• #1

Wurde innerhalb 2 Wochen ersetzt

Liebes Forum!
Im Zuge von Trennung und Scheidung lernte ich eine Frau in ähnlicher Situation lieben.
Wir schienen füreinander geschaffen in jeder Beziehung und sagten uns das auch.
Es war abgemacht noch zu warten bis wir es offiziell machen wollten.
Durch Stress und viele extrem blöde Verkettungen sahen wir uns dann nicht mehr so oft. Es trat eine Distanziertheit ein und ich habe ihren Wunsch unsere Treffen offiziell zu machen gebeten zu verschieben.
Kurzum: Anfang des Monats noch Liebesnacht und Bestätigung von Liebe und gemeinsamer Zukunft, Ende des Monats Nachricht sie hätte jemanden kennengelernt und weiss noch nicht was draus wird.
Ich falle aus den Wolken, Anrufe, Fragen nach Warum usw.
Fakt: ich wurde ersetzt und bin am Boden zerstört.
Ist das so, wenn man geschieden ist? Sind nach einer gescheiterten Ehe die Bandagen einfach härter?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Fakt: ich wurde ersetzt und bin am Boden zerstört.
Sehe ich anders. Ich denke, dass Ihr Wunsch, dem Einsetzen der Distanziertheit und Ungewissheit mit dem "offiziell" Machen der Beziehung entgegenzuwirken, durchaus auf Ihren Wunsch einer gemeinsamen Zukunft mit dir hindeuten.

Dein Wunsch des Verschiebens aber signalisiert eher fehlendes Commitment und Unsicherheit auf deiner Seite. Von daher würde ich zunächst mal bei dir selber schauen, ob du mit dem notwendigen und gebotenen Ernst und Eifer bei der Sache warst, bevor du hier die Frau an den Pranger stellst.
 
  • #3
Was mir an deiner Schilderung spontan auffällt, ist:

- das “noch nicht offiziell Machen“ (was soll das genau bedeuten? Nicht dazu stehen vor Familie und Freunden? Warum nicht? Warum war das so eine besondere, schwierige Frage für dich? Ich denke, darauf würden viele sehr negativ reagieren… )

- das seltene Treffen (zwischen Anfang und Ende eines Monats kann so viel passieren. War das wirklich so „plötzlich“, oder war da so wenig Kontakt, dass du gar nicht merken konntest, dass sich da was verändert?)

Vielleicht hat es sich für sie viel unverbindlicher angefühlt als für dich. Vielleicht warst du daran nicht ganz unbeteiligt.
Wer Kontakt und Nähe wirklich möchte, findet Wege. Andernfalls gibt es eben Stress und blöde Gründe…
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #4
Sie hat sich vermutlich unsicher gefühlt weil du das was da zwischen euch war , gegenüber anderen nicht offen zeigen wolltest.
Dann hattet ihr eine Zeit lang wenig Kontakt da ist sie stutzig geworden ob du es so ernst meint, ich denke dann hat sie sich anderweitig umgesehen. Ihr ging es mit dir nicht verbindlich und schnell genug, war zu wenig Zeit zusammen. Für sie hat es wohl nicht gepasst.

W 27
 
  • #5
Ich würde auch keinen Partner haben wollen, der die Beziehung nicht offiziell machen will. Die Begründungen wären mir egal.
Kann die Frau verstehen, dein rumgeeiere hätte wohl jede vertrieben
 
  • #6
Ist das so, wenn man geschieden ist? Sind nach einer gescheiterten Ehe die Bandagen einfach härter?
Denke ich eigentlich nicht.
Der Grund wird eher sein:
Es trat eine Distanziertheit ein und ich habe ihren Wunsch unsere Treffen offiziell zu machen gebeten zu verschieben.
Du wolltest nicht zu ihr und eurer Liebe stehen. Das verletzt, verunsichert und ist unattraktiv. Vielleicht hat sie jetzt einen Mann gefunden, der weniger kompliziert ist und sich auch "offiziell" mit ihr treffen mag.
w26
 
  • #7
Es kommt mir so vor als könntest Du nicht alleine sein. Mir gefällt es nicht, wenn jemand noch während seiner Trennungs-Phase gleich von "Liebe" einer neuen Frau gegenüber redet.

Zudem bist Du auf eine Frau getroffen, die es ja offensichtlich auch nicht so genau nimmt mit "einer sachte nach dem anderen", sondern gleich warmwechselnd in Noch-Beziehungen parallel datet. Mir würden da schon viel früher die roten Alarm-Lämpchen läuchten, z. B. sogar schon wenn ein (potentieller neuer) Partner mir noch emotional von seiner Ex berichtet. Und einen Mann, der sich noch in der Trennungs- oder gar Scheidungsphase befindet, schicke ich sofort zum Nachdenken für die nächsten paar Monate nach Hause, bevor er auf mich wieder zukommt.
 
  • #8
Danke für eure Meinungen und Denkanstöße!
 
  • #10
Wir schienen füreinander geschaffen in jeder Beziehung und sagten uns das auch.
Es war abgemacht noch zu warten bis wir es offiziell machen wollten.
Naja, es sagt sich viel, wenn der Tag lang ist und man keinerlei Alltag miteinander hat. Das sollte man nicht überbewerten.

Wer Heimlichkeiten wählt, muss mit Heimlichkeiten auf der Gegenseite leben.

ich habe ihren Wunsch unsere Treffen offiziell zu machen gebeten zu verschieben.
Selbst Schuld, wen sie sich dann einen anderen sucht, der keine Heimlichkeitsspielchen mit ihr spielt, sondern offen als neuer Partner in Erscheinung tritt.

Du wirst Deine Gründe haben (Scheidungsdinge ungeklärt, willst keine Eskalationen wegen neuer Partnerin), aber wenn Du so limitiert bistm, dann solltest Du garnicht erst daten, bevor Du Deine Dinge nicht geklärt hast.

Ende des Monats Nachricht sie hätte jemanden kennengelernt und weiss noch nicht was draus wird.
Ich falle aus den Wolken, Anrufe, Fragen nach Warum usw.
Naja, wie alt bist du, dass du Dir die Gründe nicht denken kannst. Du willst warum auch immer eine neue Beziehung nicht offiziell machen. Das sieht doch sehr nach Unentschlossenheit und Reservebank aus.
Da empfiehlt es sich, dass frau auch nach Alternativen guckt.

Fakt: ich wurde ersetzt und bin am Boden zerstört.
Ist das so, wenn man geschieden ist? Sind nach einer gescheiterten Ehe die Bandagen einfach härter?
Absolut. Wenn sie ihre Scheidung besser organisiert, warum sollte sie dann auf einen Wackelkandidaten (einen der sich durchmogeln will) wie Dich warten?
Warum kannst Du Dich nicht zu ihr bekennen, wenn Du Dich scheiden lassen willst und Deine Frau das weiß?

Bring Deine Scheidung über die Bühne und date erst danach, damit eine neue Partnerin nicht im Geheimen existieren muss.

das “noch nicht offiziell Machen“ (was soll das genau bedeuten? Nicht dazu stehen vor Familie und Freunden? Warum nicht?
Weil er taktiert, die Ex über den Löffel barbieren will und meint, das geht besser, wenn er keine neue Frau an der Hand hat.
Sie hat richtig erkannt: er (als Trickser) ist der falsche Mann für sie.
 
  • #11
Ist das so, wenn man geschieden ist? Sind nach einer gescheiterten Ehe die Bandagen einfach härter
Die Bandagen sind nicht härter, man ist realistischer, hat gelernt zu beenden, klammert sich nicht an Aussichtslosem.
Es war abgemacht noch zu warten bis wir es offiziell machen wollten
Wessen Wunsch? Deiner? Warum?

urch Stress und viele extrem blöde Verkettungen sahen wir uns dann nicht mehr so oft. Es trat eine Distanziertheit ein und ich habe ihren Wunsch unsere Treffen offiziell zu machen gebeten zu verschieben.
Seltenere Treffen, zunehmend Distanz, weiterhin Heimlichkeit, Wunsch verschoben, die Frau hat Bilanz gezogen, traut Dir nicht, hält Dich für einen, der schwätzt,, aber nicht tut, hat die Sache mit Dir zu Recht abgehakt.
Dein Verschieben war das Signal für für sie, dass es unverbindlich ist, und so war sie offen für andere.
Für einen Mann, der wirklich will, zu dem man sich bekennen kann.
Keine Frau glaubt noch großen Worten, von großer, ewiger Liebe, wenn das kleinste Versprechen, sich zueinander zu bekennen "verschoben" wird.
 
  • #12
Wir sind beide geschieden.
Wir hatten beide ausgemacht noch zu warten.
Wir hatten eine gute Gesprächsbasis.
Ich war zu kompliziert (Ausbildung, Wohnsituation, Kinder).
Sie hat mich unterstützt, vieles habe ich wegen und mit ihr entschieden.
Daher meine Enttäuschung.
So vieles gemeinsam geplant und besprochen...
Naja, eure Erklärungen passen ganz gut.
 
  • #13
Ich verstehe deine Empörung nicht so ganz. Du vertröstest sie hinsichtlich einer Beziehung und bist dann überrascht, dass sie irgendwann ihre Konsequenzen daraus zieht ? 🤔
 
  • #15
Im Zuge von Trennung und Scheidung lernte ich eine Frau in ähnlicher Situation lieben. Wir schienen füreinander geschaffen in jeder Beziehung und sagten uns das auch. Es war abgemacht noch zu warten bis wir es offiziell machen wollten.
Warum warten, wenn alles so toll passte?
Ging der Vorschlag, es noch nicht offiziell zu machen, von dir aus?
Durch Stress und viele extrem blöde Verkettungen sahen wir uns dann nicht mehr so oft. Es trat eine Distanziertheit ein und ich habe ihren Wunsch unsere Treffen offiziell zu machen gebeten zu verschieben.
Oh je, und das, obwohl ihr füreinander geschaffen seid?
Merke: Wer will, findet Möglichkeiten, wer nicht will, findet Gründe.
Kurzum: Anfang des Monats noch Liebesnacht und Bestätigung von Liebe und gemeinsamer Zukunft, Ende des Monats Nachricht sie hätte jemanden kennengelernt und weiss noch nicht was draus wird.
Bei deinem Herumgeeiere wundert mich das nicht.
Vielleicht macht der neue Mann in ihrem Leben ja Nägel mit Köpfen, auch offiziell, statt wie du zu warten.
Vielleicht erzählt sie dir auch nur von einem Mann, den es nicht gibt, damit du in die Puschen kommst. Dann wärst du jetzt am Zug.
 
  • #16
Mach dich nicht verrückt, lass dich auch nicht verrückt machen, für mich ist es ganz einfach, es war eine einseitige Liebe von dir zu ihr, das ist der wunde Punkt, den du nicht rechtzeitig erkannnt hast, sei froh, dass sie mit ihrem Charakter weg ist, sie ist nicht zuverlässig, Punkt!
 
  • #17
Du schreibst aber auch in Deinem Eingangspost:
ich habe ihren Wunsch unsere Treffen offiziell zu machen gebeten zu verschieben.
Mag ja sein, dass ihr beide noch ungeschieden euch einig wart über die Heimlichkeiten. Aber das Leben geht weiter, die Dinge schrieten voran und dann kann und sollte man sein Verhalten der neuen Situation anpassen.

Sie wollte die Heimlichkeit nicht mehr und Du hast trotzdem damit weitergemacht. Das war der Auftakt zum Ende: wissen, mit Dir wird das nichts richtiges mehr in absehbarer Zeit oder aich nie.
Darum hat sie nach einem anderen Mann geguck mit dem es nicht so komplziert ist und ist dann wohl recht schnell fündig geworden.

Daraus kannst Du nur fürs nächste Mal lernen.

Ich war zu kompliziert (Ausbildung, Wohnsituation, Kinder).
Sie hat mich unterstützt, vieles habe ich wegen und mit ihr entschieden.
Daher meine Enttäuschung.
Ist so, grad wenn man eine unerfreuliche Ehe und Scheidung hinter sich hat.
Da hat man wenig Lust auf noch einen Problembären, sondern will endlich mal ein schönes unbeschwertes Partnerschaftsleben, statt eine Variante des vorherigen.

So vieles gemeinsam geplant und besprochen...
Ja, aber planen und besprechen reicht halt nicht auf Dauer. Es müssen dann mal Taten folgen.
Wer geschieden ist hat meistens einige Zeit unerquickliche Ehe, dann Trennungsjahr hinter sich und will im neuen Leben durchstarten, statt genauso problembeladen weiterzumachen nur mit einem anderen.
 
  • #18
Ist sie denn weiter als Du?
Trennung geregelt, vielleicht keine Kinder und kann eine Partnerschaft öffentlich machen?

Hat sie den anderen in einer Art Auszeit gesucht oder zufällig kennengelernt?

Ich frage, weil mir irgendwie ein Schritt in Konversation fehlt
 
  • #19
Ich habe hier wahrscheinlich eine andere Ansicht als die meisten User. Du hast natürlich den Fehler gemacht und zu lange gewartet. Du wolltest es nicht offiziell machen. Allerdings hat sie nach gerade mal 2 Wochen schon wieder einen neuen. Das ging zum einen sehr schnell und zum anderen denke ich da eher, dass sie parallel was am laufen hatte.
 
  • #21
Allerdings hat sie nach gerade mal 2 Wochen schon wieder einen neuen. Das ging zum einen sehr schnell und zum anderen denke ich da eher, dass sie parallel was am laufen hatte.
Ja, stimmt.
Man kennt natürlich die Details nicht, aber zumindest dürfte sie weiter gedatet haben. Und alleine das wäre schon ein recht respektloses Verhalten. Auch ungesund für einen selbst - sich mental gar nicht wirklich einlassen, Hast und Ungeduld, der Sache mit dem TS nicht die gebührliche Zeit für einen respektvollen Abschluss geben.
Es ist ja extrem unwahrscheinlich, dass sie plötzlich und rein zufällig der Liebe auf den ersten Blick begegnet ist, sondern da gehört zumindest eine größere Portion Offenheit dazu.
 
  • #22
Wir hatten beide ausgemacht noch zu warten.
Wir hatten eine gute Gesprächsbasis.
Warum ?
Sie hatte eigentlich doch auch schon mit Dir abgeschlossen
(und bestimmt nicht erst seit ein paar Wochen
Liebesnacht hin, Liebesnacht her)

Wie lange soll sie warten mit dem "Bekanntgeben" , was sie doch nun schon seit einigen Wochen sicher weiß ?

Das geht doch voll zu ihren Lasten und Du kannst da jetzt schon längst nichts mehr reissen....
Sie will jetzt zu neuen Ufern, Reisende hält man nicht auf!
 
  • #23
Allerdings hat sie nach gerade mal 2 Wochen schon wieder einen neuen. Das ging zum einen sehr schnell und zum anderen denke ich da eher, dass sie parallel was am laufen hatte.
Das ist immer gleich der Verdacht.
Aber steht hier sogar.

sie hätte jemanden kennengelernt und weiss noch nicht was draus wird.
Also ganz frisch.
Der FS hat das Zueinander stehen trotz Pläne, große Liebe und Blabla verschoben, da wird man schon distanzierter, fragt sich, wo steht man.
Dann trifft man jemand, und dafür muss man nicht unbedingt Daten, kann ja auch ganz normal im realen Leben passieren.
Der ist sympathisch, den will sie kennenlernen, und von dem unsicheren Typen, der nur heimlich kann und will, weil sonst zuviel Ärger, sprich kein Rückgrat, trennt sie sich.
Wahrscheinlich hätte sie auch ohne das Ganze beendet.
Bitte registrieren, sie hat nicht gesagt, sie habe einen anderen, sondern sie will jemand anderen kennen lernen.
Nix parallel.
Sondern offen und konsequent.
 
Top