G

Gast

  • #1

Zukünftige Partnerin fehlt oft in der Profilbeschreibung

Ich kann nur von mir als ausgehen, darum konzentriert sich meine Frage auf die Männer:
Mir fällt auf, dass in vielen Profilbeschreibungen kaum eine Partnerin vorkommt. Wenn schon, dann steht "Partner", wenn Partnerinnen gemeint sind.
Das wichtigste sind dem Mann meist die eigenen Kinder, weit und breit keine Partnerin. Sämtliche Aktivitäten OHNE Partnerin. Zukunftsträume OHNE Partnerin. Ideales Wochenende OHNE Partnerin. Glück OHNE Partnerin. Da steht oft, dass sie glücklich sind, so wie es jetzt ist.
Was suchen diese Männer dann hier?
Oder sollte diese Beschreibung schon ein Ausschlusskriterium für uns Damen sein?
w/51
 
G

Gast

  • #2
Liebe FS


"Sämtliche Aktivitäten OHNE Partnerin. Zukunftsträume OHNE Partnerin."

der durchschnittliche Midlife-Crisis geschüttelte Mann hat gelernt sein Glück in sich zu finden. Wahrscheinlich sind die Profile ein Spiegel dieser Läuterung. Einige sind ja geschieden, viele haben ihre emotionalen Bedürfnisse recht gut abgedeckt. Im Einzelfall zählt für mich ob jemand gern mit mir zusammen sein möchte oder im Grunde doch lieber an seinen Gewohnheiten klebt. Es gibt Witwer, die möchten echt gern eine zweite Ehefrau. Es gibt Männer, die sehnen sich nach der "fehlenden Hälfte" wie Crusoe auf dem Eiland. Die anderen haben eventuell keine so hohen Erwartungen mehr oder möchten nicht viel verändern. Das Interesse an der "lockeren Beziehungen" in getrennten Wohnungen dient der Stressvermeidung.
 
G

Gast

  • #3
Ist doch sehr klar: Diese Männer wollen keine Partnerin, sondern etwas anderes. Es bleibt deiner Phantasie überlassen, dir auszumalen, was das wohl sein könnte ... es hat eher etwas mit temporärer Bespaßung zu tun.
Sie planen ihr Leben allein und werden auch in Zukunft allein leben, denn eine reale Partnerschaft mit gemeinsamen Alltag streben sie definitiv nicht an. Diese Lücken sind doch sehr vielsagend und verraten mehr über die Persönlichkeit als so mancher lieblos zusammengeschriebene Profiltext.
 
G

Gast

  • #4
Das wichtigste sind dem Mann meist die eigenen Kinder, weit und breit keine Partnerin. Sämtliche Aktivitäten OHNE Partnerin. Zukunftsträume OHNE Partnerin. Ideales Wochenende OHNE Partnerin. Glück OHNE Partnerin.
Vermutlich beschreiben die Männer ihren Alltag und ihrer Zukunftspläne aus ihrer derzeitigen Perspektive, also aus der Sicht eines Singles, heraus. Sobald ein passendes Gegenstück gefunden wurde, wird aus dem "ich" ein "wir" und das ideale Wochenende gestaltet sich auf einmal ganz anders. Momentan können sie ja nur den "Ist-Zustand" beschreiben.

Dass die eigenen Kinder einen wesentlichen Teil des Lebens ausmachen, ist doch logisch und verhält sich bei Frauen sicherlich nicht anders.

Da steht oft, dass sie glücklich sind, so wie es jetzt ist.
Würdest du denn lieber einen unglücklichen Mann treffen?
 
G

Gast

  • #5
liebe fs,

meiner erfahrung nach denken die herrn hier nicht sonderlich über ihr profil und wie es ankommt nach. sie stellen sich einfach dar und da sie keine partnerin haben, eben ohne.

lass dich davon nicht abschrecken - "sie meinen es nicht so...:))"

dir alles liebe

w
 
G

Gast

  • #6
das kann ich, w., so nicht bestätigen.
Ich finde es eher ermüdend, wenn fast jede Frage mit Bezug auf die zukünftige Partnerin beantwortet wird - aufwachen mit dir, auf eine Zukunft freuen mit dir usw.
Es ist ja davon auszugehen, dass sich die Mitglieder hier nach Partnern/Partnerinnen umsehen. Ich finde, die Antworten sind eher zu sehr partnerfixiert, darauf was Frauen gern hören möchten. Mich interessiert erstmal die Person, ohne Kuschelambitionen - die ergeben sich später von allein.
Die Betonung darauf, dass die Kinder das wichtigste sind, wirken auf mich auch eigenartig aufgesetzt, da es ja ganz normal ist, dass die Kinder zu der Person dazu gehören. Meist sind die noch dazu schon längst aus dem Haus. Es wird sich keine Frau zwischen Vater und erwachsene Kinder drängen wollen.
Ich schreibe solche Zukunftserwartungen gar nicht in mein Profil, da ich sie fast tautologisch finde. Wenn ich in einem Portal für Partnervermittlung aktiv bin, suche ich auch jemanden fürs Herz, das ist doch eine logische Voraussetzung.

w 50+
 
G

Gast

  • #7
Hallo FS,

Wieso darf man denn nicht auch ohne Partnerin glücklich sein? Ein Mann, der mir die ganze Zeit erzählen würde, ich wäre der einzige Grund, warum er glücklich ist, käme mir nicht ins Haus. Ich finde es furchtbar sein Glück von anderen Menschen abhängig zu machen.
Und wieso sollen den Single Männer von Partnerin ein schreiben? Wenn jemand das tun würde, würde ich annehmen, er sei über vergangenen Beziehungen noch nicht hinweg. Außerdem ist das hier eine Partnerbörse!
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,
sie suchen exakt das, was wir doch immer wieder feststellen: eine Affäre für regelmäßigen Sex oder eben ohne viel Aufwand per Onlinesuche wechselnde Affären, bevorzugt Fernbeziehungn, die diesen Lebensstil unterstützen usw. Sie suchen keine Partnerschaften mit Verbindlichkeiten, gemeinsamer Lebensplanung, gemeinsamer Freizeitgestaltung oder gar Zusammenleben und was auch immer die Frauen sich wünschen.
w. 55
 
G

Gast

  • #9
Die Profile deiner Geschlechtsgenossinnen sehen auch nicht besser aus. Da fragt man sich auch oft, was wollen diese Frauen hier. Meine Erklärung. Diese Frauen wollen sich unterhalten lassen. Bekommen scheinbar sonst keine Post. Ich bin eine sehr attraktive Frau und sehe mit meinen Ü50 auch noch 15 Jahre jünger aus. Soooo nun bespaße mich ich bin doch so toll. (Ironie)
 
G

Gast

  • #10
Ich habe hier schon viele Profile von Männer gelesen, die ständig nur von ihrer zukünftigen Partnerin sprechen. Mir ist das eher zu viel. Ich möchte doch erst einmal erfahren, was für ein Mensch er ist und nicht, dass er sonntags gerne mit seiner zukünftigen Partnerin frühstücken möchte. Einige schreiben gnadenlos viel über Kuscheln und Erotik. Bei denen rechne ich damit, dass dies ihr einziges Interesse ist.
 
G

Gast

  • #11
Ich vermute, das ist ein "Versehen". Es stellt vermutlich mehr eine IST-Beschreibung der Lebenssituation dar, weniger eine Idee der SOLL-Situation. Viele Männer sind eher so Typen für "harte Fakten", da ist die Entwicklung von Ideen und Zukunftsvisionen zumindest sprachlich schwer. Schade eigentlich. Und auch etwas verwunderlich: in vielen hochdotierten Jobs ist die Entwicklung von Szenarien und Ideen gefragt.
 
G

Gast

  • #12
Ich gehe, wie einige meiner Vorredner auch, davon aus, dass diese Männer (oder Frauen) den Ist-Zustand beschreiben, was ich in Ordnung finde. Sicherlich sind ausgewogene Profile, die beides berücksichtigen, am vorteilhaftesten, aber die meisten von uns sind eben ungeübt im "Profile schreiben".

w/51
 
G

Gast

  • #13
Ach ja, die Geschichte des Online-Datings ist eine "Geschichte voller Missverständnisse". Ich habe mich bisher ehrlich gesagt überhaupt nicht daran gestört, wenn die Männer in ihrem Profil nicht überall schreiben, was sie mit einer künftigen Partnerin alles erleben wollen. Und das tu ich auch jetzt nicht. Das sind doch alles Fragen, die während der Kennenlern-Phase besprochen werden können. An dem, was diese Männer über sich, ihre Interessen und ihre bevorzugten Unternehmungen schreiben, kann ich doch ablesen, ob dies zu mir passen würde. Mich irritieren eher Profile, in denen jede Menge Erwartungen an die künftige Partnerin formuliert werden, bis hin zum Kleidungsstil und zu einem möglichen Haustier, das man nicht haben darf. Ich hab dann immer das Gefühl, ich lese lauter Ausrufezeichen. Das Gute daran ist, dass man diese Typen dann direkt abhaken kann. Nach meiner Meinung wäre eine Mischung schön. An einigen Stellen kann man ja durchaus seine Vorstellungen von einer Partnerschaft beschreiben.
 
G

Gast

  • #14
das kann ich, w., so nicht bestätigen.
Ich finde es eher ermüdend, wenn fast jede Frage mit Bezug auf die zukünftige Partnerin beantwortet wird - aufwachen mit dir, auf eine Zukunft freuen mit dir usw.
Es ist ja davon auszugehen, dass sich die Mitglieder hier nach Partnern/Partnerinnen umsehen. Ich finde, die Antworten sind eher zu sehr partnerfixiert, darauf was Frauen gern hören möchten. Mich interessiert erstmal die Person, ohne Kuschelambitionen - die ergeben sich später von allein.
w 50+
Das sehe ich genau so.
In meinem Profil beschreibe ich, wie ich meine Freizeit gestalte und da ich auf Partnersuche bin, ist es für mich selbsterklärend, dass ich mit einem Partner gerne meine Interessen teilen möchte. Ich erwarte aber nicht, dass er die selben Interessen hat, d.h. ich gehe gern allein, mit einer Freundin oder mit einem Partner ins Museum (wenn es ihm Spaß macht). Es wäre schön, wenn er dabei ist, ist aber kein Muss, wenn der Rest passt. Deswegen schreibe ich nicht, dass ich alles mit ihm teilen möchte. Wir sind autonome Menschen...
w,40
 
G

Gast

  • #15
Ich beschreibe mein jetziges Single-Leben, um der Leserin zu zeigen, wer ich bin und ihr die Möglichkeit geben, zu sehen, ob wir gemeinsame Interessen haben.
 
G

Gast

  • #16
Ich bin ja eigentlich auch glücklich ohne Mann.........lese und höre ich immer wieder von singlefrauen..

Wollen die dann auch nur Sex?

Ich kann bei solchen oder ähnlichen aussagen im wesentlichen keinen unterschied zwischen den Profilen von Frauen und Männern nachvollziehen..

m47
 
  • #17
Liebe FS

Du sitzt hier einem Missverständnis auf: Ein Profil soll ja den Profilinhaber beschreiben, wie sein Leben ist, und nicht wie es sein sollte. Ich hatte "fürs Leben" gesucht und gefunden. Und irgendwie hat sich da keine daran gestoßen dass ich mein Lebensglück nicht auf den Schultern der Partnerin ablade sondern mich selbst dafür verantwortlich fühle. Eine der Grundvoraussetzungen eine erfüllte Liebe zu leben.

Dass es noch schöner mit einer Frau ist, ist doch Selbstverständlich. Mir sind Menschen Suspekt die Selbstverständlichkeiten herausstreichen. Das kommt auch gerne verzweifelt rüber, nach dem Motto "egal was kommt, ich nehm alles was mich haben will damit wir den beschriebenen Traum verwirklichen können".

Beschreibe DEINEN Ist-Zustand. Ein Profil ist eine Selbstbeschreibung Deiner Person. Kein Traumbild.