F

Fräulein Smilla

Gast
  • #1

Wozu soll dieses Forum dienen? gefragt von Fräulein Smilla

Was bedeutet Euch für Euch Elite? Steht das für einen gewissen Geist, seid ihr stolz darauf studiert zu haben, oder einen guten Job zu besitzen und ein bischen über den eigenen Horizont und in fremde Länder gesehen zu haben, oder geht es um Geld und Macht ( siehe Thema Geiz ist Geil und über 100 Antworten)? Seid ihr auf der Suche nach einem für Euch passenden Partner, der Aufgrund von wenig Zeit und viel Reisen leider nicht so leicht im Alltag zu finden ist, oder was sucht ihr hier???
 
A

Apollo

Gast
  • #2
Vielleicht könntest du mit gutem Beispiel vorangehen, indem du uns sagst, warum du hier bist.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wienerin 49

Ich bin nach 23 Ehejahren seit 2 Jahren wieder Single. die wunden sind geleckt und halbwegs verheilt und etzt möchte ich wieder zu zweit durch das Leben gehen. Ich wünsche mir einen Lebensmenschen, der mit mir sein möchte und ich mit ihm in Liebe, Respekt, Achtung und Toleranz. Nachdem mir dieser Mensch bis jetzt nicht "über den Weg gelaufen ist", versuch ich es über EP.
Ob es klappt, wer weiß....
 
J

JoeRe

Gast
  • #4
Ich suche einen Partner. Ich finde es furchtbar, dass ich es im Internet tue, aber ich sehe es realistisch als eine bessere Möglichkeit als die, die ich im Alltag habe.

Studium, Geld, Macht geht mir eigentlich ziemlich sonstwo vorbei. Ich suche eine Frau, die auf meiner Wellenlänge ist, die mich versteht, mich interessant findet, mich liebt, und über die ich das gleiche sagen kann.
Ich habe gehört, dass EP dafür besser geeignet sei als andere Partnerbörsen. Ich gucke im Moment noch nebenher bei einer anderen rein und habe das Gefühl, dass sie oberflächlicher ist. Ein endgültiges Urteil will ich nicht fällen.
Ich finde hier gut, dass es nicht primär ums Äußerliche geht, d.h. dass nicht das erste Selektionskriterium das Photo ist. Gestern hat mich jemand darauf aufmerksam gemacht "nein, es ist der Job, den man als erstes sieht". Ich will aber eigentlich auch nicht über meinen Job identifiziert werden. Hrm.
"Elite" finde ich als Bezeichnung ziemlich doof, aber man kann ja trotzdem nette Menschen kennenlernen.

Das Thema Forum ist dann wieder ein ganz anderes. Teilweise sehr interessant und lehrreich, manchmal einfach nur Zeittotschläger.

Uuuund Duuuu?
 
G

Gast

Gast
  • #5
Für mich heißt Elite, einen gewissen Überblick zu haben, traditionsbewusst aber vor allem auch zukunftsorientiert zu denken. Zivilcourage gehört natürlich dazu und der Mut, zu sich selbst, seinen Ansichten aber auch seinen Fehlern zu stehen. Verantwortung übernehmen, sich selbst weiter entwickeln, Rücksicht auf Schwächere und Benachteiligte nehmen, die Umwelt bedingungslos achten und bis zum letzten Atemzug dazulernen.
Ich suche hier jemanden, der ähnliche Ansichten hat. Ob er sich nun für Elite hält oder nicht, ist mir dabei herzlich egal.
Was ich hier im Forum so lese, hat für mich zum größten Teil nichts mit Elite zu tun. Das kommt mir oft wie in geistiges und moralisches Armutszeugnis vor.
 
F

Fräulein Smilla

Gast
  • #6
Fräulein Smilla
Genau aus diesen Gründen, ich möchte mich auf einem hohen geistigen Niveau bewegen können in dem es nicht nur um den neuesten Klatsch und Banalitäten des Alltags geht. Für mich bedeutet Elite in erster Linie eine geistige und nicht eine die sich durch Geld und Macht auszeichnet und falls vorhanden so redet man nicht so viel darüber sondern gibt was man kann.
Das Forum wäre doch eine Möglichkeit einer fruchtbaren Horizonterweiterung, oder?
Und vielleicht finden sich hier auch Paare, deren vom PC ermittelte Matchingpunktzahl nicht so hoch wäre??
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ja, ich bin stolz darauf, studiert zu haben. Ich habe mir mein Studium zu einem guten Teil selbst finanziert, und hart für meinen Abschluss gearbeitet während andere (die sich eben gegen ein Studium entschieden hatten) z.B. in Sachen Familie schon viel weiter sind als ich. Ich bin Naturwissenschaftlerin, promoviere zur Zeit und habe unter anderem nicht die Möglichkeit einen tollen Urlaub zu machen....weil man mit einer halben Stelle an der Uni keine großen Sprünge machen kann. Aber, ich bin stolz auf meinen Job. Ich bin stolz auf meinen Abschluss, und stelle mein Licht nicht unter einen Scheffel. Nach Ende meiner Promotion werde ich hoffentlich die Früchte von 8 Jahren Studium und Aufbaustudium ernten können.

Ich suche unter anderem hier einen Partner, weil ich von vorne herein hier gewisse Eckdaten geliefert bekomme und viel Informationen erhalte. Sicher lerne ich auch im realen Leben Männer kennen, ich lebe ja nicht nur im Labor. Aber die Anzahl derer, die in Frage kommen, ist wie für jede Frau für mich auch begrenzt. Man könnte sagen, ich zünde meine Kerze an beiden Enden an. Und es macht auch Spaß! Ich date gerne. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Mir geht's grundsätzlich wie JoeRe.

Ich bin auch bei einer anderen Börse und kann dort mit den wenigsten wirklich etwas anfangen. Auch hier kann man Pech haben und hatte ich auch schon. Aber da es hier ja nicht so ganz billig ist, hoffe ich einfach, daß diejenigen, die bezahlen, wenigstens ernsthaft einen Partner suchen (klar, Ausnahmen gibt's auch hier, aber doch eher weniger so mein Eindruck). Legt jemand allerdings zu großen Wert aufs Berufliche und Äußere und trägt auf irgendeine Art Stolz (seine Elite) vor sich her, wirkt das auf mich sehr abschreckend. Aber wichtig finde ich schon, daß jemand einen Beruf hat, sich selbst etwas erarbeitet hat und grundsätzlich leistungsbereit ist. Ich will meinem Nachwuchs schon eine gute Erziehung und Ausbildung angedeihen lassen. Abgesehen davon bin ich eine ganz normale Frau, nichts besonderses und er muß normal geblieben sein und halt zu mir passen, ganz einfach. Bisher wollte ich keinen Partner und hatte auch keine Zeit und keine Gelegenheit dafür. An dem Begriff "Elite" halte ich mich nicht lange auf. Auch hier gibt es ungehobelte Männer und taktlose Menschen wie überall. So heißt halt die Homepage - fertig.

Mary - the real
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ja, ich habe ebenfalls gehofft bei Elite meinen zukünftigen kennen zu lernen..aber nach zwei Monaten überfällt mich so ein eigenartiges Gefühl der Leere! Es ist ein ständiges Löschen von Profilen die einem nicht ganz zusagen..absagen die ich Persönlich nicht gerne verteile..! Nach Beendigung meines Vertrages bei Elite, hoffe ich meinen nächsten Partner beim Bäcker zu treffen! Dieses Aussortieren von Menschen die ich nicht kenne finde ich schrecklich!!!!!!
 
G

Gast

Gast
  • #10
ganz ehrlich, ich habe hier viel mehr Frauen kennengelernt, die NICHT studiert haben, als im Real Life.... es scheint so, als ob viele Frauen hier anmelden, um einen Akademiker zu kriegen!
 
G

Gast

Gast
  • #11
@ #8

Mir ging es ganz genau wie Dir und habe mich schon vor längerer Zeit abgemeldet. Noch habe ich mein Profil. Aber ich weiß noch nicht, ob ich mich wieder irgendwann mal anmelde.

Mary - the real
 
  • #12
Ich finde der Name "ElitePartner" wird überinterpretiert. Es geht nicht um Stolz, Arroganz oder Geld, sondern um ernsthafte Partnersuche im Gegensatz zu Affären und um Partner mit Niveau. In diesen Punkten unterscheiden sich die aktiven Teilnehmer schon deutlich von anderen Mainstream-Plattformen.

Leider werden inaktive Teilnehmer nicht effektiv unterdrückt, so dass man sich trotz kostenpflichtiger Teilnahme durch jede Menge Karteileichen wühlen muss. Das finde ich schade, denn das Gefühl, für den Preis viel zu bekommen, würde bei mir nicht geschmälert werden, wenn ich statt 100 Personen je Jahrgang nur 40 wirklich aktive Personen pro Jahrgang in meiner Zielgruppe angezeigt bekommen würde. Ich würde letzteres stark vorziehen, da es den Frust durch Nichtantworten herabsetzen würde.

Wie bereits im Nachbarthread diskutiert, suche auch ich hier einen Lebenspartner.
 
  • #13
also mir dient es zur unterhaltung und um neue perspektiven kennen zu lernen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Sehe es so wie #3 und #4.
Zu #9 muß ich sagen, dass es sicher Frauen gibt, die einen Akademiker suchen, um sich zu "verbessern".
Ich selbst zähle mich nicht dazu. Ich hätte auch Abitur machen, studieren und Karriere als Ärztin machen können. Ich habe mich aber früh dazu entschieden Arzthelferin zu werden, denn ich wollte immer Familie, und das nicht erst mit mitte oder ende 30. Wenn ich doch beide Dinge gemacht hätte, würde ich das Gefühl gehabt haben nicht in einer Sache alles gegeben zu haben. So bin ich der vollendete Familienmensch, auch wenn es dann mit meiner Ehe doch nicht geklappt hat. Ich gebe aber nicht auf und suche einen Partner mit Niveau, der meine Interessen wie Theater, Oper, Kunst, Musik, Tanzen und Natur mit mir teilt, der fantasievoll und kreativ ist, und mit dem ich mich auch mal vernünftig unterhalten kann. Auf materielle Dinge kommt es mir nicht an, die Werte sind entscheidend. So gibt es auch wohl auf beiden Seiten die Ausnahmen. Leider finden hier viele Männer alleinerziehende Mütter unter ihrem Niveau, habe hier im Forum so einiges darüber gelesen, und das ist zum Teil ziemlich verletzend. Schade, dass diese Frauen in eine bestimmte Schublade gesteckt werden, deshalb ist diese Gruppe wohl auch eher verschüchtert und voller Komplexe. "Wer nimmt mich denn noch mit Kindern?" Liest man hier sehr oft.
Gott sei dank denke ich nicht so, denn für jeden ist es schwer sein passendes Gegenstück zu finden.
Festgestellt habe ich hier bei vielen Männern, dass sie oberflächlich und eingebildet sind, weil sie studiert haben. Einen wirklich niveauvollen Mann habe ich auf dieser Plattform noch nicht kennengelert. Und, wie Frederika schon sagt, gibt es hier wohl leider sehr viele Karteileichen.
Aber ich denke, wir suchen weiter oder? :)
Sabine.
 
  • #15
Für mich ist dies einfach nur ein werbewirksamer Firmenname.Woraus sich die Elite einer Gruppe zusammen setzt ist sowiso ein vollkommen subjktiver Eindruck der jeweiligen Person.Es gibt auf jeden Fall genug Beispiele, gerade in der letzten Zeit,die ja wohl eindeutig belegen,das ein abdeschlossenes Studium nicht davor schützt ein Vollpfosten zu sein.(Zumwinkel etc.)
 
G

Gast

Gast
  • #16
an @13 usw.

Also ich habe Medizin studiert und mit Anfang 30 mein erstes Kind bekommen und bin , obwohl Akademikerin, auch ein Familienmensch.Trotzdem ist meine Ehe dann doch auseinandergegangen. Mit ein Grund war wahrscheinlich,dass mein Exmann kein Akademiker war. Obwohl ich aufgrund meiner Lebensqualität und der meiner Familie auf die ganz große Karriere verzichtet habe, hat er meinen "Erfolg" nicht wirklich ausgehalten.
Diese Erfahrung mache ich immer auch im realen Leben. Aber auch sehr viele Akademiker tun sich mit Akademikerinnen schwer.Viele Ärzte sind lieber mit Krankenschwestern zusammen als mit Ärztinnen.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sehr viel schwieriger für mich ist einen Partner zu finden als Akademikerin. Jeder andere "Frauenberuf" würde mir das erleichtern. Da sind wir allerdings wieder bei der Frage nach dem Sinn des Lebens. Ist eine Partnerschaft wirklich der einzige Sinn...? Für mich sicher nicht. Für mich wäre es das Sahnehäubchen in meinem Leben.Ich stehe auf Sahne....
EP ist eine von vielen Möglichkeiten einen der "Richtigen" vielleicht doch zufällig zu begegnen...ich würde mich irrsinnig freuen...-))
Wienerin,49
 
F

Fräulein Smilla

Gast
  • #17
Hey Wienerin, ich gebe Dir die Hand hab genau die gleichen Erfahrungen gemacht.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also einen Akademiker suche ich hier auch nicht... (bin selbst keine) aber einen Menschen, mit dem man sich niveauvoll unterhalten kann. Das Einkommen oder ein Titel macht sicher keinen Menschen aus...
 
G

Gast

Gast
  • #19
Dieses Forum dient für mich vor allem der Unterhaltung.

Der geistig anregenden Unterhaltung, mitunter sind sogar interessante Denkanstöße dabei. Und das, obwohl nach meiner Ansicht absurde, voyeuristisch um Sexualpraktiken kreisende Themen überwiegen. Auch scheint mir der Kreis der Aktiven recht überschaubar?

Ich habe hier eine Weile mitgemacht, weil ich zwischen den sich in ihren Einfamilienhäusern einigelnden Paaren und Familien so gut wie kein Umfeld mehr habe, mit dem ich mich angeregt austauschen könnte.. Was sicher auch daran liegt, dass Autowaschen, Rasenmähen und Fleischberge grillen nicht so meine Anliegen sind.

Zur irgendeiner (selbsternannten) Elite zu gehören, wäre mir (volle Zustimmung # 14!) eher hochnotpeinlich. (Wenn ich überschlage, was führende Köpfe in den jüngsten 2 Jahren so "erreicht" haben?). Der (vermutlich als Symbol für einen um Gesundheit der Mitmenschen bemühten Akademiker stehende? ) "Kardiologe" auf der Startseite ist für mich ein Grund, mich hier nicht anzumelden.

(Patchworkende, alleinerziehende) Frauen laufen mir auch im Alltag, insbesondere bei der Arbeit, über den Weg. Wobei ich da sehr zurückhaltend geworden bin. Warum (immer wieder) mit viel Energie um eine Zweierkiste abmühen, die nach anfäglicher Euphorie viel Reibungsenergie verschlingt, um dann früher oder im finalen Kraftakt aufgelöst zu werden?

Ich bin keine 20 mehr, staune aber - dopptelt so alt - wie viele nur zu gerne immer noch an "den Richtigen" oder "die Richtige" glauben können, der/die das eigene Leben glücklich machen soll? ;-) = Einer toller Markt für Heiratsvermittlungen, Partnerbörsen etc. ... ;-).
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich habe auf diesem Forum einen kennengelernt, den ich im Realleben und über die Elite-Vermittlung kaum gefunden hätte. In den Partnervorschlägen war er nicht drin, da die Matching-Punkte-Anzahl war ca. 80+.
 
J

JoeRe

Gast
  • #21
@18:
Klingt etwas frustriert. Ich hoffe, Du schaffst es, ein Umfeld im RL zu finden, mit dem Du Dich angeregt austauschen kannst. So eine Foren-Community ist sicher nicht auf Dauer. Und es gibt da draußen ja nicht nur typische Familien im Reihenhaus oder Singles krampfhaft auf der Suche nach einer Beziehung. Daneben gibt es ja genügend "Interessens-/Vereinsgruppen", wo sich Mitglieder mit ihrem Singleleben ganz gut arrangiert haben.

Aber wenn es denn mal mit der Zweierkiste funktioniert, haben die Beteiligten doch das Gefühl ihres Lebens. Als warum dem Glück nicht ein bisschen nachhelfen, selbst wenn man dabei das Risiko eingeht, verletzt zu werden?

@19:
Kommt mir bekannt vor. Ich frage mich manchmal, warum es uns EP so schwer macht, Leute mit niedrigeren Matching-Punkten kennenzulernen. Und warum es uns das Forum so schwer macht, darüber Leute kennenzulernen. Oder warum wir uns so sehr im Weg stehen. Es gibt genügend Leute hier, mit denen ich gerne mal in Kontakt treten würde, es aber nicht kann, weil ich ihre Email/Chiffre nicht habe.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Kann mir jemand erklären was bei EP ein "geprüftes" Mitglied ist? Und vor allem wer "prüft" da was anhand welcher Unterlagen?
Oder ist dies ein gute Werbung, die dem erstauntem Nutzer / der Nutzerin mehr suggerieren soll - z.B. Sicherhiet - als sie leisten kann........?
 
X

xxxxx

Gast
  • #23
Ich konsumiere die Meinungen der Mitglieder. In den seltesten Fällen unterhalte ich mich im Freundeskreis über die Themen, die das Forum bewegen. Die Meinungen sind eine willkommene Abwechslung zu den objektiven und journalistisch aufbereiteten Informationen.

Einige Mitglieder wachsen mir in ihrer Rolle hier ans Herz, wie in der Daily Soap. Für mich ist es faszinierend, dass es mich mittlerweile interessiert, warum jemand sich die Nacht mit der Eröffnung neuer Threads um die Ohren schlägt oder warum sich manche Standpunkte zu mäßigen scheinen.
So schaue ich, wann immer ich Zeit finde, mal wieder rein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

EP an sich wird einschlafen. Ich finde die Suche hier viel zu anstrengend und zeitintensiv. Die Börse war ein Sprungbrett und von dort aus geht die Reise nun weiter.

Mir ging es sicherlich nie darum, einen Akademiker zu finden, der in seinem Profil zwar einen Kinderwunsch bekundet, die Familiengründung derzeit aber irgendwie gar nicht in seinen Zeitplan passt. Im Gegenteil, die Positionen hier empfinde ich teilweise eher als störend, weil die sich daraus ergebenden Pflichten mir vom Menschen nicht besonders viel übrig lassen.

Das Forum wird bleiben, wenn auch durch den Sommer zeitlich sehr eingeschränkt.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Stimmt genau. Ich hätte hier auch mit einigen Mitgliedern gern ein Zweiergespräch. Das geht zwar über die Chiffre, sofern man sie hat,aber da hier viele ananym schreiben, ohne Alterangabe kann man meistens die Artikel nicht weiter zuordnen.Ich würde mich freuen, wenn es demnächst einen Modus gäbe, nach dem man mehr Information über den Schreiber und seine noch zu anderen Themen geäusserten Meinungen erfahren könnte, indem einfach eine Zuordnung möglich ist.

Ansonsten stimme ich mit #15 völlig überein, nicht nur im Beruf.

Christina
 
G

Gast

Gast
  • #25
@20Ja, einfacher wäre besser.Vielleicht gibt es da einen Weg.
Ich für mich bin mit meinen Erwartungen vorsichtig.Vielleicht ergibt es sich, dass ich einen lieben Menschen hier treffe, mit dem mich gemeinsame Interessen verbinden. Ich bin mir aber nicht so sicher,da ich schon Eigenartiges erlebt habe.Hier im Forum halte ich es für wahrscheinlicher, in der Diskussion eventuell auf Gleichklang zu stossen.Leider sind viele Artikel anonym, nicht mal mit Nicknamen, der ja reichen würde.
Einige Fragen finde ich hier sehr gewagt und käme gar nicht auf solche Ideen. Aber man kann ja ständig lernen.
Leider gibt es viele Wiederholungen.Irgenwann ist das Thema Partnersuche ausdiskutuert.Ich würde es begrüssen, wenn auch Randthemen bearbeitet würden.

Christina(56)
 
G

Gast

Gast
  • #26
@19 Das spricht mir aus dem Herzen! Hier ist ein komisches Macht-Gefüge der Leitung. Ich werde meinen Vertrag hier sicher nicht verlängern. Es war für mich wichtig ein seriöses Portal zu finden, ob jemand einen Titel hat oder nicht - ist mir schlichtweg egal. Ich setze mir selbst die Krone auf !
Das hier ist sehr "krampfhaft" und manchmal frage ich mich, ob wirklich so viele Menschen hinter den Profilen sind ..... Papier ist ja bekanntlich geduldig ...
Angelika
 
G

Gast

Gast
  • #27
Also ich lese und staune oft. Über die gestellten Fragen in ihrer Schlichtheit und manchmal auch über den Inhalt bzw. den Sinn dieser Fragen.
Was ich bisher gelesen habe, habe ich bei interessanten Themen nachgefragt. Unter anderem auch bei Männerfreunden aus meinem privaten Bereich. Gerade Themen, die mic persönlich betrafen oder betroffen gemacht haben.
Was ich schön finde ist, dass hier mancher seine Chiffre darunter setzt und man sich orientieren kann, wer der Andere so ist.
Was ich auch noch schön finde, ist die Tatsache, dass viele Singles ähnliche Themen haben oder unter ähnlichen Themen "leiden", sie bedrücken und manch einer sich diese Fragen zu stellen traut. Was mir nicht gefällt sind Vorurteile und Klischees. Auch hier wird wieder gesagt, dass viele Frauen sich hier anmelden, um einen Akademiker zu "angeln". Einen Fisch muss ich auch erst hinter die Kiemen schauen, ob er noch frisch ist und nicht vom Kopf weg stinkt. Das Hochschulstudium ist keine Garantie für den passenden Partner und eine lange Partnerschaft.
Ich mag auch nicht, dass Menschen, zugegeben wie ich selbst, vorverurteilt werden, weil sie keines absolviert haben. Ich halte mich trotzdem für klug genug und engagiert genug, um eine Partnerschaft leben zu wollen und zu können und ich glaube vieles kann sich ergänzen und bereichern. Ja, dafür muss die gleiche Einstellung zu den Lebenswerten und -zielen haben, aber keine abgeschl. Studium. Ich habe mich hier registriert, um ernstgemeinte Partnervorschläge und/oder Anfragen zu bekommen. Mein Leben versuche ich jeden Tag aufs neue zu meistern. So gut es mir eben gelingt.
Oft stört mich hier die Rechthaberei und Machtspielchen und frisch gegoogeltes Halbwissen und Beratertum.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich habe es schon gesagt und ich sage es gerne nochmals:

Wir stehen uns insofern selbst im Weg, als die meisten Leute hier -- und das bemerke ich häufiger bei Frauen -- extrem zögerlich mit ihrer Chiffre rausrücken. Oder, noch schlimmer, weder ihre Posts unterschreiben noch sich einen Nick zulegen. Es ist absurd, wir bewegen uns im Forum einer Partnerbörse, wo jeder nach dem passenden Partner sucht, aber niemand traut sich, aus seiner Schale rauszukriechen.

Ich kein Problem damit, ich führe auch gerne Gespräche über das EP-interne Mailsystem, Email, Telefon, bei einem Kaffee. Der Wunsch ist nicht in Hinblick auf eine potentielle Partnerin zu sehen (da ist mein Suchbereich doch etwas eingeschränkter), sondern bezieht sich auf jeden, der etwas zu sagen hat.
[ ]
Ich freue mich auch über jeden Gruß von Forenmitgliedern und bisher habe ich mich auch immer zurück gemeldet.

--JoeRe
Ich will dir nur sagen, ich will, dass du weißt
die Suche geht weiter.
 
  • #29
Wäre das Forum nicht anonym möglich, würde ich hier maximal nur lesen. Ich denke mal, daß es anderen ähnlich gehen wird. So gesehen ist es immer noch eine gute Kontaktmöglichkeit für die Angemeldeten, die kein Problem haben, ihre Chiffre herauszurücken. Aber eben nur für die. Jemand wie ich, der schon längere Zeit wieder abgemeldet ist, kann keinen Kontakt zu jemandem aufnehmen, denn ich kann weder eingehende Nachrichten lesen noch welche beantworten. Es soll ja Leute geben, die sich über gmx gefunden haben, ... aber wohl eher im Sinne einer Männer- oder Frauenfreundschaft und das wird aber wohl eher die Ausnahme sein.

[Mod: ..Chat ist im Forum nicht erlaubt]

Mary-thereal
 
G

Gast

Gast
  • #30
Guten Morgen. Aufwachen!

In welcher Wirtschaftsform leben wir?

Was ist der Sinn von Unternehmen? ....

Das ist bei Opel, Aldi und EP nicht anders.... ;-)

=> Natürlich könnt Ihr über das Forum Kontakt aufnehmen. Einfach Chiffre-Nummer angeben.

Kann ich völlig verstehen, dass die wiederum nur zahlende Kunden haben. Oder geht Ihr kostenlos arbeiten?
 
Top