• #31
@#29: OK, K., da setzt wohl jeder andere Prioritäten. Ich persönlich suche einen Freund, mit dem ich mein Leben teilen und eine Familie gründen kann und nicht nur die Wochenenden genießen. Das ist wahrscheinlich eine ganz andere Sichtweise.

Jedes Wochenende 500 km zu fahren wäre mir viel zu viel Stress. Dazu hätte ich einfach keine Lust.
 
G

Gast

  • #32
@Frederika: K und andere sind schon älter als du und setzen für ihr persönliches Glück andere Prioritäten. Das ist auch völlig i.O. so.
Ich genieße auch die Freiheiten einer Fernbeziehung. Zwei unterschiedliche Standorte haben zudem ihren ganz eigenen Freizeit-Reiz!
 
  • #33
@#31: Richtig, gut finde ich auch Euer Argument, dass manche nach einer früheren Beziehung gar keine innige Partnerschaft mehr wollen, sondern einfach die Vorteile einer Fernbeziehung sehen. Das ist sicherlich ein anderes Lebensziel in einer anderen Lebensphase als bei mir.
 
G

Gast

  • #34
Elena: 42, w
Aus einem russischen Lied:
"Fernbeziehungen leeren unsere Taschen...
aber es gibt eine andere Armut:
das letzte Feuer ist erlöschen
und es fliegen noch die Rechnungen
als ein Totenlied für unsere Seelen" ...

Wenn beide einverstanden sind und gut damit umgehen können, finde ich dann können sie eine Fernbeziehung geniessen. Wenn einer sich ein Zusammenleben wünscht und der andere nur als Vorwand die Entfernung benutzt, finde ich es unehrlich und möchte so eine Beziehung nicht leben.

... das Feuer ist aber das Wichtigste :). Und die Ehrlichkeit und die Einigung.
 
G

Gast

  • #35
Elena, das war aufrichtig!
Hier fehlen die Lagerfeuergefühle und Festgefühle, um die Liebe für gemeinsames Erleben zu entflammen?
Er kläre als Beispiel, wie das als Fernbeziehung geht!
 
G

Gast

  • #36
Ich finde Fernbeziehungen garnicht schlecht, solange man nach einem Jahr dann eine Entscheidung trifft.
Hab auch eine Fernbeziehung Hamburg Paris hinter mir! Ich bin dann damals nach Paris nach 1,5 Jahren gezogen. Es hat nur nicht geklappt wegen seiner religiösen Einstellung, die doch dann immer stärker wurde!
Menschlich waren wir eng verbunden auch noch nach der Beziehung!
 
G

Gast

  • #37
Hallo,
Ich bin seit 4 monaten in eine Fernbeziehung Düsseldorf-Hamburg: bis jetzt ist alles sehr schön gelaufen und er hat gesagt das er der Liebe seines Liebes gefunden hat. wir sind beiden sehr in einander verliebt. Und wir haben uns gesagt wir wollen auf jeden Fall eine Zukunft aufbauen zusammen. Nur in unsere alle ersten urlaub zusammen war er dermassen zurückhaltend, und in sich gekehrt. Ich habe nichts mehr von den mann der sehr verliebt ist in mir gesehen oder gespürt. Ich habe nichts gesagt in Urlaub wollte kein Stress machen aber merkte ich als ich zu Hause war dass ich sehr traurig und mir ging überhaupt nicht gut. Ich vermute er kann keine zu enge Nähe ertragen und nun frage ich mich ob es überhaupt ein Zweck weiter mit ihm diese Bezeiung aufrecht zu erhalten. Er sagte sogar er findet er gut wenn eine dritte in urlaub dabei ist. Komisch oder. Ich habe nur gesagt dann ist mann von den Partner abgelenkt. Was meint er. wir sind scon über 50 und ich weiss nicht ob wirklich er die emotionale Nähe geben kann die ich brauche. Freu mich auf eure antworten.

[Mod.= unzulässige Signatur entfernt - registrieren Sie sich!]