G

Gast

Gast
  • #1

Woran erkennt man echte Klassefrauen mit Niveau UND Herz?

Wir kennen das alle: Niveau wird mit Bankkonto verwechselt, Intelligenz mit Bauernschläue, soziale Kompetenz mit Ellenbogenprinzip, Ausstrahlung mit 08/15-Modepuppen-Aussehen, Bildung mit irgendwelchen Abschlüssen, Leben mit Luxus/Party, und so weiter... Aber wie findet man unter all den Vorzeigern, unter dem snobistischen Tinnef und Tingeltangel die echten Perlen, die nichtaufgebrezelten, optisch 'guter-Durchschnitt-und-mehr' -Frauen, die wirklich was taugen und nicht immer auf die Ka...*piep* hauen müssen? Erfahrungsgemäß sind die ja nicht so sehr im Jubeltrubel unterwegs und oft haben sie irgendwelche männlichen 'besten Freunde' im Schlepptau (ihr Freund oder nur ihr Freund?), sind in der großen Clique unterwegs oder bleiben schlicht zuhause.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Tja, ich würde mal sagen, diese Frauen erkennst du erst auf den zweiten, langfristigen Blick. Das ist genau so, wie mit wirklich guten Freunden und nicht nur oberflächlichen Bekannten. Diese guten Freunde, die dir auch in Tiefen selbstlos zur Seite stehen, lassen sich ebenso schwer erkennen. Wünsche dir viel Glück und Menschenkenntnis, es gibt sie, doch oftmals sind sie auch "unter" und wenn sie auf dem Markt sind, ebenso schnell wieder verschwunden, weil ER einfach zugegriffen hat - und SIE dann so schnell nicht mehr loslässt.
 
  • #3
Unterhalten? Etwas zusammen unternehmen? ...

Ohne Interaktion wird man kaum Schein von Sein unterscheiden können!

Ich glaube im übrigen nicht, dass allzu viele Leute Niveau mit Bankkonto verwechseln, sie sind höchstens selbst so oberflächlich, dasss sie letzteres vorziehen. Auch Deine anderen Gegensatzpaare kann ich so niht nachvollziehen. Echte Intelligenz und Wissen kann man mit Bauernschläue nicht vortäuschen, nicht einmal fünf Minuten lang. Ellbogen vs. Sozialkompetenz schon gar nicht. Bildung und Abschlüsse dagegen korrelieren in der Praxis schon sehr eng in meiner Erfahrung. Alles in allem glaube ich, dass Du Dich da mächtig verrennst.

Es gibt wahrlich genug gebildete, qualifizierte Frauen, die sich nicht als Tussi zurechtmachen, sondern natürlich und unkompliziert geblieben sind. Bei EP erkennt man das doch schon an den ersten Fotos rech schnell: Aufgemotzt oder hochgestylt vs. natürlich und normal?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Exakt, so ist es. Und als Ergänzung kommen noch sportliche Aktivitäten. Solltest Du eine Frau als solche erkennen, UNBEDINGT ansprechen. Chance nicht vergehen lassen, auch wenn es gerade mal nicht von Erfolg gekrönt ist. Beim nächsten mal bestimmt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Stimme #1, Frederika zu.

Ich könnte von mir behaupten, dass ich Klasse und auch viel Herz hätte. Nun, ich bin tatsächlich nicht eine, die jedes Wochenende weg geht. Wenn ich das von anderen nicht hören würde, hätte ich das hier nicht gesagt, denn, sich selber so hoch loben kommt auch nicht wirklich gut an.

Nun, hast du Klasse & Herz dass du auch eine solche Frau suchst?

Ich denke, wie Frederika gesagt hast, findest du das nach spätestens 5 Minuten, ob jemand etwas im Kopf hat und dass sie Herz hat findest du auch raus...Menschenkenntnisse mein lieber!

Wie alt bist du?
w40
 
  • #6
@3: Eine Frau erkenne ich eigentlich immer als solche. Wo liegen da deine Probleme?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Also noch allgemeiner kann man eine solche Frage wohl kaum formulieren: "echte Klassefrauen mit Niveau UND Herz", da fühlen sich doch glatt 80% aller Frauen hier angesprochen.

Und da bleibt dir nur noch, mit allen diesen Frauen in intensiveren Kontakt zu treten, um diejenige zu erkennen, die DEINER Vorstellung von Klasse, Niveau und Herz entspricht.

Viel Erfolg damit! :)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich stelle mir die selbe Frage.....nur bin ich weiblich, 37, und suche eine Mann , der nicht oberflächlich, Macho oder sonst etwas ist.
Es ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen;)

Aber ich denke , das jeder irgendwann seinen Deckel .findet..MANN / FRAU darf das alles nicht zu verkrampft sehen.....

Und wenn man noch zusätzlich offen für alle möglichen Charaktere und Menschen ist, dann steigt die Wahrscheinlichkeit noch mehr....

Mann darf sich nicht frustrieren lassen von irgendwelchen Negativerfahrungen;)
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich denke, ich weiß, welches Problem der FS hat. Die Kombination aus Niveau und Herz mit Intelligenz und trotzdem tageslichttauglich - da wird es schon schwierig. Denn Herz setzt voraus, auch mal Kompromisse einzugehen und zurück zu stecken, die anderen Punkte lassen aber nicht zu, dass SIE ein Weibchen ist (oder wird). Auf jeden Fall sollte sie arbeiten und ihren Lebensunterhalt verdienen und mit ihm auskommen, nicht nur Soaps schauen oder in Discos rumhängen und auch ihrem Alter entsprechende Kleidung tragen. Ich gebe Recht, oftmals merkt man es beim ersten Mundöffnen oder Anschauen - manche Tussis sind jedoch wohl recht geschickt, oder die männliche Bewertungsgrundlage ist bereits so in die Hose geruscht, dass eine objektive Beurteilung nicht mehr möglich ist. Ok, dann ist Mann selbst schuld.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viel zu oberflächlich und viel zu schnell geurteilt wird.
Es ist nicht alles auf einen ersten Blick auszumachen - unter Umständen am liebsten bereits beim Foto - und wird ein Urteil gefällt.... über gezeigte Fotos möchte ich nichts weiter sagen :-((........

Schade, manches Mal hätte ich gern ein zweites Treffen gehabt, um erst dann zu entscheiden, ob ich's vielleicht weiter vertiefen möchte....oder auch lieber bloss nicht....
Beim 2. Treffen ist man/frau nachweislich authentischer.
Aber die Herren der Schöpfung haben wohl den schnelleren und tieferen Durchblick, um dem Gegenüber in seinen Facetten sofort gerecht zu werden.
 
G

Gast

Gast
  • #11
#9

Das empfinde ich nach; nicht das mit den Fotos, sondern mit dem 2ten Treffen. Ich hatte schon einiges Dates und möchte keines von ihnen missen; trotzdem kam es nie zu einem weiteren. Während der Abenden war mir relativ schnell klar, "auf Dauer nicht!".
Im Nachhinein aber fielen mir dann meine gedanklich vorschnellen Verurteilungen auf, aber nochmal anrufen - ne, lieber nicht.
Man strahlt es einfach aus und dem Gegenüber bleibt trotz aller Freundlichkeit nichts verborgen, was dazu führt, das eben keine Rückrufe mehr erfolgen.
Für die Zukunft habe ich mir vorgenommen, viel entspannter zu sein und auf ein zweites Treffen. hinzuarbeiten. Denn Einmal ist keinmal.
 
G

Gast

Gast
  • #12
@6: sie fühlen sich aber nur deshalb angesprochen, weil sie eine gestörte Selbstwahrnehmung haben. Es dürften aus meiner Sicht nämlich wahrscheinlich nur max. 20 % der Frauen sein, die diese Kriterien überhaupt erfüllen. Doch mit dieser Aussage würde ich ja diesen rund 80 % Gestörten auf die Füße treten und sie ggf. ihrer Illusion berauben...
 
G

Gast

Gast
  • #13
@11 Wieviel Prozent der Mänenr verfügen denn Ihrer Meinung nach über Niveau und Herz?

(w/38 mit ausreichend Niveau und Bildung, dem Herz am rechten Fleck und gerne Schlagfertig gegen sich selbst genau wie gegen andere...)
 
G

Gast

Gast
  • #14
@12 - gute Frage, gerade den Männer würde ich, insbesondere bzgl. der Konstellation HERZ und NIVEAU (entweder ist ofrmals das eine, oder das andere vorhanden - bei UND wird es noch schwieriger) sogar noch weniger Prozentpunkte zugestehen.

Und noch ein Punkt: Auch deshalb weniger Prozentpunkte, weil aus Sicht der vieler oberflächlicher Frauen das männl. Niveau mit dem Bankkonto oder dem gesellschaftlichen Status gleich gestellt wird - was leider nicht stimmt. Wie gesagt, hier helfen Menschenkenntnis sowie eine gesunde Selbst- und Fremdwahrnehmung! Gruß 11
 
  • #15
Frauen mit hohem Selbstwertgefühl (und damit beziehungsfähige Frauen) erkennt man daran:

-> Kann sich an den kleinen Dingen des Alltags erfreuen (auch über Geschenke, und sei es eine "kitschige" Rose, aber sie weiß, dass etwas dahinter steckt, dass sie etwas wert ist.)
-> Ist witzig und charmant, zieht aber nicht übermäßig über andere her.
-> Muss nicht im Mittelpunkt stehen, wirkt manchmal etwas schüchtern
-> Ist mit sich selbst im Reinen und meistert Beruf, Freizeit, Familie (positive Bindung zu Familienmitgliedern) und Liebe.
-> Intakte Sexualität
-> Bildet sich eine eigene Meinung nachdem sie sich andere Meinungen angehört hat
-> Haut auf den Tisch wenn es notwendig ist
-> Kann Aufmerksamkeit schenken, weiß dies aber auch für sich selbst einzufordern.
-> Hat Ziele, Wünsche und Träume. (und verfolgt diese auch, statt sich mit irgendwelchen Exfreunden aufzuhalten)
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wie jemand wirklich ist erkennt man meist erst auf den zweiten Blick.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hm.. 2 Begriffe, die eigentlich alles mögliche beinhalten können.. Was ist genau Niveau und Herz für Dich? Ehrlich gesagt, fühle mich bei dieser Formulierung gar nicht angesprochen. Für mich ist es einfach ziemlich verschwommen und (sorry!) etwas oberflächlich. Niveau ist nicht Intelligenz und Herz ist nicht gleich Ausstrahlung.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Im Zeitalter der narzisstischen Persönlichkeitsstörungen kommt es sehr auf das Alter an - bei beiden Geschlechtern.

Eine besonders attraktive junge Frau z.B. ist gewöhnt, dass sich alles um sie dreht und kann schnell zickig werden, wenn ihr nicht die gewohnte Aufmerksamkeit zuteil wird. Meistens hat sie auch gerne mehrere Bewunderer gleichzeitig und geht nicht mit allen Männern sehr nett um. In jungen Jahren legt sie Wert auf Äußerlichkeiten und urteilt danach, wie Männer optisch und erotisch rüberkommen und was sie so darstellen, auch finanziell. Wenn sie Glück hat, bekommt sie im Laufe ihres Lebens aber ab und zu eins auf die Nuss und kommt ins Grübeln, und damit beginnt sich ihre Persönlichkeit zu entwickeln, und, ja, sie entdeckt ihr bis dahin eher seicht dümpelndes Herz und schaut auch mal hinter Kulissen und Fassaden. Von da an ist sie erst interessant und nicht nur hübsch.

Bei jungen, gut aussehenden Männern verhält es sich nicht anders. Auch sie steigen erst vom Hohen Ross der Coolness und Oberflächlichkeit, wenn's mal heftig gezwiebelt hat. Stolpersteine, Hindernisse, Niederlagen - das alles ist ungemein wichtig und nützlich auf dem Weg zu einer gereiften Persönlichkeit, die äussere Schönheit, Herzensbildung und Niveau miteinander vereint.

Daher ist meiner Meinung nach das, was der FS sucht, eher im mittleren Alter zu finden. Der, der selbst diese Entwicklung durchgemacht hat, hat dann auch kein Problem, einen solchen Partner zu erkennen. Er wird die Warmherzigkeit selbst hinter evtl. distanziertem Verhalten bemerken und Niveau nicht am Designer-Täschchen festmachen, sondern das innere Strahlen und die persönliche Kraft des Anderen erkennen, das durch gemeisterte Brüche des Lebens und Liebens entsteht.

Es wird auch Menschen geben, die nichts anderes kennen als Anerkennung und Erfolg auf der ganzen Linie und die von Natur aus mit Attraktivität, Warmherzigkeit und charakterlichem Niveau gesegnet sind - mir ist noch keiner begegnet.
w57
 
G

Gast

Gast
  • #19
(FS)

@8: Ja, so erlebe ich das auch. Allerdings mit einer Erweiterung: man merkt es eben oft nicht nach ein paar Minuten, Menschenkenntnis hin oder Erfahrung her, da haben so einige ja immer gut reden! Es ist doch auch so eine Art Sport bei den Damen, immer möglichst lange noch 'Geheimnisse' zu haben (Das Argument: 'wenn man gleich alles erzählt, habe ich schon eine gefühlte Zillion Mal gehört. Ich bin ja eher der Ansicht, DANACH wirds richtig interessant, aber naja!) denn schließlich muß das Eroberungs-Spielchen ja am Laufen gehalten werden. *kicher kicher klimper klimper Schulmädchenblick* und so weiter. Immer schön auskosten, daß sich einer interessiert, bloß nicht zuviel preisgeben, man will ja auch nicht dumm dastehen wenn man vielleicht auf manche Sachen keine Antwort parat hat (ohgott, wie schlimm!). Frauen haben eben gern Sachen, die sie für sich behalten und wollen das Gefühl haben, daß ein Mann sie erobert, indem er ihnen alles aus der Nase zieht. Innere Haltung: Er muß sich halt abstrampeln, sie sind es ja auch wert...! Was für eine Zeitvergeudung, wenn man nicht nur auf einen Flirt aus ist, sondern den wahren Menschen kennenlernen will. Von den sonstigen Kosten und manch organisatorischer Planung mal abgesehen, denn man ist ja Kavalier. (Nein ich bin nicht geizig, im Gegenteil. Aber manchmal fragt man sich schon...)

Wenn Männer mit der Hose denken... das ist nicht der Aspekt, der mich da drückt. Da legen die Frauen schon von selbst los wenns ein soll ;)

@11: Genau so sehe ich das auch. Was nicht heißen soll, daß die 80% minderwertig sind, sie entsprechen nur nicht dem Grad von Entwicklung, auf den ich Wert lege wenn es um eine Partnerschaft geht und nicht nur um eine Bettgeschichte.

Fairerweise sollte ich erwähnen, daß ich einen Großteil der Männerwelt auch nicht für besser halte, ob Arbeiter, diplomiert oder promoviert, da sind auch eine ganze Menge 'Spezialisten' drunter. Schlimm genug, daß man immer gegen Vorurteile ankämpfen muß, an denen solche 'Experten' schuld sind. Wenns danach ginge, würde ich eher heute als morgen ein neues Geschlecht aufmachen, das mich davon abgrenzt.
 
G

Gast

Gast
  • #20
#16

Du sprichst mir aus der Seele. In jeder zweiten Kontaktanzeige lese ich "Herz und Niveau", "Herz und Verstand" usw. Was in drei Teufels Namen ist damit gemeint?!! Welche Frau, welcher Mann auf diesem Planeten wird solche Eigenschaften nicht für sich in Anspruch nehmen? #14 hat immerhin einige Vorschläge zur Definition angeboten, was aber meint denn nun der FS?

Bedeutet Herz, daß die Frau zweimal im Jahr an Unicef spendet, daß sie bereit ist, die Welt zu retten, daß sie bei jedem Film heult, daß sie einen ausgesetzten Hund aufnimmt, daß sie die Eltern im Pflegeheim besucht, daß sie fair gehandelten Kaffee kauft, daß sie den FS alle zwei Minuten schmatzend abknutscht?

Ernst und Unsinn stehen hier nebeneinander, sollen Dich, FS, aber zum Differenzieren zwingen.
Diese Ansammlung von Gemeinplätzen und Platitüden schreckt mich, ehrlich gesagt, ab.
In Zeiten, wo Niveau und Herz inflationär vergeben werden, sind die intelligenten Damen und Herren gefordert, die zumindest den Versuch unternehmen, ihre p e r s ö n l i c h e n Wünsche zu formulieren.
 
G

Gast

Gast
  • #21
(FS)

@19

Genau an der Stelle unterscheiden sich eben die einen von den anderen. Die einen wissen was gemeint ist, die anderen schreien vehement nach einer Bauanleitung. So einfach ist das, sorry! Und die ewig wiederholte Frage nach persönlichen Daten und persönlichen Wünschen halte ich für reinen Voyeurismus. Ich bin ja nicht der einzige Mensch, den sowas betrifft. #7 und #8 habens doch auch ohne weitere Erklärung verstanden, also wo ist die Schwierigkeit? Versteh ich nicht. Soll ich ein aufs Jota genaues Frauenprofil skizzieren? Das hielte ich für selten dämlich, so beschränkt zu denken. Bei dir (und ähnlich klingenden postings) könnte ich mich höchstens fragen, wenn diese Begriffe für jemanden noch nicht so abgeklärt sind, dann braucht man für sich selbst anscheinend keine Definitionen in dieser Hinsicht. Okay, gut. Dann ist das eben so. Aber dann betrifft einen dieser Thread ja auch nicht, denn man hat ja gar nicht das Problem. Oder?t hier eingeben·
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich klebe mir einen unsichtbaren Zettel auf die Stirn: "Klassefrau mit Niveau und Herz". Dann erkennst du mich sofort, wenn du dich nur traust, mich anzusprechen. Nach drei Sätzen von mir steht auf dem Zettel: "Klassefrau mit Niveau und Herz und potentiellem Partner".
TRAU DICH.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Nach allem, was ich jetzt in diesem und in dem "tiefergehend interessanten" Thread von dir gelesen habe, würde ich mal vermuten, du gehst viel zu rational und voreingenommen, ja geradezu vergiftet, an die Partnersuche ran. Man liest fast nur Negativ-Sätze von dir, und ich kann nur für dich hoffen, dass du dich bei deinen Kontakten nicht als solch ein Meckeronkel darstellst wie hier. Mach halt einfach mal die Augen auf und guck mal ganz unvoreingenommen hinter die Fassade, vielleicht klappt's dann auch mal mit der vordergründig langweiligen Nachbarin.
 
G

Gast

Gast
  • #24
(FS)

Och, das was ich betreibe, kann man nicht wirklich Partnersuche nennen, für sowas bin ich viel zu faul und nicht verzweifelt genug. Gibt viele andere Dinge, die mehr Faszination für mich haben als irgendein Menschenweibchen. Und die für mich interessanten Exemplare sind so dermaßen dünn gesät und schwer auffindbar, daß es ein Wahnsinn wäre, viel Energie auf eine aktive, echte Suche zu verwenden. Aber es stimmt natürlich, ich nehme mir die Freiheit, die Frauen genauso streng zu prüfen, wie diese das ihrerseits tun. Gleiches Recht für alle, oder? Na also. Natürlich wüßte ich, wie man charmant mit den Mädels umgeht, da dürfte man gerne mal meine Kolleginnen fragen, sowas schüttel ich jederzeit elegant aus der Lamäng, is doch kein Problem. Ich weigere mich nur, den Unterhalter und Spaßkasper für status- oder aussehensarrogante oder inhaltsleere Menschen zu machen, die nur auf der Durchreise sind. Da muß frau eben was anderes bieten als Aussehen, Bluseninhalt oder Nobelmarken samt Kreditkarte. Bei mir gibts keinen Bonus für Geld, Status, oder Aussehen, denn diese Dinge können von heute auf morgen verschwunden oder nichts mehr wert sein. Also schaue ich ganz unvoreingenommen, wo dahinter der wahre Mensch steckt. und wer da zu feige oder zu bequem ist sich zu zeigen, taugt für mich nichts. So einfach ist das im Grunde. Der wahre Mensch. Wie bei Diogenes :)
 
G

Gast

Gast
  • #25
Niveau und Herz?

Niveau
beinhaltet für mich Bildung, Intelligenz, soziale Kompetenz, emotionale Intelligenz und ein respektvoller Umgang mit anderen.

Herz
ist für mich Einfühlungsvermögen, unabhängig von Geschlecht, Rasse oder Wesen, verbunden mit einem entsprechenden Verhalten / Handeln.

Lieber FS,

ich habe den Eindruck, dass du etwas frustriert bist und deinen eigenen Ansprüchen nicht ganz gerecht wirst.

Es ist verständlich, dass die Psychospielchen mancher Frauen dich verärgern, aber jetzt allen Frauen feindseelig ggü. zu treten halte ich für unangebracht und übertrieben.
Hier fehlt es dir an sozialer Kompetenz, emotionaler Intelligenz (Einfühlungsvermögen) und am respektvollen Umgang mit anderen.

Du könntest versuchen nachzuempfinden, warum diese Frauen sich so verhalten (Spieltrieb, Schüchternheit, Angst vor Zurückweisung, Fremdenangst).
Wenn man anfängt zu verstehen wird das Leben leichter. Man muss nicht alles gut finden, aber Verständnis erweitert das Blickfeld und macht es einem leichter den anderen so zu akzeptieren wie er ist.

Das nächste Mal solltest du viell. ehrlich zu dir und der Frau sein und es ihr sagen wenn dir diese oberflächliche Unterhaltung nichts bringt, das bewahrt dich vor Frust und sie davor dich als potentiellen Partner zu verlieren oder den gleichen Fehler wieder zu machen. Viell. gewinnt das Gespräch dadurch auch erst Tiefe.

Auf der anderen Seite bist du meinem Eindruck nach aber bereits so festgefahren, dass du u.U. einen angespannten Eindruck vermittelst und dein Gegenüber sich gar nicht traut sich zu offenbaren.

Offenbarung ist immer auch ein verletzlich zeigen und das findet aus Selbstschutzgründen immer erst dann statt wenn ein Mensch sich sicher (angenommen) fühlt.

Wenn du diesen Standpunkt bewusst oder unbewusst vermittelst:

<<Gibt viele andere Dinge, die mehr Faszination für mich haben als irgendein Menschenweibchen>>

würde ich nicht nur Hemmungen haben mich dir zu offenbaren, ich würde es einfach unterlassen.
Ich möchte von dir so akzeptiert werden wie ich bin, unvergleichbar für dich sein, einzigartig und respektiert. Ich kann alles mögliche sein, aber nicht IRGENDEIN Menschenweibchen.

Wenn du das verstehst und mit dieser anderen Einstellung an ein neues Treffen gehst, wird sich ganz schnell die Spreu vom Weizen trennen, sofern du ehrlich und konsequent bist und es werden die tiefgründigen Gespräche einsetzen.

Viel Glück

w32
 
G

Gast

Gast
  • #26
Also ich mache mir langsam echt Sorgen um Dich! Halte Dich an die Ratschläge von #24 - hat es m. M. nach "durchschaut"...
Wieviele ähnlichlautende Threads hast du hier noch eingestellt unter verschiedenen/keinen Registrationsnamen - im Schutze der "Anonymität"...?

von #24 zitiert: "Auf der anderen Seite bist du meinem Eindruck nach aber bereits so festgefahren, dass du u.U. einen angespannten Eindruck vermittelst und dein Gegenüber sich gar nicht traut sich zu offenbaren. "
Du solltest Dich Deinen Kandidatinnen lieber gleich offenbaren. Wenn Du Dich öffnest wirst Du auch schnell feststellen, welche Kandidatin Herz, Niveau und die von Dir geforderte Intelligenz mitbringt. Den diese Dame wird sich in Dich hineinversetzenkönnen und dir mit intelligenten Themen die für Dich nötige geistige Anregung geben. Aber nur, wenn Du es zulässt!
 
G

Gast

Gast
  • #27
zu #24

Wow, von deinen Zeilen konnte ich als 46jährige noch viel lernen. Danke.

Deine Zeilen sollte sich jeder Mann, der auf der Suche ist, jeden Abend durchlesen, bevor er ins Bett schlafen geht, damit es nachts schön sacken kann :).
 
G

Gast

Gast
  • #28
FS

@24

Also erstmal, was du unter Niveau und Herz auflistest, wird mir im RL von den Menschen die mich kennen, mehr als ausreichend bescheinigt und noch so das eine oder andere mehr; in der Summe wird dann immer von Ausstrahlung gesprochen und gefragt: 'warum machst du eigentlich nicht MEHR aus dir?'. soweit dazu. (die Antwort ist übrigens: ich lebe gut und pfeife auf ein hohes Ansehen bei Menschen, die vor allem auf sowas schauen).

Nein, ich trete den Frauen nicht feindselig gegenüber. Wenn man z.B. Anchovis nicht mag, wird kaum einer sagen, man träte diesen Fischchen feindselig gegenüber, oder? Ich würde eher sagen, ich filtere sehr stark und ignoriere grundsätzlich mindestens jene Frauen, die ihre optischen Reize zu Markte tragen und so'n paar ähnliche gelagerte Unterarten. Sowas wird einem natürlich immer gleich als Frauenhaß ausgelegt, wenn Mann nicht gierig hechelt oder auf Blickfang bei diesen Damen ist. Ein netter Hintern an sich z.B. löst nun mal bei mir keinen Reflex aus, nach maximal einer Sekunde ist das Thema durch. Ist vermutlich nicht respektvoll genug als Verhalten? Tja, dann...!

Och, es ist ja nicht so, daß ich die Frauen nicht VERSTEHE. Das Verhalten läßt sich meist relativ schnell analysieren. Ich gönne ja auch jeder, daß sie auf ihre Weise glücklich wird, ehrlich! Nur mein Bier ist das dann eben meist nicht. Normal, oder?

Das gebe ich schon immer deutlich kund, wenn mir ein Gespräch, das ich - nach der Anlaufphase - selbst immer wieder in Bahnen schieben muß, die sich jenseits eines Smalltalks bewegen, zu anstrengend ist. Meist hake ich die für mich interessanten Stellen nach, und wenn dann nichts kommt, ja nun! Der letzten enstprechenden Dame habe ich gemailt, wenn man sich nicht wirklich was zu sagen hätte hielte ich es für ergiebiger, zuhause zu bleiben und in der Nase zu bohren... die brauchte dann trotzdem noch ein weiteres Date (reine Zeitverschwendung) bis die Sache ad acta war. Manche sind aber auch geistig träge (obwohl studiert!!!), au hauer ha!

Ich habe schon ein relativ weites Spektrum, mit dem man einen Kontakt beginnen kann. Wird mir auch immer wieder bestätigt. MEINE Grundvoraussetzung ist immer das Interesse an DER Person, die man NICHT offenbar sieht. Wenn andere das anders gewichten, so bleibt das trotzdem richtig.

Das mit den Menschenweibchen bezieht sich auf eine ur-weibliche Haltung bezüglich einer männlichen Eroberungs-Vorleistung, die ich zu diskutieren inzwischen sowas von müde bin, weil sie als gottgegeben verteidigt wird.

Ich kann jeden so tolerieren, wie er ist, kein Problem. Manches ist schon rein menschlich inakzeptabel, vieles von der Augenhöhe her inkompatibel.

Ich bin durchaus ehrlich, ich kann sogar akzeptieren wer aus welchen Gründen diese oder jene Vorstellungen hat. Aber was nicht über einen smalltalk an der Kasse hinauskommt, hat für mich keinen Nährwert.



@25

Gesprächsführung jeder Art ist nicht mein Problem. Ich gebe zu, zielführende Selektion im Gespräch zu betreiben. Mal ehrlich: wenn man nicht nur rumplänkelt vor einem ONS... entweder man hat sich was zu sagen oder nicht, so seh ich das.

" (...) diese Dame wird sich in Dich hineinversetzenkönnen und dir mit intelligenten Themen die für Dich nötige geistige Anregung geben. (...)"

Allerspätestens an dieser Stelle greifen bei Frauen Selektionsmechanismen wie "Mann fürs Leben", "das Kribbeln" oder "großes Kino". Ohne solche Voraussetzungen offenbaren die meisten nämlich keinen Piep von dem, was sie innerlich begründet, antreibt, oder bewegt. Weil sie keine Veranlassung dazu sehen soviel preiszugeben, wenn sie nicht mindestens eine der vorgenannten Illusionen haben können. Sozusagen mangelnder Schwellenreiz.
 
G

Gast

Gast
  • #29
(FS) <MOD: Bitte keine überflüssigen Leerzeilen en masse einfügen! Nächstes mal editieren wir nicht, sondern löschen. Danke für Ihr Verständnis!>

Habe hier noch zwei schöne Zitate von Frauen aus einem anderenThread gefunden, denen ich nur zustimmen kann:

a) "Im Gegenteil - den Kontakt mit vielen aufnehmen, bei denen es sich herausstellt, dass mehr Doofmänner als ernstzunehmende Herren dabei sind, kostet Zeit und Energie und man verzettelt sich eventuell"

b) " (...) aber deshab mache ich mich doch nicht zu einem maximalkompatiblen "marktgerechten" menschchen!!! so etwas ist doch nur jämmerlich.

ich habe mir mein partnerloses leben optimal eingerichtet - weil ich nicht immer partnerlos war, weiß ich, daß jede lebensform vor- und nachteile hat - und lebe friedlich vor mich hin.
wenn es sein soll, dann treffe ich nochmals einen mann, mit dem es paßt, wenn nicht bleibe ich eben single. es gibt auf dieser welt schlimmeres. meine persönliche katastrophe wäre es "marktgerecht"zu sein! "
 
G

Gast

Gast
  • #30
#16 zu #19 Ja, super! Genau das ist meine Sicht bzw. meine Klischees! (Auch bei einem Mann!) Da fragt man sich nur, warum man gewisse Dinge nicht direkt beim Namen nennt? Spricht eigentlich nichts dagegen , und man kann dabei gaaanz viele Missverständnisse vermeiden!!
 
Top