• #31
Auch wenn sie sich selbst als 6er im Lotto sehen.
Solange sie sich selbst und ihre lover als 6er im Lotto ansehen, ist doch alles gut. Winner, Looser - ist eh alles relativ, da gibt es keine mathematischen Formeln. Egal ob Aussehen, Einkommen, selbst beim BMI nicht. Der ist für den einen viel zu hoch und für den anderen zu niedrig.
Zurück zur Frage: no way, auch mit 3 Kindern nicht. Den Ehemann würde ich auf seine Vaterrolle reduzieren und die beste Freundin logischerweise ganz ausrangieren.
W,55
 
  • #32
Du solltest dich fragen, welches Beziehungsmodell ihr am Anfang vereinbart habt: Monogam? Dann ist er ein simpler Fremdgänger, wie es zuhauf gibt und nach so einer langen Zeit scheint es sein Grundcharakter zu sein. Er hat kein Gewissen, handelt rein egoistisch. Magst du solch einen Menschen, bleib mit ihm zusammen. Verletzt er dich, solltest du dich trennen (sofern du nicht masochistisch bist und einen gesunden Selbstschutz hast).
Habt ihr euch auf ein polygames oder auch polyamorisches Beziehungskonstrukt geeinigt. ist es u.U. abgesprochen. Dann ist es mit deine Entscheidung gewesen, die du zu tragen hast (du solltest dich dann aber fragen, weshalb du zugestimmt hast, wenn es dich verletzt).

Viel Erfolg beim Selbstschutz und beim Hören auf dein Bauchgefühl!

P.S.: Kinder sind kein Grund um mit einem Fremdgänger zusammen zu bleiben, sondern ein weiterer Grund sich zu trennen, denn so schützt du deine Kinder vor einem schlechten Rollenvorbild deinerseits! Je mehr Kinder involviert sind, desto größer ist der sich nachziehende Schaden. ALSO SCHÜTZE DEINE KINDER!
 
  • #33
Der Mann hat die Frau lange belogen und betrogen und für dumm verkauft. Wieso sollte man dies verzeihen?
Sie hat nachgefragt und er hat weiter gelogen. Dort wäre der Zeitpunkt gewesen, die Sache anzusprechen und vielleicht hätte dann die Chance auf eine Lösung bestanden.
Aber so????
Aber auch die Ehefrau ist mehr als naiv.
Sie will in der ganzen Zeit nichts bemerkt haben und hat ihm das einfach so geglaubt? Das schlechte Gefühl war ja wohl da aber wegschauen war wohl bequemer als reagieren.
Ich hätte mich mal mit der Freundin getroffen und direkt nachgefragt, das kannst du mir glauben.
Das Vertrauen ist garantiert weg aber vielleicht können sie ja den Schein mit Haus und Kindern wahren und beide öffnen die Beziehung falls das auf-heile-Welt-machen wichtig ist.
Ansonsten saubere Trennung und Scheidung.
Denn das er in Zukunft treu bleibt, ist mehr als unwahrscheinlich!
 
  • #34
Ich finde es sehr interessant, dass hier so oft davon ausgegangen wird, dass die FS die betrogene Ehefrau ist. Ich hatte beim Lesen eher das Gefühl, sie ist die betrügende Ehefrau, deren Mann sich nun trennen will, und sie hofft darauf, dass sie den Affärenmann bekommt, der keine Anstalten macht, aus seiner Ehe zu wollen. Deswegen hofft sie auf die Frau, dass die ihn rausschmeißt.

Liebe Lea, ich will nicht ungerecht sein. Es las sich nur für mich so. Vielleicht klärst Du es noch auf, welchen Part Du einnimmst in dem Spiel, falls Du überhaupt beteiligt bist.
 
  • #35
ch finde es sehr interessant, dass hier so oft davon ausgegangen wird, dass die FS die betrogene Ehefrau ist. Ich hatte beim Lesen eher das Gefühl, sie ist die betrügende Ehefrau,
Ja, Ich habe auch den Eindruck, dass sie die Affäre, die beste Freundin ist.
Sonst wüsste sie ja nicht so viele Details über die Kommunikation zwischen Ehemann und bester Freundin.

Gut möglich dass die Frage gestellt wurde um ihre Chancen abzuchecken, ob der Mann dann 'frei' sein wird.

Ich könnte sowas nicht verzeihen als betrogene Ehefrau.

Das Fremdgehen ist das eine aber, dass mein Mann es mit meiner besten Freundin tut ist unverzeihlich, das ist doppelt illoyal.

Naja und über die beste Freundin braucht man ja jetzt keine Worte mehr zu verlieren.


Beide wären für mich gestorben, trotz dreier Kinder... was soll denn das sonst für eine verlogene Familie sein... und so einen Mann könnte meine ehemals beste Freundin gern geschenkt bekommen. Sie wird schon sehen was sie sich da geangelt hat.
 
  • #36
Letztlich musst Du doch wissen, ob Du das verzeihen kannst.
Ich lese weder ein "ich" noch ein "Du" nur ein "man". Ganz im Sinne von "Eine Freundin deren Bekannter dessen Freund ..." und das in einem anonymen Forum. Ich weiß nicht was dies schwammige Fabelisieren soll. Dazu passend ein "1910" im Nick.

Puuuhhh FS,

kannst Du Dich selbst ernst nehmen? Ich nicht. Andere scheinbar auch nicht.

Vielleicht ist es aber auch nur die laue Sommernacht und die unendlichen Weiten der selbigen.

Es wird Zeit für Dich genau hinzuschauen sowie Ross und Reiter zu benennen. Ein Anfang den Knoten zu lösen.

M51
 
  • #37
Ich kann sowas nicht verzeihen - den wenn man soweit kommt, hat man eine gewisse Grenze überschritten. Die betrogene Person hat oder leidet ja auch, wie kann man so jemandem je wieder vertrauen. Aus und vorbei!