G

Gast

  • #1

Würden Sie als Mann zu Ihrer Freundin ziehen?

Mein derzeitiger Kontakt wird etwas problematisch. Fernbeziehung ist unerwünscht, aber
andere Lösungen sind so schnell nicht möglich.

Ich habe in einem unserer Gespräche vorgeschlagen er könnte mit seinem Beruf viel leichter in meine Stadt wechseln statt ich in seine. Zumindest einen Versuch wäre es wert. Für ihn war das nicht weiter zu erörtern.

Wie haltet ihr es damit ? Wer ist schon für die Partnerin umgezogen oder ihr wenigstens auf halbem Wege entgegen gezogen ? Wie sind eure Erfahrungen ? Erwarten die meisten Männer dass die Frau hinter- oder mitzieht ?
 
G

Gast

  • #2
Hallo,

also es käme für mich darauf an wie lange ich schon mit der Person zusammen bin und ob ich mir Grundsätzlich vorstellen könnte aus der Fern eine Nahbeziehung zu machen.

Ich seh das auch eher so, eine Fernbeziehung kann ein Einstieg sein aber kein Dauerzustand, aber das kläre ich vorher wie mein Gegenüber das sieht.

So wie Du sehe ich das auch (ganz pragmatisch) für wem die Chancen / Möglichkeiten besser sind sollte umziehen.

Beispiel:

Ich Männlich ledig ungebunden angenommen ich würde eine Frau in Hamburg kennenlernen, mit zwei Kindern und beruflich gebunden.
Das ich in Hamburg besser was finde als wenn sie eine Bayrische Kleinstadt zieht mit zwei Kindern sollte klar sein...
 
G

Gast

  • #3
Ich bin für meine Partnerin über 9000 km umgezogen; wir werden bald heiraten. Amor vincit omnia, sogar größte Distanzen.

M 37
 
G

Gast

  • #4
Wenn das schon so losgeht, dass Kompromisse zu seinen Lasten gar nicht näher überdacht werden und du für ihn automatisch umzuziehen hast, würde ich mir sorgen machen. Klingt nach Macho, bei dem immer die Frau zurückzustecken hat. Der, der beruflich eher die Möglichkeit hat, versetzt zu werden, oder einen neuen Job in der Gegend des anderen zu finden, sollte umziehen. Alles andere ist nicht fair.
 
G

Gast

  • #5
Ich m/35 werde niemals zu meiner Freundin ziehen, werde niemals meine Freiheit und meine Unabhängigkeit abgeben und somit auflösen! NEIN! Wenn ich meine Umfeld mir anschaue und hier im Forum die vielen Beziehungsprobleme lese dann hab ich sofort meine Antwort zu dieser Frage. Wer das tut, begibt sich zu 60% in eine schmerzhafte und finanzgeschwächte Lektion, die kein Mensch braucht, außer die, die das TUN! Warum tun dies Männer, damit diese sich nicht ständig nach einem Sexpartner umsehen zu müssen um warum tun dies Frauen, um einen Mann für Kinderwunsch mit finanzielle Unterstützung zu angeln! Da mache ich nicht mit, ist mir viel zu anstrengend und auch viel zu spießig! Ich lebe mein zufriedenes Paradiesleben und Ende