L

Lena_34

Gast
  • #1

Wünsche mir einen sehr sportlichen Mann

Hallo!

Vielleicht ist hier ja jemand mit ähnlichen Vorstellungen und kann mir paar gute Tipps geben. Es geht übrigens um die Suche in RL.

Zu mir: 35, Akademikerin, erfolgreich und finanziell unabhängig (suche keinen Ernährer), Mutter eines Kindes im Grundschulalter, seit einiger Zeit getrennt lebend (Scheidung eingereicht), schlank und zierlich (keinerlei Schwangerschaftsspuren), lange Haare, rauche nicht, Alkohol nur in Gesellschaft und sehr selten, mache sehr viel Sport (5-6 x/Woche, v.a. Fitness und diverse Ausdauersportarten)

Mein "Traummann": bis zu 20 Jahre älter (auf gar keinen Fall jünger), Akademiker, ambitioniert, erfolgreich, Nichtraucher, sehr, sehr sportlich mit dem entsprechenden Aussehen (aber kein mit Steroiden vollgepumpter Bodybuilder und kein ausgezehrter Ultra-Marathonläufer)

Was ich suche: im Grunde von klassischer Beziehung (sofern es SEHR gut passt) bis zur Affäre/Freundschaft plus, Kinderwunsch: meinerseits nicht mehr unbedingt, aber falls das der Partner will (und es SEHR gut passt) - ok

Frage: Wo trifft Frau auf solche Männer? In meinem Fitnessclub leider nicht (und da wirken eh alle sehr verschlossen). In den Mittagspause (lebe in einer Großstadt) sehe ich manchmal einige joggen. Die joggen aber ihre Runde und dann wieder schnell ins Büro. Im Job treffe ich ab und an (selten) auf solche Männer ... aber sonst?

Wäre dankbar für Erfahrungen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich würde in einem Verein suchen, z.Bsp: Klettern, Bouldern, Slakline,einem Lauftreff / Laufverein oder evtl. auch entsprechende Urlaubsangebote in Betracht ziehen, die Dein Aktivitäts- und Bewegungsbedürfnis befriedigen. Da gibt es eine ganze Menge Anbieter. Klar, hier ist die Gefahr, dass es eine Fernbeziehung werden könnte, doch ersteres gibt es sicher in Deiner Stadt.
 
  • #3
Mein "Traummann": bis zu 20 Jahre älter (auf gar keinen Fall jünger), Akademiker, ambitioniert, erfolgreich, Nichtraucher, sehr, sehr sportlich mit dem entsprechenden Aussehen (aber kein mit Steroiden vollgepumpter Bodybuilder und kein ausgezehrter Ultra-Marathonläufer)

Was verstehst Du denn unter einem "sehr, sehr sportlichen" Mann? Nach meinem Begriffsverständnis findet man da unter den 50jährigen tatsächlich nur die Iron-Man-Kandidaten resp. "ausgezehrten Ultra-Marathonläufer".

Alle anderen, die ich bisher aus dieser Altersklasse kennenlernte, waren so 08/15-Pflichtjogger. Die sind dem Sport eher aus Angst um Gesundheit und / oder wegen einem Funken Eitelkeit nachgegangen, denn aus wahrer Leidenschaft. Könnte also schwierig werden.

Vielleicht solltest Du es mal mit einem Verein oder dem Besuch von Sport-Events versuchen? Möglicherweise hast Du ja dort Glück.
 
  • #4
Hast du schon mal Crossfit probiert? Gibt es in jeder Großstadt und da sind immer viele gute, sehr sportliche und auch meistens erfolgreiche Männer dabei. Viele aber dann doch Mitte 30 und nicht so viele, die 20 Jahre älter wären. Also falls du wirklich auf 20 Jahre älter schielst, dann ist es vielleicht doch nichts.
 
K

KG XS

Gast
  • #5
Bei sportlichen Wettkämpfen könntest Du einen solchen Mann kennen lernen. Es muss ja kein Marathon oder Triatlon sein. In jeder Großstadt gibt es das ganze Jahr über solche Angebote. Ansonsten kannst Du ja woanders hinreisen, dann ist es doch noch interessanter.
 
  • #6
35, Akademikerin, erfolgreich ....., Mutter eines Kindes im Grundschulalter ........mache sehr viel Sport (5-6 x/Woche

....Mein "Traummann": bis zu 20 Jahre älter (auf gar keinen Fall jünger), Akademiker, ambitioniert, erfolgreich, Nichtraucher, sehr, sehr sportlich mit dem entsprechenden Aussehen.......
suche: .... von klassischer Beziehung ..... bis zur Affäre/Freundschaft plus

Wo trifft Frau auf solche Männer? In meinem Fitnessclub leider nicht....

Liebe FS,
Tipp 1: Fitnessclub wechseln oder in einen Verein gehen, wo solche Männer sind - Tennisclub, Segelclub, feste Laufgruppen, Outdoorsportgruppen (organisieren die Personal Trainer), Trainingsgruppen für härtere Sportarten (Crossfit u.ä.) oder spezielle Veranstaltungen (Triathlon, Ubanathlon ...)

Gerade wenn Du bis Mitte 50 suchst: in meinem Segelclub sind diverse Männer die Deinen Kriterien entsprechend und an Affäre oder F+ mit einer aktiven Frau interessiert sind, denn sie sind alle verheiratet und wollen das auch bleiben. Bei den kinderlosen Singlefrauen rennen sie gegen die Wand, die wollen alle Beziehung, keine Affären mit verheirateten Männern.
Den Ehefrauen scheint es auch egal zu sein, wenn die Männer ihre gesamte Freizeit außer Haus verbringen.

Was mich und vermutlich noch viel mehr AE-Frauen in Deinem Alter interessieren wird: wie schaffst Du 5-6 mal in der Woche Sport zu machen, erfolgreich berufstätig sein und dann noch einen Affärenmann unterbringen zu wollen mit einem Grundschulkind im Hintergrund? Lebt das Kind nicht bei Dir?

Ich denke, dass viele Männer, die Deinen Kriterien entsprechen und viel Sport treiben sich für kleine Kinder nicht so begeistern können. Aber wenn Du so viel Sport machst, muss das Kind ja auch wegorganisiert sein und der Mann soll Dich beim Sport vermutlich begleiten.

Es ist mir ein Rätsel, wieso Du mit Deiner Selbstbeschreibung im Beruf keinen Mann findest, der Deinen Kriterien entspricht, zumal Du nicht unbedingt eine feste Beziehung willst. Was ist das für ein berufliches Umfeld?
Such' Dir einen neuen Job in einem Großunternehmen in dem ständig umorganisiert wird. Da findest Du Dutzende Unternehmensberater die Deinen Kriterien entsprechen und sie werden regelmäßig ausgetauscht, d.h. Du hast reichlich Auswahl, wenn Du selber so qualifiziert und vertrauenswürdig bist, dass man Dich in solchen Projekten mitwirken lässt.
 
  • #7
Lauftreff. Sportveranstaltungen. Sportvereine. Es gibt eine Reihe von Männern in Deiner Zielgruppe. Du solltest Dich in Sportlerkreisen (z. B. auch beim Spinning im Studio) umschauen.
 
L

Lena_34

Gast
  • #8
Danke schon mal für die Antworten!

Unter einem "sehr, sehr sportlichen Mann" meine ich jemanden, der mindestens genauso intensiv Sport treibt wie ich, der sehr auf seine Ernährung achtet, eher keinen Wachbärbauch hat. Ich bin gerade in den Ferien und am Strand zeigen sich halt die Unterschiede... Es gibt so viele um die 45/50, die besser aussehen als 25-jährige Pummelchen mit dem wabbligen Speck an den Hüften. Für mich hat das nicht nur mit dem optischen Reiz zu tun, der natürlich auch eine Rolle spielt, sondern verrät auch einiges in Bezug auf den Charakter und den Lebensstil.

Die Sache mit den Vereinen ist schwierig. Da sind vorwiegend entweder sehr Junge oder eben Rentner.

Mit Klettern, Bouldern und Slakline habe ich Erfahrung. Da sind vor allem Hipster um die 30. Leider so gar nicht meine Welt.

Crossfit... interessant... Ich bin selber eher ein Fliegengewicht (unter 50 kg) - keine Ahnung, ob ich da mitmachen könnte.

Im Lauftreff sind eher die vorhin erwähnten "Pflichtjogger", die sich sonst nicht motivieren können, oder wie gesagt... eher Rentner. Zumindest gilt das für die Lauftreffs, die ich ab und an zu Gesicht bekomme.

Gegen Triathleten oder Marathonläufer habe ich überhaupt nichts. Sie sind auch nicht immer total ausgemergelt (deswegen meinte ich ja "Ultra..."). Nur trainieren die meisten, die eben noch einen Job "nebenbei" haben, im Alleingang. Wie ich ja auch.

Bei Wettkämpfen war ich nie. Lernt man da denn Leute kennen?
 
P

proudwoman

Gast
  • #10
Vereine gehen nicht, Klettern, Bouldern, Slakline geht nicht, Crossfit geht auch nicht, Lauftreffs sind eher was für Rentner und gehen auch nicht, Triathleten und Marathonläufer , da gibts im Prinzip auch was dran auszusetzen.
Das einzige was übrig bleibt und etwas Gnade vor Dir findet, sind vielleicht Wettkämpfe. Aber nur, weil Du nicht genau weißt, ob man da Leute kennen lernen kann. Dürfte schwierig sein, ehrlich....gehe doch einfach mal abends etwas aus...mit einer Freundin oder so...ganz normal gehen, nicht rennen. Viel Glück!
 
  • #11
Liebe FS
Ehrlich gesagt, ich glaube du hast bei deinem Terminplan gerade gar keine Zeit, eine ernsthafte Beziehung mit einem neuen Mann aufzubauen. Wann soll denn die emotionale Verbindung entstehen - nach dem Training und vor dem Kind-ins-Bett-bringen? Das aufrechterhalten einer Beziehung mag auf diese Weise möglich sein (wenn man die schleichende Entfremdung als Risiko in Kauf nimmt). Aber am Anfang braucht es Zeit für stundenlage Gespräche, Liebesnächte, es braucht Musse für die Liebe. Man kann sich nicht 1 Mal pro Woche sehen und gut ist.
Aufgrund all deiner Projekte empfehle ich dir etwas Lockerheit. Such dir doch einen dieser erwähnten Hipster, bau eine FreundschaftPlus auf, geniesse seinen sportlichen Körper, wenn dir gerade danach ist.
 
L

Lena_34

Gast
  • #12
Ich bin selbstständig. Das gibt mir die Möglichkeit, meine Zeit relativ frei einzuteilen (solange mein Kind in der Schule ist). Ich nehme einige finanzielle Einbussen in Kauf und kann mir so täglich Zeit für Sport nehmen. Leider führt mein Beruf eben auch dazu, dass ich kaum Kollegen habe, die ich persönlich kenne. Und die Abende sind natürlich für mein Kind "reserviert". Dadurch ist es für mich tatsächlich schwieriger, Vereine oder auch nur mein Fitnessstudio abends aufzusuchen.

Und ja, proudwoman, unter den Kletterern/Bouldern/Slaklinern bewegen sich eher selten Leute, die ich meine.
Wie gesagt - gegen Marathon und Triathlon habe ich nichts einzuwenden (ausser der eben erwähnten Extremstbeispiele). Nur trainieren das sehr viele meist im Alleingang, da beruflich bedingt keine Zeit für Vereine. Und ja, es ist schwierig. Wenn's nicht wäre, würde ich hier nicht fragen...
 
L

Lena_34

Gast
  • #13
Wegen dem Terminplan... nein, mir geht es nicht nur um "einen sportlichen Körper". Für Gespräche und (ja, wenig spontane und dennoch) schöne Nächte wäre Zeit. Da ich mein eigener Chef bin, muss ich nicht täglich 12 h arbeiten oder von 8.00 bis 20.30 in einem Büro präsent sein. Das ist halt der Vorteil. Der Nachteil: Kontakt zu Kollegen per E-Mail & Co. und die Abende mit dem Kind. Natürlich schläft mein Kind auch mal bei Freunden und Babysitter gibt es auch. Aber das will ich nicht an 2 Abenden/Woche machen (um einen Verein zu besuchen), wenn wir uns schon am Tag nicht sehen.
 
  • #14
Na dann in dem Fall bleibt nur Internet.

Ich meine wenn so oder so keine Zeit am Abend und auch nicht für Vereine, SportClubs ect..zu besuchen gibt. Online ist man immer zu finden. Das passende Bild plus Beschreibung.
Wenn so einen Mann gibt, dann lässt er sich auch finden. Auf jeden Fall scheint es mir diese Variante von der Suche am einfachsten... Den Der(die Attraktive Sportskanone um 50) hat bestimmt des gleiche Problem wie du, Lena_34! Eine so stark Sport orientierte Frau zu finden die noch jung, intelligent, gut ausgebildet, hübsch(nehme ich mal an) dazu ist.. ist nicht gerade die einfachste Aufgabe...

Wenn der Temperament, Charakter, Lebensstil, Ansichten, Ernährung, Gewohnheiten und und und dazu passen werden dann tanzen wir alle gemeinsam auf eurer Hochzeit. Auch wenns nur virtuell ist.

Viel Glück :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Wie wäre es mit Schwimmern? Ausser du gehst selbst nicht gerne schwimmen? Da werden alle Muskeln je nach verschiedenem Schwimmstil gut trainiert und durch den Wasserwiederstand die Muskelkraft konstant stark gehalten. Steigerung kann es geben mit Flossen an Händen und Füssen - wenn das jemand wünscht. Oder gar mit Hanteln im Wasser zu trainieren.

Die haben einen sehr trainierten athletischen Körper. Rennfahrer haben vor allem sehr starke Oberschenkelnmuskeln, was mir persönlich am wenigsten gefällt.

Tennisspieler?

Und natürlich sehen Triathleten und Marathonläufer im allgemeinen ziemlich ausgemergelt aus.

Andere Ideen habe ich leider nicht.
 
  • #16
Das wirkt alles sehr oberflächlich. Wenn du einen sehr sehr fitten Mann willst, dann solltest du besser 20 Jahre nach unten daten. Die haben zehn Mal mehr Ausdauer und können auch dir als Sportbombe besser das Wasser reichen.

Sport allein ist ein sehr einsames Hobby. Die meisten Menschen suchen schlichtweg an falscher Stelle. Schließe dich Sportcommunities, Clubs, Clans und Kreisen an. Denn über diese Leute lernst du wiederum deren Bekannte kennen und dadurch ergibt sich meist was.
 
  • #17
Einen sportlichen durchtrainierten Körper kann man nicht unbedingt über einen Kamm scheren in puncto Ernährung und Lebensstil. Es hängt sehr von den Trainingszielen ab. Ausdauersportler habe ich eher als ehrgeizig und ambitioniert kennen gelernt (mit dem Hang zur Übertreibung) und Kraftsportler eher als gemütliche Typen.
Ich selbst mache vier Mal so eine Stunde Sport die Woche, Crossfit, und gehe fast wöchentlich einmal Klettern. Ich hab einen fourpack bei 1,77 m und 88 kg und esse am tag gerne mal 4000 kcal. Ich achte dabei auf eine ausgewogene, fleischarme Ernährung und hab so meine Tricks entwickelt; vom smoothie, über vollkornbäcker hinzu selbstgemachten Protein shakes. Ich mache das nicht aus Ehrgeiz oder weil ich etwas erreichen will, sondern weil es mir Spaß macht. Nach dem Krafttraining schlafe ich besser und bin insgesamt leistungsfähiger im Alltag und essen sowie kochen tue ich einfach gerne. Viele andere Kletterer und Kraftsportler im Studio sind ähnlich verrückt aber immer recht gemütlich. So richtig spaßbefreite ehrgeizige Typen findet man eher im stumpfen Ausdauersport.

Gruß m33
 
  • #18
Die Sache mit den Vereinen ist schwierig.
Im Lauftreff sind eher die vorhin erwähnten "Pflichtjogger", ...
Bei Wettkämpfen war ich nie. Lernt man da denn Leute kennen?

Der Dorfverein um die Ecke ist weniger geeignet. Wenn Du aber Sportarten oder Vereine nimmst, die eher "leistungsorientiert" sind, sind da auch entsprechende Männer dabei. Das gilt für den Lauftreff genauso. Im Rahmen von Marathons gibt es auch Vorbereitungsveranstaltungen, die über ein halbes Jahr laufen. Schon beim Fun-Triathlon sind Männer dabei, die Du dabei kennenlernen kannst, es gibt Sportartikelmessen am Vortag und teilweise Parties hinterher.
Eine Reihe Männer in Deinem Zeitalter sind sportlich aktiv. Viele fahren auch Rad. Es gibt z. B. auch Radurlaube auf den Mittelmeerinseln.
 
  • #19
Ich bin in meinem Leben immer wieder auf Leistungssportler getroffen. Aber völlig unbeabsichtigt.

Wirklich sehr sportliche Männer trainieren regelmäßig im Verein und nehmen über den Verein an Wettkämpfen teil. Auch die Senioren (40+).

Ich würde dir daher raten, einem Leichtathletikverein beizutreten. Du hast du in der Frauengruppe nette Kontakte und kannst ganz ungezwungen die Männer des Vereins kennenlernen. Zu Wettkämpfen oder über den Freundeskreis derjenigen könntest du ja dann auch auf viele Sportler treffen. Da kommt man doch mal ganz anders und ungezwungen ins Gespräch, als wenn du dich nur dort aufhältst, wo jeder für sich mit dem Training beschäftigt ist.

Ich finde, gerade Leichtathleten haben meist einen sehr schönen, harmonischen Körperbau.

Wenn du das Pferd von hinten aufzäumen willst, halte nach Männer Ausschau, die sehr diszipliniert und zielstrebig sind. Da steckt oft ein Sportler dahinter, denn ohne Disziplin erreicht man im Sport gar nichts. Muss ich dir ja sicher nicht erzählen. ;)

Aber vielleicht solltest du bei deiner Suche auch bedenken, dass solche Sportler wenig Freizeit haben, um sie mit dir zu teilen. Sie gehen zum Training und am Wochenende zu Wettkämpfen.
 
  • #20
Ich bin nur Genußsportlerin, gehe z.B. einmal in der Woche Schwimmen und ins Spa. Ich finde es ist einfach, am Beckenrand oder im Thermalbecken mit jemandem ins Gespräch zu kommen. Kannst du das probieren?
 
  • #21
Also ich bin gut 10 Jahre älter als du und mache eigentlich täglich Sport. Männer in meinem Altersbersbereich, also in deiner Zielgruppe, treffe ich reichlich bei Wettkämpfen oder im Urlaub. Ich glaube, bei deiner Zielgruppe ist vor allem auch Radsport "in", sowohl Mountainbike als auch Rennrad. Ich hab das auch erst vor wenigen Jahren für mich entdeckt, komischerweise gibt es recht wenige Frauen, die das intensiver betreiben, vor allem im "fortgeschrittenen Alter", umso mehr werden die dann von den Männern bewundert...
Laufen ist in der Tat eher ein einsamer Sport, zumindest die leistungsorientierten Läufer, die ich kenne - und die dann auch figurmäßig dem entsprechen, was du dir vorstellst - trainieren selten in Gruppen und schon gar nicht in solchen Schwatz-Bummel-Zusammenkünften.
Also es gibt beispielsweise auf Zypern (über Zypernbike und im Club Aldiana) jedes Jahr die "Radwochen" im Frühjahr, wo es von alleinreisenden Männern >35 nur so wimmelt. Nicht alle passen in dein Figurbild, aber viele. So ähnliche Veranstaltungen gibt es an vielen Orten für verschiedene Sportarten und von vielen Veranstaltern. Oft ist auch für Kinderbetreuung gesorgt, so dass du problemlos mitsporteln kannst.
Und ja, Crossfit wurde schon erwähnt, so ähnlich ist CityBootcamp oder auch Freeletics: Da gibt es in vielen Städten Gruppen. In erster Linie geht es um (anstrengende) Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, da ist es egal, ob du klein oder groß bist.
Aber bei der ganzen Suche solltest du nicht übersehen, dass, was immer du an sportlichem Neuland betrittst, in erster Linie DIR Spaß machen muss.
 
  • #22
Ich denke auch, du lehnst Internetbörsen zu Unrecht ab. Wie Viki39 schreibt, ist es die perfekte Möglichkeit, mit entsprechendem Profil deine Zielgruppe zu finden und von ihr gefunden zu werden. Ich hatte dort zu Singlezeiten tolle, sportliche Männer kennengelernt. Durch Zufall fast alle (Marathon)läufer, wie sich später herausstellte, jedoch nicht Suchkriterium war.

Du kannst jedoch nicht erwarten, dass es gleich auf Anhieb passt, musst Erfahrung sammeln, lernen, die Unpassenden oder Unmöglichen gleich auszusieben. Und natürlich ist das Internet kein Wundermittel für den Traumprinzen. Wie im realen Leben muss das Attraktivitätslevel, innerlich, äußerlich, sozial etc. etwa gleich sein. Männer suchen neben Attraktivität auch Warmherzigkeit und Loyalität.
 
  • #23
Nachdem Du "klassisch" die Quadratur des Kreises willst - sportlich, erfolgreich und intelligent - ist Segeln, Tennis, Sqash/Raquet Ball/Badminton, Reiten, Golf oder eventuell sogar Tauchen der richtige "Jagdgrund". Letzteres lässt sich auch gut nur im Urlaub verfolgen (nach Erwerb des Tauschscheins).

In Sachen Fitnessclub hast Du das falsche Timing. Wenn Du da vormittags oder nachmittags aufkreutzt ist doch logisch dass da nur Studenten und Rentner rumlaufen. Nachdem ja nur Frauen in größerer Anzahl ihr Leben in Teilzeit verbringen sind alle Männer deiner Zielgruppe vor 17:00 oder 18:00 noch beruflich unterwegs. Falls Dein Kind nicht in einer Ganztagsschule ist prüfe doch ob Du das umstellen kannst - quality time mit dem Sohn am Nachmittag und Abends (18:00 - 21:00 Uhr) in den Fitnessclub. Prüfe auch ob Dein Klub zentral liegt. Je weiter vom Zentrum der ökonomischen Aktivität Deiner Stadt desto schlechter...

m (49)
 
  • #24
Mein Partner ist ziemlich genau, was du suchst. Er ist passionierter Orientierungsläufer, ausserdem Läufer, Biker, Skifahrer, Eishockeyspieler. Manchmal gehe ich mit zu den OL Wettkämpfen. Da gibt es sehr viele Paare (dort kennengelernt) und vor allem ganze Familien, die Kinder gehen von klein auf mit und steigen mit so 8 Jahren selbst ein. Ist wirklich eine sehr spannende und vielseitige Sportart für alle Altersgruppen (mein Partner hat mit 35 angefangen, ist jetzt 50). Vielleicht gibt es einen Verein in deiner Nähe?
 
  • #25
Du suchst "Herrn Doktor", 35-55 (wobei mit Mitte 30 den Akademischen Abschluss, da ist es eher der Bachelor oder bestenfalls Master), gesundheitsorientiert und kinderlieb, trotzdem erfolgreich und sportlich. Welche heterosexuelle Frau sucht den nicht? Und Du glaubst allen Ernstes, diese Männer sind so doof und wissen das nicht?

Solche "Traummänner", suchen auch "Traumfrauen" - sportfanatische, geschiedene, allein-erziehende Mittdreißigerinnen mit Gesundheitstick stehen aber nicht sehr weit oben auf der "Wunschliste" der meisten Männer, auf der "Wunschliste" der Traummänner schon gar nicht.
 
  • #26
Vielleicht auch mal in einer Wandergruppe, die anstrengende Wanderungen macht, denn beim gemeinsamen Wandern kann man sich nebenher so unglaublich gut unterhalten und ganz beiläufig kennenlernen. Und das Einkehren danach könnte auch nette Kontakte bescheren.

In Fitnessstudios habe ich kaum erlebt, dass man Kontakte knüpfen kann, da ist man wohl eher Einzelkämpfer.
 
  • #27
Ansonsten kann ich dir nur einen guten Verein empfehlen: In meiner Laufgruppe ist alles vertreten, von U 10 bis Ü 75, vom Volksläufer bis zu den Ultraläufern, es wird an regelmäßig an Laufveranstaltungen teilgenommen, Fahrgemeinschaften gebildet, auch wenn der eine sich nur für die 15km-Strecke gemeldet hat und der andere die Marathonstrecke nimmt wird gratuliert, zelebriert und gefeiert, nicht wöchentlich, es muss nicht in Vereinsmeierei ausarten, es ist wie eine große Familie, ein Netzwerk und du lernst über Vereinsmitglieder andere Sportler kennen. Training für alle ist einmal in der Woche und auch keine Pflicht, eher trifft man sich in kleineren, passenden Gruppen nach individueller Absprache.

Allerdings ist die Gruppe der Männer in den 30igern und 40igern schwach oder nur verpartnert vertreten. Deshalb plädiere ich fürs Internet.
 
  • #28
Genau so einen kenne ich. Er geht täglich fanatisch ins Fitness Studio, läuft 2 x in der Woche einen Halbmarathon, ist durchtrainiert, sportlich.
Wenn es dir nichts ausmacht dass er jeden Tag Alkohol trinkt, notorischer Fremdgänger und dazu hochgradig narzisstisch ist, kann ich dir solche Typen wärmstens ans Herz legen.
Vielleicht schraubst du deine Ansprüche ein wenig herunter - den Mr. Perfect gibt es nicht.
 
  • #29
Ich versuche Dir mal zu beschreiben, wie das aus der Sichtweise eines Mannes aussieht, der in erster Näherung vielleicht gerade eben so noch in Dein Segment fallen könnte ...vielleicht auch nicht, denn als eher drahtiger Ausdauersportler könnte ich mit ca. 78kg bei 189cm bei Dir schon als "ausgemergelt" zählen.

Auf jeden Fall mache ich, seit einem persönlichen Einschnitt, nur noch 70.3 Triathlon und keine IM Volldistanz mehr. Mein Leben ist seit diesem Ereignis nicht mehr so extrem auf Sport ausgerichtet. Ich bin aber immer noch gut dabei und mache parallel Moutainbiking, Segeln und Tauchen.

Wenn ich aber eine KINDERLOSE Frau kennenlernen würde, mit der es sich ergibt, dass man als Paar eben nicht "in Familie" macht, sondern Sport, quasi als Ersatzbefriedigung, eine zentrale Rolle einnimmt, würde ich gerne nochmal durchstarten und z.B. noch mal wieder den IM von Hawaii mitmachen. (wenn man einen Startplatz bekommt...) Auch das gemeinsame "hochdrehen" anderer sportlicher Aktivitäten wäre mit besagter kinderloser Frau denkbar.

Wenn aber eine Frau bereits ein Kind hat, hat sie ja die Weichen bereits in Richtung "Familie mit Kindern" gestellt und ich würde die sportlichen Aktivitäten eher noch weiter zurücknehemen um noch gemeinsame Kinder zu bekommen und "in Familie" zu machen. Durch eine günstige genetisch bedingte Physis gäbe es auch keine Gefahr, dass das figürlich große Folgen bei mir hätte. (erwarte ich von ihr natürlich auch!)

Liebe FS, Du bist nicht Fisch und nicht Fleisch. Keiner der Singlemänner, die ich beim Training, oder auf Wettbewerben treffe hat viel Lust auf eine Frau mit Kind im Grundschulalter ...und wenn, dann auch nur mit dem Hintergedanken, dass man mit ihr etwas ruhiger "in Familie" macht und noch Kinder bekommt.

V.m46
 
  • #30
Ich habe noch eine Idee für dich. Ich fahr auch regelmäßig Speedskates und habe schon überlegt, das auch mal in einem Verein zu machen und zumindest mal am Halbmarathon mitzulaufen.

Leider passen die Trainingszeiten der hier ansässigen Vereine nicht zu meinem Leben. Allerdings gibt es sehr viele Männer aller möglichen Altersklassen die auch Speedskating betreiben. Eben auch im Verein. Im hießigen Verein gibt es auch eine Gruppe für "normale"Inlineskater als Freizeitsportler oder auch Anfängergruppen. Ich weiß ja nicht ob du Inliner fahren kannst und ob dir das Spaß macht. Aber auch das ist eine Sportart, die man als Frau ausüben kann und wo man im Verein sehr sportliche Männer treffen kann.
 
Top