• #31
Was du tun kannst, ist von deinen Vorurteilen runter zu kommen.
Wieso sollte jeder mann mit 60 schon an die Rente denken (weil er 60 ist? Weil er ein Mann ist?)
Glaubst du von dir, in 10 Jahren nur noch an die Rente zu denken?

Es ist in jeder Altersklasse normal, dass Männer auch etwas jüngere Frauen attraktiv finden. Wer dich anschriebt, gehört wohl eher zu denen, die nicht Mitte 20jährige anschreiben - das ist doch gut.

Natürlich ist es dein gutes Recht, dir einen gleichaltrigen oder jüngeren zu suchen. Aber da hilft nichts außer selbst aktiv werden und solche Mänenr anzuschreiben und damit klar zu kommen, dass es eben viele Absagen geben wird.

Mann, 39
 
  • #32
Eigentlich gibt es eine ziemlich einfache Lösung für die Frau. Sie kann in einer Singlebörse selbst Männer anschreiben, die gleichaltrig oder sogar jünger sind. Ich weiß, das ist für viele (nicht alle) Frauen eine enorme Umstellung, wenn sie in so einer Börse selbst aktiv werden sollen. Ich weiß auch, manche Frauen hören diesen Ratschlag gar nicht gern ('Das geht doch gar nicht, das ich die Männer anschreibe'). Aber es ist doch so, wenn ich mit den bisherigen Ergebnissen nicht zufrieden bin, muss ich was an meinem Verhalten ändern. Weiterhin passiv bleiben und darauf zu hoffen, dass mich auch mal jüngere Männer anschreiben, kann nicht wirklich die Lösung sein, wenn man mal ehrlich ist.

Ich drücke der FS die Daumen, wenn sie selber aktiv wird.
 
  • #33
Guten Morgen,

ich kann die FS sehr gut verstehen. Hier geht es nicht primär um die kalendarische Zahl, die das Alter angibt. Ab einem bestimmten Alter ist man Rentner und möchte diese Zeit zu Recht, geniessen. Oft schätzt man(n) die eigene Vitalität wesentlich höher ein, als sie noch ist und die Erwartungshaltung an eine berufstätige Frau geht meistens dahin, sich schon mal auf das Rentendasein vorzubereiten und einen Spagat zwischen relaxtem Rentendasein und Berufstätigkeit hinzulegen. Das funktioniert leider selten, wie ich selber auch erfahren durfte. Es ist eine andere Welt und bei einem wesentlich größeren Altersunterschied ist dieses Dasein schon einige Jahre gelebt und eingefahren, bzw. fest einbetoniert. Die Herren erhoffen sich oft eine Erfrischung und Wiederbelebungsversuche in verschiedene Richtungen, die step by step in einer Beziehung sehr zum Tragen kommen und nur mit Purzelbäumen vorwärts und rückwärts einigermaßen aufgefangen werden können. Natürlich gibt es Ausnahmen, keine Frage.
 
  • #34
......etwas möchte ich noch hinzufügen. Es ist nicht grundsätzlich der Altersunterschied, der mich inzwischen abschreckt, es ist oft das Verhalten dieser Männer, die sich anmogeln und ganz Wesentliches verstecken. Ich mag ältere und alte Menschen, die zu dem stehen, was sie augenblicklich ausmacht und sich nicht unangenehm aufhengsten.
 
  • #35
Lieber Valmont (und ähnlich Gleichgesinnte),

was du noch nicht weißt, ist, dass Männer in ganz besonderem Maße von der heutigen Umweltverpestung betroffen sind. Testosteron reagiert mit allerlei Substanzen, z.B. Schwermetallen, äußerst toxisch. Quasi als Schutumaßnahme fährt der männliche Körper das Testosteron runter. Gleichzeitig erhöhen die Weichmacher in Plastik die Östrogenwerte. Warum ich das schreibe? Die Hormonwerte der meisten Männer über 40 sind sehr schlecht, sie strahlen deshalb wenig Männlichkeit aus.
Jede Frau, die einen - statistisch gesehen- gleichfitten Mann haben möchte, braucht einen 7 Jahre jüngerne Mann!
Warum sollten jüngere Frauen (= deine Partnerin) dich später pflegen...? Und da sind wir auch schon beim wahren Grund für die Wahl eines wesentlich älteren Partners. Frauen, die einen reifen Mann suchen, suchen einen reichen Mann. Kein armer Mann kann nach ihrem Weltbild jemals reif sein. Aber die Spuren des Alters (bei Männern) nehmen gerade die jungen, gepflegten Frauen überdeutlich wahr. Ich würde mir als Durchschnittsmann über 40 immer eine Gleichaltrige suchen, sie wird milder urteilen...
 
  • #36

Ja. Schreibe Deine Wünsche deutlich in Dein Profil und antworte Männern, die darauf keine Rücksicht nehmen, einfach nicht.
Die Kehrseite der Medaille: viele Männer suchen offenbar eher jüngere Frauen. Du dürftest die Auswahl deutlich verringern, das hast Du ja schon gemerkt. Aber Du benötigst ja nur einen gleichalten oder jüngeren Mann...

Viel Erfolg!
 
  • #37
Liebe Fortuna,
du hast ein interessantes Thema aufgebracht - und interessante Reaktionen herausgefordert. (vor allem Valmont´s statistische Betrachtungen lockern die Runde ungemein auf)
Wenn ich dich richtig interpretiere, dann geht es dir nicht vordergründig darum, Jahre zu vergleichen sondern mit dem Mann deiner Wahl in der gleichen Lebensphase zu sein. Berufliches Streben und Entwicklung im Job sind - vor allem wenn man darin aufgeht - ein Thema, das man natürlich auch mit dem Partner noch für ein paar Jahre teilen möchte. Wenn ich mir vorstelle, dass der eine nochmal richtig durchstartet, während der andere gerade sanft in den Ruhestand gleitet --- das ist für mich und ich vermute auch für dich keine sonderlich attraktive Vorstellung. Und auch Kriterien wie Gesundheit, Anziehung und Sexualität können - wenn man vorausdenkt - problematisch werden.
Aus meiner Sicht haben wir (damit meine ich die 60er Generation) noch die Altlast, dass eine Partnerschaft vielfach eher Abhängigkeitsverhältnis war. So haben es sicher einige von uns in Elternhaus und elterlichem Umfeld wahrgenommen. Durch die Wahl eines saturierten Mannes konnte frau auf kurzem Weg wirtschaftliche Sicherheit / Status erlangen. Hier hat sich in den vergangenen 20 Jahren eine Menge getan. Durch gute (Aus-)Bildung und die damit einhergehende Eigenständigkeit braucht das Weibsvolk den Mann immer seltener als Versorger/Garant für ges.-soziale Akzeptanz. Ich denke, es ist das Trägheitsmoment in den Köpfen der Männer, das dieser Entwicklung einen Tick hinterherhängt. Unsere Töchter werden dieses "Problem" vermutlich weniger diskutieren.
Ich möchte nicht in Abrede stellen, dass es Paare mit Altersunterschied gibt, die wahrhaft glücklich sind. Dennoch würde ich selbst fürchten, dass es nur eine (in unserem Alter leider überschaubare) Phase ist, die man noch erleben kann... und dass die 10 oder 15 Jahre dann doch irgendwann zu Schwierigkeiten führen, die ich mit einem gleichaltrigen Mann nicht hätte.

Kurzum: So dramatisch isses doch gar nicht. "Er" hängt im Klischee fest und findet sein Ansinnen völlig normal. Freundlich absagen oder Button verwenden. So what ! :)

Liebe Grüße und viel Erfolg!
FrauF / 48
 
  • #38
Die rechnerische Attraktivitätswahrheit ist aber folgende:

Meine statistisch durchschnittliche Normalfrau wäre 42 Jahre alt (4 Jahre jünger als ich. Du wärst 9 Jahre älter, als diese Normalfrau. Was für mich älter geht, geht natürlich genauso auch jünger. Eine Frau, die statt 9 Jahre älter als dieses 42 Jährige Normalfrau, 9 Jahre jünger wäre, wäre 33 Jahre alt.

Du mit 51 und diese angeommene 33 Jährige jungen Frau stellen äquivalente Abweichungen mit identischen Chancen für mich dar!

Es ist ganz simpel: Um das Rennen bei einem 46 Jährigen zu machen musst Du eine 33 Jährige, auch in optischer Attraktivität, ausstechen können. Kingt extrem? ...ist es auch! ...aber die ungeschminkte Wahrheit!

V.m46

Das ist doch Schönrechnerei. Nach dieser Logik müsstest auch du für eine 33 Jährige genauso attraktiv und frisch sein, wie ein 30 jähriger.
Ich wollte zumindest keinen Partner jenseits der 40, da könnte ich mich ja gleich im Freundeskreis meines Vaters umsehen^^

W, 31
 
  • #39
Ist denn wirklich das Problem, dass Dich ältere anschreiben, oder ist Dein Problem eher, dass Dich die von Dir gewünschte Zielgruppe nicht genug Interesse zeigt? Wohl eher letzteres, oder?

Wenn das der Fall ist, solltest Du die Frage anders formulieren. Z.B. als "wie komme ich als 51-jährige Frau an gleichaltrige oder jüngere Männer". Mein Tipp wäre: Versuche selber, so "jugendlich" wie möglich zu wirken. Aber ob das ausreicht kann ich Dir nicht versprechen, denn viele Männer bevorzugen elbst jüngere Frauen, sofern sie diese kriegen können. Im Zweifelsfall zählt aber eher, wie alt jemand wirkt als das tatsächliche Alter.
Tja, das ist wohl ein Problem der Wish Lists im Online-Dating. Deine Wünsche scheinen sich ja auch auf einen jüngeren Partner hin zu orientieren.
Meine Erfahrung war: es gibt genug jüngere Frauen, die sich für einen erfolgreichen (sagen wir: bis zu 15 Jahre) älteren Mann interessieren... da hätte eine ältere Frau mich schon sehr stark beeindrucken müssen, um in diesem "Wettbewerb" (wenn Du es denn so sehen willst) zu bestehen.
Es ist (aus Deiner Sicht: leider) so, dass sich die Attraktivität der meisten Frauen nach einem Gipfel irgendwo zwischen 20 und 40 recht deutlich nach unten bewegt, was für viele früher massiv umworbene Frauen ungewohnt ist und anscheinend obendrein überraschend kommt. Dabei spiegelt es doch nichts als das Verhalten vieler Frauen in diesem Segment, ist also (in Grenzen) ganz "normal"...
Ich empfehle Dir, einfach auszusortieren, wer Dich anschreibt und Dir nicht gefällt. So what? Bleiben dann etwa nicht genügend "Kandidaten" übrig?
 
  • #40
Diese Statistik interessiert keine Frau, wenn sie gleichaltig sagt. Gleichaltig meint gleichaltrig, d.h. +/-3 Jahre , d.dh. für die FS 48-54 Jahre.
Da darf mann die Frau ruhig beim Wort nehmen und muss nicht zu seinen Gunsten interpretieren/rumrechnen - ist auch sinnlos, weil die Faruen einfach nicht mitmachen, sondern absagen.
Das ist ja völlig in Ordnung. Nur sollten sich Frauen dann ebenso wenig über die "bösen Männer" beklagen wie umgekehrt, wenn sie alleine bleiben. Beide wissen nicht, was sie verpassen, wenn sie ihr Suchraster so engstirnig einengen.
 
  • #41
Betreibe mal Selbstreflektion. Man sagt, man zieht immer das an, was man selber ausstrahlt, auch wenn einem das nicht bewusst ist. Und ich finde, das passt immer wie die Faust aufs Auge, und wenn einem das nicht passt, dann sollte man an sich selber arbeiten, um eben eine andere Zielgruppe anzuziehen.

Du sagst, du baust eine Firma aus, hast keine Kinder. Fast ideal für einen Rentner, der dir entsprechend Freiraum gewähren kann. So kenne ich es auch von den Damen, die mit aufwärts 40 irgendwas Eigenständiges machen. Sie haben im Hinterhalt irgendwo einen ruhigen, gesetzen Mann, nicht selten 30,40 Jahre älter. Während ein junger Mann, der aktiv und im Berufsleben steht, gleichsam viel mehr Zeit, Aufmerksamkeit, Geld und Geduld von dir einfordert. Wer viel arbeitet, möchte auch viel Urlaub machen, reisen, sich verwöhnen und bekochen lassen, gemeinsame Paarzeit nach seinen Wünschen. In so einer Partnerschaft müsstest du höchstwahrscheinlich wie viele andere Paare deine Selbstverwirklichung mit der Firma einschränken oder beenden.

Was kannst du tun? Überprüfe mal, ob dein ganzes Wesen, dein Verhalten, deine Lebensgestaltung, eher etwas für die gesetztere Generation ist (meist ist das so). Wenn du vermittelst, lieber am Wochenende gemütlich Wein auf dem Balkon zu trinken, ist das auch eher was für die Generation 60+.

Männer unter 55 gehen nach meinem Hören in die Disko, dass es kracht, regelmäßig in Fitness und wollen was erleben und unterwegs sein (O-Ton: Was soll ich mit einer Frau in meinem Alter, die ist zu langweilig, die will nur daheim sitzen, ich will auf die Piste gehen.).
 
  • #42
Das ist nicht gruselig, sondern berechnend. Wenn man z.B. 100 Frauen anmailt, die 20 J. jünger sind und am Ende 98 Absagen erhält, dann hat man aber auch 2 Zusagen erhalten.
Das ist ja auch eine Methode, wo die Topverkäufer täglich anwenden.

Des Weiteren wundere ich mich warum sich die FS so aufregt.
Eventuell einfach ein wenig souveräner damit umgehen. Es kann ja auch nur sein, dass diese Herren nur provozieren wollen und wenn man sich darüber aufregt, dann hat man sein Soll erfüllt.

Vielleicht ist ja dies nur wieder ein Thema M./. W.
Würde mich eine 10 J ältere Frau anmailen, dann würde ich nur schmunzeln und nicht darüber nachdenken, warum Sie dies macht.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #43
Warum brauchst Du Tipps im Umgang mit Ruheständlern, die Dich doch bloß anschreiben, obwohl Du jünger bist? Du brauchst mit ihnen doch nicht umzugehen! Einfach" vielen Dank, aufgrund des Altersunterschiedes kein Interesse!" antworten und fertig! Du müsstest vielleicht mal Deine Auswahlkriterien genauer einstellen oder was auch immer! Deswegen muss man doch keine Grundsatzdiskussionen lostreten. Das entscheidet doch jeder selber, welche Alterskategorie einem angenehm ist, oder?
 
  • #44
Das ist lächerlich, nur habe ich es gar nicht nötig, Fallbeispiele zu nennen, weil man als Frau ständig und immer von jungen Männern angeschrieben wird.
Da Frauen keinen Versorger mehr brauchen, brauchen sie auch keinen Sugardaddy. Ich will einen knackigen sportlichen gutaussehenden Mann und das zu bekommen ist kein Problem.
...
Mir reicht die Reife eines 35 - 40jährigen Mannes total :)

Und diese Frage, die hier gestellt wird: Was stört Dich an einem 10 Jahre älteren Partner? Dasselbe, was Männer an einer 10 Jahre älteren Partnerin stört. Wenn ein Mann sich auszieht und ne Plauze hat, könnte ich einfach gar nichts mehr. Außerdem sind jüngere bis maximal gleichaltrige Männer viel lustiger und unkomplizierter.
Das ist doch schön für Dich. Wobei manchmal (was heißt gleich noch MILF?) eher keine Beziehung mit der älteren Frau gesucht wird, so hört man gelegentlich... ;-)
Unter dem Strich bleiben viele unrealistische Erwartungen - bei beiden Geschlechtern. Und nicht umsonst haben ältere Frauen (einige schreiben sich ihren Frust auch hier überdeutlich von der Seele) zunehmende Schwierigkeiten auf dem "Partnermarkt" (wenn sie mehr suchen als einen Toy Boy, jedenfalls...).
 
  • #45
und dann hoffe ich, dass du clever und analytisch genug bist, um herauszufinden, warum du bei diesen beiden Frauen erfolgreich warst.
Jedes Handeln hat sein Motiv. Wenn ich als 30jährige auf das Werben eines deutlich älteren Herren eingehe, dann hat das einen Grund. Ich hoffe, dieser Grund gefällt dir dann auch.

Wenn ich als 52jährige bei Gleichaltrigen Chancen hatte, dann aus Gründen wie: Schwerer Herzinfarkt erlitten, d.h. invalide. Oder Kids unter 10 Jahren aus der zweiten Ehe mit viel jüngerer Frau. Oder stark übergewichtig usw. usw.

Die Gleichaltrigen, die mich wollten, haben keine Chance bei jüngeren Frauen.

Umkehrschluss: Die jungen Frauen, die ältere Männer suchen, haben keine Chance bei Gleichaltrigen.

Schöne Pfingsten wünscht W52
 
  • #46
Du meinst doch nicht ernsthaft, dass Männer eher eine jüngere Frau bekommen als Frauen?
Das ist lächerlich, nur habe ich es gar nicht nötig, Fallbeispiele zu nennen, weil man als Frau ständig und immer von jungen Männern angeschrieben wird.
Aber ganz bestimmt! In meinem Umfeld gibt es nicht einen Mann, der eine gleichaltrige Partnerin hat, alle 10-20 Jahre jünger und alle sind Happy!
Klar wollen so manche 30 jährige Männer 50 jährige Frauen, um erfahrenen Sex zu bekommen, später wollen sie dann wieder eine viel Jüngere, wenn sie sich erstmal etwas ausgetobt haben! Das ist Realität! Bei mir war das auch so.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #47
Ich habe ähnliche Erfahrungen wie die FS gemacht. Aber interessant, wie die männlichen Foristen hier argumentieren. Sie sonnen sich in dem Bewusstsein, dass sie als attraktive, sportliche,beruflich gut aufgestellte ältere Herren die absolut freie Auswahl auf dem Partnermarkt haben. Nur sollten sie sich auch darüber bewusst sein, dass sie für jüngere Frauen vor allem deshalb interessant sind, weil sie in der Lage sind, als sugar-daddy der jungen Frau ein finanziell gesichertes sorgenfreies Leben zu bieten. Wenn sie zudem auch noch als Promi in der Öffentlichkeit stehen wie z.B. Peter Maffay oder Herbert Grönemeyer, fällt natürlich auch Glanz auf das sugar-baby ab. Und dann wundert sich der Rentner in der 2-Zimmer-Wohnung und dem gebrauchten Fiesta vor dem Haus, warum er bei den jungen Damen nicht zum Zuge kommt.
Ich habe eine 24-jährige Tochter, die nach Abschluss ihres Studiums in der Lage sein wird, ihren Lebensunterhalt sehr gut selbst zu finanzieren. Ich kenne ihre wenig freundlichen Kommentare, wenn sie von Älteren angebaggert wird.
 
  • #48
Gegen einen gleichaltrigen hätte ich nichts einzuwenden, aber lieber älter. Warum?
Es ist eine Frage, wie alt Du selber bist. Ich denke das Thema von der FS aus die den Thread eröffnet hat und 51 ist. Ein 15 Jahre älterer Mann ist in einer anderen Lebensphase als sie - Renter und gehört zur Generation, die noch gut altersversorgt ist, d.h vermutlich bereits seit einigen Jahren frühverrentet mit entsprechenden Abbauerscheinungen (Interessen/Lebensthemen und geistige Flexibilität). Die FS hingegen ist selbstständig, will beruflich noch was rocken und zwar die nächsten 15 Jahre.
Wenn sie in den Ruhestand tritt, dann hat sie einen Partner, der 80+ ist und mit dem sie nicht mehr so leben kann, wie er jetzt mit ihr leben möchte, sie aber wegen beruflicher Einbindung nicht kann.
In ihrer Lebensphase passt ein soviel älterer Mann nunmal nicht - jetzt nicht und auch später nicht.

Für eine Enddreißigerin, die noch unbedingt ein Kind (Mann als Finanzier) will oder als DINK einschönes Leben mit tollen Reisen u.ä. ist das anders. Die kann die nächsten 15 Jahre lang eine gute Partnerschaft mit einem 15 Jahre älteren Mann führen, solange sie sich im Gleichklang entwickeln. Dann kommt auch diese Paar an den Punkt, wo sie sich durch seinen Renteneintritt adhoc in unterschiedlichen Lebensphasen wiederfinden.

Darüber hinaus, was Männer auch ungern zugeben, es zeigt sich in diesem Alter ein massiver Vitalitätsverlust (sieht man bei Kollegen, der tägliche Dauerstress ihnen an die Substanz geht), sodass es für die Frau auch von der alltäglichen Lebensführung her nicht mehr passt oder sie ist selber "älter"/träger, als es ihrem Lebensalter entspricht.

An diesem Punkt sehe ich aktuell das serienweise Scheitern von Beziehungen mit diesem Altersunterschied, resp. wenn das Paar nicht verheiratet ist. Die Männer sind oberfrustriert, fühlen sich "ausgenutzt". Die Frauen, auch in den 50ern (beruflich qualifiert, hohes Einkommen, keine Kinder) suchen neue, gleichaltrige Partner, finden meistens keinen und bleiben lieber allein, ziehen mit Freundinnen um die Häuser, als in der Beziehung mit einem zu alten Partner sich einzuschränken.
 
  • #49
@FrauFausG

Ja, Du hast die Situation absolut richtig erfasst: es geht um die Lebensphasen, nicht um Altersunterschiede per se. Es ist eben nicht das Gleiche, als 30jährige Anfragen von 50jährigen zu bekommen oder als 51jährige von 67-70jährigen. Zum Glück ist es eher die Ausnahme.
Ja, ich bin eine klassische DINK-Vertreterin. Ich habe in jungen Jahren keine eigenen Kinder haben wollen und stehe dazu bis heute. Es fühlt sich noch immer richtig an. Weißt Du, ich bin neben meinem Hauptberuf als Beraterin tätig, und das erfüllt mich weit mehr, als mich "nur" um den Kreis der eigenen Familie zu kümmern. Und es gibt ja zum Glück auch die Männer, die in einer ähnlichen Lebensform ihre Erfüllung finden. Dass manche der Kommentatoren hier diese Dimension offensichtlich nicht denken oder erwägen können und daher eher ihre eigenen Projektionen und das eigene Unverständnis kommentieren, das muss man wohl genauso hinnehmen wie die Anfragen der 70jährigen. -
Ich beantworte übrigens jede Anfrage und habe an mich den Anspruch, dass auch eine Absage freundlich und nicht verletzend sein sollte. Das gebietet meines Erachtens der Respekt. Ich mache allerdings gerade die Erfahrung, dass manche Dreistigkeit oder Unverschämtheit offensichtlich eine deutlichere Grenze braucht. - In der Summe bin ich auf Grund der positiven Kontakte, die ich hier mache, sehr zuversichtlich, darunter einen gleichgesinnten Partner zu finden.
 
  • #50
es gibt genug jüngere Frauen, die sich für einen erfolgreichen (sagen wir: bis zu 15 Jahre) älteren Mann interessieren... da hätte eine ältere Frau mich schon sehr stark beeindrucken müssen, um in diesem "Wettbewerb" (wenn Du es denn so sehen willst) zu bestehen.

Die Betonung liegt auf erfolgreich und natürlich auch realer Erfolg, keine männliche Selbstüberschätzung, die sehr oft vorkommt, wenn er schon knapp über Durchschnittseinkommen liegt.
In Deiner Einschätzung hast Du darüber hinaus nur Recht, wenn der Erfolgsreichtum einhergeht mit Großzügigkeit und Verbindlichkeit. Dann ist ein 15 Jahre älterer Mann eine Option für jüngere Frauen, hauptsächlich für diejenigen, die selber wenig Erfolg und keinen Ehrgeiz haben, das zu ändern (männliches Downdating).
Bei jungen, qualifierten und ehrgeizigen Frauen sehe ich keine Versuche mit älteren Männern. Die suchen sich gleichgestrickte Gleichaltrige, mit denen sie sich auf Dauer in einer gemeinsamen Lebensphase befinden und ein gemeinsames Leben führen wollen.

Für Affären ist es anders, da geht in einer gewissen Lebensphase auch ein guterhaltener Älterer - der muss aber auch großzügig sein, sonst kommt er gegen den attraktiven Fitnesstrainer/Tanzlehrer/Barista o.ä. nicht an.

Nur sollten sich Frauen dann ebenso wenig über die "bösen Männer" beklagen wie umgekehrt, wenn sie alleine bleiben.
Ich glaube nicht, dass die Frauen sich über das Alleinebleiben beklagen - es ist ihre Wahl.
Ich bin älter als die FS. Ich habe kein Problem mit fehlender Nachfrage gleichaltriger Männer, resp. von wirtschaftlich Gescheiterten, die bei einer gutsiutierten Frau unter die Decke schlüpfen möchten. Fakt ist: da bleibe ich lieber allein und beklage mich nicht darüber, sondern freue mich über Lebenserfahrung, die verhindert, Fehler zu wiederholen.

Ich habe auch Nachfrage von moderat älteren Männern, die einigermaßen gut im Leben stehen und denen die jüngeren Frauen nach mehrjährigen Beziehungen davongelaufen sind, weil ihnen die Männer nun zu alt sind - auch kein Interesse meinerseits, denn als Renter passen sie nicht zu meinem Lebensstil.

Vereinzelt finden sich sogar intelligente, gleichaltrige und erfolgreiche Männer, die wissen was eine jüngere Frau bedeutet, sie daher nicht wollen - zu spät. Ein Mann passt garnicht mehr in mein Leben.
 
  • #51
Lieber Valmont (und ähnlich Gleichgesinnte),

Es geht doch gar nicht um die "Gesinnung" von irgend jemandem, sondern um harte Fakten! Der statistische Altersunterschied von etwas mehr als 4 Jahre ist Fakt! Daraus ergeben sich zwangsläufig Implikationen, wie z.B. dass für jede Frau, die sich einen gleichaltrigen Partner gesucht hat, eine andere irgendwo existiert, die einen mehr als 8 Jahre älteren Partner hat, usw. (nur ein Beispiel)

Der gesamte Partnermarkt wird von Mädchen zwischen 15-16 und Anfang 20 bestimmt. Diese Struktur ihrer ihrer bevorzugten männlichen Partner zieht sich dann durch bis in's hohe Alter. Da sind später nur geringe Abweichungen möglich, z.B. weil es ca. 3% mehr Männer als Frauen in D gibt (aber um die 50 schon wieder nicht mehr)

Die Diskussion ist in Grunde genommen Unsinn, denn es gibt ja keine Wahl, bzw. es gäbe sie schon, aber eben nur für die jungen Mädchen bei ihrer "Erstauswahl".

V.m46
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #52
Männer um die 45- 50 sehr attraktiv und interessant, denn endlich sind sie mit genügend Lebenserfahrung ausgestattet und benehmen sich nicht mehr so kindisch, haben kaum noch Flausen im Kopf, sondern sind halt wirklich bei sich selbst angekommen.

Sorry, ein Mann um die 50, der GEZIELT und ausschließlich nach Frauen um die 30 sucht, ist nirgendwo angekommen, bei sich schon mal gar nicht. Wenn Liebe passiert dann ist es etwas anderes aber jemand, der nach Trophäen zum Vorzeigen Ausschau hält, der hat Flausen im Kopf, ist kindisch, nicht ernstzunehmen und hat eine verkehrte Selbstwahrnehmung. Attraktiv ist an so jemandem gar nichts. Die wenigsten können sich in den 50-gern als richtig attraktiv bezeichnen, die anderen machen sich nur zum Depp. Und wenn sich dann innerhalb von ein paar Jahren diverse Krankheiten melden, was ja zum natürlichen Alterungsprozess dazu gehört dann darf die junge Frau ihn und ggf. die kleinen Kinder gleichzeitig versorgen - herzlichen Glückwunsch. Der Alterungsprozess stoppt nicht nur weil jemand sich einen zig Jahre jüngeren Partner "anschafft" und auf den letzten Metern seines Lebens egoistischerweise meint, Kinder in die Welt setzen zu müssen, ohne nur einen Moment an deren Zukunft zu denken und was es für sie bedeutet, in früher Kindheit oder Jugend mit der Erfahrung konfrontiert zu werden, ein altes Elternteil zu haben, das vielleicht noch pflegebedürftig ist.
Und ganz zu schweigen davon, wenn sich die Impotenz einstellt oder zumindest nicht mehr die Libido vorhanden ist, die ein 20 Jahre jüngerer Mann hat und die Frau da einstecken muss - sofern sie dazu überhaupt bereit ist und sich nicht trennt. Oder noch schlimmer, fremd geht. Die Konflikte, die damit zusammen hängen sollten nicht unterschätzt werden.
Jeder wie er mag, wie gesagt - wo die Liebe hinfällt. Wenn sie automatisch so hinfällt ist das natürlich ok, alles andere ist kindisch und unreif. Aber nun gut, niemand kann sich dazu zwingen, etwas attraktiv zu finden, in dem Fall eine gleich alte Frau oder eine "nur" 5 oder 10 Jahre jüngere, es soll sich nur niemand wundern, wenn ein paar Jahre später die Konflikte aufkommen und der Himmel nicht mehr voller Geigen ist und die "unkomplizierte" junge Frau plötzlich gar nicht mehr so unkompliziert ist.
 
  • #53
nur bei 6% aller Paare ist der Altersunterschied größer als 10 Jahre- und das kann genauso die Frau sein ;)
Der Durchschnitt ist nach wie vor (!) 3,9 Jahre. Und nicht wie hier gern propagiert reihenweise 15-20 Jahre.
 
  • #54
Du sagst, du baust eine Firma aus, hast keine Kinder. Fast ideal für einen Rentner, der dir entsprechend Freiraum gewähren kann.
...
Was kannst du tun? Überprüfe mal, ob dein ganzes Wesen, dein Verhalten, deine Lebensgestaltung, eher etwas für die gesetztere Generation ist (meist ist das so). Wenn du vermittelst, lieber am Wochenende gemütlich Wein auf dem Balkon zu trinken, ist das auch eher was für die Generation 60+.

...mit Verlaub, solche Ratschläge finde ich ziemlich anmassend. Die FS hat deutlich gesagt, dass sie einen Gleichaltrigen sucht und keinen, der 10-15 Jahre älter ist !
Mal ganz abgesehen davon, dass das mit den Rentnern so nicht stimmt - die ü60-er Generation kommt überwiegend aus Hausfrauenehen, haben oft nicht mal die Basics im Haushalt gelernt und das einzige was sie hatten, ist die Arbeit - und sobald sie in Rente sind, suchen sie verzweifelt jemanden, der ihnen die leere Zeit füllen hilft! Und zuhause den Haushalt führt .... aber ganz bestimmt nicht um 7 aus dem haus geht und spätabends nach Hause kommt.
Da ist eine Frau, die 50-70 Stunden die Woche arbeitet, ganz sicher nicht die Richtige!

Ich habe schon diverse Erfahrungen mit solchen Männern gemacht - und sie gefragt, ob sie dann den Haushalt führen würden, wenn ich noch 10 Jahre arbeiten werde - wollte natürlich keiner, sondern in Europa im Wohnmobil rumreisen z.B. - wie das gehen soll, wenn einer noch voll arbeitet ... ein Mysterium ...
 
  • #55
Menschen altern sehr sehr unterschiedlich je nach Genen + Lebensweise. Daher halte ich generell Einschränkungen beim kalendarischen Alter nach oben oder unten für unnötig. Sieht jemand auf einem aktuellen Foto für meinen Geschmack gut aus & sein Profil spricht mich an, dann würde ich denjenigen anschreiben, egal ob 53 oder 23. Auch die persönliche Reife ist sehr variabel. "Alter schützt vor Torheit nicht" und, wie ich für mich schon oft gedacht habe: "Jugend schützt vor Weisheit nicht"!
 
  • #56
By the way.... in etlichen Profilen der Männer in meinem Alter, von denen ich Nachrichten bekomme, sehe ich tatsächlich in der Rubrik Kinderwunsch: "grundsätzlich vorstellbar". Da schließt sich der Kreis zu oben.
Einen Mann, der einen jungen Menschen ins Leben begleiten will während er locker dessen biologischer Großvater sein könnte, hinterlässt einen egoistischen, unverantwortlichen Eindruck und ich frage mich, was mit seinem EQ und Selbstwertgefühl nicht stimmt. Auch das sind Kandidaten für den Button - obwohl ich diesen nicht mag.

Sonnige Grüße von FrauF
By the way: diese Angabe ist missverständlich; sie könnte auch so verstanden werden: AE mit Kindern als potentielle Partnerin nicht ausgeschlossen. Also Vorsicht mit (zu) schnellen Interpretationen.
 
  • #57
Hier bin ich. Mir wäre es scheissegal was Du tust, solanger ich mit meiner eigenen Leistung zufrieden bin. Beruflich sehe ich auf mich, nicht auf andere.
Womöglich ein Grund, warum ich selbständig bin. Aber was soll ich sagen: Du wärst mir halt auch zu alt.
Bingo! Endlich einmal ein Mann mit einem gesunden Selbstwert! Du beziehst Dich nicht auf das Thema meiner Frage, triffst aber einen Nagel auf den Kopf. Mann kann meist dann nicht anerkennen, wenn er nicht im Selbstwert bzw. mit sich zufrieden ist - und wenn er darüber hinaus eher zu Neid als zu Mitfreude tendiert.
Also: Wenn ich Dir zu alt bin, dann warte ich, bis Du älter bist :) Du scheinst das Potenzial in Dir zu tragen, die Schatztruhe der weiblichen, mit Erfolg gepaarten Reife öffnen zu können :)
Die FS
 
  • #58
nur bei 6% aller Paare ist der Altersunterschied größer als 10 Jahre- und das kann genauso die Frau sein ;)
Der Durchschnitt ist nach wie vor (!) 3,9 Jahre. Und nicht wie hier gern propagiert reihenweise 15-20 Jahre.

Das ist das Erleben genauso im Bekannten- und Freundeskreis.
Die meisten Paare, die ich kenne, entsprechen dieser Statistik. Natürlich gibt es die Ausnahmen, wobei manche der Altersausreißer bei den unbeteiligten Zuschauern und Miterlebenden schon ein Kopfschütteln und Grinsen produziert, vor allem über den so deutlich älteren und betont auf jung machenden Mann.
Generell geht es nicht mal so direkt um das Alter, sondern um die gleiche Lebensphase. Interessen, Platz im Leben, Familie, Beruf, etc.

Die Ausführungen von @EarlyWinter bringen die nächste Komponente sehr treffend auf den Punkt, wobei die Ausführungen für die gesamten Männer Ü40 gelten.
Ich persönlich erlebe sehr viele Männer Ü55, nicht pauschal, aber meistens eher gesettled, bedächtig, träge - körperlich und geistig. In alten Rollenbildern verhaftet, kaum offen für Neues, Veränderungen. Positiv, aber nicht die Regel, wenn sie sich noch einigermaßen fit halten.
Es gibt die selteneren Ausnahmen.

Liebe @Fortuna,
ich würde trotzdem ergänzend mal darüber nachdenken, was Du ausstrahlen möchtest und was Du ausstrahlst - Du beschreibst Dich ziemlich genau.
Wenn Du diese weiche Seite hast, und möchtest, dass sie wahrgenommen wird, dann zeige sie auch.
Es macht Dich nicht schwächer, nur vielseitiger und sympathischer.

Wenn Du hier in Deiner Zielgruppe genügend Resonanz bekommst, dann passt auch alles für Dich. Nimm das als sehr positiv mit.
Hake die Irrläufer ab - es gibt Männer, die versuchen es auf gut Glück, Drop and Fall / Gruß, Anschreiben ohne Ansehen des Profils (da nützt die Angabe im Profil nichts)...
Es hilft nur der Button, alles andere ist verschwendete Kraft und Zeit.

Dickes Fell, und die Dates, die Du hast, genießen und mit Offenheit begegnen.

Eine gute Zeit.

w,46
als junge Frau mit einem Mann +15Jahre verheiratet gewesen
 
  • #59
So kenne ich es auch von den Damen, die mit aufwärts 40 irgendwas Eigenständiges machen. Sie haben im Hinterhalt irgendwo einen ruhigen, gesetzen Mann, nicht selten 30,40 Jahre älter.

Jetzt wird es wirklich absurd. Alle beruflich erfolgreichen 40+ Frauen, die ich kenne (und das sind bedingt durch die eigene Berufstätigkeit sehr viele), haben keinerlei Interessse an 30-40 Jahre älteren Männern im Hintergrund, es sei denn, es ist der Vater von dem sie die Firma übernommen haben.
Wenn sie Partner haben (die meisten), sind sie langjährig verheiratet mit gleichaltrigen, gleichgebiildeten Partnern, die sie damals im Studium kennengelernt haben.
Daher schlußfolgere ich: Du hast keine Ahnung wovon Du schreibst oder Du willst provozieren, nur ist der Wert zu überzogen, um erst genommen zu werden.

Wer viel arbeitet, möchte auch viel Urlaub machen, reisen...
Wer viel arbeitet, hat nicht viel Zeit für Urlaub. Genau das schließt einen alten Partner aus, der nervt mit seinen unerfüllbaren Wünschen. Wenn die Frau selber das Berufsleben beendet, ist aus ihrem alten Partner ein Uralter geworden, der nicht mehr reisen kann.
Sie braucht eher einen gleichaltrigen, geistig vitalen Partner, der beruflich beraten kann und mit dem frau später den Lebensabend gemeinsam genießen kann.

In so einer Partnerschaft müsstest du höchstwahrscheinlich wie viele andere Paare deine Selbstverwirklichung mit der Firma einschränken oder beenden.
Eben, will die FS nicht, gibt auch keinen Grund dafür, sie hat das Alter für eine aktive Berufstätigkeit. Deswegen ist ein alter Mann nichts für sie, sondern ein Gleichaltriger, der selber einen anspruchsvollen Beruf hat, - wie die FS schreibt.

Männer unter 55 gehen nach meinem Hören in die Disko, dass es kracht
Das sind auch nicht die Art von gleichaltrigen Männern, die Frauen wie die FS nachfragt, sondern es ist die Masse der verfügbaren Männer, die kaum eine Frau will ab 35+, noch nichtmal für Affäre, weil gesellschaftlich peinlich.
 
  • #60
Die Statistik von @Valmont gefällt mir gut und zeigt ziemlich sachlich auf, was hier der Fall ist.[/QUOTE]

Die Statistik von Valmont ist grober Unsinn, den er bei jeder sich bietenden Gelegenheit verbreitet!

Ein sechs Jahre älterer Mann ist biologisch gesehen bereits 10 Jahre älter, da die durchschnittliche Lebenserwartung von Männern vier Jahre niedriger ist, als die von Frauen.

Spätestens ab 50 sollte der Mann deshalb vier bis fünf Jahre jünger sein als die Frau. Dann sind beide biologisch gleich alt und haben statistisch geshen eine realistische Chance gemeinsam zu altern.

Ich kann der FS deshalb nur raten, selbst aktiv Männer Mitte vierzig anzuschreiben. Sie werden garantiert jede Menge positiver Resonanz erfahren.

PS: Dass erwachsene Frauen ältere Männer mit biologisch signifikant niedrigerer Lebenserwartung als Partner akzeptieren sollen, nur weil 16jährige Mädchen keine Lust auf pickelige Jungs haben, ist schlicht grotesk und wohl allein dem Neid geschuldet!
 
Top