• #31
Wir haben dann eben telefoniert. Er schreibt mir ständig Mails,dass er gerne bei mir wäre und mit mir schlafen möchte.
Jetzt habe ich ihn gefragt,ob er sich vorstellen könnte,im Oktober(dann habe
ich Urlaub) für ein paar Tage in meine Stadt zu kommen oder sich woanders mit mir zu treffen.Er meinte,das geht nicht,wegen seiner Mutter. Er ist froh,wenn er das nächstes Jahr hinbekommt.Aber ich kann doch nicht bis 2016 warten,das packe ich echt nicht.Eben am Telefon musste ich dann echt weinen.Er sagte"Nicht weinen,Schatz".In dem Moment habe ich erst recht gemerkt,wie sehr ich ihn liebe. Wie soll ich das aushalten??
Ich habe ihn seit dem Frühjahr nicht mehr gesehen. Ich kann jetzt nicht bis zum nächsten Frühjahr warten.Ich packe das nicht
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #32
Zu euren Fragen..nein,ich bin nicht krank und ich habe sogar einen sehr verantwortungsvollen Beruf.

Das meine Eltern nicht mehr wollen,dass ich noch Kontakt zu ihm habe,hat mehrere Gründe.
Die kann ich hier nicht aufzählen.

Er hat heute Nachmittag dreimal angerufen. Warum tut er das??

Wir mögen und begehren uns beide. Warum können wir uns nicht einfach treffen??
Bei allem Respekt, wenn ich deine Zeilen lese ich, erscheinen diese dass du doch gewisse psychische Probleme hast. Ein Teil deiner Persönlichkeit, das mit deinem Job nichts zu tun hat, daher hast du dort wenig Probleme, ist auf einem kindlichen Nivau stehen geblieben. Solange du das nicht "reparierst", wirst du ewig, sich immer wieder im Kreis drehend, die gleichen Fragen stellen.

Es gibt in jeder größeren Stadt Lebensberatungsstellen, oft von den Kirchen, da kannst du anonym deine Fragen stellen und auch einfordern, dass man dir konkret von Fachleuten antwortet. Oft haben die auch gute Kontakte zu Psychotherapeuten, die auf deine Problematik spezialisiert sind.

Letztendlich bist du aber volljährig und warum triffst du dich nicht mit dem Mann, wo ist das Problem? Bist du deinen Eltern Rechenschaft pflichtig?

Ein Mann ruft eine Frau oft an, weil er sie sehen will.

Warum liest du nicht div. Bücher zu diesem Thema, auch das Internet ist voll von wirklich guten Beiträgen, warum erwachsene Kinder sich nicht gesund von den Eltern abnabeln durften, konnten?

w
 
  • #34
"Die Mutter wollte ihm wohl suggerieren,dass ich nur auf ein bequemes Leben ohne Arbeit, das Haus und ein Baby aus wäre. Mein Freund hat einen sehr gute berufliche Position. Eine "Freundin" von mir schrieb ihm per mail Lügen über mich,auch bzgl.Baby, Nicht-Arbeiten-Wollen und schlimmeres. Ich habe solchen Hass auf diese Frau."

So ist das also. Und der "Freund"? Hat der das geglaubt, was andere Böses über dich sagen? Falls ja: Wie kommst du nur darauf, dass er dich liebt?

"Zwischen mir und ihm läuft es gut...er ruft oft an und mailt. Er lässt immer wieder durchblicken, wie sehr er mich begehrt."

Was man am Telefon - in sicherer Entfernung - natürlich gut sagen kann. Sagen kann man viel - allein die Taten zählen. Könnte seine Mutter eventuell nur ein Vorwand sein, um dir nicht die Wahrheit zu sagen? Dass er nämlich zu einer echten Beziehung nicht bereit oder nicht fähig ist?

Ich weiß, so etwas ist schwer zu akzeptieren, wenn man so verliebt ist wie du. Aber auch du kannst - so wie jede andere Frau - irgendwann darüber hinwegkommen. Quäle dich doch nicht länger damit herum. Bringt doch alles nichts ...
 
  • #35
Wir haben dann eben telefoniert. Er schreibt mir ständig Mails,dass er gerne bei mir wäre und mit mir schlafen möchte.
Begehren ist aber nicht Liebe. Und unerfülltes, phantasiertes Begehren kann süchtig machen. Nicht ist hinreißender als rosa Traumwölkchen, viel besser als der graue Alltag.
Warum er dir schreibt: weil er ambivalent ist und Angst vor Nähe hat. Er hat seine Mutter geheiratet, wie hier schon geschrieben wurde, und kann dich so aus sicherer Distanz begehren, weil es ja doch nie wahr wird. Ein Mann, der verrückt vor Liebe zu dir wäre, würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um bei dir zu sein, würde einen Pflegedienst für seine Mutter organisieren und und und.
Es gibt Männer, die sich um eine pflegebedürftige Mutter kümmern und eine Beziehung haben. Er verschanzt sich hinter seinen Mutter, hält sich dich aber irgendwie als (virtuelle) Geliebte für Sex warm. Durch diesen unerreichbaren, gleichzeitig lockenden Mann kannst du ebenfalls eine Beziehung auf Distanz führen, die deine eigenen, möglicherweise vorhandenen Bindungsängste nicht tangiert.
Buchtip:Carter/Sokol, Nah und doch so fern
Wie du da raus kommst: indem du dich von ihm distanzierst.
Auf seine Worte nicht mehr reagierst, sondern nur die Taten zählst.
Dh keine säuseligen Anrufe und Emails mehr entgegennehmen/beantworten, bis er es evtl. schnallt. In der Zeit: dein eigenes Leben leben, Ausgehen, Verreisen etc.
Vielleicht triffst du dabei sogar einen netten, bindungswilligen Mann.
Oder macht dir das Angst?
 
  • #36
verantwortungsvoller Beruf? Ich hoffe, du kannst differenzieren zwischen deinem grauenhaft gestörtem Privatleben und den Menschen, für die du beruflich sorgen mußt, sonst bekomm ich langsam Angst für alle, die in dein Spital kommen....
 
  • #38
Er meinte,das geht nicht,wegen seiner Mutter. Er ist froh,wenn er das nächstes Jahr hinbekommt.
Kein Wunder, dass der Mann mailt und schreibt und telefoniert - eine normale Frau würde dieses Theater wegen der Mutter keine drei Tage mitmachen, die hätte den Quatsch schon lange, lange beendet.

Du bist süchtig nach dieser emotionalen Achterbahnfahrt, selbst nicht abgenabelt, Du wirst schon noch länger durchhalten und herumjaulen.

Bitte schön, wenn Du das brauchst.
 
N

nachdenkliche

  • #39
Wir haben dann eben telefoniert. Er schreibt mir ständig Mails,dass er gerne bei mir wäre und mit mir schlafen möchte.
Jetzt habe ich ihn gefragt,ob er sich vorstellen könnte,im Oktober(dann habe
ich Urlaub) für ein paar Tage in meine Stadt zu kommen oder sich woanders mit mir zu treffen.Er meinte,das geht nicht,wegen seiner Mutter. Er ist froh,wenn er das nächstes Jahr hinbekommt.Aber ich kann doch nicht bis 2016 warten,das packe ich echt nicht.Eben am Telefon musste ich dann echt weinen.Er sagte"Nicht weinen,Schatz".In dem Moment habe ich erst recht gemerkt,wie sehr ich ihn liebe. Wie soll ich das aushalten??
Ich habe ihn seit dem Frühjahr nicht mehr gesehen. Ich kann jetzt nicht bis zum nächsten Frühjahr warten.Ich packe das nicht
Ein letzter Versuch , warum setzt Du Dich nicht einfach in den Zug und fährst zu ihm ? Was kann dann passieren? Ich werde jetzt nichts mehr dazu schreiben, weil ich merke, das ist für mich vertane Lebenszeit. Denn , was Du tun kannst, Du fragst uns das ja ausdrücklich, das kannst Du hier nachlesen. Da Dir diese Antworten nicht gefallen, ignorierst Du sie einfach.Du bist nicht greifbar.Das ist das Schlimmste überhaupt,das regt mich hier zu sehr auf und ärgert mich.Dazu bin ich mir zu schade. Machs gut!
 
  • #40
Naja,ich bin schon echt am Überlegen,in meinem Urlaub spontan zu ihm zu fahren.
Übrigens hatte ich auch mal ganz guten Mailkontakt zu seiner Schwester. Zu ihr darf ich auch keinen Kontakt mehr haben.Er hat Angst, dass sie es der Mutter erzählt.Daher traue ich mich auch nicht,die Schwester anzumailen.Sie schrieb mir mal,dass er sich hinter der Mutter versteckt.Ich Hand schon mal Kontaktsperre zu ihm versucht,aber das nur 2 Tage durchgehalten.
 
  • #41
Also,ich habe seit ich 24 bin meine eigene Wohnung. Meine Eltern wohnten am anderen Ende der Stadt,sind aber vor etwas über drei Jahren in meine Nachbarschaft gezogen und ich finde das ja auch schön.

Mein Freund oder Exfreund ist nie von zu Hause ausgezogen,der Vater starb,als er 16 war.Er ist selbständig und hat sein Büro im Haus der Mutter. Er wohnt am anderen Ende Deutschlands und ich hätte mir durchaus vorstellen können,mir dort Arbeit zu suchen.

Die Mutter wollte ihm wohl suggerieren,dass ich nur auf ein bequemes Leben ohne Arbeit, das Haus und ein Baby aus wäre. Mein Freund hat einen sehr gute berufliche Position. Eine "Freundin" von mir schrieb ihm per mail Lügen über mich,auch bzgl.Baby, Nicht-Arbeiten-Wollen und schlimmeres. Ich habe solchen Hass auf diese Frau.

Zwischen mir und ihm läuft es gut...er ruft oft an und mailt. Er lässt immer wieder durchblicken, wie sehr er mich begehrt.
das wird ja alles immer pathologischer..........übrigens sind Begehren und Liebenunter Umständen 2 Paar ganz verschiedene Stiefel
 
  • #42
Dieser Mann lebt in einem beziehungsähnlichen Verhältnis mit seiner Mutter und hat deshalb ein massives Problem, sich mit einer Frau einzulassen: offen geht es nicht wegen Eifersucht der Person, deren Lebensinhalt er ist, heimlich geht es auch nicht, weil es sich für ihn wie Fremdgehen anfühlen würde.
 
  • #43
Wir haben dann eben telefoniert. Er schreibt mir ständig Mails,dass er gerne bei mir wäre und mit mir schlafen möchte.
Jetzt habe ich ihn gefragt,ob er sich vorstellen könnte,im Oktober(dann habe
ich Urlaub) für ein paar Tage in meine Stadt zu kommen oder sich woanders mit mir zu treffen.Er meinte,das geht nicht,wegen seiner Mutter. Er ist froh,wenn er das nächstes Jahr hinbekommt.Aber ich kann doch
Na da empfehle ich Telefonsex bis 2016 und eine Recherche, ob er sich vielleicht wegen einer Freundin am anderen Ende von Deutschland hinter Mutti versteckt ...
ich mag mich auch nicht mehr mit Dir beschäftigen, das hat keinen Sinn.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #44
Es ist wirklich so,dass er mit der Mutter so etwas wie eine Beziehung führt.
Mit klarer Aufgabenverteilung usw.Die Mutter hat mich nur einmal gesehen und fand mich arrogsnt.
Was kann ich tun,um ihm zu helfen,sich von seiner Mutter zu lösen????
 
  • #46
Was kann ich tun,um ihm zu helfen,sich von seiner Mutter zu lösen????
Diese Frage hast du jetzt schon öfter gestellt, und die Antwort ist immer die gleiche: nichts. Er muss es selber, von sich heraus wollen.
Dabei kannst du ihm auch nicht helfen, damit wirst du nur co-abhängig.
Siehe: Norwood, Wenn Frauen zu sehr lieben.
Offensichtlich ist ihm das Arrangement mit seiner Mutter irgendwie dienlich, sonst würde er es lösen. Du kannst nur dir helfen, indem du dich von ihm distanzierst.
 
  • #47
Es ist wirklich so,dass er mit der Mutter so etwas wie eine Beziehung führt.
Mit klarer Aufgabenverteilung usw.Die Mutter hat mich nur einmal gesehen und fand mich arrogsnt.
Was kann ich tun,um ihm zu helfen,sich von seiner Mutter zu lösen????
Meinst du nicht langsam, es reicht?!
Willst du die Menschen hier, welche ihre Zeit opfern, um dir zu helfen, eigentlich verarschen?
Sorry, aber du hast doch eine Sperre im Kopf.
Schiess diesen Typen in den Wind und kümmere dich um DEIN Problem. Nämlich deine Psyche.
 
  • #48
Er will sich nicht von seiner Mutter lösen.
Er liebt Dich nicht.
Er will keine Beziehung mit Dir.
Du bist für ihn ein netter Zeitvertreib und jemand auf den er seine sexuellen Gelüste projizieren kann.

Du erinnerst mich an eine ehemalige flüchtige Bekannte. Die rannte einem Taxifahrer hinterher. Er war verheiratet und erzählte ihr, er könne seine Frau nicht verlassen, weil sie so krank sei.
Wann immer er Lust hatte rief er sie an, sie stieg in sein Taxi, BEZAHLTE ihm die Fahrt ins Grüne und ließ sich dort von ihm v....n.
Jeder, wirklich jeder versuchte ihr die Augen zu öffnen.... sinnlos.

Erübrigt sich zu sagen, dass seine Frau gesund und munter war und er ein völlig normales Familienleben führte.
 
  • #49
P.S.
Er droht mit Kontaktabbruch wenn Du ein Treffen vorschlägst.

Bitte lass Dir das nochmal auf der Zunge zergehen!

Eigentlich denke ich, die Mutter ist eine Ausrede. Er ist in einer Beziehung.
Sagt Dir emotional cheating was?
 
  • #50
Hallo,ich habe hier lange nicht mehr geschrieben.

Nachdem mein Freund mich jetzt offiziell nochmal gefragt hat,ob ich seine Freundin sein möchte,hat sich unser Telefon-und Mailkontakt wieder sehr positiv gestaltet.
Allerdings reicht mir das nicht.
Meine Eltern und seine Mutter dürfen nichts von unserem Kontakt wissen,obwohl wir beide Sehnsucht nach realen Treffen haben.
Was sollen wir nur tun???
 
  • #51
Hallo,ich habe hier lange nicht mehr geschrieben.

Nachdem mein Freund mich jetzt offiziell nochmal gefragt hat,ob ich seine Freundin sein möchte,hat sich unser Telefon-und Mailkontakt wieder sehr positiv gestaltet.
Allerdings reicht mir das nicht.
Meine Eltern und seine Mutter dürfen nichts von unserem Kontakt wissen,obwohl wir beide Sehnsucht nach realen Treffen haben.
Was sollen wir nur tun???
Ohhhhhhhhhhh...... Na zumindest seit ihr jetzt offiziell ein Paar. Ähhhh also nicht vor den Eltern, aber immerhin.
Schau, dein Verhalten ist das einer 14-jährigen. Alle Tipps und alle Gedanken die die Foristen dir mitgeteilt haben, nichts willst du hören. Es ist deine Entscheidung, es ist dein Leben. Es tut einem erwachsenen, reifen Menschen im Herzen weh zu lesen, wie du dein Leben führst, konsquent ferngehalten von menschlicher Nähe, Selbstreflexion und Realitätsbezug.
Es wirkt wie Verschwendung. Aber wenns für dich funktioniert, naja, dann zeigt sich ja wieder, it takes all kind.
Hör endlich auf zu jammern. Du hast es dir ausgesucht. Lebe damit. Es ist deine Wahl, deine Verantwortung.
 
  • #52
Erwachsene Menschen, deren Eltern nichts vom Kontakt miteinander wissen dürfen. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Was ihr tun sollt? Erwachsen werden.

Was du tun solltest? Endlich akzeptieren, dass der Mann keine echte Beziehung will oder braucht. Sonst könntet ihr euch ja treffen. Reden oder schreiben kann man viel.

Es ist also alles noch genau wie vor einigen Wochen.
 
  • #53
"Meine Eltern und seine Mutter dürfen nichts von unserem Kontakt wissen,obwohl wir beide Sehnsucht nach realen Treffen haben."

Und noch einmal:
Dein 52jähriger "Freund" (oder ist er jetzt schon 53?) hat keine Sehnsucht. Männer über 50 sind schon groß und lassen sich nichts von der Mutter verbieten.
Schade, dass du weiter in deiner Traumwelt verbleibst ...
 
  • #54
Wenn ihr 16 und 17 wärt, hätte ich Tipps für das Gespräch mit den Eltern.
Aber mit Ende 30 und ü50? Da kannst du noch so oft hier das immer Gleiche fragen: da kann dir echt niemand mehr helfen.
 
  • #55
Würde ich wieder mit meinem Ex wieder zusammen kommen, wäre meine Mutter definitiv "not amused"! Weil ich zu oft traurig war...und sie würde mir sicher auch ganz schön den Marsch blasen!
Aber das wäre es dann auch! Und sie würde und müsste es schlucken.
Also kein Grund für mich, irgendwelche Dinge zu verheimlichen.
53 wohnt bei Mama und Sehnsucht?!
benimmt sich als sei er 10 und hätte ne 5 in Mathe!!
Ist sein Fahrrad kaputt? Habt ihr Telefons....?
Unbegreiflich
 
  • #56
Ich weiss,dass wir beide im Grunde in einer Traumwelt leben...

Aber ich weiss,dass auch ich ihm fehle.Er mailt mir und ruft mich jeden Tag an,auch wenn er viel zu tun hat.

Seine Schwester weiss übrigens,dass wir Kontakt haben.

Ich weiss wirklich nicht,was ich noch machen soll.Einerseits bin ich froh,dass wir wieder schönen Kontakt haben und er am Telefon und in seinen Mails sehr liebevoll ist.
Anderseits sehne ich mich nach realer Nähe.
Was soll ich tun??
Ihm einfach im Dezember oder so ein Treffen vorschlagen??
 
  • #57
Ich weiss,dass wir beide im Grunde in einer Traumwelt leben...

Aber ich weiss,dass auch ich ihm fehle.Er mailt mir und ruft mich jeden Tag an,auch wenn er viel zu tun hat.

Seine Schwester weiss übrigens,dass wir Kontakt haben.

Ich weiss wirklich nicht,was ich noch machen soll.Einerseits bin ich froh,dass wir wieder schönen Kontakt haben und er am Telefon und in seinen Mails sehr liebevoll ist.
Anderseits sehne ich mich nach realer Nähe.
Was soll ich tun??
Ihm einfach im Dezember oder so ein Treffen vorschlagen??
Nein, mache gar nichts. Das geht mit euch jetzt seit Jahren so und erfüllt offenbar alle Wünsche, sonst hättet ihr ja was daran geändert. Du hättest ja in deinem Urlaub zu ihm fahren sollen wie dir hier nahegelegt wurde. Warum hast du das nicht getan?
Und jetzt willst du es schon wieder auf ein Treffen ankommen lassen? Ich weiß nicht, du könntest ihn verschrecken.
Nein, laß es wie es ist. Wer weiß was passieren könnte, wenn sich irgendwas ändert oder ihr euch sogar trefft.
 
  • #58
Wir hatten ja schon in dem anderen Thread der FSin mehrfach gesagt, dass er in einer abhängigen Mutter-Sohn-Beziehung lebt und sich nicht aus dieser befreit hat, noch kann, noch tun wird.
Seine Mutter ist wie seine Partnerin, auf die er Rücksicht nimmt, die ihn wiederum stützt und Halt gibt.
Einzig der sexuelle Reiz bzw. das Träumen davon, erfüllt die FSin für ihren Freund.
Diese monatelangen, wenn nicht gar jahrelangen Komm-Her-Geh-Weg-Spielchen und Wenn-ich-nur-dürfte-würde-ich-wollen-aber-ich-kann-es-nicht; ist schon in allen Varianten hier durchgekaut worden.
Solange seine Mutter sich bester Gesundheit erfreut, wird sich absolut nichts an eurer Situation ändern, weil ihr beide nicht in der Lage seid, für Euch selbst und euren Bedürfnissen eigenverantwortlich einzutreten.
Deshalb hat sich der Status Quo bei Euch nicht geändert: ihr passt insoweit zusammen, weil ihr beide von etwas träumt, was aufgrund eurer eigenen Ängste, Zweifel und Passivität, nie in der Relität bestand haben wird. Frei nach dem Motto: Irgendwann werde ich die Welt bereisen. Irgendwann... und Jahre später....ja irgendwann... be continued... -)
 
A

Ares

  • #59
...dürfte sei Mutter irgendwo zwischen 80 und 90 liegen, ein Alter, in dem man seine Mutter nicht mehr großartig alleine lassen kann, weil sie höchstwahrscheinlich bald pflegebedürftig sein wird oder es als Todesursache reicht, wenn sie paar Stufen runterfällt.
So ist es. Meine Situation: mein Zweifamilienhaus mit meiner älteren und zunehmend dementeren Mutter in der zweiten Wohnung im Haus, samt Sozialstation, aber eben letztlich doch mit einigem an Verantwortung und Organisationsaufgaben. Für´s Pflegeheim ist sie noch zu fit, für´s Alleinewohnen zu klapprig.

Mutter-Sohn-Verhältnisse sind schwierig. Frauen werden in höherem Alter keinesfalls unkomplizierter, Eifersuchtsszenen sind vorprogrammiert, vergnügungssteuerpflichtig ist da auch für mich nichts.
Die Probleme sind ähnlich wie bei AE mit kleinen Kindern. Bei denen geht das Kind noch mehr vor als bei mir die Mutter. So wie manche Männer AE ablehnen, lehnen manche Frauen eben Männer ab, die sich um ihre Eltern kümmern. Beides bindet. Meine derzeitige Partnerin (AE) sieht es positiv und als Verantwortungsbewusstsein...
 
  • #60
Hallo.Ich habe keineswegs etwas gegen
ältere Menschen und finde es gut,dass er sich um seine Mutter kümmert.
Ich hätte mir ursprünglich auch vorstellen können,mit ihm und der Mutter im selben Haus zu wohnen.Die Mutter hat mich aber von vornherein abgelehnt, hält mich für arrogant und hat mir verboten,das Haus überhaupt zu betreten!!!!!

Momentan wächst meine Sehnsucht nach ihm,der Schmerz ist da und ich weiss nicht mehr weiter.

Ich weiss,dass ich ihm auch fehle.
Es hätte alles soooo schön sein können,hätte seine Mutter mich nicht von vornherein(bevor sie mich kannte)abgelehnt.