• #1

Zeitpunkt für die erste Liebeserklärung?

Haben Sie Ihrem Partner schon einmal Ihre Liebe gestanden? Was war die schönste Liebeserklärung, die sie je bekommen haben? Wie formuliert man so etwas am besten?
 
  • #2
1.
Der richtige Zeitpunkt ist da, wenn es sich einfach richtig anfühlt. Ob das nach drei oder sechs oder neue Monaten soweit ist, dürfte individuell verschieden sein.

2.
Ja, ich habe schon einmal den Sprung ins kalte Wasser gewagt und als erste gesagt, dass ich ihn liebe.

3.
Die schönste Liebeserklärung? Natürlich fand ich es jeweils toll, wenn ein Partner mir sagte, dass er mich liebt. Aber drastisch herausgestochen hat keine. So filmreife Aktionen à la Flugzeug mit "Uschi - ich liebe Dich"-Banner habe ich noch nie erlebt und auch noch nie in meinem Umfeld beobachtet. Ich glaube auch, dass das nur die allerwenigsten Männer tun. Und wahrscheinlich würde ich mit derartig expressiven Charakteren auch nicht allzu gut harmonieren.

4.
Das formuliert man ganz einfach: Ich liebe Dich. Mehr braucht es nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Für mich zählen nur Taten und keine Worte. Deshalb möchte ich weder eine Liebeserklärung noch gebe ich eine ab. Worte sind wie Schall und Rauch.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich kann nicht sagen, dass ich vor Dir noch nie so glücklich war. Ich kann auch nicht sagen, dass ich noch nie vorher so geliebt habe. Aber ich kann sagen, dass ich nicht mehr geglaubt habe jemandem zu begegnen, der mich alle diese Gefühle noch einmal erleben lässt. Dafür dass du in mein Leben getreten bist bin ich sehr, sehr dankbar.

Das war, zumindest für mich, die schönste Liebeserklärung die ich je bekommen habe.
w/45
 
  • #5
Ganze einfach - fragst du Google ;) sonst keine Äusserung dazu :)
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich brauche keine Liebeserklärungen. Als Frau würde ich auch nie zuerst eine abgeben.
Auch für mich zählen Gesten, Taten und kleinere Worte weit mehr.

Ich muss auch sagen, dass die Worte "ich liebe dich" auch oft sehr missbräuchlich verwendet werden. Allzufrüh ists unglaubwürdig, als Grußformel abstumpfend, jeder Filou nutzt sie. Da müssen andere und neue Worte her, die diese Symbolik vermitteln. Mein Partner und ich habe unsere eigenen gefunden.
Der Zeitpunkt? ...wenn echte Gefühle da sind und es nicht mehr nach Floskel klingt.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mir sagte mal ein älterer Hausarzt (glücklich verheiratet) mit sehr viel Lebenserfahrung: Wenn jemand zu Dir sagt "Ich liebe Dich" dann sollten alle Warnlampen angehen.
 
  • #8
Eine echte Liebe sollte beim Anderen so deutlich empfunden werden können, daß die Worte dazu fast überflüssig erscheinen.

Als meine Partnerin mit gebrochenem Handgelenk im Schrebergarten lag, (gestürzt) und mich per Handy um Hilfe anrief, organisierte ich sofort tel. den Notarzt etc., und fuhr sofort zu ihr.
Danach im Krankenhaus dabei, dann u.a. vier Wochen lang sie zuhause gepflegt und versorgt, auch ihr Kind und den Haushalt, weil sie durch Verband und offenen Fixierstangen gehandicapt war.
Da brauchte ich nicht sagen "Ich liebe dich". Das hat sie jeden Tag gespürt.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebeserklärungen gibt man doch nur ab, wenn man jemanden ins Bett kriegen will. Wenn man es ernst meint zählen die Taten und nicht das Gesülze.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Es gibt aber auch Herren, die das weder emotional noch verbal äußern. Auch auf Nachfrage hin weichen sie aus.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Es gibt aber auch Herren, die das weder emotional noch verbal äußern. Auch auf Nachfrage hin weichen sie aus.

Na ja, was soll so ein Mann denn machen, wenn Du ihn fragst, ob er dich liebt? Da würde auch ich (w) kein Wort herausbringen. Eine Liebeserklärung auf Anfrage kann doch nur platt und abgeschmackt klingen.

Achte darauf, was ein Mann bereit ist, für Dich zu tun. Nur dann weißt Du, ob er Dich liebt.
 
  • #14
@12: Guter Punkt! In der Tat bringt man ein "Ich liebe Dich" auch wenn es wirklich stimmen sollte, schwer über die Lippen. Einfach weil es so abgedroschen klingt und man den Partner vielleicht nicht "erschlagen" möchte. Es gibt natürlich Situationen, da kann man nicht hinter dem Berg halten und muss seine Gefühle einfach in Worte fassen. Aber das ist wahrscheinlich auch wieder Typsache. Mich würde nun, in Erweiterung der Fragestellung auch interessieren, welche "Taten" oder "Handlungen" des Partners auf die Zuneigung schließen lassen und so wie ein "Du bedeutest mir sehr viel" aufzufassen sind?
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ihr glaubt nicht daran? Schade.
Wenn das Herz voll ist, quillt der Mund über. Und wenn es dann gesagt wird, spürt man auch, dass es echt ist. Und natürlich sind wahre Liebeserklärungen in entsprechende Taten eingebettet.
Wenn ich es sage, kann ich nicht anderes. Dann ist es ein Bedürfnis.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Mir ist das "Ich iebe dich" unkontrolliert herausgerutscht, als ich einen Wahnsinns-Orgasmus hatte. Wir waren da seit etwa vier Monaten ein Paar, er hatte es zuvor noch nicht zu mir gesagt, seitdem aber sagt und schreibt er es oft, und ich höre es gern, weil ich fühle, dass es von Herzen kommt.
 
  • #17
Wie schade! Soviele schreiben hier, dass ihnen Liebeserklärungen nichts bedeuten, lediglich Taten würden gelten.

Natürlich bringen einem Liebeserklärungen nichts, wenn es reine Worthülsen sind.
Aber wenn nicht, ist es doch wunderschön! Ich wollte nicht darauf verzichten. Ich freue mich, wenn ich nach Hause komme, höre, ich habe dich vermisst oder schön, dass du da bist.
Ich liebe dich in besonderen Momenten zu hören, das soll nicht wichtig sein? Mir ist es wichtig, und wenn ich soweit bin es einem Mann zu sagen, weiß ich für mich auch, dass es richtig ist.....Wieso wird das so negativ gewertet von vielen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also die schönste Liebeserklärung war der Kuss Schlag Mitternacht an Silvester und da waren wir etwa zwei Monate zusammen. Wer sagt, dass eine Liebeserklärung immer mit Worten zu erfolgen hat?
 
G

Gast

Gast
  • #19
Er sagte am dritten Tag, daß er mich liebt und er sagt es heute noch.
Und ich höre es sooooo gerne.
Und ich schätze jeden Mann sehr, der seinen Gefühlen Worte verleihen kann.

Das können andere Nationen viel besser als wir Deutschen.

Deutsche Männer sind leider sehr spröde. Und Männer, die glauben, Taten würden genügen, irren sehr.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Als ich mein Freund eine Liebeserklärung gemacht habe ... Waren wir gerade mal 3 Monate zusammen! ich hatte ihn gesagt das ich ihn vom ganzen Herzen liebe...Und ich hatte angst vor der Reaktion ... Er schaute mich nur an und freute sich sehr darüber ! Seine Augen fingen sofort an zu strahlen...

Und ab da an habe ich mir gedacht och du hast ja doch alles richtig gemacht!

Ich hatte einfach auf den richtig Moment gewartet .. und es war der richtige!
Mein Bauchgefühl hat es mir gesagt und mein Herz!
 
Top