Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Würdet Ihr mit der Ex wieder Kontakt versuchen nach langer Zeit?

Meine Ex und ich gingen nicht gerade im Guten auseinander. Auch danach sind einige nicht schoene Dinge geschehen. Wir haben seitdem keinen Kontakt mehr und wir gruessen uns nicht einmal mehr. Inzwischen ist viel Zeit vergangen und wir sind uns auch lange nicht mehr begegnet (wir wohnen in verschiedenen Staedten).
Ich habe mich damals nicht gut verhalten und die gar darauf heftig reagiert. Details erspare ich.
Ich finde die Situation so nicht schoen und eigentlich auch belastend. Es gab keinen richtigen Abschluss und es kam dadurch zu Dingen, die sehr unschön waren.
Trotzalledem habe ich das Gefühl, all das nicht wirklich vergessen zu koennen und ich finde nicht richtig Frieden mit der insgesamt angespannten Situation.
Ich habe auch Fragen, Zweifel und mich plagt auch eine gewisse Neugierde.
Es fällt mir aber schwer, irgendeinen Schritt nach vorne zu wagen.
Darf ich fragen, wie es ihr geht, obwohl da ganz schön was passiert ist am Ende?
Muss ich damit leben, dass männlich nie wieder etwas zu sagen hat?
Und wie koennte man so etwas angehen? Wie könnte man so einen Kontakt "locker" und unverfänglich angehen? Ich wüsste im Grunde schon gerne, was sie denkt und macht.
Da wir in verschiedenen Städten leben und keine gemeinsamen Beruehrungspunkte (wie Freunde etc) haben, ich aber auch nicht in eine blöde Situation kommen möchte, hier die Frage, wie kann man sowas möglichst angehen nach so langer Zeit und negativen Geschehnissen?
Ich habe leider keine Idee und möchte mir keinesfalls was vergeben dabei, wenn Ihr wisst, was ich meine. Wüsste aber dennoch gerne, wie sie denkt, fühlt, lebt, zu allem Geschehenen steht.
Die Frage ist nur, sieht sie es ähnlich oder verflucht sie mich?
Wie kann ich das herausfinden?
Auf Dauer gar kein Kontakt mehr belastet mich irgendwie doch, wenn ich ganz ehrlich bin.
 
G

Gast

  • #2
Ich würde mich an deiner stelle erstmal entschuldigen, dann langsam versuchen an sie rein zu tasten. wenn du die nr. noch hast, schreib ihr doch ein sms, frag ihr ob bei ihr alles in Ordnung ist, da machst du nichts falsch, sie denkt er denkt noch an mich, wenn du dich nicht meldest dann denkt sie du hast ne andere. Wenn sie antwortet dann frag ihr wie es bei ihr zu zeit läuft, (Arbeit,schule) dann frägst ein tag später ob sie zeit hast zum kaffee trinken gehen.

Dann siehst du ob sie mit dr in Kontakt bleiben will oder nicht, du hast sie verloren und kannst nicht mehr verlieren.

M28
 
G

Gast

  • #3
Meine (w27) Ansicht dazu: Wenn mit meinem Ex Funkstille herrscht und unschöne Dinge (vor allem von ihm ausgehend?) vorgefallen sind, dann würde mich eine belanglose bla-bla-sms entweder völlig kalt lassen oder mir die Zornesröte ins Gesicht treiben. Bei so einem Auseinandergehen ist dann kein "Hallo wie gehts?"-bla bla gefragt, finde ich.
Wenn du ernsthaft wieder Kontakt aufnehmen willst und über das Vergangene sprechen, dann würde ich auch eine Nachricht schicken (in Form eines emails zB), dass genau das zum Ausdruck bringt. Kein belangloses bla bla. Aber auch bloß keine Vorwürfe. Ich würde am besten finden, wenn du einfach mal schreibst, wie es dir geht und was du möchtest (reden? was auch immer...). Dann kann sie das lesen, darüber nachdenken und reagieren, oder auch nicht.

Wenn dein Kontaktgesuch aber eigentlich zum Hauptzweck hat, herauszufinden, ob sie einen neuen Freund hat, dann erspare ihr doch bitte ein in Konktakt Treten... Wenn es dir nicht darum geht, irgendwas zu bereinigen, sondern nur herumzuspionieren, dann geht es genauso unschön weiter, wie es geendet hat!
 
G

Gast

  • #4
Ich hatte die größte Liebe meines Lebens in der Jugend verloren, weil ich ein Idiot war. 22 Jahre nach der Trennung habe ich wieder Kontakt zu ihr aufgenommen. Das war schwierig, hat sich aber gelohnt. Wir sind wieder zusammen und trotz zwischenzeitlicher Ehen von uns beiden mit anderen Partnern: Es ist wieder die gleiche Liebe wie damals, vielleicht mit etwas mehr Skepsis, dadurch aber auch mit mehr Achtsamkeit.
 
G

Gast

  • #6
Du solltest dir aber im Klaren darüber sein, dass - egal, was du sagen willst - sie NICHTS von dir hören will.
 
G

Gast

  • #7
Ich hatte auch ein sehr unschönes Ende.
Wenn er sich noch einmal entschuldigen würde, wäre ich innerlich erleichtert, denn es ist nicht gut, so unschöne Erinnerungen in sich zu tragen. Aber mit ihm würde ich nichts mehr zu tun haben wollen.
Das Kapitel ist für mich ein für alle Mal beendet. Man kann jemandem verzeihen, aber vergessen kann man nicht, was vorgefallen ist !
 
G

Gast

  • #8
also weißt du, du hast doch offensichtlich gar nichts verstanden.

du hast dich schäbig verhalten, sie sehr verletzt und willst jetzt "locker" auf sie zugehen und dir "keinesfalls etwas vergeben, wenn wir verstehen...." zumindes ich verstehe sehr gut: dir geht es nur um dich.
lass diese frau in ruhe, sie einen mann verdient, dem es um sie geht.

das einzige, was du tun kannst, ist ihr eine mail zu schreiben und dich ernsthaft zu entschuldigen und sie um verzeihung zu bitten. aber wie du ja schreibtst DU willst DIR nichts vergeben. Das sagt alles.... such die nächste, die du unglücklich machen kannst mit dieser haltung

dir wünsche ich, dass du das kleine einmaleins von einer gelingenden paarbeziehung verstehst und in dem bist du nicht der nabel der welt und zu mist, den man gemacht hat, muss man stehen, ohne wenn und aber, du willst hier ratschläge für die billignummer, das wird nicht klappen.

w
 
G

Gast

  • #9
also weißt du, du hast doch offensichtlich gar nichts verstanden.

du hast dich schäbig verhalten, sie sehr verletzt und willst jetzt "locker" auf sie zugehen und dir "keinesfalls etwas vergeben, wenn wir verstehen...." zumindes ich verstehe sehr gut: dir geht es nur um dich.
lass diese frau in ruhe, sie einen mann verdient, dem es um sie geht.

das einzige, was du tun kannst, ist ihr eine mail zu schreiben und dich ernsthaft zu entschuldigen und sie um verzeihung zu bitten. aber wie du ja schreibtst DU willst DIR nichts vergeben. Das sagt alles.... such die nächste, die du unglücklich machen kannst mit dieser haltung

dir wünsche ich, dass du das kleine einmaleins von einer gelingenden paarbeziehung verstehst und in dem bist du nicht der nabel der welt und zu mist, den man gemacht hat, muss man stehen, ohne wenn und aber, du willst hier ratschläge für die billignummer, das wird nicht klappen.

w
Ein bißchen Recht hast Du ja. Natürlich hat man Angst sich zu blamieren, wenn man richtig böse auseinanderging. Ich bereue es schon, so ist es nicht! Ich möchte nur vor Bekannten und Freunden und auch vor ihr nicht das Gesicht verlieren, wenn sie doof reagiert. Ich meine es schon ehrlich, dass mich interessiert, was sie macht, wie sie denkt! Es geht nicht darum, zu erfahren, ob sie einen Neuen hat! (Natürlich wäre mir lieber, sie hätte keinen) Ich möchte nichts ausspionieren! Ich hätte a) gerne Frieden und b) gerne wieder Kontakt. Ob man dabei die alten Kamellen wieder ausgräbt, das muß nicht unbedingt sein. Sie hat auch nicht immer richtig reagiert und zum Schluß auch heftig. Vielleicht kann und sollte man das Alte ruhen lassen. Ich möchte erst mal nur gerne irgendwie Kontakt zur ihr wieder, immerhin hat sie mir mal was bedeutet! Der Zustand, wie alles gelaufen ist, ist nicht befriedigend und nagt doch an mir. Ich möchte einfach doch nicht, dass alles so endgültig ist. Ich fand sie schon sehr gut.
 
G

Gast

  • #10
du hast dich schäbig verhalten, sie sehr verletzt ... zu mist, den man gemacht hat, muss man stehen, ohne wenn und aber
Ja, das gilt aber für beide Seiten. Man will einen Menschen gar nicht verletzen und verletzt ihn gerade deshalb erst recht, man sucht das Gespräch, aber der andere verweigert sich, bindet sich anderweitig, und dann kommt irgendwann - vielleicht gerade durch diese neuerliche Kontaktaufnahme - die späte Erkenntnis, daß es überhaupt keinen Grund gab, verletzt zu sein.

Wie willst Du als diejenige, die zu unrecht enttäuscht und verletzt war, dann noch zu dem stehen, was du getan hast? Ohne Wenn und aber? Da würde ich dann doch lieber für immer schweigen, als daß es nach dem bewußten Gespräch erst nochmal so richtig weh tut.
 
G

Gast

  • #11
Ich hatte auch ein böses Ende mit meinem Ex-Mann. Er hat mich sehr erniedrigt und mir das Leben während der Ehe und auch hinterher zur Hölle gemacht. Ich würde seine Entschuldigung akzeptieren aber niemals könnte ich sein Verhalten vergessen oder gar verzeihen. Manchmal bringt der berühmte Tropfen das Fass zum Überlaufen. Ich wäre froh,, wenn wir nie wieder etwas voneinander hören würden, leider haben wir einen Sohn und so wird mein Gedanke Wunschtraum sein. Lass es gut sein, die Dame wird auch froh sein, nichts mehr von Dir zu hören.
 
G

Gast

  • #12
Ich hatte auch ein sehr unschönes Ende.
Wenn er sich noch einmal entschuldigen würde, wäre ich innerlich erleichtert, denn es ist nicht gut, so unschöne Erinnerungen in sich zu tragen. Aber mit ihm würde ich nichts mehr zu tun haben wollen.
Das Kapitel ist für mich ein für alle Mal beendet. Man kann jemandem verzeihen, aber vergessen kann man nicht, was vorgefallen ist !
Ich könnte mir auch eine Wiedergutmachung vorstellen. Die Idee muss aber das emotionale Desaster, das er angerichtet hat wirklich aufwiegen. Je nachdem, mit wie tiefem Ernst Entschuldigungen vorgetragen werden, sind sie glaubwürdig und damit die Eintrittskarte für einen Neuanfang.
Nicht immer ist das möglich. Man spürt das genau...
 
G

Gast

  • #13
Ein Email schreiben finde ich nicht gut. Du weisst doch wo sie wohnt und kannst sie dann abpassen wenn sie z.B. von der Arbeit nachhause kommt und ihr dann sagen , dass du gerne mit ihr reden willst und ob ihr einen Kaffeetrinken gehen könnt. Oder du kommst in ihre Kneipe, oder wo sie sonst ist, wenn du weisst wann sie dort ist.
Auf ein Email gebe ich nicht viel, weil Papier geduldig ist und ich darum dem Mann in die Augen sehen möchte wenn er sich entschuldigt.
w
 
G

Gast

  • #14
Lieber Fragesteller, vor wie langer Zeit und vor allem wie war denn der letzte Kontakt? Ich als Frau würde es auch davon abhängig machen, ob ich bereit wäre, wieder in Kontakt mit meinem Ex zu treten. Du müsstest nämlich damit rechnen, dass sie sich fragt, warum du dich nach dieser Zeitspanne meldest. Sich ein Jahr später zu melden, ist z.B. etwas anderes, als sich nach 3 Jahren oder beispielsweise 3 Monaten zu melden. Man könnte verschiedene Motive dahinter vermuten...
Aber vielleicht antwortest du ja, bevor ich weiter Vermutungen anstelle.
 
G

Gast

  • #15
Ein Email schreiben finde ich nicht gut. Du weisst doch wo sie wohnt und kannst sie dann abpassen wenn sie z.B. von der Arbeit nachhause kommt und ihr dann sagen , dass du gerne mit ihr reden willst und ob ihr einen Kaffeetrinken gehen könnt. Oder du kommst in ihre Kneipe, oder wo sie sonst ist, wenn du weisst wann sie dort ist.
Auf ein Email gebe ich nicht viel, weil Papier geduldig ist und ich darum dem Mann in die Augen sehen möchte wenn er sich entschuldigt.
w
Von der Arbeit abpassen stelle ich mir schwer vor es sei denn jemand kommt jeden Tag immer zu gleichen Zeit nach Hause. Was eher unwahrscheinlich ist.
Außerdem ist man dann vielleicht gestresst oder eh schon genervt, der Moment könnte unguenstig sein. Der FS schreibt doch auch dass die in verschiedenen Städten wohnen.
Vor der Tuer warten ist dann vielleicht nicht so gut. Ich wuesste nicht, ob ich auf Kommando Lust auf nen Kaffee hätte nach dem Job. Das ist zu ueberrumpelnd. Dann besser am Wochenende klingeln. Kann aber sich unpassend sein, wenn man vielleicht noch nicht angezogen ist usw.
Ich finde einen Anruf gut. Da wahrt man etwas Anstand und lässt dem anderen Zeit zum Ueberlegen. Auf der anderen Seite - Hauptsache ist aber das Vorhaben als solches egal ob schriftlich telefonisch oder persoenlich. Der Weg ist nicht so sehr entscheidend eher die Art.
Ich persönlich wuerde den Anruf bevorzugen. Aber wer nicht mutig genug ist, schreibt vielleicht eher.
 
G

Gast

  • #16
wenn du - aufgrund ungeklärter dinge- innerlich keinen frieden findest, bleibt dir nur der „gang nach canossa“.
 
  • #17
Wie soll das denn funktionieren, nach größeren Vorfällen und langer Sendepause "einfach so" einen lockeren, unverfänglichen Kontakt aufzubauen? Die Ereignisse der Vergangenheit und diverse ungeklärte Fragen würden immer noch zwischen Euch stehen und einen unbefangenen Kontakt unmöglich machen. Wenn Kontakt gewünscht ist, muss erst einmal Einigkeit über den Umgang mit der Vergangenheit erzielt werden: Das kann ein wechselseitiges "Schwamm drüber" sein, das kann aber auch eine Aussprache oder gar eine Entschuldigung sein.
 
G

Gast

  • #18
Das was du schreibst scheinen auch zwei meiner Verflossenen gedacht zu haben und wollten Kontakt - ich nicht, nicht aus Groll, sondern aus schlichtem Desinteresse. Was soll ich mit den Leuten die mich an unschöne Dinge erinnern?
Manche Männer sind schon ein bisschen stumpf und egoistisch, wenn was besseres kommt bist du doch eh weg, wenn du ehrlich bist.
w43
 
  • #19
Ja, nach sehr langer Zeit, wenn Gras über die eigene Dummheit gewachsen ist, kann man mit neuen Erkenntnissen natürlich nochmal aufeinander zugehen.
Ich denke, die Intensität der Gefühle entscheidet darüber, ob ein Neuanfang als Paar realistisch ist.
Ansonsten wird man dankend für die intensiven Erfahrungen verbleiben und jeder seines Weges ziehen.
Ein anderes als so ein positiv würdigendes Ende hinterlässt einen immer als Gefangenen der eigenen Grübeleien, wie Du merkst... Manchmal reicht aber auch, sich einen besseren Abgang vorzustellen und dabei ganz intensiv an den/diejenige(n) zu denken. Das kann einem Peinlichkeiten ersparen. Je nach Temperament und Vorfall reagieren Menschen ganz unterschiedlich auf praktische Versöhnungsversuche...
 
G

Gast

  • #20
Es ist schwierig deine Frage zu beantworten, weil wir nicht wissen, was Du gemacht hast. Wenn Du von dir aus schreibst, dass dein Verhalten sehr schlecht war und du sie sehr gekränkt hast, würde ich sie einfach in ruhe lassen. Vielleicht wäre ein ehrlicher Brief mit einer Entschuldigung angemessen aber auch das würde ich lassen. Vielleicht ist sie gerade mit einem wunderbaren Man zusammen und glücklich und dein plötzlichen Auftauchen würde wieder alles stören oder gar kaputt machen. Lass sie in Frieden. Es sei denn du liebst sie immer noch und willst sie wieder haben aber es wird wahrscheinlich auch nicht klappen, weil damals auch nicht geklappt hat.
 
G

Gast

  • #21
An Deiner Stelle würde ich Ihr einen langen Brief schreiben und mich für alles in bester Manier entschuldigen.

Dann warten ob eine Antwort kommt. Kommt keine Antwort weißt Du was Du zerstört hast und das Du sie in Zukunft besser in Ruhe lässt. Dann solltest Du aber in Dich kehren, nachdenken und Dich selbst reflektieren. Vielleicht erkennst Du Fehler in Deinem Verhalten gegenüber anderen Menschen und kannst diese abstellen.

Wenn sie antwortet kommt es darauf an was sie schreibt. Du solltest Dir die Antwort mehrmals durchlesen, zwischen den Zeilen lesen und nachdenken.

Wenn sie Dir antwortet mit der Bitte sie in Ruhe zu lassen, dann halte Dich auch daran und respektiere ihre Entscheidung.

Wenn sie mit Dir wieder Kontakt aufnehmen will, dann tue es behutsam. Nähere Dich ihr schrittweise. Sie ist der Mittelpunkt Deines Interesses. Deine Person ist Nebensache.
Schließlich hast Du ja wieder etwas gut zu machen, wenn das überhaupt noch möglich ist.
 
G

Gast

  • #22
Es ist schwierig deine Frage zu beantworten, weil wir nicht wissen, was Du gemacht hast. Wenn Du von dir aus schreibst, dass dein Verhalten sehr schlecht war und du sie sehr gekränkt hast, würde ich sie einfach in ruhe lassen. Vielleicht wäre ein ehrlicher Brief mit einer Entschuldigung angemessen aber auch das würde ich lassen. Vielleicht ist sie gerade mit einem wunderbaren Man zusammen und glücklich und dein plötzlichen Auftauchen würde wieder alles stören oder gar kaputt machen. Lass sie in Frieden. Es sei denn du liebst sie immer noch und willst sie wieder haben aber es wird wahrscheinlich auch nicht klappen, weil damals auch nicht geklappt hat.
Ich glaube, sie hat keinen Freund. Ich habe was falsch gemacht, aber sie hat auch dementsprechend reagiert. Das Thema moechte ich auch nicht diskutieren.
Es geht mir darum, das Vergangene zu begraben und wieder Kontakt zu ihr zu haben. Der Rest ist offen. Ich moechte schon, aber ich weiß nicht wie.
Es war eine wunderschöne Zeit und hab damals alles nicht so ernst genommen. Heute vermisse ich es, vor allem den Kontakt zu ihr.
Auf ewig mit diesem Gedanken zu leben und sich aus dem Weg zu gehen, das erfüllt mich nicht gerade mit Glück.
Es ist viel Zeit vergangen und ich denke häufiger an das Geschehene. Ob und wie sie das verarbeitet hat, ich weiß es nicht. Ich möchte einfach mal wieder ihre Stimme hören, mich mit ihr unterhalten...wie damals...es fehlt auf einmal immer mehr...
 
G

Gast

  • #23
An Deiner Stelle würde ich Ihr einen langen Brief schreiben und mich für alles in bester Manier entschuldigen.

Dann warten ob eine Antwort kommt. Kommt keine Antwort weißt Du was Du zerstört hast und das Du sie in Zukunft besser in Ruhe lässt. Dann solltest Du aber in Dich kehren, nachdenken und Dich selbst reflektieren. Vielleicht erkennst Du Fehler in Deinem Verhalten gegenüber anderen Menschen und kannst diese abstellen.

Wenn sie antwortet kommt es darauf an was sie schreibt. Du solltest Dir die Antwort mehrmals durchlesen, zwischen den Zeilen lesen und nachdenken.

Wenn sie Dir antwortet mit der Bitte sie in Ruhe zu lassen, dann halte Dich auch daran und respektiere ihre Entscheidung.

Wenn sie mit Dir wieder Kontakt aufnehmen will, dann tue es behutsam. Nähere Dich ihr schrittweise. Sie ist der Mittelpunkt Deines Interesses. Deine Person ist Nebensache.
Schließlich hast Du ja wieder etwas gut zu machen, wenn das überhaupt noch möglich ist.
Das hört sich ganz gut an. Brief ist keine schlechte Idee. Zwar wäre mir der Zufall lieber...aber darauf kann man wohl ewig warten. Wobei man bei einem Anruf eine direkte Reaktion hätte. Dann sitzt man nicht da und muss warten. Aber Brief ist natuerlich erst mal leichter als den Mut fuer einen Anruf aufbringen. Aber das beste wäre wohl, ich faende endlich einen Anfang, egal wie.
 
G

Gast

  • #24
quo vadis? Diese Frage solltest du dir zunächst ehrlich beantworten. Welches wirkliche Motiv steht hinter deinem Wunsch erneut den Kontakt aufzunehmen? Welches Ziel peilst du damit an?
Wenn vor allem Neugier die Triebfeder ist, dann lass es bleiben. Wenn du mit ihr deine Einsamkeit erträglicher gestalten willst, dann lass es bleiben. Wenn du in der Zwischenzeit nichts besseres als sie es war gefunden hast, dann lass es bleiben. Je egoistischer deine Beweggründe für eine Kontaktaufnahme sind, desto eher solltest du Abstand davon nehmen.
Wenn ich deine Zeilen richtig interpretiere hat sie die Beziehung beendet und bislang jeglichen Kontakt zu dir vermieden. Diese konsequente Haltung ihrerseits deutet auf tiefe Verletzungen hin! Wenn du dein damaliges Verhalten bereust und um Verzeihung bitten möchtest, spräche nichts dagegen dies in Form eines sehr persönlichen Briefes zu tun. Handgeschrieben! Keine inflationäre E-mail! Kein Telefonat.
Einen Brief kann man mehrmals lesen und evtl. Korrekturen vornehmen, eine Nacht darüber schlafen und nochmals lesen und dann erst abschicken.
In deinen Worten muss Wahrheit und Engagement spürbar werden! Schraube deine Erwartungen an ihre Reaktion nicht zu hoch. Falls sie in einer neuen Partnerschaft lebt, wird dein Brief sie möglicherweise irritieren und sie würde dir vermutlich gar nicht antworten.
Du solltest mit allem rechnen! Deshalb ist ein wenig Mut durchaus vonnöten und auch die Fähigkeit mit einer negativen Reaktion von ihrer Seite klar zu kommen.
Letztendlich muss man für gemachte Fehler immer einstehen. In irgendeiner Form fordern sie ihren Tribut und fordern uns auf, sie nicht zu wiederholen.
Drücke dir die Daumen für ein behutsames Vorgehen.
 
G

Gast

  • #25
Da du uns nicht mitteilen willst, was genau geschehen ist, kann ich dir nichts Konkretes raten.
Ich habe auch das Gefühl, dass du etwas sehr Schlimmes getan und sie sehr verletzt hast, so dass es für sie der letzte Tropfen gewesen ist, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Wenn das so gewesen ist, dann solltest du dich nur dann bei ihr melden, wenn du alles bereust und sie zurückgewinnen willst.
Wenn du nur deine Neugierde befriedigen willst und sehen willst, ob sie es bereut oder ob sie einen neuen hat, dann erspare ihr das!
Es wäre schön, wenn du uns auf dem Laufenden halten würdest.
 
G

Gast

  • #26
Da du uns nicht mitteilen willst, was genau geschehen ist, kann ich dir nichts Konkretes raten.
Ich habe auch das Gefühl, dass du etwas sehr Schlimmes getan und sie sehr verletzt hast, so dass es für sie der letzte Tropfen gewesen ist, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Wenn das so gewesen ist, dann solltest du dich nur dann bei ihr melden, wenn du alles bereust und sie zurückgewinnen willst.
Wenn du nur deine Neugierde befriedigen willst und sehen willst, ob sie es bereut oder ob sie einen neuen hat, dann erspare ihr das!
Es wäre schön, wenn du uns auf dem Laufenden halten würdest.
Die genauen Umstände zu erklären, würde den Rahmen hier sprengen. Es geht mir auch nicht mehr darum. Ich kann nur sagen, ich habe es damals nicht so ernst genommen und bin nicht sehr sorgsam mit der Beziehung umgegangen, obwohl sie mir schon einiges bedeutet hat. Mein Verhalten führte zu einem schrecklichen Chaos und unmöglichen Ende. Sie hat noch erzweifelt versucht es zu retten, aber wir waren bereits in der Abwärtsspirale und der Sog zog uns zwangsläufig nach unten. Es passierre immer mehr und geriet schliesslich völlig aus der Bahn. Dann Kontakt auf Sparflamme ohne zu wissen ob und wie es weitergeht und dann kam irgendwann der ganz grosse Gau. Seitdem komplette Funkstille zwischen uns.
Nein, es geht mir nicht alleine um Neugierde (obwohl die wohl jeder hat), es geht auch nicht direkt um eine Aussprache oder Aufwärmen von "Müll", der leider passiert und nicht mehr zu ändern ist. Ich meine damit die Art, WIE alles vonstatten ging.
Die Zeit mit ihr war sehr schön, im Grunde fehlt mir genau das, was wir miteinander hatten und mir macht es Probleme, dass alles so endgültig ist/scheint. Ich vermisse den Kontakt, wollte ihn eigentlich nie verlieren. Ich möchte wieder ihre Stimme hören, wieder mit ihr reden können UND das furchtbare Ereignis nicht mehr zwischen uns stehen haben. Ich möchte einfach wieder Kontakt haben können, wieder mir ihr sprechen, sie ab und zu hören, sie grüßen, auf sie treffen können. Alles weitere ist erst mal völlig offen und nicht entscheidend. Es ist nicht schön so; es ist immer noch aufwühlend; ich sehne mich nach Frieden mit ihr und ich möchte dieses Reizthema endlich vom Tisch und nicht mehr zwischen uns stehen haben.
 
G

Gast

  • #27
Hallo lieber FS,

du könntest mein Ex sein. Da ich in der gleichen Situation, aber anderen Position bin, kann ich dir aus meiner Sicht nur raten, dich wieder bei ihr zu melden. Obwohl es sehr unschön auseinander ging, hätte ich auch gerne eine Versöhnung. Ich glaube, dass es für viele ein dunkler Fleck in der Vergangenheit ist, wenn man sich mit jemandem so gar nicht mehr versteht. Das belastet, selbst, wenn man der unschudige(re) Teil ist. Ich könnte mir vorstellen, dass sie sich freut zu hören, dass es dir wenigstens leid tut. Ob ihr wieder zusammenkommt, ist nicht vorhersehbar und zwar für keinen von euch beiden. Aber eine normale Gesprächsbasis zu haben, das alleine wäre schon Gold wert. Ich würde ihr auch einen Brief schreiben. Über den kannst du beim Schreiben und sie beim Lesen intensiv nachdenken. Eine persönliche Annäherung würde mich nach all der Zeit zu sehr überrumpeln. Da käme in mir im ersten Moment vielleicht zu viel Bitterkeit hoch oder zu viel Unverständnis. Ein wenig sickern muss das schon.

Tu es in jedem Fall, du wirst es sonst nie abschließen können.
 
G

Gast

  • #28
Ich bin auch getrennt, nachdem sich mein Ex ziemlich mies verhalten hat. Er weiss es und als ich mit ihm reden wollte um all die Anschuldigungen und Lügen klarzustellen, in der Hoffnung, dass er es zugiebt und sich vielleicht auch entschuldigt, wollte er trotzdem recht behalten und hat mich im Streit regelrecht niedergemacht. Das tat weh und ich habe versucht ihn so schnell es geht zu vergessen, nicht mehr zu grüssen, eben aus dem Weg zu gehen. Das ist jetzt 3 Monate her und ich würde mich auf ein Gespäch einlassen, aber auch nur, wenn er sich entschuldigt und vernünftig mit mir redet. Nur weiß ich, was er getan hat und da müsste er sich schon ins Zeug legen. Ich würds versuchen, würd mich entschuldigen, denn mehr als eine Absage kannst Du nicht bekommen. Aber Du hast dich entschuldigt und das ist eine Stärke!
 
G

Gast

  • #29
lieber fs, wichtig ist, bevor du dich bei ihr meldest (egal in welcher Form), erst mal fuer dich zu akzeptieren, dass Stress-Situationen schnell derart aus dem Ruder laufen, dass man so schnell gar nicht gucken kann. Das Warum ist Ueberforderung mit der Sitation auf beiden Seiten. Das Wie ist individuell verschieden. Es geht auch eines Tages nicht mehr ums Wie, Warum, Weshalb und wer Schuld hat! Weil eine Situation (Beziehung) niemals so derart eskaliert, nur durch das Verhalten von einem. Es ist vielmehr immer das Ergebnis von beidseitigem, also gemeinsamen Versagen!
Deshalb braucht so eine schlimme Situation immer erst einmal eine (lange) Zeit mit (grossem) Abstand.
In einem kannst Du meiner Meinung nach ziemlich sicher sein. Wenn sie vom Gründe her ein halbwegs vernuenftiger Mensch ist, wird sie, genauso wie Du in der langen Zeit darueber nachgedacht haben. Alles andere ist unwahrscheinlich.
Wie ihr Ergebnis dabei ist, weißt Du nicht. Du kannst aber (mit großer Wahrscheinlichkeit) davon ausgehen, dass auch ihr das nicht alles egal sein wird, was geschehen ist.
Auch sie wird wissen, dass nicht Du oder sie alleine verantwortlich seid!
Ob Du sie "erreichst", wenn Du dich meldest haengt davon ab, ob sie erkenn kann, dass Du das das verstanden UND akzeptierst hast für dich.
Das Warum ist HEUTE nicht mehr entscheidend und wichtig. Wichtig ist, ihr zu sagen, dass es so von deiner Seite nicht gewollt war. Sie wird das wissen - genauso wie du das von ihr weißt. Ihr müsst es aber beide auch von dem anderen HÖREN, um es zu glauben und annehmen zu können.
 
G

Gast

  • #30
Schreib Ihr einfach, entschuldige Dich, drücke Dein Gefühle so aus, so wie Du es hier tust und warte ab. Auch mein Ex- wie viele Ex- hat sich genauso verhalten. Ich wollte retten was zu retten ist, wollte reden, er wollte es nicht und dann kamen halt von ihm unschöne Dinge.
Ich hab ihm die Schlüssel zurückgegeben und seit dem in Ruhe gelassen, so wie er es wollte.
Ich bin ihm konsequent aus dem Weg gegangen, so schwer wie es auch fiel, denn wir hatten eine sehr schöne, wenn auch kurze Zeit.
Würde er jetzt eine Entschuldigungsemail schreiben, wäre ich erstmal geplättet. Aber ich würde auch antworten. Und es würde lange dauern, bis ich das Geschehene (andere Frauen usw) verdaut hätte. Eine Unterhaltung auf diese Entschuldigung hin wär dann nur fair. Und Du fühlst Dich besser, denn Du hast es versucht!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.