• #31
Wir hatten hier schon mehrere Posts von wohlhabenden jungen Männern, die sich nicht binden wollten.
Das Muster hat sich schon sehr geähnelt, warum sich den emotionalen Stress ans Bein binden wollen, dass einen nur vom Weg abbringt und einen ruiniert?
Ausserdem schimmert die Sorge durch, dass es die Frau nur auf dein Geld abgesehen hat.
Ähnlich war immer das kühle Elternhaus.
Was ich nicht kapiere, ist die Sorge vor einer Abfuhr. Offenbar gab es ja schon interessierte Damen. Und selbst wenn eine Abfuhr kommt, so what ?
Und ob eine Dame was im Kopf hat oder selber beruflich Erfolg hat, wirst du im Gespräch schon rausfinden.
Allerdings scheinst du generell eine schlechte Meinung von Frauen zu haben und ein geringes Bindungsbedürfnis. Also ,dann lass es doch, es fehlt dir doch nichts.
Oder hat dir deine Mutter gesagt, du sollst dich vor Frauen in Acht nehmen?
 
  • #32
Phantasie scheinst Du wenig zu haben: Du solltest Dir von Zeit zu Zeit eine Edel-Prostituierte nehmen. Dann hast Du die Möglichkeit, Dich mit einer Frau auszutauschen. Es geht dabei ja nicht nur um Sex. Du könntest dabei im innermenschlichen Bereich dazulernen und lockerer werden. Du solltest dann aber unterschiedliche Personen buchen. Das könnte Dir sicher helfen.
 
  • #33
Wenn das Dein einziges Problem ist, irgendwann einmal Deinen angehäuft Besitz teilen zu müssen, dann such doch besser mal einen Anwalt auf und einen Psychologen. Vielleicht ist ja hier sogar einer im Forum. Ich habe mich bereits 2 x von einem Mann getrennt und nie einen Gedanken daran verschwendet, wie gut ich bei der Trennung wegkomme. Das haben "eigenständige" Frauen auch nicht nötig. Leider kann man diese aber auch nicht kontrollieren wie toten Besitz. Wünsche Dir noch viel Erfolg ... Gruß Mika16
 
  • #34
Hallo ravendu,
JA kenne ich von einem guten Schulfreund, der mit Mitte Fünfzig noch nie eine Beziehung hatte und von dem ich mit Fug und Recht sagen kann, daß er heute(!) für mich einer der zufriedensten und glücklichsten Menschen ist, den ich kenne.

Im Gegensatz zu den meisten damaligen Schulkollegen - die sich mittlerweile "krumm legen" müssen um den Unterhalt für Ex-frauen und Kinder (die schon lange zu jemand anderem "Papa sagen) aufbringen zu müssen - hat er sich um Beruf und Karriere gekümmert und diese Entscheidung nie bereut.

Ich muß gestehen, wenn ich in seine Halle schaue, was dort für ein "Männerspielzeug" rumsteht, kann ich mich des Neides kaum erwehren.

Glaube mir, für die hier diagnostizierten "mangelndes Selbstbewusssein" etc.-Vorwürfe würde er nicht mal ein müdes Lächeln übrig haben. Na und? - er genießt sein freies Überfluss-Leben für sich allein, etwas anderes würde er sich nicht einreden lassen.

Mein Ratschlag: Gehe Deinen Weg weiter und lasse alles so wie es ist!
Ich gebe Dir ein Bild von einer Wohnungskatze mit, die zwar neugierig durch das Fenster schaut, aber auch nichts vermisst was sie nicht kennt. Würde sie rausgelassen - mangels Erfahrung wäre sie ganz schnell überfahren.
 
  • #35
Ich habe den Eindruck du bist sicher und "fest im Sattel" in deinem Alltag, in den Dingen die du kennst, die du kalkulieren kannst. Das Verhalten anderer Menschen lässt sich nicht planen und kalkulieren. Es ist die Unsicherheit nicht zu wissen: Was erwartet mich? ... und damit verbunden die Angst vor Zurückweisung was wiederum entweder auf schlechten Vorerfahrungen basiert oder einem geringen Selbstvertrauen (was nichts mit dem beruflichen Erfolg zu tun haben muss).
Vielleicht machst du dir selbst auch zuviel Druck und solltest ein Ansprechen Step by Step angehen und erstmal als "Übungsfeld" sehen. Das du dir bewusst machst, dass eine mögliche Absage viele Gründe haben kann. Vielleicht ist die Frau nicht in Gesprächslaune, hat gerade eine schlechte Erfahrung gemacht oder du bist nicht IHR Typ. Es ist ja auch nicht jede Frau DEIN Typ. Das heißt: Versuche deine ängstlichen Gedanken in hilfreiche Gedanken zu ersetzen, lass dich von einem "nein" nicht einschüchtern. Um die Wahrscheinlichkeit für eine Absage zu reduzieren ist es auch hilfreich auf die Körpersprache des Gegenübers zu achten (Blickkontakt, anlächeln, zugewandter Körper, Verlegenheit).
Ich bin mir sicher, dass du eine Frau findest die zu dir passt!
 
  • #36
Herrjee, wenn Dich eine "Bindung" so entsetzt, dann lass es doch einfach, niemand muss sich binden oder zur Bindung gezwungen werden. Es gibt auch ein tolles freies Singleleben ohne jegliche Verpflichtung - habe ich und wollte es niemals tauschen.

Irgendwann muss man im Leben Prioritäten setzen, entweder Bindung mit allen Vor- und Nachteilen oder Singledasein mit keinerlei Nachteilen, zumindest keine finanziellen Geschichten.

Manche haben ewig und drei Tage oberflächliche Liebschaften und es reicht denen auch. Ich kenne ohnehin keinen Mann, der wild auf Heirat und Dauerverantwortung ist, im Grunde ist das ein Frauending, ähnlich wie Nachwuchs.

Frauen wollen in den Hafen der Ehe, Männern reicht eine Hafenrundfahrt.

Wenn der FS irgendwie darunter leidet sich binden zu wollen/müssen, soll er es einfach lassen und hat seine Ruhe und fertig. Also ich kann das Problem des FS nicht nachvollziehen.
 
  • #37
Ich hoffe doch sehr, dass dich das Bild der Wohnungskatze so sehr schockt, dass mal den Schritt aus deiner Komfortzone wagst.
Das heisst nämlich nichts anderes, dass du ein freies Katzenleben nie gelernt hast und in diesem Bereich solche Defizite aufzuweisen hast, und fürchten musst, unter die Räder kommen.
Klingt nicht nach einer vollständigen Persönlichkeit, oder?
Klar, wer nie das Abenteuer erlebt hat, eine Maus zu fangen, dem fehlt nichts, der bleibt beim Dosenfutter, kein Risiko.
Allerdings wird er auch nie durchs Gras streifen, mit anderen Katzen in der Sonne liegen....etc.
Nie eine Frau im Arm halten, nie gemeinsam einschlafen. ..aber wenn dir das alles nicht fehlt, und du nur die negativen Seiten siehst, ist es doch gut so.
Wozu dann dieser Thread?
 
  • #38
Wenn ich mal im Mietshaus bin und irgendwas mache und da kommt von einer Partei eine oder mehrere Damen zu Besuch, schauen sie mich oder starren mich die ganze Zeit an, wenn sie mich sehen und an mir vorbeigehen und zT schauen sie nochmal. Ich selbst sag nur ein kurzes Hallo und schaue weg. Auch im Hause zu flirten wäre für mich tabu. Aber das schreib ich nur um deutlich zu machen, das ich nicht unansehnlich und uninteressant bin.
Attraktiv sind Männer, wenn Frauen oft den Kontakt mit ihnen suchen.

- Schwestern von Freunden laden zur Geburtstagsparty ein
- Damen fragen um Hilfe am Parkscheinautomaten (Nein, die Damen sind nicht doof)
- Die Fleischereifachverkäuferin sucht kurz vor Ladenschluss noch den schon weggeräumten Schinken und lässt sich viel Zeit dabei
- Die Sitznachbarin im ICE bittet mehrfach um Unterstützung
- Die Zimmernachbarin im Hotel kommt mit ihrer Zimmerkarte nicht zu Recht.
- Wildfremde Frauen in der U-Bahn fragen, ob man noch einen Kaffee trinken wolle (passiert meinem Sohn ab und zu, insgesamt aber wohl extrem selten)

Tja. Wir wissen nicht, wie der FS 'rüber kommt. Ich fürchte ja, dass er völlig verkrampft wirkt, dann hilft auch ein recht gutes Aussehen nicht.
Die Panik irgendwie ein paar Euros ausgeben zu müssen für eine Partnerin lässt m.E. darauf schließen, dass der Mann erhebliche Probleme hat.
Ist er geizig? Angst vor der Zukunft? Zwanghaftes Bestreben Besitz anzuhäufen, weil nur das Sicherheit verspricht? Oder hat er Angst vor Nähe, weil er dann eine andere Person und deren Pläne in sein Leben integrieren müsste?

Jedenfalls - eine in sich ruhende und selbstsichere Persönlichkeit sieht aus meiner Sicht völlig anders aus. Völlig.
 
  • #39
Ich kenne das, mir geht es in der Hinsicht ähnlich. Wenn man in seinem ganzen Leben zu viel erlebt hat und/oder zu sensibel ist, geht irgendwann nichts mehr. Dann ist man mit Selbstschutz genug beschäftigt, und kann sich nicht noch um das Wohlergehen anderer Menschen kümmern. Irgendwann schafft man es ganz frei zu handeln und zu leben, aber das hat einen Preis...Man verliert die Fähigkeit zu lieben, ohne sie je entwickelt bzw. erlangt zu haben. Von Außen bemerkt das aber wirklich keiner und somit ist man mit seinen Problemen alleingelassen. Dadurch läuft man Gefahr vielen Menschen das Herz zu brechen. Die einen tun es auf intensivste Weise ihr ganzes Leben lang. Die anderen nehmen mit was sie können, und die letzte Gruppe hält sich zunächst mit allem zurück und will alles zunächst verstehen und danach handeln.

Du gehörst in die letzte Gruppe, bist aber schon seit langer Zeit stehengeblieben in deiner persönlichen Entwicklung. Du musst jetzt deinen Horizont erweitern, gelingt dir das, hast du in ein paar Jahren deine beste Zeit.

Alles Gute
 
  • #40
Ich glaube, wir sind alle schon verletzt worden, manchmal so sehr, dass man glaubt, nie wieder lieben zu können.
Und ja, man kann sich zurückziehen. Die Welt wird dann immer bedrohlicher, man verlernt es, sich darin zurechtzufinden.
Ist das Leben immer gerecht? Nein.
Ist man immer glücklich? Nein.
Und doch hat alles seinen Sinn.
 
  • #41
Und uninformiert. Offenbar ist dir nicht klar, daß du mit niemand dein Vermögen teilen mußt, daß vor einer Ehe erworben wurde, wie kommst du auf das überhaupt?
Liebe Lily, dass es so einfach, wie Du schreibst, nicht ist, weißt Du doch schon, oder ?
Eine Frau und Familie kann natürlich auch den tatsächlichen Verlust von Haus und Hof bedeuten, dafür braucht es nicht unbedingt eine teure Scheidung.

Bespiel gefällig:
Im Nachbarthread will eine Affärenfrau von einem verheirateten Familienvater (ihrer Affäre) mit drei Kindern noch eine weiteres Kind.

Würde er für alle vier Kinder und (mindestens bis das Kind 3 J alt ist) auch für die Affärenfrau selbst unterhaltspflichtig, würde ein vermögen, wie es der FS dieses Threads besitzt, ganz schnell aufgebraucht.
Den Deppen (den mit dann 4 Kindern) werden die Ämter und Gerichte in so einem Fall nicht mehr von der Angel lassen....

Liebe FS ich kann Deine Situation sehr gut nachvollziehen. Du hast ein erstes großes Manko:

DU KANNST SCHEINBAR NICHT FLIRTEN!

Außerem bist Du äußerlich ganz offensichtlich nicht sehr attraktiv, (denn sonst hättest Du dein Problem gar nicht, denn dann werden die Frauen aktiv). Style Dich neu, mach was mit denn Haaren und Zähnen, pflege Deine Hände, benurtze täglich gutes Rasierwasser...usw.

Als Drittes schaffst Du offensichtlich auch keine passenden Gelegenheiten zu mkennelernen. Du hast wohl falsche Hobbies (Fußball...etc).

Suche Dir eines, wo Frauenüberschuss ist (Tanzen, Reiten, Musik/Chor, Sozialarbeit...etc)

Also arbeite an allen drei Punkten (hat alles mit Stolz nichts zu tun), und Du wirst sehen...geht schon. Brauchst dann gar keine hohen Hürden mehr überwinden, ich habe es so gemacht und guten Erfolg gehabt .... also ran.
 
  • #42
Mein Rat wie bei jedem selbstunsicheren Typ: Verhaltenstherapie und dein Ego aufbauen! Dann wirst du auch nicht mehr so oberflächlich-materialistisch sein, da du dann auch endlich mit charakterlichen Werten punkten kannst.
Gehts noch? Soviel Therapeuten hat das Land nicht. Außerdem kommt seine Unsicherheit ja gerade daher, dass er keine Wirkung auf Frauen hat. Warum dann eine aufwändige Therapie

Ich finde gut, was "frei" dazu geschrieben hat, denn sie hat ja völlig Recht.

Warte einfach ab. Deine Zeit kommt. Selbst wenn Du nichts unternimmst....

Wenn die Frauen auf Ende 30 zugehen, dann übernehmen sie den Markt.
Dafür braucht Du dann nicht mehr viel tun, außer wohl situiert zu sein. Aber natürlich must Du Gelegenheiten schaffen ... aber dazu habe ich Dir ja schon was geschrieben

Und deine "Unsicherheit" interessiert dann weder Dich noch die Frauen..... da kannst den Kommentar von Rosenblatt (so richtig er an sich ist) beinahe wieder vergessen. ....
 
  • #43
Ich glaube, wir sind alle schon verletzt worden, manchmal so sehr, dass man glaubt, nie wieder lieben zu können.
Und ja, man kann sich zurückziehen. Die Welt wird dann immer bedrohlicher, man verlernt es, sich darin zurechtzufinden.
Ist das Leben immer gerecht? Nein.
Ist man immer glücklich? Nein.
Und doch hat alles seinen Sinn.
Ich glaube wir reden von verschiedenen Dingen. Die Wurzeln der Probleme liegen oft in der Kindheit. Nicht in der Verletzung durch einen Partner, was (zumindest für mich) einfacher wegzustecken ist.
 
  • #44
Lieber FS,

lass Dich hier nicht (weiter?) verunsichern, indem Du ausgerechnet auf die Beiträge der Frauen (ausgenommen Pia in diesem Thread) hörst und auf die gewisser ewig(frustriert)er Frauenversteher. Viele Frauen werden Dir, wenn Du icht unvermögend bist, sehr viel von wahrer Liebe erzählen (und nicht nur das...) - aber wenige, worauf Pia hinwies, meinen das ehrlich (selbst wenn sie das in diesem einen Monment, in dem sie es Dir ins Ohr flüstern, selbst zu fühlen glauben.)

Für Dich kommt es darauf an, die für Dich richtige Frau zu finden - oder es eben zu lassen (siehe Beitrag von Dr. House). Da Du die DInge zu reflektieren begonnen hast, stehen die Chancen für Dich nicht schlecht, zumindest die übelsten Fehler zu vermeiden. Mancher hier ist erst aus Erfahrung (= Schaden) klug geworden.

Zur ersten Orientierung empfehle ich Dir, nach "The Rationale Male" zu suchen - das gibt Dir schon einmal wertvolle Hinweise. Weiteres findest Du problemlos von dort aus über diverse Links.

Eines freilich solltest Du tun: wenn Dir eine Frau gefällt, dann solltest Du tatsächlich Deine Ansprechangst überwinden. Denn mit der stehst Du Dir selbst im Weg. Umgekehrt solltest Du aber Deine Sinne trainieren und schärfen, um die Spreu vom Weizen trennen zu können. Das ist essentiell.

Im Übrigen kann ich Dir bestätigen, was "saepe" geschrieben hat: viele Frauen senden teils sehr starke Signale des Interesses. Ob Du die dann willst... das ist nur Deine Sache.
 
  • #45
Du kommst weder stolz noch sicher oder arrogant rüber, noch erscheint mir dein Fundament sehr stabil, du hast einfach nur panische Angst, dass Ego und Herz verletzt werden könnten und dein sicheres Nestchen, das du dir gebaut hast, in Unruhe geraten oder gar durch weibliche List oder Liebe zusammenbrechen könnte.

Tja. Wasch mir die Hände, aber mach mich nicht nass.
Nach den Vermeidungsstrategien und den selbst zusammengezimmerten Ausflüchten, die du dir zurechtgelegt hast, kannst du einem leid tun. Ich glaube nicht, dass irgendjemand so sehr gern mit dir tauschen würde. Es wäre, für Menschen die menschliche Wärme und Nähe kennen und brauchen, vom Regen in die Traufe zu kommen.

Solltest du zu einer wie auch immer gearteten Beziehung mit einer Frau kommen wollen, wird es leider nicht anders gehen, als dass du Erfahrungen, gute wie negative, sammelst und dich persönlichen Bewertungen durch die Damenwelt aussetzt. Selbst das Girl im Bordell, der Kollege und dein bester Freund werden sich heimlich ihren Teil über dich denken. Thats life.
Wenn du lieber kein Risiko eingehen willst, musst du alleine bleiben.
 
  • #46
Herrjee, wenn Dich eine "Bindung" so entsetzt, dann lass es doch einfach, niemand muss sich binden oder zur Bindung gezwungen werden. Es gibt auch ein tolles freies Singleleben ohne jegliche Verpflichtung - habe ich und wollte es niemals tauschen.

Irgendwann muss man im Leben Prioritäten setzen, entweder Bindung mit allen Vor- und Nachteilen oder Singledasein mit keinerlei Nachteilen, zumindest keine finanziellen Geschichten.

Manche haben ewig und drei Tage oberflächliche Liebschaften und es reicht denen auch. Ich kenne ohnehin keinen Mann, der wild auf Heirat und Dauerverantwortung ist, im Grunde ist das ein Frauending, ähnlich wie Nachwuchs.

Frauen wollen in den Hafen der Ehe, Männern reicht eine Hafenrundfahrt.

Wenn der FS irgendwie darunter leidet sich binden zu wollen/müssen, soll er es einfach lassen und hat seine Ruhe und fertig. Also ich kann das Problem des FS nicht nachvollziehen.
Immer nur von sich auf andere zu schliessen ist nicht nur unintelligent, sondern wird mit der Zeit auch einfach langweilig. Wir wissen mittlerweile, dass du glücklich mit deinem Singleleben bist. Mir kommt es so vor als würde es dich jedoch sehr verhärten und abstumpfen lassen, oder warum zeigst du in deinen Antworten selten Verständnis für die Fragen der anderen?

Der FS hat halt Schiss, er schreibt doch, dass er Angst vor einer Abfuhr hat. Alles was er selbst steuern kann (Job, Wohnung, Geld) gibt ihm Sicherheit. Die Liebe macht ihn halt unsicher. Sowas soll es geben.
 
  • #47
Warum der Thread des FS?
Weil - und das mein ich nicht diskriminierend, sondern völlig sachlich - er ein derartig kleines Ego, evtl. große Minderwertigkeitskomplexe hat (siehe kühles Elternhaus), dass ihm materieller Reichtum usw. nicht reicht. Solche Menschen sind UNERSÄTTLICH im Bereich Egopushing. Eine ihn anhimmelnde Frau wird es u.U. kurzzeitig befriedigen und sein Ego stärken. Iwann lässt das nach und er sucht nach neuen Möglichkeiten, sein Ego aufzuwerten. Solche Menschen sind meinen Erfahrungen nach NICHT beziehungsfähig.
 
  • #48
Eine Frau und Familie kann natürlich auch den tatsächlichen Verlust von Haus und Hof bedeuten, dafür braucht es nicht unbedingt eine teure Scheidung.
OMFG. Er kennt nicht mal eine Frau, hat, so wie es klingt, noch nicht mal eine Nichtbezahlte im Bett gehabt, und du malst Horrorszenarien an die Wand, dass er Haus und Hof verlieren kann? Man kann doch wohl Beziehungen haben, ohne dass sofort Lebenslang, Familie und Ruin im Raum stehen. Eine banale Erstbeziehung, z.B. mit Lust an der Lust, am Entdecken, am Gemeinsamen. Der FS kann dies offenbar nicht, er entwirft Horrorszenarien, um seine offensichtliche Angst vor jedweder Form von Nähe zu vertuschen. Willst du ihn in seinem Schwarz (Ausgenommen werden)-Weiß (Einsamkeit)-Panik noch bestärken? Von dir auf ihn schließen? Ich lese hier nichts davon, dass er unattraktiv ist, schlechte Zähne hat oder übel riecht. Er hat Angst vor Kontrollverlust, mehr nicht. Und das muss er selbst bearbeiten.
 
  • #49
Viele Frauen werden Dir, wenn Du nicht unvermögend bist, sehr viel von wahrer Liebe erzählen (und nicht nur das...)
Tun sie aber offenbar keineswegs....

"Es gibt auch ein tolles freies Singleleben ohne jegliche Verpflichtung -

FS, vielleicht solltest du wirklich mal mit jemandem vom Fach sprechen. Oder einfach mit deinem Zinshaus glücklich werden. Du musst nichts teilen, was dir gehört, wenn du nicht möchtest, don´t panic.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #50
Ich finde gut, was "frei" dazu geschrieben hat, denn sie hat ja völlig Recht.
Danke, sehr schmeichelhaft, leider habe ich diesmal noch gar nichts geschrieben, obwohl ich sonst zu allem und jedem geradezu zwanghaft meinen Senf dazu gebe.
Einfach, weil ich nicht recht weiß, wie ich den FS finden soll.
Ich schwanke zwischen Mitleid und Ablehnung wegen seiner Angeberei.

Aber eins würde ich doch noch mal etwas genauer wissen:
Dieses Mietshaus und die Weise, in dessen Besitz gekommen zu sein, wie hat man sich das vorzustellen ?
Du schreibst in einem späteren Post, dass du studiert hast. Sagen wir, du warst mit 25 fertig und bist 31. Du verdienst also seit 6 Jahren Geld.
Du sagst, du verdienst nur legal Geld und du könntest von einem Drittel gut leben. Ok, du verdienst also nicht schlecht, aber auch nicht übermäßig viel.
Ein Mehrparteienhaus hat mindestens drei Wohnungen.
Gute Wohngegend steht irgendwo, das hat also einen Wert von mindestens 1 MIO.
Entweder hast du es geerbt ( oder Lotto gespielt ) oder du hast es noch gar nicht vollends abbezahlt. In 6 Jahren kann man mit ganz gutem Gehalt keine Million ansparen.
Das Haus gehört der Bank, richtig ?
Dann gib bitte nicht so damit an.
Oder tue es, was soll's ?
Mich nervt das jedenfalls, andere Frauen vielleicht auch.
Schon mal überlegt, ob deine Mieterinnen dich vielleicht gar nicht so wohlwollend ansehen, wie du denkst ?

Ok, ich komm mal wieder runter.
Ich denke auch, dass deine Zeit noch kommen wird.
Du beginnst ja erst und wenn du richtig erfolgreich bist, ich meine nicht nur finanziell, denn das zieht ja eher die Schmarotzerinnen an, vor denen du soviel Angst hast, sondern eher einen hohen Status bzw. hohen Bildungsgrad hast, wird das früher oder später gebildete, seriöse Frauen anziehen.
Du hast wahrscheinlich nur den einen Uniabschluß. Versuche, weiter zu kommen, das turnt Frauen, die selbst sehr gebildet sind, an. Das mit dem Geld ist nicht so wichtig, eher eine angenehme Dreingabe. Aber Geld haben erfolgreiche Frauen selbst.

Deine Optik wird auch immer unwichtiger, ich meine, falls das Problem ist, dass du nerdig bist, was wir natürlich nicht beurteilen können.
Du mußt dich natürlich auch jenseits der 40 gut pflegen und benehmen, aber du mußt nicht mehr attraktiv sein, um Frauen für dich zu interessieren.
Deine Zeit kommt noch.
Ich drücke die Daumen.


w 48
 
  • #51
So, wenn ich mir alles so durchlese, komme ich auf folgendes Ergebnis:

Lieber gehe ich meinen Hobbies nach (zB Sport treiben), als dass ich mich für irgendwelche Flirts zum Clown mache, wie Tanzkurs, Kochkurs etc.., wo Frauenüberschuss ist. Ich kann nicht flirten, hiess es. Na und? Vielleicht ist es für mein Wohlbefinden sogar besser so. Lieber hab ich die Gewissheit, dass ich mir kaufen kann, was ich will und essen kann, wannimmer ich Hunger habe, als dass ich einer Frau hinterherrenne, als wäre sie meine Rettung.
Wenn ich Lust habe, gehe ich vielleicht ins Bordell (bisher nicht). Lest mal den Thread #35 durch. Da weiss einer, wie man am sinnvollsten lebt.
Sollen die Frauen meinetwegen alle verhungern als dass ich mich für sie verrückt mache und sie auch noch versorge.
 
  • #52
Auch in der Kindheit sind viele verletzt worden, dass habe ich sehr wohl mit eingeschlossen.
Verletzungen in der Partnerschaft hatte er ja noch keine, da er immer alle Beziehungsanbahnungen der Frauen abgeblockt hat.
Es liegt ja auch nicht daran, dass er bei Frauen nicht ankommt.
Wenn ich natürlich davon ausgehe, dass mich jede Frau über den Tisch ziehen, ruinieren, oder sonst was schlechtes will, wird das schwierig.
Und absolute Sicherheit gibt's nicht, weder für Frauen noch für Männer.
 
N

nachdenkliche

  • #53
Danke, sehr schmeichelhaft, leider habe ich diesmal noch gar nichts geschrieben, obwohl ich sonst zu allem und jedem geradezu zwanghaft meinen Senf dazu gebe.
Einfach, weil ich nicht recht weiß, wie ich den FS finden soll.
Klasse, frei :) :) mir geht es aber manchmal genauso, dass man bei diesen vielen Threads den Überblick verliert...Humor muss aber auch sein.
Weißt Du, lieber FS, was sind schon Güter, wie ein Mietshaus und das viele Geld? Das wäre mir als Frau sowas von egal und würde mich auch eher abschrecken. Ein Mann in der Privatinsolvenz (hatte ich) macht mir auch keine Angst. Er konnte abgeben...das ist das Zauberwort.
Am Ende des Lebens stehen wir ALLE ohne Ausnahme nackt da.
Wende Dich den Menschen zu, auch Du brauchst sie..alles Gute!
 
  • #54
.....offenbar und auch sichtend, tut es ein großer Teil der Frauen doch.....Nur mal so ein kleiner Ausschnitt von mir aus Frauenmunde hörbar wahrgenommen :....
*Ich mag ihn nicht mal anschauen, aber das Haus reizt mich*,
*ich hab ein gutes Leben und einmal die Woche lasse ich ihn ran,, damit Ruhe ist*
*ich heirate ihn, damit ich das Haus sicher erben kann* .....

Und wozu Frauen so in der Lage sind, wenn eine Scheidung ansteht, da läßt man auch versehentlich mal kleine kriminelle Handlungen zu, nach dem Motto, der Zweck heiligt die Mittel.
Ich könnte seitenlange Geschichten erzählen......
Mich wundert es überhaupt nicht, dass ein Mann, wie der FS, so handelt. Würde er anders handeln und dementsprechende Erfahrungen machen, würde man ihn in einem Thread zerreißen, als bedürftig und den ganzen Rattenschwanz noch dazu, hinstellen und ihn zu allen möglichen Analysen und Therapien raten.
Ich halte ihn auch nicht für arrogant, er hat versucht sich und seine Lebensumstände zu schildern, damit wir uns ein Bild machen können.
 
  • #55
Ohne alles gelesen zu haben: Stolz ist das nicht. Stolz bedeutet Grösse.
Denk dran: Menschen kann man nicht 'erarbeiten' wie Beruf und Mehrfamilienhaus. Menschen gewinnt man. Mit seiner Art, seinem Charakter, seinem Sein.

Frage an Dich: Wie findest Du Dich? Genügend? Ausreichend? Gut? Hinreissend? Minderwertig?
 
  • #56
Weißt Du, lieber FS, was sind schon Güter, wie ein Mietshaus und das viele Geld? Das wäre mir als Frau sowas von egal und würde mich auch eher abschrecken. Ein Mann in der Privatinsolvenz (hatte ich) macht mir auch keine Angst. Er konnte abgeben...das ist das Zauberwort.
Am Ende des Lebens stehen wir ALLE ohne Ausnahme nackt da.
Wende Dich den Menschen zu, auch Du brauchst sie..alles Gute!
Vorsicht, lieber FS, bevor du solche Aussagen als allgemeingültig schluckst. Geld / Vermögen ist nicht alles, das wissen wir.

Aber: was Du an Haus und Geld usw. hast, merkst Du dann, wenn es einmal weg sein sollte.
Und: Mir ist noch keine Frau begegnet, die (allen gegenteiligen Beteuerungen zum Trotz) nicht Spaß daran gefunden hätte, im Sommer im weißen Aston Martin-Cabriolet durch die Voralpen zu cruisen...
Und noch etwas: Die diversen Wendungen im Sinne von "das letzte Hemd hat keine Taschen" u.ä.m. sind die Rationalisierungen der Loser. Loser deshalb, weil (a) sie alles verlebt haben (wie gewonnen, so zerronnen) und vor allem (b), weil ihnen ohne Familie (Tradition, Leitbild usw.) etwas fehlt, das über die kümmerliche eigene (gegenwartsfroh und ebenso vergangenheits- wie zukunftsvergessen dahingelebte) Existenz (und Generation) hinausweisen würde.
Trotzdem halten sich diese Menschen immer öfter selbst für "Elite" - vielleicht, weil sie heute "Akademiker" mit FH-Abschluss und besserem Assistenz-Job sind, den früher einfache Kaufleute erledigten?
Nur mal so zum Nachdenken. Deine Überlegungen gehen schon in die richtige Richtung. Einzig irritiert mich eine gewisse Verbitterung, die ich aus einem Deiner Sätze herauslese - sinngemäß, dann sollen die Frauen doch machen, was sie wollen. Das tun sie sowieso. Und das ist ihr gutes Recht, so wie es Deines ist, Deine ganz persönlichen Schlüsse daraus zu ziehen.
 
  • #57
Also, in Deinem dritten Post wirkst Du wie ein schmollendes, beratungsresistentes Kleinkind! Hast Du aus den zahlreichen Meinungen hier nichts dazugelernt? Das nennt man wohl sturer, geiziger Kleingeist. Eigenständige Frauen wollen nicht versorgt werden, könnten aber Dein Leben bereichern, falls diese Frauen das überhaupt wollten...Bon courage
 
  • #58
.....offenbar und auch sichtend, tut es ein großer Teil der Frauen doch.....
Der FS kann aber offenbar selbst von so etwas nur träumen. Jedenfalls schreibt er nichts von geldgierigen Frauen, die ihm realiter die Türe eintreten, sondern davon, dass er davor Panik hat und seinerseits niemanden ansprechen kann - und Damen ihn im Stiegenhaus (was tut er denn dort, wenn er so vermögend ist? Ausmalen vielleicht?) beobachten. Bisschen SEHR dürftig in diesem Alter mit - angeblich - solidem Vermögen. Abseits dessen outet ihn das letzte Post als jemanden, den die meisten Frauen offenbar aus gutem Grund nicht ansprechenswert finden, sorry to say.
 
  • #59
Lieber gehe ich meinen Hobbies nach (zB Sport treiben), als dass ich mich für irgendwelche Flirts zum Clown mache...
......dass ich mir kaufen kann, was ich will und essen kann, wannimmer ich Hunger habe, als dass ich einer Frau hinterherrenne, als wäre sie meine Rettung.
....Sollen die Frauen meinetwegen alle verhungern als dass ich mich für sie verrückt mache und sie auch noch versorge.
Da du Frauen eigentlich überhaupt nicht magst, solltest du tatsächlich Single bleiben. Die Idee mit dem Bordell halte ich aber dann auch für unsinnig, denn diese Damen spüren ebenso deine Haltung und sie müssen nicht jeden Freier nehmen.

Niemand zwingt dich Frauen zu mögen, anziehend zu finden oder eine Bindung mit ihnen einzugehen. Vielleicht bist ja asexuell oder hast eher gleichgeschlechtliche Ambitionen, weißt es nur (noch) nicht? Schon mal diesbezüglich in dich reingespürt?
Das ist bitte nicht zynisch gemeint! Da besteht ganz offensichtlich ein unerkanntes Problem.
 
  • #60
Nach deinem dritten Post würde ich jetzt auch denken, dass das mit einer Partnerin nichts wird.
Man kann deine riesigen Ängste erkennen.
Ob du die aufarbeiten willst oder dich in der Frauenlosigkeit, die nicht unbedingt schlecht ist, einrichten willst, entscheidest du.

Man kann aus vielem Zufriedenheit erlangen, es muß nicht unbedingt eine Partnerschaft sein, nur weil das in unserer Gesellschaft so tradiert ist.

Gerade ältere Frauen haben sich ein warmes Plätzchen im single-Dasein eigerichtet, wir lesen das hier nicht selten, und auch ich könnte mir das sehr gut vorstellen.

Bitte fühle dich nicht angegriffen. Du machst einfach, was für dich richtig ist. Mußt dich nicht rechtfertigen und auch nicht pampen.

Alles Gute.

w 48