Aber nicht krampfhaft und geh, wenn du dich nicht wohl fühlst. Du musst niemandem was beweisen. Vertrau darauf, dass jeder kriegt, was er bestellt. Du übrigens auch, wenn du dich auf so einen Mist wie F+ einlässt.

Freundschaft ist was Heiliges und geht nicht in Verbindung mit Sex. Ein Freund würde dich nämlich nicht belügen, hintergehen, dir ein offenes Gespräch verweigern oder einfach abtauchen. Du hattest eine Affäre und dir selbst was vorgemacht.

Durch Sport kannst du den Frust rauslassen, die Energie für erstaunliche Leistungen nutzen. Auch Musik hilft. Hör dir mal Lieder an wie "1000 Jahre schlechten Sex" von Farin U. Die sind halb böse und frech, halb lustig. So vorbereitet gehst du mit einem inneren Strahlen auf die Veranstaltung.
 
  • #35
Er meinte mal scherzhaft zu einem Freund, dass alle Frauen, mit denen er zusammen war, heute böse auf ihn sind.
Sieh an - das scheint er sogar lustig zu finden ...

Jetzt quält mich trotzdem der Gedanke, ob er bei der anderen "beziehungsfähiger" sein kann als bei mir, was natürlich Unsinn ist.
Natürlich ist es Unsinn. Da er bisher nur Frauen zurück lässt, die er verärgert hat - warum sollte es dieses Mal anders sein?

Du schreibst, du möchtest nicht auf die Veranstaltung verzichten, zu der er auch hingeht - mit ihr (!)
Fühlst du dich mental stark genug dafür, ihn (und sie) dort zu sehen? Überlege im Vorfeld, was für Szenarien sich dir bieten könnten. Die beiden engumschlungen, sich zärtlich küssend, sich gegenseitig mit Würstchen fütternd (gerade geht die Phantasie wieder etwas mit mir durch). Aber möglich wäre es schon, dass dir das Wiedersehen mit ihm (und ihr) letztlich doch etwas ausmacht. Dann hast du vermutlich keinen schönen Abend - trotz anderer netter Leute um dich herum. Vielleicht gehst du mit einem mulmigen Gefühl hin und denkst immer: Ist er schon irgendwo in der Nähe, oder bekomme ich ihn vielleicht doch nicht zu Gesicht (Letzteres wäre besser für dich).

Bitte nicht falsch verstehen. Ich will dir nicht die Freude an dieser Veranstaltung nehmen und keine Schreckensszenarien verbreiten. Du kennst dich selbst am besten und wirst abwägen können, ob dir das gut tut oder nicht. Wenn ich du wäre, hätte ich Bedenken. Aber ich bin ja auch ein Sensibelchen ...
 
  • #36
Eine F+ beruht grundsätzlich darauf, dass man Sex miteinander hat ohne weitere Ansprüche. Mag sein, dass er das ganze nicht passend beendet hat. Letztlich hilft Deine Wut Dir wenig weiter...
Das ist, wie wenn man eine Sexbeziehung mit einem Roboter hätte: kalt und hart.

Die Beziehungsform ist kein Freifahrtschein Menschen respektlos und achtlos zu behandeln. Dabei ist gerade die Sexualität in meinen Augen das Schönste und das wertvollste, wenn sich zwei Menschen die sich in einander verliebt haben schenken können.

Ein Mann der grundsätzlich empathisch ist macht so etwas nicht, selbst wenn er eine F+ Beziehung begonnen haben sollte! Doch Männer und Empathie sind zwei paar verschiedene Schuhe.
Und wenn man von Freundschaft spricht, so ist doch implizit klar, wie man Freunde behandelt oder nicht? Behandelt man Freunde in dieser Art, wie er es getan hat?

Das können - sage ich mal - seelisch verkümmerte Menschen tun, die unterentwickelte oder undifferenzierte Gefühle haben oder sie gar nicht spüren. Und sie sind nicht anders in einer langjährigen Beziehung als in einer Affäre! Die Persönlichkeit eines Menschen ändert sich nicht egal in was für einer zwischenmenschlichen Beziehung er steckt: eine geschwisterliche, eine kollegiale, eine nachbarschaftliche oder eine Liebesbeziehung

Genau das könntest du ihm einmal schreiben liebe FS, dass er seelisch verkümmert ist in Wirklichkeit verdienen solche Menschen nur Mitleid, weil sie sehr gefühlsarm sind und dazu noch feige und respektlos.

Erst wenn du Mitleid oder Gleichgültigkeit für ihn, empfindest, wirst du dich gelöst haben. Dass du dich verliebt hast, ist vollkommen menschlich und normal und auch, dass du dir eine Beziehung gewünscht hattest aber festgestellt hat, dass das nicht geht und dennoch hat @annie83 Recht, du hast den Schlussstrich gezogen auch ohne, ein klärendes Gespräch von ihm zu bekommen. In Wirklichkeit hast du das beendet und nicht er, denn hättest du es nicht getan, wäre das vielleicht noch Monate lang parallel so weiter gelaufen und vielleicht hätte sie es entdeckt, dass er parallel auch mit dir Sex hat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Auf die Veranstaltung verzichten werde ich nicht. Dort sind viele andere, die ich gerne treffen möchte.
Dann lieber Kopf hoch und die Zähne zusammen beißen...
Es gibt Situationen im Leben da kommst du mit Trotz und Stolz keinen Meter weiter. Ganz im Gegenteil kann der Schuss dann durchaus für dich nach hinten losgehen. Daher ist es m. E. klüger die Veranstaltung komplett zu meiden, denn du weißt ja selbst, ist er da verfolgst du ihn mit deinen Augen, ist er nicht da wird es dir auch nicht recht sein und du grübelst darüber welchen Grund er wohl hat nicht anwesend zu sein. Alles logisch und verständlich denn er ist halt noch nicht aus deinem Kopf. Damit du gar nicht erst in Versuchung kommst bleibe zu Hause oder gehe mit Freundinnen ganz woanders hin und versuche bestmöglich dich abzulenken.

in sehr deutlichen Worten gesagt, was für ein feiges Arxxxloch er ist.
Genau das solltest du auch (noch) tun und dann gut ist. Abhaken und neu suchen!
 
  • #38
hast du eventuell einen sehr guten attraktiv aussehenden männlichen Freund oder vielleicht einen Arbeitskollegen, der frei ist und du könntest dort aufkreuzen in Begleitung eines sehr attraktiven Mannes?
Für die Genugtuung mag es für einen Moment gut sein, aber an sich würde mir sowas nichts bringen. Es tut ja trotzdem noch weh und ob der Mann nun sich grämt, weil ich mit einem Neuen da bin, ist mir so egal. Außerdem könnte er doch eigentlich sofort sehen, dass das nur eine Inszenierung ist, weil er ja den Zeitpunkt bestimmt hat, ab dem Schluss ist und wissen wird, dass die FS gern noch eine Reaktion hätte. Oder er denkt, super, dann muss ich kein schlechtes Gewissen haben, sie ist ja auch glücklich.

Also wenn es für die Wut was bringt, und man sich einreden kann, dass den Frischverliebten das kratzt, dann okay. Mein Ding wär es nicht.
Emotional verkümmert finde ich ihn auch.
 
  • #39
Liebe @annie83, besser kann man es nicht beschreiben ... an die FS möchte ich wirklich appellieren, sei nicht so ungnädig mit Dir! Denn diese Wut, die Du spürst, richtet sich eben auch gegen Dich! Aber, Du hast einen großen Schritt getan, alles andere regelt sich!
 
  • #40
TE,
wenn man so eine Sex-Spaßbeziehung eingeht, gibt es keine Exklusivität, Treue, Loyalität, usw, praktisch die Dinge, die eine richtige Beziehung ausmachen. Kein Füreinanderstehen, kein Sorgen darum, dass es dem anderen gutgeht.

Warum manche Männer und auch Frauen in so einem Verhältnis solche Lippenbekenntnisse von sich geben keine Ahnung. Vielleicht haben einige immer noch Hemmung zu sagen, dass man auch nur mal Sex zum Spaß haben will, ohne Fingersteckdingsbums oder Schreihälse anschließend.

Leider hast Du Dich verliebt und den Absprung nicht geschafft, das gemalte Bild einer Familie spricht Bände. Du bist gekränkt, ich weiß auch nicht warum es so unmöglich sein soll, dass er mit der Nachbarsfrau glücklich werden kann. Sie hat sich getrennt und er hat Stellung bezogen, warum sollte er wegen nix von Schuldgefühlen zerfressen sein?

Natürlich ist die TE gekränkt, ganz wichtig die Seele streicheln lassen. In Schale schmeißen, aufbrezeln, rausgehen und auf Teufel komm raus flirten. Telefonnummern sammeln und den Männern sagen, sie sollen dabei schreiben, der mit dem weißen Hemd, der mit dem Stoppelbart, damit sie Nummern anderntags sortieren kann.
 
  • #41
Ich glaube deine Wut kommt eher daher, dass eine andere Dame den vermeintlichen Boni bekommt, und du nicht. Mit seinem Nicht-beachten zeigt er dir überdeutlich, dass du es nicht wert bist, gesehen und gehört zu werden. Und ich glaube da wird etwas ganz tief aktiviert.

Bei sowas hilft es genau zu erforschen, wo es zwickt. Wenn mein Verdacht von oben bei dir stimmt dann würde ich es so lösen:

In den Spiegel schauen und laut sagen, dass er nicht das Weltgericht ist. Er sagt nein zu dir - was im großen und Ganzen nichts weiter ist, als wenn ein einziges Sandkorn in der Wüste nein zu dir sagt. Es gibt nämlich noch unzählige andere Sandkörner da draußen, und wenn du in der unendlichen Wüste stehst dann hörst du das eine einzige, was nein zu dir gesagt hat, schon gar nicht mehr.

Oder anders gesagt: Gib ihm nicht so viel Macht. Er hat deinen Wert nicht zu bestimmen, das kann er gar nicht. Er will nur keine Beziehung mit dir. Und das ist ok.

Nochmal: Es ist ok.

Und noch etwas: Ich finde nicht, dass er sich übermäßig fies verhält. Ihr habt euch versprochen, ehrlich zueinander zu sein, wenn neue Partner auftauchen? Sei doch mal ehrlich, so etwas wird in einem Sülz-Moment doch mal schnell daher gesagt. Wahrscheinlich erinnert er sich gar nicht daran, es jemals gesagt zu haben. Für ihn ist es jetzt einfach so: Er hat sich neu verliebt, und die andere, mit der er nie eine Beziehung wollte und dies auch klar gesagt hat, will jetzt auf einmal Rechenschaft von ihm. Für was denn bitte? Er ist dir gar nichts schuldig, er hat sich nur in wen anders verliebt.
 
  • #42
Ich glaube, dieses Wort F+ ist ein Euphemismus. Ich konnte mit der Vorstellung, mit Freunden Sex zu haben, noch nie etwas anfangen, weil das für mich unterschiedliche Kategorien sind.
Davon unabhängig, Freunde lässt man im Normalfall ja auch nicht einfach so stehen und wechselt sie wie das Hemd? Aber bei F+ gilt anscheindend hire & fire. Also ist dieses Wort doch Selbstbetrug und gaukelt höchtens dem Gehirn etwas freundschaftliches vor, was aber gar nicht da ist.
Gemäss der Definition einiger hier handelt es sich um eine Sexbeziehung in der freundschaftliche Regeln nichts zu suchen haben. Demach wäre es doch wohl günstiger, das Wort Affäre zu benutzen, weil der freundschaftliche Teil entfällt und den meisten klar ist um was es geht: schöne Stunden ohne Verpflichtung.
Abgesehen davon schwingt hier doch bei den meisten Threads dieser Art , die hier gerade aktuell sind, von Seite der enttäuschten Frauen mit, dass sie eigentlich gern eine Beziehung hätten, aus Not eine F+ eingehen und über die rüde Behandlung klagen...-
Wie es scheint, ist F+ nur etwas für Profis, die sorgfältig zwischen Emotionen und Sex trennen können und keinerlei Bindungsgefühle entwickeln.
Für einige Männer scheint das eine angenehme Form der Überbrückung zu sein. Die Frauen jedoch scheinen überwiegend in dieser Art der sexuellen Befreiung emotional gesehen den Kürzeren zu ziehen.
Ist daraus den Männern ein Vorwurf zu machen, oder ist nicht eher den Frauen zu raten , in sich zu gehen, ob sie wirklich so abgebrüht sind und wenn nicht, ob sie es werden wollen, und wenn ja, zu welchem Preis?
 
  • #43
Es gibt Situationen im Leben da kommst du mit Trotz und Stolz keinen Meter weiter. Ganz im Gegenteil kann der Schuss dann durchaus für dich nach hinten losgehen. Daher ist es m. E. klüger die Veranstaltung komplett zu meiden, denn du weißt ja selbst, ist er da verfolgst du ihn mit deinen Augen, ist er nicht da wird es dir auch nicht recht sein und du grübelst darüber welchen Grund er wohl hat nicht anwesend zu sein. Alles logisch und verständlich denn er ist halt noch nicht aus deinem Kopf. Damit du gar nicht erst in Versuchung kommst bleibe zu Hause oder gehe mit Freundinnen ganz woanders hin und versuche bestmöglich dich abzulenken.
Es gibt andere Menschen, die sie sehr mag und an der Veranstaltung da sein werden und die möchte sie sehen. Wenn sie sich das zutraut, warum nicht? Vielleicht wird er selbst nicht dort sein.

Und ja, dass er ein A*loch ist kann sie ihm immernoch sagen viel. sogar dort vor Ort :)

A la: „Wenn du schon hier bist, dann kann ich direkt sagen, was für ein mieses A*loch du bist uns beide parallel zu vö*ln“

So in der Art ;-)
Warum muss man solche Männer schonen? So wie sie andere verletzen, ohne mit den Wimpern zu zucken?
 
  • #44
Lass die Wut raus, mach Sport. Diese negative Energie lässt ungeahnte Kräfte frei und mit Sport schadest Du niemanden. Im Gegenteil: Du wirst Dich besser und stärker fühlen und zumindest für kurze Zeit das negative in positive Energie umwandeln. Klingt nach esoterischen Schnickschnack, ich fand in der Wut Phase Sport als sehr befreiend und schützt auch weitestgehend vor der Depriphase. Hau rein :)
 
  • #45
Deine Wut ist nicht berechtigt. Du wolltest doch klar keine Beziehung, also was soll das Theater?
Klärende Gespräche führe ich mit keiner meiner Freundinnen (ohne "+"). Ich sehe auch nicht, warum man sie in einer F+ führen sollte.

Es gab eine Abmachung, ausserdem betrachte ich diese Sache als etwas Intimeres als eine normale Freundschaft.
Und auch eine Freundin würde ich nicht einfach wortlos verschwinden lassen.
Wenn das für andere in Ordnung ist, Menschen nahe zu sein und sie dann genauso schnell wieder zu vergessen, ohne jegliches Gefühl dabei, dann ist das leider so.
Aber das entspricht mir nicht. Ich möchte Dinge ausgesprochen haben.
Und das hat nichts mit Theater zu tun, sondern mit Respekt und Anstand.

Und nein, ich habe nicht von Anfang an eine Beziehung abgelehnt. Im Gegenteil,
ich hab mich nach einiger Zeit schweren Herzens von dem Gedanken verabschiedet, weil ich mit seinem "mauern" auf Dauer nicht zurechtgekommen wäre.
Ist doch verständlich, wenn mich jetzt der Gedanke beschäftigt, ob er bei ihr zuvorkommender sein kann.
Bei mir wurde von Anfang an erwähnt, dass er sich gefühlsmässig zurückhalten wird, weil sich sowieso alle Frauen im Laufe der Zeit zu "Dramaqueens" entwickeln.
Dass er diese Entwicklung provoziert, wird er wohl nie merken...
 
  • #46
Neid und Eifersucht. Völlig unberechtigt, denn Du wolltest keine Beziehung. Was geht es Dich also an, wenn er jetzt eine hat?
Schlimm genug, dass du keine Aussprache mit deinen Freundinnen hast.Aber es geht hier nicht darum, dass er gegangen ist, sondern darum,dass er seinen Schw....in zwei Frauen reinsteckt,vll.waren es auch mehr.Das ist ecklig und dazu auch gesundheitsgefährdet.KEINE Frau will eine von vielen Bettgefährtinen sein,egal ob es um Partnerschaft, Affäre oder F+ geht. Kein Mann erzählt es freiwillig,weil er weiss,dass er dann in keine Frau "rein darf".Die Lüge ist das,was eine Frau extrem verletzt, nicht die Tatsache,dass er eine andere hat. Männer sehen es übrigens auch nicht besonders gern,wenn Frau parallel was am Laufen hat.
 
  • #47
Aber ich hätte gerne mal eine Partnerin mit der ich über eine feste Beziehung hinaus auch mal eine wirkliche Freundschaft pflegen könnte. Das wäre eigentlich meine Idealvorstellung, obwohl ich nicht weiß ob es so etwas überhaupt geben kann.

Das ist der Punkt weshalb ich Freundschaft + überhaupt nicht verstehe.
Für mich ist der Punkt Freundschaft genauso wichtig in einer Beziehung wie die körperlichen Anziehung.
Der Punkt Freundschaft beinhaltet für mich: sich sehr mögen, Zeit zusammen zu genießen, füreinander da zu sein, zu lachen und zu weinen und sich gut zu behandeln.
Warum weniger Maßstäbe bei Partnern anlegen als bei Freunden.

So wäre meine ideale Beziehung Freundschaft +....wenn das nicht offiziell anders belegt wäre.

Wenn man aber egal bei welcher Definition das Wort Freundschaft mit ins Boot holt, dann sollte man sich auch freundschaftlich verhalten.
Freunde behandelt man respektvoll, mit Freunden redet man, man streitet auch mal und wenn es nicht mehr passt, beendet man auch eine Freundschaft.

Er hat sich aber verhalten als ob abgemacht wäre: vögeln umdrehen und gehen.

Unabhängig davon, dass es überhaupt nicht hilft einfach zu sagen : Du hast kein Recht auf Wut und kein Recht auf traurig sein.
Die Gefühle sind bei der FS vorhanden! Und sicher nicht weg weil jemand anderes sagt: darfst Du nicht haben.
Bei wem funktioniert ein: ach ja stimmt und schwupp weg ist die Wut.

Nur mit der Zeit wird sich innerlich klären: was ein A... und was für ein Glück, dass ich nicht Jahre an ihm gehangen habe.

Wut gehört zum Liebeskummer und ist eine wichtige Phase der Verarbeitung.
Ich habe mir immer mit Freundinnen T-Shirt-Sprüche ausgedacht.
Ich bin fair...fairblödet
Heilige Geizkirche

So schlug die Wut bei Eis und Wein irgendwann ins lachen um.

Jeder muss sich auch bei Wut kennen und ausprobieren was da gut tut.
 
  • #48
Genau genommen heißt F+ doch, dass beide sich mit der "zweiten Wahl" eine gute Zeit machen wollen. Wäre es erste Wahl, dann nicht F+, sondern Beziehung.
Geht man auf diese Art der Fast-Beziehung ein, muss man wohl aushalten, dass irgendwann eine vermeintlich bessere Wahl den eigenen Platz einnimmt.
Das ist der Grund, warum ich F+ für mich nie möchte.
 
  • #49
Warum manche Männer und auch Frauen in so einem Verhältnis solche Lippenbekenntnisse von sich geben keine Ahnung. Vielleicht haben einige immer noch Hemmung zu sagen, dass man auch nur mal Sex zum Spaß haben will, ohne Fingersteckdingsbums oder Schreihälse anschließend.

Theoretisch könnte Mann das so knallhart sagen. Nur würde das wirklich zum Erfolg führen ? "Hey, ich finde dich sexy und würde gern mit dir vögeln, aber für mehr kommst du keinesfalls in Betracht."

Welche Frau würde sich ernstlich darauf einlassen? Die Erfolgswahrscheinlichkeit ist bei soviel direkter Ehrlichkeit einfach geringer, deswegen sagt sowas kein Mann in der Form.

Letztlich ist es für einen Menschen ja auch schmeichelhaft, wenn er selbst auch nicht nur als Objekt gesehen wird, sondern die Dame ihn komplett toll findet.

Auch kann es gut sein, dass er anfangs gar nicht ausgeschlossen hat, dass es mehr werden könnte, sich letztlich aber einfach nicht verliebt hat und deshalb dann nur eine Affäre wollte.

Affären müssen aber nicht immer so laufen. Wie gesagt, habe ich eine ähnliche Erfahrung gemacht wie die FS.

Ich hatte aber auch noch eine andere Affäre mit einem Mann, der sich fair verhielt und immer ehrlich war, auch als er dann seine Freundin kennen lernte.

Das war wirklich Freundschaft mit Plus für eine gewisse Zeiten, in denen wir beide Single waren. Ich war aber nie in ihn verliebt und habe demnach auch nie Druck gemacht.

Die Freundschaft ohne Plus haben wir dann dennoch weitergeführt seit einigen Jahren.
 
  • #50
TE,
ich google noch nicht mal den Begriff F+, weil ich das so unsäglich behämmert finde.
Ihr habt Euch kennengelernt, er war am Anfang etwas verliebt Du noch nicht. Ihr habt Sex, macht Euch beide Spaß, Beziehung geht nicht.
Ihr vereinbart dann eine F+, wie geht das? Du sagst ihm, wenn er Bock hat kann er Dich anrufen und wenn Du Bock hast rufst Du ihn an? Oder Ihr trefft Euch Dienstag und Samstag um 18Uhr? Und dann muss ja noch irgendwas sein, damit der Buchstabe F seine Berechtigung hat? Übt man regelmäßig ein Hobby zusammen aus oder redet man nach dem Sex mindestens eine Stunde über ernsthafte Angelegenheiten?

Ich hab mir Deine Posts durchgelesen, ich finde es sehr wahrscheinlich, dass die heiße Nachbarin ihn schon länger interessiert. Sogar möglich, dass die gute Frau so war, dass sie ihn nicht rangelassen hat oder er hat gesagt, trenn Dich erst von Deinem Mann. Er muss gar nicht parallel gevögelt haben.


ich hab mich nach einiger Zeit schweren Herzens von dem Gedanken verabschiedet, weil ich mit seinem "mauern" auf Dauer nicht zurechtgekommen wäre.
Ist doch verständlich, wenn mich jetzt der Gedanke beschäftigt, ob er bei ihr zuvorkommender sein kann.
Er wollte Dich ja auf Abstand halten, damit Du keine Gefühle investierst.
Insgeheim weißt Du doch, dass er bei der Frau, die er will ganz anders sein wird. Geh zu der Veranstaltung und schau Dir an wie er mit ihr umgeht, dann weiß Du Bescheid.
 
  • #51
Gemäss der Definition einiger hier handelt es sich um eine Sexbeziehung in der freundschaftliche Regeln nichts zu suchen haben. Demach wäre es doch wohl günstiger, das Wort Affäre zu benutzen, weil der freundschaftliche Teil entfällt und den meisten klar ist um was es geht: schöne Stunden ohne Verpflichtung.
Abgesehen davon schwingt hier doch bei den meisten Threads dieser Art , die hier gerade aktuell sind, von Seite der enttäuschten Frauen mit, dass sie eigentlich gern eine Beziehung hätten, aus Not eine F+ eingehen und über die rüde Behandlung klagen...-
Wie es scheint, ist F+ nur etwas für Profis, die sorgfältig zwischen Emotionen und Sex trennen können und keinerlei Bindungsgefühle entwickeln.
Für einige Männer scheint das eine angenehme Form der Überbrückung zu sein. Die Frauen jedoch scheinen überwiegend in dieser Art der sexuellen Befreiung emotional gesehen den Kürzeren zu ziehen.
Ist daraus den Männern ein Vorwurf zu machen, oder ist nicht eher den Frauen zu raten , in sich zu gehen, ob sie wirklich so abgebrüht sind und wenn nicht, ob sie es werden wollen, und wenn ja, zu welchem Preis?
Ich redete einmal mit meinem Exfreund über sexuelle Treue/Untreue und er meinte zu mir, die Frauen sollen sich doch einen anständigen und bodenständigen Mann suchen und nicht einen, der sie nicht respektiert, achtet und liebt, sondern fremdgeht. Ich sagte ihm wörtlich: „wenn aber 80 % der Männer fremdgehen aber 80 % der Frauen treu sind, wie und wo sollen denn diese Frauen den bodenständigen guten Mann finden? Backen vielleicht? So viele Männer für die Frauen, die eine feste Beziehung und einen guten Partner finden wollen, gibt es gar nicht.“ ( habe ein wenig übertrieben mit 80 % :)). Da sagte er auch nichts mehr, weil sein Vater notorischer Fremdgänger war aber nicht die Mutter!

Fazit: glücklich die wenigen Frauen, die einen solchen Partner rechtzeitig gefunden haben, die anderen gehen leer aus.

Und für diesen Mann ist das keine vorübergehende Lösung, denn ihren Worten nach hat er sich mehrmals so verhalten und das ist nicht vorübergehend, sondern einfach ein Muster. Vielleicht ging er auch fremd nach der langen Beziehung und deswegen scheiterte sie auch. Kein Mann würde einer Kandidatin erzählen, dass er fremdging ansonsten bekommt er keine Chance auf Affäre/Beziehung!

Männer können sorgfältig Sex und Gefühle trennen, ansonsten gingen sie nicht zu Prostituierten. Frauen nicht - leider oder glücklicherweise, wie man es sehen mag.

@FS, woran scheiterte seine langjährige Beziehung?
 
  • #52
'Hinter der Wut - steckt immer die Trauer' ... und ein überlasteter Leber-Meridian. Daher empfehle ich dir dringend, Leber & Galle zu entlasten, komme also emotional und körperlich in deine eigene Mitte!
Wenn dein Lebermeridian überlastet ist ... kochen die Emotionen heftiger ... und du wachst mitten in der Nacht auf ... und grübelst.
Also übernimm ab heute Verantwortung für dich! Dafür zumindest könnte diese einschneidende Erfahrung gut sein, dass es dich organisch rettet indem du DAS ab heute verstehst und gesünder lebst.

Die Wut der anderen Frauen geht dich nichts an!
Aber/nur für deine eigenen Gefühle & Emotionen bist DU selber verantwortlich!
Ebenso für deinen Körper!
Und für die Wahl deiner Freunde und deiner Beziehungs-Partner!

Ehrlich gesagt, du bräuchtest JETZT guten Sex ... weil es hat ja schon länger gekriselt bei euch ...
Außerdem bräuchtest du JETZT Geborgenheit ... weil die war ja vorher schon nie so richtig da.
Aber weil jedes 'brauchen' die Gefahr bringt 'miß-braucht' also benutzt zu werden ...
Wäre es ein wichtiger Entwicklungs-Schritt, wenn du dir den guten Sex und die Zuwendung und die Geborgenheit erst mal SELBER gibst ... aber davon reichlich!

Wende dich also ab, von den Gedanken an ihn.
Und wende dich voll & ganz dir selber zu!
Stärke deine Mitte!
Die Mitte deines Leibes.
Die Mitte deiner Seele.
Die Gemütlichkeit deines Hauses.

Dafür könnte die Energie der Wut ein guter Anlasser sein - zum entrümpeln, putzen, renovieren ... wie oft gesagt, klopfe das Bett aus mit dem Besenstiel und wasche alle Decken, Kissen, klopfe den Beifahrersitz des Autos aus, bring neuen Duft & Energie in alle Bereiche deiner Wohnung.

Schaffe also grundsätzlich Geborgenheit in deinem Selbst & in deinem Leben!

Dann läufst du nicht mehr so sehr Gefahr ...
dich an solche Leute zu verheizen.
 
  • #54
Ich hab mir Deine Posts durchgelesen, ich finde es sehr wahrscheinlich, dass die heiße Nachbarin ihn schon länger interessiert. Sogar möglich, dass die gute Frau so war, dass sie ihn nicht rangelassen hat oder er hat gesagt, trenn Dich erst von Deinem Mann. Er muss gar nicht parallel gevögelt haben.

Er wollte Dich ja auf Abstand halten, damit Du keine Gefühle investierst.
Insgeheim weißt Du doch, dass er bei der Frau, die er will ganz anders sein wird. Geh zu der Veranstaltung und schau Dir an wie er mit ihr umgeht, dann weiß Du Bescheid.
Das glaube ich nicht, dass er ihr gesagt hat, sie solle sich zuerst von ihrem Mann trennen. Das macht praktisch kein Mann. Er hofft auch so, dass er sie für sich gewinnen kann.

Ich kannte per Zufall 3 Single Männer, die in eine verheiratete Frau verliebt waren und mit ihnen eine Affäre/Beziehung führten. Nur die eine trennte sich von ihrem Mann, die anderen 2 Frauen nicht. Das sagten mir diese 2 Männer nach sehr langer Zeit.

Ich glaube Männer beenden keine Affäre/Beziehung solange sie nicht die neue im Bett getestet haben. Sie kaufen keine Katze im Sack, denn wer hätte ihm vorher garantieren können, dass der Sex mit der anderen besser sein würde? Niemand!

Ich kenne keinen Mann, der - wenn es eine neue gibt - nicht warm gewechselt hat. Sie beenden nie eine laufende Affäre, bis sie sicher sind, dass mit der neuen alles besser wird! Gerade Männer brauchen noch mehr Sicherheit als Frauen.

Sie hat ohne einen neuen Mann zu haben alles beendet. Sie steht mit leeren Händen da! Nicht er, obwohl er schon die andere länger hatte.
Vielleicht nicht erst seit Februar! Und wer weiss, ob er es überhaupt von sich aus beendet hätte? Männer können Jahrzehnte ein Doppelleben führen mit 2 oder mehreren Frauen, wie der Wetterfrosch Jörg Kachelmann. Diese logistische Leistung kann nur ein Mann vollbringen!
 
  • #55
Bei mir wurde von Anfang an erwähnt, dass er sich gefühlsmässig zurückhalten wird, weil sich sowieso alle Frauen im Laufe der Zeit zu "Dramaqueens" entwickeln.
Dass er diese Entwicklung provoziert, wird er wohl nie merken...

Meine Exbekannte sagte früh zu mir "Mit mir kann man Dramen erleben" und gegen Ende "Jeder ist für seine Gefühle selbst verantwortlich". Mit letzten hat sie recht. Wenn ich unbedingt mit einer Frau zusammen sein will die Dramen ankündigt, bin ich selbst verantwortlich wenn ich dann unter Dramen leide.

Also solche Geschichten immer ernst nehmen und sich lieber selbst rechtzeitig distanzieren
 
  • #56
ch sagte ihm wörtlich: „wenn aber 80 % der Männer fremdgehen aber 80 % der Frauen treu sind, wie und wo sollen denn diese Frauen den bodenständigen guten Mann finden?
Männer und Frauen gehen fremd. Und dieser Mann hat viele Signale geliefert, dass mit ihm nicht unbedingt gut Kirschen essen ist. Mauern, alle Verantwortung für das Gelingen einer Beziehung auf Frauen abschieben (alles Dramaqueens), alle Frauen wütend zurücklassen. Zudem war die FS verliebt und wollte eigentlich eine Beziehung mit ihm, hat dann aber - besser als nichts - sich auf F+ eingelassen. Der ideale Beziehungskandidat sieht doch wohl anders aus...
Ob er zweigleisig gefahren ist, wissen wir auch nicht. Die FS hat er wütend zurückgelassen, also Ziel erreicht.
 
  • #57
Das glaube ich nicht, dass er ihr gesagt hat, sie solle sich zuerst von ihrem Mann trennen. Das macht praktisch kein Mann. Er hofft auch so, dass er sie für sich gewinnen kann.
Ich glaub es auch nicht, aber wissen tun wir es nicht. Als sie im Februar ihre Ahnung auf den Tisch brachte, war sie schon Wochen am Zweifeln. Jetzt haben wir Juni und wenn sie sich noch lange gedanklich mit dem Mann beschäftigt, braucht sie noch länger um loszukommen.

Wenn sie zu ihm gegangen wäre, nachdem sie das mit der Nachbarsfrau erfahren hat, und hätte ihre Wut an ihm ausgelassen. Das hätte ich verstanden, aber jetzt noch so wütend halte ich für sehr ungesund. Und wenn sie sich dann ständig nur Gedanken über die angeborene Schlechtigkeit der Männer macht, wird ihr nicht mehr zu helfen sein.
 
  • #58
Wenn man sich Zeit nimmt jemanden kennenzulernen bis man sich sicher ist, trennt sich schnell die Spreu vom Weizen, da unehrliche Schmarotzer weder wollen dass man sie wirklich kennt noch dass sie zuviel Zeit und Energie in jemanden investieren müssen.
Nicht immer so - ich habe meinen sehr lange kennen gelernt - habe mir Zeit gelassen. Der war so gut und gewieft (jahrelange Übung) das er es trotzdem geschafft hat sein Schmarotzertum an mir auszulassen.
 
  • #59
Doch es gibt Männer, die sagen ich will nur eine Affäre. Verliebte Frauen denken aber dann, es könnte ja vielleicht doch mehr werden...
Und die FS war bereits verliebt in den Mann.
Ja die gibt es auch, gewiss, aber wie viele sind es von zehn? Vielleicht nur einer? Zunächst hatte er Gefühle für sie und sie weniger und dann hat sich das gewendet wie im Buche: Männer verlieben sich schneller als Frauen
Männer und Frauen gehen fremd. Und dieser Mann hat viele Signale geliefert, dass mit ihm nicht unbedingt gut Kirschen essen ist. Mauern, alle Verantwortung für das Gelingen einer Beziehung auf Frauen abschieben (alles Dramaqueens), alle Frauen wütend zurücklassen.
Natürlich gehen beide Geschlechter fremd aber in Prozenten berechnet Männer häufiger. Ja und vermutlich wird er auch de nächste einmal wütend zurücklassen (weil sich ja alle Frauen in Drama Queens verwandeln und auch die Verantwortung auf die Frau schieben. Da müsste eine Frau cool bleiben können und so einem Mann mit Schulterstücken beim ersten Mauern sagen: „In einer Beziehung können nur beide zusammen weiter fort kommen, wenn beide miteinander reden. Da du das nicht möchtest beende ich hiermit den Kontakt. Ich will und kann dich nicht zwingen zu etwas was du nicht möchtest - reden.„

Männer können erst dann den Mund aufmachen, wenn die Frau konsequent ist und sie plötzlich Angst kriegen alleine dazu stehen. Aber so zu handeln muss man vorher bereit sein, dass alles auch zu Ende gehen kann auch ohne Aussprache/klärende Gespräche über Konflikte.

Man muss Männer verlassen können bevor sie eine andere Frau haben! Weil Männer meistens nahtlos wechseln. Mein Ex wurde von seiner Freundin schlagartig verlassen und da hatte niemanden da fiel er in eine schwere Depression.
 
  • #60
Wenn sie zu ihm gegangen wäre, nachdem sie das mit der Nachbarsfrau erfahren hat, und hätte ihre Wut an ihm ausgelassen. Das hätte ich verstanden, aber jetzt noch so wütend halte ich für sehr ungesund. Und wenn sie sich dann ständig nur Gedanken über die angeborene Schlechtigkeit der Männer macht, wird ihr nicht mehr zu helfen sein.
Die Wut lässt sich nicht einfach so abstellen oder sie löst sich auch nicht von alleine in der Luft auf wie Nebel. Da gebe ich dir auch recht aber es ist möglich, dass sie zu Beginn noch gar keine Wut gespürt hatte. Sie kann auch später kommen und zunächst spürt man vielleicht nur Enttäuschung, Traurigkeit und nur den Schmerz.

Und die Wut meldet sich später. Aber ansonsten ist es schon so, sobald man diese Wut gegen eine Person spürt, dann ist es besser, wenn man sie direkt auslebt oder ihm das wütend ins Gesicht schleudert.

Manche Menschen unterdrücken die Wut oder sie spüren sie auch gar nicht und dann können sie depressiv werden - sagte mir ein Psychiater. Wenn sie sich nach innen gegen die eigene Person richtet ist das sehr schädlich, obschon diese Wut einer anderen Person gelten sollte.
Ich denke sie konnte diese Wut nicht richtig rauslassen - bis heute nicht und darum ist sie noch spürbar. Es ist wie ein Dampfkochtopf, der unter Druck steht und der Dampf sich kein Ventil verschaffen konnte, wenn der Deckel ganz zu ist!
 
Top