H

Happy-Mom

  • #1

Zukünftige Schwiegertochter soll bei unserem Sohn einziehen

Mein Sohn (29) hat seit einigen Monaten zum ersten Mal eine Freundin und mein Mann und ich sind hocherfreut. Unser Sohn war immer sehr introvertiert und saß den ganzen Tag vor seinem Computer. Wir waren in großer Sorge, dass er auf ewig allein bleiben wird. Seine Freundin ist 28 und eine wirklich Hübsche, sie war schon einmal verheiratet, was ich als Frau aber nicht nachteilig finde. Sie arbeitet auch und ist ein wirklich liebes Ding. Kinder kann sie sich auch vorstellen, ich habe sie da schon gefragt und hoffe seitdem baldmöglichst auf Nachwuchs. Unser Sohn wohnt in der Dachwohnung unseres 3 Parteien-Hauses und es wäre sehr schön, wenn er dort wohnen bleibt und das Mädchen dort miteinzieht. Ich habe Sorge, dass sie es dort nicht wohnlich genug findet und ihr angeboten, bei einer Renovierung nach ihren Wünschen die Hälfte der Kosten zu übernehmen. Außerdem habe ich ihr schon ein paar gute Kindergärten sowie Kinderärzte in unserer Nähe herausgesucht, wasche ihre Wäsche, wenn sie bei uns übernachtet, auch wenn sie das gar nicht erwartet und zeige ihr alle Koch-und Frauengruppen in unserer Gegend. Wenn sie nach der Geburt der Kinder weiterarbeiten möchte, habe ich ihr auch angeboten gerne die gemeinsame Wohnung zu putzen. In meiner Vorstellung ist alles perfekt, aber mein Sohn sagt, ich würde seine Beziehung zerstören und auch mein Mann, der sonst nie etwas sagt, ist mit mir sauer. Er sagt, ich wäre viel zu aufdringlich. Könnten die beiden recht haben und was kann ich tun, um meine hoffentlich baldige Schwiegertochter vom Einzug in unser Haus zu überzeugen? Ich bin mir sicher, mein Sohn wird dem Mädchen bald einen Antrag machen.
 
  • #2
Sorry, aber ich hoffe diese Frage ist ein Fake..

wenn nicht dann würde ich als Freundin des Sohnes so schnell wie möglich das Weite suchen. Eine Schwiegermutter wie du kommt wohl in den schlimmsten Alpträumen jeder jungen Frau (nicht "Mädchen" mit 28) vor...

w26
 
E

EarlyWinter

  • #3
Liebe FS, Dein Sohn und Dein Mann haben recht, Du bist viel zu aufdringlich und klammerst. Einerseits verstehe ich, dass Du die Freundin Deines Sohnes festhalten willst weil Du nicht willst, dass er wieder alleine ist. Aber Dein Verhalten ist absolut kontraproduktiv. Lass bitte los, die beiden sind erwachsen und schaffen das schon. Erzwingen kannst Du nichts aber Vieles kaputtmachen. Man kann jemanden mit seiner Hilfsbereitschaft auch erdrücken. Oder möchtest Du, dass die sich von Dir zurückziehen weil es irgendwann einfach nur nervt? Dein Verhalten wird immer öfter das Thema zwischen den Beiden, dann fangen die an zu streiten und das kann auch die Beziehung richtig gefährden. Auch Deine Pläne mit dem Kind... Das hört sich alles sehr anstrengend an und Deine Hilfsbereitschaft eher nach Kontrolle. Was es ja nicht sein soll, ich weiß, das ist nicht Deine Absicht aber so kommt es an.
Biete Deine Hilfe an aber so, dass die beiden wissen, wenn etwas ist, können die zu Euch kommen. Sonst mischst Du Dich nicht ein. Dann nimmt man die Hilfe auch gerne an. Wenn Du Dich aufdrängst dann wird die Hilfe konsequent abgelehnt und nicht in Anspruch genommen auch dann, wenn die beiden die wirklich bräuchten, dann fragen die lieber jemand anderen.
Bitte sei vernünftig!
 
  • #4
um Himmels willen!!!!! Du zeigst ihr schon die Kindergärten? Magst nicht noch mehr Druck auf die arme Frau machen? Ironie off.
Nein im Ernst, bitte nimm dich zurück, du zerstörst nicht nur die Beziehung sondern auch noch das Verhältnis zu deinem Sohn der dir das nie verzeihen wird, wenn du diese Frau in die Flucht schlägst...
 
  • #5
Guten Morgen liebe FS,

kurz und knapp: Du bist unfassbar aufdringlich! Wie kannst Du nur für Deine(!) Zwecke nur einen anderen Menschen so schamlos vereinnahmen. Selbst ich als Mann würde Dich klar in Deine Schranken verweisen.

Ich fürchte Du wirst mal mit Dir selbst klar kommen müssen. Die junge Frau ist, offentlich, selbstständig und kann ihre Entscheidungen auch so treffen.

Unfaßbar wie Du Dich in das Leben der Beiden einmischt. Da wundert es mich nicht, dass Dein Sohn, in Eurem Eigentum wohnend, vor PC hängend, alleine sein und nicht ins Leben kommend, scheinbar so unselbstständig ist. Für diese Nichtleistung erhälst Du kein "Fleißbienchen".

Sorry für die klaren Worte, aber Du hast gefragt, ich geantwortet und mir sich dabei die Nackenhaare aufgestellt.

m46
 
  • #6
Oh Gott, das ist natürlich viel zu aufdringlich. Dein Sohn möchte seine Freundin langsam und vorsichtig kennenlernen, und du planst schon dass sie bald heiraten und Kinder Kriegen - so gut du es auch meinst - du machst alles kaputt!!!!

Bitte halte dich zurück sonst ist die schneller weg als du schauen kannst!!!!!! Die Frau ist an deinem Sohn interessiert und nicht an irgendwelchen Koch- und Frauengruppen!!!!!!
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS, wenn dies kein Scherz sein soll und Dein Post kein Fake ist, so kann ich Dir nur DRINGEND ans Herz legen: Mach nix mehr, bitte!

Bitte das Paar um Entschuldigung für Dein übereifriges und übergriffiges Verhalten und sage beiden, Du hast im Überschwang der Freude so reagiert. Lass das Paar IN RUHE, es sei denn, Du willst die junge Frau ganz schnell wieder aus dem Leben Deines Sohnes haben in Wahrheit. Und dann ziehe Dich bitte zurück und gib dem jungen Paar eine Chance auf ihr eigenes Leben und ihre eigenen Entscheidungen. Du hast dies in Deinen jungen Jahren ebenfalls so gehabt, gestehe den jungen Leuten selbst zu, WANN sie Kinder bekommen wollen und WO sie wohnen wollen und WIE sie ihre Freizeit verbringen wollen. Als begeisterte Hobbyastronomin und Wildlifefotografin hätte ich persönlich bestimmt keine Lust auf "Kochgruppen".

Ja, spätestens als ich "Koch- und Frauengruppen" gelesen habe, kam ich zu dem Schluß, dass Dein Post nur ein Fake sein kann. Welche junge Frau hat denn bitteschön Lust auf "Koch- und Frauengruppen"?? Meine Schwiegertochter ist knallharte Heavy-Metal-Frau, der sollte ich das vielleicht mal vorschlagen ;-)
 
  • #8
Also, wenn diese Frage ernst gemeint ist, kann ich nur sagen:
Ja!!! - Dein Sohn und Dein Mann haben recht! Du legst ein regelrecht unerträgliches Verhalten an den Tag!

Such' Dir Lebensinhalte und Aufgaben, in denen Dein inzwischen erwachsener(!) Sohn keine Rolle spielt, sonst treibst Du nicht nur erst die Freundin und dann Deinen Sohn aus dem Haus, sondern auch Dein Mann wird irgendwann genervt sein von der Überglucke an seiner Seite.
 
G

Gast

  • #9
So eine Schwiegermutter wie dich hätte ich damals mit Kusshand genommen.
Trotzdem entscheiden dein Sohn und seine Freundin alleine über ihr Leben und wie sie es organisieren. Lass los und freue dich, dass ihr ein so gutes Verhältnis hast. Konzentriere dich lieber auf deine eigenen Interessen und sei froh, dass die Familienarbeit hinter dir liegt.
Du musst nicht für die beiden putzen und waschen und Renovierungen bezahlen, um gemocht zu werden oder Anteil an ihrem Leben zu nehmen.

Höre auf deinen Sohn und deinen Mann. Die beiden wollen doch nur, dass du mit deiner Fürsorge nicht übertreibst und euer gutes Verhältnis erhalten bleibt.
 
  • #10
Hallo liebe Frau, ich bin selbst Mutter von zwei erwachsen Söhnen und ich bin froh, daß sie erwachsen sind. Wenn sie mich brauchen, bin ich da, auch mal mit einem Rtaschlag oder noch Schützenhilfe, da sie beide alleine leben. Aber! alles andere machen sie alleine, regeln ihr Leben und Freundinnen sind ihre Sache. Dafür werde ich mit viel Vertrauen und Zuwendung belohnt, auch seitens ihrer Mädchen.
Bitte mache nichts mehr, was außerhalb Deines und Deines Mannes Lebens liegt. Wenn Du weiter so agierst, wirst Du ganz schnell das junge Paar vergraulen.
Du kannst Deine Hilfe anbieten, wenn sie nicht weiterkommen, aber ansonsten bitte zurückhalten. So werden sie immer eine gute Mutter und Freundin in Dir sehen. Ich verstehe Deinen Übereifer, aus Freude über eine Freundin Deines Sohnes meinst Du jetzt, alles regeln zu müssen, damit es so bleibt. Aber Nein!!! Halt Dich raus aus ihrem Leben, Zukunft, Kinder ect. Nur wenn dieses junge Paar Hilfe braucht, dann biete Deine Hilfe an, ansonsten lass sie machen. Kümmere Dich endlich mal um Dich selber, um Deinen Mann von von mir aus auch, davon profitieren alle.
 
G

Gast

  • #12
Ich kann mir auch fast nicht vorstellen, dass dieser Post hier ernstgemeint ist.

Aber wenn ... es dreht mir den Magen um, wenn ich Dein Verhalten lese. Es ist absolut übergriffig. Das Privatleben Deines Sohnes geht Dich nur so weit etwas an wie er Dich teilhaben läßt. Du verhältst Dich als wäre er Dein Besitz. Und seine Freundin als liebes Ding zu bezeichnen zeugt auch von Deiner Haltung. Mit 28 ist man erwachsen, sie war verheiratet, behandle sie bitte auch so. Wann die beiden und ob Kinder haben wollen, geht Dich erst mal überhaupt nichts an.

Wärst Du in mein Leben getreten, ich wäre niemals zu dir ins Haus gezogen.

In Deiner Vorstellung ist alles perfekt ... hallo, es ist das Leben Deines Sohnes und seiner Freundin. An seiner Stelle würde ich weit weg ziehen. Ich verstehe die Reaktion der beiden Männer völlig.

Du solltest hier niemanden von etwas überzeugen. Sie wissen, dass sie dort wohnen können. Alles andere darfst Du einfach sich entwickeln lassen. Alles andere ist übergriffig.

Da bleibt einem ja die Luft weg. Kann es sein, dass Du keine Hobbys hast, ausser Deinem Sohn? Du wirkst absolut unausgelastet und fixiert auf Dein Kind. Das ist nicht gesund, für euch beide nicht. Das Abnabeln sollte viel früher passieren.
 
  • #13
Liebe FS,
dass Dein Sohn detoniert ist doch wohl klar. Da gelingt es ihm mit 29 endlich die erste Frau an Land zu ziehen und dann tust Du alles menschenmoegliche, sie wieder durch Deine Aufdringlichkeit zu vertreiben.
Die Frau ist noch nicht mal bei Deinem Sohn eingezogen, wenn Du so weitermachst, wird es dazu auch nicht kommen, sondern Dein Sohn wird ausziehen oder in Kürze wieder Single sein.
Was planst Du in dieser Situation in Sachen Kinder/Kinderarzt/Kochgruppen etc. Das sind die persönlichsten Angelegenheitennder jungen Frau, gehen Dich nichts an und interessieren sie vermutlich zu diesem Zeitpunkt nicht ansatzweise. Lass sie mit diesem Irrsinn in Ruhe.

Wie hast Du Deinen Sohn erzogen, dass er in einer Messiebude hockt, die erstmal grundrenoviert werden muss, wenn eine Frau in Erscheinung tritt. Ist er ein beruflicher Versager, der sich das selber nicht leisten kann oder ein Sozialversager, dem das nicht auffällt? Dann solltest Du Deinen Sohn durchs Leben hetzen und nicht seine Freundin.
Du bist für eine Frau der Albtraum einer Schwiegermutter-in-spe.
 
G

Gast

  • #14
Nun schimpft mal nicht alle mit der FS. Wahrscheinlich meint sie es nur gut mit der Renovierung der Butze. Die muss bestimmt entkernt werden, vielleicht schämt sich die FS für das exklusive Interieur, habe ich das richtig geschrieben?, ihres. Sprösslings
 
  • #15
vielleicht schämt sich die FS für das exklusive Interieur, habe ich das richtig geschrieben?, ihres. Sprösslings
Womit sie ihn zum Deppen degradiert vor seiner neuen Freundin. Das verstehen viele Eltern nicht. Wenn man seinem Kind keinen Respekt entgegenbringt, macht man es, ohne es zu merken, unmöglich vor anderen. Und dann muss man sich nicht wundern, warum es kein Selbstvertrauen hat.

Ich halte es fast nicht für möglich, dass der Beitrag wahr ist. Aber ungefragt die Wäsche einer fremden Person waschen? Die sind seid einigen Monaten zusammen und nun werden von anderen als dem Paar schon Pläne für Kinder gemacht?
was kann ich tun, um meine hoffentlich baldige Schwiegertochter vom Einzug in unser Haus zu überzeugen?
Dich raushalten, auch wenn Du es gut meinst. Die werden schon auf Dich zukommen, weil sie wissen, dass Du gerne helfen willst.
Aber misch Dich in NICHTS mehr ein, erwähne nichts mehr von Frauengruppen, Kinderärzten, -gärten, mach Deinen Sohn nicht runter, indem Du seine Behausung als untragbar darstellst.
Sicher willst Du als Mutter nur das beste für Deinen Sohn, aber Deine Vorstellung - was sucht die in der Beziehung Deines Sohnes? Nach SEINER Vorstellung muss es perfekt sein. Du musst Dir irgendwas suchen, was nur Dich betrifft und nicht versuchen, durch Deinen Sohn zu leben. Damit verhinderst Du nämlich, dass er selbstbewusst und erwachsen werden kann. Sonst ziehen sie am Ende weg, damit sie endlich ein eigenes Leben haben können ohne ständige Einmischung.
 
  • #16
Kann es sein, dass dein Sohn so introvertiert ist, weil du ihm mit deiner Fürsorge jede Möglichkeit nimmst, sich selbst zu artikulieren? An seiner Stelle wäre ich schon vor Jahren mal aus dem elterlichen Nest ausgezogen.

Was deine Frage betrifft, liebe FS, da schließe mich mich den anderen hier an: Dein Mann hat recht. Lass die beiden mal in Ruhe. Die Tür zum Glück, und jetzt rede ich von deinem. die geht nach au0en auf. Es nützt nichts, sich gegen sie zu werfen oder zu versuchen, sie einzutreten...
 
  • #17
Dear Happy-Mom,
falls du dich wirklich fragen solltest, warum hier fast jeder zweite Forist einen Fake vermutet: Eigentlich kann es gar nicht solche Mütter geben, die schon Kinderärzte für Enkel heraussuchen, wenn der Sohnemann zum ersten Mal seit ein paar Monaten eine Freundin hat. Oder doch?

Du willst nun also so schnell wie möglich zur Happy-Grandma werden.
Vielleicht möchte dein Sohn aber erst einmal ein richtiger Mann sein, bevor er zum Vater wird. Dein Sohn ist noch nicht richtig abgenabelt und das mit 29 Jahren! Wie kann er da überhaupt eine vernünftige Vaterrolle übernehmen? Der Junge sollte dringend seine Lehr- und Wanderjahre angehen, im Klartext: Auszug.

Falls es dir bei dem Gedanken an die Leere im Haus, an die Zweisamkeit mit deinem Mann leicht grauen sollte: Happy-Mom, hier liegt deine Entwicklungsaufgabe. Erst einmal happy ohne erwachsenes Kind und Enkelkinder.

Du erhöhst die Chancen für das Glück deines Sohnes immens, wenn du jetzt einfach mal bei dir selbst ankommst. Keine Renovierungsprojekte, Waschgänge, Planungen für andere. Und ganz ehrlich: Das Beste was dir passieren kann, ist starker Widerspruch von Mann und Sohn. Deine Vorstellung von einem perfektem Leben würde ich unbedingt mal mit den Ideen deiner Liebsten abgleichen.
w
 
  • #18
Und wenn er die schlimmste Messie-Bude hat, soll ihn die FS in Ruhe lassen und sich nicht für ihn schämen. Er ist erwachsen!!!
 
H

Happy-Mom

  • #19
Guten Abend, ich möchte mich für die Antwortschreiben bedanken und muss aber bei einigem gegenreden.
Mein Sohn ist ein sehr ordentlicher und fleißiger junger Mann. Er hat sogar studiert und einen guten Beruf im Bauamt, wo er auch jeden Tag pünktlich zur Arbeit geht! Mein Mann und ich sind sehr stolz auf ihn und wünschen ihm eine gute Frau, gerade weil heute alles so schwierig und schnell für die jungen Leute geworden ist.
Wenn wir alle unter einem Dach bleiben können, ist das auch im Alter für meinen Mann und mich sehr beruhigend und unser Sohn hat ja auch ein eigenes Leben, aber seine Freunde vom Studium sind entweder wegen der Anstellungen weggezogen oder haben eigene Familien gegründet. Aber zum Glück hat er ja jetzt xx, seit er mit ihr zusammengekommen ist, geht er auch oft mit ihr in die Natur und in die Berge.
Mit der Renovierung wollte ich der jungen Frau eine Freude machen, mein Sohn hat wie viele studierte junge Männer sehr viele elektronische Geräte mit Kabeln und die Wohnung wurde das letzte Mal vor 20 Jahren renoviert.
Ich habe aber jetzt meinem Sohn und xx versprochen, dass ich mich zurückhalten werde. Das Essen stelle ich ihnen einfach im Topf vor die Tür und wenn es am Abend noch dasteht, dann nehme ich es wieder mit. Das ist ja das Tolle, wenn man gemeinsam in einem Haus zusammen wohnt. xx habe ich jetzt einen Schal und Handschuhe gestrickt und sie hat sich darüber gefreut. Ich lasse die beiden jungen Leute schon ihren Weg gehen und bis dahin kann ich ja heimlich Strampler und Babysocken stricken und Artikel über Kinderwägen sammeln und wenn xx dann doch schwanger wird, dann kann sie sich einfach die Sachen nehmen, die sie möchte. Ich wünsche allen gute Gesundheit und eine schöne Zeit.

Mod-Kommentar: Namen entfernt. Bitte halten Sie sich an die Verhaltensrichtlinien. Vielen Dank.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
Wenn wir alle unter einem Dach bleiben können, ist das auch im Alter für meinen Mann und mich sehr beruhigend und unser Sohn hat ja auch ein eigenes Leben, aber seine Freunde vom Studium sind entweder wegen der Anstellungen weggezogen oder haben eigene Familien gegründet.
Ich denke, da hast Du Deine Grundangst als Motivation, die beiden so mit Aktivität zu überschütten.
Mit der Renovierung wollte ich der jungen Frau eine Freude machen
Glaube ich Dir. Man muss nur selbst gucken, ob man nicht zu viel macht, und damit die anderen bedrängt. Denn es ist auch so, dass sowas durchaus den anderen unter Druck setzt. Und bei vielen ist das auch unterschwellig und nicht bewusst das Kalkül. Damit sie sich so behaglich wie möglich fühlen, wird alles gemacht. Und dahinter steht ein eigener egoistischer Wunsch.
Das Essen stelle ich ihnen einfach im Topf vor die Tür und wenn es am Abend noch dasteht, dann nehme ich es wieder mit.
Mach das nicht. Sie werden es nicht stehen lassen, um Dich nicht zu kränken. Frag doch lieber, ob Du "morgen mitkochen" sollst. Dann überlässt Du ihnen nicht die Entscheidung, Dich eventuell zu kränken, sondern, ob sie das Essen wirklich haben wollen.
Ich wünsch Dir auch Gesundheit und eine schöne Zeit.
 
  • #22
Liebe Happy Mom, willst du es nicht verstehen? Du stellst ihnen das Essen vor die Tür und wenn sie es nicht wollen holst du es wieder ab? Das ist ja total passiv-agressiv, bitte googlen! Ihnen Essen aufzudrängen, da kannst du ja deine Mutterrolle - ich muss ihn ernähren - ja noch immer in keiner Weise loslassen.
Dein Sohn muss sich endlich abnabeln, aber wie um Himmels willen soll ihm das denn gelingen? Ich hoffe, er sucht bald eine eigene Wohnung und ein eigenes Leben. Bitte halte dich zurück. Das Drama ist vorprogrammiert.
 
Top