K

kleine Runde

Gast
  • #1

Zugenommen in der Beziehung. Jetzt wieder Single. Noch attraktiv?

Ich hab in den letzten Jahren ziemlich zugenommen. Von 2010 bis Ende 2015 bin ich in meiner Beziehung auseinandergegangen wie eine Dampfnudel.
Ich wog davor ca. 48 Kilo bei 1,58 m. Mittlerweile hab ich mich auf 110 Kilo hochgefuttert (ca. ein Kilo jeden Monat). Meinem Freund haben die Pfunde immer gut gefallen und er hat mich ständig zum Essen und Naschen animiert. Er fand mich anfangs eher zu dünn. Jetzt ist zwar seit einem halben Jahr Schluss, aber die Pfunde sind geblieben. Seit einem halben Jahr habe ich aber mein Gewicht einigermaßen gehalten und nicht mehr weiter zugenommen. War jetzt mal wieder schwimmen, was ich vor meiner Beziehung viel gemacht habe. Mir ist sogar von Männern, die mich von früher kannten, gesagt worden, dass mir das Gewicht gut steht und dass ich früher viel zu mager war! Manche meinten sogar, ich könnte noch ein bisschen molliger werden... Daher denke ich, es gibt auch Männer, die auf etwas rundere Frauen stehen. Ich wollte auch gerne so rund bleiben. Ich esse mittlerweile einfach gerne und viel! Vielleicht wird´s auch noch ein bisschen mehr... ;-)
Was meint ihr, gibt es viele Männer, die auf runde Frauen stehen?
Sollte ich so bleiben, wenn ich mich damit wohlfühle?
Eher abnehmen/eher zunehmen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Also wie kann man sich auf 110kg "hochfuttern"!?
Das ist doch pathologisch!?
Bei 1,58m? Viel mehr als 50kg solltest du da nicht wiegen - 60kg wäre schon dick, aber 100?Denkst du gar nicht an deine GEsundheit?
Was Andere sagen, ist übrigens egal - alle Menschen sagen schlanken Frauen, dass sie zu dünn sind.
Und dicken wird ständig gesagt, wie gut sie aussehen!? Dabei ist es nicht so. Bei Dicken wird die Frisur gelobt und alles Andere auch, Dünnen wird gesagt, dass sie blass und müde aussehen, auch wenn sie mit Abstand die Schönsten im Raum sind.
Arbeite an Dir, bevor du an einen neuen Mann denkst.
Würde auch zur Ernährungsberatung. Gesamte Ernährung umstellen, keine Kohlenhydrate mehr, keine Süßigkeiten.
 
  • #3
Mit Verlaub - Dein Gewicht ist einfach viel zu viel. Noch schlimmer, sich diese falschen Komplimente anzueignen, noch mehr essen zu wollen und sogar noch Gewicht draufzulegen.

Ich bin ohnehin erstaunt, wie breitbandig der Geschmack einiger Männer ist. Von ganz dünn, fast knabenhaft auf fett zu schwänken.

Für mich unvorstellbar.

Ob Du abnehmen sollst? Was für eine Frage! Alleine schon Deiner Gesundheit zuliebe. Ästhetik ist anders
 
  • #4
Das wichtigste ist, dass man sich selbst wohl in seiner Haut fühlt... aber man kann sich sein Zustand auch schön reden. 110kg auf 1,58m klingt recht ordentlich ab einer gewissen Grenze wird es auch Ungesund.

Ich weiß wovon ich spreche. Ich wog mal 160kg. Doch ich wollt mich dennoch verlieben. Da ich jedoch eine eher normal bis schlanke Figur attraktiv finde, musste ich mich Fragen: "wieso ich von meinem Gegenüber etwas Verlagen soll, was ich selbst nicht im Stande bin zu leisten."
Abgenommen hab ich dann am Ende wirklich weil mein Gewicht für mich selbst untragbar war - ihm wahrsten sinne. Gesundheitliche Probleme etc. heute fühle ich mich Top...

Mein Tip lass es nicht so weit kommen. Zieh die Notbremse. In meinen Augen kann es kein "Dick und Glücklich" geben. Wir belügen uns nur selbst...
 
  • #5
Falls du 20 Jahre alt bist, wären 48 kg bei 158 cm anmutig und zart.
Du wirst aber älter sein und dann könnte es wirklich sein, dass dir 5 bis 10 kg besser gestanden hätten.

Nun ist es aber leider sehr viel mehr.
Bitte sei mir nicht böse, wenn ich sage, dass du nicht rund bist, erst recht nicht
sondern eine schwere, gesundheitsgefährdende Adipositas hast.

Du findest dich schön und andere auch ? Ok, dann ist das schon mal kein Problem.
Aber wie fühlst du dich im Alltag ? Wenn du in den dritten Stock gehst ? Wenn du dir die Fußnägel schneidest ?
Wenn du Jeans kaufst ?
Wenn das auch alles ok ist, dann hast du kein Problem.
Kann sein, dass du etwas kürzer lebst, aber auch das muß kein Nachteil sein. Mir wäre es genug, wenn ich 70 würde. Ich sehe keinen Vorteil darin, 90 zu werden.

Ich kann mir übrigens vorstellen, was von den dafür bekannten Männern und auch Frauen mit Größe 32 jetzt gleich kommt.
Zieh dich warm an !

w 49
 
  • #6
48 Kilo bei 1,58 m. Mittlerweile hab ich mich auf 110 Kilo hochgefuttert.....
Mir ist sogar von Männern, die mich von früher kannten, gesagt worden, dass mir das Gewicht gut steht und dass ich früher viel zu mager war! Manche meinten sogar, ich könnte noch ein bisschen molliger werden...

Liebe FS,
Du hast einen BMI von 45. Das ist nicht mollig und damit kann man nicht noch etwas molliger werden. Das ist eine extrem starke Adipositas (Grad 3) - Klartext: lebensgefährliches Übergewicht.

Ich wollte auch gerne so rund bleiben. Ich esse mittlerweile einfach gerne und viel! Vielleicht wird´s auch noch ein bisschen mehr... ;-)
Was meint ihr, gibt es viele Männer, die auf runde Frauen stehen?
Sollte ich so bleiben, wenn ich mich damit wohlfühle?
Eher abnehmen/eher zunehmen?

Da darf aus gesundheitlichen Gründen nicht ein Gramm dazukommen sondern muss eine Menge runter. Es ist völlig egal, was Männer darüber denken, keine Frage des persönlichen Geschmacks - frag' einen kompetenten Arzt.
 
  • #7
Meinem Freund haben die Pfunde immer gut gefallen und er hat mich ständig zum Essen und Naschen animiert. Er fand mich anfangs eher zu dünn.
Ist dein Freund ein Feeder?
Was meint ihr, gibt es viele Männer, die auf runde Frauen stehen?
Sollte ich so bleiben, wenn ich mich damit wohlfühle?
Tja, anscheinend geht es eher danach, was andere wollen.

Also, der BMI-Rechner sagt, BMI über 40. Mag sein, dass manche Männer drauf stehen. Wie fühlst du dich selbst? Beim Treppensteigen etc.? Aber das ist deine Entscheidung.

Und ich denke, die Diskussion geht hier über die Typfrage schlanke oder mollige Frauen hinaus. Es gibt kurvige sehr attraktive Frauen und sehr schlanke.
Christine Neugebauer hat mir in kurvig besser gefallen.

Aber bei dir klingt das einfach ungesund. Und ja, dein Magen hat sich einfach dran gewöhnt, ständig viel zu Essen, auch zwischendrin, und will jetzt immer Nachschub haben.
 
  • #8
Liebe Fragestellerin. Du wiegst so etwa das doppelte, von dem, was Du wiegen solltest. Das ist kein Pappenstiel. Dein BMI beträgt 44,1, die Obergrenze liegt etwa bei 25. Das ist hochgradige Adipositas.

Leider hast Du nicht geschrieben, wie alt Du bist. Aber eines kann ich Dir schreiben: mit so einem Gewicht ist Deine Lebenserwartung massiv beeinträchtigt und viele Folgekrankheiten warten auf Dich. Dein Blutdruck könnte jetzt schon zu hoch sein.

Ob das bei Männern gut ankommt? Um es mal mit den Worten einer Freundin zu formulieren: Perverse gibt es immer. War Dein Freund vielleicht ein Feader? Feeding ist auch eine sexuelle Variante, nämlich das Mästen einer anderen Person, bis sie richtig fett wird.

Nunja, es gibt Internetportale für Menschen mit Übergewicht. Aber ob Du in einem normalen Portal oder auf normaler Wildbahn Erfolg haben könntest? Das dürfte sehr schwer werden. Aber nicht unmöglich.

Ich habe "nur" 90 kg gewogen bei 163 cm. Es war nicht so, dass ich keine Chancen hatte bei Männern. Aber jetzt, da ich fast 30 kg abgenommen habe und viel Sport mache, da haben sich meine Chancen vervielfacht. Mein jetziger Partner hätte sich für mich mit dem alten Gewicht nicht entschieden. Ist leider so. Aber er ist ja auch schlank.

Die Figur scheint wohl eines der wichtigsten Attraktivitätsmerkmale zu sein. Ich kann und muß Dir das leider bestätigen.

Man kann aber prima abnehmen mit der Stoffwechselkur. Google mal nach Matthias Jünemann "Die Adipositas Kur". Er hat damit in 313 Tagen 100 kg abgenommen. Es funktioniert. Mit dieser Kur habe ich auch abgenommen und sie funktioniert OHNE JOJO-Effekt. Meine Kur ist zwei Jahre her und ich halte mich tapfer. Viel Glück.
 
  • #9
Liebe FS,
du machst das schon ganz richtig. Meine Erfahrung ist, dass die meisten Männer auf sinnliche Mollies stehen. Bloß gibt das kaum einer zu. Frauen wissen das natürlich nicht. Fast alle sind durch die Schlankheitsindustrie beeinflusst und denken, einem Heteromann würden Frauen mit Beinen wie Zaunlatten gefallen. Oder Hähnchen.

Bei anderslautenden Antworten von Männern kannst du beruhigt davon ausgehen, dass da eine Frau hinter steckt, die frustriert ist, weil sie zu dünn ist, um einen netten Mann zu finden.
 
  • #10
Du hast Dich mehr als verdoppelt. Du solltest Dich zuerst mal fragen, wieso Du das zugelassen hast. Abhängigkeit vom Partner? Solange Du Dir nicht klar machst, dass Du krankhaft übergewichtig bist und abnehmen WILLST, verpuffen alle Ratschläge.
Du liest Dich, als ob es Dich nicht stören würde,noch mehr zu zunehmen. Andere Leute sagen Dir, Dein jetziges Gewicht steht Dir und es könnte noch mehr werden? Sorry, aber nimmst Du das wirklich ernst? Kaum zu glauben.
Du schadest Deiner Gesundheit massiv und verkürzt mit derartigem Übergewicht Deine Lebensdauer. Die Beschwerden werden kommen. Früher oder später.
 
  • #11
Da darf aus gesundheitlichen Gründen nicht ein Gramm dazukommen sondern muss eine Menge runter.
'Darf nicht' und 'muss' ?
Sagt wer ?
Würdest du das auch sagen, wenn du wüßtest, dass in einem Jahr die Erde mit einem Meteroriten zusammenprallt und dann nicht mehr existiert ?
Würdest du der FS dann raten, dass sie sich dieses Jahr kasteien soll, damit sie dann zum Zeitpunkt des Todes wieder 48 kg wiegt ?

Sie ißt gerne.
Laß sie essen.
Kann sein, dass sie in einem Jahr an Herzversagen stirbt, aber dann hatte sie noch ein schönes Jahr.
Freiheit ist auch, seine Gesundheit mit Füßen zu treten.
Wenn die FS nicht vollkommen blöd ist, weiß sie um die Risiken. Und entscheidet sich dennoch für ihren Weg.
DAS ist Freiheit.
Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden ( Rosa Luxemburg )

w 49
 
  • #12
Liebe FS,
110 KG sind deutlich Zuviel bei Deiner Größe, Du wirst das auch über kurz oder lang merken, dass Deine Beweglichkeit weniger wird, alles anstrengender wird.
Was die Attraktivität angeht - es gibt sicher auch Menschen, die das mögen. Allerdings wohl nicht viele.
Ich kenne allerlei Männer, die es "griffig" mögen, also etwas mollig.
Mit etwas Ernährungsumstellung und GANZ VIEL Bewegung wird sich da Einiges tun lassen.
Vor allem erhältst Du Dir mit weniger Gewicht etwas Aktives - und das ist attraktiv.

Eine Anmerkung aber noch:
Bei 1,58m? Viel mehr als 50kg solltest du da nicht wiegen - 60kg wäre schon dick.
Quatsch. Das ist mollig und noch an der Obergrenze des Normalgewichtigen.
Wer sich damit wohlfühlt, der kann das gern beibehalten.
 
  • #13
Ob es zu viel ist oder nicht wirst sehen ob du einen neuen Partner findest. Wenn du jemanden findest, dann war dein Gewicht vollkommen o.k. (nur vom ästhetischen Standpunkt aus), wenn du keinen findest dann ist es das nicht.
Die Realität ist letztlich das was zählt, nicht die Meinung von Leuten. Frage doch einfach die Männer die dir das sagen, ob sie gerne mit dir oder jemandem mit deiner Figur zusammen wären - und wenn die das bejahen, dann lade sie auf einen Kaffee ein, so hast du gleich einen Gesprächaufhänger.
 
  • #14
Ich sehe dabei ein Risiko. Du hattest einen heimlichen "Feederer" in deiner Beziehung, der dich gemästet hat. Vermutlich aus erotischen Gründen, und jetzt läufst du Gefahr, dass du wieder verstärkst an Männern gerätst, die auch Feederer sind, weil man aus dieser Spirale kaum rauskommt und immer die selben Männer anzieht. Du wirst genau auf diese Art von Männern wirken, die so eine Frau suchen. Es ist verbunden mit einer Art Abhängigkeit zu solchen Männern.

Männer, die grundsätzlich eine schlanke Frau suchen, die machen sowieso einen Bogen um dich. Da sehe ich kein Problem. Andererseits können deine Freunde auch geschockt gewesen sein und aus schneller Reaktion besser nur ein Kompliment fallen gelassen haben. Ich würde das z.B. so machen, auch weil ich ungern jemanden verletze, den ich kenne.

Isst du für dich oder um auf eine gewisse Sorte von Mann attraktiv zu wirken? Letzteres wäre ungesund. Genauso wie es ungesund ist, nur für einen Mann radikal abzunehmen.


Ich selber würde hier stop machen. Viel essen und genießen ist ok, nur Mc Donalds, Süßigkeiten und Fast Food in dich reinzustopfen, macht dich jedoch schleichend depressiv, krank, abhängig, erleichtert deinen Geldbeutel ungemein, und du hast viel weniger Energie zur Verfügung. Fett macht müde. Und ich meine, es gibt noch einige Abstufungen zwischen: den Partner zu füttern oder ihn fett zu mästen.

Außerdem stelle ich mir gerade die Situation vor, was passiert, wenn jetzt wirklich dein absoluter Traummann vor deiner Nase steht und du nicht gewisse Voraussetzungen mit bringst.

Bei den meisten Männern ist es auch so, sie akzeptieren am Anfang viele optische Dinge an einer Frau. Hinterher sitzen sie aber gefrustet zuhause und schreiben in Foren: "Meine Freundin lässt sich gehen, sie schminkt sich nicht mehr, sie macht keinen Sport, ich kann keinen Sex mehr mit ihr haben, weil mir ihr Körper nicht gefällt, etc." Frauen die sich selbstbewusst gehen lassen, sind häufig die, die betrogen werden, meiner Erfahrung nach.

48kg ist dagegen wirklich zu dünn, aber zwischen 60 und 80 kg wäre ein anständiges, normales oder noch akzeptables Gewicht für 1,60 cm große Leute. Persönliche +/- Feingeschmäcker mal außen vor gelassen.
 
  • #16
Liebe FS, ich weiß nicht, was du hören möchtest. Die Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes Gewicht ist deine ureigene und du sollst dich natürlich damit wohlfühlen

Wenn du dich mit der akuten Adipositas wohlfühlst, bleib einfach bei diesem Gesicht. Mache nichts, um Anderen zu gefallen.

Vermessen finde ich nur, falls du im Gegenzug erwarten würdest, dass andere das auch toll zu finden haben.

Du bist eine erwachsene Frau und kannst und musst die Konsequenzen (auch gesundheitlich) deines Handelns selbst tragen. Mittragen (im wahrsten Sinne) muss es aber keiner.

Für mich persönlich hört sich das aber nach zu krassen Extremen an. Vom einen Extrem ins Andere. Und dass du dich in deinem viel-essen vom Ex anstacheln hast lassen, er also Einfluss auf deine Ernährung hat. Das wäre für mich ein Punkt, um als neuer Partner genauer hinzuschauen.
 
  • #17
Ich hab in den letzten Jahren ziemlich zugenommen. Von 2010 bis Ende 2015 bin ich in meiner Beziehung auseinandergegangen wie eine Dampfnudel....Ich wollte auch gerne so rund bleiben. Ich esse mittlerweile einfach gerne und viel! Vielleicht wird´s auch noch ein bisschen mehr... ;-)
Was meint ihr, gibt es viele Männer, die auf runde Frauen stehen?
Sollte ich so bleiben, wenn ich mich damit wohlfühle?
Eher abnehmen/eher zunehmen?
Falls du kein fake bist: Du lässt dich allein von anderen beeinflussen und redest dir dann ein, dass es dir damit ja eh gut gehen würde.
Dein Ex-Partner hat dich dazu gebracht, dass du deine Essgewohnheiten nachhaltig verändert hast und zwar in einer Weise, dass du mit Sicherheit sehr viel früher sterben wirst als eigentlich "notwendig", wenn du so weiter machst.
Du redest dir jetzt ein, dass du so bleiben willst. Vor der beziehung warst du aber völliog anders drauf und fandest ja ganz offensichtlich fett sein nicht schön. Nun zerrst du zum Bestätigen die Meinung irgendwelcher Männer heran, die meinen, die zig Kilos mehr würden dir "eigentlich" ganz gut stehen. ich bezweifle stark, dass das ehrlich gemeinte Aussagen sind von denen.
Jetzt überlegst du, ob du viele andere Männer anziehst mit deinem Aussehen - du machst es wiederum abhängig von anderen.
Und fragst dann auch noch das Forum hier, was du tun sollst - auch hier bist du wie ein Blatt im Wind und hast keine eigene Position, sondern suchst Rat und bestätigung und Anleitung/Anweisung(?) durch Außenstehende.
Ja, du wirst auf Männer treeffen, die das schick finden, eine derart verfettete Frau, die keine eigene Meinung hat, sondern hörig ist. Sie werden dir nicht guttun, aber es wird alles sein, was du kriegen wirst, wenn du nichts veränderst. Wenn du also keine eigenen Standpunkte entwickelst, dir alles schönredest und meinst, es sei ja gar kein problem, einen BMI von 45 oder darüber zu haben.
Ist dein leben und allein deine Entscheidung. Wenn du denn bereit bist mal selber eine zu treffen.
Ich kann da @frei einmal mehr nur beipflichten.
alles Gute m44
 
  • #18
Hallo kleine Runde,

entscheidend ist, wie Du Dich fühlst, was Du wirklich willst.
Liebst Du Dein Leben als üppige Frau?
Verbindest Du mit Deiner Üppigkeit auch Sinnesfreude und Genuss?
Magst Du Deine Rundungen?
Hast Du das Gefühl damit, ganz bei Dir selbst zu sein?

Ob das anderen gefällt, oder nicht, stünde für mich dabei gar nicht zur Debatte, denn es ist mein Leben und ich trage die Konsequenzen meiner Entscheidungen dann auch gerne.

Es ist Dein Leben, Deine Freiheit und es liegt an Dir alleine, entsprechend damit umzugehen.

Ich bin eine Black Metal Frau, liebe und lebe diese Musik, atme den dazugehörigen Lebensstil und wenn ich mit 75 Jahren auf einem Festival mit einem Whisky in der rechten und mit der Kippe in der linken Hand tot umfalle, dann ist das genau das Richtige für mich.

Ich habe das mit dem "bürgerlichen" Leben und dem Anpassen auch mal einige Jahre probiert, es war wie ein Gefängnis für mich. Heute lebe ich (44J) genau so, wie es mir gefällt.

Es gefällt vielen anderen nicht.
Als Frau bin ich mit meiner düsteren Erscheinung, mit KG46 und meinem speziellen Wesen für die meisten Männer unsichtbar, aber darum geht es mir ja auch gar nicht, denn entscheidend ist, was ich will und wer mir gefällt, nicht ob ich anderen gefalle, oder wer mich will.

Ich lebe und liebe mit all meinen Sinnen, lerne gerne neue Menschen kennen, bin gerne auf Reisen, habe viele Dinge für die ich mich interessiere und begeistern kann, welche auch weitab meines Musikgeschmackes liegen.

Du alleine entscheidest darüber, mit was Du glücklich bist und was Dich zufrieden macht, kein anderer.

Liebe Grüße
 
  • #19
Nö!

Ich kann mir gut vorstellen, dass es den Männern (sehr) gut gefällt, die sicher gehen wollen, dass ihnen die Frau nicht davonläuft oder ein krankhaftes Interesse am Dicksein haben, denn das ist es: Krank!

Warum Du andere fragst, was Du tun sollst, finde ich sehr merkwürdig. Mir würde es an mir und an anderen nicht gefallen so dick zu sein. Deine ungesunde Lebensweise wird Folgen haben und damit belastet Du nicht nur Dich sondern die Allgemeinheit, dann ist es nicht mehr Deine @frei-heit, dies tun zu können.
 
  • #20
Was meint ihr, gibt es viele Männer, die auf runde Frauen stehen?
Sollte ich so bleiben, wenn ich mich damit wohlfühle?
Eher abnehmen/eher zunehmen?
Ich würde meinen, du wirst mit jedem Gewicht einen Mann finden, der Zeit mit dir verbringt und dich seine Freundin nennt. Aber ich halte es für psychisch ungesund, sich von einem Partner so viel sagen zu lassen, wie du dir von deinem Ex hast sagen lassen. Dich seinem Idealbild so anzugleichen, damit du ihm gefällst. Wenn der nächste Mann auf Knochen steht, wirst du dann wieder dünn? Oder wenn der nächste Partner dich gern solariumgebräunt hätte, oder auf Tattoos steht?
 
  • #21
Lass vom Arzt abklären, welches Gewicht für Dich gesundheitlich unbedenklich ist und lass dir nicht einreden, dass Du einen BMI von höchstens 25 haben musst. Das ist ein ziemlich willkürlich festgesetzter Wert.
Die Natur ist vielfältig und das ist gut so. Und glaub mir, dass viele Männer auf kurvige Frauen stehen. Das hierzulande verbreitete Ideal der dünnen Skinny-Jeans-Frau würde in vielen Ländern dieser Welt als so unerotisch wie eine weiße Wand belächelt werden. Es kommt natürlich auch auf die Ausstrahlung der Frau an.
Es kommt u. a. darauf an, wie Du proportioniert bist. Mach ausgiebig Gymnastik, damit alles straff und schön bleibt und Du dich gerne im Spiegel anschaust. Und verbring nicht zu viel Lebenszeit damit, an Deinem Körper zu zweifeln.
 
  • #22
Eine Kollegin von mir war früher schlank und hübsch, auch klein. Wahrscheinlich so etwa wie du früher. Sie hat dann etwas zugenommen und das stand ihr auch ganz gut. Mittlerweile hat sie ganz enorm zugenommen. Ich finde rein vom Äußerlichen weibliche Rundungen sexy und auch etwas Bauch, wenn aber Gesicht und Hals sich verändern und es so ein Doppelkinn gibt, finde ich das nicht mehr hübsch. Das nur zum Äußeren.
Vom psychologischen her finde ich das was du über dich schreibst total abturnend und hoffe noch, dass das ein Fake ist. Wie ist es um dich bestellt, wenn du den Umgang mit deinem Körper vom Feedback der Männer abhängig machst?
Und was das Gequatsche von den Männern, die dich von früher kannten, angeht: Die gucken dir auf die Brüste und die sind größer als früher und die denken "geil", geht ja um nix. Guck doch mal selbst, wie du Oberschenkel, Oberarme, Bauchpartie, Hals und Gesicht so findest im Vergleich zu früher.
 
  • #23
Ich habe zwar bei weitem nicht deinen BMI, bin auch nicht dick, aber die Schlankeste bin ich auch nicht. Noch nie gewesen. Ich esse gern und bewege mich - sagen wir - mal mehr mal weniger gern. Gute Freunde haben mir letztens auf meine Frage hin mitgeteilt, ich wäre "angepummelt"...:)

Für mich ist das kein Problem, ich fühle mich wohl in meiner Haut, und habe auch noch nie Probleme bei der Partnersuche gehabt. Ich kenne das quasi gar nicht. Die Männer die ich will und auch bekomme, mögen mich, genau wie ich bin. Mich hat auch bis auf einen noch nie jemand verlassen, bei dem Kandidaten waren es aber andere Konflikte, die zur Trennung führten.

Ich würde mich ausschließlich nur an meinem Wohlbefinden orientieren, am Ende klappen Anbahnungen auch aus anderen Gründen nicht, Figur hin oder her. Es gibt genügend Schlanke, die auch bloß niemanden abkriegen. Ist doch egal.

Ich finde deinen BMI auch eindeutig zu ungesund, aber es ist deine Entscheidung, ob du so mit deinem Körper umgehen möchtest. Hauptsache du bist glücklich dabei. An deiner Stelle wäre aber einfach wild Weiteressen absolut keine Option, ich meine, warum willst du dich sehenden Auges selbst vernichten? Du kannst ja auch Diabetes bekommen, oder Gelenkbeschwerden, Herz/Kreislaufprobleme, etc. Das würde ich mir nicht antun wollen.

Geh dich lieber ein wenig mehr bewegen, Schwimmen ist sicher gut. Ich denke, etwas abnehmen könnte nicht schaden.
 
P

proudwoman

Gast
  • #24
Ob er ein Feeder war? Ich fasse es nicht, was es alles gibt. Aber ich glaube, dieses Thema hatten wie hier schon mal. In meinen Augen ist das, wenn er es war, eine sexuelle Perversion. Er macht sie abhängig mit der (Fr)esserei, trennt sich von ihr und hintertlässt ihr ein gefährliches Souvenir!
Das ist ein wahnsinniges Übergewicht und wenn Dir einige sagen, das steht Dir gut und da könnte ruhig noch mehr drauf, dann lügen sie Dich an. Das ist wirklich pervers, sorry liebe kleine Runde! Ich wünsche Dir, dass Du jetzt die Kraft hast und eine normale schlanke, kleine und fitte junge Frau wirst. Alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Was meint ihr, gibt es viele Männer, die auf runde Frauen stehen?
Keine Ahnung. Wenn ich mit Statistik rangehe, würde ich angesichts der Tatsache, dass die Allgemeinheit den Durchschnittsgeschmack hat und das heutige Ideal fit ist, sagen, dass es nicht viele Männer gibt, die auf runde Frauen stehen, wobei es ja verschiedene Stufen von "rund" gibt. Festes Fleisch, ob nun rund oder schlank, ist immer jugendlicher und attraktiver als in Falten oder Schürzen hängendes.

Sollte ich so bleiben, wenn ich mich damit wohlfühle?
Ja, wenn Du Dich wirklich wohlfühlst. Das ist Deine eigene Entscheidung.
Mir ist es nie aufgefallen, dass Menschen gedisst wurden, weil sie dick waren, aber ich hab viel davon gehört. Ich seh eine Gefahr darin, dass man sich nur einredet, man fühlte sich wohl, aus Trotz und weil so viel drauf rumgehackt wird, und - was ich ganz frech finde - dass andere Menschen ungefragt Tipps geben und sagen, dicke Menschen würden lügen, wenn sie sagen, dass sie sich wohlfühlen. Ich hab aber auch in einer Talkshow mal eine junge Dame, die modelte, gesehen. Sie meinte, sie hätte eine Sanduhrfigur, und das war aber schon seit einigen Pfunden nicht mehr Sanduhr. Also beim Schönreden muss man sich selbst durchschauen.
Wenn Du Dir vorstellst, eine Fee würde Dich fragen, wie Du aussehen willst, und dann kommt als Antwort nicht "so wie jetzt", dann mach was. Auch wenn es lange dauert. Lass Dir zu Deinem Gewicht nichts mehr sagen, beantworte keine Fragen mehr, erwarte nicht, dass jemand die ersten 15 Kilo sieht, nichts. Mach es nur, weil Du für Dich festgelegt hast, wie Du aussehen willst. Vielleicht auch wirklich wegen Gesundheit und Fitness.
Wenn Du Dich so wie Du bist schön findest, und alle, die sich zu Deiner Figur ungefragt äußern, mit einem Eisköniginnenblick in die Schranken weisen kannst, damit sie sich um ihre eigenen Pfunde kümmern (dh. nicht angreifbar bist, weil Du Dich eigentlich doch nicht schön findest), bleib so. Ich seh keinen Grund darin, einen erwachsenen Menschen in irgendeiner Sache zu gängeln und zu kritisieren und würde mir das auch verbitten. Und ich seh auch keinen Anlass, für einen Mann irgendwas zu ändern, das ich mag.
 
  • #26
Vorab @Tini_HH, möchte ich einmal eine bekannte Person aus der "Fast Weltliteratur " zitieren: Ich bin nicht dick (Obelix). 160 und 59 Kilo sind 36/38 ausser da wo Frau eben 2x rund hat.

Bei meiner Größe liebe FS, bin ich dir ähnlich. Durch eine Schwangerschaft die ich liegend verbringen musste, sprang ich von 49 Kilo auf 97. Und mit Kindern raus, waren die nicht sofort weg.
Jahre später, nach Unterleibs-Ops hat mein Körper verrückt gespielt und ich raste hoch auf 76 Kilo.
Ich möchte nicht mal behaupten, dass mich alle Männer unansehnlich fanden aber von mich wohlfühlen war ich weit weg.
Ich hatte Rückenschmerzen, war schnell ausser Atem, alles strengte an und die Haut unter Rolle xy juckte, vom Schwitzen ganz zu schweigen.
Ich war zu schwer und behäbig für alles was ich gerne tat. Einziger Vorteil war, dass ich nie fror.
Deshalb kann ich nicht glauben, dass es Dir damit gut geht. Geh in den vierten Stock, bitte via Treppe und rufe voller Elan, ich fühle mich super.
Bei deinem Gewicht, nimmst Du auch ab,wenn Du isst. Ein paar kleine Regeln was Du zu Dir nimmst und neben schwimmen reicht der Bewegung nicht aus dem Weg gehen.
Treppe statt Aufzug, zum Bäcker ohne Auto, halbe Melone vorm TV auslöffeln und nicht den halben Liter Eis.
Du musst ja keine Elfe werden aber glaube mir, die Lebensqualität erhöht sich wenn das Gewicht sich vermindert.
 
  • #27
Hi kleine Runde,
Mir fällt zu diesem Thema eine Begebenheit ein:
Mir wurde berichtet, dass deutlich übergewichtige Damen sich in einer bekannten SB für "temporäre Begegnungen" vor Avancen kaum retten können. Gleichzeitig sei dieses Interesse der Neugier auf "ein Abenteuer mit einer dicken Frau" geschuldet und wird als exotische Erfahrung verbucht.
Neugierig geworden, habe ich dort eine ziemlich lebendige Forendiskussion mitgelesen, in der sich Männer offen und sachlich zu der Frage äußerten, was es mit diesem Interesse auf sich hat. (Genaue Fragestellung weiß ich nicht mehr. Zu lange her.)
Tenor war:
Sex-Kick checken: YES !
Beziehung/ was Verbindliches: Undenkbar...

Nicht repräsentativ; weiß ich.
Würde selbst aber - hätte ich deinen BMI -- nun etwas genauer hinsehen, welche Intentionen Männer haben, die meinen Weg kreuzen.

Frau F
 
  • #28
Ich schließe mich den Beiträgen hier an, die davon abraten, sich irgendwelchen Vorlieben von anderen Menschen anzupassen. Das betrifft zwar nicht nur das Gewicht, aber in dem Bereich wird es auch gesundheitlich bedenklicher, als wenn Du bei jedem neuen Mann z.B. seine favorisierte Haarfarbe tragen würdest.
Wenn es Du Dir allerdings so wie Du jetzt bist, gut gefällst, dann werde glücklich mit Deinem Gewicht. Wie frei sinngemäß so schön gesagt hat, persönliche Freiheit bedeutet auch, sich selbst schadende Entscheidungen zu treffen.
Dass ein Übergewicht in der Größenordnung wie Du es hast, gesundheitlich bedenklich ist, ist wohl bekannt.
Ob man(n) eine derartige Figur schön findet oder nicht...naja, es gibt nichts, was es nicht gibt.
 
T

Toi et moi

Gast
  • #29
Guten Morgen,
ich denke, dass Deine Gesundheit im Vordergrund stehen soll und nicht die Frage, ob irgend ein Kerl deine Fettpolster sexy findet. Es gibt sicherlich Männer, die mollige Frauen bevorzugen aber nicht in dieser Dimension. Nein Schatz, das ist nicht schön. Mach etwas dagegen, gehe weiterhin schwimmen und ändere Deine Ernährung, esse Obst und Salate und bewege dich sehr viel. Wenn du 30 Kg abnimmst, bist Du immer noch mollig und die Chancen sind erheblich besser einen Freund zu finden.
Viel Erfolg :)
 
  • #30
Liebe Kleine Runde,

Was erwartest Du mit Deiner Frage?

Es ist immer bei Fragen, die mit Aussehen zu tun haben, doch eine sehr individuelle Geschmacksfrage.
Du hast Deine Vorlieben, andere andere.

Wichtig ist, wie fühlst Du Dich, magst Du Dich, wie Du bist, findest Du Dich attraktiv. Magst Du Dich generell?

Ein paar Denkanstöße -
Wie zufrieden warst Du früher mit Deinem Körper, mit Dir selbst?
Warum hast Du soviel gegessen? Warum während der Beziehung? Was hat sich bei Dir verändert?

Du genießt Essen, das kenne ich gut. Wenn ich Stress habe, muss ich aufpassen, dass ich nicht massives Frustessen starte - Essen war von klein auf ein großes Trostmittel.
Es ist ein Unterschied zwischen Genießen und Trostessen. Ich auf jeden Fall kann maßlos werden, gegen jedes Hungergefühl. Wenn ich das merke, gehe ich laufen, mir ist die Sportattacke lieber, und ich benötige die Ablenkung einerseits und das Fühlen meines Körpers über die Bewegung.
Und ansonsten koche, esse ich nach wie vor sehr gerne und genieße bewusst.

Wenn Dein Grund für Essen wirklich Genuss ist, Du Dich wohl fühlst und Du sonst keine körperlichen Einschränkungen erlebst, dann ist für Dich alles Ordnung.
Dann steh zu Dir, ohne Fragezeichen.

Wenn ein "Nein" oder ein "Ja, aber" in Dir erklingt, dann habe den Mut, hinzuhören, zu hinterfragen, die entsprechenden Veränderungen anzugehen.
Es gäbe, wenn Du es möchtest, diverse Möglichkeiten für fachliche Unterstützung, physisch und psychisch.
 
Top