G

Gast

Gast
  • #1

Woran erkennt man, ob eine Frau mit Kind eine Beziehung wirklich will?

Vor fünf Wochen habe ich eine Frau über EP kennengelernt. Vor drei Wochen das erste Mal geküsst. Wenn wir uns sehen und treffen ist es immer schön, doch dann meint sie plötzlich sie brauche wieder Ruhe. Manchmal sind die Treffen auch von Hektik geprägt. Sie lebt getrennt von Ihrem Ehemann und hat ein fünfjähriges Kind. Unsere "Beziehung" plätschert so vor sich hin. Ich würde sie gerne mehr sehen, sie kennenlernen. Sie sagt, sie brauche viel Zeit dabei und wegen dem Kind könne sie auch nicht so oft. Ich finde das sehr schade und frage mich, ob sie überhaupt ein Interesse an einer Beziehung hat. ??
 
  • #2
Denke schon. Aber sie hat offenbar ein anderes Tempo als Du - vielleicht bemerkt sie gar nicht, wie die Zeit vergeht, weil sie ihr Kind oder ihr Leben an sich beschäftigt.

Wirst Du zu Ungeduldig und machst Druck, würdest Du sie nur verlieren.

Gerade bei Frauen gibt es häufiger das Phänomen, dass sie diesen "Funkensprung" beim ersten Treffen nicht erleben und sich ihre Gefühle erst "aufbauen" müssen. Das heisst nicht, dass sie weniger fühlen, sondern einfach "anders" fühlen...

Wenn sie es Dir wert ist, dann bleib am Ball.
 
G

Gast

Gast
  • #3
ich denke es ist ein Rollenspiel, das sie täglich durchlebt:

1. Als Mutter muß sie stets da sein

2. Sie hat die Rolle der Ex - Frau - getrennt

3. Sie hat die Rolle der neuen Freundin


und diese 3 Punkte widersprechen sich, Du mußt also schauen, daß Du ihre Rolle erkennst und entsprechend mit ihr umgehst - dann verwischen die Rollen mehr und mehr und es klappt.

[Mod: Chiffre nur noch für Profilcheck registrierter Teilnehmer gestattet.] m
 
G

Gast

Gast
  • #4
Prinzipiell gebe ich #1 zwar Recht.

NUR, was bringt dir alle Engelsgeduld, wenn du nun mal ein anderes Tempo hast? Ich selbst bin einer von "diesen" Typen, die sich schnell entscheiden können und auch recht schnell merken, ob es passt oder nicht. Mit einer Frau, die viel länger braucht, kann ich absolut nichts anfangen. Habe solche Fälle schon erlebt und es war einfach frustrierend. Bevor sich ihre Gefühle "aufbauen", sind meine schon wieder am Abflauen. Und ich rede hier nicht von Wochen, sondern von Monaten... Ist - wie in so vielen anderen Dingen - alles eine Frage der richtigen Passung.
Nur Geduld bringt da meiner Meinung nix, wenn das Nähe-Distanz-Bedürfnis und die Lebensrythmen zu unterschiedlich sind. Das bringt auf Dauer nur unerfüllte Wünsche / Bedürfnisse, Frust und Irritationen.

m37
 
  • #5
die Frage solltest du ihr stellen. Nur sie kann das beantworten
 
G

Gast

Gast
  • #6
Nun ja, lieber FS, 5 Wochen finde ich jetzt keine Zeit, von der man sprechen könnte, die Beziehung würde dahin plätschern. Wenn man sich vielleicht einmal die Woche am Anfang sieht, finde ich das normal. Nach dem Turnus hättet ihr 5 Treffen gehabt.

Und ich kann ihre Begründungen extrem gut nachvollziehen, da es als Alleinerziehende teils wirklich schwer ist, freie Zeit zu finden. Ich zum Beispiel versuche seit 4 Wochen mit einem Mann ein erstes Treffen abzumachen. Es ist praktisch unmöglich: entweder ist mein Babysitter (den ich an einem festen Tag die Woche habe) nicht da oder mein Sohn ist krank oder der Mann kann nicht.

Gebt euch Zeit!

Alles Gute
w, 39, AE
 
  • #7
Ich denke schon, daß sie interessiert ist. Aber höchstwahrscheinlich hat sie als Alleinerziehende sehr viel um die Ohren und vielleicht auch sehr viele Sorgen oder Dinge, die erledigt werden müssen.

Rede mit ihr, vielleicht kannst Du ihr etwas abnehmen und im Austausch unternehmt ihr das nächste Mal etwas zusammen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
frag Sie.

Beweis ihr durch Dein Loslassen, dass Du sie liebst.

Tue genau das Gegenteil von dem Anteil, der sie drängen will.

Sag ihr dass Du sie sehr magst, dass es mehr werden kann und soll, dass Du ihr aber die Zeit gibst, die sie braucht.

Weigere Dich - für Dein und Euer Glück in die Liebesabhängigkeitsfalle zu gehen. Finde alles heraus, wo Du sie brauchst und willst. Wo Du sie --unbedingt brauchst-- und --unbedingt willst--. Lasse das alles los. Geb sie total frei. So kann sie viel eher zu Dir zurückkommen.

Klammere und sie geht. Enge sie ein und sie ist weg.

Frag sie, was sie braucht und sie sich wünscht. Finde heraus, wie sehr Du bereit bist, ihr Wohl wichtiger zu nehmen als Deine inneren Wünsche. Wieviel bist Du bereit zu "opfern" um mal ein politisch vollkommen unkorrektes Wort zu verwenden? Finde heraus, was Dich die Sache lehren kann in bezug auf "die Liebe", so wie Du sie leben möchtest. (Google mal nach Khalil Ghibran von der Liebe)

Tue das Gegenteil von dem, was Dir Dein Ego sagt.

Lerne die Lebe - und - lebe die Liebe - mehr als Du kannst und erfreue Dich an Dir selbst.

Sei Dir selbst genug.

Viel Erfolg und Alles Liebe!
m/40
 
G

Gast

Gast
  • #9
Lieber FS,

nach fünf Wochen nennst Du es Beziehung - sieht Sie das auch so ?
Hat Sie Dich schon Ihrem Kind vorgestellt ?
Als Alleinerziehende hat man wirklich andere Sorgen als sich noch ein zweites großes Kind ans Bein zu binden welches traurig dreinschauend um Beachtung bettelt. Was tust DU für Sie ?

Vielleicht hilft Dir mein Tip falls Du es noch nicht getan hast: frag Sie mal, ob Du Ihr etwas vom Supermarkt mitbringen kannst wenn Du Sie besuchen gehst, ( falls Sie Dich in die Wohnung läßt)Du wärst sowieso einkaufen... ...oder geht mal zusammen in den Tierpark, öffentlichen Spielplatz oder Indoor-Spielplatz...dann hast Du alle Möglichkeiten bei der Frau zu landen und Sie wird in Ihrem Herzen ein großes Stück für Dich freiräumen und dann bekommst Du auch die Beachtung nach der Du Dich sehnst.

Viel Glück.

AE w 37.
 
Top